Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Cavendish-Experiment (Gelesen: 3909 mal)
Ray
Neu
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3
Cavendish-Experiment
23.12.02 um 20:53:34
 
Da ich auch nichts einfach so glaube und die Kritik an der Korrektheit des in der Ufonautik-Page/Physik beschriebenen Experiments nicht nachvollziehen kann, entschloss ich mich zu einem eigenen Experiment. Als Ergebnis erhielt ich für die Gravitationskonstante einen Wert von 6,729 x 10^-11 x N x m^2 x kg^-2   , der also doch dem offiziellen wert in etwa entspricht. Um also die Hohle-Erde-Theorie wissenschaftlich nachzuweisen, bräuchte ich also zB. eine Idee um die Masseverteilung in der Erde zu ermitteln-hab ich aber im Moment nicht.?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
MaSaK
DEFCON 3
****
Offline


Der Schein trügt...

Beiträge: 187
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #1 - 23.12.02 um 21:50:41
 
Hi Ray, endlich mal einer der sich wissenschaftlich damit befasst. Ich kann dir da nich weiter helfen, ich schätze mal das kann hier keiner Laut lachend. Ich würde dir empfehlen die Frage mal in nem anderen Forum nochmal zu stellen (es wird ja sicher irgendwelche Physik, Mathe Pages geben). Gut mehr wollt ich auch nicht sagen.

MaSaK
Zum Seitenanfang
 

Der Schein trügt...
Homepage  
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #2 - 24.12.02 um 12:09:07
 
Grüß euch zusammen!

@MaSak
Deine Schätzungen sind absolut falsch, schätze ich einmal. Laut lachend Aber vielleicht weißt du ja grundsätzlich alles besser. Die offizielle Physik sowie die Mathematik ist  nicht mehr zeitgemäß. Das müßtest du eigentlich auch schon erkannt haben(Verdummung durch die geläufige Wissenschaft), vorausgesetzt du hast schon mal ein Buch gelesen welches sich mit der Schulwissenschaft auseinandersetzt, und dieses nicht nur im Regal verstauben lassen. Beoobachte doch einmal selber in der Natur (Nicht nur auf die Hohle-Erde-Theorie beziehen).

@Ray
Vielleicht hilft dir die Aussage eines Forschers aus Finnland (Pendelexperiment zu finden auf der HE-Page unter Hohle Erde). Und zur Gravitation oder vielmehr zum wissenschaftlichen Verständnis der Gravitation kannst du einmal den Artikel im Forum (Äußere Erde; Gravitationsphänomene) lesen, der eigentlich zeigt, daß die schulwissenschaftliche Meinung zur Gravitation noch in den Kinderschuhen steckt. Es wäre auch interessant zu wissen wo (Höhenangabe) und an wievielen Plätzen du diesen Versuch unternommen hast. Vielleicht erhältst du bei Versuchen an verschiedenen Plätzen (unterschiedliche Höhen und Tiefen und Kontinent) unterschiedliche Resultate?

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #3 - 26.12.02 um 13:17:01
 
hallo

ich schlage vor, dass sich mal die leute zusammenschliessen die der mathematischen und physikalischen sache auf den grund gehen.

ich persoenlich werde beim rechnen nicht dabei sein Augenrollen bringe aber natuerlich gerne meinen teil dazu bei, falls ich anderweitig aushelfen kann!!!

die erste frag die ich mir dazu (mathe) stellen wuerde, wo muss ich anfangen damit "verfaelschte" formeln nicht gleich die basis zunichte machen?
und eine ungenauigkeit von 1% der grundlehren kann kein 100% ergebnis hintenraus bekommen!

gruesse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #4 - 01.09.03 um 15:49:51
 
moin,
also der Beitrag ist ja schon ein wenig älter, aber da ja die Gravitation eine so entscheidende Rolle für eine hohle Erde spielt frage ich mich erstens wie der "RAY" wohl auf sein Ergebnis kam?  aber da es den Ray wahrscheinlich nicht mehr gibt... bleibt noch eine weitere Ungereimtheit der jetzigen Gravitationsberechnung die Dr. Carlos Calvet in seinem Buch Quantenvakuum beschreibt:
hier der Auszug: "Die neue Gravitationsformel beweist, dass die Gravitation im Prinzip manipuliert werden kann. Wenn wir nämlich die Nullpunktstrahlung - das ist die Strahlung im absoluten Vakuum - erhöhen , verringert sich die Schwerkraft und umgekehrt. Das beruht darauf, dass die Nullpunktstrahlung eine Strahlung aus einem 6-dimensionalen Raum ist, die daher von allen Seiten auf uns lastet. Alle Materieteilchen werden von dieser Strahlung erfasst und durch den entstehenden Druck, tendiert die Materie entgegen der Schwerkraft zu expandieren. Wenn es keine Nullpunktstrahlung gäbe, würde es auch keinen Strahlungsdruck geben und die Materie würde vollständig kollabieren. Das Universum bestünde dann wahrscheinlich nur aus einem einzigen superdichten Teilchen - so ähnlich wie einst vor dem Urknall."
ich sags ja immer wieder : noch mal von vorne anfangen wir sind auf dem falschen "Highway"  Zwinkernd

Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
RagnarT.
DEFCON 3
****
Offline


..freue dich und lächle,es
könnte schlimmer kommen

Beiträge: 163
Geschlecht: male
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #5 - 15.09.03 um 21:09:43
 
Hallo, alvaricus!
Damit wären wir wieder bei dem Problem, eine Möglichkeit zu finden, Körper von dieser 6-dimensionalen Strahlung abzuschirmen. Keine leichte Arbeit für die drei- (oder vier- oder wieviel) dimensionalen Menschlein!  Zwinkernd
Wohl habe ich schon von Experimenten mit schnell rotierenden Scheiben gehört, wo ab bestimmten Umdrehungsgeschwindigkeiten (ca. 45000 U/min) die gesamte Anlage scheinbar Gewicht verliert. Gibt es dafür irgendwo Dokumentationen, denen man trauen, ich sage bewußt nicht glauben, kann?
Beste Grüße
Ragnar
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Needlemaster
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 234
Geschlecht: male
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #6 - 15.09.03 um 21:40:37
 
Ein Apfel und noch ein Apfel wird aber immer und grundsätzlich 2 Äpfel ergeben Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Rechtschreibfehler sind gewollt und Ausdruck meiner persönlichen Individualität.
 
IP gespeichert
 
RagnarT.
DEFCON 3
****
Offline


..freue dich und lächle,es
könnte schlimmer kommen

Beiträge: 163
Geschlecht: male
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #7 - 15.09.03 um 22:01:38
 
Mit oder ohne gravitatorischen Anteil??? Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Needlemaster
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 234
Geschlecht: male
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #8 - 15.09.03 um 22:04:57
 
Rein visuell betrachtet, unabhängig von ihrer Masse, Gravitationskraft und prozentualem Saftgehalt. Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Rechtschreibfehler sind gewollt und Ausdruck meiner persönlichen Individualität.
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #9 - 17.09.03 um 11:54:54
 
@RagnarT. : siehe unter dem Beitrag (in diesem Forum): Antischwerkraft..
Gruß

Alvaricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Ray
Neu
*
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 3
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #10 - 22.09.03 um 17:40:55
 
Schockiert/ErstauntDas mit der Nullpunktstrahlung aus dem 6-dimensionalen Raum ist neu für mich, klingt aber interessant.
Das mit den schnell rotierenden Scheiben kenne ich auch, da wollten doch einige Wissenschaftler dieses Jahr einen gößeren kontrollierten Versuch machen, hat da schon jemand was davon gehört?- oder ist der Ausgeng dieses Experimentes so gewesen, das es verheimlicht wird, damit unser (falsches?) Weltbild nicht korrigiert werdem muss?
AugenrollenIch muss euch allerdings verraten, dass es mich genau genommen gar nicht so brennend interessiert, da ich irgendwie spüre, das alles Wissen bzw. alle Weisheit, ja letztlich auch das ganze Universum als Essenz in mir steckt. - nur ich mir den Zugang zu meinem Inneren verbaut habe, möglicherweise durch falsches Denken, Handeln, und falsche Nahrung? So bin ich eigentlich bestrebt, meinen ´inneren Empfänger´ so einzustimmen, das ich die Antworten in mir schauen kann.- aber das sprengt jetzt wohl den Rahmen dieses Forums.....  unentschlossen

Ray
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Cavendish-Experiment
Antwort #11 - 23.09.03 um 09:32:27
 
moin ray,
ich wünsch dir viel Erfolg beim Einstellen deines inneren Empfängers. Denn wenn du erst mal auf der richtigen Frequenz bist, dürfen wir dich ja als neuen Überflieger der Menschheit begrüssen und profitieren von deiner Geistesgröße.. Danke schon jetzt dafür! Zu den Zutaten für einen Einstieg in dein Ich empfehle ich: weise zu handeln, vorausschauend zu denken, buttermilch zu trinken und tomaten mit zwiebeln zu essen.   dann wirds was mit der grossen Erleuchtung! Und ich hoffe ja nicht, wenn sich der Erfolg nicht gleich einstellt, dass du in die grosse Pilzkiste greifst, um auf ganz anderer Frequenz eine ganz andere Art von Essenz in dir aufzunehmen... Weil dafür habe ich dann keinen Empfänger und dann bleibt mir deine Weisheit ja auf immer verborgen  Griesgrämig ...
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken