HOHLE-ERDE.DE FORUM
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl
Hohle Erde >> Mythologie und Überlieferung >> [ÄE] Die Chronik von Akakor
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1063658874

Beitrag begonnen von Eazy-B am 17.02.03 um 11:46:45

Titel: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Eazy-B am 17.02.03 um 11:46:45
Vor ein paar Tagen habe ich das Buch "Die Chronik von
Akakor gelesen".Da dieses Buch sehr umstritten zu sein
schien suchte ich mir im Netz ein paar Informationen
über Karl Brugger und Tatunca Nara zusammen.Ich fand
heraus (was die meisten wissen werden), daß Tatunca Nara ein Deutscher ist und die Geschichte komplett erlogen ist, auußerdem soll er ja unter Mordverdacht stehen usw.... Ich fande diese Informationen eigentlich
relativ glaubhaft.Was mich jetzt interessieren würde:
Gibt eine glaubhafte Theorie, die für diese Unterstellungen an Tatunca Nara  wiederlegen können?

Mich würde eure Meinung interessieren.
:-?


[edit]von zak: zur leichteren unterscheidung im titel [ÄE] (=Äußere Erde) eingefuegt[/edit]

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Sun-Cross am 17.02.03 um 12:56:32
Hallo,

um diese Geschichte zu verstehen sollte man sich etwas mehr mit diesen Autor beschäftigen.
Dieses  Buch, Die Chronik von Akakor oder Aufbruch der Götter ist mal verboten dann wieder kurz erlaubt und jetzt angeblich beim KOPP- Verlag wieder erhältlich.
Es geht einmal um die Vernichtung des Urwaldes, um unsere Geschichtsschreibung  ( Akakor- Kalender )und um den geheimen Standort der Völker. Auch wird nicht gerade in positiven Wörtern über den Weissen Mann gesprochen. Ich schätze mal das es deswegen umstritten ist.
Der Wert oder Glaubwürdigkeit des Buches wird gestärkt durch den Mysteriösen Tod des Autors.

mfg
Sun

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Eazy-B am 17.02.03 um 13:54:12
Man vermutet aber auch, daß Tatunca Nara den Autor des Buches selber umbrachte.

Interessanter Artikel dazu unter:

http://www.mysteria3000.de/archiv/ps/tatunca.htm

...war auf jeden Fall auch sehr logisch.
Es soll sogar eine Dokumentation über tatunca nara
geben.

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Sun-Cross am 17.02.03 um 14:40:44
Hallo,

hier noch ein Link:

http://members.tripod.com/~IG_Akakor_Research/home.htm

mfg
Sun

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Selena am 18.02.03 um 20:44:21

schrieb am 17.02.03 um 11:46:45:
Vor ein paar Tagen habe ich das Buch "Die Chronik von
Akakor gelesen".Da dieses Buch sehr umstritten zu sein
schien suchte ich mir im Netz ein paar Informationen
über Karl Brugger und Tatunca Nara zusammen.Ich fand
heraus (was die meisten wissen werden), daß Tatunca Nara ein Deutscher ist und die Geschichte komplett erlogen ist, auußerdem soll er ja unter Mordverdacht stehen usw.... Ich fande diese Informationen eigentlich
relativ glaubhaft.Was mich jetzt interessieren würde:
Gibt eine glaubhafte Theorie, die für diese Unterstellungen an Tatunca Nara  wiederlegen können?

Mich würde eure Meinung interessieren.
???


Also, diese Version kenne ich noch nicht.
Ich habe irgendwo, glaube ich, etwas was die Geschichte über Akakor bestätigen könnte. Ich habe soviele Links gespeichert, das es etwas dauern könnte bis ich es finde. ::)

Easy-B du kannst doch bestimmt englisch, oder? (Schlußfolgerung wegen deinem Namen) ::)
Weil der bericht in englisch war.

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Eazy-B am 18.02.03 um 23:24:31
@ Selena
Welchen Bericht meinst du?

Ich kann nicht mehr, als normales Schulenglisch.
Das Wort Easy ist ja auch schon so gut wie "eingedeutscht".Habe mir auch nicht viel bei dem
Namen gedacht. Kann mich meinetwegen auch "Vriltriebwerk" nennen.

Grüße
EazyB

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Nyarlathotep am 20.02.03 um 20:30:14
Was ist den an dieser Chronik so "böse", dass sie indiziert ist/war ? Erich von Däniken ist doch auch frei erhältlich  ;D

Ich habe mir das Buch mal runtergeladen und werde es demnächst mal lesen, wenn ich Zeit habe.

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Eazy-B am 21.02.03 um 14:14:04
Wenn du Dir das Buch auf dem Akakor-Research link
runtergeladen hast, kannste das lesen gleich vergessen.
Da sind tausende von Rechtschreibfehlern drin und zwar so krass, daß dabei teilweise ganz andere Wörter raus kommen.---Bei Ebay bekommt man solche Bücher
schon für nen Euro.
grüße

Eazy

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Selena am 25.02.03 um 17:31:17
>:( Irgendjemand hat doch die Seite die ich meinte verschwinden lassen. >Ärger10<

Zum Glück habe ich es mir damals ausgedruckt.  :)  ;D

Ich kann ja das wichtigste gerade hier schreiben (alles wäre einfach zu lang). Ursprünglich wurde es ja auch aus einem Buch entnommen. Mal sehen ob ich es dadurch finden kann >grübel<.

Aber vorerst ein auszug aus dem "Bericht", es bestätigt zumindest indirekt "Die Chronik von Akakor".


Zitat:
At 02:58 PM 3/4/99 -0500, you wrote:
>ORBIT: OSIRIS AWAKENED
>Cyberspace ORBIT
>http://members.aol.com/phikent/orbit/orbit.html

Dr. Earlnye Chaney of Astara said that the incorruptible bodies of Thoth, Osiris, etc. lie below the great pyramid in suspended animation awaiting the day when they will be reanimated. The following is the excerpt from the book "Revelations of Things to Come" by Dr. Chaney. Posted for scrutiny. See below after the post for my comments:

Page 146-147

THE SECRET OF THE SLEEPERS

Question: In your prophecies given during your Egyptian tour, you said you believed Thoth to be what you called "a sleeper". What is a sleeper?

Answer: Let me answer first by flashing back to an incident which occured several years ago.

...

"He himself is presently only attached to this orm through an etheric thread: The form lies in suspended animation, as do many of all those we now call "the incorruptibles". Among the high Ptahs of the Mystery Schools there are 13 such sleepers. Seven of them lie in tombs in Egypt. Four of them rest in the underground vaults under certain sites in the Andes. One lies sleeping under Lhasa in Tibet. I do not know where the 13th sleeps. There are others but these 13 are the major initiates, principal contact points between Earth and the Order of Melchizedek.

They came to Earth from Planet X and other stars long ago. They helped establish the Mystery Schools and build the vast tombs and temples of antiquity. Some of the forms of these sleepers are not lying down. They are encased in upright chambers - like a crystal sarcophagus - filled with some kind of strange liquid, which rises only to the shoulders, preserving the form. Over the head, preserving the brain, is a strange kind of helmet. It seems to be linked with some kind of valve, or gauge´ measuring and: controlling an inflow of life force to feed the brain. Some of the sleepers have six fingers and toes. There are webs between their fingers, occasionally there seems to appear some kind of a mask over their faces, but it vanishes again.

....


Andes = Anden

Hier war der Link unter "Sleepers" zu finden http://members.aol.com/phikent/orbit/orbitback25.html. Ich suche weiter, vielleicht finde ich es noch.

Oder hier, die haben einen neuen homepage adresse: http://www.cyberspaceorbit.com/

Und hier kommt der vergleich zu "Die Chronik von Akakor":


Zitat:
In der Mitte des Raumes, aus dessen
Wänden das geheimnisvolle Licht kam, standen vier Blöcke aus einem durchsichtigen Stein. Als ich mich ihnen in aller Ehrfurcht näherte, erkannte ich in ihnen vier geheimnisvolle Wesen. Vier lebende Tote. Vier schlafende Menschen.
Es waren drei Männer und eine Frau. Sie lagen in einer Flüssigkeit, die sie bis zur Brust bedeckte. In allem glichen sie den Menschen. Nur hatten sie sechs Finger und sechs Fußzehen.

...
:o
http://members.tripod.com/~IG_Akakor_Research/ak13.htm
Der neuen Ausgabe Seite 187 (Kopp-Verlag);

DAS BUCH DER WASSERSCHLANGE - Kapitel 2 - Der neue Fürst - S. 187;

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Berserker am 25.02.03 um 18:20:09
6finger und 6zehen  mmm  da kam auch mal was von einer türkischen familie in deutschland,die hatten auch alle 6 finger und 6 zehen es wurde als einmalige anomalie abgetan. ;)

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Eazy-B am 26.02.03 um 09:08:12
Ich habe mal irgendwo gelesen, daß 6 Finger so etwas
wie "göttlichkeit" bedeuten soll.

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von radon am 27.02.03 um 11:09:11
Hallo alle mit ein ander,
das mit den Finger ist so. das kommt aus dem Maya Kalender. Ich weiss es im Moment aus dem Kopf nicht mehr ganz genau, aber es ist so das wir das 20 13 Universum repräsentiren 20 weil 4x 5 Finger und 13 für Transformatiom Kabala. und 5 heisst für die 5 Dimension gebaut. Es ist die Schlüssel Dimmension die es uns er lauben wir in alle anderen Dimension zu gelangen.
nun das ist eine sehr kurze und grasse zusammen Fassung wer mehr will solle mal unter www.maya.at schauen.



Noch etwas zu sun das mit dem Rauschen kann mit den Chakren eines jeden Menschen zu tun haben. Es ist so das sich die Frequnzen bei vielen Menschen zur Zeit stark erhöhen ( das kann man sich so vorstellen wie bei Victor Schauber denn Hyberbohlischen Kegel auch trichter genannt.) Die Rotation nimmt sehr stark zu. Das kann der einzelne Mensch auch als Peifen oder auch als Rauschen war nehmen. Das mit der Disco ist eben so gut möglich, bleibt nur dir frage offen? War ich in so einer Disco oder nicht!

MFG

Radon

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von radon am 27.02.03 um 11:23:05
Das habe ich noch auf der Maya Seite gefunden, das ist alles sehr spannend! ;)


Grundlegende Informationen:

1. Der Solare Jahresrhythmus von 365 Tagen wird durch den Kosmischen (Maya-) Kalender wieder in seine ursprüngliche Abfolge von 13 Mondzyklen (zu je 28 Tagen = Rhythmus der Frau) eingeteilt, wobei die Gesamtheit der 13 Monde ein &#8220;Galaktisches&#8221; Jahr für die Erde darstellt, mit Schnittstelle 26. Juli. Jedes Solare Jahr steht unter dem ganz speziellen Einfluß eines von vier Galaktischen Energiemustern. Das laufende Jahr ist geprägt vom energetischen Grundmuster des &#8220;Roten selbstbestehenden Mondes&#8221;. Aufgrund der kausalen Rhythmus-gesetze ist daher auch jeder der 13 Monde von einer Roten Energie als fraktale MOND-Leit-Kraft bestimmt.

2. Der 260er Kosmische SPIN (das eigentliche ZEIT-Grundprogramm), der unabhängig der Mond-Zyklen innerhalb der Monde läuft, wird von 20 Energiewirbeln von jeweils 13 Tagen (Wellenperiode) in Intensität und Zielsetzung bestimmt. Jeder der einzelnen Tage innerhalb einer Wellenperiode aktiviert wiederum seine spezifische Kraft. Die Erde ist gleichsam ein &#8220;Mond&#8221; der Sonne; die 28-Tage-Zyklen sind das Solare Programm für die Erde.

Anmerkung: Wenn hier vom Mondzyklus gesprochen wird ist nicht die dritt-dimensionale Ausformung unseres lieben Erdtrabanten gemeint. Es ist allerdings kein Zufall, daß auch sein Zyklus ca 28 Tage dauert. Der Kosmische Kalender mit seinen 13 Mond-Programmen zu 28 Tagen stellt das feinstoffliche Szenarium der Programmabläufe dar, damit ist ZEIT als vierte Dimension definiert.

Das sind die beiden Pfeiler für das strukturelle Grundgerüst, wie viert-dimensionale ZEIT-Programme laufen. Da wir uns in einer Zeit des Umbruches befinden, ist es natürlich bedeutend und interessant auch darüber Bescheid zu wissen, welche ZEIT-Programme im Moment spezifisch laufen. Es soll niemand in seiner spirituellen Reife und Bewußtheit verunsichert werden: aber alles, was auf unserem Planeten lief und läuft, wird über dieses ZEIT-Modul ins Sein gebracht. Jede Wirklichkeit ist höchst gesetzmäßig! In der Großen Kosmischen Ordnung gibt es nur kausale Abläufe!


Titel: Re: Die Chronik von Akakor - Verbot!
Beitrag von sephiroth74 am 07.03.03 um 06:54:11
Der Autor des Buches, Brugger, wurde sicher nicht von Tatunca ermordet, sondern er wurde auf offener Straße in Rio aus einem Auto heraus durch  mehrerer dunkel gekleidete Männer mit mehreren Schüssen hingerichtet.

Das Buch hatte damals vor allem deswegen eine Brisanz, die zum Verbot geführt hatte, weil Brugger beschrieb, wie wohl an die 2000 Nazis im Urwals von Brasilien was zu tun hattenund dies noch nach 1945.
Und brugger war nicht irgendjemand, sondern ein angesehener, penibel recherierender Korrespondent der ARD.

Auch habe ich wo gelesen, das die Ufotechnologie der Reichsdeutschen auf einer in Akakor gefundenen Flugscheibe basiert.

Jedenfalls soll dieses Buch in den 80ern verboten worden sein, aus den Bibliotheken entfernt worden sein und, owohl Brugger ein Korrespondent der ARD war, ist er von diesen lange Zeit verläugnet worden (laut Rosenheim)

Das ist kurz zusammengefasst das, was ich noch im Kopf habe. Vor mehreren Monaten hatte ich mit Hubertus von Rosenheim, dem Leiter der Akakor-Researchgemeinschaft regen Kontakt und habe mich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt.

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Berserker am 16.03.03 um 16:52:36
kann das ein das  die indianer die deutsch Sprechen!!  Kinder das SOLLS nennen? und soll a.h ist
"deutsche brauchen sich nichts zu kochen,die dürfen mit uns essen!" -" adolf hitler wurde von den duklen mächten getötet" und so ein paar dialoge.
kenn da einen von der ART gemeinschaft-desen freund " ein -Doktor aus östereich- war dort unten als einsiedeler in den anden,hat sie zufallig getroffen als er sich was kochen wollte. er ist leider vertorben
ich frag ihn nochmal genau was er so erlebt hat daunten ;)

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von BilliLoumez am 25.11.05 um 21:57:45
nabend!
nachdem ich mich schon ewig nicht mehr zu wort gemeldet habe und nur immer mal wieder paar beiträge gelesen habe bin ich auf dieses thema gestoßen. Und da hats bei mir *bing* gemacht. ein bekannter von mir hat die reise angetreten und nachforschungen über das buch anzustellen, hat tatunca nara ausfindig gemacht und herausgefunden, dass es in der tat ein deutscher ist. ich hab leider nich mehr genaue infos im kopf, aber hab ihm grad ne mail geschrieben um meine erinnerungen wieder aufzufrischen. wie glaubwürdig mein bekannter nun ist kann natürlich von euch niemand überprüfen und deshalb wird mir wahrscheinlich eh keiner glauben ^^ aber ich halte ihn für äußerst glaubwürdig und werde auch nochmal posten wenn er mir zurückschreibt
Lg BilliLoumez

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Hohlblock am 02.12.05 um 08:42:53
Hallo

Soweit ich weiss gibt es inhaltlich veränderte Fassungen von diesem Buch. Ich habe vor längerem mal nach der ursprünglichen Fassung gesucht und eine *.pdf datei gefunden die darauf hinwies die Originalfassung zu sein.
Hab keine Ahnung ob es wirklich die ursprüngliche Fassung war.
Um mal eine oberflächliche Angabe in Stichworten zu wiedergeben.

-Tatunca Nara war ein weisser Indianer , seine Mutter war eine deutsche die zur Zeit des zweiten Weltkriegs vom Stamm aufgenommen wurde.

-Der Stamm blickt angeblich auf eine aufgezeichnete Überlieferung der letzten 15.000 Jahre zurück - das soll die Chronik sein - 15.000 jahre aufgezeichnetes Wissen.

-Die Götter(exotische Fremdlinge"Aliens"?) lebten einst zu Urzeiten unter der Erde in riesigen unterirdischen Städten , welche durch Gänge verbunden waren.

-Als die Götter gingen erhielt der Stamm den Auftrag die Höhlen zu beschützen und vor eindringlingen zu verwahren , und sie könnten dafür in den alten Gemächern der Götter hausen.Der Stamm war glücklich über dieses Angebot , weil es bis zu diesem Zeitpunkt für Menschen strengstens verboten war , die Behausungen der "Götter" zu erkunden.Da die "Götter" nun aber gingen(Grund ist unbekannt) , benötigten sie ihre Unterkünfte fortan nicht mehr.

-Tatunca Nara führte Karl Brugger in die Höhlensysteme. Der Autor beschreibt merkwürdige technische Objekte , von denen auch welche zur Fortbewegung dienen.


Ein deutsches U-Boot taucht auch noch irgendwo im Buch auf , auch Einsätze deutscher Soldaten gegen die Feinde des Stammes.Die Deutschen schenkten dem Stamm auch Waffen um sich zu verteidigen und Versorgungsgüter.

Also mich wunderts nicht arg , warum dieses Buch verfälscht wurde. Ob die Geschichte nun der vertuschung der Wahrheit wegen verfälscht wurde , oder ob sie nur erfunden ist , kann aufgrund der Verbote und der Verfälschungen leider nicht herausgefunden werden , da es schon wegen Teilen des Inhalts ansich verboten und verfälscht werden würde(dazu reichen schon die Nazis ausm Buch aus).

Gruß von Hohlblock

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von BilliLoumez am 03.12.05 um 13:26:17
hi!
hab ne antwort gekriegt und er hat gesagt, dass er auch einen film über seine (und die des Spiegels) enthüllung gedreht hat, von dem er mir eine kopie zukommen lässt. müsste sie im laufe der woche kriegen, wenns was vernünftiges is, lass ichs euch wissen.
lg, billiloumez

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Uranus32 am 03.12.05 um 13:35:14
Bin schon gespannt darauf, was Du uns berichten wirst!

Gruß Uranus32!

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von BilliLoumez am 17.12.05 um 17:19:22
nachdem ich jetzt länger nix geschrieben hab eine erfreuliche nachricht: am 4.1. treff ich mich mit meinem kumpel, krieg da den film und vllt auch paar zusätzliche infos. ich werd mich melden

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Hohlblock am 19.12.05 um 19:10:24
Wirklich erfreulich , Danke

Gruß von Hohlblock

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von hank am 19.01.07 um 09:40:11
Hi @ all

Zu diesem Thema habe ich auch noch etwas beizusteuern.

Bei dem angeblichen weissen Häuptling Tatunca Nara soll es sich um den deutschen Staatsbürger Günther Hauck gehandelt haben.

Aber, wer möchte, hier der Link:

http://www.mysteria3000.de/wp/?p=159


Viel Spaß dabei

Hank

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Arkas am 19.01.07 um 15:20:41
Hallo hank, Willkommen im Forum,

richtig, es ist Günther Hauck, er lebte zumindest Anfang 2006 immer noch in derselben Ecke vom Amazonas. Möglichweise hat er auch die 2 oder 3 Leute umgebracht, die mit ihm unterwegs waren und dann verschwunden sind, seine Geschichten sind wohl auch nicht ernst zu nehmen.
Aber Frage ist, ob Karl Bruggers Tod irgendwas mit seinem Kontakt zu Hauck zu tun hatte, oder ob Brugger noch andere Recherchen betrieben hat die ihn schließlich das Leben kosteten. Und natürlich wer dahinter steckt, denn Hauck wars sicher nicht.

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von unwissend am 22.02.07 um 20:06:35

BilliLoumez schrieb am 17.12.05 um 17:19:22:
nachdem ich jetzt länger nix geschrieben hab eine erfreuliche nachricht: am 4.1. treff ich mich mit meinem kumpel, krieg da den film und vllt auch paar zusätzliche infos. ich werd mich melden


Hallo, ich bin schon länger ein "stiller Beobachter" dieses Forums und wie schonsoviele vor mir, möchte ich mich nun auch mal zu Wort melden.

Erstens mal eine Frage an BilliLoumez, hast Du neue Infos erhalten? Ist ja mittlerweile auch schon über einen Monat her oder gab es nichts Wissenswertes in Erfahrung zu bringen. Mich würde es jedenfalls interessieren.

Desweiteren hab ich hier noch einen Link gefunden:http://www.manfredhiebl.de/Politk/nehberg.htm

Ich zweifle zwar (nun) auch an der Geschichte rund um die Enstehung dieses Buches und dessen Inhalt, allerdings kann es auch sein, dass gewisse Teile der Geschichte zutreffen (unabhängig davon, dass "Tatunca Nara" Hauck offensichtlich ein Betrüger war, muss ja nicht alles von der "Geschichte" frei erfunden sein)
Ausserdem erscheint mir einfach sehr unglaubhaft , dass sich jemand so viel Mühe macht und diese Geschichte frei erfindet, nur um ein paar Touristen abzuzocken.



Gruss
unwissend:-)

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von BilliLoumez am 23.02.07 um 15:58:03
Herzlich Willkommen im Forum, unwissend ;)

Ich hab den Film nun schon länger erhalten und angesehen (die Qualität war mehr als dürftig) und dir Informationen die darin vorkamen waren mir mehr oder weniger schon bekannt. Dass Tatunca Nara ein Hochstapler ist war ja nun nichts neues und dass er eventuell ein paar Menschen auf dem Gewissen hat auch nicht, dennoch war es eine recht interessante Doku. Vor allem deshalb, weil man sehr oft merkt wie Tatunca Nara brisanten Fragen ausweicht, oder dass er nicht einmal ein Wort als Beispiel für seine Stammessprache bringen kann...
Aber ich stimme dir zu, nur weil Tatunca Nara ein Hochstapler ist, muss nicht die ganze Geschichte eine Lüge sein, aber an Glaubwürdigkeit hat sie trotzdem eingebüßt.

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Zak am 18.07.08 um 09:48:03
Vom Thema abweichende Antworten wurden in dieses Thema verschoben.

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Leviathan am 10.08.08 um 09:45:25
Hallo Leute

Da gibts übrigens ein Buch "Die Wahrheit über die Chroniken von Akakor",
gibts auch beim Kopp Verlag. Da ist ein sehr interessantes Interview mit
Tatunca Nara und Erich van Däniken abgedruckt, der sich auch mal für
diese Geschichte interessiert hat. EvD hatte sogar schon eine Expedition
organisiert gehabt, die dann von diesem selbsternannten Häuptling kurz
bevors ernst wurde, aus relativ fadenscheinigen Gründen abgesagt wurde.
Meine Meinung ist daß dieser Tatunca Nara ein Betrüger und Hochstapler
ist der es einfach nicht ausgehalten hat als kleines Licht in Deuschland zu
leben und sich in Südamerika eine Scheinwelt aufgebaut hat aus reiner
Geltungsbedürftigkeit.

Gruß Leviathan

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Fabs am 11.08.08 um 01:26:57
nach der doku und alle den berrichten bin ich mir mehr als sicher das dieser TN nix weiter als ein schamloser betrüger, evtl. schlimmeres ist.

das EvD eine expedition geplannt hatte und TN kalte füsse bekommen hat habe ich auch schon mal gehört. alles hinweisse auf die totale phantasie gestallt TN.

lieben gruß

Fabs

Titel: Re: Die Chronik von Akakor
Beitrag von Nordmark am 29.09.08 um 12:30:32

Berserker schrieb am 16.03.03 um 16:52:36:
kann das ein das  die indianer die deutsch Sprechen!!  Kinder das SOLLS nennen? und soll a.h ist
"deutsche brauchen sich nichts zu kochen,die dürfen mit uns essen!" -" adolf hitler wurde von den duklen mächten getötet" und so ein paar dialoge.
kenn da einen von der ART gemeinschaft-desen freund " ein -Doktor aus östereich- war dort unten als einsiedeler in den anden,hat sie zufallig getroffen als er sich was kochen wollte. er ist leider vertorben
ich frag ihn nochmal genau was er so erlebt hat daunten ;)


Leider habe ich kaum ein Wort verstanden. Vielleicht nochmal deutlich formulieren?

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Arkas am 29.09.08 um 12:50:25
Der Beitrag ist 5 Jahre alt und Berserker war wohl auch schon ein paar Jahre nicht mehr online. Nur so als Tipp ;D

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von Uranus32 am 30.09.08 um 19:56:54
Beserker kennt wohl einen Doktor aus Österreich der als Einsiedler in den Anden war und dort, als er sich was kochen wollte, auf Ureinwohner traff. Dieser Stamm war wohl der deutschen Sprache mächtig. Die sagten dann zu ihm, das Deutsche immer an iher Tafel willkomen sind mit ihnen speisen dürften.
Auch das Hitler von dunklen Mächten getötet worden sei und ähnliche Sachen. Adolf = SOLL und sie werden wohl als seine Kinder tituliert.

Gruß Uranus32!

Titel: Re: [ÄE] Die Chronik von Akakor
Beitrag von ERich am 29.02.16 um 10:04:34
MOIN,
seit langer "Abstinenz" alte Akten wieder ausgraben  ;D
gibt´s nix Neues?
Sternhoff hat es ja nicht geschafft, das Zielgebiet zu erreichen,
ist DER evtl. HIER vertreten???  8-)

HOHLE-ERDE.DE FORUM » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.