Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Bewohner der Inneren Welt! (Gelesen: 17919 mal)
svor
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Bewohner der Inneren Welt!
05.11.05 um 21:53:08
 
Hallo
Ich hätte da eine Frage:Also wenn es wirklich Bewohner in einer hohlen Welt gibt ,wieso sind sie dann nicht längst an die Oberfläche gekommen?...Oder wie können die Pole eingänge zur inneren Welt haben ,wenn auf den Karten nix zu sehen ist und keine Expedition davon berichtet hat?Soweit ich weiss sind die Pole schon komplett von Satteliten Abfotografiert worden. hä?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #1 - 07.11.05 um 13:15:08
 
Hallo!

Einige Geheimnisse werden hier eben besonders gut behüted. Um Diesen auf die Spur zu kommen braucht man einen guten Verstand und vielleicht noch wichtiger, eine große Portion Phantasie!

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Doc
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #2 - 10.11.05 um 10:20:44
 
svor schrieb am 05.11.05 um 21:53:08:
Hallo
Ich hätte da eine Frage:Also wenn es wirklich Bewohner in einer hohlen Welt gibt ,wieso sind sie dann nicht längst an die Oberfläche gekommen?...Oder wie können die Pole eingänge zur inneren Welt haben ,wenn auf den Karten nix zu sehen ist und keine Expedition davon berichtet hat?Soweit ich weiss sind die Pole schon komplett von Satteliten Abfotografiert worden. hä?



Vielleicht sind "sie" ja schon hier, auf der Oberfläche? okay sehr gewagt, kann aber sein!
Um ehrlich zu sein stelle ich mir die Frage auch, Hohle Erde Theorie schön und gut, aber eigentlich
müssten wir doch heutzutage die Technologie besitzen, um zu erkennne ob unter uns eine "zweite"
Rasse Mensch existiert oder nicht.  unentschlossen
Doc
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #3 - 10.11.05 um 11:25:10
 
Moin Moin,

1.) Eingänge an den Polen hieße: Die Regierungen, zumindest die mit Zugang zu den Polen, halten die Eingänge geheim, was einen riesigen Verschwörungssalat beinhalten müsste....
2.) Es gibt keine Pollöcher: will heißen keiner weiß was und nur einige vermuten. Zitat:
Hohle Erde Theorie schön und gut, aber eigentlich
müssten wir doch heutzutage die Technologie besitzen, um zu erkennne ob unter uns eine "zweite"
Rasse Mensch existiert oder nicht.

Tiefer als 10 km ca hat noch keiner gebohrt. 1000 km wären nötig... wir wissen so gut wie nix...
Gruß
Alvaricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
Doc
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #4 - 10.11.05 um 13:20:55
 
Hallo

ich meine auch nicht in Sachen Bohrungen!
sondern auch eher mit Geräten, die keine Ahnung Strahlungen
etc wahrnehmen können...
Wenn die Bewohner unter uns einigermassen Intelligent wären
(wie manche Theorien besagen), dann müssten wir doch irgendwas
empfangen können.. Radiowellen, Radioaktivtät, irgendwelche Strahlungen!

Ich glaube nicht das die Wesen (geschweige sie existieren), intelligenter sind
als wir  Durchgedreht ... das wäre unlogisch, das wäre doch lachhaft, wenn sie sich
so perfekt "verstecken" können, das müsste heissen sie wären
weitaus Intelligenter als wir... und das kann ich nicht glauben, so intelligent
und sie bleiben trotzdem "freiwillig" unten, ohne jeglichen kontakt mit uns.

Doc

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
urbayer
DEFCON 4
*****
Offline


Glückliche Sklaven sind /> /> Feinde der Freiheit /> !!!

Beiträge: 742
Bavaria
Geschlecht: male
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #5 - 10.11.05 um 18:31:26
 
Zitat:
ich meine auch nicht in Sachen Bohrungen!
sondern auch eher mit Geräten, die keine Ahnung Strahlungen
etc wahrnehmen können...
Wenn die Bewohner unter uns einigermassen Intelligent wären
(wie manche Theorien besagen), dann müssten wir doch irgendwas
empfangen können.. Radiowellen, Radioaktivtät, irgendwelche Strahlungen!


Nur mal davon ausgegangen es gäbe eine Hohle Erde, und es gäbe da unten auch Leben. Glaubst du wir, also das Normal Volk dürften das wissen ? Wenn es irgendwelche Messungen geben sollte dann wurden sie sicher nicht Publik gemacht, oder eben mit falschem Ergebniss. Was denkst du denn was los wäre wenn das plötzlich publik gemacht werden würde, das würde Chaos auf der Erde bedeuten.


Zitat:
Ich glaube nicht das die Wesen (geschweige sie existieren), intelligenter sind
als wir  Durchgedreht ... das wäre unlogisch, das wäre doch lachhaft, wenn sie sich
so perfekt "verstecken" können, das müsste heissen sie wären
weitaus Intelligenter als wir


Es gibt 3. Möglichkeiten im Falle einer Hohlen Erde.

1. Entweder sie ist hohl und das wars.

2. Sie ist hohl und hat nur "primitives" Leben

3. Sie ist hohl und hat intelligentes Leben.

Ich gehe davon aus dass falls dort intelligentes Leben ist diese Zivilisation um einiges weiter ist als hier auf der Oberfläche. Und zwar aus 2 wichtigen Gründen:

1. Logischerweise müsste diese Zivilisation älter sein als die unsere da die menschliche Zivilisation noch sehr sehr jung ist. Evtl sind es auch Azteken Maya oder Inkavölker, diese sind ja spurlos verschwunden, evtl haben die dort was entdeckt, und diese Kulturen waren uns um einiges Voraus, vielleicht nicht Waffentechnisch aber Wissenschaftlich, und aufgrund des Einfalls der Europäer sind diese dann in die HE geflüchtet.

2. Uns hat das Mittelalter um einiges zurückgeworfen, aufgrund von Hexen und Magieglauben, und der daraus resultierenden sogenannten Heiligen Inquisition. Wer etwas neues erfand das auf den ersten blick unerklärbar erschien, sich gut mit heilkräutern auskannte oder ein guter Alchemist (heute Chemiker) war wurde entweder mit dem Teufel in Verbindung gebracht oder als Hexer und Zauberer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Diese Epoche in unserer Geschichte hat die Entwicklung um 100 - 200 Jahre leicht zurückgeworfen.

Zitat:
und das kann ich nicht glauben, so intelligent
und sie bleiben trotzdem "freiwillig" unten, ohne jeglichen kontakt mit uns


WENN da wirklich Leben ist, und wenn dieses Leben intelligent ist, dann werden die einen Teufel tun und mit uns Kontakt aufnehmen. Nicht mit einer primitiven Zivilisation wie der Menscheit, die sich gegenseitig bekriegt, sich für das Ein und Alles im Universum hält und die Oberfläche in rasendem Tempo aberntet und zerstört.

Zitat:"Wenn der Planet wirklich ein Lebewesen ist dann sind wir Menschen der Virus der das Immunsystem schwächt und letztendlich zerstört"

Aber, wer weiß Zwinkernd



Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
jbo166
Ex-Mitglied


Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #6 - 10.11.05 um 19:00:29
 
Doc schrieb am 10.11.05 um 13:20:55:
Hallo

ich meine auch nicht in Sachen Bohrungen!
sondern auch eher mit Geräten, die keine Ahnung Strahlungen
etc wahrnehmen können...



Guter Gedanke !
In der Tat ist schon 1915 (also schon vor 90 Jahren) von der Dänin Inge Lehmann, mittels Messung seismischer Wellen (sprich Erdbeben), entdeckt worden daß die Erde keineswegs hohl ist. Vielmehr bewies sie daß die Erde aus einem festen inneren Kern, einem flüssigen äusseren Kern, dem Mantel sowie der teilaufgeschmolzenen Asthenosphäre und der festen Lithosphäre besteht.
Diese Erkenntnis ist also nicht nur schon recht alt, sie ist grade auch in letzter Zeit immer wieder durch hunderte Experimente im Labor belegt worden.

Nur am Rande ... Die Sache mit der hohlen Erde ist keine Theorie sondern bestenfalls eine Hypothese.
Eine Theorie wäre es erst wenn ein großer Teil aller Wissenschaftler auf der Welt der Meinung wären  
diese Vermutung sei die wahrscheinlichste.

Gruß Jb
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Doc
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #7 - 10.11.05 um 19:22:16
 
urbayer schrieb am 10.11.05 um 18:31:26:
[quote]

Nur mal davon ausgegangen es gäbe eine Hohle Erde, und es gäbe da unten auch Leben. Glaubst du wir, also das Normal Volk dürften das wissen ? Wenn es irgendwelche Messungen geben sollte dann wurden sie sicher nicht Publik gemacht, oder eben mit falschem Ergebniss. Was denkst du denn was los wäre wenn das plötzlich publik gemacht werden würde, das würde Chaos auf der Erde bedeuten.


Es gibt 3. Möglichkeiten im Falle einer Hohlen Erde.

1. Entweder sie ist hohl und das wars.

2. Sie ist hohl und hat nur "primitives" Leben

3. Sie ist hohl und hat intelligentes Leben.

Ich gehe davon aus dass falls dort intelligentes Leben ist diese Zivilisation um einiges weiter ist als hier auf der Oberfläche. Und zwar aus 2 wichtigen Gründen:

1. Logischerweise müsste diese Zivilisation älter sein als die unsere da die menschliche Zivilisation noch sehr sehr jung ist. Evtl sind es auch Azteken Maya oder Inkavölker, diese sind ja spurlos verschwunden, evtl haben die dort was entdeckt, und diese Kulturen waren uns um einiges Voraus, vielleicht nicht Waffentechnisch aber Wissenschaftlich, und aufgrund des Einfalls der Europäer sind diese dann in die HE geflüchtet.

2. Uns hat das Mittelalter um einiges zurückgeworfen, aufgrund von Hexen und Magieglauben, und der daraus resultierenden sogenannten Heiligen Inquisition. Wer etwas neues erfand das auf den ersten blick unerklärbar erschien, sich gut mit heilkräutern auskannte oder ein guter Alchemist (heute Chemiker) war wurde entweder mit dem Teufel in Verbindung gebracht oder als Hexer und Zauberer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Diese Epoche in unserer Geschichte hat die Entwicklung um 100 - 200 Jahre leicht zurückgeworfen.


WENN da wirklich Leben ist, und wenn dieses Leben intelligent ist, dann werden die einen Teufel tun und mit uns Kontakt aufnehmen. Nicht mit einer primitiven Zivilisation wie der Menscheit, die sich gegenseitig bekriegt, sich für das Ein und Alles im Universum hält und die Oberfläche in rasendem Tempo aberntet und zerstört.

Zitat:"Wenn der Planet wirklich ein Lebewesen ist dann sind wir Menschen der Virus der das Immunsystem schwächt und letztendlich zerstört"

Aber, wer weiß Zwinkernd



Ja da magst du recht haben, das es geheim gehalten wird,
aber es gibt sooooo viele forscher und hobby-forscher, meinst du nicht
das es unmöglich ist alle zu kontrollieren? auch eine Hobby-Geograf aus
Chile? oder "Timbuktu" ? verstehst du was ich meine?

Das "Die" da unten Intelligenter sind... kann ich schwer glauben, den
die leben unter sehr gefährlichen/eingeengten bedingungen, wie will
sich da eine "neue" 2te rasse mensch zu recht finden, schon alleine in der tierwelt
tiere in sehr abgelegenen gebieten (z.b. tief in höhlen, ganz weit unten in ozeanen), sind  zwar
resistent, aber kaum intelliegenter als affen oder delphine :/ .. ok ich geb
zu ich kenn mich da nicht so aus, aber dennoch ist logisch Zunge

ohje man kan ewig diskutieren

Doc
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #8 - 11.11.05 um 11:02:44
 
MOin,

@jbo166
Zitat:
In der Tat ist schon 1915 (also schon vor 90 Jahren) von der Dänin Inge Lehmann, mittels Messung seismischer Wellen (sprich Erdbeben), entdeckt worden daß die Erde keineswegs hohl ist. Vielmehr bewies sie daß die Erde aus einem festen inneren Kern, einem flüssigen äusseren Kern, dem Mantel sowie der teilaufgeschmolzenen Asthenosphäre und der festen Lithosphäre besteht.
 Naja,  hier schießt Du wohl ein wenig über s Ziel hinaus.....Erst in den 90ziger Jahren näherte man sich durch erweiterte Messverfahren einer genaueren Struktur an. (Zelt&Smith92) Aber es gibt nach wie vor die Nachteile, dass Messverfahren/daten reine Erwartungsrechenmodelle sind, welche durch die Überparametrisierung (enthalten Strukturen die durch Messdaten nicht aufgelöst werden können) falsche Ergebnisse liefern bzw es nach den trial and error Prinzip unterliegen und somit eher als Versuchsreihe gewertet werden dürften. Fakt ist nur: P /S / L Wellen breiten sich in bekannter Größe aus. Die Differenz zwischen P und S Welle lässt exakte Rückschlüsse auf die Herkunft zu. Doch das Medium, welches durchlaufen wird ist ein Rechenmodell! Das Bild oben zeigt einen eigentlich widersprüchlichen Verlauf mit einer Bogenform zum Inneren hin. Der Ablauf trifft auf die oberen Schichten gesichert zu aber die Übertragung auf das Innere ist, wie der Weltraum, ein zugeschustertes Modell. Demnach müsste K einen gegenteiligen Bogen durchlaufen.
Eine Theorie.   ... und doch ist dieses eine Theorie, wie Du schon richtig erklärt hast, weil die Mehrzahl der Wissenschaftler in dieses Horn bläst. Unter Abzug aller finnziellen Hilfsmittel, Abhängigkeiten und Profilierungsbestrebungen gäbe es viele Theorien nicht mehr und eine Menge neuer Hypothesen.

So und nun @ doc:
Zitat:
die leben unter sehr gefährlichen/eingeengten bedingungen
wieso eingeengt, bei angenommenen 100 bis 150 Mio Km² ?  Bei einem größeren Landanteil wäre trotz kleinerer Gesamtfläche mehr Platz zum Leben vorhanden, wenn wir davon ausgehen, dass dort unten Leben existiert...

Gruß
Alvaricus
Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
jbo166
Ex-Mitglied


Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #9 - 13.11.05 um 02:41:59
 
alvaricus schrieb am 11.11.05 um 11:02:44:
 Naja,  hier schießt Du wohl ein wenig über s Ziel hinaus.Erst in den 90ziger Jahren näherte man sich durch erweiterte Messverfahren einer genaueren Struktur an. (Zelt&Smith92) Aber es gibt nach wie vor die Nachteile, dass Messverfahren/daten reine Erwartungsrechenmodelle sind, welche durch die Überparametrisierung (enthalten Strukturen die durch Messdaten nicht aufgelöst werden können) falsche Ergebnisse liefern bzw es nach den trial and error Prinzip unterliegen und somit eher als Versuchsreihe gewertet werden dürften. Fakt ist nur: P /S / L Wellen breiten sich in bekannter Größe aus. Die Differenz zwischen P und S Welle lässt exakte Rückschlüsse auf die Herkunft zu. Doch das Medium, welches durchlaufen wird ist ein Rechenmodell! Das Bild oben zeigt einen eigentlich widersprüchlichen Verlauf mit einer Bogenform zum Inneren hin. Der Ablauf trifft auf die oberen Schichten gesichert zu aber die Übertragung auf das Innere ist, wie der Weltraum, ein zugeschustertes Modell. Demnach müsste K einen gegenteiligen Bogen durchlaufen.
Eine Theorie.   ... und doch ist dieses eine Theorie, wie Du schon richtig erklärt hast, weil die Mehrzahl der Wissenschaftler in dieses Horn bläst. Unter Abzug aller finnziellen Hilfsmittel, Abhängigkeiten und Profilierungsbestrebungen gäbe es viele Theorien nicht mehr und eine Menge neuer Hypothesen.


Mahlzeit !

Ich hab das jetzt nochmal nachgelesen und der flüssige äussere Kern wurde 1936 von Inge Lehmann entdeckt und 2 Jahre später wurde der Radius von Beno Gutenberg und Charles Richter mit 1200 km
berechnet (heutiger Stand etwa 1222 km im Schnitt). Keinesfalls wurde diese Entdeckung erst vor wenigen Jahren gemacht.
Deine Zeichnung mit den P/S - Wellenverläufen sieht schon ein wenig ungenau aus, allerdings sind die Wellenverläufe durchaus richtig eingezeichnet. Warum die Wellen so verlaufen kann man sich einfach anhand des Snellius´schen Brechungsgesetzes erklären.

Zitat:
Der Ablauf trifft auf die oberen Schichten gesichert zu aber die Übertragung auf das Innere ist, wie der Weltraum, ein zugeschustertes Modell. Demnach müsste K einen gegenteiligen Bogen durchlaufen.


Versteh ich nicht. Weil Deiner Meinung nach nicht genau bekannt ist wie die Erde im Innersten aussieht, sollen die Bögen andersherum verlaufen ?
Ausserdem beruht fast jede wissenschaftliche Erkenntnis auf einer Modellvorstellung (z.B. das Atommodell). Auch ist das durchlaufene Medium keineswegs ein Rechenmodell. Natürlich kann man kein Gestein des äusseren Kerns auf der Erdoberfläche finden aber es ist an vielen Stellen möglich Gesteine des unteren Mantels zu entdecken (sprich Peridotit) und auch der Nachweis das es sich tatsächlich um Mantelgestein handelt wurde schon oft im Labor durchgeführt, indem man einem Gestein, gleicher chemischer Zusammensetzung, vergleichbaren Drücken und Temperaturen aussetzt wie dies im unterem Mantel der Fall wäre. Weiterhin verstehe ich nicht warum der Weltraum eine Theorie sein soll, wo er doch so offensichtlich vorhanden ist, schliesslich schweben in eben diesem hunderte Satelliten, die ein oder andere Raumstation, gelegentlich ein paar Raketen und nicht zu vergessen etwa 100 Milliarden Galaxien mit durchschnittlich 100 Milliarden Sternensystemen herum.
Schlussendlich stelle ich mir die Frage was eigentlich "L-Wellen" sind.

mfg J
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
fluchtigerBesucher
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 152
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #10 - 13.11.05 um 17:44:46
 
@ Doc

Zitat:
Das "Die" da unten Intelligenter sind... kann ich schwer glauben, den
die leben unter sehr gefährlichen/eingeengten bedingungen, wie will
sich da eine "neue" 2te rasse mensch zu recht finden, schon alleine in der tierwelt
tiere in sehr abgelegenen gebieten (z.b. tief in höhlen, ganz weit unten in ozeanen), sind  zwar
resistent, aber kaum intelliegenter als affen oder delphine :/ .. ok ich geb
zu ich kenn mich da nicht so aus


Für wie wahrscheinlich hälst du die Existenz von dauerhaft ( für Menschen ) bewohnbaren Höhlen?
Das sie eine Zivilisation haben die der unsrigen überlegen ist meine ich damit nicht, das halte
auch ich für (sehr) unwahrscheinlich. (Mit Höhlen sind erstmal nicht die Hohlerde gemeint
sondern bewohnbarere Ausgaben der Movile Höhle)



Der Bewohnbare-Höhlenwelten-Thread:
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1127929654
Zum Seitenanfang
 

Bewohnbare Höhlenwelten von der Science zur Fiction
 
IP gespeichert
 
Doc
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 35
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #11 - 14.11.05 um 08:12:47
 
fluchtigerBesucher schrieb am 13.11.05 um 17:44:46:
@ Doc

Zitat:
Das "Die" da unten Intelligenter sind... kann ich schwer glauben, den
die leben unter sehr gefährlichen/eingeengten bedingungen, wie will
sich da eine "neue" 2te rasse mensch zu recht finden, schon alleine in der tierwelt
tiere in sehr abgelegenen gebieten (z.b. tief in höhlen, ganz weit unten in ozeanen), sind  zwar
resistent, aber kaum intelliegenter als affen oder delphine :/ .. ok ich geb
zu ich kenn mich da nicht so aus


Für wie wahrscheinlich hälst du die Existenz von dauerhaft ( für Menschen ) bewohnbaren Höhlen?
Das sie eine Zivilisation haben die der unsrigen überlegen ist meine ich damit nicht, das halte
auch ich für (sehr) unwahrscheinlich. (Mit Höhlen sind erstmal nicht die Hohlerde gemeint
sondern bewohnbarere Ausgaben der Movile Höhle)


Hi

ich meine die Hypothese, die besagt das eine zweite "intelligente" Rasse Mensch unter uns leben...
das meine ich ist  sehhhhhhhhhhhhhhhhhhhrrrr gewagt, das was du meinst, das kann durchaus existieren, denke ich Durchgedreht

Doc
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
alvaricus
DEFCON 4
*****
Offline


www.vanaheim.de

Beiträge: 617
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #12 - 14.11.05 um 10:06:07
 
@jbo166: Zitat:
Ich hab das jetzt nochmal nachgelesen und der flüssige äussere Kern wurde 1936 von Inge Lehmann entdeckt und 2 Jahre später wurde der Radius von Beno Gutenberg und Charles Richter mit 1200 km
berechnet (heutiger Stand etwa 1222 km im Schnitt). Keinesfalls wurde diese Entdeckung erst vor wenigen Jahren gemacht.
  welche Entdeckung. Du redest hier von einer Berechnung und keiner Entdeckung. Wir haben eine wahrscheinliche Struktur, welche in Ihren Berechnungen über die Jahre immer konkretere Züge angenommen hat. Je weiter ich jedoch ins Innere vordringe, desto geringer die Wahrscheinlichkeit richtig zu interpretieren. Merke: es gibt keinen Nachweis, nur eine Wahrscheinlichkeit durch die Berechnungen der Durchlaufgeschw. bzw Struktur der Wellen.. da helfen auch keine Versuchsmodelle die die Druckverhältnisse nachahmen..
Zitat:
Versteh ich nicht. Weil Deiner Meinung nach nicht genau bekannt ist wie die Erde im Innersten aussieht, sollen die Bögen andersherum verlaufen ?

Bei einem angenommen hohlen Inneren laufen die Wellen nicht in der erwarteten Ausrichtung - ganz einfach. Die Zeichnung entspricht der erwarteten Struktur - die NICHT bewiesen ist... nur Theorie.
Zitat:
Weiterhin verstehe ich nicht warum der Weltraum eine Theorie sein soll, wo er doch so offensichtlich vorhanden ist, schliesslich schweben in eben diesem hunderte Satelliten, die ein oder andere Raumstation, gelegentlich ein paar Raketen und nicht zu vergessen etwa 100 Milliarden Galaxien mit durchschnittlich 100 Milliarden Sternensystemen herum.

Ja genau so sehe ich das auch. Das würde ich nie in Frage stellen. Doch es geht mir um die kleine und doch sehr wesentliche Differenz zwischen "Weltraum" und "Weltall". Der Weltraum macht mir Kopfschmerzen... Das Weltall (unendlich) scheint mir logischer zu sein.
Zitat:
Schlussendlich stelle ich mir die Frage was eigentlich "L-Wellen" sind.

L-Wellen = Love Wellen  (google mal)
Gruß
Alvaricus

Zum Seitenanfang
 

Wende dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.

(chin)
 
IP gespeichert
 
jbo166
Ex-Mitglied


Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #13 - 14.11.05 um 19:46:47
 
Hallo alvaricus !

Ich meinte natürlich die Entdeckung des Schattens der s-Wellen auf der gegenüberliegenden Seite der Erde, den ein Erdbeben hinterlässt.
Sicherlich ist das nur ein Erklärungsmodell aber gleichzeitig ist es auch der Gegenbeweis zur
"Hohlen-Erde-Hypothese" denn gäbe es einen gasgefüllten Hohlraum im Erdinneren so würde es ja auch einen p-Wellen-Schatten auf der gegenüberliegenden Erdseite geben.
Denn Gas würde ja sogar die Longitudinalwellen schlucken.
Einig sind wir uns sicherlich darin dass in absehbarer Zeit niemand solche Tiefen vorort erkunden wird.
Nichtsdestotrotz wird die Wissenschaft immer das wahrscheinlichste und logischste Erklärungsmodell bevorzugen und nicht etwa eines bei dem die halbe Physik überdacht werden müsste.
Das ist halt einfach näherliegender.

Was die Sache mit dem Weltraum angeht bin ich mir freilich auch nicht sicher, evtl. sind diese Größenordnungen einfach viel zu groß um je ganz begriffen werden zu können.
Ich persönlich tendiere eher dazu zu glauben dass das Weltall oder auch der Weltraum irgendwo zu Ende ist, doch wer will hier schon das letzte Wort sprechen.

Zu den sog. Rayleigh- und Love Wellen wäre vielleicht noch zu sagen dass es sich hier um Oberflächenwellen handelt und diese für die Erkundung des Erdkerns eine demsprechend untergeordnete Rolle spielen.

mfg J
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
fluchtigerBesucher
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 152
Re: Bewohner der Inneren Welt!
Antwort #14 - 14.11.05 um 21:23:28
 
Hast du Physik studiert J?



Der Bewohnbare-Höhlenwelten-Thread:
http://www.hohle-erde.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1127929654
Zum Seitenanfang
 

Bewohnbare Höhlenwelten von der Science zur Fiction
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken