Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 ... 6
Thema versenden Drucken
In die Hohle Erde hinein WANDERN??? (Gelesen: 32158 mal)
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
In die Hohle Erde hinein WANDERN???
12.01.04 um 18:25:22
 
Mir ist heute gerade mal was eingefallen, von dem ich dachte, dass es sich mit euch bestimmt leidenschaftlich darüber diskutieren lässt... Zwinkernd

Ich les da auf dieser Seite immer wieder was von wegen, es gäbe Eingänge zur Hohlen Erde, irgendwo auf der Erdoberfläche. Nun - war jemand von euch schon mal in einer ECHTEN Höhle? Ich meine nicht, den Besucherbereich, wo alles schön ausgeleuchtet ist, wo es nette Standtafeln hat und ausgeteerte Wege. Ich meine, so echt, mitten in der Höhle, tief drin, ohne Weg, ohne nichts, nur ein kleines Licht auf dem Kopf... ?

Ich hatte mal die Ehre, an einem einzigartigen Unternehmen teilzunehmen: Einmal im Jahr gehen die Betreiber des "Hölllochs", einer Höhle in der Zentralschweiz  (übrigens eines der grössten Höhlensysteme Europas) tief in die Höhle, um Abfall und solche Dinge von den Biwakplätzen der Forscher tief in der Höhle zum Ausgang zu bringen. Wir - einige meines Studiums plus andere Kollegen und Kolleginnen - sind dann so quasi "gratis" tief in die Höhle geführt worden. Und es wahr, ehrlich gesagt, extrem anstrengend. Unsere Gruppe war recht gross, und so konnten wir unser Ziel leider nicht erreichen. Der Biwakplatz befand sich ca. 10 km im Berginnern, ein Totalweg von 20 km also. Nach ca. 5 km mussten wir umkehren, erstens wurde es langsam spät und draussen hatte es begonnen zu regnen - das Wasser stieg. Als wir wieder rauskamen, ihr könnt euch kaum vorstellen, wie sehr man dann plötzlich die Sonne liebt... Auf jeden Fall waren wir rund 10 Stunden in der Höhle (morgens um 7 bis Nachmittags um 5), sind kaum 10 km weit gekommen.

Jetzt vergleicht das mal mit den Höhlensystemen, die ja - angeblich - zur Inneren Erde führen sollen. Man kommt da unten wirklich nur sehr, sehr langsam voran, und es ist sehr anstrengend - spätestens, nachdem man zum zwanzigsten Mal den Kopf angeschlagen hat, ist man psychisch fertig - man könnte die ganze Höhle einreissen. Angenommen, eure "Schale" der Hohlerde wäre auch nur 500 km dick - das wäre ganz einfach nicht machbar. Selbst wenn man unser "Tempo" überhaupt so lange aufrecht erhalten könnte, wären das immer noch 500 Stunden, dann sollte man noch Schlafen, Essen etc. Alles in Allem wäre man mindestens zwei, wahrscheinlich noch mehr Wochen unterwegs. Habt ihr schon mal das Essen und Trinken für zwei und mehr Wochen herumgeschleppt? Praktisch unmöglich.

Ich halte es demzufolge schon aus anschaulichen Gründen für praktisch unmöglich, dass es diese Höhleneingänge gibt (von den wissenschaftlichen Einwänden rede ich jetzt nicht).
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #1 - 12.01.04 um 22:42:13
 
Meine Fresse, Bynaus,

jetzt begibst Du Dich auf Terrain, wo Du keine Ahnung hast!

Was soll's (soll das?) !

Willst Du jetzt den Tollkühnen geben, der sogar in einer (echten) Höhle war? - Lach hoch drei!

Wenn ich Dir meine Erlebnisse schreiben könnt, so gut wie Jules Vernes schreiben konnt, wärst Du wahrscheinlich still wie ne Amsel vor'm Gewitter. Also, was soll der Exkurs in Gefilde, wo Du mit Sicherheit nix beizutragen hast?

Bleib beim Taschenrechner, amüsier Dich beim Rechnen und hab sonst auch noch bißchen Spaß am Leben nebenbei

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
RyoOhki
DEFCON 4
*****
Offline


Die Wurzel alles Bösen
ist: 25,806975801127
8803...

Beiträge: 442
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #2 - 13.01.04 um 08:38:50
 
Hm, ich habe noch nie wirklich durch höhlen gewandert, aber selbst wenn man beim Taschenrechner bleibt:

Bei einer Schalendicke von mehreren Hundert Kilometern ist das wirklich eine ziemlich Strecke Bergamr.
Entweder muss man die ganzen hunderte von Kilometern Lotrecht herunterklettern (ich bin kein Bergsteiger, aber eine 800 Kilometer (und längerer, man spricht ja auch von tausenden) langer gerader Schacht nach unten währe glaube ich ein zielich verrücktes unterfangen, wenn man dort hinunter will, oder?
Und wenn das gefälle nun nicht senkrecht ist wird der weg um einiges länger.
Also hätte man eine Hölenwanderrung von zig tausen Kilometern vor sich, ungeachtet der Tatsache dass man ja erst malden richtigen Weg finden muss.
Zum Seitenanfang
 

Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel
48885678  
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #3 - 13.01.04 um 10:49:50
 
@Bergamr: Was möchtest du mir mitteilen?

Zitat:
jetzt begibst Du Dich auf Terrain, wo Du keine Ahnung hast!


Wahrscheinlich, dass du mehr Ahnung hast? (dann erzähl)

Zitat:
Willst Du jetzt den Tollkühnen geben, der sogar in einer (echten) Höhle war? - Lach hoch drei!


Dass du mir nicht glaubst? (selbst schuld...)

Zitat:
Wenn ich Dir meine Erlebnisse schreiben könnt, so gut wie Jules Vernes schreiben konnt, wärst Du wahrscheinlich still wie ne Amsel vor'm Gewitter.


Dann erzähl doch. Es hindert dich niemand daran.

Zitat:
Also, was soll der Exkurs in Gefilde, wo Du mit Sicherheit nix beizutragen hast?


Doch, ich hab was beizutragen, wie du gesehen hast.

Zitat:
Bleib beim Taschenrechner, amüsier Dich beim Rechnen und hab sonst auch noch bißchen Spaß am Leben nebenbei


So lange ich beim Rechner bleibe, hast du nichts zu befürchten? Tut mir leid, wollte dich nicht erschrecken... Augenrollen

Ich weiss nicht, was dein Problem ist. Ich habe hier bloss etwas erzählt, was ich erlebt habe, und den Zusammenhang zur HE-Theorie hergestellt und gesagt, dass es wohl eher unwahrscheinlich ist, dass Leute durch so lange Tunnels zwischen den beiden Welten hin und her wandern können.

Ich seh dein Problem nicht, Bergamr. Man würde fast meinen, dass du Angst hast.

Zitat:
Also hätte man eine Hölenwanderrung von zig tausen Kilometern vor sich, ungeachtet der Tatsache dass man ja erst malden richtigen Weg finden muss.


Ganz recht. Ich dachte, vielleicht hat jemand von den Hardcore-HE-Gläubigen eine passende Antwort darauf.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #4 - 13.01.04 um 11:08:52
 
Hi Ryo,

hab ich gesagt, daß es ein Spaziergang ist?

Wenn Leute 6-8 Wochen über's Eis in der Arktis oder Antarktis latschen, ist's ja auch unvorstellbar, und sie machen's trotzdem (manche überleben sogar!  Laut lachend).

Ich hab nur festgestellt, daß nicht jeder zu allem was zu sagen hat. Oder wenn, dann eben bei bestimmten Sachen nur geistiger Dünnpfiff.

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #5 - 13.01.04 um 11:16:38
 
Zitat:
Ich hab nur festgestellt, daß nicht jeder zu allem was zu sagen hat. Oder wenn, dann eben bei bestimmten Sachen nur geistiger Dünnpfiff.


Und was qualifiziert dich dazu, zu entscheiden, ob das, was ich geschrieben habe, geistiger Dünnpfiff oder geistige Perle ist? Und wenn du qualifiziert bist: Warum ist es denn nun geistiger Dünnpfiff?

Sag das mal den Leuten, die glauben, die HE beweisen zu können, obwohl sie nicht einmal wissen, wie die Vollerde funktioniert.

Zitat:
Wenn Leute 6-8 Wochen über's Eis in der Arktis oder Antarktis latschen, ist's ja auch unvorstellbar, und sie machen's trotzdem (manche überleben sogar!).


Ja, mit Nahrungsdepots, oder Schlittenhunden, oder was auch immer. Man kann unmöglich das Essen für so lange Zeit auf sich herum tragen. Dazu kommt, dass man in der Antarktis wenigstens sauberes Wasser in Hülle und Fülle hat - was man in einer Höhle nicht unbdingt immer behaupten kann.
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #6 - 13.01.04 um 11:21:27
 
Zitat:
Tut mir leid, wollte dich nicht erschrecken... 

Ich weiss nicht, was dein Problem ist. ...

Ich seh dein Problem nicht, Bergamr. Man würde fast meinen, dass du Angst hast. 


Horch, horch, da geht vielleicht jemand von sich selbst aus und schließt auf andere.

Du wirst lachen, ich schreib ins Forum, ohne Probleme zu haben.

Wenn's bei Dir nicht so ist, fein, aber das ist dann Dein Problem.

Für mich ist's ein PAL. Ein Problem Anderer Leute  Laut lachend

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #7 - 13.01.04 um 11:23:20
 
Zitat:
Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung.


Dann glaub mal weiter dran, daß sowas nicht geht.

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #8 - 13.01.04 um 11:25:35
 
*hörtgarnichthin*

Und der Grund, warums gehen soll? Ich bin ECHT neugierig! Komm, erklärs mir!

Warum muss ich "glauben", wenn ich wissen kann?
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #9 - 13.01.04 um 11:29:35
 
Weil Du es nicht 'wissen' kannst ... Zunge

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #10 - 13.01.04 um 11:32:34
 
Eben, darum hab ich dich aufgefordert, mich aufzuklären. Meine Güte, ist denn das so schwierig? Jetzt muss ich ja dann schon bald vermuten, dass du keine Ahnung hast, warum das eben DOCH gehen soll...
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
RyoOhki
DEFCON 4
*****
Offline


Die Wurzel alles Bösen
ist: 25,806975801127
8803...

Beiträge: 442
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #11 - 13.01.04 um 11:36:36
 
Zitat:
oder Schlittenhunden,


ich schätze das währe das größte problem bei so einem unterfangen.
Man müsstewarscheinlich gänzlich auf schweres Gerät verzichten. In anbetracht der Reiselänge währe das dann wohl eine art 'old-school-expedition' : 3 leute die expeditieren wollen, 30 weiteredie die ausrüstung und vor allem vorräte mich sich tragen. warscheinlich währe die recihweite recht begrenzt, oder?
angenommen man strangt sicht hart an, knausert mit dem wasser und wäscht sich nicht müsste man mit vielleciht 5 Litern pro tag auskommen können? Hat da jemand erfahrung?
geschätzt man nimmt jetzt pro person 30 liter wasser mit und einen ahufen träger die einen nur die erstren tage begeliten könnte man so vielleicht 5 bis maximal 6 tage mit dem ganzen trup vorrücken, dann dort die eigentlich expedition wieder mit Wasser bestücken und weitere 5 bis 6 tage vorrücken lassen.  Dann müssten sie aber auch am ziel sein, da das Wasser für einenrückweg nicht mehr reichen würde.
Hmmm.
Gehen wir davon aus das sie in der Höhle wasser finden und so wasser für 14 Tage haben. Wie weit kommt man netto (also nähert man sich der HE, nicht die insgesammt zurückgelegte wegstrecke) wohl in dieser Zeit? ich schätze sehr viel ist das nicht, oder?

Hm, Bergamr, wie weit schafft man es an einem tag durch eine unbekannte höhle mit 35 bis 40 kilo marschgepäck? sagen wir zu dritt und alle haben wirklich erfahrung + nötige ausrüstung?

Ich denke man kann die strecke AE - HE nur in dutzenden von etappen schaffen, immer soweit vorrücken bis man eine wasserader findet, lager errichten, nachschub hohlen, weiter vorrücken, so das man eine versorgungslinie schafft.

Also so würd ich mir das Unternehmen als Laie vorstellen und darauf tippen das es so schon Monate dauern würde die doch gewaltige distanz zwischen AE und HE zurück zu legen.
Zum Seitenanfang
 

Die drei Feinde des Programmierers: Sonne, Frischluft und das unerträgliche Gebrüll der Vögel
48885678  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #12 - 13.01.04 um 19:12:06
 
Das mit den 5 Litern pro Tag ist gut, kann bißchen weniger sein, ist aber auf jeden Fall ausreichend.
Die Vorräte, die man mitnimmt, trägt man, setzt sie auf Radschlitten, nimmt Hunde mit Packtaschen mit, läuft zumindest anfangs mit Mulis, ... Der Möglichkeiten gibt es viele. Gewichtsreduzierung ist oberstes Gebot, und gerade die Nahrungsmittel wiegen erstaunlich wenig, wenn man dehydrierte (wasserentzogene) mitnimmt. Zelt braucht man auch keins, man hat ja ein Dach über'm Kopf. Außerdem kann man Anzug und Krawatte daheim lassen  Laut lachend . Bleibt nur noch bißchen Klamotten, Schlafsack, Kocher. Soviel in der Kürze zum Thema Logistik.

Wenn Du davon ausgehst, die Schalendicke im freien Klettergang zu überwinden, geb ich Dir recht: unmöglich!

Wenn Du davon ausgehst, die Wege sind nur Kriechgänge, dann würd ich nach 2 Tagen umkehren. Mir tun schon nach 8 Stunden Parkettbodenlegen die Knie weh.

Gesetzt den Fall, es gibt Wege hinein in die Hohle Erde, dann ist die Wahrscheinlichkeit, daß sie ab einer gewissen Entfernung zur Erdoberfläche ausgebaut sind, ziemlich hoch. Und dann greift mit Sicherheit die Basislager/Stoßerkundungstaktik.

Das ist alles theoretisch, klar, und ich würd auch nicht jetzt ausmachen: OK, übernächstes Wochenende packen wir's an.

Aber wenn hier so'n Sesselpupser kommt und behauptet, er weiß, das sowas nicht geht, dann, ja dann fällt mir nur noch der bekannte Ausspruch von dem geistigen Dünnpfiff ein!

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Bynaus
DEFCON 4
*****
Offline


knowledge is power. (Francis
Bacon)

Beiträge: 430
Genf
Geschlecht: male
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #13 - 13.01.04 um 20:19:39
 
Hey, ich hab nicht behauptet, ich wisse, dass das nicht geht, sondern nur, dass:

Zitat:
Ich halte es demzufolge schon aus anschaulichen Gründen für praktisch unmöglich, dass es diese Höhleneingänge gibt (von den wissenschaftlichen Einwänden rede ich jetzt nicht).


Gut, ich habe auch geschrieben:

Zitat:
Praktisch unmöglich.


Aber das bezog sich auf das Tragen des Materials für diese Zeit.

Was dein Post angeht: selbst bei 5 Liter / Tag: bei zwei Wochen wären das dann immer noch 70 kg nur Wasser. Wenn die Nahrung dann auch noch dehydriert ist, braucht man bestimmt noch mehr.
Die Sache mit den Radschlitten, Hunden und Mulis wird dann auch ziemlich schwierig - das funktioniert vielleicht auf der Oberfläche, wo es Gras für die Mulis gibt... aber in einer Höhle? Ausserdem, wie sollen die armen Mulis Kletterstrecken überwinden? Hochziehen? Abseilen? Ich weiss nicht...

Woher hast du denn dein exklusives Wissen? Bist du Höhlenführer oder so? Ich meine nur, weil du jetzt schon ziemlich stark auf der "ich weiss wies geht aber du nicht"-Schiene gefahren bist...
Zum Seitenanfang
 

Es ist einfacher, ein Atom zu zertrümmern, als eine vorgefasste Meinung. (Albert Einstein)
Homepage  
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: In die Hohle Erde hinein WANDERN???
Antwort #14 - 13.01.04 um 20:54:50
 
[quote author=Bynaus] Ich meine nur, weil du jetzt schon ziemlich stark auf der "ich weiss wies geht aber du nicht"-Schiene gefahren bist... [/quote]

Nene, Meisterle, nicht ich, Du bist auf der Schiene gefahren ...  Laut lachend

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 6
Thema versenden Drucken