Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 ... 7
Thema versenden Drucken
Expedition nach England (Gelesen: 38935 mal)
VRIL 2005
Neu
*
Offline



Beiträge: 7
Expedition nach England
07.11.05 um 17:40:21
 
Es gebe die Möglichkeit über eine Höhle nahe Leeds in die Hohle Erde zu gelangen. Falls man Alec Macellan und Anderen Glauben mag. Ich habe mal das geschriebene überprüft und es gab nichts zu beanstanden. Deshalb wollt ich fragen ob es Interesse an einer solchen Expedition gebe. Ich möchte erst das interesse betrachten bevor ich nähere Informationen äußere. Ich stehe für Fragen zur Verfügung. Durchgedreht Exclaim
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Leith
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 66
Re: Expedition nach England
Antwort #1 - 13.03.06 um 22:26:20
 
Hallo ich bin ganz neu hier Smiley

Ich hätte generell schon interesse für solch eine Expedition, jedoch wären mehr Details wichtig um eine Entscheidung zu treffen!

z.B. -soll es eine feste Expeditionsdauer geben?
-wieviel würde es Kosten (so grob geschätzt)!
-Was für Infos gibt es über militärische Überwachung(und evtl. Waffen die man sich anschaffen könnte....so für den Notfall...am Nordpol soll es ja eine US-Basis geben die keinen durchlässt!)

wäre also schön wenn man mehr darüber erfahren könnte. DANKE!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Expedition nach England
Antwort #2 - 14.03.06 um 06:36:04
 
Hallo Leith, Willkommen im Forum !

Ich kenn nur die Thule Air Base, obs noch was anderes in der Gegen gibt weiß ich nicht.
Ausserdem glaub ich nicht, dass man gleich auf uns schießen würde, ausser natürlich du willst dir den Weg unbedingt freikämpfen, aber das halte ich für unvernünftig  Laut lachend

Was England betrifft, so ist das natürlich ohne weiteres durchführbar. Man sollte sich nur vorher genau erkundigen wo die Höhle liegt, und ob man da einfach herum spazieren darf. Könnte ja Privatgelände etc. sein, was genau Maclellan dazu schreibst weiß ich jetzt auch nicht mehr.

Wie immer gilt: Es ist schön und gut vom Eisbrecher und der Hubschraubern zu träumen, aber wer wirklich irgendwas machen will kann genauso zu einem der wesentlich näher gelegenen potentiellen Einsteigspunkte fahren und ein bischen in einer Höhle rumklettern.
Während das eine soviel Geld kostet, dass entweder einer von uns im Lotto gewinnen muss, oder dass jemand der das Geld schon hat es zur Verfügung stellt, oder dass viele viele Leute sich zusammen setzen und die ganze Sache über Jahre hinweg vorbereiten.
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Zutiote
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 117
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #3 - 14.03.06 um 21:41:19
 
wenn die england expedition nicht allzu teuer wäre könnte ich mir vorstellen mit zu kommen, vor allem nachdem ich Edward Bulwer Lytton´s das kommen geschlecht gelesen habe.
mfg

zutiote
Zum Seitenanfang
 

Gibt es mich? Oder bin ich nur eine Ausdünstung deiner Fantasie?
 
IP gespeichert
 
Leith
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 66
Re: Expedition nach England
Antwort #4 - 15.03.06 um 14:32:13
 
Naja das Gemetzel muss nicht séin man will ja schließlich noch in den "Kern"  Laut lachend

Nur das mit dem Geld wäre nicht so einfach.
Wenn man dann direkt über den Nordpol reinwill ist das eizige das geht wahrscheinich ein Flugzeug...(wegen Lauferei und Proviant etc.)

Na dann wird die Expedition wohl erstmal noch ein "Traum" bleiben...zumindestens die ins Erdinnere
(Kleine Höhlen besuchen geht ja wie oben schon beschrieben wurde Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #5 - 16.03.06 um 12:15:31
 
Von einer Basis am Nordpol weiß ich leider auch nichts, nur über den Südpol ist bekannt, dass er von den Amis dauerhaft okkupiert wird. Unterstellt man, das liege an NSL und HE, wäre es logisch, dass man am NP auch Widerstand zu erwarten hat. Über die Pole halte ich einen Einstieg für also ziemlich unmöglich.
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Zutiote
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 117
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #6 - 16.03.06 um 20:37:39
 
was mich mal interresieren würde was sagt man, oder wie verhält man sich wenn man
auf "innere Bewohner" oder "reichsdeutsch." trifft.
man sollte das nähmlich auch in die überlegungen mit einbeziehen wenn man eine expedition plant
oder?
Zum Seitenanfang
 

Gibt es mich? Oder bin ich nur eine Ausdünstung deiner Fantasie?
 
IP gespeichert
 
rambozambo
Neu
*
Offline



Beiträge: 3
Re: Expedition nach England
Antwort #7 - 23.03.06 um 00:34:09
 
Das kann gefärlich werden und noch mals da auf der oberflasche der Erde zuzück? glaube Ich nicht.
Wann du Herz Vier haßt oder auswandern willdst kann Ich dir nür raten das du nichts zu verlieren haßt. Wann du angekommen bist Bitte mir ein nachtricht senden und das über Telepathie viellicht komme Ich nach. Kannst mir gliech was frei halten. Habe nämlich die schnauze und hose voll hier auf die oberflasche der Erde.

grüß
rambozambo
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #8 - 14.05.06 um 04:23:38
 
leute ich sag nur, ICH BIN DABEI!
ich weiss der letzt eintrag is schon was älter, hoffe es liest den überhaubt noch jemand.
hab vor ca 6 jahren mac lellans buch zum ersten mal gelesen un seit dem so um die 4 mal.
bin seit dem faszieniert von seinem bericht oder besser von seiner erfahrung, die er am anfang des buches beschreibt.
der eingan g wird im buch ja sehr gut beschrieben, frage mich aber ob jemand den genauen ort kennt oder besser die genaue höhle in die mac lellan damals hinab gestiegen sein soll.
ich frag mich auch warum er kein zweites mal dort war oder wenn er dort war, warum ich noch nichts drüber gehört habe.
falls irgend wer vor hat dort wirklich hin zu reisen dan würde ich sehr gerne mit kommen.
aber ich will nicht auf irgend nen urlaubstrip mit genommen werde ich möchte wirklich den eingang sehen und dort hinab schreiten.
also bitte ich um ne antwort!
cya und peace möge das vril mit euch sein : )
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zutiote
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 117
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #9 - 14.05.06 um 22:39:56
 
man sollte sich erst ma mit Meclellan in verbindung setzen und näher ortsbeschreibung erfragen.
danch eine liste der aurüstung zusammen stellen.
man sollte auch einen rettungssanitäter mit nehmen, und mögliche gastgeschenke,
kaffe z.b. ist sehr beliebt in England.
aber noch ma zurück zu den Verhaltensregeln.
was sollte man nun eigentlich beachten?
welche begrüßungs floskeln wären angebracht?
sollte man sich bewaffnen? zwecks böser tiere -> siehe Lyttons kommendes geschlecht
hoffe auf baldige antwort
Zum Seitenanfang
 

Gibt es mich? Oder bin ich nur eine Ausdünstung deiner Fantasie?
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Die Karawane zieht weiter
Antwort #10 - 15.05.06 um 11:40:12
 
Ich bin auch der Meinung dass man MacLellan vorher kontaktieren sollte, ich weiß nicht ob das schonmal jemand gemacht hat, bzw. ob hier auch Leute im Forum sind, die internationale Kontakte zu solchen Leuten haben, aber grundsätzlich kann es natürlich sein, dass der gar kein Interesse daran hat, sowas zu unterstützen, aus welchen Gründen auch immer, man sollte damit rechnen.

Aber selbst ohne ihn scheint es mir nicht so schwer das Loch selber zu finden, der Berg is nur 700 m hoch und sein Weg ist einigermaßen genau beschrieben.

Spezielle Fähigkeiten + Ausrüstung (Rettungssanitäter) sind natürlich immer von Vorteil, aber wenigstens bräuchte man hier keine Eisbrecher, Motorschlitten und Hubschrauber.

Zitat:
und mögliche gastgeschenke,
kaffe z.b. ist sehr beliebt in England.  
aber noch ma zurück zu den Verhaltensregeln.
was sollte man nun eigentlich beachten?
welche begrüßungs floskeln wären angebracht?

In Bezug auf die Engländer oder die Unterweltler ?  Laut lachend

Was die bösen Tiere betrifft, wären Waffen sicherlich hilfreich, aber mal abgesehen davon, ob überhaupt jemand solche besitzt und so sicher damit umgehen kann dass er nicht bei jedem Steinchen das davon rollt dem Vordermann ins Bein schießt, müsste man damit erstens irgendwie anders als mit dem Flugzeug einreisen und zweitens riskiert man eben was auch immer, wer weiß wie die Gesetzeslage in GB ist. Wie die Kontrollen auf Fähren oder wenn man durch den Tunnel fährt sind, weiß ich nicht.

Hier mal ein Link zu Wanderungen auf den Great Whernside:

Der Berg ruft !

Und noch was praktisches:

Der nächste internationale Flughafen ist Leeds/Bradford, da bringt einen die KLM Royal Dutch Airlines momentan ab 347,25 € hin, ne Ecke weiter weg ist der Flughafen von Manchester wo man mit Swiss schon für 205,90 landen kann (jeweils von München aus).
Von Leeds/Bradford sind es nach Keighley (wo MacLellan genächtigt hat)21 km (auf Straßen), von Manchester allerdings 95 km und der Flughafen liegt von Keighley aus gesehen hinter der Stadt.
Von Keighley bis Grassington, dem Ausgangspunkt von MacLellans Wanderung, sind es 27 km.
Kettlewell, der Ausgangspunkt für die Wanderung auf Seite oben, liegt nochmal 9 km weiter, von dort sind es bis zum Great Whernside keine 5 km mehr.

Edit: Hier noch ein Link zu nem Guest House in Grassington, da kostet die Nacht von 27 (ca. 39 €) bis 34 (ca. 50€) Pfund.
http://www.yorkshirenet.co.uk/stayat/bridgeendfarm/
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 15.05.06 um 20:08:50 von Arkas »  
<a href=  
IP gespeichert
 
nighthawk
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 33
Hennigsdorf
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #11 - 15.05.06 um 18:42:25
 
Also prinzipiell würde ich der Expedition zustimmen. Die frage ist natürlich was uns der spaß kosten wird und ob sich die ganze sache auch wirklich lohnt. nicht das da einfach nur ein loch mit n bissl erde drin zu finden ist. dann wären sämtliche mühen umsonst. man muss sich also sicher sein was da einem im ungefähren erwartet. aber sonst ist es eine tolle idee. endlich mal weg von den schnöden theorien die irgendjemand aufstellt, und es am ende nachher noch nicht mal selbst glaubt. man muss es mit eigenen augen gesehen haben um es zu glauben.
ansonsten bin ich für alles offen und würde es auf jeden fall unterstützen.
auf gut glück!!!

mfg

nighthawk  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

Leugne niemals eine Macht, von der du nichts verstehst!!!
 
IP gespeichert
 
Zutiote
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 117
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #12 - 15.05.06 um 20:29:40
 
also wenn, dann würden nighthawk und ich mit dem auto fahren, und im zelt schlafen -> einfach billiger.
ich würde auch vorschlagen das wir Videokameras mitnehmen und alles dokumentieren.
(film kann man ja später noch gewinn bringend verhökern wenn was drauf zusehen ist)
ich wäre dafür, das wir es im sommer eines jahres machen.
vor sollte man aber noch mal allgemein rumfragen, wer interresse hat mit zukommen.
sollte es wirklich nischt werden, was ein teurer sommerausflug. aber
MAN HAT TOTALE GEWISSHEIT
mirse macht sich ma aufn keks meclellan zusuchen
Zum Seitenanfang
 

Gibt es mich? Oder bin ich nur eine Ausdünstung deiner Fantasie?
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Expedition nach England
Antwort #13 - 16.05.06 um 07:25:10
 
Das Fahren
Es sind von München wie von Berlin ca. 1.400 km aus dem Ruhrgebiet ca. 800 km, also zu schaffen und auf die längere Strecke gesehen auch billiger als der günstigste Flug, wenn man nicht alleine fährt.

Das Zelten
Ist mit Sicherheit die beste Lösung, vor allem da man damit rechnen muss gar nichts zu finden. Die Gegend ist zwar sehr schön, aber deshalb würd ich nicht hinfahrn, soll ja kein Urlaub sein.
Zunächst hatte ich Bedenken, weil das alles Nationalpark ist und man da sicher gleich von einem Ranger aufgeschreckt wird, wenn man sich in der Wildnis breit macht, dann hab ich aber festgestellt, dass hinter dem Great Whernside der Park auch schon zuende ist, und das Moor beginnt, in dem sich sicherlich unbehelligt niederlassen kann  Zwinkernd. Zu guter letzt bin ich doch noch auf die Idee gekommen nach Camping in den Yorkshire Dales zu suchen und das ist dort so gut wie an jeder Ecke möglich.
Wie auf dieser Karte zu sehen ist, gibts da was in Kettlewell und Buckden, da muss man wirklich nur noch vor die Tür treten und schon ist man da.

Der Nationalpark hat natürlich gewisse Verhaltensregeln, ausserdem ist wohl nicht ganz unwichtig, wie überlaufen es da ist, wo man ungestört suchen kann usw. Aber das läßt im Zweifel wohl erst vor Ort feststellen. Ansonsten gibt es jede Menge Infoseiten:
http://www.yorkshiredales.org.uk/
http://www.yorkshire-dales.com/caves.html (Dass es da Höhlen gibt, is offenbar schon anderen aufgefallen, was das für den Zugang bedeutet wird sich zeigen)


Die Höhle

Hab mir jetzt nochmal die Stelle in MacLellans Buch ganz durchgelesen, hatte es leider nicht mehr so ganz richtig im Kopf wo die Höhle sein soll. Sie liegt nicht an oder auf dem Berg Great Whernside, sondern auf halber Strecke zwischen Kettlewell und Starbotton und er bemerkte sie auf dem Weg aus den Augenwinkeln. Selbst wenn von MacLellan keine genaueren Angaben zu bekommen sind, oder er nicht gar selbst mitkommt  Durchgedreht, gehe ich davon aus, dass man die Höhle aufgrund der relativen guten Eingrenzung und der Umgebung innerhalb eines halben Tages ohne Probleme finden kann.

Soweit erstmal die nächsten Infos von mir.



Mir kam übrigens noch der Gedanke, dass wir nicht die ersten sind, die MacLellans Buch gelesen haben und damit wohl auch nicht die ersten die auf die Idee gekommen sind, diese Höhle zu besuchen. Ich glaube zwar nicht, dass die Einheimischen von den Scharen von Hohle-Erde-Begeisterten schon total genervt sind, aber die Möglichkeit dass schon einige vor uns nichts gefunden haben (vielleicht war er selbst nochmal dort) ist wohl durchaus vorhanden.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.10.08 um 07:57:20 von Arkas »  
<a href=  
IP gespeichert
 
Zutiote
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 117
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #14 - 16.05.06 um 20:41:14
 
also maclellan ist nicht auf zu finden.
es gibt sicher irgendwelche karten der region die genauer eingrenzen wo höhlen zufinden sind.
wie viele tage solte man einkalkulieren (mit anreise und abreise)?
ich würde sagen wir stellen mal ungefähr zusammen wofür wir ungefähr wieviel geld ausgeben müssen.
und eine etwaige liste der ausrüstung.
ich glaube aber nicht das schon allzuviele leute danach gesucht haben, sonst würden mehr gerüchte a la "die cusine der bekannten meiner stiefschwester 2. grades hat von ihrer englische brieffreundin gehört ihr onkel soll da gewesen sein" oder nicht?
wir brauchen:
taschenlampen (am besten die zum schütteln ohne batterie)
abgepacktes essen
klopapier !!!
pro 2-3 mann ein zelt
kamera+ausrüstung
photoapparat (digital?)
2-3 Sanikästen
eine kletterausrüstung?
hab ich irgend was vergessen?
   bitte um vervollständigung
Zum Seitenanfang
 

Gibt es mich? Oder bin ich nur eine Ausdünstung deiner Fantasie?
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 7
Thema versenden Drucken