Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 6
Thema versenden Drucken
[ÄE] Kanarische Inseln (Gelesen: 61803 mal)
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Kanarische Inseln
Antwort #15 - 17.07.03 um 17:56:18
 
Hallo Ihr alle,

wenn es stimmt, was Inari über die 'künstliche Insel' San Borondon berichtet hat, und auch zutrifft, was Pfeiler über die 'wasserscheuen' Guanchen weiß - hmm,
könnten dann nicht vielleicht Tunnel vom Festland unterm Meer im Spiel sein, und San Borondon ist sowas wie'n Aufzug ?  8)
S'ist doch schon komisch, daß ein Inselvolk Angst vorm Wasser hat und keine Boote baut, oder? Soo groß sind die Inseln ja doch nicht, daß man das Meer vergessen könnt ...

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #16 - 20.07.03 um 18:11:37
 
Noch einmal zum Thema Ureinwohner der Kanaren: Ich glaube das zuerst bei Pauwels und Bergier und dann auch bei Däniken die Vermutung geäussert wird, das die Ureinwohner Nachkommen der Bevölkerung von Atlantis sein soolen. Und hier noch etwas interressantes aus dem Internet::

Die Guanchen

Guanchen werden allgemein die Ureinwohner der Kanaren genannt, auch wenn dieser Name korrekt angewendet eigentlich nur für die Ureinwohner von Teneriffa gelten dürfte. Das Wort Guanche leitet sich nämlich aus der - bis auf einzelne Worte - verlorengegangenen Sprache dieses Urvolkes ab und bedeutet "Mann aus Teneriffa". Der Name Teide beispielsweise könnte mit "Weisser Berg" übersetzt werden. Anderen Theorien zufolge leitet sich der Name von dem Wort Echeyde ab, und das wiederum bedeutet Hölle. Auch dieser Name könnte seine volle Berechtigung haben: die Guanchen müssen den Vulkan bei Eruptionen erlebt haben.
Die Spuren der Guanchen zu finden, wird nicht einfacher dadurch, daß es sich offensichtlich um Angehörige von Berberstämmen gehandelt hat, die über einen langen Zeitraum hinweg die Inseln besiedelten. So scheint festzustehen, dass die östlichen Inseln wesentlich eher besiedelt waren als die

westlichen, weil Fuerteventura und Lanzarote dem afrikanischen Kontinent wesentlich näher liegen. Radiokarbon-Analyen haben ergeben, dass beispielsweise Gran Canaria ca. 2000 v. Chr. und Teneriffa erst 1000 bis 800 v. Chr. besiedelt wurden. Sie kamen mit Binsenbooten, und nicht alle waren Berber (die kamen erst ab 1.500 v. Chr.).
Belegt ist, dass es sich in jedem Fall um gezielte Auswanderungen gehandelt hat, denn sie brachten Saatgut und Vieh mit.
Die Guanchen waren Hirten und Fischer; sie ernährten sich hauptsächlich von Fleisch und betrieben relativ wenig Ackerbau. Sie wussten bereits 820 v.Chr., wie man Feuer macht und hatten - obwohl ein relativ primitives Volk - einen hochentwickelten Moralkodex. Sie beherrschten die Kunst des Einbalsamierens. Guanchen-Mumien sind in den Museen von Santa Cruz und Las Palmas sowie in Madrid zu sehen.
Entgegen früheren Mutmaßungen scheint heute erwiesen, dass die Ureinwohner auch auf den Inseln sehr wohl Schiffe bauten, aus Binsen, aus denen sie ebenfalls Taschen, Netze und sogar Kleidung fertigten. Für den Küstenverkehr hatten sie auch Einbäume aus dem Stamm des Drachenbaums gefertigt, weil dieser – im botanischen Sinne kein Baum, sondern ein Zwiebelgewächs – zwar eine sehr harte Rinde hat, sein Inneres jedoch relativ weich und damit leicht zu bearbeiten ist.
Die Pyramiden, rätselhafte Bauten auf Teneriffa und La Palma, sind offensichtlich Kultstätten der Ureinwohner gewesen. Zumindest ist das die Theorie, die unter anderem von dem berühmten Forscher Thor Heyerdahl vertreten wird. Einer anderen Theorie zufolge handelte es sich um Bauten, die astronomischen Zwecken gedient haben sollen. Ganz entschieden sind es jedoch in keinem Fall "willkürlich aufgetürmte Steinhaufen", die zufällig entstanden sind oder landwirtschaftlichen Zwecken gedient haben sollen, wie die Skeptiker noch bis vor kurzem immer behaupteten. Eindeutig sind diese pyramidenförmigen Bauten von großer Bedeutung für die ethnologische Forschung.
Im übrigen ist festgestellt worden, dass der Mythos vom großgewachsenen Guanchen absolut seine Berechtigung hat. Der Guanchen-Mann maß im Durchschnitt 1,70 Meter, also rund 10 Zentimeter mehr als die spanischen Eroberer. Die Guanchen-Frauen waren im Schnitt 1,57 Meter groß.
Falsch ist offensichtlich die Überlieferung, dass die Guanchen ein friedliches Volk gewesen sind, bis sie von den Spaniern aus ihrem idyllischen Inselleben aufgeschreckt wurden. Die zahlreichen Verletzungen, die an den aufgefundenen Schädeln festgestellt wurden, weisen darauf hin, dass es ständig kriegerische Fehden zwischen den einzelnen Guanchen-Stämmen gegeben haben muss.

   
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
HAUNEBU7
DEFCON 1
**
Offline


UNSERE ERDE IST HOHL

Beiträge: 18
ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #17 - 21.08.03 um 01:51:10
 
Heyho! ich bin neu hier 24 jahre alt und war letztes jahr auf tenneriffa mit meinem lebensgefährte redaskov94 23 jahre alt dort.
wir sind  2 studenten aus ettlingen

Wir haben nix von san Borondon gewusst aber die luft roch komisch und violettes licht war am himmel zu sehen
das war etwas romantisch aber auch komisch...

wir verdrängten es und gingen zusammen schlafen...

um 2.00 in der früh wachte ich dann auf und sah am horizont einen schwarzen hügel im meer der sich langsam bewegte...

ich war verängstigt und ging wieder schlafen...

am nächsten morgen war die insel weg und ein alter fischer am strand erklärte uns dies san borondon sei und sich viele mythen darum ranken...

schlagartig erinnerte ich mich an unsere reise nach skandinavien 8 jahre zuvor wo einpaar lappen (eingeborene)
uns von einer tiefen höhle im hohen norden erzählten
sie nannten sie samähöläa (~shamballa!) oder so .

Wir wollen wieder sparen und wieder nach San borondon reisen!
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 21.08.03 um 02:06:51 von HAUNEBU7 »  

Die welt ist mehr als wir sehen
 
IP gespeichert
 
redaskov94
Neu
*
Offline


ja hallo ich bin leider
schon vergeben :-) tja
:P

Beiträge: 7
Ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #18 - 21.08.03 um 01:56:53
 
ach mensch michael, wir wollen doch nicht nach son borondon, sondern nach tenneriffa.
es ist dort echt voll groovie !! und die leute sind so nett, wie hier im forum !!!
ja des war wirklich ziemlich ungewöhnlich und angsteinfössend !!! aber auch voll schön, ich hoffe, das wir das spektakel wieder erleben dürfen !!!

gibt es eigentlich auch so stiftungen dafür ??
Zum Seitenanfang
 

das forum ist voll knorke !!!
 
IP gespeichert
 
HAUNEBU7
DEFCON 1
**
Offline


UNSERE ERDE IST HOHL

Beiträge: 18
ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #19 - 21.08.03 um 01:59:31
 
Ausserdem stimmt das mit den Guanchen und dem Vulkan! Denn in der nacht roch es nach schwefel!

Vielleicht besteht ein zusammenhang!? ???
Zum Seitenanfang
 

Die welt ist mehr als wir sehen
 
IP gespeichert
 
redaskov94
Neu
*
Offline


ja hallo ich bin leider
schon vergeben :-) tja
:P

Beiträge: 7
Ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #20 - 21.08.03 um 02:01:19
 
ach jetzt mach hier keine szene und blas dich nicht so auf michi !!! Zunge
natürlich gibt es da einen zusammenhang !!!
des sagen doch alle, lies dir die einträge doch besser durch Zunge
Zum Seitenanfang
 

das forum ist voll knorke !!!
 
IP gespeichert
 
redaskov94
Neu
*
Offline


ja hallo ich bin leider
schon vergeben :-) tja
:P

Beiträge: 7
Ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #21 - 21.08.03 um 02:06:39
 
achja, dieser alte fischer, (ca90 jahre alt) hat auch erzählt, das vor ca. 75-80 jahren einmal jeamdn versucht hatte , diese insel zu betreten, aber er ist niemals zurückgekehrt !!! kann es seindas sich dort ein zugang zur erde befindet ??? wir haben schon mal ernsthaft darüber nachgedacht, es auch zu versuchen, aber michi hat fürchtet sich ein bischen . ausserdem hat der mann noch was erzählt von einem ufo landeplatz oder derartigen, aber da waren wir mit unserem portugisisch am ende, da der mann mit einem starken aktzent, den wir nicht so gut verstanden sprach !!!

was meint ihr ??? sollte man es wagen ? habt ohjr schon was davon gehört ??? kennt ihr berichte oder seiten im netz ??? dankeschön
Zum Seitenanfang
 

das forum ist voll knorke !!!
 
IP gespeichert
 
HAUNEBU7
DEFCON 1
**
Offline


UNSERE ERDE IST HOHL

Beiträge: 18
ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #22 - 21.08.03 um 02:12:11
 
was uns aber ein wenig stutzig macht ist das mit dem wasserscheu...

Der fischer hat tasächlich nur von der küste aus geangelt!
Zum Seitenanfang
 

Die welt ist mehr als wir sehen
 
IP gespeichert
 
Cruser
DEFCON 2
***
Offline


Skeptiker

Beiträge: 76
Re: Kanarische Inseln
Antwort #23 - 21.08.03 um 02:18:42
 
Oh man was hier schon wieder geredet wird,

alle kanarischen inseln sind vulkanisch und werden durch einen HotSpot versorgt.
Dort kann es keinen Eingang geben! Ihr müsstet wohl oder übel durch den hotSpot der unter allen Inseln sitzt und sie mit magma versorgt. auf fast jeder Insel gab es historische Ausbrüche. Auf anderen inseln gabs zumindest im Quartiär einen Ausbruch. So müssen alle Inseln im inneren noch heis sein und da kann man halt net durch.
Das eine neue Insel entsteht is doch nichts besonderes, im letzten jahrhundert entstand vor Island die Insel Surtsey, unter Explosionen kam sie aus dem wasser und baute sich schnell 100m in die Höhe, heute ist sie ruhig.
Werden solche kleinen kurz geborenen Inseln nicht mehr mit Magma versorgt und können dadurch nicht wachsen fängt das Meer an sie langsa zu zerstören. Die Wellen erodieren langsam die Insel bis sie unter dem Meeresspiegel liegt.
Dann nennt man die Insel Seamont, also ein unterwasserliegender Vulkan.
jede Vulkaninsel beginnt ihr Leben unterwasser und muss sich erst durch ausbrüche nach oben durchkämpfen.
Unter der ozeanischen Platte unter den Kanaren sitzt ein großer HotSpot mit mittelmäßiger Aufschmelzrate.

Vergessts Leute auf den Kanaren gibts ken Eingang. Viel zu heis dort unten.

Cruser
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Inari
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 19
Deutschland
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #24 - 21.08.03 um 02:28:06
 
@redazkov94

auf Tenerife spricht man spanisch. Zwinkernd

Liebe Gruesse
Inari
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
HAUNEBU7
DEFCON 1
**
Offline


UNSERE ERDE IST HOHL

Beiträge: 18
ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #25 - 21.08.03 um 03:30:06
 
sorry ich muss mich für retzakov94 entschuldigen natürlich meint er spanisch. er studiert schliesslich Physik und nicht sprachen. Zwinkernd

Aber das es zu heiß ist für einen durchgang hört sich plausibel an... aber ich hab schließlich nur erzählt was der alte fischer erzählt hat.

interresannter find ich jedoch diese angebliche Höhle in skandinavien von der uns erzählt wurde sie sei so tief dass keiner rein könne. Ich hab im internet gesucht hab aber viel zu wenig dazu gefunden... die eingeborenen sprachen von ihr dass sie samähöla oder so ähnlich heiße was mich doch strk an shamballa erinnert!
Zum Seitenanfang
 

Die welt ist mehr als wir sehen
 
IP gespeichert
 
HAUNEBU7
DEFCON 1
**
Offline


UNSERE ERDE IST HOHL

Beiträge: 18
ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #26 - 21.08.03 um 13:29:59
 
Dieser alte Fischer war schon ein komischer kauz, ich fragte ihn ob es dort einwohner gäbe, und er meinte dass es rothaarige grünäugige menschen seien.

Dass fand ich sehr komisch weil sie keine ähnlichkeit mit den einheimischen hätten.

auf die frage woher sie kämen sagte er etwas von einer insel ganz im norden von wo sie mit dem boot gekommen seien.

da ich mich damals noch nicht mit dem thema auseinander gesetzt habe ich nicht verstanden was er meint

später zu hause hab ich im inet gesucht und fand etwas das ein irischer mönch im mittelalter dort gewesen sei
(IREN=ROTHAARIG  INSEL im Norden=IRLAND).

Dies würde aber erstens heissen dass der mönch nicht alleine war und zweitens dass er sex haben musste!
(MÖNCH!=ZÖLLIBAT) was mir doch sher unwahrscheinlich aber durchaus möglich ist!

sagt mal was ihr dazu denkt
Zum Seitenanfang
 

Die welt ist mehr als wir sehen
 
IP gespeichert
 
LOKI
DEFCON 4
*****
Offline


KOYAANISQATSI

Beiträge: 743
Re: Kanarische Inseln
Antwort #27 - 21.08.03 um 14:17:40
 
Grüß euch redaskov94 und HAUNEBU7!

Interessante Geschichte die ihr von eurem Urlaub erzählt bzw. geschrieben habt.

>>später zu hause hab ich im inet gesucht und fand etwas das ein irischer mönch im mittelalter dort gewesen sei
(IREN=ROTHAARIG  INSEL im Norden=IRLAND).

Dies würde aber erstens heissen dass der mönch nicht alleine war und zweitens dass er sex haben musste!
(MÖNCH!=ZÖLLIBAT) was mir doch sher unwahrscheinlich aber durchaus möglich ist!<<

Vielleicht war es kein christlicher Mönch, oder wenn doch, ein Mönch der Non-Konform mit der damaligen christlichen Lehre ging.

Gruß und Tschüß
Loki
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
redaskov94
Neu
*
Offline


ja hallo ich bin leider
schon vergeben :-) tja
:P

Beiträge: 7
Ettlingen
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #28 - 21.08.03 um 22:37:43
 
och wie konnte mir das nur passieren ???
naja mit den sprachen hab ichs ja nicht so, ausser französisch
Zum Seitenanfang
 

das forum ist voll knorke !!!
 
IP gespeichert
 
Inari
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 19
Deutschland
Geschlecht: male
Re: Kanarische Inseln
Antwort #29 - 21.08.03 um 23:16:15
 
@redaskov94

wo hast du denn den Fischer getroffen?
Ich lebe in Teneriffa, vielleicht kenne ich ihn ja. Zwinkernd

Liebe Gruesse
Inari
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 6
Thema versenden Drucken