Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Vernes Reise nach dem Mittelpunkt (Gelesen: 3274 mal)
Brent
Neu
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 9
Vernes Reise nach dem Mittelpunkt
17.02.03 um 04:09:16
 
Greetings from the USA!

Verzeihen Sie, bitte, meine allzu fehlerhafte Deutsch.

Ein Frage, bitte, an dem der hat "Die Reise nach dem Mittelpunkt der Erde" von Jules Verne gelesen.    Es (d.h. das Buch) geht um der Hohle-erde oder nur eine grosse Hohle in das Erde?   Hat der Verfasser das Antwort dieser Frage klargemacht ins Titel?   Ironisch?  Oder?

Brent

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Vernes Reise nach dem Mittelpunkt
Antwort #1 - 17.02.03 um 10:48:50
 
Grüß dich Brent!

Soweit mir bekannt, handelt das Buch von Jules Verne um einen Kontinent im "inneren" der Erde. Also doch die hohle Erde.

Cheers
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Aredhel
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 168
Turkey
Geschlecht: male
Re: Vernes Reise nach dem Mittelpunkt
Antwort #2 - 27.02.03 um 17:05:54
 
Hallo Grüsse euch alle,
kaum bin ich zum ersten mal auf das Thema hohle erde gestossen, fand ich in unseram naechsten Supermarkt in Ankara (Türkei) das Buch von Jules Verne "Die Reise zum Mittelpunkt der Erde". Ich weiss allmaehlich, dass es keine Zufaelle gibt, sondern dass es Fügungen sind.
Na ja auf jedenfall, soweit ich es verstanden habe, war das die hohle Erde, vorallem wegen der Beschreibung des Sonnenlichtes, welches der Beschreibung von Olaf Jahnsen sehr glich.
Tschüss
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
urbayer
DEFCON 4
*****
Offline


Glückliche Sklaven sind /> /> Feinde der Freiheit /> !!!

Beiträge: 742
Bavaria
Geschlecht: male
Re: Vernes Reise nach dem Mittelpunkt
Antwort #3 - 27.02.03 um 18:23:55
 
jo und das beste is: jule verne hat ja auch schon von u-booten und flugzeugen geschrieben als es diese noch gar nicht gab
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
moglin
DEFCON 3
****
Offline


Ich denke also bin ich />

Beiträge: 190
Äußere Erde
Geschlecht: male
Re: Vernes Reise nach dem Mittelpunkt
Antwort #4 - 05.03.03 um 23:06:20
 
Wer weiß mehr über Jules Verne? Ich weiß, ich kann googlen,ist aber aufwendig Zwinkernd

War er in Logen? Was für Wissen hatte er?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: Vernes Reise nach dem Mittelpunkt
Antwort #5 - 29.05.03 um 10:55:58
 
Aus www.jules-verne-club.de:

JULES VERNE - Eine Kurzbiographie

Wer kennt nicht die Helden Jules Vernes – Kapitän Nemo in seiner Nautilus, den Weltreisenden Phileas Fogg, den Kurier des Zaren oder Professor Lidenbrock, der sich auf die Reise zum Mittelpunkt der Erde machte. Ob man sie aus phantasiereichen Hollywood-Filmen “nach Jules Verne” oder aus den spannenden Taschenbüchern kennt, ist man begeistert von der Welt des Jules Verne. Wer war Jules Verne – der Autor, der “alles bereits gewußt hat”, der seiner Zeit weit voraus war und eine Welt voller Ballone, Luftschiffe, Stahlstädte, U-Boote und Propellerinseln ersann?

Jules-Gabriel Verne wurde am 8. Februar 1828 als Sohn eines Rechtsanwaltes in Nantes geboren. Es heißt, er habe als Junge gern von Abenteuern geträumt, nicht eben zum Vergnügen seines Vaters. Auf Wunsch des Vaters studiert Jules Jura, zunächst in Nantes, ab 1848 in Paris.
In Paris findet Jules Verne Kontakt zu literarischen Zirkeln, u.a. zu Alexandre Dumas. Er interessiert sich mehr für das Theater als für sein Jurastudium und beginnt, Dramen zu schreiben. Sein erstes Stück wird am 12. Juni 1850 im Pariser Théatre Historique uraufgeführt. Von 1852 bis 1855 arbeitet Jules Verne als Sekretär am Théatre Lyrique. Ab 1856 ist er als Börsenmakler tätig. Doch daneben arbeitet er weiter an seinen Dramen.

Am 10. Januar 1857 heiratet Jules Verne die aus Amiens stammende Witwe Honorine Morel (geb. Deviane), die zwei Töchter in die Ehe einbringt und ihm 1861 den Sohn Michel schenken wird. Die nächsten Jahre wird Verne weiter an der Börse und am Theater arbeiten, aber auch verschiedene Reisen unternehmen, auf denen er wissenschaftliche Notizen fertigt. Schließlich engagiert er sich in einer Gesellschaft zur Förderung der Luftschiffahrt und unterstützt einen Freund bei einem Ballonprojekt.

Als sein Freund in dem Ballon verunglückt, verfaßt Jules Verne den Roman Fünf Wochen im Ballon, der nach einigen Bemühungen 1863 im Verlag Hetzel mit großem Erfolg veröffentlicht wird. Jules Verne, der bisher nicht eben finanziell gut gestellt war, erhält jetzt einen festen Vertrag bei Hetzel, der eine Familienzeitschrift für “Belehrung und Erholung” herausgibt und ein Konzept für gleichermaßen seriöse und unterhaltende Prosa erarbeitet hat. Hier wird Verne eine ganze Reihe von Abenteuerromanen veröffentlichen, die später auch als Romanserie Voyages Extraordinaires herausgebracht werden.

Neben der Arbeit als Romançier unternimmt Verne große Reisen, verfaßt ein geographisches Werk und sammelt aus Büchern und Zeitschriften wissenschaftliche Details aus den Bereichen Geographie, Zoologie, Physik, Chemie und Technik. Er wird eine Zettelkartei mit mehr als 20.000 Notizen anlegen.

1871 zieht die Familie nach Amiens um. Hier wird Jules Verne Vorsitzender der Académie d’Amiens und schreibt weitere Welterfolge wie Reise um die Erde in 80 Tagen, Die geheimnisvolle Insel, Mathias Sandorf u.v.a. Weiterhin ist er auf Reisen, z.B. auf den Yachten, die er und sein Bruder erwerben. Aber er arbeitet auch als Stadtrat in Amiens. Jules Verne ist jetzt eine Berühmtheit – große Festlichkeiten mit bis zu 500 Gästen, eine Papstaudienz und verschiedene Auszeichnungen zeugen von seinem Erfolg. Doch auch Anfeindungen, Prozesse und ein Attentat begleiten den Ruhm.
1900 zieht Jules Verne mit seiner Frau in ein kleineres Haus in Amiens um. Sein Gesundheitszustand verschlechtert sich zusehends, er leidet unter schwerer Diabetes. Am 24. März 1905 stirbt Jules Verne in Amiens.                                  
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
RyoOhki
DEFCON 4
*****
Offline


Die Wurzel alles Bösen
ist: 25,806975801127
8803...

Beiträge: 442
Re: Vernes Reise nach dem Mittelpunkt
Antwort #6 - 29.05.03 um 14:14:24
 
Hallo zusammen

Also ich habe früher sehr viele von Vernes Büchern gelesen und ich muss sagen, dass das buch zur Mittelpunktstreise meiner meinung nach nichts mit dem 'tatsächlichen' Erdnmittelpunkt zu tun hat sondern eher eine Höhle ist, wenn auch eine sehr große.

Ist schon lange her, das ich das gelesen habe, und damals hatte ich auch noch keine hohle-erde im Sinn, aber ich würde sehr sehr fest behaupten, das es wirklich nur eine art Höhle spielt. Das wurde meiner Meinung nach durch die Beschriebungen der Umgebung usw deutlich klar (und so sind auch noch meine Erinnerungen und Bilder im Kopf an das was ich mir zu dem Buch vorgestellt hatte.)

Jules hat ziemlich viele Dinge beschrieben, die es Damals zwar noch nicht so gab, jedoch schon die Idee vorhanden war: erste Uboote gab es schon sehr früh, auch wen nsie nur aus Fässern bestanden, da leigt die Idee eines kompletten Unterseeschoiffs nahe.
Das Buch 'Die Reise zum Mond' (ich weiß nicht obs so hieß, es ging auf jedenfall um eine Mondreise...) bestand zum großteil aus kalter Berechnung, die fast außschließlich darauf basierte, wie groß eine Kanone sein müsste um ein großes Projektiel in eine Mondumlaufbahn zu schießen.

Ich denke man sollte bedenken, das zu Vernes zeiten viele neue Errungenschafften entdeckt worden, oder zumindest schon in der Theorie bestanden. Ich denke diese Wissenschaften hat Verne einfach mit viel logischer Fantasie, kühlen denken und interessanten Hintergrundstorrys versehen.
Zum Seitenanfang
 

Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel
48885678  
IP gespeichert
 
Aredhel
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 168
Turkey
Geschlecht: male
Re: Vernes Reise nach dem Mittelpunkt
Antwort #7 - 15.06.04 um 16:48:46
 
Hallo,

@RyoOhki
Ich würde Dir vorschlagen das Buch von Jules Verne und die Geschichte von Olaf Jansen nochmal durchzulesen. Denn die Beschreibungen -insbesondere der Sonne- stimmen überein. Insofern kann es sich nicht um eine Höhle handeln denke ich, sondern um die HE...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken