Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben! (Gelesen: 12031 mal)
insider
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
14.03.05 um 18:31:01
 
Hallo liebe Forum Mitglieder,

Kennt ihr jemand der eine intelligente Antwort auf die flgenden Fragen und keine blöde Vermutung wie der Darwin bezüglich die Evolutionstheorie ?

Warum dreht sich die Erde eigentlich ?
Warum der Mond nicht ?
Was bewirkt Ebbe und Flut, denn Wasser kann
durch nichts angezogen werden, auch durch einen Magneten nicht ( und der Mond ist kaum magnetisch !)
Was war zuerst , das Ei oder der Vogel ?
Warum sind die Dynos tatsächlich gestorben ?
Warum hatte der Regenbogen vor 2000 Jahren kein Violett drin ?
Was ist eigentlich Magnetismus und die Gravitationskraft ?
Wie, warum entstand und ist der Urknall.

Diese Fragen kann kein Wissenschaftler wirklich
beantworten.

Ich habe jahrelang probiert, wie ihr vielleicht auch,  mit der falschen Brille des Materialismus die Geheimnisse dieser Welt zu lösen. Vergeblich.
Tausend Bücher, tausend Theorien und 500 Widersprüche.
Bis ich gemerkt habe, dass ich die Brillen an hatte.
Das letzte war gar so nicht einfach, muss ich sagen,
obwohl ich glaubte, gegenüber der meisten Menschen,   schon eine Brille abgelegt zu haben.

Da ich mich auch mit der hohle Erde-Theorie
beschäftigt habe und diese Webseite toll finde,
habe ich mir gedacht meine Entdeckung bez. hohle Erde auch euch bekannt zu machen.

Ich konnte es selber nicht glauben aber
das Unglaubliche und Unfassbare  über Nord- und Südpol sowie über die ganze  Erde wurde von einem einfachen Mann, der nie ausserhalb Össtereich gereist ist, vor ca. 150 Jahren geschrieben.
Ein Art Karl May so zusagen.
Dieser einfacher Mann hat nebenbei über Kosmos,
Galaxien, Universen, Atome und Elektrone, Äther,Zukunft Religin, de Tagesbuch Jesus und vieles mehr geschrieben.  Ein Spinner würde man sagen, aber wenn man nur ein wenig liest wird man sich
vom krassem Gegenteil überzeugen können.

Das konnte er alles gar nicht wissen. Brauchte er auch nicht, denn das Wissen wurde ihm durch ein inneres Wort in der Herzgegend diktiert. Vom wem ? 
Von Aliens, von Gott , von Dämonen ?
Tja, das ist die Frage...

Mehr als 20.000 Seiten in 24 Jahren,eigentlich auch für ein Goethe zusammen mit Da Vinci  nicht machbar,  geschwige denn was der Inhalt betrifft, mehr als 25 Werke teilweise mit 10 Bänder a 500 Seiten alles innerhalb 24 Jahren handgeschrieben.

Nicht nur die Menge sondern der Inhalt ist der wahre Hammer.  Und glaubt mir, ich habe schon vieles gelesen !!
Ich will euch nicht überheblich erscheinen,
ich will euch nur klar machen, dass diese Entdeckung
sehr wichtig ist, in dieser Welt , in der das Wissen
von wenigen Menschen geheimgehalten wird und
mit Hilfe von Tonnen and Desinformation und Blödsinn kaum ans Licht kommen kann;
obwohl die Wahrheit eigentlich so einfach zu finden wäre.
Aber wie Heraklit von Ephesos  ca. 500 v. Chr schon sagte:
"Durch ihre Unglaubhaftigkeit  entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden."

Das gilt heute noch um so mehr wie damals.

In "Erde und Mond" sowie in "Naturzeugnisse" geschrieben von Jakob Lorber steht die nachweisbare und total logische Wahrheit über Nord und Südpol und eigentlich über die ganze Erde und sogar den Mond.
Es klingt tatsächlich unglaublich aber die Wahrheit ist
meistens einfach.

Hier ist "Erde und Mond " online:
http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/ErdeMond.html

Ein Teil von "Naturzeugnisse"
http://gutenberg.spiegel.de/lorber/naturzeu/Druckversion_naturzeu.htm

Aber um es zu glauben muss man noch lesen,
was von Lorber's Bücher sich bis jetzt als Wahrheit  herausgestellt hat: http://www.j-lorber.de/ke/1/f-univ.htm

oder hier:
http://www.j-lorber.de/ke/0-eggen.htm

Mehr über Erde und Kosmos steht auch
in "Die Fliege". Es ist einfach der Hammer, was für
grandiösen Funktionen eine "dreckige" Hausfliege
hat !!
http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/DieFliege.html

Ich kann euch Lorber nur empfehlen, dort stehen
dir Lösungen für Tausend und 1 Mysterien dieser Welt,
die nur mit dem "wissenschaflichen " Ansatz NIE verstehen würde.

und vieles vieles mehr findet ihr in
Jakob Lorber und Gottfried Mayerhofer, der Nach
Lorber's Tod 3 weitere Bücher auf die gleiche Art und Weise, durch das innere Wort geschrieben hat.

Lasst euch nicht von dem religiösen Touch der Sprache
Lorbers irritieren, es wurde für die damalige Menschen und die damalige Sprache durchgegeben.
Und auch nicht von den eventuellen pauschale oder desinformative  Antworten anderen Menschen hier oder woanders. Macht euere eigene Meinung über Lorber's Werke und glaubt mir auch nichts aufs Wort.
Ich finde es sher komisch dass kaum ein Mensch in
einem deutsch-sprachigen Raum von ihm gehört hat.

Und ihr müsst noch wissen, dass der  Viktor Schauberger
wohl sein Wissen über die Spiral und  Ei-Form, dass in allem enthalten von Lorber's Werke  hatte, er hatte verstanden das geistliche und nicht nur das materielle zu sehen.
Solange das man nicht macht, wird man wenig von dieser Welt verstehen.

All die Fragen von oben und viele mehr sind in Lorber's Bücher  beantwortet. Logisch, nachvollzierbar und ohne den kleinsten Wiederspruch. Auch bezüglich der Urknall.

------------------------------------------------------
Man müßte in Superlativen sprechen, um auszudrücken, wer Jakob Lorber eigentlich war.  Sieht man ihn als Literaten, dann übertrifft er alle Schriftsteller, Dichter und Denker aller Zeiten,  denn wo gäbe es ein umfassenderes Wissen, eine tiefere Interpretation, eine genauere Kenntnis von geographischen, geschichtlichen, biologischen und naturwissenschaftlichen Gegebenheiten seit der Erschaffung des Kosmos als in seinen Werken, die 25 fünfhundertseitige Bände füllen (ca. 10000 Seiten), die kleineren Schriften nicht mitgerechnet.

Nimmt man ihn als mediales Genie, so übertrifft er alle Eingeweihten, die wir kennen. Es gibt noch kein Wort für ihn, das ihn wirklich darstellen könnte, und wenn er sich selbst den "Schreibknecht Gottes" nannte, so entspricht das  nur seiner demütigen Selbsteinschätzung.

"Steh auf, nimm deinen Griffel und schreibe!"; diese Worte hörte der 40-jährige Jakob Lorber am Morgen des 15. März 1840 ganz deutlich in seiner Herzgegend.

Er war damals ein stellenloser Hauptschullehrer und Musiker. Die Aussichten, als Lehrer eine feste Anstellung zu bekommen, waren gering, aber endlich war ihm in Triest eine Stelle als Kapellmeister angeboten worden, die er auch anzutreten gedachte. Die von ihm vernommene innere Stimme aber bewegte ihn, darauf zu verzichten und statt dessen getreu bis an sein Lebensende im Jahre 1864 die ihm diktierten Worte aufzuschreiben.

Lorber-Schrifttum umfaßt 25 zum Großteil sehr umfangreiche Bände, die von Lorber in nur 24 Jahren gemäß dem inneren Diktat geschrieben wurden. Als Lorber 64 Jahre alt war, konnte er auf ein grosse Werk zurückblicken, das ihm von einer höchsten Quelle übermittelt wurde. Er starb am 24. August 1864 in seinem Bett. Er hatte seinen Tod vorausgesehen.

Die damaligen Zeitgenossen würden vieles, was er schrieb,  als Phantasterei angesehen haben.
Nicht so der Leser von heute, dessen geistiger Horizont  sich durch die wissenschaftlichen Forschungsergebnisse stark erweitert hat.

Heute vernimmt der Leser mit Staunen, dass das, was  Lorber vor mehr als hundert Jahren in wissenschaftlicher Hinsicht (z. B. der Atomphysik und der Astronomie) und auch bezüglich der jetzt immer schlimmer werdenden Umweltschäden voraussagte, haargenau stimmt.
Man darf deshalb mit Recht unterstellen, dass auch die übrigen umfassenden Mitteilungen des Propheten ernst zu nehmen sind.

LG, insider
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #1 - 14.03.05 um 18:41:15
 
Hallo

Kann dir auf eine deiner Fragen schonmal eine Antwort geben. Der Mond dreht sich und zwar genau so schnell, wie er um die Erde wandert, also etwa alle 28 Tage um die eigene Achse. Daher wendet er uns immer die gleiche Seite zu. Gebundene Rotation nennt sich sowas.

"Diese Frage kann kein Wissenschaftler wirklich beantworten."

Na ich bin ja auch kein Wissenschaftler Zwinkernd

Und das mit den Gezeiten liegt auch nicht am Magnetismus. An deiner Stelle würd ich mal einen Blick ins Lexikon werfen.

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Tangaroa
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 98
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #2 - 14.03.05 um 20:54:07
 
...wer sagt, dass Wasser durch nichts angezogen werden kann?
...wo steht, dass der Regenbogen vor 2000 Jahren kein Violett hatte?

lg, Tangaroa

PS: Insider, hast du dich schon mal näher mit Schauberger beschäftigt?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Rinnsal
Ex-Mitglied


Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #3 - 15.03.05 um 07:57:16
 
"Woraus bestehen die Kerne der großen 'Welteninseln' (Galaxien)?"

soweit ich weis ist wissenschaftlich im moment ein großes schwarzes loch (bzw ein äußerst massereiches) im Inneren der Milchstraße zu finden.

Und warum sollte vor 2000 Jahren noch kein Violett im Regenbogen gewesen sein?

"Was war zuerst , das Ei oder der Vogel ?"

Keines von beiden. Weder das Ei, noch der Vogel. Eierlegen fing bei den Fischen an, und nicht an Land bei den Vögeln, also wäre das mit den Vögeln eine falsche Grundlage für die Diskussion darum.

"Was bewirkt Ebbe und Flut, denn Wasser kann
durch nichts angezogen werden, auch durch einen Magneten nicht ( und der Mond ist kaum magnetisch !) "

Da lernt man im Physikunterricht aber viel anderes... Zum beispiel kann man nen Plexistab aufladen und dann wird das Wasser aufgrund seiner Ladungen abgelenkt oder angezogen (kommt drauf an was man aufläd)

"Warum dreht sich die Erde eigentlich ?"

Gegenfrage: Warum sollte sie sich nicht drehen?

"Das konnte er alles gar nicht wissen. Brauchte er auch nicht, denn das Wissen wurde ihm durch ein inneres Wort in der Herzgegend diktiert. Vom wem ? "

Das ist interessant. Allerdings: es gab 2 unterschiedliche Chemiker, die ein und dasselbe periodensystem der elemente entwickelt hatten, ohne sich jemals gesehen oder nur voneinander gehört zu haben. Selbes gabs auch in anderen Bereichen der Erfindungen.

"Mehr als 20.000 Seiten in 24 Jahren,eigentlich auch für ein Goethe zusammen mit Da Vinci  nicht machbar,  geschwige denn was der Inhalt betrifft, mehr als 25 Werke teilweise mit 10 Bänder a 500 Seiten alles innerhalb 24 Jahren handgeschrieben. "

Naja, alle 10 Stunden ne Seite, das geht schon...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Kettenhund
DEFCON 3
****
Offline


Open your Mind...!

Beiträge: 211
Geschlecht: male
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #4 - 06.04.05 um 21:13:14
 
Hi

Warum deht sich die Erde: Wenn man im Vacuum einmal etwas anstößt fliegt es für alle Ewigkeit, weil der Wiederstand = 0 ist!
Und das sie sich selbst dreht, ist wohl ein Phänomen des Magnetismus, wie ein VRIL Antrieb  Zwinkernd - Die Erde dreht sich ja auch anders als die Atmosphäre, wenn man sich Satelliten Bilder anschaut, drehen sich die Winde an den Polen meißt entgegengesetzt. Wie 2 entgegenlaufende Spiralen.

Ist jetzt keine wirkliche Erklärung, aber ich finde man erkennt darin irgendwie einen "Antrieb" -

Warum der Mond nicht: "Der Mond ist das Pendel der Erde, durch seine Rotation, um die Erde, hält er die Erde in der Umlaufbahn, würde er sich selbst drehen wäre die Pendel Funktion dahin. Dann würden auch wahrscheinlich die Erdacksen kippen und die Pole vertauschen!? Leg 2 Magnete mit gleicher Polung aufeinander, sie stoßen sich ab, genauso ist es auch mit Mond und Erde, die anderen Planeten in unseren Sonnensystem und die Gravitaion lassen ihn "Irgendwie" dann so wie er ist, an seinem Platz.
Würde der Mond sich drehen, würde er vielleicht auch in die Erde fliegen...!?

Ebbe und Flut: Entsteht eindeutig dadurch das der Mond sich der Ernde nähert bzw entfernt. Die Masse und die Magnetkraft drücken das Wasser beiseite, wenn ersich entfernt, zieht er es nicht mit, sondern es "FLIEßT" einfach wieder zurück. Weil der Mond sich wieder entfernt!

Ei oder Vogel: hmmm...bestimmt der Eineiige Einzeller  Augenrollen - Ich habe keine Erklärung!  Laut lachend

Dinos, ausgestorben: "Sind sie das, oder leben sie jetzt in der HOhlen Erde? ...Ein Komet? Oder haben sie einfach alles weggefressen und sind verhungert? Oder waren das ne Art "Pferde für Auserirdische Alderbaraner!?" Die mit ihnen Krieg geführt haben...? Keine Ahnung!

Regenbogen: "Ja woher willst du das wissen?"

Magnetismus & Gravitation: "Gravitation und Masse...jedoch neutralisiert Magnetismus oder Elektromagnetismus die "MASSE!" - Es gibt z.B. die Versuche mit dem "Lifter" - Balsaholz Konstrukt an Hochspannung und das Teil fliegt - Noch mehr Hochspannung und den Pharadeischen Käfig draufgebaut, wo man sich reinsetzen kann und du hast nen Senkrechtstartendes UFO!  unentschlossen - Prinziep des VRIL Antriebs. UFO's könnte man auch so als "Frei Navigierende Planeten bezeichnen" da sie die selben Kräfte wie Planeten nutzen, nur Kalkuliert und nach Individuellen Verlangen.
Man hat schon im 18. Jahrhundert erkannt, das der Magnetische Fluß = Lichtgeschwindigkeit ist!
Lichtgeschwindigkeit oder Licht, hat aber einen Ausgangspunkt, Magnetismus liegt stets und immer an!
Magnetismus und Wasser sind die noch Unerforschtesten Dinge die wir so haben! Jedenfalls in der Öffentlichkeit.
Ich sehe ein Sonnensysten irgendwie, wie ein Perpetum Mobile, gestützt durch Magnetismus und Gravitation, die Fliehkräfte der Rotation halten die Abstände, zweifeln daran kann man aber wenn man Sirius B denkt (Oder wie der heißt) der letzte Eisplanet, der ja eine unglaublich große Bahn zieht...aber was bedeutet "Größe und Raum" im Universum... Augenrollen - Vielleicht ist es auch ein Lebender Organismus!?

Der Urknall: "Meiner Meinung nach, hat es den niemals gegeben!"

Mehr fällt mir dazu nit ein... 8)

Mfg
Zum Seitenanfang
 

Mfg
Kettenhund
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #5 - 06.04.05 um 23:10:19
 
@Kettenhund
Schöne Erklärung zum Thema Mondrotation, nur eben falsch. Der Mond dreht sich, siehe oben.

Und das mit Ebbe und Flut ist auch nicht ganz stimmig. Die Entfernung zwischen Erde und Mond variiert zwischen 356.000 km und 407.000 km, und das im Wechsel von knapp 14 Tagen. Ebbe und Flut finden nun aber etwa alle 6 Stunden statt und so fix ist der Mond nicht auf seiner Umlaufbahn.

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Kettenhund
DEFCON 3
****
Offline


Open your Mind...!

Beiträge: 211
Geschlecht: male
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #6 - 07.04.05 um 12:38:14
 
Hi

Natürlich dreht er sich um die Erde, aber nicht um sich selbst!
Er zeigt immer mit der selben seite zur Erde.
Oder etwa nicht!?

Deine Erklärung zu Ebbe und Flut, stimm ich zu!
Das ist in der Tat etwas unausgewogen!

EDIT:
Ach Moment, ist der Zyklus von Ebbe und Flut nicht auch Zyklisch, also mal stärker mal schwächer.
Am stärksten wenn der Mond seinen nächsten Punkt hat und am schwächsten wenn er sich entfernt!?
Und durch die Rotation der Erde vom Mond zu bestimmten Erdteilen und wieder zurück, generiet diesen Rythmus...!?

Stimmt das vielleicht...!?

Zum Seitenanfang
 

Mfg
Kettenhund
 
IP gespeichert
 
dark_knight13
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 837
Hamburg
Geschlecht: male
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #7 - 07.04.05 um 16:20:50
 
Zitat:
Natürlich dreht er sich um die Erde, aber nicht um sich selbst!
Er zeigt immer mit der selben seite zur Erde.
Oder etwa nicht!?
Natürlich dreht sich der Mond um sich selbst, sonst könnte es für uns gar nicht so aussehen, als stünde er still.
Probier's doch einfach mit Bällen aus, wenn du es dir nicht vorstellen kannst.
Wenn er stillstehen würde, würde es für uns aussehen, als wenn er sich drehen würde und zwar entgegen seiner Bewegungsrichtung um die Erde.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #8 - 07.04.05 um 17:07:35
 
Guckst Du hier:

*Ganz_schön_gemacht_von_Zweistein*

Toll, gell?   Laut lachend

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Kettenhund
DEFCON 3
****
Offline


Open your Mind...!

Beiträge: 211
Geschlecht: male
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #9 - 08.04.05 um 12:10:23
 
Genau das sag ich ja!

Probier doch mal das, nimm ein Ball, befestige eine Schnur daran und dann schleuder ihn mit deiner Hand im Kreis herrum!

Dreht sich dann etwa der Ball?

Er dreht sich um die Ackse, aber nicht um sich selbst!

Und genauso ist das mit dem Mond, der macht zwar ne
360° drehung - "Um die Erde" - aber nicht um sich selbst!
Wenn er sich "Um sich selbst" drehen würde, dann könnten wir Logischerweise, von der Erde aus die andere Seite des Mondes sehen, "Können wir aber nicht!"

Oder stell dir den Mond wie ein "Autoreifen" vor!
Das Profiel würd niemals zur Ackse zeigen, sondern immer zur Straße!

Und genau das selbe zeigen auch die Bilder von dem Zweistein.

Mfg
Zum Seitenanfang
 

Mfg
Kettenhund
 
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #10 - 08.04.05 um 14:44:32
 
Willste nich oda kannste nich?   Augenrollen

Zitat:
Würde der Mond nicht rotieren, wie im rechten Bild angedeutet, würde der Punkt stets in dieselbe Raumrichtung zeigen, und wir könnten ständig andere Teile der Mondoberfläche sehen.


Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ...   Laut lachend

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Kettenhund
DEFCON 3
****
Offline


Open your Mind...!

Beiträge: 211
Geschlecht: male
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #11 - 08.04.05 um 18:31:46
 
Ja er Rotiert, um die Erde.
Aber nicht um sich selbst!
Die Erde Rotiert um sich selbst.

Trausch gedanklich die Flugbahn des Mondes, gegen eine durchsichtige Autobahn aus, und setz auf diese Autobahn anstatt des Mondes ein Auto!
WAS PASSIERT DANN?

Wir werden NIEMALS das Dach vom Auto auf der Erde sehen, sondern stets und einzig den Unterboden!
Damit Rotiert das Auto um die Erde, aber nicht um sich selbst!

Wer dir das weiß machen will, bindet dir nen Bären auf!

Aber gut jetzt, das ist wirklich sehr einfach zu verstehn.

Mfg
Zum Seitenanfang
 

Mfg
Kettenhund
 
IP gespeichert
 
Yossarian
DEFCON 4
*****
Offline


Try to live forever or /> /> die in the attempt /> -
Heller />

Beiträge: 687
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #12 - 08.04.05 um 19:01:27
 
Jo, es ist wirklich sehr einfach zu verstehen Zwinkernd

Sogar so einfach, dass in sämtlichen Astronomiebüchern steht, dass sich der Mond um sich selbst dreht. Sollten sich diese Herrschaften alle irren ?
Würdest du denn einsehen, dass sich der Mond dreht, wenn er nur ein ganz klein wenig schneller oder langsamer um die eigene Achse rotiert ? Dann würden wir ihn auch mal von anderen Seiten betrachten können.
Und nur weil sich der arme genauso schnell dreht, wie er um die Erde wandert, versagst du ihm das Recht, er drehe sich überhaupt ?

Gruss
Yossarian
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Kettenhund
DEFCON 3
****
Offline


Open your Mind...!

Beiträge: 211
Geschlecht: male
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #13 - 08.04.05 um 20:02:19
 
Der Mond ist NICHT der Mittelpunkt der Rotation!
Sondern das ist die Erde!

Folgedessen KANN er garnicht um seine eigene Ackse Rotieren, sondern nur und einzig um die der Erde!

Hätte er einen EIGENEN Spin, wie die Erde!
Sehe die Sache anders aus, er hat aber keinen Spin!

Zum Seitenanfang
 

Mfg
Kettenhund
 
IP gespeichert
 
White_Devil
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 54
Geschlecht: male
Re: Alles bez. Nord- und Südpol 1842 geschrieben!
Antwort #14 - 08.04.05 um 22:27:59
 
ich glaub er will nicht... =)

wie wärs damit?
http://de.wikipedia.org/wiki/Mond#Mondrotation
Zum Seitenanfang
 
Homepage <a href=  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken