HOHLE-ERDE.DE FORUM
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl
Äußere Erde >> Weltanschauung >> Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1440253628

Beitrag begonnen von stb am 22.08.15 um 16:27:07

Titel: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 22.08.15 um 16:27:07

kernspecht schrieb am 22.08.15 um 15:03:35:
Gut und böse sind lediglich Konstrukte des menschlichen Intellektes und mehr nicht.
Es gibt kein gut/böse da draussen in der Natur. Nur den stetigen Kampf ums eigene Überleben, alles andere ist frei erfunden. Ist der Löwe böse, weil er das niedliche Gnukitz gerissen hat? Ist die Biene böse, weil sie Dich gestochen hat?


Selbstverständlich gibt es gut und böse in der Natur. Vielleicht nicht primär in der Tierwelt, aber unter "Natur" versteh ich die Gesamtheit allen Seins. Wem gut und böse zu esoterisch klingt der kann auch andere Begriffe wählen. Jeder Mensch hat beide Anlagen in sich und entscheidet in jedem Moment welchem Prinzip er folgt. Bewusst oder unbewusst, spielt keine Rolle.


kernspecht schrieb am 22.08.15 um 15:03:35:
Desweiteren: Sobald es um das eigene Überleben geht, kannst Du diesen ganzen Quatsch vergessen! Dann kommt nämlich das Tier im Menschen zum Vorschein.


Genau, oder anders ausgedrückt: das "Böse" oder das "Dunkle" oder wie man es auch nennen mag kommt zum Vorschein.


kernspecht schrieb am 22.08.15 um 15:03:35:
-"Das Leiden der Menschen in Kriegsgebieten ist für mich unerträglich" ?
Das Leiden gehört zum Leben mit dazu


Und auch hier bestätigst Du es nochmal. Das Leiden gehört zum Leben dazu da wir in einer Dualität leben.


kernspecht schrieb am 22.08.15 um 15:03:35:
andere vertrauen auf Gott oder Allah oder wen auch immer und gehen dabei zu Grunde. Oder warum hat diese Instanz es eigentlich zugelassen, dass diese bedauernswerten Menschen in eine so unvorteilhafte Lage geraten sind?


Nicht ganz unberechtigte Frage. Sollten sich mal einige Menschen fragen ob ihr Anbeten eines Gottes der richtige Weg ist. Das würde aber Lernbereitschaft und Offenheit voraussetzen, damit tun sich besonders die hardcore-Anbeter dieser Welt ja etwas schwer.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von kernspecht am 22.08.15 um 17:35:40

stb schrieb am 22.08.15 um 16:27:07:
Selbstverständlich gibt es gut und böse in der Natur. Vielleicht nicht primär in der Tierwelt, aber unter "Natur" versteh ich die Gesamtheit allen Seins. Wem gut und böse zu esoterisch klingt der kann auch andere Begriffe wählen. Jeder Mensch hat beide Anlagen in sich und entscheidet in jedem Moment welchem Prinzip er folgt. Bewusst oder unbewusst, spielt keine Rolle.


Das ist wieder nur auf den Menschen bezogen. Ausserhalb des Egos gibt es das so nicht.
Es gibt wohl gegensätzliche Kräfte in der Welt, diese jedoch als jeweils "gut" oder "böse" zu definieren halte ich für falsch. Beispiel: Nordpol/Südpol ...welcher von beiden Polen ist der Gute?

Es sind gegensätzlich arbeitende Kräfte und man könnte meinen, jeder von beiden wähnt sich der "Gute" zu sein. Das stimmt aber nicht, diese Kräfte sind wertfrei gegensätzlich. Das ist dieses Yin/Yang.

Evtl ein neuer Faden?


cheers

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 22.08.15 um 18:39:39

kernspecht schrieb am 22.08.15 um 17:35:40:
Das ist wieder nur auf den Menschen bezogen. Ausserhalb des Egos gibt es das so nicht.


sagst Du...  ;)


kernspecht schrieb am 22.08.15 um 17:35:40:
Es gibt wohl gegensätzliche Kräfte in der Welt, diese jedoch als jeweils "gut" oder "böse" zu definieren halte ich für falsch.


Wie gesagt, die Begriffe finde ich auch nicht unbedingt passend, allein schon da sie wertend sind. Diese Kräfte gibt es aber nunmal, wie Du sagst...



kernspecht schrieb am 22.08.15 um 17:35:40:
Es sind gegensätzlich arbeitende Kräfte und man könnte meinen, jeder von beiden wähnt sich der "Gute" zu sein. Das stimmt aber nicht, diese Kräfte sind wertfrei gegensätzlich.


Hier kommen wir der Sache näher... Um genau diese Kräfte geht es, Gut und Böse ist hier aber zu kurz gedacht.

Die "Gegenkraft" ist da. Religionen verstehen sie als einen Teufel der in der Hölle wohnt, andere nennen sie Lucifer-Kraft. Wie auch immer, ich denke wichtig ist zu erkennen das es diese Kraft gibt. Man muß keine Angst vor ihr haben und sie schon gar nicht bekämpfen, nur beachten... Wenn man darauf achtet, nimmt man automatisch viel mehr wahr...


kernspecht schrieb am 22.08.15 um 17:35:40:
Das ist dieses Yin/Yang.


Das perfekte Beispiel, und für mich eines der vollkommensten Symbole überhaupt.

Die Welt wird zu gleichen Teilen von Hell und Dunkel beherrscht. Aber selbst im Dunkel befindet sich ein bißchen Hell, und umgekehrt. Das eine kann es ohne das andere nicht geben.



260px-Yin_yang.jpg (11 KB | 68 )

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von kernspecht am 22.08.15 um 19:34:17
Das scheint jedenfalls eines der universalen Gesetze zu sein.
Wenn wir Menschen irgendwas als "gut" definieren, dann nur deswegen, weil unser Ego dies als positiv oder vorteilhaft im stetigen Kampf ums Überleben definiert.

Im Grunde folgt der Mensch doch nur, nicht anders als alle anderen Tiere auf diesem Planeten, einem bestimmten Code. Nämlich: Sichere Dein Überleben, pflanze Dich fort!

Daher gibt es aus meiner Sicht eigentlich keine "guten" oder "bösen" Taten.
Alle folgen nur diesem Code. Wenn es hart auf hart kommt, wird jeder noch so fromme Mensch Dinge tun, welche er im "Normalzustand" immer verurteilt hat.

Wie Ratten, die sich nämlich selber auffressen, wenn es sonst nix gibt...

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Seda33 am 23.08.15 um 11:24:07

stb schrieb am 22.08.15 um 18:39:39:
Die Welt wird zu gleichen Teilen von Hell und Dunkel beherrscht. Aber selbst im Dunkel befindet sich ein bißchen Hell, und umgekehrt. Das eine kann es ohne das andere nicht geben.


Ich denke, das ist ein guter Ansatz. Ich glaube, die Kunst besteht darin, beide Kräfte zu gleichen Teilen in seinem Leben zu integrieren. Also sozusagen "den goldenen Mittelweg" gehen. Hört sich zwar einfach an, ist aber doch so schwer!

Wenn man aber genau überlegt, ist es aber genau das, was man zzt. aus dem Gleichgewicht bringen will. So was nenne ich für mich persönlch "das satanische Prinzip". Verwirrung stiften, Hass schüren, die Menschen einmal die diese oder die andere Richtung drängen. Das alles erleben wir zur Zeit. Wer sich ein wenig mit echter Magie beschäftigt, und ich spreche jetzt nicht vom esoterischen Hokuspokus, der kann viel Wahrheit darin erkennen. Denn Magie ist nichts anderes als Naturwissenschaft, d. h. u. a. die Verbindung zwischen der materiellen und der energetischen/feinstofflichen Wirklichkeit. Und da scheinen Kämpfe stattzufinden, von denen wir uns keine Vorstellung machen können. - Sorry, wenn es jetzt etwas "esoterisch" wirken mag, aber ich denke, es gibt noch andere Wirklichkeiten, auch wenn wir es im Moment mit unserer begrenzten Sicht oder unseren noch nicht ausgereiften Messinstrumenten nicht ausmachen können.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 23.08.15 um 20:29:42

kernspecht schrieb am 22.08.15 um 19:34:17:
Im Grunde folgt der Mensch doch nur, nicht anders als alle anderen Tiere auf diesem Planeten, einem bestimmten Code. Nämlich: Sichere Dein Überleben, pflanze Dich fort!


Auf materieller Ebene ist das alles richtig was Du schreibst. Doch wir Menschen bestehen aus etwas mehr als Knochen, Haut und Blut. Und daher unterscheiden wir uns schon von Küchenschaben und Goldfischen.

Natürlich, da hast Du Recht: im Notfall geht es nur ums nackte Überleben, koste es was es wolle.


kernspecht schrieb am 22.08.15 um 19:34:17:
Daher gibt es aus meiner Sicht eigentlich keine "guten" oder "bösen" Taten.


Nun, wenn man das Leben so betrachtet: geboren werden - (über)leben & sich fortpflanzen - sterben - Ende - mag das sowieso egal sein. Wozu sich dann Gedanken machen ob man "richtig" handelt.

Davon ausgehend das dieses Leben nur Teil eines großen Zyklus ist - wie eine Klassenstufe in der Schule - sieht das schon etwas anders aus. Insofern erschafft sich auch hier jeder seine eigene Realität.


Seda33 schrieb am 23.08.15 um 11:24:07:
So was nenne ich für mich persönlch "das satanische Prinzip".


Ja, dieses Prinzip ist sehr oft erkennbar.

Du meinst also, nicht die "dunkle Seite" ist das satanische Prinzip, sondern wenn das Verhältnis "hell" und "dunkel" unausgewogen ist ?


Seda33 schrieb am 23.08.15 um 11:24:07:
Wer sich ein wenig mit echter Magie beschäftigt, und ich spreche jetzt nicht vom esoterischen Hokuspokus, der kann viel Wahrheit darin erkennen. Denn Magie ist nichts anderes als Naturwissenschaft, d. h. u. a. die Verbindung zwischen der materiellen und der energetischen/feinstofflichen Wirklichkeit. Und da scheinen Kämpfe stattzufinden, von denen wir uns keine Vorstellung machen können. - Sorry, wenn es jetzt etwas "esoterisch" wirken mag, aber ich denke, es gibt noch andere Wirklichkeiten, auch wenn wir es im Moment mit unserer begrenzten Sicht oder unseren noch nicht ausgereiften Messinstrumenten nicht ausmachen können.


Es mag für viele zu esoterisch klingen, dennoch gehört es zum großen Ganzen, zu dieser Welt. Und wer das große Ganze erkennen will der muss sich auch den Dingen öffnen die man nicht mit den Händen greifen kann.

Das klingt als hättest Du Dich bereits intensiver mit "Magie" beschäftigt ? Auch praktisch...?

Grüße

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Quergeist am 24.08.15 um 10:04:05
ich würde es gern etwas herrunter gekocht noch mal in augenschein nehmen.

ich würde gern ein begriff in den ring werfen der zwar auch mit m anfängt aber nicht magie sondern macht

in verbindung mit

wer macht hat wird sie missbrauchen und wer absolute macht hat wird sie absolut missbrauchen

lasst uns mal über euer verständnis von macht mal etwas mehr herrausfinden

mfg

Quergeist

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Ockhams Razor am 24.08.15 um 10:16:47

Zitat:
Im Grunde folgt der Mensch doch nur, nicht anders als alle anderen Tiere auf diesem Planeten, einem bestimmten Code. Nämlich: Sichere Dein Überleben, pflanze Dich fort!


Das alleine ist noch zu kurz gedacht. In strikt hierarchisch organisierten Wolfsrudeln ist die Rangordnung direkt an die Möglichkeit zur Fortpflanzung gekoppelt,  dennoch kommt es bei Rangkämpfen sehr selten zu Verletzungen. Der individuelle Vorteil (bessere oder überhaupt Fortpflanzung) wird zugunsten der Gesundheit des Rudels zurückgestellt.


Zitat:
Daher gibt es aus meiner Sicht eigentlich keine "guten" oder "bösen" Taten.
Alle folgen nur diesem Code. Wenn es hart auf hart kommt, wird jeder noch so fromme Mensch Dinge tun, welche er im "Normalzustand" immer verurteilt hat.

Wie Ratten, die sich nämlich selber auffressen, wenn es sonst nix gibt...


Das kann sicherlich passieren, ein "guter" Menschen wird daraufhin aber versuchen den Schaden in irgendeiner Hinsicht wieder zu beheben oder dafür zu büßen während ein "böser" sich nicht darum schert was sein Verhalten verursacht. Viele Moralvorstellungen akzepieren die Fehlerhaftigkeit des Menschen, erwarten daher also nur ein Streben nach dem Ideal und nicht dessen perfekte Umsetzung.
Wobei ich der Meinung bin dass es reinen Altruismus tatsächlich geben kann, auch wenn die Möglichkeiten dazu alleine von den Szenarien äußerst selten sind.

Es gibt die These dass es weder gut noch böse gibt sondern jeder Mensch nur sein eigenes Belohnungssystem optimiert, also dass jemand der 100 € findet und diese im Fundbüro abgibt dies nicht aus moralischen Gründen tut sondern wer ihm sein Belohnungssystem das Gefühl "Du bist gut" vermittelt und ihm dieses Gefühl mehr wert als 100 € ist.
Diese Perspektive verlagert das Problem allerdings nur, da man dann statt von "guten Menschen" synonym von "Menschen mit gutem Belohnungssystem" spricht

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 24.08.15 um 14:03:00

Ockhams Razor schrieb am 24.08.15 um 10:16:47:
Es gibt die These dass es weder gut noch böse gibt sondern jeder Mensch nur sein eigenes Belohnungssystem optimiert, also dass jemand der 100 € findet und diese im Fundbüro abgibt dies nicht aus moralischen Gründen tut sondern wer ihm sein Belohnungssystem das Gefühl "Du bist gut" vermittelt und ihm dieses Gefühl mehr wert als 100 € ist.
Diese Perspektive verlagert das Problem allerdings nur, da man dann statt von "guten Menschen" synonym von "Menschen mit gutem Belohnungssystem" spricht


Keine Tat ist völlig selbstlos, auch wenn Mensch sich das gern mal einredet.


Quergeist schrieb am 24.08.15 um 10:04:05:
wer macht hat wird sie missbrauchen und wer absolute macht hat wird sie absolut missbrauchen


Hi Quergeist,

ich denke das kann man so pauschal nicht sagen.

Macht testet den Charakter (das Ego).

Der Mensch neigt sicherlich dazu Macht zu missbrauchen (oder wird dazu geneigt...) Es liegt jedoch immer in jedermanns eigener Hand.


Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Ockhams Razor am 25.08.15 um 09:46:57
@stb:
Bei der Macht stimme ich Dir zu.

Die Möglichkeit zum reinen Altruismus sehe ich allerdings schon gegeben, zumindest sofern man mögliche Vorteile auf egoistischer Ebene belässt. Wenn man bereits "Das Gefühl den eigenen Wertvorstellungen genüge zu tun" als eigennütziges Motiv annimmt, führt man die Debatte ad absurdum da dann nur noch selbstlos handeln könnte wer es nicht will.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Quergeist am 25.08.15 um 11:12:42
hmm wenn wir jetzt schon mal die begriffe des egoismus und des altruismus bei einander haben versuche ich es noch mal meinen gedanken anders zu formulieren da hier offenkundig unterschiedliche vorstellungen von macht im raum stehen.

versucht mal grundlegende bedürfnisse wie wohnen, schlafen, essen, trinken und was ein jeder für sich braucht so altruistisch einzuorden wie ihr könnt

ich befürchte nur spätestens beim trinken wenn man durst hat hört die freundschaft auf

ergo sage ich jetzt mal, wird das vorhin schon beschriebene ego dafür sorge tragen das du als erster bei der tränke bist.

altruismus funktioniert nur wenn alle die gleichen chancen, vorrausssetzungen und mittel haben und das ist leider nicht so.

auch ich würde es mir wünchen das die menschen den wert den sie an einander haben mehr zu schätzen wüssten

aber zurück zum punkt

wie am wasser beispiel gesehen hat nun der der egoistischer handeln kann einen leichen vorteil und wenn er es merkt kann er genau aus dieser position herraus macht ausüben.

und zwar über jene die nicht so schnell an der tränke waren und über das goodwilll andere erst in eine andere lage verbracht werden können.

daher würde ich den begriff macht nicht ganz wegschieben wollen

mfg

Quergeist

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Seda33 am 30.08.15 um 12:30:35

stb schrieb am 23.08.15 um 20:29:42:
Das klingt als hättest Du Dich bereits intensiver mit "Magie" beschäftigt ? Auch praktisch...?


Ich interessiere mich schon sehr lange für das Thema und habe unzählige Bücher gelesen. Allerdings muss ich zugeben, dass die Buchschwemme, die vor allem aus der USA kommt, viel Desinformation und Möchtegern-Wunscherfüllungs-Quatsch ist. Kein Wunder also, wenn Magie zu Unrecht als Humbug bezeichnet wird. Aber das ist wahrscheinlich genau so gewollt, wie immer. Das dumme Volk soll ja nicht alles wissen ... Hier wird vor allem der Unfug vermittelt, dass man selbst nichts tun muss sondern ein Recht auf Reichtum, materiellen Wohlstand usw. hat und keinerlei Verantwortung für andere haben soll. Typisch USA eben ...

Ich habe nach langem Suchen für mich das System von Bardon entdeckt. Er hat für den ehrlich Suchenden eine Anleitung in Form von drei Büchern geschrieben. Es klingt für mich sehr schlüssig und erklärt auch, was zzt. um uns herum geschieht. Er geht davon aus, dass Magie (es gibt halt kein besseres/alternatives Wort dafür) weder gut noch schlecht sondern ein universales Gesetz ist, dass sowohl positiv (aufbauend) als auch negativ (zerstörend) genutzt werden kann. Ein echter Magier muss beide Richtungen beherrschen, da manchmal auch das Negativ-Prinzip in rechtem Maß eingesetzt werden muss. Das System basiert auf der Hermetik, nachdem, grob gesagt, alles was existiert aus 4 Elementen (Erde, Wasser, Luft und Feuer) besteht. Nur wenn alle diese Elemente im Ausgleich sind, kann eine Gesellschaft, Gesundheit oder die Welt harmonisch funktionieren. Z. B. hat ein Choleriker zuviel vom Feuerelement, ein Depressiver zuviel vom Wasser und ein Fantast zuviel Luft usw. Ist übrigens auch in der Psychologie bekannt.

Sein erstes Buch ist in 10 Lernstufen aufgeteilt. Die Wenigsten werden es allerdings schaffen, über die ersten Stufen hinauszukommen, da man schon sehr an sich arbeiten muss. Es beginnt ganz banal damit, dass man den Körper fit halten soll, denn ein angeschlagener Körper könnte die Engergien, die später gehandelt werden, kaum aushalten. Weiter geht es mit Gedankenkontrolle und Visualisierungen, denn Zentralpunkt von Magie ist die Gedankenkraft. Wer einmal versucht hat, 10 Min. an nichts zu denken, weiß, wie schwer das ist. Außerdem muss (das mahnt er ausdrücklich an) an der Selbstveredelung gearbeitet werden. Wer mit negativer und selbstsüchtiger Motivation eine Anrufung macht, läuft Gefahr, von Kräften, die genau diese Eigenschaften haben, heimgesucht zu werden. Frei nach dem Motto: "... die Geister, die ich rief ...". Bestes Beispiel haben wir ja zzt. auf der Elite-Bühne der Weltpolitik. Das Negativ-Prinzip macht keine Gratis-Geschenke, sondern erwartet Gegenleistungen destruktiver Art.

Wer sich mit Bardon beschäftigt, muss schon offen sein für Existenzebenen außerhalb der Materie und für das Thema Reinkarnation und Karma. Zugegeben, das ist nicht jedermanns Sache. Allerdings sind die ersten Stufen seiner Anleitungen auch für Menschen ohne Interesse an Magie alltagstauglich. Inzwischen werden ähnliche Übungen auch in der schulmedizinischen Psychologie angewendet, allerdings ohne die tieferen Zusammenhänge zu kennen.

Es wäre zu umfangreich hier mehr zu erklären.
Ein kleiner Einstieg zum Einlesen für Interessierte findet man hier:

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen oder Registrieren

Eine sehr gute Erklärung, auch für das was zzt. auf der Welt passiert, über das Karma und sein Wirken

Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen oder Registrieren









Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von kernspecht am 30.08.15 um 13:24:45
Hi Seda33,

Ein interessanter Beitrag, wie ich finde.

Eine Frage hätte ich:


Seda33 schrieb am 30.08.15 um 12:30:35:
Wer mit negativer und selbstsüchtiger Motivation eine Anrufung macht, läuft Gefahr, von Kräften, die genau diese Eigenschaften haben, heimgesucht zu werden. Frei nach dem Motto: "... die Geister, die ich rief ...". Bestes Beispiel haben wir ja zzt. auf der Elite-Bühne der Weltpolitik. Das Negativ-Prinzip macht keine Gratis-Geschenke, sondern erwartet Gegenleistungen destruktiver Art.


Denkst Du, dass eventuell die hohe Politik in diesem Bereich Tätig ist? Kanzlerin Merkel z. B., mit ihrer ständigen # Handhaltung auf fast allen offiziellen Fotos. Hege nämlich schon manchmal den Verdacht, dass die Dame eine hochgradige [ Zirkel ] ist...


cheers

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 30.08.15 um 13:56:00

Seda33 schrieb am 30.08.15 um 12:30:35:
Es wäre zu umfangreich hier mehr zu erklären. 


Allerdings, aber vielen Dank schonmal für das bisher Geschriebene !

Bin auch seit vielen Jahren sehr an der Thematik, mit allem was dranhängt, interessiert. Habe auch einen recht dicken Wälzer mit sehr viel praktischem Input, allerdings bin ich schon an den ersten von Dir beschriebenen Übungen (Visualisieren etc.) gescheitert... Wie Du sagtest, es ist wahnsinnig schwer sich derart runterzufahren.

Von dem Bardon-System hatte ich bisher nichts gehört, danke für den Tip. Werd mich da direkt mal mit beschäftigen, vielleicht komm ich dadurch ein bißchen voran... Klingt ja ganz gut was Du davon beschreibst. Wenn es sich inhaltlich auch mit anderen Betrachtungsweisen deckt. Mal schauen was ich so darüber finde...

Hatte schon nicht mehr zu hoffen gewagt das hier noch ein Beitrag kommt der auf das eigentliche Thema abzielt, danke dafür  :)

schönen Sonntag zusammen

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Seda33 am 30.08.15 um 14:34:37

kernspecht schrieb am 30.08.15 um 13:24:45:
Denkst Du, dass eventuell die hohe Politik in diesem Bereich Tätig ist? Kanzlerin Merkel z. B., mit ihrer ständigen # Handhaltung auf fast allen offiziellen Fotos. Hege nämlich schon manchmal den Verdacht, dass die Dame eine hochgradige [ Zirkel ] ist...



Genau das frage ich mich auch. Es ist ja bekannt, dass sich Logenmitglieder nicht über Handy (Abhören etc.) oder sonstige Kommunikationsmittel verständigen, sondern duch Handzeichen. Natürlich müssen die entsprechenden Kameraleute auch involviert sein, damit sie die Kamera zeitgenau umschwenken. Aber gerade bei Merkel finde ich die Vorgehensweise ziemlich auffällig. Andere machen es vielleicht diskreter, aber bei ihr ist auffallend, dass die Kamera sehr häufig ohne Grund auf die Hände schwenkt.


stb schrieb am 30.08.15 um 13:56:00:
Von dem Bardon-System hatte ich bisher nichts gehört, 


Sein System ist auch nicht so populär, weil es eben nicht schnell genug geht und ohne Action und Fun auskommt. Außerdem ist es sehr unbequem, einen eigenen Seelenspiegel (Selbsterkenntnis) zu erstellen, weil man sich da schon mit seinen eigenen Schwachstellen auseinandersetzen muss. Was aus US rüberkommt ist doch: du kannst nichts falsch machen, alles ist richtig, du musst dich nicht anstrengen usw. Das sowas nicht funktioniert, liegt auf der Hand. Aber das soll es ja auch nicht, wenn es nach denen geht ... Und sollte es dann ausnahmsweise doch mal nur zum Eigennutz funktionieren, dann sicher nicht zum Wohl aller und sicher nicht mit Hilfe von wohlwollenden 'Wesenheiten'!

Einen schönen Rest-Sonntag!  :)



Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 31.08.15 um 12:22:59
...liegt aber nicht nur an dem Müll der aus unserem Befreier-Land kommt, sondern an der Bequemlichkeit der Menschen selbst. Sich mit sich selbst beschäftigen überfordert ja schon die meisten, geschweige denn sich mit eigenen Schwachstellen auseinandersetzen...


Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von gelbemelone am 09.01.16 um 10:41:33
In unserer Welt herrscht Chaos. Es ist schwer zu bestimmen, welche Kräfte im Mittelpunkt stehen.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von kernspecht am 16.01.16 um 03:44:58
Nicht schlecht gesprochen, gelbemelone !
Allerdings ein Gemeinplatz... das kann jeder...

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 16.01.16 um 11:25:23

gelbemelone schrieb am 09.01.16 um 10:41:33:
Es ist schwer zu bestimmen, welche Kräfte im Mittelpunkt stehen.


Darum dieser thread, um dieser Frage näherzukommen. Danke für Deinen Beitrag dazu.


gelbemelone schrieb am 09.01.16 um 10:41:33:
In unserer Welt herrscht Chaos.


Sehr allgemein gehalten... Oberflächlich betrachtet mag das so aussehen, durch Kriege, Unruhen, verwirrte Menschen... Wir leben aber gleichzeitig auch in Naturgesetzen die einer Ordnung unterliegen. Kosmos=Ordnung...

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von kernspecht am 16.01.16 um 18:57:47

stb schrieb am 22.08.15 um 16:27:07:
Selbstverständlich gibt es gut und böse in der Natur. Vielleicht nicht primär in der Tierwelt, aber unter "Natur" versteh ich die Gesamtheit allen Seins. Wem gut und böse zu esoterisch klingt der kann auch andere Begriffe wählen.


Plus und Minus eventuell...


stb schrieb am 22.08.15 um 16:27:07:
Sollten sich mal einige Menschen fragen ob ihr Anbeten eines Gottes der richtige Weg ist. Das würde aber Lernbereitschaft und Offenheit voraussetzen, damit tun sich besonders die hardcore-Anbeter dieser Welt ja etwas schwer.


Ist doch scheinbar auch nicht anders gewünscht...

Ein "Gläubiger" hinterfragt nichts, sondern "glaubt" alles, was der oberste Glaubens-Vortanzer ihnen so eingepflanzt hat, hält ansonsten die Fresse und versucht eventuell noch andere Menschen von "seinem Glauben" zu überzeugen.... manchmal sogar mit Gewalt.

Das erinnert mich manchmal an sogenannte "Bot-Netze", wo jedes gekaperte Endgerät als Slave genau das macht, was vom Master dann als Befehlseingabe erfolgt.

Ick würde sogar behaupten: Die Menschen sind nicht nur leicht manipulierbar, sondern noch dazu relativ unfähig diese Versuche auch selber zu erkennen und dem Puppenspiel entgegen zu wirken...


cheers

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Thagirion am 16.01.16 um 19:41:52
Ja, genau, mit Göttern hat das nicht zwingend etwas zu tun. Die extremsten und selbstgerechtesten Glaubensfanatiker, mit denen ich bisher zu tun hatte, waren fast immer Neoatheisten oder Skeptisten.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von kernspecht am 16.01.16 um 20:02:19
Hmm, ja... irgendwelche *isten halt, welche irgendwelchen *ismen folgen.... blind, taub und ohne Selbstreflexion.

@Thagirion
An was glaubst Du denn so, wenn man fragen darf?

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 16.01.16 um 20:55:04

kernspecht schrieb am 16.01.16 um 18:57:47:
Plus und Minus eventuell... 


Auch akzeptabel, schwarz und weiß, was auch immer... ---> Welt der Polarität, das ist das Entscheidende.


Thagirion schrieb am 16.01.16 um 19:41:52:
Glaubensfanatiker


Stimmt schon, von der Sorte gibts natürlich welche... wie es von allen immer Extreme gibt.

Es ist aber sicher nicht so das jeder der an etwas "glaubt" ein verblendeter, ignoranter Fanatiker ist... (wo ist eigentlich IloveUbabe...? :D)

Mit dem Wort "Glauben" hab ich auch große Probleme, dennoch bin ich überzeugt davon das es höhere Kräfte gibt... um es auf diesen thread zuzuschneiden: Aufbauende und zerstörerische Kräfte, die hier auf der Erde wirken. Namen kann, muss man denen aber nicht zwingend geben.

Wo und wie diese Kräfte wirken ist im Alltag sowie im ganzen Weltgeschehen gut und interessant zu beobachten...

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Thagirion am 17.01.16 um 11:50:05

kernspecht schrieb am 16.01.16 um 20:02:19:
Hmm, ja... irgendwelche *isten halt, welche irgendwelchen *ismen folgen.... blind, taub und ohne Selbstreflexion.

@Thagirion
An was glaubst Du denn so, wenn man fragen darf?

Ich bemühe mich um ein möglichst offenes Weltbild. Ich fühle mich ganz wohl mit dem Glauben an diverse Götter und sonstige Wesenheiten, bin mir aber im Klaren darüber, dass das kein Wissen, sondern Glauben ist, und gehe davon aus, dass es keine Gottheit gibt, deren Befehlen ich gehorchen muss. Ob Götter Prinzipien, Gedankenmuster oder tatsächlich Wesenheiten sind, weiß ich nicht, aber sie als Wesenheiten anzusehen ergibt eine schöne bildliche Vorstellungswelt.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Seda33 am 17.01.16 um 12:03:07

stb schrieb am 16.01.16 um 20:55:04:
Mit dem Wort "Glauben" hab ich auch große Probleme, dennoch bin ich überzeugt davon das es höhere Kräfte gibt... um es auf diesen thread zuzuschneiden: Aufbauende und zerstörerische Kräfte, die hier auf der Erde wirken.


Ich bin davon überzeugt, dass man (hauptsächlich) die drei Welt-Wüstenreligionen errichtet hat, um uns von der Wahrheit abzulenken. Wenn man sich überlegt, welche Hochkulturen früher im Orient existiert haben und welches Chaos und welche Zerstörungskraft eben durch diese Religionen entstanden sind, kann man einer Hand abzählen, dass diese keinesfalls "spirituell hochentwickelt" sind. Ich persönlich gebe zu, ein Jesus-Fan zu sein, ohne dass ich die Lehren der Kath. Kirche akzeptiere. Im Gegenteil, ich denke, Jesus wollte die Menschen von diesem Glaubenswahnsinn und dem Pharisäertum befreien. Er wollte nie angebetet werden und keine neue Religion gründen. Er hat die Menschen als seine Brüder betrachtet, d. h., er hat sich nicht für was Besseres gehalten sondern wollte klarstellen, dass wir alle von der gleichen Schöpferkraft geschaffen wurden und wollte den Menschen mit einfachen Worten die geistigen und die Naturgesetze beibringen. Das war revolutionär und nicht hinnehmbar! Aber wie das bis heute auch noch praktiziert wird, hat man damals die Gegebenheiten so verdreht, dass man den "Feind" für sich arbeiten ließ. Heute würde man einen durchgeknallten "Paulus" oder "Mohammed", die Durchgaben von oben erhalten, belächeln oder in die Psychiatrie schicken. Damals waren die aber sehr praktisch und das ungebildete Volk konnte damit in eine vorgegebene Richtung gelenkt werden - weltweit!

Leider konnte Jesus die Menschen bis heute nicht vom Pharisäertum befreien oder zumindest aufklären. Nicht umsonst heißt das Unwort des Jahres "Gutmensch" und viele glauben auch noch daran ...


Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 24.01.16 um 15:11:12

Seda33 schrieb am 17.01.16 um 12:03:07:
Ich bin davon überzeugt, dass man (hauptsächlich) die drei Welt-Wüstenreligionen errichtet hat, um uns von der Wahrheit abzulenken.


Seh' ich auch so. Ablenken & die Menschen unter Kontrolle halten... Verhält man sich nicht so wie der Gott es wünscht kommt man ins Fegefeuer, oder andersrum: verhält man sich so wie der Gott es will, kriegt man 672 Jungfrauen im Himmel. So manipuliert man Massen die nicht hinterfragen...

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Ilum am 24.01.16 um 15:40:00
Nein nicht 672, übertreibe nicht, sind NUR 72 oder 76,
dafür bleiben sie aber immer Jungfrauen, also da kommt man schon mal ins Grüben.  ;D :P

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 24.01.16 um 16:06:05
Ups tschuldigung, dann hab ich das verwechselt ^^


Ilum schrieb am 24.01.16 um 15:40:00:
dafür bleiben sie aber immer Jungfrauen


Echt...? Das ist ja spannend... diese Religion hält immer tolle Überraschungen parat :D

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Seda33 am 24.01.16 um 17:52:06
Irgendwie ungerecht. Was kriegen denn die Christen zur Belohnung??? Milch und Honig mag ich nicht!!!

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 24.01.16 um 18:22:43
Zum Islam konvertieren...? :P

Weiß allerdings nicht ob Frauen da auch mit 72 muskulösen Jünglingen belohnt werden wenn sie sich Allah-konform verhalten. Müßte man nochmal nachlesen...

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Ilum am 24.01.16 um 18:34:18
Ihr müsstet Euch aber einen Sprengstoffgürtel besorgen  :P

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 13.04.16 um 13:16:10

Thagirion schrieb am 17.01.16 um 11:50:05:
bin mir aber im Klaren darüber, dass das kein Wissen, sondern Glauben ist


Gar nicht so leicht da zu unterscheiden, wie ich finde...

Wir meinen genau differenzieren zu können was wir wissen und was wir nur glauben, aber vielleicht ist das auch ein fließender Übergang...?

Wir nehmen nur einen sehr begrenzten Teil des großen Ganzen wahr, und dies interpretieren wir als "Wissen" - weil wir es eben so wahrnehmen... Was genau Realität wirklich ist...? schwer zu beantworten.

Und zu "Glauben": Vielleicht erschaffen wir ja Realität, indem wir an etwas "glauben". Ist ja von der Sache her nichts anderes wie manifestieren, oder...?

Gar nicht so einfach mit dem Wissen und Glauben ;)

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Seda33 am 17.04.16 um 11:28:25
Welche Frage ich mir immer stelle ist: Wenn alles eine Illusion ist, sozusagen eine Matrix, wie sieht denn dann die echte "Realität" aus? Ist die so langweilig, dass so viele Geistwesen lieber in der Materie verbleiben wollen?

Ein Widerspruch ist ja auch, dass das luziferische Prinzip die Materie erschaffen haben soll, aber nun alles in die Wege leitet, um möglichst viele Menschen(Seelen) wieder ins Jenseits zu befördern. Eigentlich müsste ja genau das Gegenteil der Fall sein. Das materielle Prinzip (oder wie man es sonst ausdrücken soll) will doch im Grunde, dass jede Seele in der Materie verhaftet bleibt. Wieso sollen die dann möglichst alle von der Erde wieder verschwinden?  :-? :-?

Eine Möglichkeit wäre, dass es darüber hinaus noch Zwischenebenen gibt, wo diese Seelen "zwischengelagert" werden und dem Negativ-Prinzip weiter dienen müssen, anstatt sich weiter entwickeln zu können. Aber das ist natürlich alles Spekulation. Trotzdem macht man sich so seine Gedanken ...

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 19.04.16 um 00:53:36

Seda33 schrieb am 17.04.16 um 11:28:25:
Wenn alles eine Illusion ist, sozusagen eine Matrix


Das wissen wir natürlich nicht, die Möglichkeit besteht aber...


Seda33 schrieb am 17.04.16 um 11:28:25:
wie sieht denn dann die echte "Realität" aus?


... ich denke die können wir Menschlein mit unserer begrenzten Zeit-Raum-Denke nicht erkennen, allenfalls einen Bruchteil davon.

Befreit von der Materie in der wir stecken, rein geistig/gedanklich existierend dürften wir der Sache schon näher kommen denk ich mal ;)


Seda33 schrieb am 17.04.16 um 11:28:25:
Ist die so langweilig, dass so viele Geistwesen lieber in der Materie verbleiben wollen? 


Sicher nicht, sie inkarnieren um Erfahrungen zu sammeln. Gerade jetzt auch in Zeiten von Krieg und Leid.


Seda33 schrieb am 17.04.16 um 11:28:25:
Ein Widerspruch ist ja auch, dass das luziferische Prinzip die Materie erschaffen haben soll, aber nun alles in die Wege leitet, um möglichst viele Menschen(Seelen) wieder ins Jenseits zu befördern. Eigentlich müsste ja genau das Gegenteil der Fall sein. Das materielle Prinzip (oder wie man es sonst ausdrücken soll) will doch im Grunde, dass jede Seele in der Materie verhaftet bleibt. Wieso sollen die dann möglichst alle von der Erde wieder verschwinden? 


Ich sehe das als polares Gegenspiel. Es gibt ja nunmal definitiv eine Schöpfung, dementsprechend auch einen Schöpfer. Da wir in der Polarität leben gibt es zum Schöpfer auch eine Gegenkraft. Wir Menschen neigen nun dazu alles in Schubladen zu stecken - "gut" und "böse" z.B.
Das sind allerdings menschliche Interpretationen, mehr nicht.

Die Luzifer-Kraft bzw. der Gegenpol kann auch positiv interpretiert werden, z.B. als Prüf-Kraft. Ohne sie gäbe es keine Weiterentwicklung.

Wichtig und hilfreich finde ich möglichst oft im Alltag zu erkennen welche Kraft hier gerade wirkt... Wenn man die Gegenkraft erkennt und man die Situation als Prüfung und lehrreich interpretiert, bringt einen das auch weiter...;)

teuflische Grüße [smiley=teufel.gif]

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Hagall am 19.04.16 um 19:38:35
Luzifer ist doch der Gute der sich seinem "Weltfinanztum" entgegengestellt möglicherweise aber den Krieg verloren hat. Er dürfte dasselbe Problem gehabt haben wie wir heute: die dumme Masse bejubelt ihre eigenen Sklavenhalter diese wiederum verbieten jede Opposition.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Thagirion am 19.04.16 um 21:32:59
Luzifer (griech. Phosphoros) ist da ein interessantes Stichwort - der Lichtträger-Gott, der dem Menschen "nichts weiter" zu bieten hat als Erleuchtung, wurde nicht nur bei den Christen zum Symbol des absolut Bösen (nichts ist für eine solche Sklavenreligion vernichtender als wenn ihre Schafe erleuchtet werden), sondern war auch in der Antike schon ein völlig unbedeutender Gott, der offenbar kein Schwein interessierte (mir ist kein einziger Luzifer-Tempel bekannt). Naja, Erleuchtung - wer will denn schon so etwas ...

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 03.12.17 um 20:33:21

Thagirion schrieb am 19.04.16 um 21:32:59:
Luzifer (griech. Phosphoros) ist da ein interessantes Stichwort - der Lichtträger-Gott, der dem Menschen "nichts weiter" zu bieten hat als Erleuchtung, wurde nicht nur bei den Christen zum Symbol des absolut Bösen (nichts ist für eine solche Sklavenreligion vernichtender als wenn ihre Schafe erleuchtet werden), sondern war auch in der Antike schon ein völlig unbedeutender Gott, der offenbar kein Schwein interessierte (mir ist kein einziger Luzifer-Tempel bekannt). Naja, Erleuchtung - wer will denn schon so etwas ...
Ein interessanter Ansatz, der es eigentlich nicht verdient hat seit 1,5 Jahren unbeantwortet dazustehen... Kannst Du das noch etwas näher definieren, Thagirion, inwieweit Luzifer aus Deiner Sicht "die Erleuchtung bringt" ? Bzw. welche Rolle dieser Gottheit eigentlich zukommt ?

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Thagirion am 04.12.17 um 12:37:54
Lucifer/Phosphoros ist der Sohn von Aurora/Eos und der Herold, der der Sonne vorausgeht; er wird mit dem Morgenstern Venus gleichgesetzt (da findet sich eine Parallele in der judäo-christlichen Mythologie, in der von einem gefallenen Morgenstern die Rede ist).
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen oder Registrieren
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen oder Registrieren)
(ist zwar Wikipedia, scheint aber alles zu stimmen)
Und hier eine Sammlung von Zitaten aus diversen Quellen zu Lucifer aus satanistischer Sicht:
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen oder Registrieren

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 07.12.17 um 15:06:17
Interessant... Danke schonmal !

Wenn auch etwas verwirrend, scheint ein Name doch gleichbedeutend für ganz verschiedene "Wesenheiten" zu sein... (die Venus, der Teufel / Satan, der "gefallene Engel"...etc.)

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Thagirion am 07.12.17 um 19:37:35
Das ist in Mythologien gar nichts Ungewöhnliches. Nimm z.B. den Teufel und die Hölle im Katholizismus. In der Bibel kommt beides nicht vor, und der gefallene Engel Samael/Satan ist da auch keineswegs ein Gegengott. Der Teufel ist ein Kunstprodukt, das aus diversen Gottheiten und Naturgeistern anderer Mythologien zusammengebastelt wurde, und die Hölle bzw. überhaupt das Prinzip eines Gegengottes stammt aus der zoroastrischen Religion, wo dem "guten" Sonnengott Ahura Mazda der "böse" Angra Mainyu gegenübersteht:
Media Dateien und klickbare Links in Beiträgen und Signaturen sind nur für registrierte Mitglieder verfügbar!!  Du musst Dich Einloggen oder Registrieren

Elemente und Gottheiten aus anderen Mythologien zu übernehmen wird schon seit Jahrtausenden praktiziert, auch die alten Ägypter haben das schon getan. Das kommt uns heute nur ungewöhnlich vor, weil die abrahamitischen Religionen es (entgegen eigener Praxis) zum Normal erklärt haben, dass jeder andere Glaube als Erzfeind zu betrachten und zu bekämpfen sei.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Seda33 am 10.12.17 um 11:32:37

Thagirion schrieb am 07.12.17 um 19:37:35:
In der Bibel kommt beides nicht vor, und der gefallene Engel Samael/Satan ist da auch keineswegs ein Gegengott. 


Aber Jesus wurde doch in der Wüste von Satan versucht  :-? :-? Oder habe ich da was falsch verstanden?

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Thagirion am 10.12.17 um 13:09:43
Ja, der tauchte schon gelegentlich mal auf, aber nur so als Nebenfigur ohne besondere Bedeutung. Interessanterweise hat er selbst im biblischen Kanon niemals irgendeinem Menschen etwas Böses getan oder ihn auch nur bedroht, sondern ist da allenfalls als gute Fee aufgetaucht, um Geschenke anzubieten. Man vergleiche das mit all den Untaten und beständigen Drohungen des JHWH!

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von stb am 11.12.17 um 07:11:05
Man fragt sich ob diese Gedankenkonstrukte / philosophischen Konzepte die wir von Kinderbeinen im Kopf haben überhaupt ansatzweise stimmen. Beispiel hell / dunkel. Alles Helle wird mit gut, liebevoll, hochschwingend verbunden (Licht, hell, Engel, Sonne, Gott, weiße Magie...) - alles Dunkle mit böse (schwarze Magie, dunkle Kräfte, der schwarze Mann...)

Warum ist das so ? Wo sammeln wir zum Beispiel Kraft und Energie, fühlen uns wohl und geborgen... nachts, in der Dunkelheit. Wogegen die meisten Dinge die dem satanischen, bösen Prinzip zugeordnet werden sollten wahrscheinlich tagsüber im strahlenden Sonnenschein stattfinden... und das Konzept des Bösen schlechthin, ist der Licht-Träger  ::) :-?

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Erutan am 11.12.17 um 07:50:27

stb schrieb am 11.12.17 um 07:11:05:
Man fragt sich ob diese Gedankenkonstrukte / philosophischen Konzepte die wir von Kinderbeinen im Kopf haben überhaupt ansatzweise stimmen.


Das ist mal eine gute Frage. Ich denke, das ist eine rein menschliche Sichtweise weil wird von Natur aus auf Tagesaktivität ausgelegt sind. In der Dunkelheit funktioniert unser wichtigstes Sinnesorgan, die Augen, nicht oder nur stark eingeschränkt.

Aus Sicht einer Fledermaus oder Eule mag das ganz anders sein.

Dunkelheit bedeutet entwicklungsgeschichtlich eine potentielle Gefahr. Nachts sind uns viele Tiere einfach überlegen. Wenn dann noch ein unübersichtliches Terrain wie z.B. ein dichter Wald hinzu kommt, bekommen fast alle Menschen instinktiv ein mulmiges Gefühl.

Man sollte sich aber tatsächlich ernsthaft fragen, ob unsere Sichtweise so 1:1 verallgemeinert werden kann. Ich denke, das kann sie nicht.

Insofern ist es natürlich absoluter Quatsch wenn man von "guten" Lichtwesen oder der "Macht des Lichts" spricht und mit "dunkle Gestalten" etwas Böses assoziiert.

Um aber mal auf die ursprüngliche Frage nach der Macht im Hintergrund zurück zu kommen: Ich denke nicht, dass diese aus mythischen Wesen besteht, sondern aus Menschen. All diese mythischen Wesen, die sich durch die Religionen in unsere Zeit gerettet haben, haben einen ganz banalen Hintergrund. Auch der "ewige Widersacher" des "guten Gottes" - ganz gleich wie man ihn nun nennt, ob Satan, Schlange, Shaitan, Lucifer, Teufel oder sonstwie - hat letztendlich einen banalen Hintergrund. Die eigentliche Mystik wurde er im Laufe der Zeit, wie bei der stillen Post, hinzugedichtet. Man darf in diesem Zusammenhang nicht vergessen, was Religionen durch die Zeiten stets waren: Brötchengeber für unzählige Menschen. Besonders der Monotheismus brachte neben Reichtum auch einen besonderen Stand hervor, der fast dem Adel gleichgestellt war.

Nehmen wir beispielsweise das Judentum unter römischer Besatzung: Wem es damals besser ging als allen anderen, war die Priesterschaft. Oder nehmen wir das Christentum im Mittelalter.

Religion bedeutete, auf einen Punkt gebracht, Geld und Ansehen für die, die sie anführten. Kein Wunder, dass man sich da immer wieder etwas Neues einfallen ließ um die Gläubigen bei der Stange zu halten, denn ohne Gläubige keine Priesterschaft.

Wenn man heute also versucht, die Mystiken ohne Hilfe der Religionen zu ergründen, dann sollte man tunlichst nicht auf die Aussagen der Religionen vertrauen.

Titel: Re: Welche Kräfte beherrschen die Welt ?
Beitrag von Seda33 am 11.12.17 um 18:34:54

Thagirion schrieb am 10.12.17 um 13:09:43:
sondern ist da allenfalls als gute Fee aufgetaucht, um Geschenke anzubieten.


Er wird im Tarot z. B. ebenfalls als Versucher gedeutet. Dort wird die Karte nicht als Person behandelt, sondern symbolisiert die ganzen Versuchungen, denen wir in der materiellen Welt erlegen sind. All die schönen Dinge, denen wir anhaften und die uns aber trotzdem auch zu Fall bringen können. Da passt 'die gute Fee' natürlich gut rein. Vermutlich war dieser Satan in der Bibel ebenfalls als Metapher gedacht und Jesus, als normaler Mensch aus Fleisch und Blut, musste Versuchungen widerstehen.

HOHLE-ERDE.DE FORUM » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.