Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
Südpol doch ATLANTIS ? ? ? (Gelesen: 30061 mal)
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #30 - 13.09.08 um 18:00:36
 
Zitat:
verstehe ich jetzt nicht ganz. kommt das im endefekt nicht aufs gleich raus?



Nicht das Erdmagnetfeld wandert, sondern die Kruste, die Schale rutscht quasi auf der Apfelsine rum und zwar als Stück. So könnten Kontinente sich in andere Klimazonen bewegen.
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #31 - 13.09.08 um 18:42:06
 
Simulationen zufolge soll sich der nächste Polsprung ja in den kommenden 4000 Jahren ereignen ... vielleicht also noch zu unseren Lebzeiten ?
Man darf gespannt sein  Laut lachend Schockiert/Erstaunt Laut lachend

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
neuschwabe
Neu
*
Offline



Beiträge: 11
Heidelberg
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #32 - 12.07.09 um 14:14:09
 
Nein Exclaim der Erdmantel bleibt unbeirrt in seiner Position. Jede abnorme Änderung würde sogar von Hobby Astronomen sofort bemerkt werden. Es ist der Erdkern, der sich offenbar um eine eigene Dreachse dreht. Die Endpunkte dieser Drehachsen sich der magnetische Nord- bzw. Südpol. Und die wandert seit 30 Jahren derzeit mit atemberaubender Geschwindigkeit. Wenn die Rotationsaxen des Mantels und des Kerns einen zu großen Winkel bilden, dann ribt es einen "kleinen Ruck" und der Pol springt so weit, dass sich die beiden Drehaxen wieder decken.....und das Spiel geht von vorne los. Unter anderen spielen die Kreiselgesetze da hinein: Ein vorgang der nicht aufzuhalten, noch zu berechnen ist. Bei dienem "kleinen Ruck" können ganze Kontinente in die Polregionen rutschen, oder aber Polregionen wie dei Antarktis können plötzlich wieder in gemäßigten Zonen liegen. In der Geschichte der Welt ist dieser Vorgang so normal und regelmäßig, dass man ihn nur mit Gewalt oder Volksverdummung ignorieren kann.
Zum Seitenanfang
 

Ich weiß, dass ich nichts weiß.....
Homepage www.die-bank.ag klships  
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #33 - 13.07.09 um 14:20:36
 
Du verwechselst Erdmantel und Erdkruste ! Hast du zu deinen weiteren Überlegungen auch eine Quelle ?

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
neuschwabe
Neu
*
Offline



Beiträge: 11
Heidelberg
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #34 - 13.07.09 um 15:27:07
 
Nein, ich verwechsele das nicht. Die Erdkruste ist das rote der Apfelsinenschale.....
Zum Seitenanfang
 

Ich weiß, dass ich nichts weiß.....
Homepage www.die-bank.ag klships  
IP gespeichert
 
neuschwabe
Neu
*
Offline



Beiträge: 11
Heidelberg
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #35 - 13.07.09 um 15:32:40
 
sehr schönes Meterial zu diesem Thema kann man hier finden: http://www.amazon.de/Atlantis-Blueprint-Unlocking-Mysteries-Civilization/dp/0440... . Es gibt aber auch Fachliteratur, die ich mir regelmäßig aus der Uni Bibliothek in HD besorge.
Zum Seitenanfang
 

Ich weiß, dass ich nichts weiß.....
Homepage www.die-bank.ag klships  
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #36 - 13.07.09 um 17:07:21
 
Mir scheint trotzdem, dass du hier etwas durcheinanderbringst. Unter Polsprung versteht man eine Umpolung des Erdmagnetfeldes binnen weniger tausend Jahre. Aus "Minus" wird "Plus" und andersherum. Warum sollten sich dadurch irgendwelche Kontinente bewegen ?

Gruß

Ergänzung:
Ich glaub `du willst darauf hinaus, dass Rotationsachse und magnetische "Achse" irgendwie miteinander in Verbindung stehen ? Und wenn sich die Ausrichtung der "Magnetachse" ändert, ändere sich deshalb auch die Ausrichtung der Rotationsachse der Erde ?
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
neuschwabe
Neu
*
Offline



Beiträge: 11
Heidelberg
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #37 - 13.07.09 um 18:01:26
 
na ja, nach dem Polsprung sind sie in etwa kongruhent, erst mit der Zeit entfernen sie sich. Die derzeitige rasante Wanderung des Pols und die starke Abschwächung des Magnetfeldes sind ein sicheres Zeichen dafür. Vor dem letzten Polsprung lag der geografische Südpol in etwa dort, wo die Russische Antarktis Station Vostock liegt. Nach dem Sprung wippte er dann innerhalb weniger Minuten in die heutige Position. Damals war der Magnetische Südpol ebenfalls dort und begann seine Wanderung zu seiner heutigen Position, während der Geografische Südpol unverändert blieb. Sollte der Nordpol beim nächsten Polsprung hinter dem magnetischen Pol hinterher wippen, der ja bekanntlich auf dem Weg nach Nordeuropa ist, dann würde der Norpol über England oder Norwegen liegen. Wohl dem, der dann in Ostafrika ein Häuschen hat....

hier steht etwas "seriöses" dazu: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,390185,00.html
Zum Seitenanfang
 

Ich weiß, dass ich nichts weiß.....
Homepage www.die-bank.ag klships  
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #38 - 13.07.09 um 18:44:05
 
Welcher Mechanismus soll denn bewirken, dass die Rotationsachse der magn. "Achse" hinterherwippt ? Beide haben doch jeweils ganz unterschiedliche Ursachen ?
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
neuschwabe
Neu
*
Offline



Beiträge: 11
Heidelberg
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #39 - 13.07.09 um 18:56:30
 
Ich vermute oder besser ich glaube zu wissen, dass es mit den Kreiselgesetzen (Couriolis Kraft) zu tun hat). Genau weiß das wohl niemand und wenn es jemand weiß, dann würde ich gerne mit ihm reden.

Zum Seitenanfang
 

Ich weiß, dass ich nichts weiß.....
Homepage www.die-bank.ag klships  
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #40 - 13.07.09 um 19:16:19
 
Was du meinst ist die Präzession der Erdachse. Diese wirkt naturgemäß nur auf die Rotationsachse und durchläuft einen etwa 23.000 jährigen Zyklus. Darüberhinaus gehört sie zu den sog. Milankovic-Zyklen. Mit der Coriolis-Kraft hat das erstmal nichts zu tun. Das Magnetfeld der Erde bleibt von den Gravitionfeldern von Sonne, Erde und Mond aber auf direktem Wege unbeeinflusst. Daher kann die Kreiselbewegung der Erde auch kein verbindender Mechanismus zwischen Rotationsachse und magn. "Achse" sein.

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
neuschwabe
Neu
*
Offline



Beiträge: 11
Heidelberg
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #41 - 13.07.09 um 19:23:32
 
Die Präzession der Äquinoktien sind wieder etwas vollkommen anderes. Sind Sie Astronom? Wenn nicht, dann würde eine Erklärung hier den Rahmen sprengen. Der von Ihnen erwähnte Zyklus von 22 000 Jahren wurde nie ganz durchlaufen, eben weil ein Polsprung dazwischen kam......
Zum Seitenanfang
 

Ich weiß, dass ich nichts weiß.....
Homepage www.die-bank.ag klships  
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #42 - 13.07.09 um 21:19:33
 
Die Präzession der Äquinoktialpunkte ist eine Folge der Präzession der Erdachse und nein ich bin kein Astronom.

Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Präzession

Der Präzessionszyklus der Erde wurde freilich schon tausend male durchlaufen, wie man beispielsweise mittels Sauerstoffisotopen an Eisbohrkernen sehr schön ablesen kann. Was sollte ihn denn bitte daran hindern ?
Und inwiefern wirkt eine Verlagerung der magnetischen Pole auf die Lage der geographischen Pole ?

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
neuschwabe
Neu
*
Offline



Beiträge: 11
Heidelberg
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #43 - 13.07.09 um 21:24:19
 
weil der Magnetische Pol kein Zauberding ist, sondern in etwa der Drehachse des Erdkernes entspricht.
Zum Seitenanfang
 

Ich weiß, dass ich nichts weiß.....
Homepage www.die-bank.ag klships  
IP gespeichert
 
neuschwabe
Neu
*
Offline



Beiträge: 11
Heidelberg
Geschlecht: male
Re: Südpol doch ATLANTIS ? ? ?
Antwort #44 - 13.07.09 um 21:29:07
 
was können SIe denn sehr schön an den Eiskernen erkennen? Ist das Betrachten von Eiskernen ein Ersatz für Kaffeesatz Orakeln? Der Zyklus von 22 000 Jahren wurde nie ganz durchlaufen, weil nach einem Polsprung dieser Zyklus unterbrochen wurde. http://www.pibburns.com/smmia5.htm hier ist ein interessantes Buch dazu: Hapgood, Charles Hutchins; Maps of the Ancient Sea Kings: Evidence of Advanced Civilization in the Ice Age; 1966; 1997 Paperback Reprint Edition, Adventures Unlimited Press, ISBN 0-932813-42-9
Zum Seitenanfang
 

Ich weiß, dass ich nichts weiß.....
Homepage www.die-bank.ag klships  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken