Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 12
Thema versenden Drucken
[ÄE] Der heilige Gral (Gelesen: 64981 mal)
dark_knight13
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 837
Hamburg
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #45 - 27.01.05 um 20:36:40
 
Hallo!

@Yossarian
Glaubst du etwa, daß das NT in einem Stück verfaßt wurde? Es ist zusammengesetzt aus einer Vielzahl von Schriften, die über einen Zeitraum von mehreren Hundert Jahren entstanden sind. Die, die "genehm" waren wurden in dem NT zusammengefaßt, die Restlichen wurden als apokryph, unecht, eingestuft.
Hier ein Link zu solch unechten Schriften:
gnostische Schriften

bis denn!
dark knight13
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Der heilige Gral
Antwort #46 - 27.01.05 um 22:16:26
 
@Ziriax
Ich wusste gar nicht, dass Kartoffelnudeln so heissen Zwinkernd

@Dark_Knight
Natürlich weiss ich, dass das NT aus mehreren Schriften besteht (die vier Evangelien, Apostelgeschichte, Briefe des Paulus ....). Die sind aber nun nicht über einen Zeitraum von mehreren hundert Jahren enststanden.
Ich zitieren mal aus dem Lexikon:
".... Das N.T. ist zum grössten Teil im 1. Jh. entstanden ..... schon am Ende des 2. Jh. war das N.T. in seinem Bestand im Wesentlichen abgeschlossen ...."

Das Zusammenbringen der Schriften zu dem, was wir heute NT nennen, hat vielleicht etwas gedauert und dass da durch die Kirche geschummelt wurde, ist mir auch klar.
Und nur aufgrund dieser Tatsache soll ich jetzt "Sakrileg" als wahrer einstufen als das Neue Testament ? Also bitte .....

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #47 - 27.01.05 um 23:41:32
 
Das NT hat weniger "Wahrheitsgehalt" als die Bildzeitung.
Die Kirche hat auch nicht geschummelt, sondern gnadenlos die Christen um ihren glauben beschissen. Sie hat das in NT aufgenommen, was das Patriachat gefestig hat und alles andere als Ketzerei gestempelt und versucht auszurotten. Deine ablehende Haltung zeigt, dass sich auch 1650 Jahre danach trotz Säkularisierung erfolgreich damit ist.

Die historischen Tatsachen in Sakrileg haben sicher mehr Wahrheitsgehalt als ds NT.
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Keiran
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 231
Re: Der heilige Gral
Antwort #48 - 28.01.05 um 01:24:23
 
Nach meinen rechergen (schreibt man das so???) ist ein großer teil der historischen Hintergründe, die in "Sakrileg" genannt werden wahr. Aber man muss trotzdem immer im Hinterkopf behalten, dass es ein ROMAN ist.
Zum Seitenanfang
 

Gestern wussten die Menschen, das die Erde eine Scheibe ist. Heute wissen wir, das sie Rund ist.
Was werden wir morgen wissen?
 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #49 - 28.01.05 um 01:34:06
 
Meine Rede!!!
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Keiran
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 231
Re: Der heilige Gral
Antwort #50 - 28.01.05 um 01:48:42
 
Naja... jedenfalls finde ich, dass man der Kirche durchaus beglückwünschen kann zu ihrer Symbol verdreherei und der aufhetzerei gegen die Frauen.

einige Beispiele (werden, glaube ich, auch in "Sakrileg" genannt):

Poseidons Dreizack -> Mistgabel des Teufels
Widderkopf (Fruchtbarkeit) -> Kopf des Teufels
Spitzhut weiser Frauen -> Hexenhut
oder das Pentagramm...
...die Liste ist lang.

Die erfindung der "Erbsünde" der Frauen (Eva) war ein schwerer schlag gegen die damals viel praktizierte Ehrung des "heiligen weiblichen" und der wunderbaren fähigkeit der Frauen neues leben zu schaffen.
Zum Seitenanfang
 

Gestern wussten die Menschen, das die Erde eine Scheibe ist. Heute wissen wir, das sie Rund ist.
Was werden wir morgen wissen?
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Der heilige Gral
Antwort #51 - 28.01.05 um 08:58:22
 
@HighJump
Wenigstens gut, dass du jetzt mal konkret gesagt hast, was Sache ist.
"Der Roman Sakrileg ist historisch wertvoller, genauer und glaubwürdiger als das Neue Testament."
Dass du mich (und wohl auch viele andere) damit nicht überzeugen kannst, muss dir wohl klar sein. Im übrigen bin ich zwar Christ, aber nicht unbedingt ein Gläubiger. Das letzte mal war ich zu meiner Taufe in der Kirche und dagegen konnte ich mich nicht wehren Zwinkernd

Zitat:
Deine ablehende Haltung zeigt, dass sich auch 1650 Jahre danach trotz Säkularisierung erfolgreich damit ist.

Meine ablehende Haltung zeigt vor allem, dass ich mich nicht durch einen einfachen Thriller von Sachen überzeugen lasse.

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Keiran
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 231
Re: Der heilige Gral
Antwort #52 - 28.01.05 um 11:16:02
 
Naja, die Verbrechen der Kirche lassen sich wohl kaum leugnen. Genauso die unterdrückung anderer Religionen.
Zum Seitenanfang
 

Gestern wussten die Menschen, das die Erde eine Scheibe ist. Heute wissen wir, das sie Rund ist.
Was werden wir morgen wissen?
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Der heilige Gral
Antwort #53 - 28.01.05 um 12:59:57
 
Hab ich das je bestritten ?
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Keiran
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 231
Re: Der heilige Gral
Antwort #54 - 28.01.05 um 13:37:12
 
Hab ich das je behauptet?  Augenrollen
Zum Seitenanfang
 

Gestern wussten die Menschen, das die Erde eine Scheibe ist. Heute wissen wir, das sie Rund ist.
Was werden wir morgen wissen?
 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #55 - 28.01.05 um 14:02:54
 
@Yossarian
Das du christlich motiviert bist, war schon vorher klar, denn anstatt dich mit den Argumenten meht als nur öberflächlich auseinanderzusetzten, reitets du auf der Quelle rum, be der ich dir schon zu Beginn versichert habe, dass meine Wissengrundlage nicht Sakrileg ist.

Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Der heilige Gral
Antwort #56 - 28.01.05 um 14:41:19
 
Nein, ich bin nicht christlich motiviert. Wenn dir das Gegenteil dennoch klar sein sollte, ist das deine Sache, aber eben falsch.

Verzeihung für meine "Rumreiterei" auf dem Buch von Mr. Brown.
Dann reit ich eben auf "Die Erben des Grals" herum, denn das wird genauso wenig in der Lage sein, eine neue Wahrheit zu erschaffen.

Im übrigen habe ich mich mit deinen sog. Argumenten auseinandergesetzt, die sich ja im Wesentlichen auf die Deutung eines Bildes beschränkt haben (hervorzuheben ist hier "Deutung", denn mehr ist es nicht) und auf die Tatsache, dass die Bibel zugunsten der Kirche verfälscht wurde. Ist das alles ?

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #57 - 28.01.05 um 15:07:41
 
Hallo?!?
Ich will hier doch keine neue Wahrheit erschaffen!

- Es sind TATSACHEN, dass Jesus mit Maria Magdalena verheiratet war und eine Tochter namens Sarah gezeugt hat.

- Es ist TATSACHE, dass er Maria Magdalena damit beauftragt hat seine Kirche nach seinem Tot weiterzuführen, sie jedoch aber von ihren Neidern vertrieben wurde und nach Gaul, ins heutige Frankreich, fliehen musste.

- Es ist TATSACHE, dass die Tempelritter in Salomons Tempel die als Gral-Dokumente bekannten Schriftstücke gefunden haben und heute über sie, wie auch über den Leichnahm Marias wachen.

ES ist TATSACH, dass der Gral kein Kelch ist.


Nur jemand der an die Bibel glaubt, kann sich dessen verwehren.
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Der heilige Gral
Antwort #58 - 28.01.05 um 15:20:33
 
Es ist Tatsache, wenn man das Buch liest, das du gelesen hast.
Wenn ein leichtgläubiger ein Däniken-Buch liest, ist es plötzlich Tatsache, dass Aliens den Menschen Intelligenz gebracht haben.
Wenn diese Person eines von Harun Yahya liest, ist es Tatsache, dass die Evolution nie stattgefunden hat und das Ende der Welt bevorsteht.
Wenn man Berlitz liest, ist es Tatsache, dass im Bermuda-Dreieck Aliens hausen.
usw. .....

Akzeptier doch bitte keine ANSICHTEN eines Autoren und stell sie als Tatsache hin. Das ist mehr als nur naiv.


Hab ich jemals behauptet, dass ich an die Bibel glaube ?
Nein. Aber ebensowenig glaube ich an andere seltsame Theorien von Menschen, für die es bestenfalls Indizien gibt.
Ich setze mich damit ebenfalls auseinander, nur eben ein wenig anders als du. Wenn ich ein Sachbuch lese (irgendwie bezweifel ich jedoch, dass "Die Erben des Grals" diesen Titel verdient), dann erkenn ich den Inhalt doch nicht automatisch als Tatsache an.
Werd mal ein wenig kritischer.

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Der heilige Gral
Antwort #59 - 28.01.05 um 16:45:01
 
Wie oft muss ich dir eigentlich noch sagen, dass ich mein Wissen nicht aus Romanen beziehe!!! Ärgerlich

Wenn du mal etwas weiter zurück schauts wirst du vielleicht merken, dass ich überhaupt nicht das Thema "Sakrileg" angesprochen habe.

Ich habe sicher mehr als nur ein Buch zu dem Thema gelesen und mich mit mehr als nur einer Person darüber ausgetauscht und verfüge sicher ausreichend Verstand und Sachkenntnis um von Tatsachen zu sprechen. Ich berufe mich auch nicht auf zweifelhafte Autoren und Indizien, sondern auf Beweise, z.B. die in den Golanhöhlen gefundenen Schriftrollen.

Was hats du den schon für Gegenargumente? So stehts in der Bibel und wahrscheinlich noch sowas wie"...es gab da mal einen Film mit Indiana Jones...".

Schreib mal was zum Thema!
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 6 ... 12
Thema versenden Drucken