Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Poleingänge (Gelesen: 7426 mal)
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Poleingänge
16.12.02 um 11:59:51
 
Ich mache mir immer wieder Gedanken über die Poleingänge, die ja th. bis 1400km breit sein sollen und über eine 250 bis 300km dicke Erdschale nach innen hin verlaufen. Kann mir jemand mal erklären, wie das sich an diesen Eingängen mit der Schwerkraft verhält. Hält sich unser Ozean per Anziehungskraft auf der Erdoberfläche und der Ozean in der Inneren Erde per Gravitation? und wie ist es am Übergangspunkt? 
Ferner müsste die Zentrale Sonne im Erdinnern immer Tageslicht produzieren d.h es gibt dort keine Nacht. oder??
Wer kann mir das erklären ? Danke
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Poleingänge
Antwort #1 - 16.12.02 um 20:10:42
 
hallo

...

nun, ich nehme einfach mal diese zeichnung fuer eine moegliche erklaerung dieser theorie.

die gravitation wuerde genau in der mitte der kruste liegen und zwar durchgehend wie eine art gesteinsschicht.

wie auf dem bild zu sehen wuerde bei der woelbung immer die (theoretischen) 400 meilen abstand zu dieser gravitation bestehen. somit koennte ein normaler kreislauf z.b. der gewaesser (von aussen nach innen und zurueck) stattfinden.

der weg der woelbung bei einem radius von 400 meilen wuerde ca. laeppische 1250 meilen (2000km) lang sein...

die moegliche zentralsonne wuerde natuerlich immer scheinen. (meiner meinung nach!)

manche quellen vermuten noch einen kleinen mond der um diese kreist und schatten wirft. sogar das beide sich im gleichschritt um ein unsichbares zentrum drehen hab ich schon als animation gesehen.
oder ein kuenstliches schild soll den tag/nacht rythmus simulieren.
auch starke wolkenbildungen, die eine ueberhitzung oder so verhindern sollen, sind mir schon untergekommen.

nun, wenn es leben dort gibt, wird es auch eine lichtquelle geben oder es sich einfach wie in der tiefsee verhalten...

gruesse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Poleingänge
Antwort #2 - 17.12.02 um 12:16:59
 
Grüß euch zusammen!

Die dauernde Sonnenstrahlung im Erdinnern könnte auch den Großwuchs von Tieren, Pflanzen und Menschen oder anderen Lebewesen erklären (Beispiel des Gewächshauses) von dem manche Theorien oder Erlebnisberichte erzählen.

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Selena
Ex-Mitglied


Re: Poleingänge
Antwort #3 - 02.01.03 um 22:19:04
 
Also eins habe ich nicht verstanden, bei dieser HE Theorie.

Warum sollen sich gerade an den Polen Eingänge befinden?  Augenrollen ???
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Poleingänge
Antwort #4 - 03.01.03 um 15:25:44
 
hallo

gut frage. manche vermuten das die rotation der erde daran schuld ist. wenn man nun von der achsenverschiebung ausgeht, muesste sich natuerlich auch immer die oeffnung mitbewegen.

also ist die frage: ist der oeffnungmittelpunkt genau am geo.pol oder einfach nur irgendwo beim pol? (ueberschneidung oder auch nicht?)

bewegt sie sich auch wirklich rund (die erde) oder schlingert sie etwa?

gruesse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Poleingänge
Antwort #5 - 03.01.03 um 16:02:20
 
Betreffend Rotation usw.  finde ich die Erklärung in dem Link : http://www.blackwoodforest.com ganz plausibel , wenn auch nicht extrem ausführlich...  aber eventuell muß man da das ganze Buch lesen..
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Arnold
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Poleingänge
Antwort #6 - 04.01.03 um 09:57:16
 
Gestern las ich in der Zeitung, dass ein Forscher zu Fuß zum Südpol gewandert ist, auch ein Foto des Mannes genau am Mittelpunkt des Südpols konnte man sehen. Aber nichts von einer großen Öffnung in die Hohle Erde.  Wie könnt ihr euch das vorstellen? Ist die Hohle Erde - Theorie nur ein großer Schwindel?
Zum Seitenanfang
 

Europa den Europäern, die Türkei den Türken, Deutschland den Deutschen!
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Poleingänge
Antwort #7 - 04.01.03 um 12:04:07
 
Grüß dich arnold!

Kannst du dem Artikel entnehmen an welchem Pol in der Antarktis er war? War es der magnetische, der geographische oder der geomagnetische Pol an dem er sich befand. Außerdem glaube ich, daß diese Person zur Orientierung GPS benuzt hat. Was ja sehr gut manipulierbar ist (Fälschung der Daten).

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
atman
Neu
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 1
Re: Poleingänge
Antwort #8 - 04.01.03 um 16:17:38
 
Hallo,
warum müssen die Eingänge an den Polen sein? Nun, stellen wir uns einmal vor, im Urzustand bestand das Universum nur aus Schwingungen (Materie ist ja nichts weiter als eine "lahme" Schwingung niederer Frequenz). Auch die Genesis spricht davon: am Anfang war das Wort - also Schwingungen im hörbaren Bereich. Wenn also alles aus Schwingungen besteht, dann gibt es Schwingungsknoten und Schwingungsbäuche. Entlang der Bäuche sammelt sich die Materie (wie die Eisenfeilspäne bei einem Magneten). Dies erklärt, daß im Inneren Hohlräume entstehen. Bewegte Materie erzeugt ein Magnetfeld. Ein Magnetfeld induziert auch Ströme, was die Rotation der angehäuften Materie  erklären könnte. Bei der Erde ist die Erde magnetisch und der Himmel elektrisch geladen.  Rotierende Scheiben (mit Metallscheiben bereits verprobt) erzeugen einen Levitationseffekt über den Scheiben. Damit würde in den Schwingungsknoten  die Materie abgestoßen, es bleibt ein Loch.  Der entstandene Planet wird immer um die Achse von Loch zu Loch rotieren, weil dort mangels Masse die Zentrifugalkraft am geringsten ist. Das ist jetzt vielleicht nicht wissenschaftlich exakt ausgedrückt, ich hoffe aber, ihr habt verstanden, wie ich es meine.

Mit freundlichen Grüßen

atman
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Poleingänge
Antwort #9 - 04.01.03 um 19:24:47
 
hallo

@arnold: ich nehme an auf dem bild war ein grosses schild mit der aufschrift: Sie befinden sich nun am Südpol!?

@atman: und wenn erst die zentrifugalkraft diese oeffnungen hervorgerufen hat?

gruesse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
fernsehwerbung
Neu
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 11
Re: Poleingänge
Antwort #10 - 09.02.03 um 16:41:15
 
hallo!
zum thema dauersonne und möglicher großwuchs!
die sonne kann mit unserer nicht verglichen werden. berichte daraus werden erwähnt von byrd und deniken.
künstlich und mit filtern wie oben beschrieben.
dadurch heilende wirkung und längeres leben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Selena
Ex-Mitglied


Re: Poleingänge
Antwort #11 - 13.02.03 um 21:26:06
 
Zitat:
hallo

gut frage. manche vermuten das die rotation der erde daran schuld ist. wenn man nun von der achsenverschiebung ausgeht, muesste sich natuerlich auch immer die oeffnung mitbewegen.

also ist die frage: ist der oeffnungmittelpunkt genau am geo.pol oder einfach nur irgendwo beim pol? (ueberschneidung oder auch nicht?)

bewegt sie sich auch wirklich rund (die erde) oder schlingert sie etwa?

gruesse, zak


Eh, gegenfrage kennt jemand hier das Buch "Polsprung" von H.J. Andersen?
Polsprünge und Polwenden sollen schon mehrmals stattgefunden haben. Und diese waren nicht immer genau um 180° !!! Dann müßten diese Öffnungen auch mal z.B. am Äquator gelegen haben, oder nicht?

Deffinition:
Polwende - Nord-Süd-Drehung (Magnetfeld) der Erde um 180°
Polsprung/Polverschiebung - Gleiten der Erdkruste über den Erdkern (z.B. um 35°)

Selena
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Poleingänge
Antwort #12 - 18.02.03 um 15:10:55
 
hallo selena

das buch kenne ich nicht.
ich glaube aber das ein polsprung nur auf oder in der naehe der erdachse stattfinden kann.

wenn am aequator die pole gelegen haben sollen, dann muss es eine achsenverschiebung gegeben haben...

dann muesste sich aber auch die erde immer neu verformen. da sie am aequator bauchiger ist als in den polregionen, die ja bekanntlich leicht abgeflacht sind.

gruesse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Selena
Ex-Mitglied


Re: Poleingänge
Antwort #13 - 18.02.03 um 20:24:04
 
Zitat:
hallo selena

das buch kenne ich nicht.
ich glaube aber das ein polsprung nur auf oder in der naehe der erdachse stattfinden kann.

wenn am aequator die pole gelegen haben sollen, dann muss es eine achsenverschiebung gegeben haben...

dann muesste sich aber auch die erde immer neu verformen. da sie
am aequator bauchiger ist als in den polregionen, die ja bekanntlich leicht abgeflacht sind.


gruesse, zak


Wer sagt das die Erde sich nicht schon einige mal "verformt" hat. Augenrollen

Yep, und genau das wird im Buch berücksichtigt. Von das anheben bestimmter Landteile und das versinken von Land (z.B. Atlantis!), und das "verformen" der Erde.
O.K. wie siehst du es mit den tiefgefrorenen Mammuts, zum Teil mit unverdauten Mageninhalt bzw. noch Pflanzen reste im Maul. Die einleuchtenste Erklärung dafür wäre, glaube ich, ein Polsprung.

Polsprung/Polverschiebung -Gleiten der Erdkrusteüber den Erdkern (z.B. um 35°)

Für andere Erklärungen bin ich offen. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
zuerg
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 78
Re: Poleingänge
Antwort #14 - 19.02.03 um 17:04:19
 
@Fernsehwerbung:

Wenn die Sonne da unten künstlich und mit Filtern ist...
...wie wars dann da unten bevor die Typen so hochtechnisiert waren?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken