Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken
In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft! (Gelesen: 21499 mal)
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
20.12.03 um 01:40:26
 
engelsde war der Meinung, dass dieses Thema nicht in den Thread "Hohlkörper-Theorie" passt.

Es geht darum, dass es innerhalb einer Hohlkugel keine Schwerkraft gibt. Nun ich weiss...
1. ...dass dies nun mittlerweile bereits in zwei Threads ausführlich diskutiert wurde und...
2. ...dass es schwierig ist, sich vorzustellen, warum es in einer Hohlkugel keine Schwerkraft geben soll.

Wegen der grossen Konsequenzen für die ganze HE-Hypothese aber finde ich, sollte dieses Thema hier angesprochen werden.

Nocheinmal also in Kürze, warum es in einer Hohlkugel keine Schwerkraft gibt:

Die Anwesenheit von Masse bewirkt eine Kraft, die invers quadratisch vom Abstand abhängt (dreifacher Abstand = neunfach kleinere Kraft). Auch in einer Hohlkugel zieht die Masse der Schale an den Objekten, die sich in ihrem Inneren befinden. Allerdings kann man mathematisch mit 100%er Sicherheit zeigen, dass sich in einer kugelsymetrischen Hohlkugel die an einem Objekt wirkenden Kräfte gegenseitig aufheben. Ein Beobachter im Innern eines kleinen, fensterlosen Raumschiffs im Innern der Hohlkugel könnte also nicht unterscheiden, ob er sich in einer Hohlkugel oder im freien Raum befindet.
Dies gilt für jeden Punkt innerhalb der Hohlkugel: Also auch für die Wände. Es gibt, so paradox das klingt, keine Nettokraft zu den Wänden hin.

Eine Innere Welt, eine Zivilisation, die auf der Innenseite der Hohlkugel lebt, kann also nicht existieren. (Dass eine Hohlkugelerde auch so nicht möglich ist, steht auf einem anderen Blatt, bzw. in anderen Threads. Hier geht es nur um die Tatsache, dass die Zivilisation so nicht existieren kann) Es gäbe keine Kraft, die auf den Boden hin wirkt.

Einziger Ausweg ist hier die Zentrifugalkraft. Dadurch, dass sich die Erde dreht, wirkt eine geringe Kraft von ca. 0.01 g - viel geringer also als auf einem Asteroiden. So lange ein Körper die Drehbewegung der Schale mitmacht, wird er am Boden gehalten. Springt er auf und bremst gleichzeitig (in Bezug auf ein nicht rotierendes Koordinatensystem) ab, bleibt er in der Luft hängen...

Also: Zivilisation im Innern: Geht nicht. Sorry, aber es sieht so aus, als ob es einfach nicht möglich wäre.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #1 - 21.12.03 um 13:21:44
 
moin bynaus:
also setzen wir da an, wo wir einst aufhörten....
2 Gegenfragen:
1. Ist die Erde eine kugelsymetrische Hohlkugel? Oder definitiver: Wird hier die vermutete hohle Erde als eine kugelsymetrische Hohlkugel dargestellt?
2. Wenn wir von einer solchen von dir genannten Hohlkugel ausgehen, wieso zerfällt dann nicht die Schale? Oder definitiver: Welche Kraft hält die Schale zusammen und wieso reicht diese dann nicht aus Objekte geringer Masse im Verhältnis zur Schale nicht in dieses gravitative System zu integrieren?
und jetzt nochmal ein Beispiel: Wir basteln eine Hohlkugel um unsere Galaxie..Kann eine Schalendicke von 100 Meter eine vollsymetrische Hohlkugel hinsichtlich der sich aufhebenden Kräfte erzeugen? Antwort: Nein - Die gegenüberliegende Seite wirkt unendlich gegen Null also Null und somit haben wir ein Schalenbereich der eine lokal begrenzte Gravitation ausübt..zu sich hin...
Aber ich pflichte dir bei dass bei einer vollsymetrischen Hohlkugel die Kräfte sich gegenseitig aufheben - doch mit der Einschränkung der wirkenden Masse im Verhältnis zur Entfernung....Siehe Beispiel oben....
Gruß
Alvaricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #2 - 22.12.03 um 11:30:50
 
Zitat:
1. Ist die Erde eine kugelsymetrische Hohlkugel? Oder definitiver: Wird hier die vermutete hohle Erde als eine kugelsymetrische Hohlkugel dargestellt?


In erster Näherung? Ja. Selbst wenn sie nicht exakt kugelsymetrisch wäre, dh, sie wäre an einer Stelle etwas dicker: Dann würde bloss die zusätzliche Masse der dicken Stelle anziehend wirken, viel zu wenig, um eine nennenswerte Beschleunigung zu erzeugen.

Zitat:
2. Wenn wir von einer solchen von dir genannten Hohlkugel ausgehen, wieso zerfällt dann nicht die Schale?


Warum sollte sie zerfallen? Die Materie hängt durch Kohäsion aneinander. Es gibt, von der Schale her, weder eine Kraft nach Innen noch nach aussen. Ein Stein wird auch nicht von seiner eigenen Gravitation zusammengehalten...

Zitat:
Die gegenüberliegende Seite wirkt unendlich gegen Null


Warum? Die gegenüberliegende Seite hat eine endliche Entfernung und eine endliche Masse - sie wirkt genau so, wie wenn die Hohlkugel viel kleiner wäre.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #3 - 22.12.03 um 12:29:50
 
Oh bynaus:   das was du hier beantwortest steht nicht in den Lehrbüchern... Nur Theorie, die du da von dir gibst...aber ok: Zitat:
In erster Näherung? Ja. Selbst wenn sie nicht exakt kugelsymetrisch wäre, dh, sie wäre an einer Stelle etwas dicker: Dann würde bloss die zusätzliche Masse der dicken Stelle anziehend wirken, viel zu wenig, um eine nennenswerte Beschleunigung zu erzeugen.
wieviel dicker wäre sie denn? Kennst du die Dicke?

Zitat:
Warum sollte sie zerfallen? Die Materie hängt durch Kohäsion aneinander. Es gibt, von der Schale her, weder eine Kraft nach Innen noch nach aussen. Ein Stein wird auch nicht von seiner eigenen Gravitation zusammengehalten...

Was ist mit dem Staubkorn, dass sich durch einen Impuls oberhalb der Oberfläche befindet...? Die obenliegende Schicht besteht doch nicht aus Verbundmaterial welches zwingend durch elektromagnetische Kräfte gehalten wird. Bestreitest du im übrigen, dass ein Stein nicht in der Lage ist Gravitation auszuüben? In Bezug auf die Schale darfst du diesen Effekt nicht vergessen...Da aber bei meinen Beispiel die Schale lokal einen grav. Einfluss auf ein Staubkorn ausübt - bezweifel ich dass die gegenüberliegende Seite den Ausgleich schafft. Hier scheint der Aspekt Entfernung untergegangen zu sein und für dich, weil du ja auch berücksichtigst falsch bewertet zu werden.
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #4 - 22.12.03 um 17:46:44
 
Zitat:
wieviel dicker wäre sie denn? Kennst du die Dicke? 


Du verstehst mich falsch. Sagen wir, die Schale wäre im Schnitt 1000 km dick. Ausser an einer Stelle, von sagen wir, 1000 * 1000 km, da wäre sie 1100 km dick. Dann wäre man im Innern der Hohlkugel zwar prinzipiell schwerelos, allerdings würde man die Anziehungskraft des 1000 * 1000 * 100 km Quaders spüren - gerade so, wie wenn man im freien All scheben würde und derselbe Quader vorhanden wäre.

Zitat:
Bestreitest du im übrigen, dass ein Stein nicht in der Lage ist Gravitation auszuüben?


Kaum, wenn ich doch schrieb: "Ein Stein wird auch nicht von seiner eigenen Gravitation zusammengehalten..." Natürlich hat der Stein eine Gravitation. Wie du aber schnell ausrechnen kannst, ist sie so verschwindend gering, dass sie keinen nenneswerten Beitrag zum Zusammenhalt der Materie im Stein leisten kann.

Zitat:
Hier scheint der Aspekt Entfernung untergegangen zu sein und für dich,


Der Faktor Entfernung ist in der Gravitationsgleichung als R berücksichtigt! Und zwar unabhängig von der Grösse von R. Auch für sehr grosse R bleibt der Wert endlich, nur für den Fall, dass R gegen unendlich läuft, läuft die Gravitationskraft gegen Null! Und auch wenn dir 100'000 Lichtjahre (für die Galaxis) als nahezu unendlich vorkommen, es ist und bleibt ein endlicher Wert, den man einsetzen kann und der dann zu einem ganz genau definierten, endlichen Wert grösser Null führt.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
zuerg
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 78
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #5 - 22.12.03 um 21:36:27
 
@alvaricus:

zu deinem Galaxie-Hohlkugel-Beispiel:

Die Gegenüberliegende Seite der Hohlkugel wäre zwar extrem weit weg, aber andererseits besteht die gegenüberliegende Seite aus extrem viel Material. Und da sich beides (Grev-wirkung und Masse) mit dem Quadrat des Radius verändert, gleicht sich das aus. Verstanden?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #6 - 23.12.03 um 08:27:48
 
@zuerg: ja ich verstehe... schon lange
@bynaus: also zuerst : ein Stein hält sich nicht durch Gravitation zusammen, der Effekt der Gravitation vergrößert sich jedoch mit der Zunahme der Masse, dass ein Asteroid mit 500 Km Durchmesser schon eher diesem Einfluß unterliegt. Das Zusammenspiel der versch. Effekte verändert sich mit der Zunahme der Masse. Bis Asteroiden sogar die Kugelform annehmen..
also nochmal...:
Ein Stein übt eine geringe, zu vernachlässigende Gravitation aus; eine Schale mit einer gewissen Masse übt eine erheblich höhere Gravitation aus, die durch die Gegenseite wieder aufgehoben wird (um euch zu zitieren - ich bestreite das im übrigen nicht, doch..). Ergo (nach eurer Auslegung) wird sich das knapp darüber liegende Staubkorn wohin orientieren, wenn es sich durch einen Impuls (z.B. 10 Meter) über der Oberfläche befindet..? Wenn ich weiter für euch interpretieren darf, müsste dieses Staubkorn schwerelos dahinschweben. Oder würde es von einem Planeten innerhalb dieser Hohlkugelshäre angezogen werden?
Gruß
Alvaricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #7 - 23.12.03 um 10:07:12
 
hey, alvaricus, du verstehst langsam wirklich...

Zitat:
also zuerst : ein Stein hält sich nicht durch Gravitation zusammen, der Effekt der Gravitation vergrößert sich jedoch mit der Zunahme der Masse, dass ein Asteroid mit 500 Km Durchmesser schon eher diesem Einfluß unterliegt. Das Zusammenspiel der versch. Effekte verändert sich mit der Zunahme der Masse. Bis Asteroiden sogar die Kugelform annehmen..


Genau!

Zitat:
Ein Stein übt eine geringe, zu vernachlässigende Gravitation aus; eine Schale mit einer gewissen Masse übt eine erheblich höhere Gravitation aus, die durch die Gegenseite wieder aufgehoben wird (um euch zu zitieren - ich bestreite das im übrigen nicht, doch..)


Gut!

Zitat:
Ergo (nach eurer Auslegung) wird sich das knapp darüber liegende Staubkorn wohin orientieren, wenn es sich durch einen Impuls (z.B. 10 Meter) über der Oberfläche befindet..?


Was verstehst du genau unter einem Impuls?

Zitat:
Wenn ich weiter für euch interpretieren darf, müsste dieses Staubkorn schwerelos dahinschweben. Oder würde es von einem Planeten innerhalb dieser Hohlkugelshäre angezogen werden?


Ja und Ja, wenn es denn einen solchen Planeten gibt! Ansonsten würde es genauso schwerelos dahinschweben, wie wenn es die Hohlkugel nicht gäbe. Das heisst, wenn es eine bestimmte Geschwindigkeit und Richtung hat, wird es diese beibehalten, bis es schliesslich auf die Wand stösst, die in dieser Richtung liegt.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #8 - 23.12.03 um 10:17:59
 
schön bynaus und du verstehst mich langsam...
wir haben die Problematik sozusagen umzingelt..

Ein Impuls kann z.B. durch die Erwärmung durch Sonnenstrahlen ausgelöste Veränderung der Materialstrukltur sein.

So jetzt zum Problem: Die Oberfläche der Innenseite wird durch verschiedene Effekte zusammengehalten... die jedoch nicht verhindern, dass Oberflächenmaterie sich nicht abspalten könnte, durch eine Impuls z.B.
Die gesamte Oberfläche wäre davon betroffen. Die Schale würde sich zusehens auflösen, da die Oberflächenmaterie den Verbundkräften durchaus entweichen könnte (Impuls vorausgesetzt). Die Schale würde sich langsam aber sicher auflösen, wenn dem so ist wie du sagst.
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #9 - 23.12.03 um 10:23:59
 
Du meinst quasi, ein einmal abgelöstes Stück der Schale findet nicht mehr zurück? Falls du das meinst, dann ja, das stimmt. Sie würde sich (falls sich aus irgendwelchen Gründen, irgendwelchen "Impulsen" immer wieder Stücke lösen) irgendwann auflösen. Nur bezweifle ich, dass Sonnenstrahlung dafür verantwortlich sein könnte - schliesslich kommt dort unten kein Sonnenlicht hin.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #10 - 23.12.03 um 10:31:09
 
Dann nimm von mir aus Wärmeimpulse aus dem geschmolzenem Innern der Schale...
Nimm kreuzende Planeten auf ihrer Bahn als Impulsauslöser durch ihre eigene Gravitation, die seismische Impulse durch Zerrungen an der Struktur der Schale auslösen  und und und..
Das hiesse jede Hohlkugelsphäre würde sich zwingend auflösen, weil alle Himmelskörper irgendwelchen impulsauslösenden Einflüssen unterliegen.
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #11 - 23.12.03 um 10:32:49
 
Ja, das hiesse es wohl. Welche Konsequenz ziehst du nun daraus?
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #12 - 23.12.03 um 10:47:25
 
Da Hohlkörper sich nicht zwingend auflösen hat das von dir gedeutete Modell nicht alle Wirkungsbereiche erfasst und daher gibt es eine Gravitation auf der Innenseite der Schale bis zu einem Punkt, an dem die Wirkung den anderen von dir beschreibenen Kräften unterliegt und einer Schwerelosigkeit unterliegt
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #13 - 23.12.03 um 10:54:29
 
Öhm, wer sagt denn, dass gravitativ dominierte Hohlkörper sich nicht auflösen?

Vorsicht Zirkelschluss!
Die Theorie sagt eindeutig, dass es in einem Hohlkörper keine Gravitation gibt. Das zu leugnen, weil man unbedingt an Hohlkörper glauben will, ist unlogisch und unwissenschaftlich. Hier hat man das Gefühl, dass wieder mal nicht sein kann, was nicht sein darf...
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: In einer Hohlkugel gibt es keine Schwerkraft!
Antwort #14 - 23.12.03 um 12:09:57
 
@bynaus:
Zitat:
Öhm, wer sagt denn, dass gravitativ dominierte Hohlkörper sich nicht auflösen?

Keiner! Keiner setzt sich damit auseinander..warum auch.
Ich leugne (dass solltest du meinem vorletzten Beitrag entnommen haben)  nicht diese sich aufhebende Wirkung. Ich schränke diese nur ein, bezogen auf die unmittelbare Oberfläche...Ich glaube das die Erkenntnisse, bezogen auf die Hohlkugel unvollständig bewertet sind, sprich nicht alle Einflüsse berücksichtigen. Ich will jetzt mal nicht wieder von der sog. "pushing gravity" im Verhältnis x/y anfangen...

Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken