Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
asgard atlantis aulken (Gelesen: 19887 mal)
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: asgard atlantis aulken
Antwort #30 - 21.06.07 um 01:31:08
 
mist ! das wollte ich doch jetzt anmerken ....

gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: asgard atlantis aulken
Antwort #31 - 21.06.07 um 07:27:33
 
Das auf dem Bild sollen ja keine Wikinger sein, sondern wie schon gesagt es sind die Seevölker gegen die Ramses III. gekämpft hat.

Was die Hörnerhelme betrifft so trugen die Wikinger keine, das stimmt, es gab diese Helme aber bei Kelten und Germanen, aber nicht als allgemeinene Kopfbedeckung für den Kampf sondern die wurden wohl eher nur zu kultischen Handlungen getragen.

Die Kritik an Spanuths Thesen hat es allerdings in sich, und wenn irgendwo das Wort "nord..." in Verbindung mit großen Leistungen steht muss natürlich auch die Nazi-Keule zuschlagen (siehe Wikipedia). Aber ich hab damit kein Problem, Schliemann wurde mit seiner Idee von Troja auch ausgelacht und wenn Spanuth falsch liegt ist es mir auch egal. Seinen Beitrag zum Thema finde ich jedenfalls wesentlich besser als das unwissenschaftliche Geschreibsel von manchen Autoren und diese "weil-nicht-sein-kann-was-nicht-sein-darf"-Haltung bei den Vertretern herrschender Ansichten.


Den Ansatz von Uranus find ich sehr gut, ist so schön vermittelnd und widerspricht weder meiner These noch der anderen.  Zwinkernd

Vielleicht kommt daher auch die Zeitangabe bei Platon, nur dass die Ägypter oder Solon da eben zwei Ereignisse vermengt haben, einmal den Untergang des alten Atlantis 9.500 v. Chr. und dann noch die Ereignisse von 1.200 v. Chr.. Da liegen zwar einige Jahrtausende dazwischen, aber nach den Katastrophen von 1.200 v. Chr. und ein paar weiteren hundert Jahren bis zu Solon/Kritias/Platon kann es durchaus sein, dass einfach einiges an Wissen verloren gegangen ist. Das wäre ja nicht das erste mal, dass sowas bei Überlieferungen aus der Zeit passiert.


Hat eigentlich jemand die Atlantis-Bücher von Edmund Kiß gelesen?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 21.06.07 um 07:43:54 von Arkas »  
<a href=  
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: asgard atlantis aulken
Antwort #32 - 21.06.07 um 13:21:04
 
Wissenswertes über Platons Atlantis-Bericht:

Platon ( 429-349 v.Chr. ) (Ab-) Schrift bez. Atlantis hat ihren Ursprung in MEHREREN unabhängigen Überlieferungen:

SOLON ( 640-559 v. Chr. ), einer der sieben weisen Athens hatte einst Ägypten bereist, um Nachforschungen über die Vorzeit zu betreiben.
Die ägyptischen Priester gaben ihm einen umfassenden Bericht über die vergangenen Jahrtausende.
Im Mittelpunkt des Berichts stand der Krieg der ALT-ATHENER ( aus der Zeit vor der großen Katastrophe = SINTFLUT )gegen die Invasoren aus ATLANTIS.
Demzufolge nahmen die Atlantener zunächst Europa in Besitz und unterwarfen danach alle griechischen Staaten, außer Athen.

HESIOD ( ca 800 v. Chr. ) berichtete über die INSEL DER SEELIGEN im westlichen Atlantik, welche einst untergingen.

HOMER ( ca 850-1200 v. Chr. ) Sein Land der Phäaken, über das er in seiner Odysee berichtet, lag auch jenseits des westlichen Ozeans.

Sämtliche Überlieferungen weisen darauf hin, daß der Untergang von Atlantis mit weltweiten Katastrophen einherging und in einem Zeitraum von vor 11600 Jahren ( 9500-9600 v. Chr. ) stattfand.
Was wiederum mit den WELTWEITEN SINTFLUTLEGENDEN  ( Gilgamesh, Bibel oder Noah, Majas, Hindus, Hopi-Indianer, etz. ) übereinstimmt, die ebenso in jenem Zeitraum anzusiedeln sind.
Besonders detailiert hierbei sind die sumerischen Überlieferungen: Demnach entstanden die frühen Hochkulturen in Mesopotamien vor 9000 Jahren aus den Überresten der atlantiden Hochkultur, den Überlebenden auf dem Schiffe UTNAPISCHTIM (=Noah).

Die Überlieferung von Atlantis ist ebenfalls WELTWEIT zu finden:

Griech. - Atlantis
NW Afrika - Atarantes
Berber - Attala
Gallier, Iren, waliser - Avalon
Basken - Attalantes
Wikinger - Atli
Phönizier - Antilla
Babylonier - Arallu
Araber - Ad
Indien - Attala
Ägypter - Amenti

Bei ALLEN Überlieferungen steht geschrieben, daß Atlantis zwischen Nordafrika und Amerika lag.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken