Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 ... 7 8 9 
Thema versenden Drucken
Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an... (Gelesen: 37454 mal)
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #120 - 27.11.03 um 08:33:45
 
@urbayer: Lob aus Norddeutschland  Smiley ich muss mir deinen letzten Satz auch auf meine Fahne schreiben...
aber manchmal schallt es in den Wald hinein, wie es...
@ich:  Ja aber Summe drückt sich durch den Mittelpunkt aus... es ist nur nicht geklärt, ob jetzt Leere dazwischen ist oder nicht...

Gruß
Alvaricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #121 - 29.11.03 um 11:43:46
 
Hallo Urbayer
Eine sehr interessante und ausführliche Antwort. Gut, ich klinge wie ein Student, ich bin Student. Und ja: Die Wissenschaft hat sich schon oft geirrt. Allerdings muss man ehrlicherweise sagen, dass die flache Erde keineswegs ein Konstrukt der Wissenschaft ist: Diese gibt es erst seit der wissenschaftlichen Methode, die mit Francis Bacon ihren zaghaften Anfang genommen hat. Die flache Erde war die intuitive Folgerung aus alltäglichen Beobachtungen. Doch auch hier muss man sagen, dass im Mittelalter sehr wohl bekannt war, dass die Erde eine Kugel ist: Der Streit drehte sich viel mehr darum, ob die Erde oder die Sonne im Mittelpunkt des Universums steht, was viel weniger offensichtlich ist.

Wissenschaft muss nichts beweisen, dass kann ich hier nur immer und immer wieder wiederholen. Wissenschaft ist keine Institution, sondern eine Methode, mit der Versucht wird, Wissen zu erlangen: Eine sehr erfolgreiche Methode übrigens, hat sie doch zu unserer heutigen, hochentwickelten Technik geführt. Aufgrund von Trial-and-Error wäre nie eine F-22 zustande gekommen. Der Erfolg der Technik zeigt uns auch, dass die Wissenschaft in der Lage ist, die fundamentalen Gesetze der Natur einigermassen zutreffend zu beschreiben und in anderen Situationen wieder anzuwenden. Alles in der Wissenschaft ist so lange Theorie, bis es wiederlegt wird. Was sich nach Jahren der Überprüfung nicht widerlegen lässt, geht irgendwann in den uneinheitlichen Brei dessen über, was wir gemeinhin als "Lehrbild" bezeichen: Diese Bezeichnung vernachlässigt aber, dass dieses Bild kein kohärentes, in sich stimmiges ist: das "Lehrbild" unterliegt ständiger Überarbeitung.

Wie ändert sich eine "Lehrmeinung"? Indem eine neue Theorie auftaucht, die alles bisherige sowie einige bisher unerklärliche Dinge erklärt. Wenn eine neue Theorie die Welt genauer bezeichnet, das Modell der Wirklichkeit näher kommt als das bisherige, kann ein Wechsel in der "Lehrmeinung", ein sogenannter "Paradigmenwechsel" auftreten. Dies geschieht relativ selten: In der Geologie war es sicher das Modell der Plattentektonik, in der Physik die Quantenphysik. Mit der Zeit wächst unser Wissen, die Anzahl der Experimente. Je mehr Experimente eine Theorie unterstützen, desto schwieriger wird es, sie total zu wiederlegen. Jede neue Theorie muss die alte als "Teilmenge" enthalten: Dies gilt beispielsweise für Einsteins Relativitätstheorie: Sie enthält die Newton-Dynamik als Spezialfall für langsame Relativgeschwindigkeiten. Newton ist damit nicht falsch, sondern nur ungenau in Spezialfällen.

Die Theorie der HE hingegen lehnt alles ab. Newton, Einstein, Planck... alles ist falsch, wenn es der Theorie der HE entgegenläuft - und richtig, wenn es die Theorie scheinbar unterstützt. Dieses Verhalten kennt man übrigens auch von den Kreationisten: Das Verhalten ist extrem unwissenschaftlich, weil es hier nicht darum geht, die Umwelt durch Theorien zu erklären, die anschliessend geprüft werden, sondern darum, ein Dogma zu beweisen. So gesehen unterscheidet sich diese Ideologie nicht sehr von der Kirche, die unbedingt glauben wollte, dass die Erde im Mittelpunkt steht - entgegen aller Logik.

Es ist völlig illusorisch und bis zu einem bestimmten Grad auch arrogant zu glauben, alle Geophysikerinnen und Geophysiker dieses Planeten seien auf dem Holzweg, ohne es zu merken, was den Aufbau der Erde betrifft. Diese Leute verstehen, wovon sie sprechen. Der Aufbau der Erde steht nicht zur Debatte, weil es nicht schwierig ist, darüber zu einem Urteil zu kommen: Alle Experimente zeigen, dass die Erde fest ist bis in eine Tiefe von 2900 km, dann flüssig und ab ca. 5100 km wieder fest. Ich kann es nur immer wieder widerholen: Niemand, der etwas davon versteht, zweifelt daran.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
urbayer
DEFCON 4
*****
Offline


Glückliche Sklaven sind /> /> Feinde der Freiheit /> !!!

Beiträge: 742
Bavaria
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #122 - 29.11.03 um 19:50:23
 
Die Theorie der Hohlen Erde stammt ursprünglich von Edmund Halley.

Ich denke, dass dieser Mensch genug Ahnung hatte, und er hat nicht an dieser Theorie gezweifelt, immerhin stammt sie ja von ihm.

Mag ja sein dass sie sich gegen Newton, Einstein, Planck und Konsorten auflehnt, aber auch Einsteins Relativitätstheorie ist noch nicht ganz bewiesen.

Sagte Einstein nicht es wäre nichts schneller als das Licht ? (Entschuldige wenn ich da was verwechsle)
Aber was hältst du vom sog. Tunnel-Experiment ? Dort wurde doch bewiesen das dem nicht so ist.

Ich wollte damit ja nur sagen das es höchstwahrscheinlich wirklich so ist, wie es in den Büchern steht, aber trotzdem bleiben noch Fragen offen, und das sind nicht gerade wenige. Ich weiß hier gibt es auch überzeugte HE`ler, so einer bin ich nicht, allerdings lehne ich die HE-Theorie auch nicht ab. Vor allem weil sie nicht nicht nur aufgrund einiger wissenschaftlicher Experimente gar nicht mal so unwahrscheinlich ist (Pendulum; Bohrung in Russland bei der die Temparatur absank, je tiefer man bohrte;
Entdeckung eines unterirdischen Kontinents unter Island nach einem Atomtest; Entdeckung eines riesigen Sees unterhalb der Erde, der laut gängiger Theorie nicht möglich wäre weil es zu heiß da unten wäre) und zusätlich noch die Mythen und Legenden unserer Urahnen, die sich, egal in welche Kultur man schaut alle irgendwie ähneln, und das obwohl es damals noch keine globale Kommunikation via I-Net, Telefon und Telegraphenmasten gab. Wohin verschwanden die Mayas, Inkas, Azteken ? Wissenschaftler sagen sie wurden ausgerottet, ist das wirklih wahr ? Wo sind die Menschlichen überreste dieser Zivilisation ? Außer Gebäuden und Schätzen wurde kaum etwas gefunden. Woher stammen die Flugzeugähnlichen Figuren die in Pyramiden gefunden wurden ? Woher wussten die Ägypter solche Dinge ?

Wenn man sich nur mit Wissenschaft im normalen Sinne befasst wird man nicht glauben das eine HE möglich ist. Befasst man sich allerdings mit Wissenschaft, Mythologie, Spirituellen Sichtweisen, Astronomie etc etc etc, dann findet man irgendwann gewisse Übereinstimmungen, und das so etwas Zufall ist kann ich mir nicht ganz vorstellen. Ich denke es gibt etwas von gigantischem Ausmaß das sich kein MEnsch vorstellen kann, es muss nur noch rauskommen was es ist, irgendwas muss es geben, und warum kann das nicht eine Hohle Erde sammt bewohner sein ?

Und nur mal angenommen, wirklich nur angenommen, die HE-Theorie mitsamt dem etwas bizarren Vorstellungen da unten wohnen wirklich fortschrittlichere Lebewesen. Glaubst du wirklich die Regierungen unserer Erde würden das so gerne an die Öffentlichkeit bringen ? Jeder würde da hin wollen, niemand mehr könnte Steuern verlangen Zwinkernd von wem denn auch. Das wäre das Paradies, und im Paradies braucht man keinen Materialismus.

lg

Urbayer
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #123 - 29.11.03 um 19:54:45
 
Schöne Worte, urbayer, für wahre Dinge ...  Zwinkernd

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #124 - 30.11.03 um 18:18:06
 
@urbayer: Ich werde dir ausführlich antworten, ca. in einer Woche, wenn ich vom Militär zurück bin.
Machts gut bis dann
Bynaus
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #125 - 02.12.03 um 16:54:01
 
Nun, wenn Halley diese Theorie unterstützt hat, dann liegt das einfach daran, dass ihm zuwenige Daten vorlagen, die für die eine oder andere Sache sprechen. Dies gibt es immer wieder: Die Frage der Gebirgsbildung etc. war so lange ungeklärt, bis man genügend Daten gesammelt hatte, die alle auf die Plattentektonik hinwiesen. In der Zeit davor waren viele Theorien im Umlauf, etwa die "Expandierende Erde", "Manteltumore", "Schrumpfende Erde" etc. Genau gleich lief es bis vor einigen Jahren in der Kosmologie: Ein Universum ganz aus "normaler Materie", mit "kritischer Masse", "unterkritischer Masse" oder gar mit "Modifizierter Newtonscher Dynamik (MOND-Theorie)" erschien genauso plausibel wie ein Universum mit Teilen "dunkler Materie". Erst heute liegen genügend Daten vor, um MOND zu wiederlegen, um festzustellen, dass das Universum nur zu ca. 5% aus "normaler Materie" besteht und dazu eine flache Geometrie (keine Krümmung zurück in sich selbst) besitzt. Ein Universum nur aus "normaler Materie" ist ausgeschlossen, genauso wie in der Geologie eine Hohle Erde.

Einstein dachte tatsächlich, dass nichts schneller sein kann als das Licht, aber dies kommt aus seinen Formeln gar nicht hervor. Tatsächlich hat man in letzter Zeit die Einsicht gehabt, dass sich offensichtlich INFORMATION nicht schneller als mit c ausbreiten kann (eben auch wegen Tunnelexperiment und ähnlichen). Beide Fälle (nichts schneller als c / information nie schneller als c)  werden von der Relativitätstheorie erlaubt. Das Problem ist, dass Quantentheorie und Relativität nicht zueinander passen, beide in ihren Gebieten aber gute (bisher unwiederlegte) Ergebnisse produzieren. Der Tunneleffekt ist eben so ein Fall, der zur Quantentheorie gehört. Die "versöhnung" von Relativität und Quantentheorie in diesem Fall liegt eben darin, dass sich offenbar Information nicht schneller als mit c ausbreiten kann. Diese Unvereinbarkeit der Theorien ist übrigens auch der Grund dafür, warum man weiss, dass sie nicht "das Ende" sind: Irgendwann folgt eine übergeordnete Theorie, die beide Phänomene gleich gut beschreibt (die alten Ergebnisse werden dadurch natürlich nicht falsch, sondern höchstens ergänzt).

Dass das Pendulum-Experiment überhaupt nichts aussagt, kannst du in einigen von meinen Postings in dem entsprechenden Thread nachlesen. Wenn schon, würde das Pendulum-Experiment einen Hinweis darauf geben, dass wir auf der INNENSEITE einer Hohlkugel leben, für die Aussenseite mit HE im Innern ist das Experiment sinnlos.
Tiefenbohrungen, bei denen Temperaturen kurz mal wieder zunehmen, sind nichts neues: Die Erde ist eben nicht homogen warm, das zeigt sich auch in typischen Bildern der Manteltomographie. Trotzdem hat sich in allen Fällen bisher der durchschnittliche Temperaturgradient für die Kruste bestätigt: 3°C pro 100 m. Bei dem erwähnten Kontinent könnte es sich um eine abgesunkene Krustenplatte handeln: Diese sinken oft bis an die Kern-Mantelgrenze hinunter. (Quelle?) Zum Unterirdischen See kann ich nichts sagen, ohne mehr darüber zu lesen.

Auf dieser Welt gibt es Rätsel, ohne Zweifel. Sie aber alle ein und derselben Ursache zuzuordnen, ist völlig unsinnig. Deutet das gemeinsame Auftreten von bestimmten Themen denn wirklich darauf hin, dass alle Kulturen gleichermassen beeinflusst wurden? Oder vielmehr darauf, dass diese Themen für alle Menschen eine wichtige Rolle spielen und darum von allen behandelt wurden?
Stell dir vor, in einigen Tausend Jahren findet man eine verstaubte DVD des Films "Contact". Man würde ihn für eine Dokumentation halten und glauben, dass die Erde während Clintons Amtszeit von Ausserirdischen angefunkt wurde, wobei sich der Sender in einer Umlaufbahn um die Vega befand. Wenn man nun noch irgendwelche Sektenbücher und bestimmte Liedtitel (z.B. "Hello" von den Shakespears' Sisters) dazu gefunden hätte, käme man zur Überzeugung, dass damals wirklich ein Erstkontakt stattfand - obwohl diese Dinge nichts miteinander zu tun haben.

Und zu deiner Frage, mal angenommen, es gäbe die Hohle Erde: Ich glaube nicht, dass so etwas geheimgehalten werden könnte. Nenn mir eine vergleichbare Mega-Verschwörung: Es gibt keine. Man könnte nun auch argumentieren, nun, es sei einfach bisher keine Mega-Verschwörung aufgeflogen: Aber dann muss man sich vielleicht wirklich langsam fragen, woran man noch glauben will.
In Umkehrung eines Satzes, den ich hier schon ein paar mal gelesen habe: Kleine Geheimnisse können bewahrt werden, grosse haben keine Chance.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #126 - 02.12.03 um 18:42:05
 
Wach auf, Bynaus,

Du lebst in einer Giga-Verschwörung, die mehrere Mega-Verschwörungen ihrerseits beinhaltet.

Der Glaube an die Wissenschaft ist eine davon ...  Laut lachend

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #127 - 02.12.03 um 18:44:39
 
Beweise es.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #128 - 02.12.03 um 18:47:15
 
Das Wesen einer guten Verschwörung ist, daß sie geheim bleibt ...  8)
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #129 - 02.12.03 um 18:51:09
 
Und daher per Definition unbeweisbar bleibt. Folglich muss man einfach daran glauben - oder eben nicht. Stellt sich die Frage, was wahrscheinlicher ist: Das die Welt aus ineinander verschachtelten Giga-Verschwörungen besteht, die sich ihrerseits aus Megaverschwörungen zusammensetzen - oder dass sie mehr oder weniger so ist, wie sie scheint...

Aber das ist halt Glaubensfrage.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #130 - 02.12.03 um 19:07:17
 
Was willst Du hören, Bynaus?

Ich kann Dir keinen 'Beweis' für das Vorhandensein von Verschwörungen liefern. Aber es gibt viele kleine Beweise, die zusammengefügt ein ganz anderes Bild als das 'offizielle' ergeben. Ob man daran glauben muß, weiß ich nicht. Man kann auch sterben, ohne an Verschwörung gedacht zu haben. Man kann aber auch anfangen, Dinge nicht vorgekaut zu schlucken. Und dann wird man überrascht feststellen, daß nichts mehr so zusammenpaßt, wie es 'offiziell' vorher gepaßt hat.

In diesem Sinne - viel Spaß mit den 'Offiziellen', aber zu einer befruchtenden Auseinandersetzung fehlt Dir bei vielen Themen der Horizont.

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #131 - 03.12.03 um 13:45:24
 
Welches Amt gibt denn die "offizielle" Theorie heraus und mit welcher Version leben wir denn gerade?
Glaub an Giga-Verschwörungen, wenn du willst. Realer werden sie dadurch nicht: Ist es wirklich "kleine Puzzlestücke" zusammenfügen, was du tust? Oder ist es nicht viel mehr ein gewaltsames Zusammenpressen von Teilchen, die zu völlig unterschiedlichen Puzzles gehören, nur um zu beweisen, dass alles EIN EINZIGES GROSSES PUZZLE ist? Die Antwort ist dir überlassen.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
urbayer
DEFCON 4
*****
Offline


Glückliche Sklaven sind /> /> Feinde der Freiheit /> !!!

Beiträge: 742
Bavaria
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #132 - 05.12.03 um 01:09:37
 
ignorant :-P   Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #133 - 05.12.03 um 08:25:03
 
phantast :-P Zwinkernd

Ne, im Ernst: Was sagst du zu meinem dir gewidmeten Posting weiter oben, urbayer?
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Quaternion
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Re: Jetzt gehen wir das Ganze mal seriös an...
Antwort #134 - 09.07.13 um 19:49:30
 
I am looking for a source of translation into English for the book:
"Über Strömungsversuche mit Senken und Quellen, die das Wesen der Schwerkraft grundlegend erklären" ("Flow Experiments with Sinks and Sources, that Explain the Fundamental Nature of Gravity")
I explain, the earth expansion is all matter growing and because the volume is grown at a2*r^3 and the surface is grown at a1*r^2, where a1=4*pi and a2=a1/3, hence, the volume grows faster and more matter is exposed on surface.  Growth of matter is manifested by aether accumulation.  The first of surface to cool and harden is thicker and more durable, these areas are continents.  The surface under the ice at Antarctica is less disturbed by life and weather thus having evidence of the first cooled surface.

I need help with finding the material in Ott Christoph Hilgenberg's book.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 7 8 9 
Thema versenden Drucken