HOHLE-ERDE.DE FORUM
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl
Hohle Erde >> Expeditionen und Erkundungen >> Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1439751970

Beitrag begonnen von Hagall am 16.08.15 um 21:06:10

Titel: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 16.08.15 um 21:06:10
So ich habe mir zwischenzeitlich eine DJI Inspire1 gekauft. Für Einsatzideen habe ich ein offenes Ohr.

Eine Wärmebildkamera ist jedoch leider noch nicht verfügbar, könnte mir aber vorstellen, daß es bis nächstes Jahr sowas dann auch passend gibt.

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 16.08.15 um 21:40:54
Wozu Du Dir das gekauft hast, sollen wir Dir nun sagen?
Verstehe ich Dich da richtig??


cheers

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Justus am 16.08.15 um 22:08:31
Am besten vor Nachbar`s Fenster.......... ;D

Aber Spaß beiseite, ............da gibt es wirklich
schöne Anwendungsgebiete. 8-)

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 16.08.15 um 22:15:59

Das wären??

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 16.08.15 um 22:32:10

Hättest Dir besser für das investierte Geld nen Staubsaugbot angeschafft.

http://www.amazon.de/iRobot-780-04-Roomba-780-Staubsaug-Roboter/dp/B005DE8EXS

Habe selbst so einen und bin recht froh über die Freizeitersparnis, die dadurch verfügbar wird. ;)
Zur Arbeit gehen, einschalten, nach Hause kommen und jemand hat staubgesaugt... ;)


cheers

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 16.08.15 um 23:27:55
Einen Staubsaugbot brauch ich nicht ich hab eine Freundin.  ;D

Ich bin mit der Drohne schon seit 3 Wochen da und dort auf Reisen aber nicht um irgendwas zu entdecken. Unter Einsatzmöglichkeiten meinte ich hier falls jemand interessante Orte kennt an denen man aus der Luft möglicherweise etwas entdecken kann was man sonst nicht sieht. Der Untersberg wird für mich erst interessant wenn es eine Wärmebildkamera dazu gibt obwohl ich nicht wirklich glaube damit am Untersberg was zu entdecken. Aber interessant kann es allemal sein.


Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 16.08.15 um 23:39:15

Hagall schrieb am 16.08.15 um 23:27:55:
Einen Staubsaugbot brauch ich nicht ich hab eine Freundin.

Haha, echt komisch...

Hätte da einen (sarkastischen) Vorschlag, der sicherlich ganz nach Deinem Interesse wäre:

Du fliegst die Drohne vor die Libysche Küste und wartest dort. Sobald ein Flüchtlingsboot deren Hoheitsgewässer um 20 Meter verlässt, sendest Du einen Notfallruf an die FRONTEX um alle abholen und in die EU einreisen zu lassen... Shuttleservice sozusagen.

Ist doch sehr menschenfreundlich, und würde wahrscheinlich Leben retten...

Aber erzähl besser Till Schweiger nix von der Idee, sonst macht der das nämlich! ;)


cheers

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 17.08.15 um 17:00:36
Ich hab eine Drohne und kein Torpedoboot  :P

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von stb am 17.08.15 um 17:37:44
Wir könnten eine Expedition zum Nord- oder Südpol machen und Du könntest das Ding in die Pol-Öffnungen fliegen lassen, um mal zu gucken was die Jungs da unten so treiben  :P

(man kauft sich doch keine Drohne ohne zu wissen was man damit machen will... Oder doch ?)

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Justus am 17.08.15 um 20:16:56
Da das Ding ja brandteuer ist, wird der gute Hagall schon wissen was damit anzufangen ist.
Ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera ist die Luftbildarchäologie -eingeschränkt / die Höhe ?)- sicherlich möglich.
Zum Thema Untersberg sicherlich eine spannende Sache.

Justus

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von stb am 18.08.15 um 12:25:09

schrieb am 17.08.15 um 20:16:56:
Da das Ding ja brandteuer ist, wird der gute Hagall schon wissen was damit anzufangen ist. 


Davon ist auszugehen. Wäre natürlich spannend uns das zu verraten :P zusätzlich zur Frage was man noch so damit machen kann...

Ich wüsste ehrlich gesagt grad nicht was ich mit so einem Ding machen sollte wenn ich eins hätte...

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 18.08.15 um 20:01:32
Fliegen vielleicht?

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 19.08.15 um 01:28:01
Das, was Du mit der Drohne (abgesehen von Deiner Ursprungsintention) anstellen kannst, hängt doch beträchtlich davon ab, was die an Nutzlast tragen kann.

Je mehr Nutzlast, desto mehr Möglichkeiten hätte man.
Allerdings sind alle Geräte schwerer als 5 Kg bestimmten gesetzlichen Reglungen unterworfen, was Anmeldung von Flügen sowie Haftpflichtversicherung usw betrifft.

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Seda33 am 21.08.15 um 13:22:40

kernspecht schrieb am 16.08.15 um 22:32:10:
Habe selbst so einen und bin recht froh über die Freizeitersparnis, die dadurch verfügbar wird.


Ich habe mich auch mal dafür interessiert, bin aber skeptisch, ob er für alles geeignet ist. Auf einer großen durchgehenden Teppich-Fläche klappt es sicher, aber ich denke, wenn man mehrere Läufer statt Teppichboden hat, könnte es problematisch werden. Wie bist du zufrieden? Oder wie funktioniert das Ganze? Läuft er durch mehrere Räume oder muss man ihn auf jeden Teppich extra aufsetzen? Bei Lamminat und Teppiche muss ich ja immer beides saugen.

Bei dem Preis überlege ich mir schon, ob es Sinn macht. Es gibt zwar billigere Modelle, aber ich glaube nicht, dass die was taugen.

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 21.08.15 um 22:40:42
Hi Seda33,

bin vollends zufrieden mit dem Gerät.
Alles was Du wissen möchtest, steht auch in dem Link oben.
Im Lieferumfang sind auch 2 batteriebetriebene Schranken, für Bereiche wo der dann nicht durchfahren soll.
Dazu noch ein komplettes Set Ersatzbürsten und HEPA-Filter zum wechseln. Die müsste ich inzwischen mal austauschen, werd ich morgen auch mal machen.

Ansonsten erkennt der unterschiedliche Gegebenheiten was Teppich oder Laminat betrifft selber, die Räder auf denen der fährt sind flexibel gelagert und gut gefedert. Der erkennt auch mit seiner Sensorik z.b. einen Treppenabsatz als Abgrund, dreht dann um.

Für Ecken und unzugängliche Stellen hab ich mir zusätzlich so einen kleinen Handstaubsauger beschafft.

Der Roomba fährt halt durch die Wohnung und verrichtet die Arbeit, bis das Akku ein bestimmtes Limit erreicht hat, dann hört er auf und fährt zur Ladestation zurück.
Setze ihn 1-2 mal pro Woche ein.

Ick schalte den ein und geh zur Arbeit, beim nach Hause kommen, steht der halt brav wieder in seiner Ladestation. :)

Von einem billigen Gerät würd ich eher abraten, wer billig kauft, bekommt halt billig und dann ärgert man sich evtl hinterher. Man sollte auf jeden Fall immer erst vergleichen und Bewertungen oder Erfahrungsberichte studieren...


cheers

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Seda33 am 23.08.15 um 11:29:57

kernspecht schrieb am 21.08.15 um 22:40:42:
Ick schalte den ein und geh zur Arbeit, beim nach Hause kommen, steht der halt brav wieder in seiner Ladestation. Smiley


Hört sich ja wie ein Traum an!  :D

Ich hatte mir schon mal bei Amazon die Beschreibung angesehen, aber man muss ja auch da kritisch sein. Auf jeden Fall wäre das doch mal ein sehr sehr positiver Einsatz für eine Drohne! Jetzt fehlt mir nur noch eine, die Staub wischen kann ... ;)

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 01.09.15 um 15:41:37

Ist kein Traum sondern für mich ganz normale Realität.
Warum sollte jemand selber durch die Bude hasten, mit einem megalauten und unpraktischen Gerät im Huckepack Freizeit verschwenden!?

;)

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Aufklatscher am 14.10.15 um 18:16:02
Hallo Hagall

Selbst wenn es mal eine Wärmebildcam für diesen Bereich geben sollte, was ich nicht so recht glaube weil es einfach zu wenig Nachfrage gibt und so bla bla , glaub ich kaum das man es so mir nichts - dir nichts an die Inspire 1 "anbauen" kann. Es ist halt ein gesschlossenes System was eher nicht für nen Camwechsel gemacht ist. Ich denke nen Quatrokopter wird die Traglast auch nicht aufbringen für eine brauchbare Wärmebildcam. Da muss dann wohl eher nen Hexakopter ran und dann wirds so richtig teuer.
Es sei denn du bist oder hast nen ausgezeichnetten Tüftler an der Hand.
Aber so ein Glück hat man doch eher , leider selten  :-? 8-)

Gruss

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 14.10.15 um 22:25:13
Eine Wärmebildcam gibts schon dazu müßte man aber an der Inspire herumbauen und vor allem der Preis bei 6000,- Teuro ist mir das im Moment nicht wert.

Eine direkt mit der Normalkamera austauschbare gibt es leider nach wie vor nicht obwohl das schon ein Austauschsystem ist das eigentlich dazu gedacht ist. Der Hersteller ist aber derzeit mehr damit beschäftigt die Möglichkeiten seiner Drohnen mit als Updates getarnten Downgrades zu beschneiden - und ich damit solchen Müll nicht aufzuspielen.


Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Aufklatscher am 14.10.15 um 22:32:59
Hallo

Ja find ich auch Mysteriös alles.
An die Phantom V2 kann ich die Cam der V3 nicht anbauen. Da frag ich mich auch was das alles soll. Ist halt kein Europäischer Hersteller, ich denke die verkaufen ihre Kunden etwas für dumm.
Die meinten ich soll mir dann einfach ne komplette V3 kaufen. Hähhh ?

Gruss

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 15.10.15 um 21:37:57
Das ist asiatisches Denken. Ich habe mit dem CEO in einem dieser Länder gearbeitet. Die betrachten alle Menschen als Geldautomaten mit einem bestimmten Guthaben Regeln und Gesetze interessieren dort keinen, es sei denn es gefährdet den Vertrieb. Es ist immer so aufgezogen, daß Du möglichst viel ausgeben mußt und wenn der Bogen überspannt ist kommt der nächste Geldautomat dran. In diesem Fall stehen ca. 400.000 verkaufte neuere Drohnen 700 Millionen potentieller Geldautomaten gegenüber und entsprechend ist das Verhalten dieser Firmen.

Bei den von mir angesprochenen Limits geht es aber um was anderes: Unsere  Politunterdrücker wollen die Drohnen natürlich möglichst schnell unter Kontrolle bringen und erlassen daher unmögliche Gesetze. Die EU plant gar den Einbau eines government control chips in künftige Drohnen. Um den Vertrieb in die USA nicht zu gefährden werden seit ein paar Monaten  bei der Phantom3 und Inspire bereits vorhandene Features beschnitten und zurückgebaut. z.B. nur 8 statt 32 Channels, Herabsetzung der Geschwindigkeit, Flughöhe, Radius usw. seit Monaten bauen die nur noch zurück.

99% der Leute fallen drauf rein nur die wenigsten durchschauen das und verhindern die Einspielung der Limits.

Ich bin leider kein Programmierer, würde jedoch jemanden suchen der sich mit Android apps, java usw. auskennt um eventuell Limits aus der Software rauszubekommen. Die Source Dateien sind soweit ich sehen kann allesamt unverschlüsselt und ungeschützt. Die apks sind nicht passwortgeschützt und können zerlegt und neu zusammengesetzt werden. Chinesische Programmierer arbeiten extrem schlampig und sind nicht in der Lage präzise und korrekte Arbeit zu leisten (habe ich aus erster Hand bereits erlebt) daher gehe ich davon aus, daß es hier massenhaft Möglichkeiten gibt weil die einfach zu dumm sind das zu verhindern.




Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Aufklatscher am 16.10.15 um 19:59:00

Hagall schrieb am 15.10.15 um 21:37:57:
Das ist asiatisches Denken. [/b]


Wollt ich nicht so direkt sagen, da ich hier ja noch was neuer bin  :) Da muss man ja erstmal vorsichtig sein, bevor man die Titten auf den Tisch packt. Aber am Ende muss es angesprochen werden wie es ist. Sonst nützt es ja alles nix.
Aber da stehe ich bei dir. Das es mit der V3 schon solche Probleme gibt war mir bisher nicht bekannt. Hatte mich halt nicht sonderlich interessiert, da ich als V2 Nutzer nen Teufel tun will, mir jetzt sofort ne V3 zu holen.

Bei deinem Programmierplan kann ich leider nicht sofort helfen. Mein letzter Versuch mit einem Appbastler ging daneben. Der hatte keinen Bock was zu machen. Kann mich aber bei unserem Programmierer mal umhören ob der wieder einen kennt, der einen kennt.

Gruss Aufklatscher

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 17.10.15 um 00:19:45

Aufklatscher schrieb am 16.10.15 um 19:59:00:
da ich als V2 Nutzer nen Teufel tun will, mir jetzt sofort ne V3 zu holen.


Kann ich verstehen es ist ja nichts kompatibel oder aufrüstbar. Umrüstoptionen hast Du nur bei der Inspire.

Es gibt allerdings ein Argument möglichst bald eine möglichst aktuelle Drohne zu kaufen: es sind noch nicht alle Limits eingebaut selbst wenn in 1-2 Jahren dann Drohnen mit Antikollisionssystemen und Steuerung per Armreifen oder was auch immer kommen werden, so werden die bereits von Anfang an alle Limits in der Software haben. Die Drohnen werden also schon besser werden und bequemere Features bekommen aber nie mehr so frei fliegen können wie jetzt.

Speziell in Deutschland werden dann massenweise limited flyzones reinprogrammiert sein wo Du nur noch 50m hoch fliegen kannst usw.

Gefragt sein werden die alten Drohnen die diese Limits noch nicht eingebaut haben.

PS: Das mit dem "asiatischen Denken" möchte ich gar nicht als abwertend verstanden wissen, in China gibs jetzt mehr Millionäre als sonstwo. Es ist eher das deutsche Gutmenschendenken das daran schuld ist, daß die Chinesen alles bei uns aufkaufen und nicht etwa wir China kaufen können. Es sollte einem schon zu denken geben, daß es nicht mehr möglich ist im Land der Dichter, Denker und Erfinder irgendetwas konkurrenzfähig zu produzieren und daß jemand wie DJI von China aus Marktführer werden kann während hier in Deutschland kleine Startups versuchen etwas in knapp besserer Qualität um den 5fachen Preis abzusetzen.

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 11.03.16 um 20:16:22
Interessant wäre sowas wie ein Greifer als Geräteerweiterung, der per Knopfdruck Dinge loslassen kann...

Tragfähigkeit von Nutzlast in Kilogramm wäre halt relevant.
Für Privatmenschen wird es sowas wohl nicht geben werden. :/


cheers

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 11.03.16 um 20:54:34
Sowas gibt es sogar schon für meine Drohne, Nutzlast ist bei der Drohne aber gering mit 500g gehts noch mit 2kg wird fliegen schwer und die Flugzeit sind nur noch wenige Minuten.

Mittlerweile gibts auch eine Wärmebildkamera aber leider von DJI sprich viel zu teuer. Zumindest sind mir 5000 Teuro zu teuer um am Untersberg irgendetwas das vermutlich nicht existiert zu suchen oder zum Spaß Flüchtlinge in den Wäldern zu beobachten.


Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 11.03.16 um 21:14:00

Hagall schrieb am 11.03.16 um 20:54:34:
mit 2kg wird fliegen schwer und die Flugzeit sind nur noch wenige Minuten.


Echt jetzt? Hätte nicht gedacht, daß das aktuell möglich ist, dachte paar hundert Gramm für den Privatnutzer wäre die Obergrenze...

Hängt dann von den Rotorblättern+deren Auftriebskraft und von der Energieversorgung ab... daran kann man eventuell basteln, wenn man ein Bastler ist. ^^

Befürchte aber, dass sehr rasch irgendwelche Systemaffen da nen Riegel vorschieben werden und Traglastgrenzen gesetzlich verankern, sowie den "kleinen Drohnenschein" oder solchen Quatsch...


cheers

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 11.03.16 um 22:54:17

kernspecht schrieb am 11.03.16 um 21:14:00:
Befürchte aber, dass sehr rasch irgendwelche Systemaffen da nen Riegel vorschieben werden und Traglastgrenzen gesetzlich verankern, sowie den "kleinen Drohnenschein" oder solchen Quatsch...


Ob es "legal" ist habe ich sowieso außer Ansatz gelassen, weil das ungefähr soviel juckt wie den neuesten Kinofilm runterzuladen.

Der Vergleich ist Absicht, weil genau NULL Besitzer irgendeiner DJI Drohne außer der Phantom3 Standard (weil die nicht mehr kann) sich um irgendwelche Pappgesetze kümmern.

Das System versucht derzeit über die Hersteller zwingende Geofencing updates zu verteilen usw. um hier Kontrolle zu bekommen, inwieferne das wirklich erzwungen werden kann ist noch offen und wird sich herausstellen.

Die nächste Drohnengeneration wird aber wahrscheinlich solche Beschränkungen bereits eingebaut haben.

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 11.03.16 um 23:25:41

Hagall schrieb am 11.03.16 um 22:54:17:
Geofencing 


Es wird "Bastler" geben, die das auch ausschalten können.

Schwieriges Thema, weil diese neuen Tools eben auch in beiden Richtungen benutzt werden können: zum Nützlichen oder aber auch zum Schädlichen für die Menschen.


cheers

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Hagall am 11.03.16 um 23:53:25
Ja es wurden von Menschenfreunden schon Chips dagegen angekündigt, gibt sicher auch noch weitere Möglichkeiten evtl. mit Google Playstore mod und Lucky Patcher die DJI Apps korrigieren ........

Gerade im Bereich der Drohnen glaube ich, daß sich rasch tausende Hacker auf ein paar Devs stürzen werden wenn da die ersten staatlichen Eingriffe kommen.

In den USA muß man jetzt Drohnen registrieren - als Amerikaner. Als Ausländer muss man das auch es gilt aber dann nur als Besitzerkennzeichnung und wenn Du dir von deinem kasachischen Freund die Drohne ausleihst darfst Du damit auch fliegen. Wirst Du mit der Drohne zufällig kontrolliert passiert nix weil sie ja registriert ist fliegt die Drohne wem auf den Kopf können sie in Kasachstan den Besitzer suchen. (es sei denn du wurdest blöderweise grad vorhin damit kontrolliert).

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 12.03.16 um 00:22:42

Hagall schrieb am 11.03.16 um 23:53:25:
Gerade im Bereich der Drohnen glaube ich, daß sich rasch tausende Hacker auf ein paar Devs stürzen werden wenn da die ersten staatlichen Eingriffe kommen.


Mit Sicherheit. Das gilt für alle, auch für die militärisch oder zukünftig vom Paketdienst genutzten Drohnen...

Wenn man die runterbringen will, dann durch Störsignale.

Die Iraner haben das bereits gemacht und eine US Kampf-Drohne in nahezu unbeschädigtem Zustand "notlanden" lassen, auf eigenem Gebiet.  ;D

https://www.youtube.com/watch?v=yssTAW_eSzE


cheers

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Thagirion am 12.03.16 um 08:33:56
Eine Verwendungsmöglichkeit haben wir übrigens letztes Jahr bei einer Party noch entdeckt: Man kann mit so etwas ganz super den Grill anblasen! ;D

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von kernspecht am 01.05.16 um 20:32:02
Erste Berichte sprachen davon, dass über dem Iran eine Drohne des Typs RQ-170 Sentinel abgeschossen worden sei, als diese durch einen Navigationsfehler aus dem afghanischen Luftraum einem falschen Kurs folgte. Nachdem der Iran aber Fernsehbilder der Drohne zeigte, wurde klar, dass es sich kaum um einen Abschuss handeln konnte, da das unbemannte Spionage-Fluggerät nicht einmal einen Kratzer hatte.

Laut dem iranischen Ingenieur, der an der Untersuchung der Drohne beteiligt ist, wurde die Sentinel wohl gestohlen, um tiefere Einblicke in die Spionage-Technologien der US-Geheimdienste zu erhalten. Dafür sei in einem ersten Schritt mit einem Störsender die Fernsteuerung der Drohne unterbrochen worden. Hat ein solches Fluggerät keinen Kontakt mehr zu seiner Basis, greifen Sicherheits-Systeme ein, die es per Autopilot zum eigenen Stützpunkt zurückbringen.

Hierbei navigiert die Drohne anhand von GPS-Daten. Den iranischen Technikern sei es aber gelungen, die Sentinel per GPS-Spoofing mit falschen Informationen zu versorgen. Diese Attacke war erfolgreich genug, um die Drohne schlicht auf einem iranischen Flughafen landen zu lassen. Es war also nicht einmal nötig, die Kommunikationskanäle zwischen dem Fluggerät und seinen Besitzern zu knacken. "Die GPS-Navigation ist der schwächste Punkt", erklärte der Ingenieur.

In diesem Fall haben die USA eine Drohne verloren, über deren Fähigkeiten offiziell zwar wenig bekannt ist, die aber wohl voller Überwachungstechnik steckt. Gerüchten zufolge soll sie nicht nur optisch beobachten, sondern auch Mobilfunk-Telefonate abhören und bestimmte Chemikalien aufspüren können.

Der Angriff zeigt aber auch die Risiken, die mit dem Einsatz unbemannter Systeme verbunden sind. GPS-Spoofing und der Einsatz von Störsendern sind keine Techniken, für die es einer sehr weitgehenden technischen Ausbildung bedarf. So liegt es durchaus im Rahmen des Möglichen, dass eines Tages auch eine bewaffnete Drohne entführt wird.
http://winfuture.de/news,67187.html


cheerio

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Flo am 02.10.16 um 15:31:45
Nun ich würde mich hierbei eher an "Lost Place" Erkunder halten. Eine Drohne kann man prima benutzen um die Umgebung auszukundschaften. Man kann sich von oben einen Überblick zu bekommen.
Wozu ich eine Drohne NICHT benutzen würde wäre um etwas zu transportieren oder um jemanden zu "beschatten"^^

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Pseudonymanonym am 23.10.16 um 23:25:28
hallo hagal,

ich träume schon lange davon die letzten geheimnisse der erde zu lüften. wenn ich du wäre, würde  ich gerne mit dem teil zum Mount kailash gehen und den berg abfilmen. der berg ist heilig und darf nicht bestiegen werden. um ihn ranken sich jede menge Mythen. so soll auf der spitze des berges eine Pyramide stehen. an den seiten sollen riesige statuen zu erkennen sein. man munkelt, es könnte ein eingang in die innere erde sein.
und selbst wenn nicht. wenn du vom gipfel aufnahmen machst, sind die Gold wert. es gibt weder bilder noch Videos vom gipfel und du würdest ein riesiges Geheimnis der menschen lüften. habe auf Google earth nachgeschaut. du könntest dich am rand des berges positionieren und von dort ca. nur noch 500 meter hoch fliegen. so weit reicht locker die drohne.
das wäre doch mal was ;-)

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Thagirion am 24.10.16 um 11:55:54
Interessant - von diesem Berg wusste ich noch gar nichts. Ich sehe da aber einige große Probleme:
Laut Wikipedia liegt der Berg in Tibet; da ist es wegen der chinesischen Einreisebestimmungen für Ausländer schwierig hinzukommen. Und außerdem ist er über 6,6km hoch; da habe ich meine Zweifel, ob eine normale Drohne so hoch kommt oder in der dünnen Luft da oben schlicht nicht mehr abhebt. Das müsste man auf jeden Fall vorher abklären, damit die aufwändige Reise dann nicht für die Katz war.

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Pseudonymanonym am 24.10.16 um 13:56:55
hi hagal,

wie gesagt, von Google earth aus gesehen gibt es da eine stelle, von wo aus es nur noch 500 bis 600 meter bis zum gipfel sind.
die einreise müsste doch eig. kein Problem darstellen, denn der berg ist im Buddhismus und im Hinduismus heilig und ihn zu besuchen sowas wie eine Pilgerfahrt nach Mekka. natürlich ist die aktion ein Risiko. du wirst auch keine drehgenehmigung kriegen. áber wenn du vom gipfel hd Videos besitzt, hast du ausgesorgt. könnte man bestimmt für Millionen von euros an alle möglichen Sender oder privatleuten verkaufen, denn das material ist einmalig. im schlimmsten fall gehst du halt ne zeit ins Gefängnis, aber das sollte einem so ein Abenteuer auch wert sein ;-)

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Flo am 27.10.16 um 11:29:16
Also so eine Drohne wäre schon cool. Vor allem wenn sie eine ist, die stabil ihre Höhe halten kann sodass man sozusagen in aller Ruhe sich umschaun kann.
Leider sind die Teile so teuer. Daher ist immer große Vorsicht gefragt

Titel: Re: Einsatzmöglichkeiten Drohne - Ideen willkommen
Beitrag von Dreico am 06.11.16 um 20:42:27

schrieb am 24.10.16 um 13:56:55:
hi hagal,

wie gesagt, von Google earth aus gesehen gibt es da eine stelle, von wo aus es nur noch 500 bis 600 meter bis zum gipfel sind.
die einreise müsste doch eig. kein Problem darstellen, denn der berg ist im Buddhismus und im Hinduismus heilig und ihn zu besuchen sowas wie eine Pilgerfahrt nach Mekka. natürlich ist die aktion ein Risiko. du wirst auch keine drehgenehmigung kriegen. áber wenn du vom gipfel hd Videos besitzt, hast du ausgesorgt. könnte man bestimmt für Millionen von euros an alle möglichen Sender oder privatleuten verkaufen, denn das material ist einmalig. im schlimmsten fall gehst du halt ne zeit ins Gefängnis, aber das sollte einem so ein Abenteuer auch wert sein ;-)



schrieb am 23.10.16 um 23:25:28:
Mount kailash


Alles recht interessant...

HOHLE-ERDE.DE FORUM » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.