Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 ... 7 8 9 
Thema versenden Drucken
Theorie der aufblähenden Erde (Gelesen: 69646 mal)
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Theorie der aufblähenden Erde
Antwort #120 - 15.01.09 um 02:03:28
 
Warum schreibst du nicht ein Buch über das Thema ?

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Theorie der aufblähenden Erde
Antwort #121 - 15.08.15 um 01:56:09
 
Fredersteller hat hier einiges interessantes, auch wenn der Faden hier schon 10 Jahre alt ist, würde ich meinen, dass Expansion des Planeten, vielleicht vergleichbar mit dem Einatmen beim menschlichen Torso, dann wieder ein Ausatmen, mit Zusammenziehung, Verkleinerung zyklisch sich abspielen. In Zeitrahmen, die der Mensch nur schwer messen oder erfassen kann.

Tatsächlich wissen wir so wenig, bilden uns aber alle soviel ein zu wissen...
Schon in 100 Jahren wird man wahrscheinlich rückblickend sagen: "diese Hohlköpfe im 21. Jahrhundert mit ihren für fest und unveränderbar gehaltenen Ansichten, tsk,tsk!"

Etwa so, wie wir heute auf ein geozentrisches Weltbild unserer Vorzeit und eine angenommene scheibenförmige Welt zurückblicken, auf der man, wenn man bis zum Horizont segelt und diesen schließlich erreicht hat, dann von der Scheibenwelt runterfällt und zwar direkt in die Hölle! Zwinkernd

Da wir doch heutzutage anhand von Sattelitenbildern etwas genauer bescheid wissen, ist das sicher komisch aus heutiger Sicht, jedoch fanden sich Leute, die damals abweichende Gedankenexperimente veranstaltet haben, rasch auf irgendeinem Scheiterhaufen wieder... heutzutage stehen solche dann inmitten eines Shitstorm, oder verlieren einfach den Job, wenn sie z.B. in wissenschaftlicher Position tätig sind und irgendwie von der Norm abweichen. Gilt auch für Journalisten oder generell für alle neuen Ideen...
Stand 2015. Zwinkernd


cheers
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 15.08.15 um 02:16:39 von kernspecht »  

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1013
Geschlecht: male
Re: Theorie der aufblähenden Erde
Antwort #122 - 15.08.15 um 09:37:26
 
Ja, die meisten Leute lachen zwar über den Unsinn, den die frühere Wissenschaft lehrte, und da brauchen wir gar keine Jahrtausende zurückgehen, da brauchen wir nur die Miasmentheorie oder die Nährwerttheorie zu nehmen, die Phrenologie, die wissenschaftliche Rassenlehre der Nazis oder den wissenschaftlichen Marxismus-Leninismus. Aber dieselben Leute gehen fast alle davon aus, dass zum Zeitpunkt ihrer eigenen Geburt irgendein Wunder passiert ist, das die Wissenschaft von da an unfehlbar gemacht hat; als falsch können sich von da an nur noch unbedeutende Nebensächlichkeiten erweisen.
Mit anderen Worten: Die Menschen sind genauso erkenntnisresistent wie sie es immer waren, und daran konnten auch Newton, Galilei und Einstein nichts ändern.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Theorie der aufblähenden Erde
Antwort #123 - 15.08.15 um 11:32:19
 
Mir kommt grad der Gedanke... vielleicht ist die "Wissenschaft von heute" ja auch nur so ein Ablenkungsmanöver wie die NASA...

Wollte nämlich grad schreiben der Mensch weiß eigentlich gar nix, weder über den Aufbau des eigenen Planeten noch über das Universum... Aber vielleicht gibt es ja mehrere "Wahrheiten", und man (die Elite) weiß das alles längst. Nur für den Pöbel gibt es eine Wissenschaft die die Welt erklärt wie wir sie glauben sollen. (Matrix...)

Wenn ich sehe wie dogmatisch die Wissenschaft ist halt ich das für durchaus möglich...

Wie auch immer, die breite Masse ist ignorant und wenig interessiert daran über den Tellerrand zu blicken...

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ockhams Razor
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 259
Re: Theorie der aufblähenden Erde
Antwort #124 - 15.08.15 um 14:36:31
 
Thagirion schrieb am 15.08.15 um 09:37:26:
Mit anderen Worten: Die Menschen sind genauso erkenntnisresistent wie sie es immer waren, und daran konnten auch Newton, Galilei und Einstein nichts ändern.


Besagte Leute waren übrigens auch nicht (viel) schlauer als der Rest wenn man sie sich genauer anschaut - das sei mal eingeworfen ohne ihre Leistungen zu schmälern.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Theorie der aufblähenden Erde
Antwort #125 - 15.08.15 um 18:18:11
 
Hat ja auch keiner gesagt, dass die schlauer waren. Die haben halt eben nur in unterschiedlichen Richtungen versucht die Realität zu beschreiben und zwar abweichend von dem, was so zur jeweiligen Zeit als common sense / als allgemein bekannt galt.

Einstein war sicherlich ein Genius in Bereichen der Mathematik/Physik, dafür hatte derbe Defizite hinsichtlich sozialer Kompetenz... keiner ist perfekt, heute würde man den wohl als Nerd bezeichnen. ^^


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 7 8 9 
Thema versenden Drucken