Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Veränderung der Pol-Eisdecken (Gelesen: 2581 mal)
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Veränderung der Pol-Eisdecken
15.12.02 um 19:43:37
 
Pol-Eisdecken ändern sich in Dekaden

Die Eisdecke an den Polen verändert sich nach Erkenntnissen der US-Raumfahrtsbehörde NASA weitaus schneller als vermutet.
"Die Eisdecken an den Erdpolen verändern sich in relativ kurzen Zeiträumen, d. h. nicht in Jahrtausenden sondern in Jahrzehnten", sagte NASA-Wissenschaftler Eric Rignot. Allein Grönland verliere pro Jahr 50 km³ an Masse, was zu einem Anstieg des Meeresspiegels um 0,013 mm führe.
Die Eisschmelze lasse sich nicht nur durch ein Paar warme Sommer erklären, sagte Rignot weiter.

ARD-Text 01.09.2002 

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zweistein
DEFCON 4
*****
Offline


Die Gedanken sind frei..... /> /> />

Beiträge: 823
Geschlecht: male
Re: Veränderung der Pol-Eisdecken
Antwort #1 - 18.12.02 um 07:20:26
 
Hey LOKI,

das wären dann in 100 Jahren 1,3 mm?? Ist aber nicht so viel, Holland wird sich freuen Laut lachend Wie steht denn Grönland prozentual zur restlichen arktischen Eisfläche? Ist da überhaupt was dran wenn ein NASA Wissenschaftler Aussagen macht die dann in einem öffentlich rechtlichen Videotext zu lesen sind?

2stone
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Veränderung der Pol-Eisdecken
Antwort #2 - 18.12.02 um 12:35:18
 
Grüß dich zweistein!

<<Ist da überhaupt was dran wenn ein NASA Wissenschaftler Aussagen macht die dann in einem öffentlich rechtlichen Videotext zu lesen sind?>> 

Nein. Aber die Widersprüchlichkeit der Meldungen ist schön mitzuverfolgen. Ein paar Monate vorher wurde nämlich berichtet, daß die Antarktis Eis in der Größe von Berlin, täglich produziert. Ebenfalls von einem NASA-Mitarbeiter bestätigt.

Gruß und Tschüß
Loki

PS: Es könnte ja auch ein Indiz für die Eisschmelze sein. Was das für uns bedeuten würde (Abschmelzen der Polkappen) muß ich wohl nicht beschreiben. Schockiert/Erstaunt
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
RagnarT.
DEFCON 3
****
Offline


..freue dich und lächle,es
könnte schlimmer kommen

Beiträge: 163
Geschlecht: male
Re: Veränderung der Pol-Eisdecken
Antwort #3 - 25.12.02 um 09:39:13
 
Von anderer Seite wird aber behauptet, die Eisdecke an den Polen würde wieder dicker. Leider hört man diese Stimmen nur sehr leise aus dem Chor der Abschmelz-theoretiker heraus. Auch die ach so gefährlichen OZONLÖCHER sind angeblich wieder wesentlich kleiner geworden. Wer nun Recht hat, kann man sich wieder Mal aussuchen.
Frohe Weihnacht
Ragnar
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Selena
Ex-Mitglied


Re: Veränderung der Pol-Eisdecken
Antwort #4 - 02.01.03 um 22:40:12
 
Zitat:
Auch die ach so gefährlichen OZONLÖCHER sind angeblich wieder wesentlich kleiner geworden.


Also ich habe vor kurzem was anderes gelesen (Ozonloch über Chile):
http://www.iht.com/articles/81619.html(aktueller Bericht vom 28.12.02 in engl.)
http://rhein-zeitung.de/on/00/10/20/topnews/ozon.html(älterer Bericht)

Scheint aber nichts von der Geschichte nach Deutschland vorgedrungen zu sein.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Veränderung der Pol-Eisdecken
Antwort #5 - 03.01.03 um 15:34:11
 
hallo

jaja, die ozonloecher 8)

ich frag mich z.b. wie sie tolle satellitenaufnahmen von dieser schicht genau ueber der antarktis aufnehmen konnten, da doch keinerlei satellit da drueber fliegt?

auch kann man sich die frage stellen, warum es auf der erde ploetzlich (halbwegs) klappt FCKW und den ganzen schmuh zu verbieten weil nun mal da nen loch sein soll und auf der anderen seite alle restlichen umweltvergiftungen scheissegal sind?
wer verdient denn an solcherlei zwangsbestimmungen?
und wer sagte erst kuerzlich der welt, dass sie auf die umweltvertraege zwecks kapitalismus pfeifen?
was soll man eigentlich noch denen da oben und ihren hauptmanipulatoren (den medien) glauben?

gruesse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken