Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
mal Logisch betrachtet... (Gelesen: 23648 mal)
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #30 - 05.04.05 um 10:41:17
 
@sieger:
ich auch noch mal:
zu 2: könnte aus dem Grund, weil die Gewichtsverteilung Wasser Land oben einen Ausgleich unten bräuchte, aber wie ZAK schon schreibt, ist das nur eine von vielen Theorien...
zu3:also die Zentrifugalkraft hat da wohl eher geringe Auswirkungen. Wenn, dann zieht die Masse der Schale 1400 km Dicke! (auch nur eine Theorie) und die elektromagnetischen Kräfte an den werten Personen im Innern.
Zitat:
Eine kleine Sonne im Inneren mit ein paar Kilometern Durchmesser ? Wie lange kann so eine Mini-Sonne denn existieren, bevor sie ausgebrannt ist ?

naja soo klein ist dann auch nicht... Sie müsste schon so ca mind. 1000 km im Durchmesser haben eher 1600km und im Schnitt schwerere Masse beinhalten, die dann die Oberfläche durch Magmenbildung aufschmilzt und im Innern einfach nur rot orange glüht... Die Entfernung zur Oberfläche Innen beträgt vom Rand der theor. Innensonne (ja nur)  4000 km  da reicht das Glühen... der 1000 Grad heiß brennenden Magmen bzw der sich entzündenen Gase um die Atmosphäre Innen (man bedenke wie hoch nur die Atmosphäre reicht...) aufzuheizen...
Gruß
Alvaricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
DrauWerner
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 13
Graz auf Weinberg
Geschlecht: male
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #31 - 02.11.10 um 14:34:59
 
Zitat:
dies wiederum sagt uns die wenigen wolken die sich dort evtl. durch die sehr geringe luftfeuchtigkeit und kurze küstenlinie bilden würden einfach nur an der küste bleiben und dort auch wieder abregnen.
das führt uns zwingend zu dem schluss das die pflanzenwelt dort unten sehr artenarm sein muss und nur auf küstengebiete beschränkt ist.
d.h. es konnten dort nie lebensfreundliche innerkontinentale bedingungen entstehen da ja hier keine pflanzen wachsen und sich auch nie eine humusschicht hätte bilden können.schliesslich wachsen pflanzen ja nicht überall sondern nur dort wo ausreichend wasser und entsprechende mineralien im boden zu finden sind.

Meine Meinung ist:
Wer sagt das nicht die bei uns seit Jahren praktizierten Chemtrails nicht von den Beauftragten der Inner Erde veranlasst wurde und die sich unser Problem kümmern, das sie ja davon indirekt was abbekommen.
Denke das die in Punkto Bewässerung besser im Bild sind als wir.
Zum Seitenanfang
 

02082010026.jpg (160 KB | 226 )
02082010026.jpg
Homepage  
IP gespeichert
 
Theophra
Neu
*
Offline



Beiträge: 3
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #32 - 02.02.11 um 21:37:28
 
Dass es dort nicht so heiß ist, könnte damit erklärt werden, dass die Sonne nicht so heiß ist wie unsere Sonne. Sie müsste auch anders beschaffen sein als unsere Sonne, denn sie ist ja eine Mini-Sonne, viel viel kleiner als die Erde. Eigentlich müsste sie im Laufe der Jahrmillionen längst verglüht sein, wenn sie auch aus Helium und Wasserstoff wäre, wie unsere Sonne.
Außerdem soll sie doch - lt. Video, bzw. lt. den Erlebnisberichten angeblich einmal täglich von dunklen Wolken verhangen sein, die eine "Nacht" simmulieren.
Diese "Wolken" sind mir allerdings ein Rätsel.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Einsteins_Erbe
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 42
Geschlecht: male
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #33 - 20.08.13 um 00:09:56
 
Also ich möchte auch mal was zum Thema "Hohle Erde" sagen:

Meines Erachtens ist das absoluter Quatsch. Heute weiß man ganz genau was im Erdkern ist, nämlich Eisen. Oder was meint ihr wie sonst das Erdmagnetfeld zustande kommt? Wenn man sich mal ernsthaft mit den 2 Naturwissenschaften Physik und Chemie beschäftigt hat dann klingt das auch recht plausibel und logisch was uns die Wissenschaftler dazu erzählen.

Welche nachprüfbare und logische Anzeichen sprechen denn dafür das die Erde hohl ist???
Ich wette ich kann jedes Argument was dafür spricht in ein paar Sätzen wiederlegen...

Natürlich gibt es in den äußeren Erdschichten Hohlräume. Da weiß man auch ganz genau wie die Entstanden sind, oder wer sich da unten durchgegraben hat, um zum Beispiel an ganz viel Kohle zu kommen  Zwinkernd

Eine "Sonne" im innern unserer Erde ist nachweisbar totaler Unsinn. Damit überhaupt eine natürliche Kernfusion zustande kommen kann muss eine eine ganz bestimmte Mindestmasse vorhanden sein. Diese Masse ist nachweislich nicht vorhanden. Das kann man relativ einfach nachrechnen. Und wenn man nicht so gut Rechnen kann, dann kann man das auch geometrisch nachweisen das, dass unmöglich sein kann.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 20.08.13 um 00:45:02 von Einsteins_Erbe »  

 
IP gespeichert
 
Einsteins_Erbe
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 42
Geschlecht: male
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #34 - 20.08.13 um 00:41:55
 
Hier wird einfach und richtig erklärt was zur Entstehnung eines Sternes führt.

http://www.youtube.com/watch?v=dn595GBrnMo
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #35 - 20.08.13 um 07:59:25
 
Die Entstehung bzw. das Vorhandensein eines Erdkernes ist nicht mehr als ein Modell, eine
Hypothese, die irgendwann als gegeben hingestellt wurde.
Das gleiche zum Thema Sonne – auch hier weiß niemand wie sie funktioniert, es wird nur behauptet.
Nur selten lassen Wissenschaftler dies auch durchblicken.
Davon das unsere Wissenschaft mehr zum Selbstzweck existiert, wichtige Erkenntnisse der Welt vorenthält, in viele Richtungen gar nicht forschen darf, wie alle andere Bereiche (z.B. Medien, Politik) gesteuert und manipuliert ist, gegen den Mainstream forschende Wissenschaftler unterdrückt bzw. ausschließt, ständig als gesichert geltende Erkenntnisse über den Haufen wirft usw. will ich hier gar nicht reden.

Insofern schön das zumindest Du ganz genau weist das die HE absoluter Quatsch ist.

Es hat auch niemand behauptet, daß eine innere Sonne, falls sie denn existiert, nach dem Prinzip der Kernfusion arbeitet.

Anzeichen für eine HE wurden hier bereits genug diskutiert, solltest Du Dir erst einmal genauer durchlesen…
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Einsteins_Erbe
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 42
Geschlecht: male
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #36 - 20.08.13 um 20:58:01
 
Ilum schrieb am 20.08.13 um 07:59:25:
Die Entstehung bzw. das Vorhandensein eines Erdkernes ist nicht mehr als ein Modell, eine
Hypothese, die irgendwann als gegeben hingestellt wurde.


Das gleiche zum Thema Sonne – auch hier weiß niemand wie sie funktioniert, es wird nur behauptet.
Nur selten lassen Wissenschaftler dies auch durchblicken.
Davon das unsere Wissenschaft mehr zum Selbstzweck existiert, wichtige Erkenntnisse der Welt vorenthält, in viele Richtungen gar nicht forschen darf, wie alle andere Bereiche (z.B. Medien, Politik) gesteuert und manipuliert ist, gegen den Mainstream forschende Wissenschaftler unterdrückt bzw. ausschließt, ständig als gesichert geltende Erkenntnisse über den Haufen wirft usw. will ich hier gar nicht reden.

Insofern schön das zumindest Du ganz genau weist das die HE absoluter Quatsch ist.

Es hat auch niemand behauptet, daß eine innere Sonne, falls sie denn existiert, nach dem Prinzip der Kernfusion arbeitet.

Anzeichen für eine HE wurden hier bereits genug diskutiert, solltest Du Dir erst einmal genauer durchlesen…


Das gewisse Leute ziemlich genau wissen wie die Sonne funktioniert und wie sie entstanden ist wirst du hoffendlich dann glauben wenn der erste Fusionsreaktor in Betrieb ist. Das ist dann nämlich eine künstlich erzeugte Sonne wo die gleichen Kernreaktionen ablaufen wie auf der Sonne auch.
Man kann heute schon ziemlich viel ganz genau Erklären und bis auf die einfachsten Zusammenhänge am Anfang zurückführen. Diese Zusammenhänge sind alle jederzeit nachprüfbar und logisch! Das sind nicht einfach nur Hypothesen (also frei in den Raum gestellte Behauptungen) ohne Hand und Fuß. Du glaubst ja wohl nicht das die Nobellpreise für nicht überprüfte Behauptungen verliehen werden. Oder doch?

Hier mal die Begriffserklärung zum Wort "Sonne":
http://de.wikipedia.org/wiki/Sonne
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #37 - 20.08.13 um 22:01:20
 
Na dann bleib mal in Deiner heilen Welt der Schulwissenschaft, von Wiki und Nobelpreise...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #38 - 20.08.13 um 23:49:18
 
Ilum schrieb am 20.08.13 um 22:01:20:
Na dann bleib mal in Deiner heilen Welt der Schulwissenschaft, von Wiki und Nobelpreise...

So hart hätte ich es nun nicht ausgedrückt.

Einsteins_Erbe schrieb am 20.08.13 um 20:58:01:
Das gewisse Leute ziemlich genau wissen wie die Sonne funktioniert und wie sie entstanden ist wirst du hoffendlich dann glauben wenn der erste Fusionsreaktor in Betrieb ist.

Aber, wenn man sowas meint in den Raum zu werfen, wenn über die Sonne soviel bekannt ist wie über die Tiefsee auf der Erde, dann kann man schon ein wenig ins Kichern kommen.

(Zitat: Mit diesem erstaunlichen und zugleich problematischen Eingeständnis zitiert "sciencenews.org" den Astronom Carlos Allende Prieto vom "Instituto de Astrofisica de Canarias" auf den Kanarischen Inseln: Williamsport/ USA - Man könnte meinen, dass die Wissenschaft über unser Muttergestirn, die Sonne, bereits alles herausgefunden und erforscht hat was erforscht und herausgefunden werden kann. Tatsächlich ist es geradezu genau umgekehrt. Selbst Experten gestehen ein, dass bislang noch nicht einmal bekannt ist, woraus die Sonne überhaupt besteht.

Zwar wissen Physiker, wie die Sonne funktioniert, wenn Wasserstoffatome in ihrem Kern fusionieren, zu Helium und anderen schwereren Elementen verschmelzen und dabei gewaltige Mengen an Energie freigesetzt werden. In den vergangenen Jahren mussten jedoch zahlreiche wissenschaftliche Ansichten über die chemische Zusammensetzung der Sonne revidiert werden, sodass unser Bild der Sonne mehr und mehr in Frage gestellt werden muss. Besonders die Anteile der Schlüsselelemente Sauerstoff, Kohlenstoff und Stickstoff sind wahrscheinlich in deutlich geringerem Maße vorhanden, als noch vor wenigen Jahren geglaubt. Diese Veränderungen sind von derartiger Tragweite, dass sie selbst die grundlegendsten bislang als bekannt geglaubten Annahmen über die Sonne in Frage stellen.[/b] http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2010/07/sonnenforscher-wir-wissen-e...)

Also ich habe nichts davon mitbekommen, dass in den letzten 3 Jahren mal ein paar Forscher rübergeflogen sind, und ne Probe genommen haben um zurückzukehren sowie dann zu sagen: nun wissen wir wie der Hase läuft. Ich hab nix gegen Hypothesen, aber Thesen als Wissen zu verkaufen ist nicht wahrhaftig.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 21.08.13 um 00:06:24 von IloveUbabe »  

 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #39 - 21.08.13 um 07:29:33
 
Einsteins_Erbe schrieb am 20.08.13 um 00:09:56:
Heute weiß man ganz genau was im Erdkern ist, nämlich Eisen. Oder was meint ihr wie sonst das Erdmagnetfeld zustande kommt?


Nun...zu allen Zeiten "wußte" "man" wie etwas funktionierte...und zu allen Zeiten lag "man" falsch.

Die Sache ist die: Wenn man behauptet, daß man wissen wie etwas funktioniert, dann sollte einer der ersten Schritte sein, es nachzubauen.
Daß die Erde ein Magnetfeld hat ist unbestritten. Daß dieses Erdmagnetfeld durch einen, sich drehenden Eisenkern im Inneren der Erde erzeugt wird, ist eine eine Vermutung.

Es würde sich nicht nur die Frage stellen, wie ein solcher Eisenkern letztendlich ein solches Magnetfeld ereugen kann, sondern es würde sich u.a. auch die Frage stellen, was einen solchen Erdkern in Rotation versetzt bzw. in Rotation hält und zwar unabhängig von der Erdrotation.

Ich bin auch kein erklärter Anhänger der Hohlen-Erde-Theorie aber sie ist auch nur eine weitere Theorie. Die Eisen-Erdkern-Theorie unterscheidet sich von anderen Theorien zum Aufbau der Erde nur dadurch, daß er von einer Clique kommt, die sich selbst legitimiert und gegenseitig anerkennt bzw. bestätigt.

Stell' Dir ein Forum wie dieses vor - nur 10 Millionen mal größer und mit ausreichenden finanziellen, wirtschaftlichen und politischen Einflüssen ausgestattet. DAS ist Wissenschaft.

Wikipedia ist ein gutes Beispiel dafür wie so etwas geht. Scheinbar handelt es sich um eine offene Platform - in Wirklichkeit wird sie aber diktiert von denen, die sich da eingenistet haben. Eine sich selber legitimierende und einfach ausreichend große Gruppe, die jedwede Einflüssen von außen abblocken kann.

Wenn Du noch 30 Jahre wartest, dann werden etwa 10% der heute als unverrückbar richtig geltenden "Weisheiten" der sgenannten "Wissenschaft" überholt sein. Das wird allerdings nicht von außen geschehen, sondern nur von innen her.
So wird der Eindruck von beständigem Fortschritt erweckt und von Offenheit und Selbstkritik. In Wirklichkeit gibt es weder das eine noch das andere.

Und daß die Schul"wissen"schaft auch nur die rudimentärste Vorstellung davon hätte, was eine Sone ist, wie sie funktioniert, wie alt sie ist, wie lange sie noch existiert etc. ist so weit hergeholt, daß es weiter nicht mehr geht.
In diesem Punkt kann man nicht einmal mehr von Theorien oder Hypothesen sprechen. Wären andere auf solche Ideen gekommen, hätte die Schul"wissen"schaft dies als Phantasie bezeichnet. Und genau das ist es auch. Es sind Phantasien wie Phantasien über Urknall, schwarze Löcher etc.

Die meisten Menschen dieser Clique sind eigentich gar keine Physiker oder Astronomen - es sind Philosophen, denen die Bescheidenheit eines echten Philosophen fehlt. Ein Philosoph sagt: Ich stelle mir das so vor:.....
Doch diese Menschen sagen: Es ist so.

Man kann zu allem und jedem schöne Formeln schreiben, die so leer und nichtssagend sind wie sie die Menschen zutiefst beeindrucken.

Ich wil das mal anhand eines Beispiels erklären:

Ich könnte mit wissenschaftlicher Präzision eines Physikers meine verbleibenden Lebensjahre auformulieren. Doch diese Formel wäre wertlos, denn sie basiert auf Annahmen und diese Annahmen wiederum auf Annahmen und diese ebenfalls wieder auf Annahmen. Man kann diese Annahmen nun aber zu Behauptungen machen...dann sind wir bei der Wissenschaft.

Ich könnte behaupten, daß es ein Höchstalter gibt, daß mich jede Zigarette eine bestimmte Zeit davon kostet, jede Flasche Bier wiederum eine gewissen Zeit.
Ich kann die Maximale Lebenszeit L nennen, mein derzeitiges Alter A und alle lebensverküzenden Einflüsse (und natürlich auch alle lebensverlängernden) mit weiteren, hübsch aussehenden Buchstaben belegen. Dann kann ich eine Formel aufschreiben, die sowas von gekonnt aussieht, daß Du mir das (drei Doktortitel und regelmäßige Teilnahmen bei diversen Dokus vorausgesetzt) sofort glauben würdest.

Trotzdem wäre es ausgemachter Nonsense!
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Sowilo
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 283
am Limes
Geschlecht: male
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #40 - 25.08.13 um 08:56:16
 
Einsteins_Erbe schrieb am 20.08.13 um 00:41:55:
Hier wird einfach und richtig erklärt was zur Entstehnung eines Sternes führt.

Moment mal, wir reden hier von einem (nämlich unseren) Planeten, nicht von Sonnen -also Sterne -im direkten Sinne
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Einsteins_Erbe
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 42
Geschlecht: male
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #41 - 25.08.13 um 17:56:42
 
Ilum schrieb am 20.08.13 um 22:01:20:
Na dann bleib mal in Deiner heilen Welt der Schulwissenschaft, von Wiki und Nobelpreise...


Bist du der Meinung das das alles nur gelogen und erfunden ist? Übrigens- Atombomben hat es noch nie gegeben, das ist alles nur gelogen...
Komm mal zur Besinnung alter
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Einsteins_Erbe
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 42
Geschlecht: male
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #42 - 25.08.13 um 18:05:12
 
Wenn man über die
chemische
Zusammensetzung der Sonne diskutiert, hat man schon mal im Kern nicht verstanden was eine Fusionsreaktion ist.

Mit Chemie hat das nicht mehr viel zu tun...
Hier geht es im Kern um Physik.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #43 - 25.08.13 um 23:02:22
 
Einsteins_Erbe schrieb am 25.08.13 um 18:05:12:
Wenn man über die
chemische
Zusammensetzung der Sonne diskutiert, hat man schon mal im Kern nicht verstanden was eine Fusionsreaktion ist.

Mit Chemie hat das nicht mehr viel zu tun...
Hier geht es im Kern um Physik. 


Schon mal was von Astrochemie gehört. Mal drüber nachgedacht warum Otto Hahn den Nobelpreis für Chemie gekommen hat. Naja wenn Kernspaltung und Fusion nichts mit Chemie zu tun hat ist das schon harter Tobak. Chemie ist essentiel zum Verständnis. Und die Chemische Zusammensetzung ist unklar. Behaupten kann ein Physiker viel wenn der Tag lang ist, schließlich wird er dafür bezahlt Theorien darüber aufzustellen wie etwas sein könnte.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Einsteins_Erbe
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 42
Geschlecht: male
Re: mal Logisch betrachtet...
Antwort #44 - 26.08.13 um 01:51:21
 
Bei Fusionsreaktionen kann prinzipiell
jedes denkbare "Element"
entstehen. Und die Entstehung von Elementen hat nun mal nichts mit Chemie zu tun! Sowas nennt sich "Elementarphysik".
Ein normaler Chemiker braucht nicht zu wissen wie die Elemente entstanden sind oder wie man sie wieder kaputt macht. Ein Chemiker ist eben kein Atomphysiker.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken