Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 26
Thema versenden Drucken
Verschwunden am Untersberg (Gelesen: 168931 mal)
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #15 - 11.05.04 um 15:58:09
 
S.O.R.C.E.I.S.A.T.O.M

Was bedeuten diese Buchstaben? Sie müssen ja mal irgendetwas für irgendjemanden bedeutet haben. Allerdings scheinen ja auch die Finder von 1529 nichts mehr damit anzufangen wissen. Also muss es von irgendjemand geschrieben worden sein, für irgendjemanden, von dem der Schreiber sicher sein konnte, dass der Leser etwas damit anfangen konnte.

Erstaunlich ist, dass berichtet wird, dass die Buchstaben aus Silber waren oder sind. Ich meine, dass dies ein Hinweis darauf ist, dass diese Buchstaben eine Ewigkeit halten sollten. Hätten diese Buchstaben eine religiös rituelle Bedeutung, wären sie bestimmt aus Gold gewesen…

Könnten diese Buchstaben ein Warnhinweis sein? So nach dem Motto, bis hier hin und nicht weiter? Aber was nutz ein Warnhinweis, den niemand erkennt? Wenn dies nur ein Warnhinweis für eine kurze Zeit sein sollte, hätte man bestimmt ein anderes Material als Silber genommen.

Also dient dieser Hinweis jedem, der ihn findet. So war es ja wohl auch vom Schreiber gedacht. Hat dieser Schreiber auch bedacht, dass sich vielleicht die Sprache ändert oder die Menschen, die der Sprache des Schreibers nicht mächtig sind, in diese Gegend kommen könnten? Dann müssten diese Buchstaben eine Art Universelle Botschaft beinhalten.

Ich tippe mal auf Latein. Latein war schon immer die Sprache der Wissenschaftler und Gelehrten. Und der Schreiber dieser Buchstaben glaubte wohl, dass Latein dies auch bleiben werde. Denn wer außer Forschern und Gelehrten sollte wohl dort etwas suchen? Also richtet sich diese Schrift an Gelehrte, die des Lateinischen mächtig sind.

Was uns immer noch nicht der Lösung näher bringt…
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Alexandra
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 256
NRW
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #16 - 11.05.04 um 18:42:42
 
Hi
Da die Schellenberger Eishöhlen, der Salzburger Schacht und auch  das Gamslöcher-Kolowrath-System  quasi ein Systhem bilden, was nur durch große Gesteinsblöcke noch voneinander getrennt ist, kommt bei mir die Überlegung ob die Menschen nicht damals diese extrem großen Höhlen als innere Erde bezeichneten.Die Eingänge waren meist gut Versteckt und unenddeckt. So konnte es auch ohne weiteres möglich sein raus zu gehen auf die Jagd oder unten Tiere zu halten. In den vorderen Teilen der Höhlen gab es ja sogar Tageslicht.
Ebenso gabs ja in Kappadokien unterirdische Städte zum Teil 9 Etagen (50-60m) tief.Dort gab es alles was zum Leben notwendig war, auch ein ganz ausgeklügeltes Belüftungssysthem.
Derinkuyu und Kaimakli sind nur zwei von etwa 30 bekannten Städten.
Vielleicht war das damals schon eine überaus fortschrittliche Art des wohnens. Vielleicht hatten die Menschen vor dieser Art des Lebens so großen Respekt, das sie deshalb der Meinung waren das dort höhere Wesen lebten.
Naja, wären gerade so meine Gedanken dazu.
Derinkuyu wäre so eine unterirdische Stadt die mich wirklich interessieren würde, wenn mir nicht das Geld für die Reise fehlen würde.
Gruß Alexandra
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
WhiteEagle
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #17 - 22.05.04 um 14:57:01
 
Zitat:
.S.O.R.C.E.I.S.A.T.O.M. "
Was bedeuten diese Buchstaben???????


Hallo,
ich denke, ich kann da etwas zur Aufklärung beitragen:

es gibt am Fuß des Untersbergs einen Pfarrer, der oft Vorträge über den "Mythos Untersberg" hält.
Außerdem lebt ein Alpenschamane einige Zeit im jahr am Hochplateau des Untersbergs, der ebenso mit der Geomantie und den Mythen vertraut ist.

Wer dazu näheres wissen will, kann mich gern anmailen. Den Untersberg hab ich täglich von meiner Wohnung aus vor Augen:

...

Übrigens hat der Dalai Lama zum Salzburg-Besuch Ende der 90 er Jahre den Untersberg als das Herzchakra der Erde bezeichnet!

Und die Geschichte über die Verschwundenen am Untersberg hab ich damals hier mitverfolgt. Es gab allerdings eine banale Aufklärung. Die hatten sich nen üblen Scherz  erlaubt und wurden irgendwo im Ausland aufgegriffen.
Den Ort Unterschönberg gibt es rund um den Untersberg nicht - wohl aber Unterschönau!

lg
WhiteEagle
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dana
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 63
Pfalz
Geschlecht: female
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #18 - 11.06.04 um 02:59:48
 
Im net findet man bzgl. des Vorfalls von 1987 aber noch einiges:

"....Doch kommen wir nochmals auf die anfangs erwähnten im Sommer 1987 im Unterberg verschwundenen und dann im Herbst 1987 in Nahost aufgetauchten drei Bergsteiger und Höhlenforscher aus München zurück.
Fast wie erwartet berichteten die drei Münchner nach ihrer Rückkehr, daß sie natürlich keineswegs wie von den Reportern spekuliert wurde, in einer Zauberhöhle" im Untersberg "in die Zukunft gestiegen wären", sondern eben ihren weißen PKW auf einem Parkplatz in Fürstenbrunn, nahe vom Untersberg, gelassen hätten, um sodann per Bahn, 2. Klasse, von Salzburg nach Villach zu fahren, hier eine Bergwanderung zu unternehmen, bei der die drei, ein junges Ehepaar und ihre Freundin, versehentlich über die österreichisch-jugoslawische Grenze gerieten (das Ehepaar mit Pässen, die Freundin nur mit Personalausweis, ihr Paß war im Auto), wonach sie sich dann aus Angst vor den jugoslawischen Behörden zu ihrer "Odyssee in den Süden" bis zum Roten Meer und Indischen Ozean, entschlossen.
Zunächst war jedoch unklar, wem die karierte Bluse gehörte, die eine Suchmannschaft nach dem 15. August 1987 in 1800 Metern Höhe, in der Nähe der Mittags scharte, auf dem Untersberg fand.
Die Bluse war mit einer Holzklammer an einer Latsche befestigt worden und Höhlenforscher hinterlassen in der Regel ein Kleidungsstück am Höhleneingang, damit man sie. wenn etwas passiert, auch finden kann. Zwar lag die Bluse nicht vor einem Höhleneingang, einem sichtbaren Höhleneingang, aber der Sage nach soll es genau an der Mittagsscharte, in deren Nähe die Bluse gefunden wurde, am Untersberg einen Höhleneingang geben, der nur am 15. August, am Maria Himmelfahrstag "offen ist", also ansonsten nicht existiert. Wohl hauptsächlich auf diese alte Sage und die gefundene Bluse, welche man für ein Kleidungsstück vom einem der drei Münchner hielt, stützten sich die ab Mitte August 1987 von diversen Reportern angestellten wilden Vermutungen, die drei Höhlenforscher wären "durch eine Zauberhöhle im Untersberg in die Zukunft gestiegen" !

- Doch wer hinterließ nun wirklich in 1800 Metern Höhe nahe der Mittagsscharte am Untersberg die im Winde wehende Bluse ? - Ein bisher Unbekannter der am 15. August 1987, am Himmelfahrtstag der heiligen Maria Mutter Gottes, tatsächlich "durch die Zauberhöhle am Untersberg in die Zukunft - oder Vergangenheit - stieg" .... - oder aber ein unheimlicher Spaßvogel mit einem sehr "schwarzen Humor" ? - Mitnichten; eine westdeutsche Touristin, die anscheinend nicht viel vom Umweltschutz hielt, meldete sich schließlich auf Grund des Untersbergtrubels und bezeichnete die Bluse als ihr Eigentum ! -
Soweit die offizielle Erklärung dieser ganzen höchst merkwürdigen Angelegenheit, die durch ihre Anhäufung von Unlogik und seltsamen Zufällen eher noch unwahrscheinlicher klingt, als die anfängliche utopische Untersberg-Zukunftsreise-Hypothese der Reporter !
Noch folgendes; Es wurden hier mit voller Absicht die Namen des jungen Ehepaares und deren Freundin nicht genannt, da dies zu ihren Leidwesen 1987 ohnehin oftmals genug geschah !"


http://phaenomena.alien.de/unterversch.htm
http://www.tatsachenberichte.de/forum/messages/129.htm

Zum Seitenanfang
 

TRUST NO ONE
 
IP gespeichert
 
heli5
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #19 - 05.07.04 um 19:42:01
 
Hallo zuerst mal - auch ich würde hier gern ein Teil meines Wissens beigeben:
Zuerst: Der Untersberg liegt am Stadtrand von Salzburg und reicht bis Berchtesgaden.
Die Geschichte mit den verschwundenen Urlaubern aus 1987 ist einfach ein Irrtum.
Aber die anderen Sagen haben auch einen Teil Wahrheit. Denn:
Aus einem gegenwärtigen Vorfall wird nach einiger Zeit Geschichte, darauf eine Legend und nach sehr langer Zeit eine Sage. Wie beim "Stille Post" Spiel kommt teilweise was hinzu oder auch weg. Aber ein Grundkern bleibt und jedem ist es selbst überlassen, diesen zu erkennen bzw. daran zu glauben.
Die Sage um Kaiser Karl und der Schlacht auf dem Walserfeld wird von vielen falsch aufgefasst:
Sie meint damit eine religiöse Schlacht, nicht so blutig, wie wir sie uns vorstellen, aber die schön langsam in die Gänge kommt bzw. teilweise auch schon tobt. Auch Israel hängt damit zusammen, denn wenn in Israel Friede einkehrt, dann wird der Friede auf der ganzen Welt einkehren.
Mehr dazu möchte ich aber noch nicht sagen, da das Thema einfach zu umfangreich für so einen Beitrag ist.
Achja - die Erde ist hohl. Die Eingänge, soweit ich das nachlesen konnte, befinden sich unter anderem am Nordpol bzw. Südamerika. Es leben im Inneren auch Menschen bzw. verschiedene Rassen unter denen Friede herrscht und die viel Höher entwickelt sind als wir, da bei ihnen Frieden ist. Wäre bei uns Friede, dann würde unser technologischer Fortschritt auch viel schneller vorrangehen.

LG: H.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
urbayer
DEFCON 4
*****
Offline


Glückliche Sklaven sind /> /> Feinde der Freiheit /> !!!

Beiträge: 742
Bavaria
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #20 - 07.07.04 um 01:01:25
 
Zitat:
Wäre bei uns Friede, dann würde unser technologischer Fortschritt auch viel schneller vorrangehen.
LG: H.


na wie manns nimmt.

hauptsächlich das militär ist an forschung interessiert

woher kommt das internet ?  richtig vom militär

woher kommen radio usw ? richtig vom militär

auch die raumfahrt die ja jetzt privatisiert wird kommt vom militär

es gibt so viele erfindungen die ihren ursprung beim militär haben, ist ja auch klar, das militär will ja immer besser sein als der gegner
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #21 - 07.07.04 um 08:59:56
 
Zitat:
Wäre bei uns Friede, dann würde unser technologischer Fortschritt auch viel schneller vorrangehen.

LG: H.


Ich finde, man kann durchaus davon ausgehen. Ob Atomkraft, Raketentechnik, Flugzeuge oder Automobile; es wurde erst einmal millitärisch genutzt. Oder die Erfindung von Radio und Fernseher, ähnlich auch dem Buchdruck, wurden erstmal überprüft, wie man die Bevölkerung damit manipulieren kann. Solange solche miesen Spielchen mit neuen Technologien betrieben werden, die auf Manipulation oder Versklavung der Bevölkerung aus sind, wird man sich mit dem Austausch oder weitergabe zurückhalten.
Finde ich auch gut so! Smiley

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
maxus90
Ex-Mitglied


Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #22 - 12.07.04 um 09:40:18
 
IM ORF giebts jetzt eine Reality-Show namens "Expetition Öserreich". Da müssn 11 Leute vom Achensee in Tirol auf einer geraden Strecken die 500m breit ist nach Wien marschieren. Sie müssn auch gerade übern Untersberg Vieleicht verschwinden sie dort. Laut lachend
...

http://expedition.orf.at/
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
maxus90
Ex-Mitglied


Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #23 - 12.07.04 um 09:45:09
 
Noch was zum Thema Untersberg:
schaut euch das E-mail von Caitlinn an!
http://www.hsound.de/Arianni/Arianni30-Seite3.htm
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Atlanter
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 13
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #24 - 12.07.04 um 13:11:49
 
Auch ich lebe am Untersberg (herrliche Aussicht). Die Geschichte von den Verschwundenen habe ich auch schon gehört. Wobei die Erklärung der 3 doch etwas fadenscheinig ist. In Fürstenbrunn (liegt übrigens nordöstlich am Fuße des Untersberges) das Auto stehen lassen und bis nach Villach mit dem Zug und dort zu Fuß nach Jugoslawien  unentschlossen Nene.

Wie kein anderer Berg in den Alpen spinnen sich um den Untersberg viele Sagen. Neben der Sage von Kaiser Karl gibt es noch viele Sagen über den Untersberg. Die Untersberger sind Zwerge, die ihr Regiment im Untersberg führen. Sie können gut oder böse zu Menschen sein. Sie beherrschen die Kunst, das Schicksal der Menschen vorauszusagen und sind handwerklich sehr geschickt. In Bauernhöfen der Umgebung des Berges wurden sie gesehen bis hin zum Dom in Salzburg, wo sie zur Mitternacht Messen feiern.

So soll auch den ersten Freimaurerrittern am Untersberg eine Jungfrau erschienen sein.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Pfeiler
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 187
Norddeutschland
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #25 - 13.07.04 um 01:16:25
 
Ich habe eine Woche Urlaub am Untersberg gemacht, ausser ner Zecke die mich gebissen hat und ner Steigung die meinem Auto die Kupplung fast zerrissen hat, ist aber unglaublicherweise nichts passiert. Von ner besonderen Aura/Magie oder sonstwas konnte ich auch nix spüren.

Keine Angst, einen Besuch ist er Wert, nicht zuletzt wegen der netten Menschen die dort leben.

Zitat:
Achja - die Erde ist hohl. Die Eingänge, soweit ich das nachlesen konnte, befinden sich unter anderem am Nordpol bzw. Südamerika. Es leben im Inneren auch Menschen bzw. verschiedene Rassen unter denen Friede herrscht und die viel Höher entwickelt sind als wir, da bei ihnen Frieden ist. Wäre bei uns Friede, dann würde unser technologischer Fortschritt auch viel schneller vorrangehen. 


Selbstverständlich, wie sollte es anders sein?
Zum Seitenanfang
 

Und wandere ich im finsteren Tal, so fürchte ich mich nicht, denn der schlimmste Kerl im Tal, das bin ich.
 
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #26 - 13.07.04 um 07:32:49
 
Zitat:
Ich habe eine Woche Urlaub am Untersberg gemacht, ..., ist aber unglaublicherweise nichts passiert.


Was hast Du denn erwartet? Daß Du, weil Du so schön 'anti' bist, den Beweis auf dem Silbertablett kriegst?  Augenrollen Nein, nein, da mußt Du Dich schon noch bißchen mehr anstrengen  Laut lachend

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
nibbler
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 43
Salzburg
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #27 - 31.07.04 um 03:49:13
 
gehe am sonntag auf den untersberg.. (endlich mal...)

wenn was ungewöhnliches passiert.. gebe ich natürlich bescheid..  Augenrollen Augenrollen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #28 - 04.08.04 um 11:46:44
 
Entweder es ist nichts ungewöhliches passiert, oder nibbler ist, Verschwunden am Untersberg. Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
nibbler
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 43
Salzburg
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #29 - 06.08.04 um 02:05:49
 
Laut lachend Laut lachend Laut lachend

nope.. bin noch da..  Zwinkernd

musste mich aber erst wieder erholen.. hatte mir nicht gedacht das so ein aufstieg auf den untersberg so heftig sein kann.. nur steil... 1000+ holz und in stein gehauene stufen.. puh..   Zunge Traurig Zunge und dann noch so steige wos nebenbei hunderte meter runtergeht.. (und ich mit meiner höhenangst..)

hatte die ganze woche nen muskelkater..  unentschlossen

habe aber massenweise höhlen gesehen... und irgendwie hat der untersberg doch so was anziehendes bzw. magisches an sich.. und es ist ein super gefühl.. ganz oben zu stehen... geniale aussicht.. bei dem ersten gemütlichen bier war der aufstieg dann schon wieder vergessen..  8)

obwohl.. dann musste man erst wieder runter..

unentschlossen weinend Zwinkernd

hatte leider meine digi cam vergessen..  Griesgrämig Griesgrämig

aber jetzt wo der muskelkater komplett weg ist.. hmm.. da kitzelts mich schon wieder in den beinen.... werd das nächste mal 100+ fotos machen..  Augenrollen 8)

so long...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 26
Thema versenden Drucken