HOHLE-ERDE.DE FORUM
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl
Hohle Erde >> Expeditionen und Erkundungen >> Untersberg Tour 2014
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1392058089

Beitrag begonnen von Thor am 10.02.14 um 19:48:09

Titel: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thor am 10.02.14 um 19:48:09
Hallo Leute,
ich bin neu hier, war auf der Suche nach Foren über den Untersberg und bin hier gelandet .Interessante Seite , das muß man schon sagen.
Weswegen ich hier bin... ich wollte im April eine Pilgerreise machen,möchte aber nicht den überlaufenen Camino nach Compostella gehen und so hat sich bei mir irgendwie der Untersberg manifestiert.  :) Direkt Pilgerrouten hab ich nur eine gefunden, kennt von euch jemand ein paar schöne Touren abseits der Touristenwege  ;D?? oder hat vieleicht jemand Lust mitzukommen??hab 3-4 Wochen Zeit will im Zelt schlafen, oder auf Campingplätzen ect. Achso ich heiße Torsten bin 44 und komme aus der Nähe von Dresden
Danke schon mal......

Titel: Re: Untersberg Tour
Beitrag von Justus am 11.02.14 um 18:56:32
Hallo Thor,
sei bitte nicht so optimistisch mit dem "Wandermonat" April.
Zur Zeit sieht alles gut aus mit dem Wetter. Jedoch kann es selbst im April noch sehr kalt sein und Schnee fallen.
Ein Besuch des Untersberg ist dann kaum zu empfehlen. Hier rate ich zum "Wonnemonat Mai". Ich selbst werde meinen Ausflug dorthin auf Juni/Juli verlegen. Ach ja, ich bitte um Verständnis, in meinem Alter schläft man(n)  ;D nicht mehr im Zelt.
Dein Angebot kommt 20 Jahre zu spät -leider-. Solltest Du allerdings Informationen benötigen, melde Dich einfach.

Viel Erfolg und Grüße Justus

Titel: Re: Untersberg Tour
Beitrag von FurorTeutonicus am 11.02.14 um 19:16:45
Ich hefte diesen Thread hier mal als "Sticky" an, da es sich um eine aktuell in Planung stehende Tour handelt und somit hoffentlich mehr Leute erreicht werden.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thor am 12.02.14 um 19:07:06
Hallo,
danke euch beiden für die Antwort...

an Justus...- ich hab den Monat April nun schon dafür eingeplant und mir frei genommen und freu mich auch schon darauf, egal wie das Wetter wird, ich mach es einfach- ich kann mir auch nicht vorstellen das es 3-4 Wochen durchregnet   ;D. Im Wonnemonat Mai hat mein Sohn Geburtstag ( ich im übrigen auch ) , da möchte ich gern wieder zu Hause sein ;D. Ich habe so ein paar Campingplätze gefunden z.B.: Mühlleiten, Grafenlehen, Simonhof und Allweglehen, überall ist Wintercamping mögliches gibt auch die Möglichkeit einen Caravan vor Ort zu mieten(mit Heizung versteht sich ;D).
Ich trau mich kaum zu fragen ,wie alt bist du denn??, und wo kommst du her??

Für Informationen jeglicher Art wäre ich dir sehr dankbar.
hier mal meine E-mail dafür torsten_scheffel@t-online.de danke schon mal

Viele Grüße -Torsten-

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 16.02.14 um 22:13:10
Hallo, wir planen gegen Sommer ebenfalls eine Expedition zum Untersberg.
Wir suchen immer noch Interessenten, die sich diesem Vorhaben anschließen wollen.

Unsere Gruppierung, welche noch im Aufbau ist, startet von Berlin aus. Wir werden dort wahrscheinlich ein Auto mieten, umso die Reise antreten zu können.
Zurzeit sind wir im Besitzt eines legitimen Startkapitals. Wir besitzen diverse Ressourcen (wie Nahrungsmittel und Wasservorräte), einen Gaskocher, eine Kamera mit Stativ, Ferngläser (wenn notwendig sogar ein Teleskop mit einer maximalen Vergrößerung von 300) und eventuell sogar ein EMP-Messgerät. Momentan sind wir drei Menschen, welche diese Expedition subventionieren und dies auch können.

Wichtig wäre es noch eventuell diverse mythologische Informationen zum Untersberg zu verifizieren. Schauen Sie sich also diesen Link bitte an: http://thuletempel.org/wb/index.php/Mitternachtsberg

Der Mitternachtsberg wird teilweise mit dem Untersberg assoziiert, doch soll er mit dem menschlichen Auge nicht sichtbar sein. Man kann ihn nur mit dem Geist konsultieren.

Historischer Hintergrund des Untersberg: http://thuletempel.org/wb/index.php/Untersberg

Riesen und Weibsbilder, welche junge Knaben entführen: http://thuletempel.org/wb/index.php/Riesen_und_wilde_Frauen_vom_Untersberg

Ich empfehle ebenfalls die Aussagen von Herr. Stadler zu verifizieren, welcher beim Alpenparlament war: http://www.youtube.com/watch?v=B1fwi-jpvK4

(Einen direkten Link zum Alpenparlament habe ich jetzt nicht gefunden)

Ebenso empfehle ich den Templerorden zu verifizieren (Stichwort: Hubertus Koch): http://thuletempel.org/wb/index.php/Hubertus_Koch

(DHvSS)

Die Zeitanomalien also scheinen willkürlich aufzutreten. Die Höhlengänge des Untersbergs sind außerdem zum größten Teil unerforscht (etwa 60%). Anscheinend hat man offiziell auch kein Interesse daran. Es ist natürlich klar, warum das so ist. Also haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, ein Ziel gesetzt, den Untersberg zu konsultieren und damit diese Expedition ins Leben gerufen.

Der Berg hat eine symbolische Bedeutung. Er ist der Sitz der Götter. Es ist also wahrlich kein Zufall, dass Hitlers Haus und sein Fernrohr auf diesen ''Kraftpunkt'' gerichtet war gerichtet war. Historische Zeugenaussagen deuten auf Ufo-Aktivitäten (Haunebu, Glocke?) hin.

Es ist also wahrlich kein Wunder, dass offiziell kein Interesse darin besteht diesen Ort zu inspizieren.

Ich empfehle, sich geistig sowie mental auf diese Expedition vorzubereiten, da wir dort eine Weile verbringen werden.

Wir haben aber noch andere Leute, welche ebenfalls Interesse an dieser Expedition zeigen.

Man sollte die Link-Funktion ändern...

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thagirion am 17.02.14 um 06:53:10
Expedition, Startkapital, Lebensmittel- und Wasservorräte? Leute, der Untersberg liegt in Deutschland, in einer besiedelten Gegend. Und ist Naturschutzgebiet.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thor am 17.02.14 um 10:21:14
Hallo Thagirion,
ja komischer Beitrag von Acheredon kommt irgendwie so gekünstelt  rüber...  ;D

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Bergamr am 17.02.14 um 10:57:26
Aber er ist wenigstens


Acheredon schrieb am 16.02.14 um 22:13:10:
geistig sowie mental

vorbereitet.

Bitte keine gekünstelte Kritik   ;D

Gruß
Bergamr

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 17.02.14 um 18:11:38
Hallo Thor,
zu meinem Alter: ich habe mein erstes Gehalt als Lehrling noch in einer Lohntüte erhalten.
Sollte uns beiden nicht davon abhalten weiter an diesem Thema zu arbeiten.
Den letzten Artikel von Acheredon muß ich erst verdauen. Werde mich aber äußern. Diese Erkundung interessiert mich.
Mit Gruß Justus  ::)

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 17.02.14 um 18:59:39
Hallo Acheredon,
grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man(n)/frau diese Expedition machen sollte. Es erweitert den Gesichtshorizont.
Welche Grundlage sollte es denn sein? Esoterisch oder wissenschaftlich ?
Bei Dir geht, glaube ich, die ganze Ausrichtung in Richtung Esoterik.
Deine Ausrüstung nehme mit (technisch) und wenn ihr nicht Tage auf dem Berg übernachten wollt, sind die Rationen in kleinen Dosierungen ratsam.
Alles weitere kannst Du gerne bei mir abfragen, da ich nur ca. 50 Km von unserem Lieblingsberg entfernt wohne.
Melde mich gleich und schicke Dir etwas über die "Herren vom Schwarzen Stein".
Gruß Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 17.02.14 um 19:36:15
"Berg des alten Gottes"
Ich erwähne diesen Text nachstehend, damit jedem klar ist welcher Zweig der Templer hier gemeint ist und andere User nicht unmäßig viel Zeit mit Recherchen verbringen:

Zitat: "Die Herren vom Schwarzen Stein

Der Templerorden war in seiner Geschichte nie ein einheitliches Konstrukt, sondern deutlich von Sektionismus gekennzeichnet. Gemeinsam war ihnen lediglich die Ablehnung des Alten Testaments und der Kirche, die Jahwe als Vater Christi ansah. Eine der interessantesten dieser Templerabteilungen waren die Herren vom Schwarzen Stein, gegründet vom Oberösterreicher Hubertus Koch - auch wenn seine Truppe
wohl mehr geduldet als wirklich anerkannt wurde.
Der wahrscheinlich im Orient geborene Ritter verweilte in den Ruinen einer alten assyrischen Stadt als ihm eine weibliche jenseitige Wesenheit namens Isais erschien. (Auch wenn das stark an die zuvor geschilderten Ereignisse um die Ritter Emmerant und Roderich erinnert, sind Isais und Istara nicht identisch.) Diese
Isais gab Koch den Auftrag den "Berg des alten Gottes" aufzusuchen, in dem Hubertus sofort
den Untersberg in Berchtesgaden erkannte. Über Alexandria und Pisa erreichte er mit einer
kleinen Schar den Berg im Frühjahr 1226 und errichtete an dessen Fuße, am Ettenberg, ein
kleines Quartier. In den folgenden zehn Jahren erschien Isais den Rittern mehrere Male und
überbrachte der Schar wichtige Informationen sowie drei magische Gegenstände.Eine
Speerspitze, einen Spiegel und als wichtigstes Geschenk einen magischen oktaederförmigen
Stein namens Ilua."Sie hat uns gebracht, die Isais, die Holde, als kostbar Geschenk, was kein
Mensch je besaß; Einen magischen Stein, recht kunstvoll geschliffen, von schwarzem und
lilanem Glanz." Isais Geschenk, D.H.v.S.S. Nach diesem Stein gab sich die Ritterschar den
Namen "Die Herren vom Schwarzen Stein" (DHvSS). Alle Gegenstände wurden sicher im
Untersberg versteckt. Kochs Gruppe unterhielt enge Verbindungen zu Graf Hugo von
Weitenegg, Großkomtur des Bereichs Süddeutschland/Norditalien und Oberhaupt der
geheimwissenschaftlichen Templersektion (Signum Secretum Templi). Isais mit dem Ilua
Nachzeichnung der Figur aus dem 13. Jh. von Dr. Reiterich (1916)
Der Untersberg Geheimversteck der Herren vom Schwarzen Stein
Die zwei Steine Wir sahen bereits weiter oben, dass die Schaffung eines neuen Lichtreiches
auf Erden eines der wichtigsten Ziele des Templerordens war und das ganz besonders bei der
geheimwissenschaftlichen Sektion Graf Hugos. Während bereits Istara und Isais im Auftrage
Gottes die Botschaft überbrachten, dass dieses Reich aus deutschen Landen hervorgehen
sollte, fanden die Templer auch in den Evangelien einen Hinweis darauf.So liest man selbst
in den verfälschten Schriften der Bibel noch: "Darum sage ich euch [den Juden]: Das Reich
Gottes wird von euch genommen und einem Volk gegeben werden, das seine Früchte
bringt." Mt 21, 43 Welches Volk gemeint ist geht aber aus dem Ur-Matthäus-Evangelium
hervor: "Diese dort sind es, von deren fruchtbringendem Volke ich sprach und das ich
meine. Und Christus, der Herr, erhob seinen Arm und wies hin zu einer kleinen Gruppe still
lauschender Legionäre, welche vom Volke der Germanen waren."
Wie sollte die Schaffung des neuen Lichtreiches nun also geschehen? Mittels zweier
magischer Steine. Wie wir in Teil 1 sahen, beruht alles auf den männlichen und weiblichen
ILU-Kräften. Es wurde daher ein Stein, der in sich die weibliche Schwingungskraft barg,
sowie ein Stein mit männlicher Schwingungskraft benötigt. Durch ihre Verbindung sollte das
göttliche Licht aus der magischen Sonne (Ilum) auf die Erde gezogen werden. Der erste
Stein: Der schwarz-violette ILUA, überbracht von Isais. Er birgt die weibliche Lichtkraft.Der
zweite Stein: Der kristallähnliche GARIL, aus dem Nachlass Nebukadnezars. Er birgt die
männliche Lichtkraft.Auf diesen zweiten Stein geht auch das Gerücht zurück, dass die Templer im Besitz des Grals gewesen seien. Das kommt laut dem kleinen Ordensbuch daher,
dass die Überlieferungen zum magischen Stein sämtlich in Arabisch niedergeschrieben
waren, also ohne Vokale, und dort somit statt GARIL das Wort GRL stand, aus dem dann
GRAL wurde.
Das Ordensbuch gibt aber auch Auskunft darüber, dass dieser Stein tatsächlich in dem Kelch
aufbewahrt wurde, mit dem Christus das letzte Abendmahl unternahm.
Aus: Der Templer-Orden.


Fachliteratur unter anderem:
Contingent zur Geschichte der Templer und der Aufhebung  ihres Ordens
von  M. Wilhelm Christian Stemler aus dem Jahre 1783

Und nun mein lieber Acheredon,
sage mir wo unsere Reise hin geht.
Gruß Justus

PS: Auf die Formatierung müssen wir solch großen Artikeln verzichten.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 18.02.14 um 01:20:42

Zitat:
Expedition, Startkapital, Lebensmittel- und Wasservorräte? Leute, der Untersberg liegt in Deutschland, in einer besiedelten Gegend. Und ist Naturschutzgebiet.


Wir kommen aus der Gegend Berlin. Natürlich sollte man die Fahrkosten berücksichtigen. Ebenso wäre es ratsam Material und Lebensmittel dafür vorzubereiten, damit man das Lager nicht zwangsläufig verlassen muss.
Das sollte also schon bedacht sein. Außerdem benötigt man ja diverses Equipment, um die Expedition stellenweise zu filmen oder zu fotografieren.


Zitat:
vorbereitet.

[quote]ja komischer Beitrag von Acheredon kommt irgendwie so gekünstelt  rüber...


Was war an diesem Beitrag komisch? Sie finden mich wie schon erwähnt auch auf der Plattform Nebadonia. Hätten Sie jetzt nun Interesse?

Bitte keine gekünstelte Kritik   Laut lachend[/quote]

Ich empfehle, sich geistig sowie mental auf diese Expedition vorzubereiten...


Zitat:
Welche Grundlage sollte es denn sein? Esoterisch oder wissenschaftlich ?


Die Aussage impliziert ja, dass Esoterik keine ''Wissenschaft'' ist. All die Themenkomplexe, die hier angesprochen worden sind, sollten auf jeden Fall geprüft werden. Besonders die Aussagen von Wolfgang Stadler.


Zitat:
Bei Dir geht, glaube ich, die ganze Ausrichtung in Richtung Esoterik.


Das ist doch äußerst legitim.


Zitat:
Alles weitere kannst Du gerne bei mir abfragen, da ich nur ca. 50 Km von unserem Lieblingsberg entfernt wohne.


Warum sind Sie dann noch hier...?


Zitat:
Gemeinsam war ihnen lediglich die Ablehnung des Alten Testaments und der Kirche, die Jahwe als Vater Christi ansah.


In der Tat. Jaho, Jahwe oder auch YAHWEH ist der ''Gott'' der Pharisäer. Die Katholische Kirche ist wahrscheinlich ein Instrument der Pharisäer.


Zitat:
Der wahrscheinlich im Orient geborene Ritter verweilte in den Ruinen einer alten assyrischen Stadt als ihm eine weibliche jenseitige Wesenheit namens Isais erschien.


Eine kollektive Begegnung fand 1227 am Untersberg (auch genannt Sitz der Götter) statt.


Zitat:
Isais gab Koch den Auftrag den "Berg des alten Gottes" aufzusuchen, in dem Hubertus sofort
den Untersberg in Berchtesgaden erkannte.


Eine Aufgabe war es auch, ''Tempelhof'' zu errichten, also Berlin.


Zitat:
In den folgenden zehn Jahren erschien Isais den Rittern mehrere Male und
überbrachte der Schar wichtige Informationen sowie drei magische Gegenstände.Eine
Speerspitze, einen Spiegel und als wichtigstes Geschenk einen magischen oktaederförmigen
Stein namens Ilua."


Ilua ist eine Seite des ''wahrhaftigen Baphometen''.


Zitat:
dass die Überlieferungen zum magischen Stein sämtlich in Arabisch niedergeschrieben
waren, also ohne Vokale, und dort somit statt GARIL das Wort GRL stand, aus dem dann
GRAL wurde.


Richtig = GRL, GARIL; GRAL


Zitat:
Und nun mein lieber Acheredon,
sage mir wo unsere Reise hin geht.


Eventuell nach Kuthagracht, nach Avalon... Genau das möchte ich ja verifizieren...

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Erutan am 18.02.14 um 02:10:14
N'abend Acheredon,

ich denke mal was Dir hier vorsichtig gesagt wird, ist, daß es bei diesem Thread eigentlich um eine Expedition ging (und für die anderen wohl auch nch geht).

Du verknüpfst das jetzt aber mit immer mehr Deiner persönlichen Ideologie.

Und was das angeht, halten wir es hier wie die Türkei, soll heißen, wir trennen Staat und Religion bzw. Expeditionen etc. von Ideologien. Du bist herzlich eingeladen, Deine Weltsicht hier kundzutun aber dann bitte in einem Forenbereich, der extra dafür geschaffen wurde, nämlich dem Weltanschauungsbereich.

Ich werde nun nen Teufel tun, hier willkürlich einzugreifen solange der Mod keine Einwände hat, sich niemand beschwert oder das Ganze nicht überhand nimmt.

Dennoch bitte ich Dich, Deine Ideologien in diesem Thread zurück zu fahren und beim Them zu bleiben.

Grüße
Erutan

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thor am 18.02.14 um 17:15:51
Hallo,
falls ich irgendwie den Eindruck erweckt haben sollte ein gläubiger Christ zu sein, nun dann muß ich sagen ich hab mit der Kirche nix am Hut. Soll aber nicht heißen das ich sie völlig verteufele  ;D auch wenn sie in ihrer langen Geschichte mehr Unheil angerichtet als Gutes vollbracht hat. (meine Meinung)
Es kann ja jeder seinen eigenen Glauben haben.  Pilgern möchte ich nur um zur Natur und zu mir zurückzufinden, außerdem habe ich ein Buch von Rainer Limpöck gelesen -Magisches  Berchtesgadener Land-  so eine Art Wanderführer, in dem viele Kraft und Kultorte rund um den Untersberg beschrieben sind. Ja, und nun les ich grad Steine der Macht , was soll ich sagen jetzt freu ich mich erst recht auf meine Wandertour ;D .

...hat nun jemand Lust mitzukommen??, oder hat jemand eine schöne , oder besondere Route/besonderen Platz/Ort??
auf jeden Fall möchte an der Figura Burg übernachten ::)

Grüße -Torsten-

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thor am 18.02.14 um 17:34:33
Hallo Acherodon,

grundsätzlich finde ich solche Expeditionen wir ihr sie vorhabt extrem geil, mutig und selbstverständlich sehr lehrreich, und ich würde sofort mitkommen aber soviel Urlaub hab ich dann auch nicht. :)
Ich kann mir aber vorstellen ,wer einmal am Untersberg war wird wohl wiederkommen wollen -einer zweiten Expedition sollte also nichts im Wege stehen-.

...jetzt noch mal zum ,, klingt irgendwie gekünstelt''

für mich klang der Beitrag etwas geschwollen :-?
...
da ich dich nicht persönlich kenne  kann ich mir auch kein richtiges  Urteil bilden, also-BITTE - NICHT beleidigt sein, für mich persönlich kam es eben so rüber ;D

Gruß Torsten

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 19.02.14 um 06:00:59

Zitat:
da ich dich nicht persönlich kenne  kann ich mir auch kein richtiges  Urteil bilden, also-BITTE - NICHT beleidigt sein, für mich persönlich kam es eben so rüber Laut lachend


Da Sie mich ja gar nicht persönlich kennen, wie Sie ja geschrieben haben, können Sie auch gar nicht wissen, ob mein Beitrag künstlich war. Und ''Ur-teilen'' sollte man sowieso nicht.

Die Expedition würde gegen Sommer starten. Wir sind wahrlich gut darauf vorbereitet und tun dies auch weiter.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Erutan am 19.02.14 um 12:16:14

Acheredon schrieb am 19.02.14 um 06:00:59:
Da Sie mich ja gar nicht persönlich kennen, wie Sie ja geschrieben haben, können Sie auch gar nicht wissen, ob mein Beitrag künstlich war. Und ''Ur-teilen'' sollte man sowieso nicht.


Und schon wieder off topic. Der lernt's nicht trotz mehrfacher Bitten per PN. Komischer Vogel. Jetzt darf er sich eine Woche lang überlegen ob er beim Thema bleiben oder lieber mit anderen Usern streiten will.

Die Hauptgründe für die vorübergehende Sperre sind:

- ständiges Off Topic
- Streitsucherei mit anderen Usern

An alle anderen: Jetzt könnt Ihr in Ruhe weiter planen.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 24.02.14 um 19:39:57
Bin mal wieder unterwegs, deshalb erst jetzt ein Kommentar.
Unterstütze diese Aktion. Meinungsaustausch hat nichts mit Beleidigung oder Zurechtweisung zu tun. Wir fröhnen hier unserem Hobby und nicht "hausgemachtem Streß".
Gruß Justus


Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 24.02.14 um 19:51:25
Hallo Thor,
nach etwas Zeit, komme ich zu der Frage: "Willst Du wirklich zum Untersberg und zur Figura-Burg in Nieder-Östereich? Gehst Du diese Strecke wirklich zu Fuß? Ist es diese Burg im Anhang?
Copy:Causa-Nostra
Figura_Burg.jpg (126 KB | 162 )

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 26.02.14 um 14:52:09
Auf dieser Bug soll auch die ''Goldene Figura'' sich befinden, also der echte ''Baphomet''. Es wäre also wahrlich ein Fixpunkt, wenn man den Untersberg konsultieren möchte.

Es kursieren auch diverse Geschichten zu dieser Burg: ''In alten Zeiten sprach man von der verwunschenen Burg. Es sollte in ihr und um sie herum nicht geheuer gewesen sein. Die Burg hätte einmal den mächtigen und später vernichteten Kreuzrittern gehört, und sie würde von Zeit zu Zeit zum Leben erwachen - man höre dann Stimmen, Hundegebell und das klirren von Schlagwaffen. Die Fenster waren dann erleuchtet und man konnte die Kreuzritter zu Pferde ein- und ausreiten sehen. Die Burg selbst erstrahlte in einer Art von phosphorisiertem Lichte. Die ganze unheimlich Erscheinung dauerte nur wenige Minuten und hinterher war alles wieder wie vorher. Nachts trauten sich die Dorfbewohner kaum die Straße an der Burgruine entlang zu gehen, so unheimlich war ihnen diese Gegend.
Das seien aber alles nur Geschichten, die damals die alten Leute erzählten, hieß es.''

Quelle: http://www.causa-nostra.com/Einblick/Exkursion-zur-Figura-Burg--e1004a04.htm

Dieser Ort ist auf jeden Fall interessant. Es ist ein ehemaliger primärer Stützpunkt der Templer gewesen. Den Templerorden gibt es sogar noch bis heute.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 27.02.14 um 19:02:01
Vielen Dank Archeredon für den Quellen-Hinweis. Hatte es etwas locker gehandhabt.
Gruß Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thor am 02.03.14 um 10:57:39
Hallo Justus, Acheredon
ja , ich möchte zum Untersberg und wenn ich schon mal da bin , schau ich mir auch diese Burg an (Bild). Die Geschichten über diese Burg habe ich auch gelesen und ich kann mir auch vorstellen das es da schon ziemlich gruselig werden kann, gerade nachts.
Ich werde mit dem Zug oder Leihwagen nach Salzburg fahren und danach die Umgebung und speziell den Untersberg erkunden.Anfangs möchte ich auf einem Campingplatz übernachten, und das eine oder andere mal auch gleich auf dem Berg(stelle ich mir jedenfalls so vor).
Für den Untersberg habe ich mir 2-3 Wochen Zeit genommen, danach werde ich zum Abschluß einen Pilgerweg von Seekirchen nach St. Johann, sind insgesamt ca. 114 km, gehen.Ja- und dann geht´s wieder heim-mit hoffentlich jedermenge guten >Eindrücken...

Gruß Torsten

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 03.03.14 um 02:55:44

Zitat:
Ja- und dann geht´s wieder heim-mit hoffentlich jedermenge guten >Eindrücken...


Warum wollen Sie wieder nach Heim gehen? Ich sehe den Untersberg gar als eine Pforte an, möglicherweise eine Pforte nach Avalon.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Aki am 06.03.14 um 15:05:40
Hallo!
Also mich würde der Unterberg auch "real" interessieren! Ich kann mir meine Termine recht gut einteilen. Wenn also eine Zeit feststeht, dann bitte um PN und hoffentlich geht es sich bei mir aus!

Zu der Figura Bürg: Nachdem ich in NÖ zu Hause bin, würde mich sehr interessieren, wo die genau ist. Weiß das jemand hier? (Google gibt nichts her)

Liebe Grüße
Aki

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thagirion am 07.03.14 um 14:00:12
Diese Burg würde mich auch sehr interessieren, ehrlich gesagt mehr als der Untersberg. ;)
Auf der Causa-Nostra-Seite verraten sie leider auch nicht, wo genau die ist.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 07.03.14 um 22:51:30
Guten Abend zusammen,
wie wäre es damit:
Ruine Niederperwarth in 3263 Perwarth/Oestereich
Von 1549 und 1560 Christoph von Concin, Ab 1834 Kaiser Franz I. .
Was weiter muß ich erst in meiner Datenbank nachsehen.
Aber damit könnt ihr schon mal nachforschen.
Gruß Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 07.03.14 um 23:03:32
Das sagen meine Akten:
Die Burg Perwarth wurde im 12. Jahrhundert erbaut. 1212 wurde das Geschlecht der Perwarther erstmals erwähnt. Sie stammten aus der Familie der Zinsendorfer. 1410 waren die Perwarther in einen Erbfolgestreit mit den Wallseern verstrickt, die in einer Strafexpedition die Burgen des kleinen Erlauftals, darunter auch Perwarth, zerstörten und niederbrannten.
1612 verkauften die Freiherren von Concin ihre Herrschaft an Gottfried Freiherrn von Tattenbach. 1635 erwarb sie Cornelius Colonna von Fels. 1723 wurde das Gut an Karl Graf Zinzendorf veräußert, von dem es bereits vier Jahre später an Ernst Ferdinand Graf Auersperg kam.
Danach kam wohl der Franz heimste sich das Teil ein.

Hier eine Fahrtbeschreibung.
http://www.imareal.sbg.ac.at/noe-burgen-online/result/burgid/418

Grüße Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 08.03.14 um 00:37:20
hab jetzt - zugegebenermaßen - länger hier nicht reingesehen und dabei eine Nachricht übersehen, die mich sehr interessiert hätte.
und zu diesem Threat hier...
eine Expedition zum Untersberg kann durchaus äußerst spannend sein, doch ich vermisse bei den Vorbereitung eine wichtigen Faktor:
die lokalen Überlieferungen - und da stehen die Tempelritter, Isais und wie sie sonst so heißen, ganz hinten an. Ich schlage vor, sich u.a. mit wichtigen mythologischen Figuren, wie den Wildfrauen, den Untersbergmandln, dem Kasermandl, dem Riesen Abfalter oder Lazarus Gitschner auseinanderzusetzen. Somit wäre eine gute Expeditionsvorbereitung also das Studium von alten Sagenbüchern (am besten antiquarisches Material und keine Neuauflagen).
Spannend ist zum Beispiel das Büchlein von dem Freimaurer (u.a.) Dr. Franz Hartmann "Unter den Gnomen im Untersberg". Die Templer- und Isaisgeschichte ist natürlich populär und per Internet einiges zu finden - aber du findest nix darüber in den lokalen Sagenbüchern. Das sollte erst mal zu denken geben!
Für ein Kennenlernen dieses mächtigen Berges empfehle ich 3 Orte - an 3 verschiedenen Ecken:
die Irlmaiermadonna in der Almbachklamm (hab darüber in meinen Büchern einiges geschrieben) - ein Ort des Heils vom Allerfeinsten
die Grasslhöhle bei Fürstenbrunn (ebenso beschrieben) - da pulsiert der moderne Kult
der Marienheilgarten in Großgmain.

3 Daten sind für den Berg wichtig:
die Sommersonnenwende,
da kann man/frau sich auf Spuren Lazarus Gitschners bewegen und in der Mittagsscharte in die dortige Höhle gehen und ein Lichtphänomen erleben
die Wintersonnenwende,
da kann man/frau zu Füssen des Berges bei Großgmain ein Lichtphänomen erleben
der 15. August - ein Termin um den sich Mythen und moderne Phänomene ranken. Seit letztem Jahr ist eine Wunderheilung dokumentiert - direkt in der erwähnten Höhle.

Spannend wird es erst recht, wenn man/frau die Daten mit den Überlieferungen kombiniert!

Die modernen Speleologen stehen in den nächsten Jahren vor der Zusammenführung dreier Großhöhlensysteme - das nennt sich dann das Barbarossa-System. Interessant nur, dass Lazarus Gitschner in jene Unterwelt schon vor einigen Jahrhunderten geführt wurde und dort die 12 Ausgänge gezeigt bekam.

Kürzlich wurde ich noch auf eine weitere mathematische Auffälligkeit der Mittagsscharte hingewiesen. Mein Tipp dazu: sich einfach mal die Form der Mittagsscharte am besten von Berchtesgaden aus ansehen, dann mit dem Mythos vom Riesen Abfalter kombinieren und das Ganze mit den Geschichten/Anomalien der letzten Jahre zusammenbringen. Und dann noch sich in "Rätsel der Heimat" vom Salzburger (leider schon lang verstorbenen) Heimatforscher Franz Spilka einlesen!!!
Diskussionsstoff und Forschungsstoff für die Ewigkeit. Die konservativen Heimatforscher und Archäologen springen im Quadrat...
aber es steckt System dahinter!

Noch ein abgefahrener Tipp:
es gibt ein großes amerikanisches (!) Forum namens "above top secret". Gebt da mal als Suchbegriff "Untersberg" ein - und dann am besten sich ein paar Tage Zeit nehmen zum durchlesen.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Bergamr am 08.03.14 um 12:07:35
Hai Untersbergmandl,

sauber! Das ist ehrlich und sehr gehaltvoll, was Du hier beiträgst!

Ich geh jetzt mal zu Deinen Amis, bin in ein paar Tagen zurück   ;D

Gruß
Bergamr

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 14.03.14 um 04:58:57

Zitat:
und da stehen die Tempelritter, Isais und wie sie sonst so heißen, ganz hinten an. Ich schlage vor, sich u.a. mit wichtigen mythologischen Figuren, wie den Wildfrauen, den Untersbergmandln, dem Kasermandl, dem Riesen Abfalter oder Lazarus Gitschner auseinanderzusetzen.


Dies habe ich ja vorher schon erwähnt.


Zitat:
der 15. August - ein Termin um den sich Mythen und moderne Phänomene ranken. Seit letztem Jahr ist eine Wunderheilung dokumentiert - direkt in der erwähnten Höhle.


Dies ist ein signifikanter Fixpunkt in der Geschichte von Lazarus.


Zitat:
Und dann noch sich in "Rätsel der Heimat" vom Salzburger (leider schon lang verstorbenen) Heimatforscher Franz Spilka einlesen!!!


Warum übermitteln Sie nicht gleich einen Link?

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 14.03.14 um 18:31:23

Acheredon schrieb am 14.03.14 um 04:58:57:

Zitat:
[quote]Und dann noch sich in "Rätsel der Heimat" vom Salzburger (leider schon lang verstorbenen) Heimatforscher Franz Spilka einlesen!!!


Warum übermitteln Sie nicht gleich einen Link?


weil es da keinen link gibt - nur ein Magazin, welches Franz Spilka über einige Jahre im Eigenverlag herausgebracht hat. Es ist antiquarisch zu bekommen oder als DVD.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 14.03.14 um 23:23:08
Wer es noch nicht gefunden hat, hier ein Anhaltspunkt:      
Franz Spilka
Rätsel der Heimat

Gesamtausgabe aller erschienenen Folgen 1 - 66. Mit Geleitwort
     
Autor:      Franz Spilka
Verlag:      Damböck, M
Zusatzinfo:      1., Aufl.; ca. 2500 Seiten.; zahlr. schw.-w. Abb., Zeichn. u. Skizzen DVDBOX
ISBN13:      9783900589349
ISBN10:      3900589348
Erschienen:      01/2006
Medientyp:      Sonstiges
Einbandart:      Dias
Sprache:      Deutsch
von 49,80 bis 180 Euro

Ob sich die Ausgabe lohnt weiss ich nicht. Oft genug bin ich enttäuscht worden von
Literatur und Bildern.
Grüße Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 15.03.14 um 08:25:01

schrieb am 14.03.14 um 23:23:08:
Wer es noch nicht gefunden hat, hier ein Anhaltspunkt:      
Franz Spilka
Rätsel der Heimat

Gesamtausgabe aller erschienenen Folgen 1 - 66. Mit Geleitwort
     
Autor:      Franz Spilka
Verlag:      Damböck, M
Zusatzinfo:      1., Aufl.; ca. 2500 Seiten.; zahlr. schw.-w. Abb., Zeichn. u. Skizzen DVDBOX
ISBN13:      9783900589349
ISBN10:      3900589348
Erschienen:      01/2006
Medientyp:      Sonstiges
Einbandart:      Dias
Sprache:      Deutsch
von 49,80 bis 180 Euro

Ob sich die Ausgabe lohnt weiss ich nicht. Oft genug bin ich enttäuscht worden von
Literatur und Bildern.
Grüße Justus


Ich kann es für denjenigen empfehlen, der wirklich vor hat, über diese Region zu forschen. Spilka lädt immer wieder dazu ein, seine Thesen und Berechnungen zu überprüfen. Mir hat er in vielen Fällen weitergeholfen. Sein Eifer und seine Ideen sind es wert, ihnen zu folgen!

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von lilith am 12.04.14 um 21:04:34
Hey ihr lieben Leute,

machen denn hier einige noch eine Expedition oder bin ich zu spät dran.
Und wann ist sie denn geplant und kann man sich einfach so anschließen?

Liebste Grüße  :)

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 15.04.14 um 00:42:00

Zitat:
machen denn hier einige noch eine Expedition oder bin ich zu spät dran.
Und wann ist sie denn geplant und kann man sich einfach so anschließen?


Die Expedition steht noch. Ich habe dieses Vorhaben erweitert. Es wird eine große Bewegung werden.
Unsere Expedition wird am 4 - 5. August beginnen, da am 6.6, also an Maria-Himmelfahrt, sich eine Pforte öffnen soll.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Bergamr am 15.04.14 um 08:55:33
Hai Acheredon,

viel Glück!   8-)


Acheredon schrieb am 15.04.14 um 00:42:00:
da am 6.6, also an Maria-Himmelfahrt, sich eine Pforte öffnen soll. 


Bist Du sicher?   :-?

Mariä Himmelfahrt ist am 15.August .   ;D

Gruß
Bergamr

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 15.04.14 um 17:56:39

Zitat:
Die Expedition steht noch. Ich habe dieses Vorhaben erweitert. Es wird eine große Bewegung werden.
Unsere Expedition wird am 4 - 5. August beginnen, da am 6.6, also an Maria-Himmelfahrt, sich eine Pforte öffnen soll.


die "große Bewegung" existiert bereits seit einigen Jahren und wird ständig größer, nachdem letztes Jahr nach einem Ritual in der Höhle eine Wunderheilung passierte.
Am 15. August braucht man/frau sich nur der Masse anschließen. Die einen pilgern zur Bergmesse und die anderen gehen weiter zum Höhlenkult.

Am 6.6. ist jedoch nicht Maria Himmelfahrt!

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 21.04.14 um 20:52:25

Zitat:
Mariä Himmelfahrt ist am 15.August .   Laut lachend


Hmm? Wirklich? Ich habe mich wohl dort vertan. Was habe ich da für einen Nonsens geschrieben, wenn dann wäre es ja sowieso der 6.8.

Zitat: ''Zunächst war jedoch unklar, wem die karierte Bluse gehörte, die eine Suchmannschaft nach dem 15. August 1987 in 1800 Metern Höhe, in der Nähe der Mittags scharte, auf dem Untersberg fand.

Die Bluse war mit einer Holzklammer an einer Latsche befestigt worden und Höhlenforscher hinterlassen in der Regel ein Kleidungsstück am Höhleneingang, damit man sie. wenn etwas passiert, auch finden kann. Zwar lag die Bluse nicht vor einem Höhleneingang, einem sichtbaren Höhleneingang, aber der Sage nach soll es genau an der Mittagsscharte, in deren Nähe die Bluse gefunden wurde, am Untersberg einen Höhleneingang geben, der nur am 15. August, am Maria Himmelfahrstag "offen ist", also ansonsten nicht existiert. Wohl hauptsächlich auf diese alte Sage und die gefundene Bluse, welche man für ein Kleidungsstück vom einem der drei Münchner hielt, stützten sich die ab Mitte August 1987 von diversen Reportern angestellten wilden Vermutungen, die drei Höhlenforscher wären "durch eine Zauberhöhle im Untersberg in die Zukunft gestiegen" !''

Wie komme ich auf den 6.6? Ich scheine dies wohl mit irgendwelchen anderen Daten verwechselt zu haben.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 21.04.14 um 20:54:24

Zitat:
die "große Bewegung" existiert bereits seit einigen Jahren und wird ständig größer, nachdem letztes Jahr nach einem Ritual in der Höhle eine Wunderheilung passierte.
Am 15. August braucht man/frau sich nur der Masse anschließen. Die einen pilgern zur Bergmesse und die anderen gehen weiter zum Höhlenkult.


Welche Rituale werden dort abgehalten? Welche Wunderheilung? Dies klingt wahrlich interessant.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 22.04.14 um 20:50:00

Acheredon schrieb am 21.04.14 um 20:54:24:

Zitat:
die "große Bewegung" existiert bereits seit einigen Jahren und wird ständig größer, nachdem letztes Jahr nach einem Ritual in der Höhle eine Wunderheilung passierte.
Am 15. August braucht man/frau sich nur der Masse anschließen. Die einen pilgern zur Bergmesse und die anderen gehen weiter zum Höhlenkult.


Welche Rituale werden dort abgehalten? Welche Wunderheilung? Dies klingt wahrlich interessant.


Rituale sind immer abhängig von demjenigen, der sie dort zelebriert. Das kann jedes Jahr jemand anderes sein. Wer 2014 da sein wird, kann ich dir nicht sagen. Nur dass jemand da sein wird.
Und ob Wunder geschehen ist von der "Laune" des Berges abhängig!

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 22.04.14 um 23:06:28
Hmm... Interessant. Wann genau wird denn das Ritual abgehalten? Wird es zufälligerweise am 15.8 stattfinden?

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 23.04.14 um 06:50:40

Acheredon schrieb am 22.04.14 um 23:06:28:
Hmm... Interessant. Wann genau wird denn das Ritual abgehalten? Wird es zufälligerweise am 15.8 stattfinden?


der 15. August ist kein "zufälliger" Tag, sondern es ist der Tag der Überlieferung. Somit wird der Tag der Hauptereignistag am Untersberg sein. Am Tag vorher findet die jährliche Untersbergwallfahrt statt, bei der der Berg umrundet wird (52 km) und am 15. August findet u.a. oben am Berg eine Bergmesse statt.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 23.04.14 um 16:38:33

Zitat:
der 15. August ist kein "zufälliger" Tag, sondern es ist der Tag der Überlieferung.


Ich weiß, darum habe ich dies ja auch in Anführungszeichen geschrieben...


Zitat:
Somit wird der Tag der Hauptereignistag am Untersberg sein. Am Tag vorher findet die jährliche Untersbergwallfahrt statt, bei der der Berg umrundet wird (52 km) und am 15. August findet u.a. oben am Berg eine Bergmesse statt.


Wir werden da sein.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 28.04.14 um 18:47:20
Begutachtet mal diesen Link: https://www.youtube.com/watch?v=SP0p1vxoHbk&hd=1

Was mag wohl dieser Link mit dem Untersberg zu tun haben, denken sich manche wohl. Dort wird beschrieben, dass sich einer aus ''Deutschland'' (momentan BRiD) emporheben wird. Dies ist der Dritte Sargon. Dies ist die Trinität, welche kumulativ auftreten wird.
Also: Wir haben den Dritten Sargon, die Dritte Weltenschlacht (eigentlich Fortsetzung des ersten Weltkriegs), das dritte Mal taucht Isais auf, Trinität der Wildfrauen (wie Sie es nannten Nixloch)

Am 15.8, also Maria Himmelfahrt, findet genau in dieser Nixhöhle einen Sonnenspektakel statt. Das ist doch alles kein Zufall.

Ich bin wahrlich gespannt, wie dieses Ritual aussehen wird und was genau geschehen mag.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thagirion am 28.04.14 um 21:11:06

Acheredon schrieb am 28.04.14 um 18:47:20:
Ich bin wahrlich gespannt, wie dieses Ritual aussehen wird und was genau geschehen mag. 


Wenn ich einfach mal rate, tippe ich darauf, dass da lauter glückselig lächelnde Leute in weißen bis quietschbunten Schlabberklamotten ganz viel über Licht und Liebe reden und weiße Kerzen anzünden.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 29.04.14 um 15:49:37

Thagirion schrieb am 28.04.14 um 21:11:06:

Acheredon schrieb am 28.04.14 um 18:47:20:
Ich bin wahrlich gespannt, wie dieses Ritual aussehen wird und was genau geschehen mag. 


Wenn ich einfach mal rate, tippe ich darauf, dass da lauter glückselig lächelnde Leute in weißen bis quietschbunten Schlabberklamotten ganz viel über Licht und Liebe reden und weiße Kerzen anzünden.


... und gibt es da irgendwas dran auszusetzen?

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thagirion am 29.04.14 um 18:07:35
Nicht unbedingt; es kann sich ja jeder selbst aussuchen, ob er mitmachen will. Ich glaube aber, dass das ein extremer Kontrast zu dem ist, was Acheredon sich vorgestellt hatte. };->

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 29.04.14 um 18:31:33

Zitat:
Wenn ich einfach mal rate, tippe ich darauf, dass da lauter glückselig lächelnde Leute in weißen bis quietschbunten Schlabberklamotten ganz viel über Licht und Liebe reden und weiße Kerzen anzünden.


Warum reden Sie dieses Thema so lächerlich? Wenn man die Informationen davor verifiziert hat, ist es wahrlich alles andere als lächerlich.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Thagirion am 29.04.14 um 18:55:15
Ich befasse mich selbst mit Magie, und da ich kein Dogmatiker bin, komme ich gelegentlich auch mit der New-Age-Szene, Weißlichtern usw. in Berührung; sogar auf Eso-Messen gehe ich gelegentlich. Warum? Weil auch da gelegentlich Dinge zu finden sind, die etwas taugen, und Leute, die etwas können. Die Freiheit, mich über die lustigen Aspekte solcher Szenen zu amüsieren, nehme ich mir aber trotzdem. Ich bin ja auch selbst nicht gleich beleidigt, wenn jemand mit Satanistenwitzen daherkommt.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 29.04.14 um 19:22:59
...der Berg polarisiert nun mal. Und da kommt es dann wirklich vor, dass sich zwischen die katholischen Bergmessebesucher die Zeitportal-Suchenden und die Heil-Suchenden mischen. Ich habe es selber erlebt. Eben am 15. August.
Aber kurz nach der Hochalm trennt sich dann wieder alles.
Es ist schon so, dass da wirklich alles zusammenkommt, was sich "irgendwie" spirituell nennt. Die Rosenkreuzer, die Alpenschamanen, die Ufologen... Mir ist eine japanische Schamanin dort begegnet. Und die war nicht nur "zur Gaudi" da, sondern die brachte aus ihrem Land etwas mit. Vielleicht hat der Berg einen weiteren Namen verdient: "Berg der Begegnung". Und das gilt auch für seine Unterwelt!
Ich beobachte schon sehr lange die Höhlenforscher, die kurz davor stehen, zwei Riesenhöhlensysteme - also das österreichische Kolowrat-Gamslöcher-System mit dem Riesending auf bayerischer Seite zu verbinden. Das wird dann Barbarossa-System genannt. Demnächst soll in TerraX darüber ein Beitrag kommen.
Jedenfalls wird oben und unten geforscht: physikalisch (Zeit), mythologisch (Sagen), psychologisch (Spiegelwelt), metaphysisch (Phänomene) usw.
Der Berg wäre ein gutes Beispiel für ganzheitliches Denken. Mal abwarten, was da noch so passiert.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 01.05.14 um 19:22:22
Guten Abend zusammen,

leider komme ich z.Zt. nicht dazu mich intensiv diesem Thema zu widmen.
Mit mehr Toleranz für den Andersdenkenden kommen wir bei diesem Thema weiter.

Beweise für eine Wunderheilung wären natürlich hervorragend.

Ich vertraue "Ergebnissen" die ich auch selbst "gemessen, gefilmt, fotografiert oder anderweitig aufgenommen (Aufnahme-Mikrofon)" habe.

Acheredon will ja so etwas in der Art mitnehmen ( EMP-  und EMFgerät sind ein guter Anfang; was nimmst Du Acheredon Cell-Sensor, Gauss-Master, K2 oder Trifield-Meter).
Dazu würde eine Infrarot-/ oder Wärmebild-Kamera gute Dienste tun. Das sind nur Beispiele.

Im Juni möchte meine Ausrüstung zusammen haben. Deshalb würde mich interessierenwie das EMF-Gerät funktioniert.

Gerne würde ich wissen, wann und wo sich die Gruppe(n) am 14.8. und 15.8. treffen. Kann ich von österreichischer Seite mit der Seilbahn zum Treffpunkt auf den Untersberg fahren?

Mit Gruß Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 03.05.14 um 14:38:33

Zitat:
Acheredon will ja so etwas in der Art mitnehmen ( EMP-  und EMFgerät sind ein guter Anfang; was nimmst Du Acheredon Cell-Sensor, Gauss-Master, K2 oder Trifield-Meter).
Dazu würde eine Infrarot-/ oder Wärmebild-Kamera gute Dienste tun. Das sind nur Beispiele.


Diese Utensilien müssen erst mal besorgt werden. Das ich ein EMP-Messgerät mitnehme war lediglich hypothetisch gemeint. Könnten Sie mir da einen guten und etwas preisgünstigen Typus raten? Wie ich aber sehe, ist der Gauss-Master noch recht preisgünstig. Da wird es aber, so nehme ich mal an, qualitative unterschiede geben.
Sonst besitzen wir eigentlich allerlei Materialien, wie Sie es auch aus meiner Liste entnehmen können.


Zitat:
Gerne würde ich wissen, wann und wo sich die Gruppe(n) am 14.8. und 15.8. treffen. Kann ich von österreichischer Seite mit der Seilbahn zum Treffpunkt auf den Untersberg fahren?


Sie können die Seilbahn dazu nutzen. Wir aber werden wahrscheinlich wandern. Auch findet, wie der user Unterbergmandl geschrieben hat, eine Wanderung um den Berg statt und das vor dem 15.8. Wir werden also zwei Tage vorher da sein.
Wir werden dort wahrlich nicht die einzigen sein. Ich müsste Sie mal mit einem Mittelsmann verbinden. Die genauen Daten müssen wir sowieso noch abwickeln.

Ich habe übrigens den Wolfgang Stadler angeschrieben diesbezüglich, bisher habe ich leider noch keine Rückmeldung.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 03.05.14 um 18:20:14
Hallo Acheredon,
danke für die Antwort. Ich denke das EMF-Gerät wird zwischen 200-450,00 € kosten. Ob es ein EMP-Gerät sein muss, werde ich erst später entscheiden.
Wenn alles klappt werde ich die Anschaffungen Anfang Juni tätigen. Also auch dort im Monat Juni testen und dann berichten. Alles eine Frage des nötigen Kleingeldes, eigentlich wie immer! ;D

Am besagten Tag werde ich es vorziehen mit dieser Seilbahn (von österreichischer Seite) oben aufzutauchen. Kann es ja vorher testen.
In Sachen Stadtler bin ich gespannt was passiert.

Bleiben wir also in Kontakt.

Mit Gruß Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 03.05.14 um 20:08:38
mein Tipp:
Messgeräte unbedingt am oberen Einstieg zur Mittagsscharte (also wenn man von der Bergstation) kommt, beobachten.
In diesem Bereich machen sich digitale Fotoaparate selbstständig!

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 03.05.14 um 20:13:36
aufgrund des schlechten Wetters habe ich meine Untersbergseite www.untersberg.org mit neuem Style versehen und überarbeitet.
Lediglich in den "tieferen" Bereichen ist noch der alte Style zu finden und wir noch einiges saniert werden müssen!

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 05.05.14 um 21:05:10
Hallo Untersbergmandl/Rainer,
Vielen Dank für den Tipp.
Habe gelesen, Du bist am 7. d.M. in Traunreut. Gerade an einem Tag wo ich terminlich nicht kann. Gerade mal 25 Km von mir. Aber was will man machen.
Die neue Untersbergseite ist sehr gut gelungen. Glückwunsch!
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Gruß Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 08.05.14 um 17:46:59

Zitat:
danke für die Antwort. Ich denke das EMF-Gerät wird zwischen 200-450,00 € kosten. Ob es ein EMP-Gerät sein muss, werde ich erst später entscheiden.


Dieses Utensil ist schon etwas teurer. Der Gauss-Master, den Sie genannt haben, ist aber noch in einem preisgünstigen Rahmen. Ich werde mich darüber mal mit den Leuten in meiner Gruppe auseinandersetzen.


Zitat:
Wenn alles klappt werde ich die Anschaffungen Anfang Juni tätigen. Also auch dort im Monat Juni testen und dann berichten. Alles eine Frage des nötigen Kleingeldes, eigentlich wie immer! Laut lachend


Sie können ja dann einen Qualitatives Gutachten formulieren. Dann können wir uns daran orientieren. Wir planen ja am 13.8 da zu sein.


Zitat:
Am besagten Tag werde ich es vorziehen mit dieser Seilbahn (von österreichischer Seite) oben aufzutauchen. Kann es ja vorher testen.
In Sachen Stadtler bin ich gespannt was passiert.


Bisher hat er mir immer noch nicht geantwortet. Ich versuche ihn mal persönlich zu kontaktieren, per Telefon.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 08.05.14 um 17:48:25

Zitat:
aufgrund des schlechten Wetters habe ich meine Untersbergseite www.untersberg.org mit neuem Style versehen und überarbeitet.


Diese Seite ist wahrlich informativ und gut ausgestattet. Ich habe Sie mir unter meinen Lesezeichen gespeichert.

Können Sie mir eigentlich beschreiben, welche Rituale genau abgehalten werden? Sind es alte germanische Riten, die dort praktiziert werden?

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 09.05.14 um 11:51:13

Acheredon schrieb am 08.05.14 um 17:48:25:

Zitat:
aufgrund des schlechten Wetters habe ich meine Untersbergseite www.untersberg.org mit neuem Style versehen und überarbeitet.


Diese Seite ist wahrlich informativ und gut ausgestattet. Ich habe Sie mir unter meinen Lesezeichen gespeichert.

Können Sie mir eigentlich beschreiben, welche Rituale genau abgehalten werden? Sind es alte germanische Riten, die dort praktiziert werden?


ich würde die Rituale eher als neuheidnisch oder schamanisch bezeichnen. Aber da ja viele Menschen dort sind, kann es durchaus auch anders geartete Rituale geben. Ich kann natürlich nur über die mir bekannten Personen und über mich selber sprechen!

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 10.05.14 um 09:17:00
Eine der 12 mythologischen Erdenergielinien erscheint mir sehr bemerkenswert:
die Sankt-Zeno-Linie.
Ausgehend vom Energiezentrum des Untersberg, der Mittagsscharte (betrifft natürlich als Ursprung alle 12 Linien) habe ich die weiteren Orte auf oder nahe dieser Linie untersucht.
Zunächst die Mittagsscharte selbst:

Hauptereignis am 21. Juni (Sommersonnenwende) um 13 Uhr – der Sonneneintritt durch den Tagschlot an der Höhlendecke des Steinernen Kasers. Die Höhle kann als Ort des Eintritts in den Untersberg durch Lazarus Gitschner in der gleichnamigen Sage betrachtet werden. Zudem ist die Überlieferung von der Öffnung eines Zeitportals alle paar Jahre zum Hohen Frauentag bekannt. Und letztlich die Überlieferung vom Riesen Abfalter, der sich in der Scharte seine Schlafstätte geschaffen hat und die Sonne beobachtet hat.

Am Ende dieser Linie liegt die im Lazarus-Mythos beschriebene Kirche Sankt Zeno – also ein Kraft- und Kultort. Doch diese Klosterkirche wurde von ihren Erbauern einst auch nach der Sonne ausgerichtet, damit der Sonneneintritt durch das Rosettenfenster über dem Hauptportal schließlich um 15 Uhr den Hauptaltar beleuchtet – zum 6. Januar nach dem zur Bauzeit gültigen Julianischen Kalender. Damals gab es den Dreikönigstag als Feiertag noch nicht. Man vermutet einen Feiertag, der heidnische Ursprünge besaß – vermutlich ein Sonnenkultfeiertag.
Durch die Einführung des Julianischen Kalenders wurden plötzlich die Tage um die Wintgersonnenwende und damit auch das Weihnachtsfest zum Hauptereignistag in der Kirche. Eine seltsame Transformation. Die Sonnenwenden am Ausgangs- und Endpunkt der Linie haben also einen eindeutigen Bezug – oben am Berg die Sommersonnenwende und unten am Berg die Wintersonnenwende.
Wichtiges Detail: die Mittagsscharte darf als Beginn der Zeitanomaliezone gesehen werden.
Wirkt sich die Zeitanomalie bis in unser Kalendergefüge ein?
Verändert diese Anomalie langfristig den Lauf der Geschichte?

Ein weiterer Ort auf dieser Linie – die Waldandacht bei Großgmain zu Füssen des Untersbergs. Und da wird jene Zeitveränderung besonders deutlich. Seit vielen Jahren wird hier von der Pfarre Großgmain das Christgeburtsfest zum 25. November gefeiert – als das ursprüngliche Datum von Jesus' Geburt. Und das wird stichhaltig begründet!
Das Weihnachtsfest hat sich hier sogar um einen ganzen Monat nach vorne gelegt.
Bei der Verschiebung des Ereignistages von Sankt Zeno waren es „nur“ 2 Wochen.
Von der Region Waldandacht wurden mir von verschiedenen Personen Zeitanomalie-Erlebnisse berichtet!

Auch der Herzstein liegt auf dieser Linie. Und seine zeitliche Bedeutung?
Er wurde erst vor 100 Jahren durch Kiesabbauarbeiten im Kirchholz freigelegt. Schon kurz darauf entwickelte sich sein Kultstatus und heute ist er neben dem nahe gelegenen Großgmainer Marienheilgarten der bekannteste Kraft- und Kultort der Moderne.

Bleibt noch die Plainburg, die ebenfalls zu jener Linie gehört. Bei ihr wurde eine prähistorische Siedlung festgestellt. Der Heimatforscher Franz Spilka erkennt dort einen Sonnenortungsplatz, der durchaus näher erforscht werden sollte. Er macht dazu präzise Angaben auch zu weiteren Sonneortungspunkten, die gen Osten verlaufen.

Die Linie kann als Sonnenlinie bezeichnet werden und als Zeitlinie par excellence.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 15.05.14 um 00:58:52

Zitat:
Zudem ist die Überlieferung von der Öffnung eines Zeitportals alle paar Jahre zum Hohen Frauentag bekannt.


Dieser Tag ist doch der 15.8 oder?

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 15.05.14 um 09:02:02
ja, mit dem "Hohen Frauentag" ist "Maria Himmelfahrt" gemeint.
Mit solchen religiösen Feiertagen wurde ja dann kirchenpolitisch oft von früheren heidnischen Feiertagen "abgelenkt".
Bemerkenswert ist dabei auch, dass in einer Interpretation dieses Tages der sogenannte "Frauendreissger" beginnt - also die 30 Tage des Kräutersammelns/-einbringens. Die "Kräuterhexen" waren also um diese Zeit besonders aktiv - vermutlich auch am Untersberg.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Twixxl am 25.05.14 um 22:22:35
Hallo alle zusammen, ich werde dieses Jahr mit meine Frau am 14 Aug. nach Salzburg fahren, und dann am Freitag Richtung Steinerner Kaiser sich fort bewegen,
Frage: hat wer von Euch die genaue Koordinaten ? das ich mir noch mal ein Bild von Oben machen kann,? ich denke wir werden uns eh dort alle treffen am 15.Aug. oder :)

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 27.05.14 um 10:20:33
am Südende der mittagsscharte, auf höhe der Wegkreuzung, ist die hütte zu sehen. direkt unterhalb der hütte ist der einstieg in die höhle.

ein dokufilmemacher interessiert sich u.u. für die forschungstour. kann mich jemand von den forschern per pn anschreiben?

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Twixxl am 27.05.14 um 22:20:53
Danke dir, jetzt habe ich den Blick, trotzdem weiß ich immer noch nicht, wo die  Höhle (Steinerner Kaiser) ist, da oben habe ich nur diese Eishöhle gesehen, und von welche Seite sollte man da am besten rein gehen, von der Seite Fürstenbrunn ? oder von Seite Grödig, St.Leonhard ?

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 28.05.14 um 17:47:35

Twixxl schrieb am 27.05.14 um 22:20:53:
Danke dir, jetzt habe ich den Blick, trotzdem weiß ich immer noch nicht, wo die  Höhle (Steinerner Kaiser) ist, da oben habe ich nur diese Eishöhle gesehen, und von welche Seite sollte man da am besten rein gehen, von der Seite Fürstenbrunn ? oder von Seite Grödig, St.Leonhard ?



geh über google earth zum untersberg und dort in die mittagsscharte. dann ist einer der fotos dort die "alte zollhütte". zoom dich über das foto zur hütte, dann bist du quasi direkt beim eingang.
da die alte zollhütte und damit die hütte an der wegkreuzung mitten in der mittagsscharte liegt, kann man über den thomas-eder-steig aufsteigen, über den weinsteig oder von der bergstation (achtung: trittsicherheit u. schwindelfreiheit erforderlich) zur höhle kommen.
ich betone immer wieder: das ist hochalpines gelände und nur für entsprechend ausgerüstete bergsteiger zu begehen!

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Twixxl am 28.05.14 um 21:47:10
eine frage hab ich noch, wie oft warst du schon da ? wurde der Portal schon gesichtet ? und wo habt ihr Treffpunkt wenn ihr nach oben geht

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 28.05.14 um 23:00:30

Twixxl schrieb am 28.05.14 um 21:47:10:
eine frage hab ich noch, wie oft warst du schon da ? wurde der Portal schon gesichtet ? und wo habt ihr Treffpunkt wenn ihr nach oben geht


ich war schon "ein paar Mal" dort. Eigentlich hat einmal gereicht und es hat mein Leben verändert.
Ob so ein Portal tatsächlich - also materiell - gesichtet werden kann, will ich bezweifeln. Es öffnen sich andere Dimensionen und die beginnen ganz diffizil auf dich einzuwirken. Es ist ein Stück ganz persönliche Lebensgeschichte und die gehört nicht hierher.

Heute empfehle ich jedem möglichst allein oder nur mit einem Partner dort hin zu gehen. Und ich weiß, dass das inzwischen auch andere so tun.
Betrachte es als einen Pilgerweg, den geht man/frau ja in erster Linie für sich - ist aber trotzdem nie allein.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Lone Starr am 04.06.14 um 21:51:59
Hallo zusammen,

Ich bin schon des Öfteren auf meiner Suche nach Wahrheit durch euer Forum hier gestolpert und finde es auch immer echt interessant, was ich hier lesen darf.
Aber Informationen und Wissen anzusammeln ist die eine Sache, eine andere ist es, dieses Wissen dann auch in der Praxis anzuwenden. Und deshalb möchte ich mich an diesem Punkt hier einklinken, in der Hoffnung das Es noch nicht zu spät ist, um an der Expedition zum 15.08 teilzunehmen.

btw. musste ich natürlich auch erst einmal einen Text verfassen damit ich mich überhaupt per PN an andere Personen wenden kann, dem wäre dann wohl hiermit genüge getan ;D

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 08.06.14 um 19:02:51
Rettungsaktion in Riesending-Höhle

ein Wanderer ist in der Höhle verunglückt. Einsatzkräfte aus Baden-Württemberg sollen den Verletzten aus ca. 1000 Meter retten.

Sie BR-VideoText Seite 138

Grüße Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 08.06.14 um 19:13:48
Nachtrag: vom Bayerischen Rundfunk 08.06.2014

Eine Dreiergruppe aus dem Stuttgarter Raum ist in der Riesending-Schachthöhle im Untersberg in Bergnot geraten. Die drei Männer waren am Samstag (07.06.14) bei Marktschellenberg eingestiegen, kurz nach Mitternacht wurde ein 52-jähriger Mann durch einen Steinschlag in rund 1.000 Meter Tiefe verletzt. Ein 42-Jähriger erreichte nach zehn Stunden Aufstieg wieder den Höhleneingang und setzte einen Notruf ab, ein 38-Jähriger blieb bei dem Verletzten im Inneren des Untersbergs.

Keinerlei Kontakt zur Außenwelt
Ein Rettungstrupp aus fünf erfahrenen Berg- und Höhlenrettern wurde bereits zum Einstieg der Riesending-Schachthöhle geflogen und ist zu den Festsitzenden unterwegs. Bis sie diese erreichen wird es voraussichtlich zwölf Stunden dauern. Am Pfingstmontag gegen 18.00 Uhr wird einer der Retter zurück erwartet. Dann soll das weitere Vorgehen beraten werden. Bis dahin wird es keinerlei Kontakt zur Außenwelt geben.

Rettungsaktion kann "Tage dauern"
Wie es zu dem Unglück kam und wie schwer die Verletzungen sind, ist nicht bekannt. Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd sagte gegenüber dem BR-Korrespondentenbüro Chiemgau, die Rettungsaktion könne "Tage dauern".

Ende der Meldung
http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/hoehle-berchtesgaden-rettung-100.html

Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Science am 10.06.14 um 21:24:46
Meine Freundin und ich sind zwischen dem 19.06.2014 - 22.06.2014 in Ettenberg und Untersberg unterwegs. Wir kennen uns am U-Berg gut aus und habe Erfahrung mit Wandern. Wer Interesse hat, nächste Woche mitzukommen und Ideen hat, darf sich gerne melden. Wir freuen uns.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 13.06.14 um 21:56:59
Das schrieb die Bildzeitung über den Untersberg: http://www.bild.de/news/mystery-themen/nationalsozialismus/nazis-hitler-war-fasziniert-vom-untersberg-36323814.bild.html

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Twixxl am 17.06.14 um 23:19:19
Hallo alle Zusammen,
ich bin am 15.08.14 in Untersberg ca. um 6 oder 7 Uhr.
Weiß immer noch nicht aus welchen Punkt bzw. von wo geht die Seilbahn zum Diese Hüte am Unterbergbahn ?
kann jemand sagen die genaue Adressen Str. und Nummer

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Twixxl am 22.06.14 um 21:13:26
habe schon selber gefunden.
des Untersberges. Öffnungszeiten im Sommer: Täglich von 8.30h bis 17.30h, immer halbstündliche Abfahrtszeiten, und bei 14,-€ bin ich dabei

Dr. Ödlweg 2, 5083 St. Leonhard, Österreich
+43 6246 72477

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Acheredon am 20.07.14 um 02:30:53
Untersbergmandl, was ist eigentlich mit dem Herrn Jürgen Gaiser los? Er hat sich nicht mehr gemeldet?

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 20.07.14 um 19:58:01
familiäre Prioritäten... kann ich verstehen. Wird sich schon wieder melden, wenn er mehr Zeit hat!

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 03.08.14 um 20:32:04
Guten Abend zusammen,
guten Abend Untersbergmandl,
in 11 /12 Tagen ist es ja nun soweit. Der Tag eurer Untersbergs-Umrundung (14.08., ist das noch aktuell ?) steht an und die Zusammenkunft am 15.08. auf dem Untersberg.

Gibt es einen Treffpunkt? Ich weiß nicht ob es klappt, jedoch fest vorgenommen hab ich es mir. An einem der beiden Tagen dort zu sein.

Grüße Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 04.08.14 um 19:41:31
die Umrundung/Wallfahrt am 14. August findet jedes Jahr statt. Mehr dazu findest du hier:
http://www.marienheilzentrum.org/cms/news/upload/34_Untersbergakademie_Grossgmain_2014.pdf
Ich bin schon x-mal gefragt worden, wer am 15. August zur Mittagscharte geht. Nach den Vorkommnissen vom letzten Jahr sei es jedem empfohlen allein hinzugehen. Die Verantwortung für eine Gruppenführung/-begleitung ist einfach zu groß. Es werden vermutlich auch dieses Jahr wieder einige (!) hinpilgern. Zugleich ist ja oben eine Bergmesse - aber da einfach vorbeigehen und der Beschilderung folgen.
Ich bin seit ein paar Jahren nicht mehr dabei und suche die (Urlaubs-) Ruhe etwas entfernt, allerdings durchaus in einem anderen "Untersberg"-Bundesland.  ;)

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 05.08.14 um 22:34:18
Hallo Untersbergmandl,
danke für die Anlage/Info. Nach dem was ich hier las, dachte ich erst "man" trifft sich an einem bestimmten Platz.
Macht aber nichts, da auch zum Nixloch am Hallthurm wollte.
Grüße Justus

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Aufklatscher am 14.08.14 um 12:16:49
Hallo

Da es mir mit morgen zu kurzfristig ist, werde ich im September mal eine kleine Erkundung zum Untersberg starten. Über ein verlängertes WE. Da ich aus dem Raum Berlin bin, kann ich nicht sehr spontan dort mal eben hin düsen :)
Aber September steht erstmal. Evtl. hat noch jemand die Idee und man trifft sich dort mal vor Ort. So recht entspannt. Lieber kurz und spontan als Professionell aber nie :D

Gruss

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Untersbergmandl am 19.08.14 um 20:15:25
was ist aus der Expedition geworden. Eine Gruppe war am 15. August in der Mittagsscharte. Der Wetterbericht ließ nur ein schmales Zeitfenster offen, aber wer morgens startete und spätestens 14:30 Uhr wieder zurück bzw. an der Bergstation war, konnte eine tolle Atmosphäre am Berg erleben. Ich selber war zu seinen Füßen bei der Irlmaiermadonna.

Titel: Re: Untersberg Tour 2014
Beitrag von Justus am 25.08.14 um 09:06:10
Hallo Untersbergmandl,
"dank des Wetters" bin ich nur bis zum Nixloch gekommen und dann in ein Cafe in Bischofswiesen. Leider!!
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben..., da ja alleine maschiere.
Grüße Justus

HOHLE-ERDE.DE FORUM » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.