Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen (Gelesen: 17405 mal)
Kodijack
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 24
Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
14.02.05 um 11:29:50
 
Wie der Titel des Threads lautet der Name des Buches von Sarah Connor, ich halte es für völligen Schwachsinn, aber Schwachsinn bekommt in diesem Forum  ja immer nochmal eine Chance. Vor allem das Ende des Buches ist für HE´ler interessant. Ansonsten reiht sich das Werk ein, in die:"Ich verdiene viel Geld mit Trotteln die den Schrott glauben den ich mir aus den Fingern sauge"-Reihe.

Ich zitiere die Interessante Stelle. Natürlich beweist das nichts, (wie alles andere in diesem Forum auch) es könnte aber eine Grundsatzdebatte angeregt werden ob nicht dem Glauben an Außerirdische, dem der HE gegenüber der Vorzug zu geben wäre. Immerhin bräuchte man sich dann nicht mehr mit lästigen Expeditionsplanungen quälen, wo man am Ende noch irgendwo hin müsste wo es kalt ist... hier der Text aus dem Buch, ist genau das Ende:

"Bewohner der Inneren Welt"
Die selben Zeitreisenden, die sich gegenüber Adamski als "Venusier" ausgaben traten auch
noch an einer anderen Stelle in Erscheinung. Diesmal ging es nicht darum, einen größeren
Kreis von Leuten unglaubwürdig zu machen, sondern nur eine einzelne Person:
Admiral Richard Evelyn Byrd war mit seiner Expedition in die Antarktis 1947 zu einer
Gefahr für das viel später begonnene nichtoffizielle Raumfahrtprojekt "Alternative 3"
geworden. Das ist in dem Kapitel "Über die Herkunft der UFOs" beschrieben worden.
Admiral Byrds Expedition erzeugte Interesse an den deutschen Flugscheiben. Als ein
britisches Fernsehteam 1976 auf das geheime Raumfahrtprojekt "Alternative 3" stieß, wäre es
bei größerem Bekanntsein der deutschen Flugscheiben im zweiten Weltkrieg zu einem großen
Aufsehen gekommen. Die Zeitreisenden konnten das verhinderten, indem sie Admiral Byrd
vollkommen unglaubwürdig machten. Als Admiral Byrd 1947 kurz nach seiner gescheiterten
Expedition in der Antarktis mit einem Flugzeug über den Nordpol fliegen wollte, wurde er
durch eine Zeitmaschine zusammen mit seinem Flugzeug an einen anderen Ort,
möglicherweise auch in eine andere Zeit teleportiert. Byrd bemerkte, daß die Bordinstrumente
seines Flugzeuges ausfielen, und daß die Landschaft sich verändert hatte. Statt über der
Polargegend befand er sich nun über einer eisfreien Gegend. Sein Flugzeug wurde von
"tellerförmigen Flugkörpern" begleitet. Die Steuerung sprach nicht mehr an und sein
Flugzeug wurde durch fremden Einfluß und auf unbekannte Weise vor einer Stadt gelandet.
Die blonden "Arier-Typen", denen auch schon Adamski begegnete, luden ihn zu einer
Audienz beim "Meister" vor. Admiral Byrd wußte nicht, daß er mit einer Zeitmaschine
entführt worden war. Er wurde durch eine Vorführung beeindruckt, und ohne eigene
Erklärung für das Geschehen schrieb er alle Erlebnisse in sein Tagebuch.4 Der "Meister"
erzählte dem Admiral Byrd dann, Byrd sei mit seinem Flugzeug durch eine Erdöffnung am
Nordpol ins Innere der Erde geflogen. Dieser Unsinn geht auf die falsche Vorstellung von der
"hohlen Erde" zurück. Diese falsche Vorstellung ist immer noch weit verbreitet, und sie ist
genauso ein Unsinn wie mit dem Leben auf der Venus. Nachdem man Admiral Byrd diese
Märchen erzählt hatte, setzte man ihn wieder in sein Flugzeug und ließ ihn starten. Dann
teleportierte man ihn zusammen mit seinem fliegenden Flugzeug wieder zum Nordpol in das
Jahr 1947, und ließ ihn auf seinem Basis-Camp landen. Millionen erfuhren später im Radio
und in den Tageszeitungen von seiner Geschichte, die in der "Inneren Welt" stattgefunden
haben soll. Für viele vernünftig denkende Menschen wurde Admiral Byrd unglaubwürdig,
und das Interesse an den UFOs verschwand bei ihnen. Damit hatten die Leiter der
"Alternative 3" und des "Montauk-Projektes" ihr Ziel erreicht. Als das britische Fernsehteam
1976 das Geheimnis der "Alternative 3" aufdeckte, war es für die meisten unmöglich, sich
vorzustellen, daß der vom Fernsehteam beschriebenen Umfang des Raumfahrtprojektes mit
der allgemein bekannten Raketentechnologie erreicht werden könnte.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #1 - 14.02.05 um 17:19:57
 
Zitat:
Wie der Titel des Threads lautet der Name des Buches von Sarah Connor, ich halte es für völligen Schwachsinn, aber Schwachsinn bekommt in diesem Forum  ja immer nochmal eine Chance. Vor allem das Ende des Buches ist für HE´ler interessant. Ansonsten reiht sich das Werk ein, in die:"Ich verdiene viel Geld mit Trotteln die den Schrott glauben den ich mir aus den Fingern sauge"-Reihe.

hi kodijack

na dann geb ich dir auch noch mal ne chance Zunge

nette theorie mit den zeitreisenden. damit kann man ja noch besser alles zusammenbiegen und seiner phantasie freien lauf lassen.
erinnert mich etwas an den "zeitreisenden" der im freenet forum auftauchte und ein paar "glaeubige" ihm gleich nen extra forum gewuerdigt hatten. Laut lachend

gruesse, zak

ps: hast du das buch gekauft? Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Kodijack
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 24
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #2 - 15.02.05 um 22:48:14
 
klar ich hab 150 oiro dafür hingelegt, soviel ist mir der Spaß schon wert, immerhin nennt sich die Dame Wissenschaftlerin und für die Bildung zahl ich gerne.....
solltet ihr euch auch kaufen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
dark_knight13
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 837
Hamburg
Geschlecht: male
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #3 - 16.02.05 um 04:06:39
 
Jeah! Die Zeitreisenden, Ardon Krep und John Titor, die rocken 8) http://www.smiliemania.de/smilie.phpsmile_ID=404. Ardon Krep gibts leider nur Mitglied, für alle ohne hier

Na ja, nett zu lesen ist es wohl, paßt aber eher ein einen Sci-Fi Roman.

p.s. @kodijack
du machst Witze, oder nicht? Wenn ja ist es ein teurer Witz, vor allem, wenn man dies hier bedenkt.
Bei normaler Google-suche erstes von vier Ergebnissen, gibts als Buch gar nicht. Ist das überhaupt je verlegt worden? Sieht irgendwie nicht so aus.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #4 - 16.02.05 um 07:23:46
 
Für alle, die's interessiert und die nicht soviel Knete ausgeben wollen wie Kodi :   Zwinkernd

*download*

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #5 - 16.02.05 um 10:12:24
 
also ich glaub das... ich hab den Beweis:
Sarah Connor in einem Zeitraumquantendimensionentransporterröhrenschiff auf dem Weg ins parallele Quantenuniversum:
Sie hat s gesehen... Seht selbst:
...

Grüzi
Alvricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
maxus90
Ex-Mitglied


Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #6 - 16.02.05 um 15:05:01
 
momentmal welche sahra conner die singende schrckschraube oder eine "echte wissenschaftlerin"
Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #7 - 16.02.05 um 17:39:35
 
Ich hab auch noch eine Sarah Conner zu bieten, und zwar die aus den Terminatorteilen Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Kodijack
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 24
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #8 - 16.02.05 um 21:25:47
 
..oder waren es 200?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
jhwbrandt
Neu
*
Offline



Beiträge: 2
Leipzig
Geschlecht: male
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #9 - 23.02.05 um 18:46:34
 
Hallo, wir sollten mal die Möglichkeit in Betracht ziehen, das es einen Atomkrieg im "normalen" Universum evtl. gibt (oder auf Grund der Lichtgeschwindigskeitsüber-
tragung) gab. "Seltsame" kosmische Blitze und Explo-
sionen werden ja zur Zeit in der Presse gemeldet. Immer
mit den ganz genauen Erklärungen der Wissenschaftler.
Keiner von den Leuten hat auch nur den blassen
Schimmer was da Draußen los ist. Die tun so als wären
Sie durch "Hubbelteleskop o.ä. schon da gewesen.
Schwachsinn, wenn mann bedenkt das wir nicht mal
unseren "eigenen" Planeten kennen.
Und außerdem zu einigen Beiträgen: Wer kann da schon
Bücher drüber schreiben ???
Ich glaube das die meisten von Uns  fast nichts wissen. weder über Außerirdische oder über unsere
Erde. Ich hoffe sehr auf Kritik, aber ich habe ja auch
meine Meinung.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #10 - 25.02.05 um 14:05:10
 
@ jhwbrandt

Du schreibst ja schon das du glaubst das wir fast nichts wissen. Nur du weißt es eben nicht.

---
Wer nichts weiß muß alles glauben.
(Theodor Fontane)

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
undercover_004
Ex-Mitglied


Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #11 - 09.07.05 um 23:18:18
 
Hallo,

eine Zeitreise könnte möglich sein, indem ein Wesen durch ein "Wurmloch" von einer Galaxie in eine andere reist: Sowohl Zeitreisen in die Vergangenheit, als auch in die Zukunft. Eine mögliche Idee wäre, dass ein Wesen einen entsprechenden Gegenstand einfach anfässt und (hört sich super unglaubwürdig an ) dann in einem "Zimmer", welches präpariert worden ist(z.B. in der "AREA 51") wieder ankommt. Es müssen also Vorkehrungen getroffen werden: Ihr könnt auch niemanden eine E-MAIL schreiben, wenn er gar keine Adresse hat.

Ein relativ seriöser Roman ist von Michael Crichton: Timeline.
Das Buch ist gut, der Film allerdings sehr enttäuschend.

P.S.: Menschen dürften (noch) über eine zu geringe Intelligenz verfügen, un eine "Zeitmaschiene" zu entwickeln.

Nichts für ungut

undecover_004  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Miditami
DEFCON 4
*****
Offline


RELIGIONEN sind veraltet
SPIRITUALITÄT ist Zukunft

Beiträge: 386
Schleswig-Holstein
Geschlecht: male
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #12 - 10.07.05 um 01:05:13
 
hi
wat weis ich was in quantenuniversen abgeht ???
aber warum das so schlecht reden was wissen wir was für kontakte sarah conner hat...
kann ja auch nur sience fiction sein like jule vernes Zwinkernd

ciao
Zum Seitenanfang
 

Wozu überhaupt der Glauben ?

Ich will wissen !

Wer sucht der findet
 
IP gespeichert
 
Hohlblock
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 215
Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #13 - 12.07.05 um 08:36:13
 
Mal ganz abgesehen von der Schriftstellerin und ihrem Buch , ist ein geheimes Raumfahrtprogramm zur Evakuierung von Stellvertretern der Menschheit nicht ganz abwegig.
Schließlich wird tatsächlich mit der Erschließung eines neuen Planeten geliebäugelt.

Gruß von Hohlblock
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
undercover_004
Ex-Mitglied


Re: Atomkrieg in Parallelen Quantenuniversen
Antwort #14 - 12.07.05 um 14:26:49
 
Hi,

Zitat:
...Evakuierung von Stellvertretern der Menschheit nicht ganz abwegig.
Schließlich wird tatsächlich mit der Erschließung eines neuen Planeten geliebäugelt.


Weißt Du dzu näheres? Sprich wer, welche Länder vermutlich derartiges durchziehen?

Gruß

undercover_004  8)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken