Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Sind wir Kinder der inneren Erde? (Gelesen: 1693 mal)
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Sind wir Kinder der inneren Erde?
28.11.03 um 17:58:10
 
Ich behaupte folgendes: nachdem die Erde entstanden ist, hohl im
inneren, wurden für die äußere Erde von den Bewohnern der inneren erde
Menschen erschaffen!

    "Am Anfang war das Chaos, der unendliche Raum, die gähnende Leere.
Und dann entstand Gaia, die breitbrüstige Erde, und Eros, der schönste der
Unsterblichen, ... Und Gaia erzeugte aus sich den Uranos, den Himmel, damit
er sie rings umhülle, ... und sie schuf auch die hohen Berge und Pontos, das
brausende Meer (Hesiods Theogenie)"
    Da frage ich mich doch: Hatte Eros sonst nichts zu tun? Denn die
Erdkruste, hier meiner Meinung nach fälschlich Himmel genannt, ein
übersetzungsfehler (?) oder übersetzerfehler, weil der Ursprungsübersetzer
Erdkruste für unwahrscheinlich hielt und einfach Himmel hinschrieb (?),
entstand aus sich selbst, also wie Wäsche in der Waschmaschine...

    Übrigens ..."breitbrüstige Erde.... Wird hier nicht sehr exakt die
äußere gestalt der erde beschrieben? Oben und unten abgeflacht, mit breiter
Brust...
    Doch weiter im Thema: In der biblischen Schöpfungsgeschichte
erschafft Gott am Anfang Himmel und Erde. Nach dem siebenten Tag formt Gott
den Menschen aus Erde vom Ackerboden, haucht ihm den Lebensatem ein und
macht auf diese Weise Adam zu einem lebendigen Wesen (AT, Genesis, 1, 1 / 2,
7). Das Wort Adam leitet sich dabei vom hebräischen adamah ab, welches rote
Erde bedeutet.
    Da frage ich mich doch, ob das so richtig übersetzt ist? Könnte im
original nicht vielleicht gestanden haben, dass die Bewohner der inneren
erde aus ihren Materialien (Ackerboden) den Menschen schufen und ihn aus der
inneren erde nach außen schickten? Könnte rote erde auf das licht der
inneren sonne hindeuten?

"Aus Rache, dass Prometheus das Feuer geraubt und den Menschen gebracht hat
lässt Zeus von Hephaistos die erste Frau aus Erde erschaffen, welche die
Götter mit reizvollen Gaben beschenken. Die schöne Pandora (griech. = die
Allbeschenkte), die spätere Mutter der Pyrrha wird auf die Erde gebracht mit
einem Gefäß, der Büchse der Pandora, welche alles Leid dieser Welt und
ansonsten nur die Hoffnung beinhaltet. Als sie die Büchse öffnet, verbreitet
sich das Unheil über die Menschen, und nur die Hoffnung bleibt zurück "

Und auch hier wieder wird etwas, diesmal eine Frau, aus der erde geschaffen!
Oder wäre richtiger "aus der inneren erde kommend"?

Drittes Beispiel:
"Mökkurkalfi, der gewaltige Lehmriese der nordischen Mythologie, wird von
dem Riesen Hrungnir geschaffen, um ihn im Zweikampf gegen Thor zu
unterstützen. Der besiegte Riese begräbt im Fallen Thor unter seinem Bein,
welches nur Thors dreitägiges Kind hinweg zu heben vermag..."

und auch wieder etwas aus erde, aus Lehm. Viertes und letztes Beispiel:

"Aus Lehm ist auch der seelenlose Golem des Wunderrabbi Löw geformt, Golem
bedeutet etwa Adam vor dem Einhauchen der Seele, welcher von seinem Schöpfer
künstlich nach kabbalistischer Tradition dadurch belebt wird, dass auf seine
Stirn das Wort emeth (hebr. = Wahrheit) geschrieben wird und dessen
Lebenskraft wieder erlischt, wenn der Buchstabe e aus dem Wort emeth auf der
Stirn entfernt wird und nunmehr meth (hebr. = Tod) stehen bleibt..."

alle diese beispiele zeigen folgendes geschehen auf: die erde entstand, mit
Hohlraum, dieser Hohlraum wurde besiedelt, doch man beschloss, vielleicht um
das Klima zu verbessern, etwas für die äußere erde zu schaffen, den
Menschen. Aus dieser Schöpfungserinnerung entstanden die obigen Mythen und
legenden! Zudem bin ich immer noch der Meinung, das der Baum der Erkenntnis
aus der Bibel nichts anderes wie ein transportmittel auf die äußere erde
war. Somit sind wir alle Kinder der inneren erde...



Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Heinrich G.
DEFCON 4
*****
Offline


...the owner of the Storybord


/> />r /> /> /> /> />
/> /> /> />

Beiträge: 566
Eurasische Kontinentalplatte
Geschlecht: male
Re: Sind wir Kinder der inneren Erde?
Antwort #1 - 24.02.04 um 12:12:28
 
Hi Segestus

Heisst nicht Garten Eden übersezt, der Garten im inneren? (hebr. oder Aramäisch)

Das Wortspiel mit Wahrheit und Tod sieht mir in der Tat nach Kaballakryptologie aus.
Und erfahrungsgemäss hat das dann auch diese Bedeutung.

Erfahrungsgemäss kann ich sagen, dass wenn Kryptologie und heilige Geometrie gleichermassen etwas aussagen stimmt es.

Wir stammen sicherlich aus dem Schoss dieser Erde das ist sicher.

Irgendwo bei http://www.hagalil.com soll die entstehung der mathematischen Sprache sehr einfach beschrieben werden habe ich gehört.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken