Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen? (Gelesen: 10740 mal)
Bernardo
DEFCON 1
**
Offline


sic transit gloria mundi

Beiträge: 32
Geschlecht: male
Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
23.10.02 um 22:52:44
 
Hallo,
ich bin heute zum 1. Mal im Internet auf die www.hohle-erde.de gestoßen, hatte zuvor jedoch in der "Zeitenschrift" schon über die hohle Erde gelesen.
Für mich stellt sich die Frage, inwieweit es sich lohnt,  sich mit diesem Thema intensiver zu beschäftigen. Als ich zum ersten Mal von der hohlen Erde hörte, hielt ich die ganze Angelegenheit für Unsinn, zu sehr steht diese Theorie im Widerspruch zum bisher in Schule und Studium gelernten - man denke nur an die Aspekte Vulkanismus, Gravitation, etc. Meine bisherige Lebens-erfahrung zeigte jedoch in nahezu allen Bereichen - Politik, Religion, Wissenschaft, Wirtschaft - das bei genauerem Hinsehen nichts so ist, wie es zunächst erscheint. Ob dies jedoch auch für die hohle Erde gilt, interessiert mich sehr.
Deshalb meine Frage an alle, die sich schon länger mit diesem Thema beschäftigen: Habt ihr wirklich stichhaltige Anhaltspunkte für die hohle Erde gefunden? Fotos können aufgrund vielfältiger Manipulations-möglichkeiten kaum als Beweis dienen. Schilderungen von Exkursionen in die innere Welt lesen sich interessant, beweisen aber nicht viel. Über die Zugänge durch Tunnelsysteme wird viel geschrieben, eine genaue Ortsangabe (nicht nur "nahe dem Ort XXX") habe ich bisher nicht gefunden.
Bei der angeblichen Größe der Öffnungen an den Polen, sollte es eigentlich nicht so schwer fallen, dies zu dokumentieren. Ich denke an Hobby-Piloten, die ihren Skandinavien-Urlaub vielleicht einmal zur Erforschung der hohlen Erde nutzen könnten. Haben sich vielleicht schon einmal Privatpersonen zusammengetan, um dieses Geheimnis zu lüften. Was weiß man von diesen Unternehmungen? Ist vielleicht hier im Forum sogar jemand dabei, der authentische Erfahrungen gemacht hat?
Bitte entschuldigt die eine oder andere naive Frage, aber es ist mir zu wenig, nur vor der Entscheidung stehen zu können, glaube ich an die hohle Erde oder nicht. Bei den Dimensionen diese Phänomens müßten sich weitaus mehr greifbare Fakten finden lassen. Die auf diesen Seiten genannten Quellen wiederholen sich jedoch immer wieder und es fehlen exakte Ortsangaben.
Die NASA Aufnahmen beeindrucken, könnten aber leicht manipuliert sein.
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich einige erfahrene Forum-Teilnehmer zu den aufgeworfenen Fragen äußern würden. Für jede Stellungnahme sage ich schon im Voraus - VIELEN DANK  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #1 - 24.10.02 um 12:10:59
 
Grüß dich Bernardo!

Auf deine erste Frage, ob sich das lohnt mit dem Thema sich auseinander zu setzen, kann ich mit einem klaren ja beantworten. Wenn man sich mit dieser Theorie beschäftigt sollte man das alt-angelernte der Schulwissenschaft über Bord werfen.
Die Themen Vulkanismus, Gravitation usw. wurden schon in Artikeln und früheren Diskussionen erklärt.

Meine Lieblingsfrage ( Laut lachend) mit den stichhaltigen Anhaltspunkten: Was sind für dich stichhaltige Anhaltspunkte?
Wenn du folgende gelten lässt, dann viel Spaß beim Nachgehen und Antworten suchen.
Warum gibt es an den Polgebieten soviele Forschungsstationen und diese nur in bestimmten Gebieten, d. h. nicht in den Gebieten in denen die Öffnungen (Eingänge) vermutet werden?
Warum schließt die Wissenschaft auf einen festen Kern unter der Erdkruste obwohl sie erst ca. 16 km Tiefenbohrungen ausgeführt hat (ist doch dürftig, oder?)?
Warum gibt es keine Sattelitenaufnahmen, aus jüngster Zeit, von den Polen, sondern nur diese Mosaikphotographien zusammengesetzt aus mehreren Bildern?
Warum gibt es keine Satteliten über den Polen?
Warum ziehen viele Zugvögel zum Brüten in die Arktis und zum "überwintern" in die Antarktis (Kanadagans, Kanadakranich...)?
Was ist mit den Berichten über Neuschwabenland und warum gab es noch keine Expedition in die Gebiete die 1938/39 als Neuschwabenland abgesteckt und in Besitz genommen wurde?
Was ist mit den Legenden über Shamballah und Aghartie?
Woher kommt das ganze Eis, welches sich nach jüngsten Meldungen, an der Antarktis bildet (sicher nicht nur Regenfälle)?
Warum fliegt kein Passagierflugzeug über die Polregionen?
Könnte die Erdanziehung nicht durch einen Gravitationsgürtel, der in dem Erdmantel steckt, zu stande kommen?
Dies lässt sich beliebig weiter führen.
Mit den Photos gebe ich dir vollkommen recht und sie sollen ja auch nicht als Beweis gelten, aber hast du dir schon einmal die gleiche Frage mit den offiziellen Sattelitenaufnahmen der Pole gestellt? Könnten die nicht auch gefälscht sein um etwas zu vertuschen?
Bei den genauen Ortsangaben muß man nur suchen und sich mit Menschen über diese Thema unterhalten. Es gibt genauere Lokalisierungen von Höhlensystemen die ins innere Reich der Erde hineinführen sollen. Aber man sollte nie die Relation vergessen, wie lange eine solche Tour dauern könnte. Das ist mit normalen Mitteln schier unmöglich.

Zu deinen Hobbypiloten: Ich glaube, daß wenn auch nur ein unbefugter in bestimmte Zonen der Polregionen fliegt oder wandert etc, dann wird dieser zuerst einmal von den Amerikanern oder Russen oder sonstwem daran gehindert. Falls er es aber doch schaffen sollte kommt gleich das nächste Problem: wollen die Bewohner (wenn es diese denn geben sollte) der inneren Erde, daß sie so leicht Besuch kommen. Besuch von einer Spezies die seit Jahrhunderten, wenn nicht sogar Jahrtausenden, sich gegenseitig abschlachtet und das ganze ohne ersichtbaren Grund. Warum sollten die Innenwelt-Bewohner solche unreifen und verantwortungslosen Lebewesen empfangen und sogar noch mit ihnen in Kontakt treten?

Bei den Privatpersonen muß man suchen und wenn man diese gefunden hat dann wollen diese meist ungenannt bleiben.
Ist es dir nicht auch ein bischen wenig mit der Theorie des schulwissenschaftlichen Erdaufbaus auf dieser Erde zu leben? Hier hast du, im Gegenteil zu Schule oder Studium (Uni), sogar noch eine zweite Theorie, welche auch noch durch Ungereimtheiten in der Natur ernster zu nehmen ist als das was in der Schule gelehrt wird. Lässt es sich so nicht besser darüber nachdenken wie es jetzt sein könnte aus der Möglichkeit der zwei Theorien?
In der Schule wurden nicht beide Seiten durchleuchtet um einem somit die eigene Wahl zu nehmen. Man stellte sich gar nicht die Frage nach anderen Theorien. Es ist doch sehr dürftig bei dem was wir wissen oder besser glauben zu wissen auf einen kompletten Erdaufbau zu schließen ohne jedoch genaueres zu wissen?!? Zwinkernd

Ich kann dir nur empfehlen dich mit diesem Thema intensiver zu beschäftigen, da man auch Puzzleteile zu anderen Fragen finden könnte.

Mach´s gut und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
os
Ex-Mitglied


Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #2 - 27.10.02 um 03:29:50
 
hi,
diese diskussion, ob es die hohle welt gibt oder nicht wurden schon im alten forum diskutiert das die socken qualmten.
das schlimme an diesen thema ist, es bleibt nicht bei der hohlen welt. es ist ein themen-gebiet was ein einzelner eigentlich nicht schafft  zu bearbeiten oder       besser gesagt zuverarbeiten. um so mehr man sich ein fitzt um so mehr fragen kommen. für mich bedeutet die hohle-welt einen themen-gebiet von:
- neuschwabenland
- flugscheiben
- naturwissenschaft
  und auch jenseitsforschung
LOKI hat es ja schon fantastisch beschrieben.
ob es zeitzeugen gibt die in unser zeit die hohle welt entdeckt haben weiß ich auch nicht, aber mir ist bekannt das viele danach suchen.
schon wie LOKI es sagte, wer was weiß der wird seine klappe halten, leider. wie schnell ist man ein spinner und wird als geistig gestört abgestempelt.
durch das große themen-gebiet,gibt es auch themen die unser system und unser freund usa nicht so toll findet.
viel liest man das der alte mann im alten deutschland auch so seine vorstellungen hatte. die hohle-welt theorie greift bis vor unser zeitrechnung zurück und wird durch das alte deutschland noch mal so richtig aufgepauscht.
ich kenne in meiner umgebung viele leute die sich mit diesen und ähnlichen thema befassen oder befasst haben. 80 % warnen mich vor den berühmten schritt oder kreisen wo es dan nicht mehr lustig wird. ich finde das im internet teilweise sehr offen über diese themen berichtet wird aber den i-punkt findest du nicht. wetten?
ich suche auch eine antwort und werde versuchen wie schon viele andere vor mir bestimmten gerüchten nach zu gehen. und da fängt der erste wahre schritt an. drei woch urlaub in.... Zwinkernd
mfg
os
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
MaSaK
DEFCON 3
****
Offline


Der Schein trügt...

Beiträge: 187
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #3 - 27.10.02 um 19:28:37
 
Um auch mal kurz eine Frage in den Raum zu stellen, in welcher Erdschicht fliesst eurer Meinung nach das Magma?!?! Immerhin sind die Vulkanausbrüche (was glaub ich auch erst heute wieder einer) ja nicht zu verleugnen. Die kommt aber sicher aus einigen Kilometern tiefe (die tiefste bisherige Bohrung ist ja nur 16km und die sind noch auf kein festes Material gestossen).
Zum Seitenanfang
 

Der Schein trügt...
Homepage  
IP gespeichert
 
moglin
DEFCON 3
****
Offline


Ich denke also bin ich />

Beiträge: 190
Äußere Erde
Geschlecht: male
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #4 - 27.10.02 um 20:50:47
 
Mal ne andere Frage:
Gibt es überprüfbare Tatsachen, dass die Erde nicht hohl und  der Mittelpunkt heiß und flüssig ist?

Alles, was in Schulbüchern steht beruft sich auf Grundtheorien, welche die Folgetheorien (fast) immer erklären. Zur Not wird halt solange geschliffen bis der Stein ins Mosaik passt.

Die Massive-Erde-Theorie ist für jeden so schlüssig, dass die Hohle-Erde-Theorie die Phantasie von Spinner sein muss.

Und sie dreht sich doch.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Bernardo
DEFCON 1
**
Offline


sic transit gloria mundi

Beiträge: 32
Geschlecht: male
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #5 - 30.10.02 um 23:13:21
 
Hallo,
vielen Dank schon einmal für die bisherigen Antworten. Ich finde es schwer in Ordnung, dass gerade LOKI und OS sehr ernsthaft antworteten, obwohl das Thema im alten Forum offenbar schon hundertmal besprochen wurde. Das liegt leider vor meiner Zeit. Sind die alten Themenbesprechungen noch im Internet abrufbar?
LOKI hat sicher recht, dass man sich die Zeit nehmen sollte, all die Puzzleteile zusammenzufügen und das Schulwissen immer wieder kritisch zu hinterfragen. Auch scheint die Hohle Erde mit Themen von Neuschwabenland bis Jenseitsforschung verbunden zu sein, wie OS ausführt.
Was ich schade finde ist die Angst, die offenbar viele bei ihren Nachforschungen haben, eine Grenze zu überschreiten, ab der es gefährlich werden könnte.
Wie groß diese Gefahr ist, kann ich schwer abschätzen. Die Gefahr setzt zweifellos dort an, wo man der Wahrheit zu nahe und damit bestimmten Interessen in die Quere kommt. (Der berühmte IKARUS-Effekt). Die Gefahr sich lächerlich zu machen ist zumindest in diesem Forum sicherlich nicht so groß, da hier sehr viele kontroverse (und auf den ersten Blick abstruse) Themen aufgegriffen werden. Nur was hält einen "Wissenden" ab in irgendein größeres Internet-Cafe zu gehen, sich als MisterX hier im Forum anzumelden und "auszupacken". Ich fände es schade, wenn selbst in diesem Forum aufgrund einer diffusen Angst Gedanken-Zensur betrieben würde. Gerade die Freiheit der Gedanken - selbst auch die eigentümlichsten Dinge hier zur Diskussion zu stellen - ist die große Stärke eines solchen Forums. Oder denke ich da zu naiv?
Viele Grüße
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
RagnarT.
DEFCON 3
****
Offline


..freue dich und lächle,es
könnte schlimmer kommen

Beiträge: 163
Geschlecht: male
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #6 - 30.10.02 um 23:26:27
 
Zu naiv denkst du nicht, aber es ist durchaus möglich, daß ein "Wissender", der etwas aus dem Nähkästchen plaudert, schon an der Thematik erkannt werden könnte. Gut , das ist ein bisschen heftig, aber wenn du hier im Forum über die Thematik Mondlandung etwas nachliest, hast du fast genau den Effekt: Einer kündigt an (schon leicht suizidverdächtig!), die Fakten der Studio-Mondlandungen an Journalisten weiterzugeben, und schwupps isser tod. Solange wir eine gewisse Grenze nicht überschreiten, dürfte es auch keinen Ärger mit gewissen Organisationen geben.
Weiterhin viel Erfolg
Ragnar
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
MaSaK
DEFCON 3
****
Offline


Der Schein trügt...

Beiträge: 187
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #7 - 31.10.02 um 15:15:50
 
Wir haben doch in Deutschland das Recht auf Meinungsfreiheit  Laut lachend Laut lachend Laut lachend

Das ich nicht lache.... Meinugsfreiheit wird hier in Deutschland leider Gottes mit Füßen getreten.
Zum Seitenanfang
 

Der Schein trügt...
Homepage  
IP gespeichert
 
Arnold
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #8 - 01.11.02 um 11:51:41
 
Warum werden von den Eingängen in die hohle Erde keine Fotos gemacht? Dann hätten wir sichere Beweise. Viele Menschen waren auf Nord- und Südpol. x-mal sind sie fotografiert worden. Niemand hat aber einen zuverlässigen Beweis für die Eingänge. Mit den heutigen Mitteln ist es überhaupt kein Problem, genaue Aufnahmen zu erstellen. Diesen naturwissenschaftlichen Beweis vermisse ich in dieser Frage.
Zum Seitenanfang
 

Europa den Europäern, die Türkei den Türken, Deutschland den Deutschen!
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Arnold
Antwort #9 - 01.11.02 um 12:42:27
 
Hallo Arnold!

Welchen der vielen Pole meinst du? An welchem der vielen Pole sind schon Photos geschossen worden?
Es existieren mehrere magnetische Pole. Die müssen aber nicht mit der Öffnung in Verbindung stehen.

Auch denke ich ist es für das menschliche Auge, von der Erde aus, nicht möglich die Öffnung wegen ihrer Größe, wahr zu nehmen. Führ dir nur einmal die angebliche Größe vor Augen.

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arnold
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #10 - 01.11.02 um 13:16:51
 
Hallo Netz-Meister, danke für die unbefriedigende Auskunft. Ich schrieb vom Nord- und Südpol. Davon bestehen bereits viele, sehr genaue Farbbild-Afnahmen. Warum sieht man da nirgends die großen Eingänge in die hohle Erde? Von der Erde aus kann man das nicht fotografieren, aber vom Flugzeug aus. Bring mir einen einzigen wissenschaftlich haltbaren Beweis für die Existenz der Eingänge in die hole Erde. Danke im Voraus.
Zum Seitenanfang
 

Europa den Europäern, die Türkei den Türken, Deutschland den Deutschen!
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #11 - 01.11.02 um 13:28:39
 
Tach nochmal Arnold!

Gebe du doch mal einen wissenschaftlichen Beweis gegen die Existenz der Öffnungen. Schau dich doch einfach einmal auf dieser Seite um und du findest sicher einen oder mehrere Indizien dafür (Öffnung an den Polen).
Du schriebst vom Nord oder Südpol. Das ist mir klar. Ist dir aber klar, daß am Nord- wie am Südpol mehrere magnetische Pole existieren? Vielleicht haben diese gar nichts mit der Öffnung zu tun sondern vielleicht befindet sich diese außerhalb dieser Magnetgürtel wie im Thema Arktis/Antarktis, ebenfalls hier im Forum, schon diskutiert.
Könnte es nicht auch sein, daß viele Bilder von den Polen nachbearbeitet wurden?

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arnold
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #12 - 01.11.02 um 13:40:32
 
Hallo Loki, est stimmt, dass es Indizien für die Existenz eines Einganges in die HE gibt. Das habe ich alles gelesen und gesehen. Ich will einen wissenschaftlich exakten Beweis dafür. Denn es ist heutzutage kein Problem mit Messgeräten die genaue Öffnung der HE festzulegen.
Zum Seitenanfang
 

Europa den Europäern, die Türkei den Türken, Deutschland den Deutschen!
 
IP gespeichert
 
Bernardo
DEFCON 1
**
Offline


sic transit gloria mundi

Beiträge: 32
Geschlecht: male
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #13 - 01.11.02 um 21:40:21
 
Hallo,
in der Bildergalerie dieses Forums findet sich z.B. die ESSA 7 Infrarot-Aufnahme des Nordpols vom 23.11.1968. Diese zeigt - genauso wie die darunter abgebildete Aufnahme vom Südpol - eine kreisrunde Fläche an den Polen. Beim abgebildeten Maßstab müßte der Durchmesser dieser Öffnungen 100 Kilometer oder mehr betragen. Wenn diese Aufnahmen keine Fälschungen sind (oder nur ein Wolkenphänomen darstellen) hätten wir es mit riesengroßen Öffnungen zu tun. Derart große Öffnungen müßten doch überprüfbar sein! Selbst ohne Sateliten-Technik. Hat vielleicht jemand eine geniale Idee, wie wir das mit vertretbaren Mitteln selbst bewerkstelligen könnten?  ???
Sollten die Öffnungen jedoch wesentlich kleiner sein, wird es natürlich schwieriger...  weinend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arnold
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Hohle Erde: Gibt es überprüfbare Tatsachen?
Antwort #14 - 17.11.02 um 18:41:18
 
Solange es keine naturwissenschaftlich überprüfbaren Beweise für die Eingänge in die HE gibt, glaube ich nicht daran. So große Öffnungen mit einem Durchmesser von 1 km müssten nachprüfbar, messbar und sichtbar sein. Alles andere als eine wissenschaftliche Beschäftigung mit HE ist Betrug, Dummheit und absichtliche Täuschung.
Zum Seitenanfang
 

Europa den Europäern, die Türkei den Türken, Deutschland den Deutschen!
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken