Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Hohle-Erde und Bibel (Gelesen: 18353 mal)
Brent
Neu
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 9
Hohle-Erde und Bibel
18.02.03 um 07:04:07
 
Greetings from the USA!

Es gibt in Amerika jederlei Bibelfanatiker.  Zum Beispiel, Cyrus Teed (der sogenannten Koresh), ein hundert Jahre vorbei, der die Innenweltlehre hat gepredigt.  Der Beweis fuer Hohle-Erde ist von Andere ins Jesaja 2:10 und Hesekiel 38:12 gesehen. 
(Jesaja 2:10 -- "Geh in die Felsen und verbirg dich in der Erde vor dem Schrecken den Herrn . . ."   Hesekiel 38:12 "das Volk, das . . . in der Mitte der Erde wohnt."  Luthers Uebersetzung)

Gibt es in Deutschland einiges Bibelforscher der an Hohle-Erde glauben?

All the best,

Brent
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #1 - 18.02.03 um 15:28:36
 
hallo brent

c. teed glaubte daran, dass wir im inneren der erde leben und das das universum in einer art blase in der mitte dieser hohlkugel ist.

ich frag mal einen freund oder die nächsten zeugen jehovas die an meine tür klopfen nach diesen bibelstellen.

aber vielleicht findet sich hier ja noch ein bibelforscher der sich mit der hohlen erde beschäftigt(e)...

grüsse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
lightwave
DEFCON 1
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 14
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #2 - 18.02.03 um 16:03:25
 
Zur Bibel kann ich zwar (noch) nichts sagen, aber ich möchte nicht verschweigen, dass auch bei den Griechen eine hohle Erde zu vermuten ist.
2 gute Links :

http://www.mythologica.de/
http://www.sungaya.de/schwarz/index.htm

Als Stichwort gebe ich mal Tartaros. Damit lässt sich sicher schon mal viel anfangen Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
daunter
Neu
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 12
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #3 - 22.02.03 um 22:01:55
 
Hi,

Bibel+HE ist ist sehr iteressant, ich würde aber die oben genannten Bibelstellen nicht überbewerten oder als Beweis sehen.

habe diese Stellen mittels einer der zahlreich im Internet herummschwirrenden Bibeln überprüft ,sie existieren aber es ist eine Frage der Auslegung ob man eine Verbindung zur HE-Thematik herstellt.

mfg Dave
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #4 - 23.02.03 um 01:45:43
 
Mal die bescheidene Frage eines Unwissenden:

Ich kenn mich ja nun weder mit der Bibel noch mit der Hohlen Erde aus.
Wenn aber in der Bibel beweise für eine HE vermutet werden, weshalb behauptete die Kirche dann die Erde ist eine Scheibe??? Oder ist das, worüber Ihr schreibt, eine andere Bibel??
Oder,oder,oder.....
Ich seh da nicht durch....
Mich verwirrt auch ( ich glaube das hatten wir schon mal ) das die Kirche von einer Hölle sprach ( die ja wohl in der Erde sein sollte??? ) , die Erde aber flach sei....
Kann es sein sein das die Kath. Kirche, Jahrhundertelang, die flache Erde Theorie durchgepresst hat, um ein Hohle Erde Wissen  zu vernebeln???


Ich wollte ja eigentlich zu diesem Thema meine Schnatterschnauze halten, da ich davon keinen "blassen " habe, nun frag ich aber doch mal. Traurig

Schönes WE,
Andreas
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
Arnold
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #5 - 23.02.03 um 08:31:51
 
Hallo Andreas, du hast von dem, was du sprichst wirklich keinen blassen Dunst, wie du schreibst.  Die Kirche behauptet keineswegs, dass die Erde eine Scheibe sei, das ist völliger Unsinn, noch sagt sie, dass die Hölle in der Erde sich befinde.

Aber es gibt viele Hinweise in der Bibel, die die Hohle Erde Theorie bestätigen, wie der Fluss Euphrat, die Riesen, das Paradies, die Erzengel usw. Nach Olaf Jansen wäre die HE das Paradies, aus dem Adam und Eva vertrieben worden sind.
Zum Seitenanfang
 

Europa den Europäern, die Türkei den Türken, Deutschland den Deutschen!
 
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #6 - 23.02.03 um 09:47:26
 
Danke für Deine Antwort.

Das ich keinen Blassen Dunst davon habe schrieb ich ja. Deshalb fragte ich auch.

m.f.G.
Andreas
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #7 - 23.02.03 um 15:09:48
 
Grüß dich Andreas! Durchgedreht Durchgedreht

Man muß, auf bezug der Bibel, schon differenzieren. Die Bibel widerspricht sich des öfteren. Man sollte sich auch einmal vor Augen führen in wieviele Sprachen sie übersetzt wurde bevor wir sie in deutsch lesen konnten, und was dabei wohl auf der Strecke geblieben ist (gewollt und/oder ungewollt).

Mach´s gut
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arnold
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #8 - 23.02.03 um 15:32:12
 
Hallo Loki, das Alte Testament ist hebräisch verfasst und von dieser Sprache direkt ins Deutsche übersetzt worden, und nicht, wie du sagst,  über viele Sprachen ins Deutsche gelangt. Das Neue Testament wurde aramäisch gesprochen, in Griechisch aufgeschrieben und direkt so ins Deutsche übertragen.  Wo siehst du einen Widerspruch in der Bibel?
Zum Seitenanfang
 

Europa den Europäern, die Türkei den Türken, Deutschland den Deutschen!
 
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #9 - 23.02.03 um 17:22:40
 
`n Abend LOKI Zwinkernd Durchgedreht Laut lachend

Auch Dir Dank für Deine sachliche Antwort.
Muß mal sehen wieviel Zeit ist, `s gibt privat was neues Zwinkernd

Bis denno,
Andreas

P.S. Ich verkrümel mich lieber wieder in die Äußere Erde,
da seh ich besser durch Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #10 - 23.02.03 um 20:23:12
 
Grüß euch zusammen!

@Arnold
>>Die Kirche behauptet keineswegs, dass die Erde eine Scheibe sei, das ist völliger Unsinn...<<

Sie hat aber trotzdem erst in den 70iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts offiziell anerkannt, daß die Erde keine Scheibe ist. Also doch nicht ganz so ein Unsinn was Andreas behauptet hat. Auch wurde ja niemand zu keiner Zeit von der Inquisition verurteilt weil er behauptet hat, entgegen der kirchlichen Meinung, daß die Erde keine Scheibe ist. Beispiele müssen ja wohl nicht aufgeführt werden.

Mit dem Widerspruch in der Bibel meinte ich speziell die Widersprüche im Neuen sowie im Alten Testament:
Einmal schließt Gott (aus der Bibel) alle Menschen mit ein und ist nachsichtig mit ihnen, ein ander mal fordert er Opfer, oft auch menschlicher Natur, und zerstört ganze Städte, dann wiederrum ist eines seiner höchsten Prinzipien "Zu Verzeihen"?!?!?!?
Also handelt es sich meines Erachtens nicht immer um die gleiche Gestalt (Gott) sondern um mehrere, die aber dank Echnaton dem Pharao (der den Monotheismus einführte) zu ein und derselben Person gemacht wurden.

>>...das Alte Testament ist hebräisch verfasst und von dieser Sprache direkt ins Deutsche übersetzt worden..<<

Die schriften des A. T. werden in den meisten neueren Übersetzungen, allerdings nicht ganz einheitlich, in 3 Gruppen eingeteilt, wobei nicht unerhebliche Unterschiede in der Einteilung, Zählung und Benennung sowohl gegenüber den im Judentum geltenden hebräischen Text des A. T. als auch gegenüber dem alten griechischen (Septuaginta u. a.) und lateinischen (Vulgata u. a.) Übersetzungen des A. T. festzustellen sind.

Das A. T. und N. T. sind zudem durch eine lange und z. T. recht komplizierte Textgeschichte gegangen, die sich ihrerseits auch in der Geschichte ihrer Übersetzung widerspiegelt und deren völlige Aufhellung noch aussteht.

Der Text des A. T. wurde bis ins 3. Jahrhundert v. Chr. in althebräischer Schrift, die aus der kanaanäischen hervorgegangen ist überliefert; dann gingen die Juden zum Gebrauch der sogenannten aramäischen Quadratschrift über.

Soweit mir bekannt wurde die Bibel, bevor es die uns bekannte heutige deutsche Sprache überhaupt gab, aus dem hebräischen ins griechische und danach ins lateinische übersetzt.
Spätestens jetzt müßte wohl jedem auffallen, daß beim Übersetzen eines Textes in eine andere Sprache die Möglichkeit besteht und bestand, Wörter falsch oder aber anders zu interpretieren, oder zu übersetzen.

Als kleines Beispiel empfehle ich dir nur einmal ein Buch im originalen Text zu lesen und danach in der übersetzten Fassung. 


@Andreas

>>Wenn aber in der Bibel beweise für eine HE vermutet werden, weshalb behauptete die Kirche dann die Erde ist eine Scheibe Oder ist das, worüber Ihr schreibt, eine andere Bibel??<<

Die Kirche berief sich hauptsächlich (zur Zeit der Inquisition und darüber hinaus) auf das Alte Testament. Die Kirche war demjenigen gegenüber, der die Bibel nicht so auslegte wie sie es sich wünschte, (nennen wir es mal) feindlich eingestellt. Also mußte man die Bibel so hinnehmen wie sie von der Kirche ausgelegt wurde. Jeder der gegen diese Auslegung war, war ein Ungläubiger und durfte in ganz speziellen Fällen, Bekanntschaft mit der Inquisition machen. Was das bedeutete muß ich dir wohl nicht erklären. 

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
urbayer
DEFCON 4
*****
Offline


Glückliche Sklaven sind /> /> Feinde der Freiheit /> !!!

Beiträge: 742
Bavaria
Geschlecht: male
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #11 - 24.02.03 um 08:33:25
 
@All

Man darf eins nicht vergessen:

Kirche ist nicht gleich Bibel

Ich drücks mal so aus:

Die Kirche hat die Bibel nach ihren Vorstellungen etwas "angepasst"
Würde sich nämlich die Kirche genau an die Bibel halten, hätten wir heute wohl ein etwas anderes Bild von der Kirche. Aber wie immer haben Geld- und Machteinflüsse sogar dieses Buch verfälscht und verändert. Ich kann jedem nur empfehlen, auch wenn er kein Christ o. ä. ist mal ein bisschen in der Bibel zu stöbern. Zwar sind einige Stellen für den "nicht-Gläubigen" vielleicht etwas öde, aber bei der Bibel kann man auch versuchen zwischen den Zeilen zu lesen und da kommt man auf Dinge die interessanter (und vielleicht sogar wichtiger) sind als man erst dachte.

Lg

Andi
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
fabcaesar
Neu
*
Offline



Beiträge: 4
Dortmund
Geschlecht: male
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #12 - 29.02.04 um 07:57:01
 
Hallo,

es ist zwar vorstellbar (Beweise?), dass die Kirche erst im 20. Jahrhundert offiziell zur Kugelgestalt der Erde Stellung genommen hat. Aber die Kugelform der Erde war im Abendland auf jeden Fall gegen 1000 n. Chr bekannt, was schon an dem wohl erstmals 1002 an Kaiser Heinrich II. verliehenen "Reichsapfel" deutlich wird. Diese Kugel mit Kreuz symbolisiert die christianisierte Erde...
Und auch in der Antike hat wohl kaum jemand geglaubt, die Erde sei eine Scheibe. Sicherlich dürfte es sowohl in Antike als auch im Mittelaler Menschen gegeben haben, die die Erde einfach für eine Scheibe gehalten haben, ohne sich aber großartig darüber Gedanken zu machen. Für die gebildeteren Schichten war das aber sicher kein Thema. Theologische Diskussion über das Thema ("Erde in Form eines Tabernakels mit Jersualem in der Mitte...") widersprechen dem nicht.

Und es wurde auch m. W. niemand von der Inquisition verurteilt, weil er behauptet hat, die Erde sei eine Kugel. Verurteilt wurde die Behauptung, die Erde (Erdkugel!) befinde sich nicht im Zentrum des Universums.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #13 - 29.02.04 um 23:11:50
 
interessant. zum glueck hab ich den einleitungstext von der homepage schon ueberarbeitet. ist nur noch nicht online Griesgrämig , da wollte ich bis zum providerwechsel warten.

gruesse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Alexandra
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 256
NRW
Geschlecht: male
Re: Hohle-Erde und Bibel
Antwort #14 - 04.05.04 um 21:57:36
 
Hallo Ihr
Mag da gerade mal ein Beispiel bringen.
Jemand bat mich ihm ein Gedicht für eine Webseite vom deutschen ins Türkische zu übersetzen. Das war aber nicht möglich weil es bestimmte Begriffe und Redewendungen so im türkischen nicht gibt.
Ich bat dann zwei verschiedene türkische Nachbarinnen das Gedicht ebenfalls zu übersetzen weil ich dachte das sie sich damit leichter tun würden. Heraus kamen im endeffekt drei verschiedene Texte, inhaltlich zwar ziemlich auf einen Punkt gebracht aber sie wischen von einander ab.
Das gleiche Problem hatten wir dann auch bei der niederländischen Übersetzung des Gedichts.
Wortgetreue übersetzung war nicht möglich. Genauso wird das auch mit der Bibel gewesen sein.
Gruß Alexandra
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken