Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.Pol (Gelesen: 4157 mal)
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.Pol
22.10.02 um 14:07:53
 
Hallo alle zusammen

In seinem Buch in Romanform, mit stellenweise recht fragwürdigen Anschauungen, beschreibt der Autor Wilhelm Landig, ein angebliches Mitglied einer altdeutschen Geheimgesellschaft, von einer blauen Insel die in der Nähe des geographischen Pols liegen soll. Ach ja das Buch heisst Wolfszeit um Thule.
Könnte es sein, daß die Lomonossowgebirgskette, die sich von Ostgrönland nach Sibirien hinzieht, einen offiziell unbekannten Landgipfel besitzt? Weiter schreibt Landig in seinem Roman voller Wirklichkeiten, wie Landig das Buch anpreist, daß amerikanische und kanadische Flieger behaupten, diese als groß bezeichnete Insel gesehen zu haben, die von einem Ring hoher Eisberge umschlossen sei. Merkwürdigerweise sei die Insel meist unter einem dichten blauen Äther verborgen, der sogar für moderne Radargeräte undurchdringlich wäre. Daher der Name. Die blaue Insel.
Zwei Kanadier behaupten sie hätten die Insel überfliegen lönnen und auf Eisfelsen klosterähnliche Bauwerke gesehen. Interessant ist, daß bereits im Jahre 1908 Frederick A. Cook auf etwa 85 Grad Nord bei seinem Marsch zum Pol behauptete, daß Land gesehen zu haben. Er beschrieb das Gebiet mit vorgelagerten Klippen und Gletscherwääen und mit Bergen im Hintergrund deren Höhe er auf 350 m schätzte. Er nannte auch einen 50 km langen Küstenverlauf, der sich an beiden Seiten in einem stahlblauen Dunst verlor. Es war ihm nicht möglich, hinzugelangen und es zu betreten. In seinen Aufzeichnungen nannte er es Bradley-Land.
Es ist, laut Landig, dasselbe Gebiet, das von anderen Keenan-Land genannt wird.
Einer der ersten jedoch, der von einem unbekannten Land im hohen Norden sprach war Peary der im Jahre 1906 nordwestlich von Axel-Heilberg-Land Berge sah und das mit Sicherheit angenommene Festland Crocker-Land nannte.
Allerdings werden Peary´s Angaben heute von der Wissenschaft nicht ernst genommen. Peary gab für dieses Gebiet 83 Grad Nord an.
Das seltsamste an allen Berichten ist das Unvermögen der Durchdringung der Schicht durch Radarstrahlen und das immer wieder behauptete Versagen der Bordinstrumente, wie Höhenmesser, Kompaß und anderen Geräten. Techniker vermuten starke magnetische Störfelder über diesem Raum. Der magnet. Pol mit ungefähr 70 oder 73 Grad Nord liegt dort ziemlich weit entfernt. Es gibt daher Menschen, die meinen daß es sich um künstliche Magnetfelder handeln müsse.

Am Nordpol spielen sich unerklärliche Dinge ab, berichtete im Jahre 1976 Wladimir Rogatschew, sowjetischer Aufklärungspilot, der regelmäßig mit seiner vierköpfigen Besatzung das Nördliche Eismeer und Grönland überfliegt. Er hatte sechs Tunnellöcher in unmittelbarer Nähe des Nordpols gesichtet und gemeint, die Amerikaner wollten da heimlich unterirdische Atomversuche vornehmen. Kontakte auf diplomatischen Kanälen verliefen negativ. Also wurden erneut Aufklärungsflüge vorgenommen und wiederrum sechs schwarze Punkte gesichtet. Die diesmal im Verband fliegenden drei Maschinen gingen tiefer herunter und erkannten Stolleneingänge. Plötzlich allerdings packte die Flugzeuge ein fremder Auftrieb und schleuderte sie auf 15 000 Meter Höhe. Versuche wieder auf Sinkflug zu gehen, scheiterten an einer unbekannten Kraft, die die Maschine immer wieder hochdrückte. „Man kann von magnetischer Abstoßkraft sprechen,“ meinte Oberst Rogatschew.
Der Bericht machte nun auch die Amerikaner hellhörig. Sie schickten eine Expedition und untersuchten das Gebiet rund um den Pol. Es wurden weder Stolleneingänge, noch schwarze Stellen, noch Abstoßkräfte registriert. Das einzige, was die Expedition vorfand, waren pyramidenhafte Eisauftürmungen die wie Kennzeichen in dieser Nordpolgegend standen. Leider hatte die Expedition kein schweres Gerät, um unter den Eispyramiden nach Hohlräumen oder Eingängen zu suchen. Sie bestätigten, daß diese Eispyramiden neue Auftürmungen unbekannter Herkunft seien.

Was haltet ihr davon? Mich würde eure Meinung dazu interessieren.

Auf bald(er)
Loki
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 22.10.02 um 14:27:47 von LOKI »  
 
IP gespeichert
 
MaSaK
DEFCON 3
****
Offline


Der Schein trügt...

Beiträge: 187
Re: Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.
Antwort #1 - 22.10.02 um 19:30:28
 
Verdammt interrresant, gibts davon noch Bilder oder Zeichnungen? Auf jedenfall habe ich davon vorher  noch gar nichts gehört, da unsere Pole aber immer noch nich richtig erforscht sind kein Wunder.

MaSaK
Zum Seitenanfang
 

Der Schein trügt...
Homepage  
IP gespeichert
 
Hunter
Neu
*
Offline



Beiträge: 6
Re: Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.
Antwort #2 - 23.10.02 um 19:34:33
 
Ach ich glaub schon das die Pole erforscht sind.
Zumindestens an den Orten wo noch keine Fähnchen stehen. Laut lachend
Ich glaub irgendwie nich dran das es auf den zwei Polen, überall bitterkalt ist.
Naja aber ne Expedition wollte ich trotzdem nich hinmachen. Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Ich weiß nicht was ich will
Ich will nicht was ich weiß
 
IP gespeichert
 
thorshammer
DEFCON 1
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 13
Re: Die blaue Insel und anderes r?selhaftes am N.P
Antwort #3 - 24.10.02 um 02:53:21
 
8)heil dir loki!
haette da mal eine frage an dich ich habe vor kurzem von einem bekannten das buch goetzen gegen thule, das ich schon seit ca 10 jahren gesucht habe bekommen koenntest du mir vileicht einen ratschlag geben von wo ich auch die anderen 2 buecher von wilhelm landig wolfszeit um thule und das andere von dem ich den namen leider nicht mehr weiss auftreiben kann. gruss thorshammer
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.
Antwort #4 - 24.10.02 um 11:23:07
 
Tach och Thorshammer!

Die beiden anderen Bücher, bei deren Inhalt man schon aussortieren muß, bekommt man über
www.kopp-verlag.de
Der dritte Teil dieser Trilogie nennt sich Rebellen für Thule.

Grüße
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.
Antwort #5 - 24.10.02 um 17:40:12
 
hallo loki,
die frage gab es zwar schon, aber keine antwort im forum. was ist mit polargängern wie arved fuchs oder reinhold messner ?  wieso haben die nichts bemerkt ...oder auch andere polarfoscher (inkl. assm. und co)..?? hast du da eine erklärung?    ich glaube schon an zugänge im polarbereich.. nur die frage oben lässt zweifeln ..
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
RE: alvaricus
Antwort #6 - 24.10.02 um 18:07:44
 
Grüß dich alvaricus!

Reinhold Messmer schreibt in seinem Buch über die Durchquerung der Antarktis, daß er dort die, von den Deutschen vor dem 2. Weltkrieg abgeworfenen, Metallfähnchen mit Hakenkreuzen entdeckt hat. Auch müßte geprüft werden welchen Weg die Polüberquerer benutzen. So weit mir bekannt ist, ist das Neuschwabenland (heutiges Queen Maud Land) so ziemlich unerforscht. Es existiern auch keine Forschungsstationen in diesem Gebiet.
Vielleicht waren viele Expeditionen nur an einem der magnetischen Pole welche in den jeweiligen Polen auftreten.

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.
Antwort #7 - 25.10.02 um 16:09:51
 
hallo

oder die oeffnung ist versetzt, wie ich es beim "arktis/antarktis" thema in den raum gestellt habe...

oder sie ist getarnt, geschuetzt oder garnicht so eine oeffnung wie es bei manchen theorien heisst!

gruesse, zak

ps: z.b. hat byrd queen maud land bei seinen fluegen gemieden (wenn man den angaben trauen darf)

pps: oder gps wird verfaelscht!
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Berserker
Ex-Mitglied
*****


Gefechts-   bereitschaft
  Herstellen!!

Geschlecht: male
Re: Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.
Antwort #8 - 23.11.02 um 01:16:23
 
ich empfehle euch-aber ihr müsst es gans lesen !!!!
http://Helsing.virtualave.net ;
Buch 1  und Buch 2-wobei hier interesant ist-im bezug auf hohl erde.und warum es  verschwiegen wird-  im inhaltsverzeichniss von buch2 (Was ist die drittemacht und das letzte battialon)
das gebiet neuschwabenland ist deshalb noch nicht untersucht worden weil es geschützt wirt-von leuten die als das schlimmste was es gab bezeichet werden-wobei ich bei all denn nachvorschungen nur eins vestellen kann.DAS IST NICHT DIE WAHRHEIT.
Zum Seitenanfang
 
www.ety.com
[glow=Blue,2,300]www.deutschlandluegen.de [/glow][glow=yellow,2,300]www.wintersonnenwende.com !! [/glow]
Der berufene erfühlts-der ausserwählte begreifts
 
IP gespeichert
 
Berserker
Ex-Mitglied
*****


Gefechts-   bereitschaft
  Herstellen!!

Geschlecht: male
Re: Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.
Antwort #9 - 23.11.02 um 01:17:10
 
Laut lachendSCHREIBFEHLER SCHULDIGUG Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
www.ety.com
[glow=Blue,2,300]www.deutschlandluegen.de [/glow][glow=yellow,2,300]www.wintersonnenwende.com !! [/glow]
Der berufene erfühlts-der ausserwählte begreifts
 
IP gespeichert
 
Berserker
Ex-Mitglied
*****


Gefechts-   bereitschaft
  Herstellen!!

Geschlecht: male
Re: Die blaue Insel und anderes rätselhaftes am N.
Antwort #10 - 23.11.02 um 02:12:09
 
ahhhhhh  unbedingt auch frage 19.lesen -last euch von dem religionszeug nicht ablenken-wisst ihr wer der antiechrist ist-der 666bube-lest es mal durch-ich schnall ab-mein gott(der illuminati-ist schon da!!)nur noch nicht so wie er ..........

Auchne gute seite www.faktenundmehr.de-maurerseite
Zum Seitenanfang
 
www.ety.com
[glow=Blue,2,300]www.deutschlandluegen.de [/glow][glow=yellow,2,300]www.wintersonnenwende.com !! [/glow]
Der berufene erfühlts-der ausserwählte begreifts
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken