Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken
[ÄE] Time Master System - Zeitplan der Iluminaten? (Gelesen: 17775 mal)
AGSzabo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 23
München
Geschlecht: male
[ÄE] Time Master System - Zeitplan der Iluminaten?
15.09.05 um 13:01:06
 
Im folgenden Bild wurde die Zahl der Verse der Torah als Masstab eingesetzt. Das Ergebnis ist ein Kalender, der vom Untergang von Atlantis bis heute reicht.

...


Änderung:
von zak: zur leichteren unterscheidung im titel [ÄE] (=Äußere Erde) eingefuegt
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19.09.05 um 20:24:13 von Zak »  

mobilis in mobili
Homepage  
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #1 - 16.09.05 um 10:16:47
 
Soweit ich weiss, beginnt im Judentum der Kalender zum Zeitpunkt der Schaffung der Welt. Und das ist irgendwas mit 6000 Jahren.
Das lässt sich anhand der angegeben Daten in der Bibel bis auf ein paar Jahrhunderte mehr oder weniger genau ausrechnen.
Das mit 9000 v.Chr. ist also irgendwie nicht so ganz haltbar finde ich.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
AGSzabo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 23
München
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #2 - 16.09.05 um 13:52:41
 
Suche mal im Web und du wirst feststellen, dass der jüdische Kalender nach unserer Zeitrechnung um 3761 v.Chr. begann. Das ist das Datum das mit "Erschaffung der Welt" gemeint ist und das ich im Zeitplan in dei Mitte gesetzt habe. Vorwärts und rückwärts knapp 6000 Jahre. So musst du das sehen. Wirklich begonnen hat der jüdische Kalender aber um ca 360 n.Chr. Von da aus wurde das Datum der Erschaffung der Welt auf 3761 v.Chr. festgesetzt, nach Berechnunggen von Rabbi Hillel 2. Ich habe die grafik übrigens durch eine simple version ersetzt. eins nachm anderen.
Zum Seitenanfang
 

mobilis in mobili
Homepage  
IP gespeichert
 
Discordia
DEFCON 3
****
Offline


He who was touched by
His Noodly Appendage

Beiträge: 222
Singapore mostly
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #3 - 16.09.05 um 14:01:26
 
Das ist überhaupt nicht haltbar.

Aktuell schreiben wir im jüdischen Kalender das Jahr 5765 (das ist das Jahr 2005 nach christlicher Zeitrechnung).
Der jüdische Kalender geht vom Beginn der Erschaffung der Welt durch Gott aus und berechnet diesen nach der jüdischen Geschichte aus den Lebenszeiten und der Lebensdauer der Gestalten aus der Thorah.
Es gibt zwar einen theologischen Streit über das genaue Datum der Erschaffung der Welt, aber der bewegt sich im Bereich von vier Tagen (vor der Erschaffung der Sonne gab es keinen 24 Stunden Tag), mehr nicht.
Die ganze Tafel ist daher nett, aber völliger Blödsinn und in keiner Weise mit dem jüdischen Kalender in Zusammenhang zu bringen.
Zwar mag ich die Graphik aus optischen Gründen, aber was ein Kalender mit der Lage von  Städten zu tun haben soll, die erst tausende Jahre nach dem Entstehen des Kalenders gegründet wurden, versteht wohl keiner.
Und was die ganze Sache mit den Illuminati zu tun haben soll, ist wohl noch schwerer zu erklären.
Die werden doch nicht schon vor der Erschaffung der Welt ihr Unwesen getrieben haben?
Sind die dann gar der jüdische Gott, wenn die schon vor der Zeitrechnung existiert haben?
Fragen über Fragen...
Nach den gängigen Mythen über die Illuminati kommen deren Vorfahren aus einer Zeit, die lange vor dem jüdischen Kalender liegt.
Die kommen aus Atlantis, das vor viel längerer Zeit untergegangen sein soll.
Na ja, aber wenigstens kann der Herr Szabo mit einem Graphikprogramm umgehen, ist doch was  Laut lachend
Ahh ja, vielleicht versucht es der Autor mal mit einem System, dessen Rechenbasis auf den deutschen Budgetdefizitzahlen basiert, vielleicht sind ja da die Illuminati dahinter  Zwinkernd
Allerdings endet dieser Kalender dann vermutlich am nächten Wahlsonntag und das ist viel zu früh.
Die Regel #1 für jeden Doomsday Propheten lautet, daß der Tag des jüngsten Gerichtes/des Endes der Welt aus Sicherheitsgründen immer nach dem spätesten eigenen Ableben anzusetzen ist.
Sonst hagelt es vielleicht Reklamationen, wenn der große Event nicht stattfindet  Schockiert/Erstaunt
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
AGSzabo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 23
München
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #4 - 16.09.05 um 14:06:23
 
Der jüdische Kalender beginnt zwar laut Definition um 3761 v.Chr, wurde aber erst 360 n.Chr. ins leben gerufen. Eben dass die Verschwörer oder bessergesagt, die Herrscher der Zeit aus Atlantis stammen, das will diese Grafik dokumentieren.

Wir rechnen außerdem nicht mit einer göttlichen Welt, sondern mit einer symbolischen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 16.09.05 um 14:30:45 von AGSzabo »  

mobilis in mobili
Homepage  
IP gespeichert
 
Discordia
DEFCON 3
****
Offline


He who was touched by
His Noodly Appendage

Beiträge: 222
Singapore mostly
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #5 - 16.09.05 um 14:34:39
 
Zitat:
Der jüdische Kalender beginnt zwar laut Definition um 3761 v.Chr, wurde aber erst 360 n.Chr. ins leben gerufen. Eben dass die Verschwörer oder bessergesagt, die Herrscher der Zeit aus Atlantis stammen, das will diese Grafik dokumentieren.



Sorry, aber genau das ist der Punkt den ich meine.
Das Atlantis von Plato ist nach aktuellen wissenschaftlichen Ansichten entweder zwischen den Säulen des Herakles, also zwischen Gibraltar und Tanger auf einer Insel zu finden, oder im Bereich des heutigen schwarzen Meeres.
In beiden Fällen wäre der Grund für das Versinken im Meer, das Ende der letzten Eiszeit und das damit verbundene Abschmelzen eines Teils der Polareiskappen.

Im Falle der Variante im Atlantik gibt es dafür nur geologische Modelle (basierend auf Satellitenaufnahmen und Echolotungen), die aber daraufhinweisen, daß damals zwischen Gibraltar und Tanger eine wesentlich kleinere Wassertiefe bestanden hat als heute und daß sich vor der Meerenge eine Insel über dem Meeresspiegel befunden haben könnte.
Die Überreste dieser Insel sind aktuell Inhalt einer Untersuchung durch ein britisches Team.

Im Fall des schwarzen Meeres, hier gibt es sogar Unterwasservideoaufnahmen von Überresten von Bauwerken, wäre sogar die biblische Geschichte der Sintflut erklärbar, weil durch das Ansteigen des Meeresspiegels über die Meerenge der Dardanellen dann eben wieder Wasser in die Depression des Beckens des schwarzen Meeres geflossen wäre, was zu einer Überflutung und zum Untergang der dort ansässigen Kulturen geführt hat.
Hier gibt es von einem Mitglied der russischen historischen Gesellschaft eine ganze Reihe von Untersuchungen vor Ort, die aber bislang keinen Beweis für eine Hochkultur gefunden haben, sondern nur eine Theorie stützen, die von landwirtschaftlichem Betrieb in der damaligen Tiefebene, dem heutigen Meeresgrund sprechen.

In beiden Fällen endete diese Kultur, durch geologische Untersuchungen und Klimamodelle ermittelt, aber vor rund 10 000 Jahren, und das sind rund 1600 Jahre, zu früh.

Ein wenig zu früh für die These.

Aber zumindest könnte man durch eine kleine Verschiebung der Termine wieder das Gesetz #1 für Doomsday Propheten erfüllen  Schockiert/Erstaunt
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Discordia
DEFCON 3
****
Offline


He who was touched by
His Noodly Appendage

Beiträge: 222
Singapore mostly
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #6 - 16.09.05 um 14:38:46
 
Zitat:
Wir rechnen außerdem nicht mit einer göttlichen Welt, sondern mit einer symbolischen.


Cool,

dann rechnen wir auch nur mit einem symbolischen Ende des Kalenders und der Zeit  Laut lachend

Na dann ist das ja halb so schlimm, dann brauchen wir ja nur eine Umstellung auf ein anderes System.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
AGSzabo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 23
München
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #7 - 16.09.05 um 14:52:51
 
Zitat:
dann rechnen wir auch nur mit einem symbolischen Ende des Kalenders und der Zeit


@Discordia

Du hast es verstanden. *freu*
Zum Seitenanfang
 

mobilis in mobili
Homepage  
IP gespeichert
 
AGSzabo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 23
München
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #8 - 16.09.05 um 14:57:45
 
Für mich liegt Atlantis City - bis auf weiteres - nur wenige Kilometer südlich von Zypern und versank laut Platon 9600 v.Chr.

...

referenz: http://www.discoveryofatlantis.com/
Zum Seitenanfang
 

mobilis in mobili
Homepage  
IP gespeichert
 
Discordia
DEFCON 3
****
Offline


He who was touched by
His Noodly Appendage

Beiträge: 222
Singapore mostly
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #9 - 16.09.05 um 15:34:43
 
Zitat:
@Discordia
Du hast es verstanden. *freu*


Ahemm, I beg to differ,

und wofür hat der Kalender dann ein Ende?
Üblicherweise haben nur dann Kalender ein Ende, wenn der Erfinder damit auch ein Ende der Zeiten andeuten wollte.
Das ist die gängige Praxis der meisten Religionen.
Schließlich hat man ja sonst nichts wovor man Angst haben kann und wovor eine Religionszugehörigkeit schützen könnte.
Diese Rechnungen machen alle keinen Sinn.
Das Ende der letzten Eiszeit, welche vermutlich auch ein paar Kulturen in küstennahen Regionen ausgelöscht haben dürfte, lassen sich nicht mit Hilfe von Kalender- oder anderen Rechenmodellen basierend auf Glaubensansätzen bestimmen.
Dazu gibt es Geologie und andere Wissenschaften.
Denk doch mal daran, daß, vorausgesetzt Deine Theorie stimmt, also der Ursprung der jüdischen Zeitrechnung auf Atlantis zurückgeht und wir gerade ein Periode im wiederkehrenden Wandel der Zeiten erleben.
Na gut, also was dann?
Dann ist also jede dieser Perioden eine abgeschlossene (Welt-) Zeit, an deren Anfang eine Schöpfung und zwangsläufig an deren Ende ein Untergang steht.
Dann wäre es ja an der Zeit für die berühmten "Last Orders", schließlich haben wir ja nur mehr 90 Jahre.
Oder sind die Geschichten der Religionen doch nicht sosehr wahr?
Der Umstand, daß das Ende der letzten Eiszeit, welches übrigens binnen rund 100 Jahren über die Bühne ging, irgendwo (also plus/minus 1500 Jahre) in der Nähe eines willkürlich eingesetzten Datum liegt, welches ich mit einem Verdoppeln, mit Pi multiplizieren und dem "goldenen Schnitt" zu "errechnen" versuche ist doch nicht mehr als Zufall.
Damit ist schon Erich van Däniken nicht glaubwürdig gewesen.
Ich hab mir mal den Spaß gemacht, das Sonnentor der Inka, von dem er seine magischen (göttlichen) Zahlen bezogen hat in Natur anzusehen, um herauszufinden, ob es die Grundlagen seiner Theorien überhaupt gibt.
Das Relief, von dem er seine Zahlen bezogen hat, sieht ganz anders aus.
Der hat nur seine Rechnungen auf ein vorherbestimmtes Ergebnis hingetrimmt, damit seine Theorien stimmen, mehr nicht.
Vermutlich war er sogar davon überzeugt.

Darum liebe ich ja meine FSM Zugehörigkeit, wir fürchten uns nur vor dem Ende des aktuellen Tellers Spaghetti, aber dafür bekommen wir ja auch jeden Freitag eine neue Portion  Laut lachend

Was das Projekt von Robert Sarmast anbelangt, das hat nur einen Haken, die Ebene liegt zu tief, um irgendwann in den letzten 10 000 Jahren über dem Wasser gewesen zu sein.
Und so ganz zufällig gibt es immer wieder ein technisches oder organisatorisches oder finanzielles Problem, den Nachweis zu erbringen, daß es sich tatsächlich um die Stätte einer Zivilisation handelt.
Immer wieder kommt irgendwas dazwischen.
Dabei bräuchte der nur einen Tauchroboter, kostet gerade mal 10.000 USD pro Tag und hat ausreichende Tauchtiefe, einzusetzen, um der Sache nachzugehen.
Dauer wohl kaum mehr als ein paar Wochen und er hat eine komplette Reliefdokumentation, in Bild und Daten, der Gegend, die angeblich Atlantis war.
Auf der Website gibt es gute Animation, tolle Videos, sogar ein 3D Modell und sehr gut für den US Markt, dort braucht man keine Facts, sondern nur gute Show.
Davon bietet Mr. Sarmast allerdings genug.
Das Modell würde nur funktionieren, wenn die ganze Ebene gleichförmig abgesunken ist, also eine horizontal stabile Lage bei einer vertikalen Verschiebung gehabt hätte.
Dazu gibt es aber keine Nachweise und das dürfte auch nicht funktionieren, da wäre allein schon die Kraft des Wassers, welche da über die Landmasse strömt viel zu stark, um keine Spuren zu hinterlassen.
Sonst hätte sich die Geographie bei dem angeführten Absenken der Platte wohl auch viel stärker verändert.
Dummerweise hat Mr. Sarmast seine Theorie vor dem Tsunamierdbeben in Asien von 2004 aufgestellt, sonst wüsste er, daß diese Paralellverschiebung nicht funktioniert.
Dann aber gibt es immer noch das Problem mit der Lage, die ist nicht dort, wo Plato sie beschrieben hat und auf den beruft sich Mr. Sarmast ja seitenweise.
Also ist natürlich schön, wenn nichts gefunden werden kann, solange nur die Show gut genug ist.
Und es ist ein guter Gag, um ein Buch zu verkaufen.

Wo Atlantis wirklich war, werden wir vielleicht niemals erfahren, aber es gibt aussichtsreichere Kandidaten als einen Unterwasserhang vor Zypern.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
AGSzabo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 23
München
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #10 - 16.09.05 um 15:59:12
 
Es ist nur zum Teil ein kalender, nämlich im Sinne eines Zeitplans wann was gemacht wird. Wann zB die Stadt Washingtom fertig werden musste und wann das GMT System der Uhrzeit eingeführt werden sollte. Das Diagramm zeigt vielmehr symbolisch, was Zeit an sich ist und wie der Mensch sie erlebt. Die beiden Torahs vorne und hinten sind zwei Augenblicke im Leben eines Menschen. Es ist denkbar, daß der Bezug auf die Eiszeit und damit Atlantis als symbol erst relativ spät, nämlich zusammen mit diesem System entstand. Die Alternative wäre dass Atlantis real war.

Sarmast behauptet, die Ebene sei zeitig trocken gewesen. Aussage steht gegen Aussage.

Es stimmt schon, daß das Time Master System auf den Augenblick und durch seine Mystik auf heute, jetzt und hier abzielt.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 16.09.05 um 16:24:30 von AGSzabo »  

mobilis in mobili
Homepage  
IP gespeichert
 
Discordia
DEFCON 3
****
Offline


He who was touched by
His Noodly Appendage

Beiträge: 222
Singapore mostly
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #11 - 16.09.05 um 17:02:49
 
Ok,

trotzdem, ich denke durchaus, daß Du Dich hier ganz einfach in eine Sache verrennst, die ohne Begründung ist.
Jede Abfolge kann, mit ein wenig Aufwand, dahingehend interpretiert werden, daß sie ein beliebiges Schema passt.
Das hat Erich van Däniken sehr gut bewiesen, auch wenn er vielleicht wirklich an seine Thesen geglaubt hat.
Wenn diese Idee, daß historische Ereignisse, die prima vista keine Verbindung haben, wirklich Teil eines universalen Masterplans sind, wahr wäre, dann würde dies das Ende der freien Selbstbestimmung bedeuten.
Genau das ist aber, sowohl in der jüdischen, als auch in der christlichen Religion, die Basis des Modells.
Du darfst tun, was immer Du willst, aber wenn Du nicht den Regeln Gottes entsprichst, dann gibt es was auf die Rübe - beim jüngsten Gericht.
Sonst wäre es ja gar nicht möglich, daß der Gott der Israeliten böse auf seine Schöpfung wäre.
Auch wenn das für sich schon wieder ein Widerspruch zur Allwissenheit dieses Gottes ist.
Na klar sind diese Modelle alle an den Haaren herbeigezogen, darum funktionieren sie ja auch nur dann wenn man daran glaubt.
Es gibt in jeder Religion, ausgenommen vielleicht FSM Laut lachend, unzählige Mystiker, die mit ihren Ideen und Auslegungen von Texten zu solchen Modellen geführt haben, wie auch das Deine eines ist.
Man nehme ein paar Ereignisse, ein paar mystische Texte und presse das eine auf das andere und schon haben wir wieder ein paar neue "Zusammenhänge".
Solche Modelle würde aber nur dann funktionieren, wenn es tatsächlich einen Masterplan gäbe der auch von geheimnisvollen Mächten (sonst wäre der Plan ja durchschau-, und was noch schlimmer wäre, durchkreuzbar!) umgesetzt wird.
Dann hätten wir sogar die Illuminati erklärt.
Der Nachweis dafür fehlt aber noch.
Und zwar durchaus aus gutem Grund, sollte der Nachweis möglich sein, dann wäre ja auch der Plan der "Mächtigen" dahin, dann könnte man ja dagegen ankämpfen und aus einem Mythos würde ein abwählbarer politischer Verein.
Damit ist aber die Macht dahin und das wäre ja wohl ziemlich dumm.
Sollte so ein Masterplan bestehen, dann wäre das natürlich auch das Ende der freien Entscheidung, dann wären alle unsere wesentlichen Entscheidungen schon getroffen.
Und hier beisst sich die Katze wunderbar in den Schwanz.

Was den Mr. Sarmast und seine Theorie anbelangt, na ja, das scheint wirklich nicht mehr als ein guter Publicity Stunt zu sein.
Der will ein paar Bücher verkaufen und in Talkshows auftreten.
So weit so gut.
Dazu bedient er sich einige klassischer Elemente:

- Ein mythischer Hintergrund den viele potentielle Bücherkunden kennen.
- Eine phantastische Theorie, die möglichst nicht letztgültig nachweisbar ist.
- Ein Ort, den die meisten niemals selbst besuchen können. Wer kann schon in 1500m Tiefe tauchen, nur um nachzusehen, was da wirklich ist.
- Und eine Mischung aus populärwissenschaftlichem Verschnitt (leicht verständlich), ein Schuss Abenteuer und bischen Science Fiction.
- Gute Verkaufsstrategien und poppige Aufmachung.

Shake, stir and serve ice cold, the cash will keep on floating towards you.
Dummerweise hat er seine Theorie vor dem Erbeben, welches den Tsunami im Dezember 2004 ausgelöst hat, veröffentlicht, sonst wüsste er, welche Energien beim Absinken einer so großen Fläche freigesetzt werden.
Oder könnte es wenigstens nachlesen.
Allein die geologischen Veränderungen würden jeglichen Nachweis von Gebäuden und Kanalwällen auf dieser Fläche unmöglich machen und auch für eine vollständige Änderung der geologischen Reliefs sorgen.
Er könnte dann auch den "Acropolis Hill" wohl kaum noch wiederfinden, der wäre ganz einfach nicht mehr vorhanden.
Das hat man nach dem Tsunami anhand von Vergleichen von Bodenreliefs der abgesunkenen Bereiche im indischen Ozean sehr schön gezeigt.
Beim Absinken eines so großen Shelfs unter Wasser werden auch noch die letzten Reste von Gebäuden und sonstigen Bauwerken durch jene Wasserfluten zerstört, die das abgesunkene Land überfluten.
Also ist nicht viel bis gar nichts nachweisbar.
Perfekte Ausgangssituation für einen Buchserienerfolg.
Nach dem Modell von Mr. Sarmast, ist Atlantis vor rund 12 000 Jahren versunken, nicht einmal diese simple Sache stimmt, da vor 12 000 Jahren eine Eiszeit für einen weitgehend konstanten Meerespiegel gesorgt hat, erst mit Ende dieser Eiszeit, 2 000 Jahre später ist der Meeresspiegel wieder angestiegen.
Knapp daneben ist auch vorbei.
Die ganze Ebene liegt rund 1500m unter dem heutigen Meeresniveau.
Dazu müsste sie entweder ein paar hundert Meter abgesunken sein, mit allen oben angeführten Folgen, oder das Mittelmeerbecken müsste damals weitgehend trocken gewesen sein.
(Na gut, da gibt bis zu 4000m tiefe Gräben)
Auch das ist nicht der Fall, der Meeresspiegel im Mittelmeer war in den letzten 20 000 Jahren nie mehr als rund 100m tiefer als heute, selbst dann nicht, als die Meerenge bei Gibraltar eine Landbrücke war.
Darin sind sich Geologen und Meeresforscher einig.

Aber den Punkt mit dem perfekten Marketing gebe ich dem Mr. Sarmast gerne.
Und die Einnahmen gönne ich ihm auch, er hat schließlich hart daran gearbeitet und genug Leute gefunden, die seine Bücher kaufen.
Allein dafür gebührt ihm der Erfolg.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
AGSzabo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 23
München
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #12 - 16.09.05 um 17:16:53
 
Zitat:
daß historische Ereignisse ... wirklich Teil eines universalen Masterplans sind, wahr wäre, dann würde dies das Ende der freien Selbstbestimmung bedeuten.


von der planung einiger paar historischer ereignisse bis zum ende der selbstbestimmung ist schon noch weit entfernt. du zieht voreilig diesen schluss.

wenn auch nur drei oder vier bauwerke zeitlich geplant waren, zur selbstbestimmung ist noch platz genug aber die symbole tun ihre wirkung.

Das Time Master System zeigt uns: ja, es gibt da welche, die wissen mehr und die haben (das) (ge)-macht.

btw, was ist FSM?
Zum Seitenanfang
 

mobilis in mobili
Homepage  
IP gespeichert
 
Discordia
DEFCON 3
****
Offline


He who was touched by
His Noodly Appendage

Beiträge: 222
Singapore mostly
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #13 - 16.09.05 um 17:53:19
 
D'accord,

natürlich ist die Festlegung einiger signifikanter Ereignisse keine vollständige Beendigung allen freien Willens.
Aber wenn solche, nennen wir sie mal, Prophezeiungen nicht eintreten, dann ist das ganze System nicht mehr haltbar und bricht in sich zusammen.
Stell Dir mal vor, welche Auswirkungen es auf die Glaubwürdigkeit einer Religion hat, wenn vorhergesagte große Ereignisse nicht eintreffen.
Da hat eine ganze Reihe herber Enttäuschungen im Jahr 2000 gegeben, weil die Welt ganz einfach so weitexistiert hat.

War schon ziemlich blöd für die vielen Gurus.

Ein anderes, wunderbares, Beispiel ist der Fluch, den ein paar hyperorthodoxe Juden gegen Ariel Scharon vor ein paar Monaten, ich glaube das war im Juni, ausgesprochen haben.
Der jüdischen Mythologie zufolge hätte Scharon binnen 30 Tagen sterben müssen.
Blöderweise hat das aber nicht funktioniert, wodurch sich ein großes Problem für die Leute ergeben hat, die den Fluch ausgesprochen haben.

Damit einzelne Ereignisse auch wirklich eintreffen, muß zumeist künstlich dafür gesorgt werden, zumindest solange es freien Willen gibt.
Daher braucht jedes dieser Modelle eine geheime Macht, die eben für den Eintritt der Ereignisse sorgt.
Und damit wird die freie Entscheidung zumindest gewaltig beeinträchtigt.
Sonst könnte ja jemand anstelle eines großen Tempels in Jerusalem ein Shopping Center errichten.
Damit wäre der ganze schöne Plan des jüngsten Gerichts zunichte gemacht, wenn Gott seinen Richtspruch zwischen einem Sexshop von Beate Uhse und einem McDonalds abliefern müsste.
Also muß für das Eintreten von Prophezeiungen entweder wirklich ein Gott, so er denn existiert, sorgen, oder eine andere geheimnisvolle Macht mittels Manipulation.
Und meine Definition von Gott ist jemand, der genug Macht hat, um Dinge zu tun, die man sich nicht logisch erklären kann.
Damit aber wäre der freie Wille der Akteure wohl doch sehr beeinträchtigt.

Nein, das Faszinierende ist es wohl, daß solche Prophezeiungen immer nur im Nachinein als solche "erkannt" werden, wenn sichergestellt werden kann, daß schon alles gelaufen ist und eine, in die Religion, passende Erklärung vorhanden ist.
Und dabei sind dann wohl immer alle Möglichkeiten der Manipulation vorhanden.
Womit ich wieder auf meine anfängliche These zurückkomme.
Die meisten Prophezeiungen, die sich erfüllt haben wurden sicherheitshalber danach als solche erkannt und ein passender Mythos darübergestülpt.
Selten sind vorausgesagte und wirklich signifikante Ereignisse auch tatsächlich dann und in der vorausgesagten Form eingetreten.
Und selbst wenn, dann immer nur nachdem intensiv darauf hingearbeitet wurde.

Q.E.D.

FSM ist eine Art Running Gag, das ist die "Holy Church of the Flying Spaghetti Monsters".
Eine Art Internet Kult, der nicht allzu ernst zu nehmenden Sorte, die als Persiflage auf den in den US grassierenden Kreationismus, also dem intelligenten Design, entstanden ist.
Da gibt es sogar eine Website http://www.venganza.org/
Es ist eine Religion of Choice Zwinkernd mit ein paar coolen Vorteilen:

WHY YOU SHOULD CONVERT TO FLYING SPAGHETTI MONSTERISM
    * Flimsy moral standards.
    * Every friday is a relgious holiday. If your work/school objects to that, demand your religious beliefs are respected and threaten to call the ACLU.
    * Our heaven is WAY better. We've got a Stripper Factory AND a Beer Volcano.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
AGSzabo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 23
München
Geschlecht: male
Re: Das Time Master System - Zeitplan der Iluminat
Antwort #14 - 16.09.05 um 18:09:15
 
achso, das ist fsm Smiley lol

Es war keineswegs das Ziel der Herrscher der Zeiten Prophezeihungen zu realisieren. Es klappte auch ganz gut ohne, bzw in den Anfängen mit "kleinen" pseudo-prophezeihungen dass Sonnenfinsternisse böse sind und Herrscher sie abwenden kann usw.

so prophezeiht das time master system nichts außer dass das leben jetzt und hier statfindet. es lehrt hermetische weisheit und bedient sich dazu geschichtlicher anker.

es klärt aber darüber auf, welche personen und bauwerke in der geschichte im zusammenhang mit der mystik des systems bedeutsam sind.

das jüngste beispiel sind die drei hügel, die saddam in babylon gebau that. die neigung des fast gleichseitigen dreiecks relativ zu der langen geraden straße gleicht den werten des 6ten Siegels:

http://www.majorchaos.de/babylon.jpg
http://www.majorchaos.de/hitomi_666a.gif

das 6te siegel ist nichts anderes als die darstellung der verteilung der worte mit wert 666 in der genesis, meine zweite große entdeckung ( http://www.majorchaos.de/siegel.html ). vergleiche die beiden dreiecke. gehe in ein malprogramm und bringe sie zur deckung. dann wird die orientierungslinie der grafik parallel mit der langen geraden strasse  im foto sein.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 16.09.05 um 19:25:01 von AGSzabo »  

mobilis in mobili
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken