Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde (Gelesen: 8663 mal)
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
26.10.03 um 18:06:11
 
Hier meine Theorie:
*    Noah war einer aus dem Volk der inneren erde
*    Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
*    Die Eiskappe der erde wanderte von Nordindien nordwestlich über
Europa auf die heutige Position
*    Die Bewohner der inneren erde sahen dies voraus und sandten Noah aus
die Erdoberfläche
*    Durch das wandern der Eiskappe wurde viel wasser in die Polöffnung
gedrückt und Noah "ausgespült"
*    Die durch das wandern der Eiskappen ausgelösten Klimaveränderungen
lösten den "sintflutartigen" regen aus
*    Einem kleinen teil der Bewohner der inneren erde gelang es, das sich
die Eiskappe nicht ganz über ihnen schloss
*    Lange zeit gab es keine Verbindung zwischen Noah  und seinen
vorfahren der inneren erde

Doch zuerst zur Person Noahs aus dem Ökumenisches Heiligenlexikon: Noah -
Name bedeutet: der Ruhe Bringende (hebr.) - Retter der Menschen und Tiere,
Weinbauer * 3050 v. Chr. * + 2100 v. Chr. * * nach dem jüdischen Kalender

Von Noah berichtet die theologische Lehrerzählung der Urgeschichte des Alten
Testaments. Er war der Sohn von Lamech, Enkel von Methusalem, also die 10.
Generation nach Adam <../BiographienA/Adam.htm> , und zeugte im Alter von
500 Jahren seine Söhne Sem, Ham und Japhet (1. Mose 5, 27 - 32). Noah lebte
als untadeliger Mann und fand deshalb Gnade vor Gott, als er beschloss, er
werde "die Menschen, die ich geschaffen habe, vom Erdboden vertilgen, denn
es reut mich, dass ich sie geschaffen habe" (1. Mose 6, 7). Noah bekam von
Gott den Auftrag zum Bau der Arche mit 135 m Länge, 22,5 m Breite und 13,5 m
Höhe, damit er und seine Frau mit seinen Söhnen und Schwiegertöchtern sowie
je einem Paar (bzw. sieben Paaren, 1. Mose 7, 2) von allen Tieren vor der
kommenden Sintflut gerettet werden (1. Mose 6, 14 - 20). Als Noah 600 Jahre
alt war, kam die Sintflut und vernichtete alles Leben auf der Erde, nur die
Insassen der Arche wurden gerettet. Nach dem Ende der Flut baute Noah einen
Altar, brachte Dankopfer und bewog Gott zum Entschluss, er werde "hinfort
nicht mehr schlagen, was da lebt. Solange die Erde steht, soll nicht
aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht."
(1. Mose 8, 21 - 22). Das Zeichen dieses Bundes, den Gott mit Noah und allen
Lebewesen schloss, wurde der Regenbogen (1. Mose 9, 11 - 17). Noah wurde
nach Ende der Sintflut und Landung der Arche am Berg Ararat der erste
Weingärtner, alsbald durch den gegorenen Rebensaft selbst betrunken und vor
seinen Söhnen entblößt. Im Alter von 950 Jahren starb er (1. Mose 9, 18 -
28). Im Alten wie im Neuen Testament gilt er als Vorbild des gerechten
Glaubenden (Ezechiel, 14, 14. 20; Hebräerbrief 11, 7). Japhet, zusammen mit
Sem Träger der Segensverheißung (1. Mose 9, 27), wurde der Urahne der Meder,
der Griechen, der Menschen am Schwarzen Meer und am nördlichen Mittelmeer
und der indogermanischen Völker (1. Mose 10, 2 - 5). Die Nachfahren von Ham,
dem von Noah verfluchten Sohn, weil der seine Blöße nicht bedeckte, sondern
ihn verpetzte (1. Mose 9, 22 - 25) sind die Ägypter und Araber, die
Babylonier, die Assyrer, die Kreter und Philister, die Kanaaniter - also die
späteren Feinde Israels. Sem, Noahs ältester Sohn, wurde Träger der
Verheißung und Stammvater Abrahams und damit des Volkes Israel, dazu
Ahnvater der Völker im Zweistromland, in Syrien und dem nördlichen Arabien,
der "semitischen Völker".

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #1 - 26.10.03 um 18:07:18
 
Und noch etwas fällt auf: die Nachkommen Noahs haben lange nicht mehr die
ursprüngliche Lebenserwartung. Sie sterben immer früher, ist ja auch ganz
klar, plötzlich lebt das menschengeschlecht nicht mehr im Schutz der inneren
erde, sondern unter harter uv-sonneneinstrahlung und den Unbilden der
Jahreszeiten. Und wer weiß, ob die schützende Ozonschicht so kurz nach den
Klimaumwälzungen schon wieder voll aktiv war...

*    Sem 600 Jahre
*    Arpachschad 438 Jahre
*    Schelach 433 Jahre
*    Eber 464 Jahre (der statistische ausreisser nach oben)
*    Peleg 239 Jahre
*    Regu 239 Jahre
*    Serug 230 Jahre
*    Nahor 148 Jahre

Aus der Genesis Kapitel 11:

10 Das ist die Geschlechterfolge Sems: Sem war 100 Jahre alt und zeugte
Arpachschad, zwei Jahre nach der Flut. 11 Und Sem lebte, nachdem er
Arpachschad gezeugt hatte, 500 Jahre und zeugte Söhne und Töchter. - 12 Und
lebte 35 Jahre und zeugte Schelach. 13 Und Arpachschad lebte, nachdem er
Schelach gezeugt hatte, 403 Jahre und zeugte Söhne und Töchter. - 14 Und
Schelach lebte 30 Jahre und zeugte Eber. 15 Und Schelach lebte, nachdem er
Eber gezeugt hatte, 403 Jahre und zeugte Söhne und Töchter. - 16 Und Eber
lebte 34 Jahre und zeugte Peleg. 17 Und Eber lebte, nachdem er Peleg gezeugt
hatte, 430 Jahre und zeugte Söhne und Töchter. - 18 Und Peleg lebte 30 Jahre
und zeugte Regu. 19 Und Peleg lebte, nachdem er Regu gezeugt hatte, 209
Jahre und zeugte Söhne und Töchter. - 20 Und Regu lebte 32 Jahre und zeugte
Serug. 21 Und Regu lebte, nachdem er Serug gezeugt hatte, 207 Jahre und
zeugte Söhne und Töchter. - 22 Und Serug lebte 30 Jahre und zeugte Nahor. 23
Und Serug lebte, nachdem er Nahor gezeugt hatte, 200 Jahre und zeugte Söhne
und Töchter. - 24 Und Nahor lebte 29 Jahre und zeugte Terach. 25 Und Nahor
lebte, nachdem er Terach gezeugt hatte, 119 Jahre und zeugte Söhne und
Töchter. -
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #2 - 26.10.03 um 18:08:19
 
Und dann ist da noch folgende Sache:

Genesis Kapitel 9:

20 Und Noah, ein Landmann, begann auch, Weinberge zu pflanzen. 21 Und er
trank von dem Wein und wurde betrunken und lag entblößt im Innern seines
Zeltes. 22 Und Ham, der Vater Kanaans, sah die Blöße seines Vaters und
berichtete es seinen beiden Brüdern draußen. 23 Da nahmen Sem und Jafet das
Obergewand und legten es beide auf ihre Schultern und gingen [damit]
rückwärts und bedeckten so die Blöße ihres Vaters; ihre Gesichter aber
[hielten sie] so rückwärts [gewandt], dass sie die Blöße ihres Vaters nicht
sahen. 24 Und Noah erwachte von seinem Wein[-Rausch] und erkannte, was sein
jüngster Sohn ihm angetan hatte. 25 Und er sprach: 26 Und er sprach: 27
Weiten Raum schaffe Gott dem Jafet, und er wohne in den Zelten Sems; und
Kanaan sei sein Knecht! 28 Und Noah lebte nach der Flut [noch] 350 Jahre; 29
und alle Tage Noahs betrugen 950 Jahre, dann starb er.

Noah wurde so betrunken, dass er sich nackt in sein zelt legte und schlief?
Kannte er vielleicht Alkohol nicht? Meiner Meinung nach sehr wahrscheinlich!
Denn wenn es stimmt, was ich behaupte, dass Noah aus der inneren Erde kommt,
dann kannte er die Wirkung von Alkohol wirklich nicht! Ich behaupte, er
wusste nicht einmal, dass Alkohol entsteht. Denn in der keimfreien
Atmosphäre der inneren Erde gab es keine Hefepilze! Ich glaube, dass Noah
nur Traubensaft machen wollte, die auf der relativ dreckigen Erdoberfläche
herumstreunenden Hefepilze kamen in den Traubensaft, der natürliche
Fruchtzucker in den Trauben tut das seine dabei, Alkohol entsteht und schon
liegt man als nackter Noah schnarchend im Zelt...

Apropos nackt im zelt: ein Sohn Noahs, Ham, sieht seinen Vater und berichtet
es seinen Brüdern. "Ey, vadder liegt nackt und besoffen im Zelt!" aber statt
zu lachen oder dem Vater zu helfen, haben sie nichts anderes zu tun, als ein
Obergewand zu schnappen und es auf ihre (beiden) schultern zu legen. Das
muss ja voll schwer gewesen sein, wenn zwei ausgewachsene Männer es tragen
und zwar auf ihren schultern, wie man es sonst nur mit schweren lasten
macht. Ich vermute, dass dieses Obergewand eine art von Rüstung oder
Schutzanzug war. Deshalb wurde Noah als letzter auch 950 Jahre alt, weil
dieses besondere Obergewand ihn vor der harten Sonneneinstrahlung und,
vielleicht, auch vor Krankheitskeimen, schützte, als vielleicht letzten
seiner, innerirdischen, art.

Und wieso gehen sem und jafet rückwärts? Strahlt ihr Vater? Ist sein Atem
giftig? Wie ein nackter Mann aussieht dürfte ihnen doch aus eigener
Anschauung bekannt sein! Oder hat ihr Vater ihnen verboten, ihn jemals nackt
zu sehen? Hatte Noah etwas zu verbergen? Das er ein reptiloider
ausserirdischer ist? Oder ist mit "Blöße" vielleicht gar kein
Geschlechtsteil gemeint, sondern eine art von "Wartungsklappe", weil Noah
auch kein innerirdischer Mensch war, sondern ein von den innerirdischen
konstruierter Androide, der den anderen als Lehrmeister dienen sollte? Und
er lebte er deshalb 950 Jahre, weil seine Brennstoffzelle verbraucht war?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #3 - 26.10.03 um 18:09:24
 
Hier ist noch ein Ausschnitt aus der Genesis mit in Klammern gesetzten
Kommentaren von mir:

16 Und die, die hineingingen, waren je ein Männliches und ein Weibliches von
allem Fleisch, wie Gott (die Regierung) ihm geboten hatte. Und der HERR
(Regierungspräsident der inneren Erde) schloss (mit besten Wünschen) hinter
ihm zu. 17 Und die Flut kam vierzig Tage lang (durch die Polöffnung) über
die Erde. Und die Wasser wuchsen und hoben die Arche (langsam) empor, so
dass sie sich über die (innere) Erde erhob. 18 Und die Wasser schwollen an
und wuchsen gewaltig auf (in) der (inneren) Erde; und die Arche fuhr auf der
Fläche der Wasser (immer noch im inneren der Erde!). 19 Und die Wasser
schwollen sehr, sehr an auf (in) der (inneren) Erde, so dass alle hohen
Berge, die unter dem ganzen (Erdkrusten-) Himmel sind, bedeckt wurden. 20
Fünfzehn Ellen darüber (über die Polöffnung) hinaus schwollen die Wasser an;
so wurden die (höchsten der inneren Erde) Berge bedeckt. 21 Da kam alles
Fleisch um (selbst die, die sich auf die Berggipfel gerettet haben), das
sich auf der Erde regte, alles an Vögeln (weil kein Platz mehr zwischen
Erdkruste und Wasser war) und an Vieh und an Tieren und an allem Gewimmel,
das auf der Erde wimmelte, und alle Menschen; 22 alles starb, in dessen Nase
ein Hauch von Lebensodem war, von allem, was auf dem trockenen Land
lebte.(nur die Fische überlebten, natürlich)

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #4 - 26.10.03 um 18:10:40
 
Ich behaupte weiterhin, dass alle Geschichten, die sich vor Noah in der
Bibel abgespielt haben, im inneren der Erde abspielen und eine Revolution
oder einen Bürgerkrieg beschreiben, bei dem sich die innenerdler in eine
Nordpolgruppe und eine Südpolgruppe getrennt haben!

Das die Eiskappenwanderung nicht zur vollständigen Bedeckung des Nordpols
führte, ist dem umstand zu verdanken, dass die innenerdler gerade noch
rechtzeitig die Meeresströmungen veränderten, indem sie die heutige Insel
Fehmarn von Schleswig-Holstein und England von Europa trennten. Bei beiden
Inseln gibt es sagen, die beschreiben, das eine Göttin einen großen graben
grub, um diese Trennung durchzuführen. Einmal entstand den Fehmarnsund und
einmal der Ärmelkanal. Und sowohl der Ärmelkanal als auch der Fehmarnsund
sollen während der letzten Eiszeit entstanden sein...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ayin
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 55
Geschlecht: male
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #5 - 26.10.03 um 18:28:47
 
Interessante Theorie. Wäre weiter zu verfolgen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
olol
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 70
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #6 - 26.10.03 um 18:50:14
 
Naja, die Bibel ist ja Symbolisch geschrieben, den Noah hats niemals gegeben und wirds niemals geben. Ich kann mal erklären, was mit der Geschichte vom Noah gemeint ist.

Der Noah hat ja eine Nachricht von Gott bekommen, das er sich ein Schiff bauen soll und von jeder Tiersorte je ein männchen und ein weibchen mitnehmen. Als er dann den Bau des Schiffes begann, lachten ihn alle aus, er sei doch ein Spinner und so. Doch Noah hörte nicht auf die anderen, er baute sein Schiff fertig und ladete die Tiere ins Schiff ein. Kurze Zeit später kam dann der Regen, der alles überschwemmte. Tja und jetzt lachte Noah ^^ seht ihr die Moral der geschichte? Dasd mit der Nachricht von Gott kann man ja weglassen, sonst würde es heissen, man muss auf ne Nachricht von Gott warten Smiley aber moent, vieleicht ist ja das auch gemeint, wie als all die Prophezeihungen der Neuzeit und das ganze ist auf unsere Zeit bezogen?!

Wobei ich nichts ausschliessen würde, vieleicht hat deine Theorie mehr dran als man denkt.

Wie bist du eigentlich darauf gekommen, das Noah aus der Inneren Erde kommt.

Hab dann aber noch eine Frage, was ist das Innere Volk?
Wie sehen die aus?
Wie sind sie uns gegenüber gesinnt?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.10.03 um 10:40:36 von olol »  
 
IP gespeichert
 
Keiran
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 231
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #7 - 27.10.03 um 12:54:28
 
Kann es nicht auch sein, das es andersherum war?
Ich meine das das Wasser aus dem inneren kam und nach aussen floss?
Blos so eine Idee

mfg
Keiran
Zum Seitenanfang
 

Gestern wussten die Menschen, das die Erde eine Scheibe ist. Heute wissen wir, das sie Rund ist.
Was werden wir morgen wissen?
 
IP gespeichert
 
RyoOhki
DEFCON 4
*****
Offline


Die Wurzel alles Bösen
ist: 25,806975801127
8803...

Beiträge: 442
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #8 - 27.10.03 um 13:18:07
 
Zitat:
Tja und jetzt lachte Noah


Ich glaube nicht das es in der Bibel Geschichten gibt deren Moral auf Schadensfreude basiert  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel
48885678  
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #9 - 27.10.03 um 18:29:17
 
Zur Lebenserwartung des Menschen :

"
1.Mose 6,3
Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht immerdar im Menschen walten, denn auch der Mensch ist Fleisch. Ich will ihm als Lebenszeit geben hundertundzwanzig Jahre.
"

Das bitte nicht vergessen, wenn du dich auf die Bibel beziehst  Zwinkernd

Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
olol
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 70
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #10 - 27.10.03 um 18:49:39
 
Zu dieser Epoche, dann ging es dann runter, im Mittelalter leben die noch nur so bis  zum 40. oder 50. Lebensjahr heute ist das schäzungsweise bei 65-75. Aus deinem Zitat waren es 120 wer weiss, vieleicht waren es noch früher 1000 oder mehr ^^

@ RyoOhki, hehe ^^ ne glaub auch weniger  Laut lachend Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #11 - 27.10.03 um 19:51:27
 
@Sky-Marshal_Reaper

Wenn Menschen nicht alt werden, liegt das entweder an ungesunder Lebensweise (physisch so wie geistig), oder schlicht und einfach an einem Unfall.
Ich denke,dass diese 120 Jahre (+/- ein paar Jahre) nicht überschritten werden können, so vorbildlich man auch leben mag. Es sei denn, der Mensch manipuliert genetisch an sich rum. Es wird schon seinen Sinn haben, warum wir hier auf Erden ein begrenztes Dasein haben. Jede Manipulation bis wohlmöglich noch zur Unsterblichkeit, würde zwangsläufig in einer Sackgasse enden, da dieses denken einfach nur rücksichtslos ist.
Wer es nicht schafft in 120 Jahren glücklich zu werden, der wird es auch in 1 Millionen Jahren wahrscheinlich nicht.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
RyoOhki
DEFCON 4
*****
Offline


Die Wurzel alles Bösen
ist: 25,806975801127
8803...

Beiträge: 442
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #12 - 27.10.03 um 20:10:16
 
SICHER das 12ß jahre nicht überschritten werden kännen?
Ich meine, wenn man sich folgendes Überlegt:
Die menschen, die jetzt 100 Werde/bereits so alt geworden sind haben " verherende Kriege mitgemacht, inklusieve Hungersnöten, epedemien, schlchter Ernährung usw.

Sie hatten keine Impfung und haben sich wohl auch rech 'unbewusst' ernährt, wenn es denn mal was zu essen gab (fett, hauptsache kalorien!)

Dazu kommt dass die Medizin imer weiter voranschreitet usw

also ich denke dass die heute geborenen wohl durchaus im schnitt 90 werden könnten
Zum Seitenanfang
 

Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel
48885678  
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #13 - 27.10.03 um 20:48:43
 
Medizin gehört auch schon zur Manipulation, und ich denke nicht, dass die ältesten Menschen welche gleichzeitig noch einigermaßen fit mit Körper und Geist sind, das der ach so tollen Medizin zu verdanken haben. Medizin lässt Menschen meisst nur mit Krankheit länger leben. Erstrebenswert finde ich das ja nicht unbedingt.

Mal was weiteres interessantes aus der Bibel :
NT Offenbarung des Johannes 9,6 : 9
"Und in jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen und nicht finden, sie werden begehren zu sterben, und der Tod wird von ihnen fliehen."
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
RyoOhki
DEFCON 4
*****
Offline


Die Wurzel alles Bösen
ist: 25,806975801127
8803...

Beiträge: 442
Re: Noah war ein Flüchtling aus der inneren erde
Antwort #14 - 28.10.03 um 09:32:56
 
Zitat:
Medizin lässt Menschen meisst nur mit Krankheit länger leben


Was soll denn die Aussage? Das die Medizin viele Krankheite wie Z.B. Lungenentzündung oder schlimmer, Pest usw fast ungefährlich bzw ausgerottet hat ist natürlich alles irrelevant und Manipulation, ja?
Zum Seitenanfang
 

Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel
48885678  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken