Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 12
Thema versenden Drucken
[ÄE] Der heilige Gral (Gelesen: 64937 mal)
Heinrich G.
DEFCON 4
*****
Offline


...the owner of the Storybord


/> />r /> /> /> /> />
/> /> /> />

Beiträge: 566
Eurasische Kontinentalplatte
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #30 - 03.09.04 um 18:20:03
 
Hallo zusammen. Ist das staubig in diesem Threat !
Wohl lange keiner mehr hier gewesen, was ? Zwinkernd

Zum Bild des Djed-Stik  ( weiter oben, auf dieser Seite )habe ich einen guten Vergleich in heutiger Zeit gefunden. Ich sehe darin ein Teleskop, da die, die, die  (  Zunge ) Pyramiden bauten Astronomie betrieben haben müßten, liegt diese betrachtungsweise wohl am nächsten, oder nicht ?

...


Bei Teleskopen, wird zum einstellen der Schärfe, der Abstand der Linsen zueinander verändert. Dies ist , meiner Ansicht nach, bei dem Bildniss aus Ägypten, mit den "Ringen" um den Djedstik angedeutet.

Die zweigeteilte Spitze könnte ein "Blendschutz" sein.
Wie auch hier (und an jedem guten Teleskop).

...


Ich bin einfach ein Schanier ! Laut lachend
Heinrich G.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #31 - 03.09.04 um 20:55:21
 
Zitat:
Hallo zusammen. Ist das staubig in diesem Threat !
Wohl lange keiner mehr hier gewesen, was ? Zwinkernd


War mir auch schon aufgefallen. Wußte bloß nicht, zu welchem Thema ich was schreiben sollte.

Vorhin las ich in einem Buch, das die Ägypter auch einen zweiten Erdsattelit gekannt haben sollen, der Nephytis genannt wurde. Wurde im 17. Jahrhundert von einem italienischen Jeusitenpater wiederentdeckt. Er nannte ihn wegen seiner dunklen Farbe, Schwarzen Mond schrieb ihn eine tägliche Umlaufbahn von 3 Grad zu. Er sollte während seines Umlaufs im Weltraum unsichtbar sein und nur während des Vollmondes zu sehen sein, wenn er sich als kleiner Punkt von der leuchtenden Mondoberfläche abhob. Diese Erscheinung soll alle acht Jahre zu beobachten zu sehen sein. Später wurde ihm der Name Lilith gegeben.

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Heinrich G.
DEFCON 4
*****
Offline


...the owner of the Storybord


/> />r /> /> /> /> />
/> /> /> />

Beiträge: 566
Eurasische Kontinentalplatte
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #32 - 05.09.04 um 12:10:53
 
Siehgste ! Smiley

Da bislang noch niemand ein Agyptisches Telekop fand, die Technik jedoch den Ägyptern zuzutrauen, ja sogar wahrscheinlich ist, ist meine Einschätzung über die Wahrscheinlichkeit, daß der Djet-stick ein Telekop ist, so bei 80%.

Würde man noch Angaben über das Innenleben eines Rohres finden, könnte man wohl an den übrigen 20 % abstreichen.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Theodor
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 16
Re: Der heilige Gral
Antwort #33 - 08.01.05 um 12:18:32
 
Das Thema Gral ist sehr vielschichtig. Die einen meinen, daß es der Kelch oder ähnlich sei, anderen verstehen die Bezeichnung Gral als  rein spirituell.

Der Gral verbindet das Christentum und die Atheisten seit 2000 Jahren!

Ein interessantes Blogg zum Thema Gral habe ich hier gefunden: http://gral.blogg.de

...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Keiran
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 231
Re: Der heilige Gral
Antwort #34 - 08.01.05 um 21:19:24
 
Für mich ist klar, dass der Gral damals nichts anderes war als Maria Magdalena selbst, und der heutige Gral die Sangreal Dokumente sind (unter anderem der vollständige Davids-Stammbaum mit den Nachfahren von Jesus und Maria Magdalena -> heiliges Blut)
Zum Seitenanfang
 

Gestern wussten die Menschen, das die Erde eine Scheibe ist. Heute wissen wir, das sie Rund ist.
Was werden wir morgen wissen?
 
IP gespeichert
 
Theodor
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 16
Re: Der heilige Gral
Antwort #35 - 25.01.05 um 22:09:45
 
Die Sangreallegende ist etwas für die heutige Zeit, belebt durch aktuelle amerikanische Bestellerautoren.

Um das Geheimnis des Grals zu entdecken, muß man sich lösen von einer reinen Materievorstellung, bzw. dem profanen Becherdenken (wie bei Indiana Jones).

Ich fand im Netz kürzlich einen interessanten Aspekt: Der Gral ist ein Prozess wie ein Ying-Yang. Also ein Zwischending zwischen der rein materiellem und rein spirituellen Vorstellung.

Auch ein Wissenschaftler muß glauben, um wissen zu können!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Rinnsal
Ex-Mitglied


Re: Der heilige Gral
Antwort #36 - 26.01.05 um 11:15:19
 
"Laut Christentum ist es die Schale, welche Jesus beim letzten Abendmahl benutzte ( er trank daraus) und in dem Josef von Arimathea Jesus Blut aufgefangen hat, als dieser arme Kerl am Kreuz dahin vegetierte."

wahrscheinlich ist es genau das. nicht mehr und nicht weniger...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #37 - 26.01.05 um 20:45:49
 
Ich bin der Meinung, das der HG Maria Magdalena ist.

Leonardo DaVinci war Großmeister des Geimbundes(Prieuve de Sion - militärischer Arm sind die Tempelritter), der den HG bewacht.
(Historische Tatsache)
Er hat das Abendmahl gemalt und wie man sieht gibt es dort keinen (einen) Kelch, sondern jede Menge. Sieht man sich die Person links neben Jesus an, so erkennt man, dass es sich um eine Frau handelt - Maria Magdalena. Man kann auch erkennen, dass sie seine Frau ist, denn sie sind farblich komplementär gekleidet, wie es damals üblich war.
Auf dem Bild ist dies leider nicht ganz genau zu erkennen.

...

Vergesst den Jesus von dem man euch erzählt hat, der in der Bibel steht. Den hat es nie gegeben. Der wirkliche Jesus hat nie von dem Gott gepredigt, er war das was man im allgemeinen als Buddist bezeichnet und ist aller Wahrscheinlichkeit nach in Indien begraben.


Kleiner Gag: Jesus wurde erst im Jahr 350 zum Sohn Gottes erklärt von Kaiser Konstantin, als Ergebnis einer (sehr knappen) Mehrheit bei einer Abstimmung
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Der heilige Gral
Antwort #38 - 26.01.05 um 21:51:20
 
Also zum einen muss der Heilige Gral nicht unbedingt der Kelch beim letzten Abendmahl sein, sondern könnte auch der sein, in dem das Blut des gekreuzigten Jesus aufgefangen wurde.
Zum anderen wurde er auch schon durch das neue Testament (und somit um 100 n.Chr.) zum Sohn Gottes
erklärt und nicht erst per Dekret.

Im übrigen widersprichst du dir selbst.
Du behauptest auf der einen Seite, der Gral wäre Maria Magdalena, auf der anderen Seite, er wäre durch einen Geheimbund bewacht gewesen, bei dem Leonardo da Vinci Mitglied war. Wieso sollte es denn diesen Bund weit über 1000 Jahre nach Maria Magdalenas Tod noch geben ? Muss man sie so lange bewachen ?

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #39 - 26.01.05 um 22:07:02
 
Also:

1. Jesus wurde auf dem Konzil von Nizza erst offiziel zum Sohn Gottes, denn das "eine" neue Testament hat es nie gegeben und das, was du heute als NT bezeichnet, ist das was offiziel damals dazu erklärt wurde und in dem steht nun mal, dass er der Sohn Gottes ist. Die Theorie gab es natürlich schon zu seinen Lebzeiten, er selber hat sich aber nie als jener gesehen.

2. Der heilige Gral ist nicht nur die Überreste Maria Magdalenas, sondern besteht zudem aus mehreren Dokument, die die Kirche in ihren Grundlehren erschüttern würde, wie z.B den Nachweis, dass Jesus nicht Petrus zu seinem Nachfolger gemacht hat, sondern Maria Magdalena - ein Frau. Und ich schätze mal das passt der Kirche nun echt nicht ins Konzept.
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Keiran
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 231
Re: Der heilige Gral
Antwort #40 - 27.01.05 um 01:05:24
 
@HighJump
Da hat wohl jemand Sakrileg gelesen, was?
Naja, der Autor hat die story um den Gral und die Dokumente noch ein bissle ausgeschmückt, aber im grunde stimme ich ihm zu.
Zum Seitenanfang
 

Gestern wussten die Menschen, das die Erde eine Scheibe ist. Heute wissen wir, das sie Rund ist.
Was werden wir morgen wissen?
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Der heilige Gral
Antwort #41 - 27.01.05 um 13:38:26
 
@HighJump
Welches Werk hätte denn deiner Meinung nach zum neuen Testament erklärt werden sollen ?
Ich kenne keines, dass die Ereignisse so genau schildert.

Das nicht allein Maria Magdalena der Gral ist, hättest du auch schon vorher schreiben können.
Dann frage ich mich nur, wieso es "Gral" heisst. Wenn ich im Duden nach diesem Wort gucke steht da nicht als Definition "Überreste von Maria Magdalena und einige wichtige Dokumente, die die Katholische Kirche erschüttern könnten"  Zwinkernd

Im übrigen ist "Sakrileg" kein Geschichtsbuch, auch wenn du es gerne hättest.
Ich habs nicht gelesen, "Illuminati" war genug.

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #42 - 27.01.05 um 14:15:45
 
Natürlich ist Sakrileg kein Geschichtsbuch. Aber ich beschäftige mich schon länger mit der Thematik, also wer Jesus wirklich war und was uns die Kirche glauben lassen will und da landet man eben bei Tempelrittern etc. Meine Neugir ist weniger spiritueller Natur, sondern mehr historisch motiviert.

Zum NT: Es gibt hunderte von Schriften, die es würdig wären in NT aufgenommen zu werden, darunter auch eine Chronik verfasst von Maria Magdalena. Gefunden wurden diese Schriftstücke in den Golanhöhlen.


Wenn du im Duden unter Gral nicht Maria Magdalena findest, dann nur, weil die Kirche mit ihrer Hetzkampagne gewonnen hat.
Das Wort Gral kommt aus dem franz. und bedeutet ursprünglich Blut. Der heilige Gral ist somit das heilige Blut bzw. Blutlinie.

Es gibt noch eine Überschneidung in der graphischen Darstellung. Das ursprüngliche Symbol für Weiblichkeit ist ein nach oben geöffneter Winkel, eine rudimetäre Darstellung des weiblichen Genitals, es sieht somit aus, wie ein Kelch (ohne Hals)

Das lustige an der Geschichte ist, dass das entsprechende männliche Symbol ein nach unter geöffneter Winkel ist, ein rudimentärer Penis. Dieses Symbol verwendet  das amerikanische Militär als Rangabzeichen. Der mit den meisten Penisen ist also der Rabghöchste.

So, damit du mir nicht vorwirfst ich würde aus Romanen meine historischen Kenntnisse beziehen. Der obere Teil ist aus "Die Erben des Grals" und der untere aus zugebenermaßen Sakrileg. Da ich aber viel aus "Die Erben des Grals" in "Sakrileg" wiedergefunden habe, gehe ich von der Richtigkeit der Informationen aus.
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Rinnsal
Ex-Mitglied


Re: Der heilige Gral
Antwort #43 - 27.01.05 um 14:45:44
 
steht da auch was über die qumran rollen drin? und das jesus einer sekte angehört haben soll?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ziriax
DEFCON 3
****
Offline


(Schutzgeist der Scheisse)

Beiträge: 264
Bremen
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #44 - 27.01.05 um 20:03:39
 
Rinnsal das komplette Christentum ist eine Sekte des Judentums........

@Yossarian: Irgendwo hier im Forum gibt es nen Link zu den Gnossis oder so, aber bevor du anfängst zu meckern: nein keine Kartoffelnudeln sondern Christliche Schriften die von dem Vatikan nicht ins NT aufgenommen wurden. Bin aber im mom zu faul zu suchen und man sollte sich sein wissen stehts selbst erarbeiten  Zunge
Zum Seitenanfang
 

Wenn man nix zu sagen hat sollte man die Schnauze halten!!!
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 12
Thema versenden Drucken