Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 ... 8 9 10 11 12 
Thema versenden Drucken
[ÄE] Der heilige Gral (Gelesen: 64913 mal)
Gaddafi
DEFCON 2
***
Offline


Viel Feind viel Ehr

Beiträge: 81
Lybien
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #135 - 26.05.06 um 02:19:23
 
Oh Gadafi weiß schon was er damit anstellt.
Smiley
Zum Seitenanfang
 

Gegen neues hab ich nichts , gegen zu viel alten mist allerdings eine menge !
 
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #136 - 14.06.06 um 07:13:14
 
Der_Prophet schrieb am 23.05.06 um 14:13:08:
Hi Kannengiesser,

so abwägig ist die Theorie auch wieder nicht. Jesus war zwar, laut der christlichen und biblischen Überlieferung, Gottes Sohn, aber auch ein Mensch. Und es liegt nun mal in der Natur des Menschen eine Familie zu zeugen. Wir wissen auch, dass sich Maria Magdalena und Jesus Christus sehr nahe standen, ob aber sooo nahe, dass ..... (na ihr wisst schon!!), das wissen wir nicht. Aber es wäre eine logische Schlussfolgerung.
Und wenn aus dieser (möglichen) Verbindung dann Kinder folgten, so wären sie die legitimen Nachfolger Jesu Christi. Wenn dies der Fall wäre (und ich sags nochmal: Das ist reine Hypothese!), dann wäre das Amt des Papstes überflüssig. Da ja dann die Nachkommen Christi die eigentlichen Stellvertreter Gottes wären.

(So, bin fertig! Jetzt könnt ihr mich mit Kritiken bombadieren!)



Na dann werf ich mal meine Bomben ab  Laut lachend

Ich persönlich glaube zwar nicht, dass Jesus Kinder gezeugt hat oder verheiratet war, aber für ausgeschlossen halte ich es auch nicht, da es für mich auch gar nicht von Belang ist.
Du meinst, dass seine Kinder die legitimen Nachfolger wären.
Das stimmt so aber nicht. Das was Jesus als Christus darstellt ist nicht vererbbar oder übertragbar und schon gar nicht durch Fleisch und Blut. Jesus Fleisch ist menschlich, denn er ist der leibliche Sohn von Maria.
Das Fleisch ist aber bedeutungslos, wichtig ist nur der Inhalt des Evangeliums, denn darin ist der Geist Gottes, nicht in seinem Fleisch.
Was die Katholiken in Petrus da als Jesus Nachfolger hineininterpretieren ist sowieso total an den Haaren herbeigezogen.
Selbst wenn Petrus tatsächlich als Nachfolger ernannt wurde...... wen hat denn bitteschön Petrus als seinen Nachfolger ernannt ?
Darüber gibt es keine Informationen und schon gar nicht in der Bibel selber.
Damit würde das sogenannte Amt des Papstes schon spätestens mit Petrus Tod ausgestorben sein.

In der Bibel steht fast nichts, durch dass die Päpste einen Vorteil hätten wenn sie sie gefälscht hätten.
Hätten sie klug gefälscht, hätten sie irgendwo eine genaue Historie der ernannten Nachfolger Petrus eingefügt, ob falsch oder richtig. Aber da steht sowas nicht. Im Gegenteil, Johannes bezeichnet die selbsteernannten Nachfolger sogar als Antichristen.
Ja das klingt doch sehr böse. Warum haben die alles fälschenden Päpste aus dem Mittelalter das denn nicht herausgestrichen ?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.06.06 um 07:36:19 von Azatoth »  

 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #137 - 14.06.06 um 20:58:08
 
Azatoth schrieb am 14.06.06 um 07:13:14:
Ich persönlich glaube zwar nicht, dass Jesus Kinder gezeugt hat oder verheiratet war, aber für ausgeschlossen halte ich es auch nicht, da es für mich auch gar nicht von Belang ist.


Ich halt es für äußerst wahrscheinlich das Jesus zumindest sexuellen Kontakt und das wohl auch erst nach der Eheschließung hatte. Er wurde teilweise Rabbi gerufen und Rabbi kann man nur werden wenn...

Zumal die sexuelle Vereinigung - wenn als besonderes Ritual ausgeführt - zu Erleuchtung führt. Nicht zuletzt hat auch Osho darauf hingewiesen; weswegen man gleich ein Totschlagarrgument gegen ihn hatte, da man ihm gleich das Image eines Sexgurus anheftete.

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #138 - 15.06.06 um 08:43:55
 
Naja wie schon gesagt , ich halte das alles für völlig belanglos.
Es gibt für die ganze Grals-Story absolut gar keine biblische Grundlage die man auch nur ansatzweise ernst nehmen kann.
Und wenn die Bibel sowieso nicht stimmt, ist es noch viel weniger von Belang ob irgendein Mensch Jesus Nachkommen hat, die ein Gefäß besitzen in dem normales menschliches Blut aufgefangen wurde, oder ob der Gral nun irgendein normaler Mensch namens Maria ist die normale menschliche Nachkommen mit Jesus zeugte, die sich vor einiger Zeit einen bescheurten Mythos zurecht fantasierten, welcher eigentlich nur interessant ist wenn die Bibel stimmt, sich dann aber wieder ausschließt, weil das selbe Buch derartigem Firlefanz von Erbschaft oder mystifizierung von Gegenständen total widerspricht.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #139 - 15.06.06 um 14:41:50
 
Azatoth schrieb am 15.06.06 um 08:43:55:
Und wenn die Bibel sowieso nicht stimmt,


Nur weil die Bibel ein wenig entschärft wurde, heißt das nicht, das gar nichts mehr stimmt und man kein Nutzen aus einer Auseinandersetzung mit ihr mitnehmen kann. Man muß nur wissen wie man sie interpretiert, da die Bibel verschlüsselt  ist - vieles darin ist symbolisch gemeint.  Zwinkernd

Zitat:
ist es noch viel weniger von Belang ob irgendein Mensch Jesus Nachkommen hat, die ein Gefäß besitzen in dem normales menschliches Blut aufgefangen wurde, oder ob der Gral nun irgendein normaler Mensch namens Maria ist die normale menschliche Nachkommen mit Jesus zeugte, die sich vor einiger Zeit einen bescheurten Mythos zurecht fantasierten, welcher eigentlich nur interessant ist wenn die Bibel stimmt, sich dann aber wieder ausschließt, weil das selbe Buch derartigem Firlefanz von Erbschaft oder mystifizierung von Gegenständen total widerspricht.


Wenn dieser Gral heilig sein soll, würde ich einen materiellen Gegenstand ausschließen. Ich vermute ähr das ist etwas, was Heinrich hier schon geschildert hatte. Habe mich aber damit seitdem noch nicht weiter beschäftigt, da ich das Verständnis für die Heilige Geometrie nur langsam entwickele, da mir Geometrie nicht so liegt. Ich vermute, dieser Heilige Gral ist ein Werkzeug um innere Bilder zu steuern oder die Welt( die ja Selbst-gebastelt ist!) besser durchschauen zu können - irgendwas in dieser Richtung.

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Hohlblock
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 215
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #140 - 06.02.07 um 04:06:57
 
Hallo zusammen.....

Ich hätte da eine etwas unkonventionelle Theorie zu erwähnen.
Mal rein angenomen: Jesus steht symbolisch für die Menscheit ansich , und das Kreuz an welches er geschlagen wird steht symbolisch für das System , in das die Menscheit hineingezwängt wurde. Und der heilige Gral stellt das Endprodukt der Menschheit dar(Hochtechnologie zum Überleben) , für welche die gesamte Menschheit ausgebeutet und aufgeopfert wird.
Es werden mehrere auserwähle Technologieträger von der Erde ausgesandt , um mithilfe von Technologie(für welche die Menscheit aufgeopfert wurde) eine neue Menschheit , an einem neuen Ort im Universum zu gründen (eben nochmal Schöpfung spielen und den Mensch wieder auferstehen lassen).......und das alles wiederholt sich immer wieder , da kein Planet für die Ewigkeiten geschaffen ist und ein Überleben im Universum nur möglich ist , wenn man von Planet zu Planet springt. Im Angesicht des Universums wäre ein solch kontrollierter Entwicklungszyklus auf einem Planeten von kurzer Dauer und im Vergleich zur Säßhaftigkeit relativ risiko-los.

einige weitere diesbezügliche und theoretische Gedanken in Stichworten....

die Weltmächte sind von der Kirche beeinflußt , oder wurden bekämpft sofern sie zu stark und gleichzeitig zu unkonform waren.(Machterhaltung um jeden Preis....zur Einhaltung eigener Pläne)
-angebliche humanoide , fremde Wesen aus dem Weltraum(z.B die kl. Grauen) könnten über frühere Planetengenerationsabstammung mit uns verwand sein , haben sich allerdings nur an einen anderen Lebensraum , fernab der anderen ausgesandten anderst angepasst , bzw. neu erschaffen.
-die Dinosaurier wurden Opfer eines kontrollierten Terraforming-prozesses.
-der Mensch ist eine künstlich geschaffene hybride Lebensform aus Affe und einem uralten Wesen , welches einer unbekannten Grundform entstammt und sich schon an etliche Lebensräume anpassen musste.Der Mensch ist nur eine weitere Anpassungsform und ein weiterer Versuch um innerhalb des Universums der Ewigkeit entgegenzustreben......selbstverständlich im materiellen , genetischen Sinne.
-der heilige Gral ist Gentechnologie und Weltraumtechnologie.

ok , nun genug gesponnen......ich will mich ja nicht noch mehr der Lächerlichkeit preisgeben Durchgedreht

-viele Grüße , Hohlblock
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #141 - 07.02.07 um 21:05:24
 
Hallo! (nett das Du mal wieder vorbeischaust  Zwinkernd )

Wäre schon vorstellbar; aber ich verstehe den Zusammenhang mit der Technologie irgendwie nicht. Meinst Du damit eine geistige Entwickelung incl. der Technologischen!?

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Hohlblock
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 215
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #142 - 09.02.07 um 02:30:40
 
Hallo Uranus32 (danke für die nette Begrüßung Smiley

In diesem Fall meine ich leider nur die materiellen Entwicklungen (etwas auf Alternative 3 hindeut).
Und wie ich den Zusammenhang zwischen Gral und Technologie zusammenschustere: -Es heißt ja , der Becher habe das Blut von Jesus  aufgefangen und schenkt Unsterblichkeit....
-Vielleicht wird die Menschheit für Rohstoffe und Technologie aufgeopfert , Umweltschäden voll in Kauf genommen , damit später ein ausselektierter kleiner Teil mit Technologie überlebt , bzw überhaupt die Möglichkeit hat jederzeit vom Planet verschwinden zu können.=Jesus/Menschheit stirbt und sein Blut verleiht Unsterblichkeit..... so im gewissen Sinne.

-viele Grüße , Hohlblock
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Science
DEFCON 4
*****
Offline


Not even the sky is the /> /> /> limit.

Beiträge: 554
Balterswil
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #143 - 17.10.07 um 13:27:35
 
Warum wird eigentlich so ein riesen "Skandal" um den Gral gemacht, erst kürzlich habe ich mir ein ca 5 stündiges Audiobook angehört. Es ist zwar sehr interessant was da gesagt wird. Aber während all den Jahrhunderten wurden soviele Geschichten und Theorien darüber geschrieben und täglich kommen neue dazu. Warum muss der Gral eigentllich was mystisches sein? Kann es nicht einfach nur sein dass er ein ganz Normaler Kelch war? Nach Jesu Tod wurden darüber geschichten geschrieben weil die Menschen einfach gerne Geschichten anhören. In zuvielen Kreisen wird der Gral schon fast als Göttlich verehrt, zumal es sich höchtswarscheinlich wirklich nur um einen Kelch gehandelt hat. Seit auftauchen dieser Gralslegenden gibt es keinen einzigen Beweis was der Gral nun war/ ist und was daraus geschah. Es gibt nur hunderte von Dokumenten und Geschichten von welchen sich viele als Fälschungen herausgestellt haben und wiederum andere nur als Fantastereien. Es ist interessant in der Vergangenheit zu stöber, aber sollten wir nicht einmal uns daran erinnern dass wir im 21 Jahrhunder leben und Zeitreisen icht möglich sind. Wir sollten uns viel mehr auf die Gegenwart und Zukunft orientieren. Denn hier und jetzt leben wir.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #144 - 17.10.07 um 19:52:58
 
hi science,
welches audiobook? wenn ich fragen darf?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Science
DEFCON 4
*****
Offline


Not even the sky is the /> /> /> limit.

Beiträge: 554
Balterswil
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #145 - 17.10.07 um 20:48:57
 
Der Heilige Gral und seine Erben, sehr zu empfehlen.  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #146 - 18.10.07 um 00:19:16
 
hab ich gelesen. ist ja auch irgend wie das pflicht buch zum thema sang real.
kann ich auch empfehlen.
wusste nicht das es das als hörbuch gibt, mal schauen werde ich mir vielleicht auch besorgen um nochmal alles auf zu frischen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Django
DEFCON 1
**
Offline


!!!

Beiträge: 51
bei Gütersloh
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #147 - 18.10.07 um 13:55:15
 
Science schrieb am 17.10.07 um 13:27:35:
Warum muss der Gral eigentllich was mystisches sein? Kann es nicht einfach nur sein dass er ein ganz Normaler Kelch war?

Es ist - wie alles, was mit Jesus zu tun hat - wohl eine Glaubenssache.
Manche Leute würden vielleicht sogar eine Spontanheilung erfahren, alleine wenn sie glaubten, es sei der heilige Gral, aus dem sie trinken, wobei es nur irgendein Kelch ist.

Es gibt doch diese Story in der Bibel, wo eine Frau Jesus am Gewand kurz berührt hat - und plötzlich geheilt war.
Darauf meinte er zu ihr (irgendwie so in der Art): "Siehst Du, was Dein Glaube an mich bewirken kann."

Zum Seitenanfang
 

"To boldly go where no one has gone before."
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #148 - 18.10.07 um 16:15:08
 
Django schrieb am 18.10.07 um 13:55:15:
Science schrieb am 17.10.07 um 13:27:35:
Warum muss der Gral eigentllich was mystisches sein? Kann es nicht einfach nur sein dass er ein ganz Normaler Kelch war?

Es ist - wie alles, was mit Jesus zu tun hat - wohl eine Glaubenssache.


Ganz so einfach ist es nun auch nicht. Aber der Glaube ist schon eine Vorrausetzung.

Zitat:
Es gibt doch diese Story in der Bibel, wo eine Frau Jesus am Gewand kurz berührt hat - und plötzlich geheilt war.
Darauf meinte er zu ihr (irgendwie so in der Art): "Siehst Du, was Dein Glaube an mich bewirken kann."


Das bezieht sich eben auf Christos - auf ein höheres Bewußtsein was Jesu erlangt hatte. Dieser Christos war zu diesem Zeitpunkt personifiziert auf der Erde präsent über die Person Jesus( von Nazareth). Der war sozusagen nur ein Mittler.
Wenn Du den Gral darauf beziehst, kann mit dem Gral unmöglich ein materieller-physischer Gegenstand gemeint sein. "Mein Reich ist nicht von dieser Welt!" - betonte er ja. Das machte er auch vor Pontius Pilatus deutlich, als er nach der Anzeige zu ihm bestellt wurde.
Da nun dieser Gral einen zur Unsterblichkeit verhelfen kann, wie es heißt, kann es sich dabei auch nur um ein geistiges Werkzeug handeln.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Django
DEFCON 1
**
Offline


!!!

Beiträge: 51
bei Gütersloh
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Der heilige Gral
Antwort #149 - 18.10.07 um 16:36:12
 
Zitat:
Wenn Du den Gral darauf beziehst, kann mit dem Gral unmöglich ein materieller-physischer Gegenstand gemeint sein.


Muss auch nicht, und ich sehe es persönlich auch nicht so, aber es kann.

Ich finde es persönlich auch merkwürdig, wie Baptisten darauf warten, dass Jesus bald körperlich zurück kommt. Die unterhalten sich darüber, ob es in den nächsten Jahren passieren wird.
Das würde mich schwer wundern, und ich würde auch sofort diesen körperlichen Jusus auf seine eigenen christlichen Gebote hin unteruchen wollen.

Ich bin der Meinug, dass Jesus im Geistigen zurück kommt - eine Art neues Bewusstsein oder irgendwas in der Art.
Zum Seitenanfang
 

"To boldly go where no one has gone before."
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 8 9 10 11 12 
Thema versenden Drucken