Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
[ÄE] suche dringend eine griechische Sage! (Gelesen: 5103 mal)
SibiuAngel
Neu
*
Offline



Beiträge: 5
[ÄE] suche dringend eine griechische Sage!
04.09.04 um 20:51:02
 
Hi ihr,

ich habe vor ein paar Jahren im Griechischunterricht eine Sage gehört. Ich weiß aber nicht mehr, von wem sie war bzw. wie sie richtig heißt und würde sie gerne wieder finden, denn ich hoffe, dass es einen richtigen Text dazu gibt und sie nicht nur immer erzählt wird Smiley

Sie handelt davon, dass die Griechen glaubten, dass zwei Menschen vor der Geburt als Ganzes, eine Art "Kugel" zusammen waren und sich auf der Erde wieder finden sollen, um glücklich zu werden.

Sagt das jemandem was ?? Es wär mir wirklich wichtig und ich danke jetzt schon mal für jede Hilfe!!


Änderung:
von zak: zur leichteren unterscheidung im titel [ÄE] (=Äußere Erde) eingefuegt
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 09.07.05 um 17:21:23 von Zak »  
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #1 - 04.09.04 um 21:35:32
 
Hallo!

Hättest du noch die Möglichkeit deinen Griechischlehrer zu fragen!? Vielleicht erinnert er sich noch an sie.

Weißt du vielleicht noch, wer die Sage verfasst hat?

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
SibiuAngel
Neu
*
Offline



Beiträge: 5
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #2 - 04.09.04 um 23:37:10
 
Bin leider nicht mehr in der Schule  Laut lachend und ich hab keine Adresse von der Lehrerin.
Ich hab auch keine Ahnung von wem die Sage ist, sie hat uns die nur mal erzählt und ich fand sie so schön... und ich wollte sie nem Freund schicken, dem es nicht so gut geht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Paranoid
DEFCON 4
*****
Offline


der mit dem wolf Tanzt

Beiträge: 1088
magdeburg
Geschlecht: male
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #3 - 05.09.04 um 05:22:01
 
du kannst doch einfach mal zu deiner Alten schule gehen und fragen ob der betreffende Lehrkörper noch da ist.


Mfg Samson
Zum Seitenanfang
 

Alkohol du holder Saft, gibst uns Power, gibst uns Kraft! Wir trinken dich, du haust uns nieder, wir stehen auf und saufen wieder!!
...
Homepage 342920933  
IP gespeichert
 
SibiuAngel
Neu
*
Offline



Beiträge: 5
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #4 - 05.09.04 um 10:58:08
 
Hey Samson,

leider ist die Lehrerin schon gegangen, als ich noch auf der Schule war (ich konnte sie aber eh nicht leiden  Laut lachend ).
Ich hab noch ne Email Adresse von ner anderen, die antwortet mir aber eigentlich nie... na ja vielleicht sollte ich's trotzdem mal probieren.
Danke trotzdem Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Paranoid
DEFCON 4
*****
Offline


der mit dem wolf Tanzt

Beiträge: 1088
magdeburg
Geschlecht: male
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #5 - 05.09.04 um 17:44:25
 
naja versuchen kannst du es ja mal! wenn es nicht klappt kannst du ja mal ein wenig google´n...

Mfg samson
Zum Seitenanfang
 

Alkohol du holder Saft, gibst uns Power, gibst uns Kraft! Wir trinken dich, du haust uns nieder, wir stehen auf und saufen wieder!!
...
Homepage 342920933  
IP gespeichert
 
Ziriax
DEFCON 3
****
Offline


(Schutzgeist der Scheisse)

Beiträge: 264
Bremen
Geschlecht: male
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #6 - 05.09.04 um 18:32:32
 
Doch, so ganz dunkel dämmert mir das was, war das nicht eher so ne Art Seelenverwandtschaft und ne Begründung für die Monogamie.......? Kann aber sein das ich da was verwechsle.
Zum Seitenanfang
 

Wenn man nix zu sagen hat sollte man die Schnauze halten!!!
 
IP gespeichert
 
SibiuAngel
Neu
*
Offline



Beiträge: 5
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #7 - 05.09.04 um 19:08:21
 
Ziriax,

ja schon Seelenverwandschaft, es war die Erklärung für hetero- und homosexuelle Menschen (u.a.), denn wenn die beiden Menschen, die vor der Geburt zusammen waren, beides Frauen waren, haben sich auf der Erde dann eben auch zwei Frauen wieder gefunden, wenns Mann und Frau waren haben die sich gefunden usw...
ich hab der anderen Lehrerin mal gemailt, ich hoffe da kommt was *seufz*
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #8 - 06.09.04 um 14:58:43
 
Die Sage geht so:
Die Götter des Olymp die vollkommene Gestalt einer Kugel im Streit gespalten haben. Aus diesen beiden Hälften sei Mann und Frau geworden, die nun solange durch die Welt zu ziehen hätten und sich zu suchen, bis sie wieder zu ihrer ursprünglichen Einheit zusammengefunden hätten.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #9 - 06.09.04 um 19:21:35
 
Höhrt sich nach der menschlichen Schöpfungsgeschichte a´la Adam und Eva an!

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Paranoid
DEFCON 4
*****
Offline


der mit dem wolf Tanzt

Beiträge: 1088
magdeburg
Geschlecht: male
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #10 - 06.09.04 um 19:26:59
 
Zitat:
Höhrt sich nach der menschlichen Schöpfungsgeschichte a´la Adam und Eva an!

Gruß Uranus32!

naja die geschichte geht noch ein wenig anders! denn eva wurde ja aus einer rippe Adams geschaffen... soweit ich weiß.

Mfg Samson
Zum Seitenanfang
 

Alkohol du holder Saft, gibst uns Power, gibst uns Kraft! Wir trinken dich, du haust uns nieder, wir stehen auf und saufen wieder!!
...
Homepage 342920933  
IP gespeichert
 
Hohlblock
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 215
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #11 - 07.09.04 um 03:45:49
 
mich erinnert das an eineiige Zwillinge
-zuerst Kugel (die Zelle)
-dann Zellteilung
-Geboren werden Zwei.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
SibiuAngel
Neu
*
Offline



Beiträge: 5
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #12 - 07.09.04 um 18:38:40
 
aaaah wie cool, danke  Laut lachend
ich verpack das mal schön und hoffe dass sich der freund freut Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
schlemhiel
Neu
*
Offline


nunquam retrorsum!

Beiträge: 10
Pernau/Estland
Geschlecht: male
Re: suche dringend eine griechische Sage!
Antwort #13 - 09.09.04 um 17:57:37
 
Die halbierten Kugelmenschen

Der Philosoph Platon (427-347 v. Chr.) sagt, ...dass es ursprünglich drei Geschlechter von Menschen gegeben habe. Das rein männliche Geschlecht stammte von der Sonne, das rein weibliche von der Erde und das aus beiden gemischte vom Mond. Da die ursprünglich kugelförmigen Menschen - Kugeln mit je vier Händen und Füßen, mit zwei einander entgegengesetzten Gesichtern auf einem einzigen Kopf, mit vier Ohren und zwei Schamgliedern - schnellster Bewegung fähig und mit großer Kraft ausgestattet waren, wurden sie selbst den Göttern gefährlich. Um nun ihren übermut zu schwächen, zerschnitt der Göttervater Zeus einen jeden von ihnen in zwei Hälften. Seitdem ging jede Hälfte aufrecht auf zwei Beinen und trat mit sehnsüchtigem Verlangen an ihre andere Hälfte heran, und sie schlangen ihre Arme umeinander und hielten sich umfasst, voller Begierde, wieder zusammenzuwachsen. Als sie infolge der Sehnsucht nacheinander ihre wichtigsten Lebensbedürfnisse vernachlässigten und auszusterben drohten, erbarmte sich Zeus und versetzte ihnen die Geschlechtsglieder nach vorne - bisher trugen sie auch diese nach außen und erzeugten und gebaren nicht ineinander, sondern in die Erde wie die Zikaden - und bewirkte dadurch die Erzeugung in einander, nämlich in dem Weiblichen durch das Männliche, zu dem Zweck, dass, wenn dabei ein Mann auf eine Frau träfe, sie in der Umarmung zugleich erzeugten und so die Gattung fortgepflanzt würde; wenn dagegen ein Mann auf einen Mann träfe, sie wenigstens von ihrem Zusammensein eine Befriedigung hätten.
Jeder von uns ist demnach nur das Halbstück von einem (Kugel-) Menschen, weil wir zerschnitten wie die Schollen, aus einem zwei geworden sind. Daher sucht denn jeder beständig seine andere Hälfte. Alle Männer also, die ein Schnittstück von jener gemischten (mann-weiblichen; heterosexuellen) Gattung sind, richten ihre Liebe auf die Frauen, und die meisten Ehebrecher sind von dieser Art, und ebenso wiederum die Frauen, die mannsüchtig und zu Ehebruch geneigt sind. Alle Frauen aber, die ein Schnittstück von einer Frau sind, richten ihren Sinn nur wenig auf die Männer, sondern wenden sich weit mehr den Frauen zu, und die mit den Frauen buhlenden Frauen stammen von dieser (weiblich-weiblichen; lesbischen) Art.

Copyright Gerhard J. Bellinger, Professor für Religionsgeschichte, veröffentlicht in dem 1993 bei Droemer Knaur erschienenen �Im Himmel wie auf Erden - Sexualität in den Religionen der Welt�
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken