HOHLE-ERDE.DE FORUM
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl
Äußere Erde >> Äußere Erde Allgemeines >> Ganz offen im Blickfeld
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1506617548

Beitrag begonnen von Thagirion am 28.09.17 um 18:52:28

Titel: Ganz offen im Blickfeld
Beitrag von Thagirion am 28.09.17 um 18:52:28
Schon länger ist zu beobachten, dass das, was einst noch vertuscht und versteckt wurde, ganz offen auftritt. Teils, weil das Verstecken im Internetzeitalter immer schwieriger geworden ist (siehe Bilderberger), teils weil die Herrschenden sich ihrer Macht inzwischen so sicher und die Volksmassen so stumpf geworden sind, dass man ein Verstecken gar nicht mehr für nötig hält. Der Kampfbegriff "Verschwörungstheorie" ist also allein dadurch schon zum Absurdum geworden.
Siehe z.B. das hier, was immer es sein mag:
http://mysteriousuniverse.org/2017/09/mysterious-metal-towers-pop-up-overnight-in-new-york/

Titel: Re: Ganz offen im Blickfeld
Beitrag von Seda33 am 01.10.17 um 11:41:08
Ich habe schon länger den Verdacht, dass das Volk schleichend dies betreffend desensibilisiert werden soll. Wenn man sich die Massen an Publikationen/Infos/Enthüllungen anschaut, die über uns verstreut werden, dann ist es eine logische Konsequenz, dass die Menschen das mental nicht mehr verarbeiten können. Würden diese Enthüllungen wirklich etwas bewirken, wären sie vermutlich längst verboten. Viele Autoren hatten sich bei der Veröffentlichung ihrer Enthüllungen einen Aufschrei in der Bevölkerung erwartet und sind heute sehr ernüchtert über die Reaktionen.

Aber mir geht es beim Lesen solcher Enthüllungen ähnlich. Ich bin entsetzt und angewidert, aber ich frage mich dann immer: Was fange ich mit dieser Information an? Man fühlt sich doch sehr alleine damit und irgendwann hat man dann auch die Nase voll und will nichts mehr hören. Aber das ist genau das, was die damit erreichen wollen!


Titel: Re: Ganz offen im Blickfeld
Beitrag von Sowilo am 28.10.17 um 14:08:08
Ja, das ist mir auch schon aufgefallen.
Aber was oder wem nützt das was, wenn man sagt: "das hab ich doch schon vor Jahren gesagt, dass das so kommen wird"  ???

Titel: Re: Ganz offen im Blickfeld
Beitrag von stb am 31.10.17 um 16:11:54

Thagirion schrieb am 28.09.17 um 18:52:28:
Schon länger ist zu beobachten, dass das, was einst noch vertuscht und versteckt wurde, ganz offen auftritt.
So ist das. Wie ich an anderer Stelle immer mal wieder sagte, die Wahrheit bahnt sich ihren Weg. Woran auch immer das liegen mag - wahrscheinlich an der Zeitqualität - man kann es in allen Bereichen feststellen. Viele Masken fallen, viele Dinge zeigen sich; bzw, lassen sich nicht mehr verstecken.


Seda33 schrieb am 01.10.17 um 11:41:08:
Würden diese Enthüllungen wirklich etwas bewirken, wären sie vermutlich längst verboten.
Die breite Schafsmasse tickt halt immer noch so: So lange etwas nicht in der Zeitung steht, vom Onkel Kleber in der Tagesschau erzählt oder bei Galilügo erklärt wird, kann es auch nicht stimmen. Selber kritisch nachdenken = Fehlanzeige. "Das wüsste man doch längst" "Das hätte man doch längst herausgefunden" etc. Mh, genau. 


Seda33 schrieb am 01.10.17 um 11:41:08:
Was fange ich mit dieser Information an?


Sowilo schrieb am 28.10.17 um 14:08:08:
Aber was oder wem nützt das was

Diese Fragen hör ich immer wieder, auch von "Aufklärern" aus der "Wahrheitsbewegung" wie z.B. Jo Conrad (den ich trotzdem sehr schätze)
"Ob das nun so oder so ist..." "Ob die Erde nun hohl, massiv oder flach ist... was ändert das schon für mich ?" Es ändert eben alles ! Es ändert ob man weiterhin in der Matrix lebt, am Tropf von Lügen und Manipulation hängt, oder frei und selbstständig denkt. Und was man denkt das ist man letztendlich.


Sowilo schrieb am 28.10.17 um 14:08:08:
Aber was oder wem nützt das was
"nützt" "Nutzen"... muss man denn immer aus allem einen "Nutzen" ziehen können damit es gut ist ? Ich kann dieser Denke nicht folgen. Es gibt doch sowas wie Idealismus, Neugier, Interesse an der Wahrheit, das man einfach wissen möchte was wirklich abgeht; das man nicht länger an der Nase herumgeführt wird. Da denk ich mir doch nicht "Och nee, das nützt mir doch eh nichts" 

Titel: Re: Ganz offen im Blickfeld
Beitrag von Seda33 am 01.11.17 um 14:42:53

stb schrieb am 31.10.17 um 16:11:54:
Die breite Schafsmasse tickt halt immer noch so: So lange etwas nicht in der Zeitung steht, vom Onkel Kleber in der Tagesschau erzählt oder bei Galilügo erklärt wird, kann es auch nicht stimmen. Selber kritisch nachdenken = Fehlanzeige. "Das wüsste man doch längst" "Das hätte man doch längst herausgefunden" etc. Mh, genau.


Vielleicht tut sich ja was Positives, nur wir merken es nicht sofort, weil unsere Medien es verschweigen. Es ist schon unglaublich, welche Macht die Medien haben. Totschweigen ist besser als bekämpfen, das haben die inzwischen auch rausgefunden. Sieht man am besten am Auf- und Niedergang von Parteien.

Titel: Re: Ganz offen im Blickfeld
Beitrag von stb am 01.11.17 um 20:04:04

Seda33 schrieb am 01.11.17 um 14:42:53:
Vielleicht tut sich ja was Positives, nur wir merken es nicht sofort, weil unsere Medien es verschweigen.
Ganz sicher ist das so... man ist halt immer ungeduldig und will die Veränderung zum Positiven noch schneller, und versteht nicht warum immer noch so viele Ignoranten und Schlafschafe unterwegs sind... obwohl sich die Dinge doch nun so klar offenbaren. Aber es wird ja besser, immer mehr erkennen das gewaltig was schief läuft, und hinterfragen. Und es gibt halt auch die, die das einfach nicht wollen, obwohl sie spüren das was schief läuft. Auch das ist deren bewusste Entscheidung die es zu respektieren gilt, auch wenns schwer fällt.


Titel: Re: Ganz offen im Blickfeld
Beitrag von Seda33 am 04.11.17 um 11:09:02
Das Problem ist ja auch, dass man mittlerweile ganz aggressiv angegangen wird, wenn man offen darüber spricht. Vor allem Menschen, die im Berufsleben stehen, müssen schon vorsichtig sein, wenn sie nicht ihrer Existenz beraubt werden wollen. 

Titel: Re: Ganz offen im Blickfeld
Beitrag von IloveUbabe am 04.11.17 um 18:41:21
Ja die Meldung über diese Metalltürme ist schon sehr verstörend. Weniger jetzt für uns, sofern die nicht gleichsam bei uns aufploppen, aber als Amerikaner kann man sich definitiv nicht mehr im eigenen Land sicher füllen vor der eigenen Regierung, wenn unklar ist, was da von Steuergeldern in die Stadt gebaut wird.

HOHLE-ERDE.DE FORUM » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.