Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 26
Thema versenden Drucken
Verschwunden am Untersberg (Gelesen: 169167 mal)
liesbert
Neu
*
Offline



Beiträge: 9
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #45 - 08.04.10 um 19:06:05
 
Ilum schrieb am 08.04.10 um 12:18:31:
Zitat:
Zu diesem Thema ist voriges Jahr ein neues Buch herausgekommen.
"Steine der Macht - Das Mysterium vom Untersberg"
Da steht vieles über das Zeitphänomen drinnen.


hab das Buch gerade gelesen - ist ein "Tatsachenroman":

Ist schnell gelesen, ganz spannend und durchaus zu empfehlen.

Frage mich ob Stan Wolf vor allem das mit der Station im Untersberg inkl. Kammler
wirklich so erlebt hat, wäre schon ein Ding - aber warum nicht!?!, gibt ja noch viel unglaublicheres
was trotzden existiert.

Ich wohne wirklich gerne in Lübeck, aber manchmal wünschte ich mich i.d. Süden,
gerade wg. Untersberg, Obersalzberg, Höhlen allgemein usw...


Ich wohne hier in Salzburg, habe auch schon viel von den Begebenheiten am Untersberg gehört. Und auch einiges auf diesem Berg erlebt. Da ist irgend etwas anders - da läuft nicht alles so wie es sein soll. Aber nicht immer.
Übrigens zum Buch "Steine der Macht - Das Mysterium vom Untersberg" gibt es eine Homepage, da ist ein zweiter Teil für heuer angekündigt. Auch Leseproben davon sind schon da. www.stan-wolf.at
Liesbert
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.04.10 um 19:46:38 von liesbert »  
 
IP gespeichert
 
Peace
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 36
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #46 - 08.04.10 um 19:50:42
 
@liesbert
Du schreibst, dass du schon einiges auf dem Untersberg erlebt hast. Kannst du schildern, was es für Ereignisse waren?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
liesbert
Neu
*
Offline



Beiträge: 9
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #47 - 08.04.10 um 21:06:26
 
Dass du dich niedersetzt und einige Minuten rastest und wenn du dann später zum Wagen kommst stimmt die Uhr des Fahrzeuges mit deiner nicht mehr überein. Deine Armbanduhr ist langsamer gegangen - aber um Stunden.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Peace
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 36
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #48 - 08.04.10 um 22:46:29
 
@liesbert
Das heißt also, dass die Zeit auf dem Unterberg langsamer vergeht und außerhalb des Unterbergs schneller. Du bist also einige Stunden jünger gegenüber des normalen Zeitverlaufs. Dieser kennt man bis jetzt nur von Raumfahrer. Die nach ihren Aufenthalt im Universum jünger sind als auf der Erde.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
liesbert
Neu
*
Offline



Beiträge: 9
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #49 - 08.04.10 um 22:53:29
 
Ich würde nicht sagen jünger - du alterst eben nur langsamer, im Vergleich zur "normalen Außenwelt"
Das ist aber nur an wenigen Stellen so und selbst diese fluktuieren anscheinend. Manchmal passiert es und dann auch wieder nicht. Es ist nicht exakt nachvollziehbar.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Peace
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 36
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #50 - 08.04.10 um 23:08:32
 
Was mich interessiere würde, ist , wie sich dieses erklären lässt. Jeder weiß, je weiter ich mich von meinem Standpunkt entferne (natürlich einige hunderte Kilometer), muss ich eine gewisse Zeitverschiebung mit berücksichtigen. Nun handelt es sich aber hier nur um einige Kilometer für die eine Zeitverschiebung nicht in Frage kommen kann. Also muss etwas anderes auf diese Raumbereiche einwirken, damit die Zeit langsam vergeht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #51 - 09.04.10 um 09:57:20
 
Zitat:
Dieser kennt man bis jetzt nur von Raumfahrer. Die nach ihren Aufenthalt im Universum jünger sind als auf der Erde.

Raumfahrer is gut – die kommen ja kaum aus dem Erdorbit raus…
Aber die Verjüngung von diesen liegt höchstens im Bereich von Sekunden, bzw. Milisekunden

Zitat:
Was mich interessiere würde, ist , wie sich dieses erklären lässt. Jeder weiß, je weiter ich mich von meinem Standpunkt entferne (natürlich einige hunderte Kilometer), muss ich eine gewisse Zeitverschiebung mit berücksichtigen. Nun handelt es sich aber hier nur um einige Kilometer für die eine Zeitverschiebung nicht in Frage kommen kann.


Verstehe nicht ganz was Du damit meinst, aber die Zeitphänomenke am/im Untersberg können folgende Ursachen haben:

- Schwarze Steine, die unter bestimmten Umständen Zeitfelder erzeugen immer im Zusammenhang mit grünem Nebel der
  von diesen Steinen ausgeht, wenn sie sozusagen aktiv sind (auch in o.g. Buch beschrieben) - nicht zu verwechseln mit dem
  grünen Leuchten im Zusammenhang mit Eingängen ins Erdinnere.
  Siehe auch die Herren vom Schwarzen Stein (DHvSS): Laut der Legende haben Die Herren vom Schwarzen Stein einige
  Gegenstände von Göttin Isais erhalten, darunter den Schwarzen Stein selbst, der den Völkern Mitteleuropas die Macht des
  neuen Aeons geben soll. Die "Herren" soll es heute noch geben, bzw. ihre Arbeit weitergeführt werden.

- Eine uralte (außerirdische) Technologie im Berg mit entspr. auswirkungen

- Andere artefakte im Berg mit entspr. Auswirkungen

Es wird im Zusammenhang mit dem Untersberg immer wieder der Heilige Gral genannt der in diesem versteckt sein soll,
dazu ist zu sagen das es mehrere Heilige Grale auf diesem Planeten gibt (nur kein Kelch, ist damit nicht gemeint).
Kann z.B. auch eine Person sein wie z.B. Jesus

- oder sonst was... z.B: spezielle natürliche Gegebenheiten, Kraftzentrum (der Dalai Lahma sprach vom Herzchaka der Erde)


Interessant in diesem Zusammenhang ist auch folgendes Buch:

"Die unterirdische Macht" von Walter Ernsting (ex. Perry Rhodan Autor +)

Klappentext:
Berichte über das Wirken einer uralten, geheimnisvollen Macht, die die Entwicklung der Menschheit mit überlegenen technsichen Mitteln überwacht und steuert, sind seit Anbeginn  der irdischen Geschichtsschreibung überliefert. Dennoch fehlen endgültige, stichhaltige Beweise für diese Tatsache, und nur einige Menschen auf dieser Welt ahnen die Wahrheit. Als ein Mann unserer Tage durch Zufall auf die Spur der Unbekannten stößt, verändert sich sein Leben radikal. Er selbst wird in den Geheimbund der Weltenlenker aufgenommen, nachdem er die Prüfung bestanden hat.

Beschreibung (reinkopiert):
Ein Roman, der vielleicht gar keiner ist. "Die unterirdische Macht" von Walter Ernsting liest sich für den "normalen" Konsumenten wie ein Fantasyroman - wer sich aber etwas intensiver mit der darin behandelten Materie beschäftigt hat, wird sehr interessante Wahrheiten für sich herausfinden! Das Thema ist hochinteressant, denn es geht um den sagenumwobenen Untersberg, der als "Mitternachtsberg" bzw. "Berg der Versammlung" in den Geschichten vieler Völker vorkommt (sogar in der Bibel). Ernsting stellt unglaubliche Behauptungen auf und erzählt die Geschichte so, als habe er sie selbst erlebt - vielleicht hat er das ja auch...
Die ganzen unerklärbaren Vorgänge (z.B. die Zeitanomalien) dort und an weiteren Bergen (unter anderem natürlich auch am Mount Shasta) werden spannend und interessant erläutert. Ich weiß nicht, was ich an dem Buch für Realität halten soll und was wohlmöglich erdacht ist - auf alle Fälle werden durch die Lektüre sehr viele Rätsel gelöst! Leider ist das Buch, obwohl es nur eine dünne Taschenbuchausgabe ist, recht teuer - aber wer sich für den Untersberg interessiert, kommt an dem Buch definitiv nicht vorbei! Zu empfehlen ist in diesem Zusammenhang übrigens auch das Buch "Der Tag, an dem die Götter starben" vom gleichen Autor.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 09.04.10 um 10:44:23 von Ilum »  
 
IP gespeichert
 
liesbert
Neu
*
Offline



Beiträge: 9
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #52 - 09.04.10 um 11:18:40
 
Ernsting beschreibt in "Die unterirdische Macht" einen Forstweg, welchen es eindeutig gibt. (Fahrt und der Aufstieg zur Felswand, mit dem Eingang)
Bei Stan Wolf "Steine der Macht" spielt das Ganze ca.
2 km weiter östlich und etwas höher oben statt.
Das ist übrigens auch die Gegend in der die 3 Deutschen 1987 am 15. August "verschwanden"
Seltsam.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #53 - 09.04.10 um 13:50:12
 
Hallo Liesbert
Sehe ich es richtig das diese Vorgänge eher an der Nordseite des Berges stattfinden?
Kannst Du die beiden Stellen (Wolf und Ernsting) einmal näher beschreiben, gucke dann mal bei Google Maps.
Die Stelle der sw. Steine müßten dann auf der Untersberg zugewandten Seite!?!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
liesbert
Neu
*
Offline



Beiträge: 9
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #54 - 09.04.10 um 17:27:58
 
Geh von der Ostspitze des Berges (beim Dorf Grödig) nach Nordwesten. In der Nähe der Steinbrüche,aber oberhalb - das sind die Stellen von denen Wolf schreibt. Die Stelle von Ernsting ist ca. 1,5 -2 km weiter westlich im nächsten Einschnitt. Aber nur etwa 150m über der kleinen Waldstrasse. Wie gesagt anhand der Buchbeschreibungen lassen sich die Stellen recht genau finden. Ob die Autoren jedoch auch die "wirklichen" Stellen angegeben haben, weiß ich nicht.
Zumindest war das selbsterlebte Phänomen auch in diesem Großraum -
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Peace
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 36
Geschlecht: male
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #55 - 09.04.10 um 19:26:26
 
@Ilum & @liesbert
Vielen Dank für die gute Information.
Das Buch: "Die unterirdische Macht" von Walter Ernsting ist mittlerweile sehr teuer, es liegt preislich um 100 Euro.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #56 - 09.04.10 um 23:11:06
 
Danke für die Beschreibung - habs glaube ich gefunden (zumindest so ungefähr).

Hab für "Die unterirdische Macht" noch zum Ladenpreisvon 29,80 bekommen, obwohl normal ist gut, war so schon saftiger Preis für so ein dünnes Buch - und jetzt neu bei Amazon ab 129,- .
Walter Ernsting alias Clark Darlton ist übrigens im Januar 2005 in seiner Wahlheimat Salzburg gestorben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Tangaroa
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 98
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #57 - 20.11.10 um 16:28:31
 
vielleicht eine Überlegung wert:

Wenn ich rigendwo hingeh und beim Zurückkommen bemerke, dass auf meiner Armbanduhr einige Stunden weniger vergangen sind als auf der Uhr im Auto und ich unterwegs nichts aussergewöhnliches bemerkt habe, denke ich natürlich gleich an veränderten Zeitverlauf?

Hm, mir kommen da eher so Gedanken wie: Blöd, die Batterie meiner Uhr gibt den Geist auf....   Augenrollen

lg, Tangaroa
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #58 - 21.11.10 um 11:24:57
 
Noch blöder wäre es wenn man mindestens zu Zweit unterwegs ist und die Batterien aller Uhren geben den Geist gleichzeitig auf, und das auch nur für einen bestimmten Zeitraum  Schockiert/Erstaunt

Veränderungen des Zeitgefüges können zudem auch an anderen Faktoren  erkannt werden:
beim Empfang eines Radiosenders (von zwei Personen in einem gewissen Abstand zueinander),
plötzlicher Wechel der Tageszeit (gehst Vormittags los, plötzlich ist es Abends und du hast noch nicht mal hunger)
usw.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
sirius
Neu
*
Offline



Beiträge: 3
Re: Verschwunden am Untersberg
Antwort #59 - 14.12.10 um 22:03:37
 
hallo,
Ich bin sehr interessiert an der ganzen Sache mit der Hohlerde. In Salzburg genauer Untersberg sollte es ja einen Zugang, Höhle geben. Weiß jemand wo der Zugang ist?

Vielen Dank!
Frohe Weihnachten!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 26
Thema versenden Drucken