Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Tiefenbohrung (Gelesen: 6357 mal)
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Tiefenbohrung
28.09.05 um 10:54:38
 
Heute bei focus-online:

Zitat:
Japaner bohren Erdmantel an

| 28.09.05 |

Das Forschungsschiff Chikyu mit 9,5 Kilometer langem Gestänge steht bereit für die tiefste Bohrung, die es je gegeben hat.


*weiter*

Leider steht in dem Artikel nichts über die geplante Tiefe der japanischen Bohrbemühungen. Es wird nur davon gesprochen, daß sie den bisherigen Rekord von '2111 Metern' brechen wollen. Wobei ich immer dachte, die bisher tiefste Bohrung wäre irgendwas mit 12 km in Sibirien gewesen.

Auf jeden Fall spannend. Was glaubt ihr, was die für Gesichter machen, wenn sie auf der anderen Seite, also innen, rauskommen ...   Laut lachend

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Tiefenbohrung
Antwort #1 - 28.09.05 um 12:46:55
 
Hallo!

Ich glaube um bis zur Innenseite durchzukommen, braucht es einen etwas längeren Bohrer.  Zwinkernd

Aber vielleicht treffen sie auf einen der großen Tunnel, den die Hyperboreer mal gebohrt haben.

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
explorer
Ex-Mitglied


Re: Tiefenbohrung
Antwort #2 - 07.10.05 um 02:45:47
 
Und ich bin davon überzeugt dass die Leute welche da fleissig bohren ein wenig mehr Ahnung davon haben was sie tun. Habe von noch keinem Geologen gehört dass er bohrt um irgendwo rauszukommen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Tiefenbohrung
Antwort #3 - 07.10.05 um 12:28:08
 
Zitat:
Und ich bin davon überzeugt dass die Leute welche da fleissig bohren ein wenig mehr Ahnung davon haben was sie tun. Habe von noch keinem Geologen gehört dass er bohrt um irgendwo rauszukommen.

das hat wohl nix mit dem thema zu tun. hier geht es um die frage ob es nicht schon eine tiefere bohrung in sibirien gab. und das mit dem durchbruch war ein witz Augenrollen

also bitte keine sinnlosen antworten geben und beim thema bleiben.

gruesse, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
explorer
Ex-Mitglied


Re: Tiefenbohrung
Antwort #4 - 07.10.05 um 20:41:23
 
Hatte ich irgendwie übersehen, der Bergamr ist ja immer zu Scherzen aufgelegt mit den Smileys.
Wo der Zak Recht hat hat er Recht, in schlaflosen Nächten kommt ich schonmal auf den grössten Geigel und wag mich in Tiefen vor, ach nee das lassen wir mal lieber.

Frohes Schaffen äh Nachbohren wo es denn hingeht.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
fluchtigerBesucher
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 152
Re: Tiefenbohrung
Antwort #5 - 07.10.05 um 22:34:45
 
google hilft: http://www.g-o.de/index.php?cmd=focus_detail2&f_id=56&rang=2

12260 Meter tief

Redet jetzt aber nicht auf einmal alle von Sibirien.
Die Halbinsel Kola ist in Nordeuropa.

Interessant ist noch das der deutsche Versuch: http://de.wikipedia.org/wiki/Kontinentale_Tiefenbohrung

bei 9.101 Meter abgebrochen wurde (es war zu warm).
Zum Seitenanfang
 

Bewohnbare Höhlenwelten von der Science zur Fiction
 
IP gespeichert
 
Bergamr
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 1541
Re: Tiefenbohrung
Antwort #6 - 08.10.05 um 09:41:48
 
Zitat:
bisherigen Rekord von '2111 Metern'


Wie kommen die Japsen dann auf diese Zahl? Weiß 'Google' da auch was dazu?

Gruß
Bergamr
Zum Seitenanfang
 

Aspire to be the person your dog thinks you are.
 
IP gespeichert
 
fluchtigerBesucher
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 152
Re: Tiefenbohrung
Antwort #7 - 08.10.05 um 13:56:42
 
Hab noch nicht gegooglet Smiley
Aber könnte ja sein das sie die tiefste Unterwasserbohrung meinen.
Zum Seitenanfang
 

Bewohnbare Höhlenwelten von der Science zur Fiction
 
IP gespeichert
 
fluchtigerBesucher
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 152
Re: Tiefenbohrung
Antwort #8 - 09.10.05 um 22:14:16
 
Heute hab ich mal gegoogelt und das Ergebnis war:

http://www.rbi-aktuell.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=31&idart=2...

Zitat:
Japaner wollen Erdmantel anbohren


Zitat:
Die Erdkruste, die auf den Kontinenten zwischen 30 und 60 Kilometer und im Ozean nur zwischen fünf und sieben Kilometer dick ist, ist gut erforscht. Der Mantel, der etwa zwei Drittel der Erdmasse ausmacht, ist hingegen voller Rätsel. Die Forscher vermuten, daß sich in diesem Teil wesentliche Prozesse der tektonischen Plattenverschiebungen abspielen. So gilt es in der Wissenschaft als gesichert, daß die basaltischen Magmen, die alle Phänomene des Vulkanismus hervorbringen, aus dem Material des oberen Erdmantels bestehen. In der Bewegung dieser Magmaströme liegt die Ursache von Plattentektonik, Erdbeben und Gebirgsbildungen. Für Japan, einem Archipel, der an der Grenze dreier tektonischer Platten liegt, sind diese Erkenntnisse wichtig.


Wie ich vermutet hatte geht es um den Tiefenrekord unter Wasser:

Zitat:
Ziel ist es jedenfalls den bisherigen Tiefenrekord von 2.111 Metern zu brechen. Forscher an Bord des US-Forschungsschiffs "JOIDES Resolution" mußten erst vor kurzem am Mittleren Atlantik Rücken rund 300 Meter vor dem Erdmantel aufgeben. Daß solche Bohrungen nicht ungefährlich sind, ist den Forschern klar: Wenn beim Bohren Gashydrate getroffen werden, können Explosionen oder Feuer ausbrechen, im schlimmsten Fall kann das Schiff durch aufströmende Gasblasen sogar sinken. Geophysiker hingegen, nehmen diese Gefahr auf sich, um mehr Licht in das Innere des Planeten zu werfen, wie CDEX-Forscher Daniel Curewitz das umschreibt.



Der Bewohnbare-Höhlenwelten-Thread:http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1127929654
Zum Seitenanfang
 

Bewohnbare Höhlenwelten von der Science zur Fiction
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Tiefenbohrung
Antwort #9 - 11.10.05 um 17:08:12
 
Moin moin,

ob 9km oder 12km oder von mir aus 100 km... wir kratzen nur an der Haut der Erde.. die Erkenntnisse halten sich in Grenzen und bestätigen meist die Ergebnisse der Vulkanologen, die durch die transportierte Magmen schon einiges aus der Tiefe kennen. Schön wäre es für mich zu wissen, dass die Ergebnisse eben keine Plattentektonikbelege liefern. Bisher hat es noch keinen aus der sog. Tiefenbohrung gegeben. Aber logisch bleibt: Durch die Last /Gravitation der darüber liegenden Materie schmilzt Gestein und deshalb wird immer ab einer bestimmten Tiefe (Toleranz 2 bis 5 km) die Bohrung undurchführbar bzw auf Magmen stoßen. Das wäre auch bei einer angenommenen hohlen Erde der Fall. Die Schale drückt auf Inneres und lässt unter ihrer Oberfläche ab einer Tiefe x (von Innen wie vo Außen her gesehen) das Gestein zu Magmen werden. Also gibt es deshalb keinen Durchbruch oder einen Tunnel der bis in das Innere führen kann, sofern es das gibt! Doch im Bereich der Pole ist die Schale nach dem (bzw nach einigen) Entstehungsmodellen der HE dünner und könnte diese Last /Druck nicht ausreichend für Magmen ausüben. Also wenn Tunnel oder Durchbruch dann dort. Am Äquator müsste dann, bedingt durch die größere Schalendicke, die Bohrung eher auf Magmen stoßen als an den Polen (nur für den Fall, dass dort kein Loch gähnt.....)
Sollen Sie alle ruhig bohren.... die Erkenntnisse werden sich in Grenzen halten, aber verdient wird fleißig, Forschungsgelder fliessen und Profilierung ist inklusive.
Gruß
Alvaricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken