Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 7
Thema versenden Drucken
Expedition nach England (Gelesen: 38915 mal)
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #15 - 16.05.06 um 22:42:18
 
hey leute,
hat denn hier keiner ne ahnung wie man mit maclellan in kontakt kommen könnte?
mich würde nämlich mal interessieren was er uns raten würde und ob er überhaupt ein interesse hat,
wenn welche nach dem eingang denn er gefunden haben will suchen.
ausserdem könnte er uns sicher noch eine bessere beschreibung der lage des einganges geben.

wollte mal noch ne kleine anmerkung machen. ich frage mich warum maclellan nicht nochmal zurück zur
höhle gegangen ist. ich meine damit das es etwas seltsam ist, er hätte ja vielleicht etwas finden können das seine
theorien beweisen würden.
es kann sein das er nochmal da war aber wenn ja habe ich noch nichts darüber gelesen.
finde es auch seltsam das niemand dort aus der gegend etwas darüber erzählt hat.
wie oben, habe noch nichts davon gelesen.
es sind doch bestimmt auch jedes jahr viele touristen dort und die müssten doch auch den eingang entdekt haben zumindest müsste es irgend jemanden anderen geben der davon etwas weiß.

auch wenn ich in gewisser weiß skeptisch bin ob maclellan die wahrheit über seinen ausflug erzählt hat,
würde ich mich gerne einer expedition nach england anschliessen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Expedition nach England
Antwort #16 - 17.05.06 um 07:00:46
 
Was das Auffinden der Höhle betrifft, so habe ich da wirklich keine Bedenken. MacLellan schreibt Zitat:
Ich war auf halber Strecke zwischen den Dörfern Kettlewell und Starbotton angelangt, wo sich ununterbrochene Felsgrate bis ins Tal hinunter erstreckten, als ich aus dem Augenwinkel etwas bemerkte, was der Eingang eines Schachts zu sein schien.

Wie gesagt, die Dörfer sind gut 2km auseinander, es ist anzunehmen dass MacLellan auf dem Weg gegangen ist, der die beiden auch heute noch in fast gerader Linie verbindet.
Wenn wir bei "auf halbem Weg" großzügig sind, und einfach einen Kilometer Länge in der Mitte der Strecke nehmen und dann noch eine Sichtweite von 50 m links und rechts des Weges annehmen (was vermutlich auch viel zu viel ist) dann kommt man zu dem Ergebnis, dass dieses Gebiet mit 2 Leuten wirklich ohne Probleme an einem Tag abzusuchen ist, zumal man sich kaum mit der Machete durch ein Dickicht vor dem verwucherten Eingang schlagen muss.

Da die Region ein Ausflugsgebiet ist, vor allem für Wochenend- und Tagesausflüge von Leuten aus den südlichen Ballungszentern, gibt es natürlich auch allerlei Karten auf denen die Höhlen die man besichtigen kann eingezeichnet sind, für die Höhle um die es uns geht, brauchen wir jedoch meiner Meinung nach wirklich keine Karte, vermutlich ist sie nichtmal verzeichnet. Es kann natürlich auch sein, dass die Höhle zumindest den Einheimischen und den Leuten die im Nationalpark arbeiten gut bekannt ist, und falls dort keine Führungen gemacht werden, die Höhle aber unglaublich gefährlich ist, einfach ein festes frustrierendes Gitter davor ist  Schockiert/Erstaunt. Natürlich könnte man diese Gefahr umgehen indem man vorher Erkundigungen einzieht, aber da stellt sich die Frage wie ratsam es ist, es gleich jedem auf die Nase zu binden dass wir unbedingt da rein und etwas suchen und finden wollen.

Mein Fazit zur Höhle: Wenn sie da ist, finden wir sie garantiert innerhalb eines Tages.


Zeitaufwand:
Ich weiß ja nicht wo ihr her kommt, nur bei nighthawk hab ich Köln gelesen. Von Köln aus, ist der Zielort an einem Tag zu erreichen, wenn man früh genug losfährt. Für die anderen dauert die Anreise natürlich etwas länger, aber ich denke das wird alles kein großes Problem werden.
Einen Tag Anreise (und Abreise natürlich auch) und wie oben beschrieben maximal einen Tag zum Finden der Höhle. Was den Rest betrifft, so kommts halt nur drauf an, wie lange man sich in der Höhle aufhalten will, das muss natürlich vorher klar festgelegt werden. MacLellan ist ja nur kurz reingeschlüpft und einfach gradeausgelaufen, länger als ne Stunde hat der sich ja gar nicht drin aufgehalten. Wenn man bereit ist, mehrere Tage da drin zu verbringen, könnte man natürlich auch einfach drauflos laufen und bei der Hälfte der Vorräte umdrehen.

Ausrüstung:
Zutiote hat das wichtigste schon erwähnt, mit manchen Kleinigkeiten kann man sich auch vor Ort versorgen, gibt auf dem Campingplatz auf jeden Fall öffentliche Toiletten und bestimmt auch n Kiosk oder so, es gäbe also ein relativ komfortables Basiscamp und man müsste nur die Ausrüstung für in der Höhle ganz genau bedenken.

Der finanzielle Aufwand:
Hält sich wohl in Grenzen. Mal abgesehen von den Benzinpreisen in Belgien und England und vom Auto, schätze ich die Kosten für die Strecke Köln-Hohle Erde auf ca. 90 € einfache Strecke. Die Ausrüstung dürfte so teuer auch nicht sein, je nachdem ob jeder schon passende Kleidung, Campingausrüstung etc. hat.

Was mir aber auch noch sehr wichtig erscheint, ist die Frage was man in der Höhle macht, um genau zu sein, wo unsere Grenze wäre. Kommt halt drauf wieviel Erfahrung man im Klettern und im Höhlenwandern hat. Es sollte schon ein einheitliches Level da sein, bzw. man einigt sich eben vorher dass man sich bspw. nicht in ein Loch ohne Boden abseilt oder wie auch immer. Soll ja nicht zu Situationen kommen in der man umdrehen muss, obwohl ein Teil der Gruppe noch weiter gehen kann und will. Oder man ist in solchen Situationen flexibel und richtet sich gleich so ein, dass mindestens  2 weiter gehen können, während einer oder mehrere andere ohne Probleme umdrehen können. Ich hab sowas z.B. noch nie gemacht und ich vermute mal dass eine Höhle mit höherem Schwierigkeistgrad (wer weiß was kommt) nicht der richtige Ort ist das zu lernen. Ausserdem sollte sich niemand in Gefahr begeben usw.

Würde mich interessieren was ihr in der Richtung für Erfahrung habt, bzw. was ihr euch so vorstellt, dann kann man ja schonmal eine gewisse Vorauswahl treffen und jeder weiß woran er ist.


Zu MacLellan werden wir schon irgendwie Kontakt bekommen, aber bevor wir uns da weitere Mühe geben sollten wir auch sicher dass wir fahren.



Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Zutiote
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 117
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #17 - 17.05.06 um 12:19:19
 
also nighthawk kommt nicht aus Köln, sondern aus Kölln.
ein kleiner verkakckter ort in Meckpomm.
wir brauchen Farbstifte oder anderes zeug damit man "falls" eine Abzweigung kommt auch zurück findet.
oder lieber einen langen roten wollfaden? -^_^-
für "löcher ohne boden" sollten wir auch größere knicklichter mit nehmen.
wir solltenuns als gruppe niemals trennen, außer wes nötig sein sollte was ich aber bezweifle.
vorher machen wir noch einen treffpunkt aus am besten in Kettlewell selber oder Starbotton. oder ein campingplatz in der nähe oder dem sumpf.
Zum Seitenanfang
 

Gibt es mich? Oder bin ich nur eine Ausdünstung deiner Fantasie?
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Expedition nach England
Antwort #18 - 17.05.06 um 15:42:42
 
Jo den Weg sollte man auf jeden Fall markieren, da gibts aber genug einfache Möglichkeiten, also kein Problem
Grundsätzlich hab ich auch was gegen Trennen, aber das kommt auch drauf an wie tief man drin ist, und eben auf die Kletterkünste, ich als jemand mit 0 Erfahrung würde dann erst gar nicht mitfahren wenn die anderen alle Profikletterer sind und überall weiter kommen, weil das schlichtweg keinen Sinn macht, ging mir nur darum sowas auf jeden Fall vorher zu klären.

Was das Hinkommen betrifft wäre es gut wenn jeder der eventuell mitfahren will mal sagt woher er kommt (ich München), das Autofahren wird nämlich erst billiger wenn man mindestens zu zweit ist.
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Moredread
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 20
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #19 - 17.05.06 um 16:56:12
 
Arkas schrieb am 17.05.06 um 07:00:46:
Da die Region ein Ausflugsgebiet ist, vor allem für Wochenend- und Tagesausflüge von Leuten aus den südlichen Ballungszentern, gibt es natürlich auch allerlei Karten auf denen die Höhlen die man besichtigen kann eingezeichnet sind, für die Höhle um die es uns geht, brauchen wir jedoch meiner Meinung nach wirklich keine Karte, vermutlich ist sie nichtmal verzeichnet. Es kann natürlich auch sein, dass die Höhle zumindest den Einheimischen und den Leuten die im Nationalpark arbeiten gut bekannt ist, und falls dort keine Führungen gemacht werden, die Höhle aber unglaublich gefährlich ist, einfach ein festes frustrierendes Gitter davor ist  Schockiert. Natürlich könnte man diese Gefahr umgehen indem man vorher Erkundigungen einzieht, aber da stellt sich die Frage wie ratsam es ist, es gleich jedem auf die Nase zu binden dass wir unbedingt da rein und etwas suchen und finden wollen.


Hi Arkas,

also ich würde euch empfehlen, das ihr ein paar Karten besorgt. Es ist wohl kaum davon auszugehen, das der Eingang zum hypothetischen Erdinneren in einer Karte gekennzeichnet ist. Wäre dem so, wären nämlich schon lange andere Berichte über diesen Eingang zu finden. Überleg mal! Auf einen nicht unerheblichen Teil der Menschheit bewirkt ein Schild mit der Aufschrift "Zutritt verboten" genau das Gegenteil von dem, was eigentlich erreicht werden sollte. Und selbstverständlich ist eine vergitterte Hölle kein Hindernis für jemanden, der ernsthaft rein möchte. Es ist also fest davon auszugehen, das die Höhle, die ihr sucht, nicht eingezeichnet ist.

Verfügt ihr jetzt über eine Karte, könnte ihr einfach nach dem Negativprinzip vorgehen: Alle auf der Karte verzeichneten Höhlen können nicht die Höhle sein, die ihr sucht. Somit spart ihr euch eine Menge Sucherei. Denn Höhlen gibt es jede Menge. Du sagst, das ihr die Höhle innerhalb eines Tages finden könnt. Dem stimme ich nicht zu. Ihr könntet sie innerhalb eines Tages betreten. Aber ihr könnt sie wohl kaum identifzieren - außer, ihr lauft durch bis zum Erdinneren. Selbst wenn das nur eine Stunde in Anspruch nehmen soll - stell dir mal vor, das die ersten zehn Höhlen die falschen sind. Und das es in jeder Höhle drei verschiedene, begehbare Wege gibt...

ciao

JM
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Expedition nach England
Antwort #20 - 17.05.06 um 18:21:45
 
@Moredread

Die Möglichkeit, dass uns andere Höhlen in die Quere kommen könnten habe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht bedacht, also danke für den Hinweis, das könnte zum Problem werden.
Bisher hab ich nur herausfinden können dass es im Nationalpark Yorkshire Dales eben mehrere bekannte Höhlen gibt, teilweise mit Führungen. Diese 10-15 Stück sind aber auch gut verteilt und machen aufgrund ihrer Bekanntheit wohl weniger Ärger mit Verwechslungen.
Dass aber auf einem Gelände von 1000 x 100 Metern allzu viele verzeichnete Höhlen sind glaub ich weniger, trotzdem könnte es natürlich in der Tat sein, dass da eine Felsspalte neben der anderen recht einladend aussieht, aber sollten wir tatsächlich auf mehr als eine Höhle, die aufgrund der Beschreibung in Frage kommen, stoßen, haben wir auf jeden Fall ein Problem. Auch wenn MacLellans Erfahrungsbericht stimmt, ist nicht gesagt, dass wir auch zu dem Zeitpunkt zu dem wir da aufkreuzen das Licht und die Geräusche vernehmen, mal ganz abgesehen davon, dass wir sowieso nicht bis in die hohle Erde kommen, ausser es gibt da einen "Vorposten" oder was auch immer in der Nähe.

Wenn die Sache zustande kommt, ist natürlich klar, dass wir zunächst mal alle Informationen die wir hier finden können, unter den Links gibts reichlich, nach Hinweisen auf diese Ecke auswerten. Einiges werden wir aber wohl nur vor Ort recherchieren können. Ausserdem werd ich wenn es soweit ist alles versuchen um doch irgendwie Kontakt zu MacLellan zu bekommen, wenn der uns nur sagt ob die Höhle links oder rechts vom Weg liegt, ist der Aufwand schon halb so groß, dann noch eine kleine Beschreibung des Ortes und das Problem ist erledigt.


Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Zutiote
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 117
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #21 - 17.05.06 um 20:31:14
 
also ehrlich gesagt hab ebenso null ahnung vom klettern.
aber im buch wird ja beschrieben er ist ohne weiteres rein gegangen.
mit dem timing sehe ich keine probleme.
entweder etwaige "wesen" fühlen sich bedroht und "greifen an" oder flüchten.
auf jeden fall geschieht dies nicht ohne Spuren!
seis nur eine "futuristische" kaffetasse oder eine "Strahlenkanone mit Schützen"
Wenn wir nichts finden dann war da auch woll nischt.
wer kann im halbdunkel ungefähr gute, verwendbare Karten zeichnen?
so das man weis wo mann ungefähr war.
wie wärs mit gps?
aber noch mal zur Verhaltensweise.
was machen wir nun wenn wir auf einen "Nicht Briten" treffen?
K.O. schlagen und sezieren zur erkenntnisgewinnung?
oder mit einen Lächeln Hallo sagen?
Zum Seitenanfang
 

Gibt es mich? Oder bin ich nur eine Ausdünstung deiner Fantasie?
 
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #22 - 18.05.06 um 00:41:30
 
ich denke das wir zu aller erst mit maclallen kontakt aufnehmen müssen.
schon alleine aus dem grund um zu sehen wie er reagiert.
ich finde es nämlich seltsamm, das er, so wie es scheint nie wieder zurück zu der höhle gegangen ist.
ich meine, es ist doch wircklich komisch das er soviel von der hohlen erde berichtet aber
wo er direkt einnen vermeintlichen eingang vor der türe hat nicht noch einmal hin ist um das geheimnis zu lüften.
hatte er vielleicht angst, keine zeit oder ist hinter seinem eingang vielleicht doch nicht soviel dran?

seit dem ich vor fünf jahren das buch zum erstenmal gelesen habe frage ich mich das nun schon.
und es interessiert mich wirklich brennend.

komme übrigens aus der nähe von köln und habe leider auch keine erfahrung, weder im bergsteigen noch in höhlenklettern.
aber nach maclallens berricht dürfte das aber ja auch keine wichtige rolle spiellen.

also last uns erstma kontakt mit maclallen aufnehmen und dann eine expedition ins augefassen.

@zutiote
wenn wir wirklich welche da unten treffen, dann machen wir sie fertig. Cool
es sein denn sie geben uns elvis wieder Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Expedition nach England
Antwort #23 - 18.05.06 um 06:58:54
 
Guten Morgen allerseits Laut lachend

Erstma find ichs toll dass die Diskussion hier nicht abreißt und sich auch nicht im Kreis dreht, wie das bisher der Fall war, also ich hab ein gutes Gefühl.

Was das Klettern betrifft wäre das für uns jedenfalls geklärt, scheint aber nach dem Bericht im buch auch nicht so das Problem zu sein. Die verschiedensten Zugangshöhlen zeichnen sich sowieso angeblich dadurch aus, dass die Gänge relativ gerade verlaufen und alles so wirkt als sei es bearbeitet bzw. künstlich erschaffen worde, nun ja wir werden sehn.

An das Karten zeichnen hab ich auch schon gedacht, einmal zur Orientierung und zudem halte ich es für unsere Pflicht unsere sensationellen erstmaligen Entdeckungen so gut wie möglich in allen Details fest zu halten um sie dann der Weltöffentlichkeit zu präsentieren  Zwinkernd.

Sollten die Unterweltler gewillt sein sich uns zu zeigen, werden die schon wissen was zu tun ist, wenn deren Entwicklungsstand so hoch ist wie allgemein vermutet dürfte es wohl generell so sein, dass die schon dafür sorgen, dass die Höhle einfach irgendwo aufhört, wenn sie keine Lust auf Besuch haben.
Den kompletten Durchstieg schaffen wir sowieso auf gar keinen Fall, das wurde aber an anderen Stellen im Forum schon erläutert.

Ich werd MacLellan mal suchen, hab mir zwar zuerst gedacht erst dann Kontakt aufzunehmen wenn wir uns sicher sind was wir machen, aber ich glaub Fabs hat Recht damit dass wir das zuerst machen.


Edit: Achja, was mir grad noch einfällt: Hat jemand "Das Geheimnis der Hohlen Erde" gelesen ? Vielleicht steht da ja auch noch was drin was wir wissen sollten bevor wir MacLellan kontaktieren.

Edit die zweite: Kontakt zu Maclellan hergestellt
Mehr oder weniger, gewissermaßen  Zwinkernd
Also, ich glaube das beste ist es, wenn jetzt jeder vorschlägt was wir Maclellan alles fragen sollen. Ich weiß nicht wie aufgeschlossen er für sowas ist, also werd ich sobald wir ein paar Ideen haben alles so kurz und knapp wie möglich zusammenfassen, übersetzen und dann nochmal zwecks Verbesserungsvorschlägen hier reinstellen, bevor ich unsere Anfrage abschicke.

Was mir wichtig erscheint:
Ist er nochmal in der Höhle gewesen ?
Wenn ja, was hat er gefunden ?
Wenn nein, was hält er von unserer Idee und kann er uns den Ort genauer beschreiben, so dass wir nicht lang suchen müssen, oder am Ende gar selbst mitkommen Durchgedreht Durchgedreht.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 18.05.06 um 10:54:46 von Arkas »  
<a href=  
IP gespeichert
 
Moredread
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 20
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #24 - 18.05.06 um 13:23:47
 
Hallo,

es besteht kein Grund, im halbdunklen eine Karte zu lesen Zwinkernd. Ich selber besitze mehrere Taschenlampen, unter anderem eine Stirnlampe und einen Strahler mit schlappen 6 Millionen Candela Stärke. Damit kann ich alles ausleuchten... derzeit gibt es den Kram sehr, sehr billig bei Kettner in Köln zu kaufen (die machen einen Lagerverkauf bis diesen Samstag, wer also eine Taschenlampe sucht, sollte da erscheinen). Der eben erwähnte Strahler (selbstredend wasserfest und mit Batterie) kostet da gerade mal 15 Euro (die große Variante kostet 30 Euro, aber den müsste man erst mal schleppen), Stirnlampen gibts ab 10 Euro. Seile etc. gibt es da auch.

Wenn das so weitergeht hier, könnte ich mich durchringen, vielleicht auch mitzufahren. Teuer wird das ganze sicher nicht, und selbst, wenn nichts gefunden wird, ist das eine interessante Sache - immerhin kann man dann hinterher darauf verweisen, das man einmal da gewesen ist!

Die Kosten schätze ich so auf zwischen 100 und 300 Euro. Wer außer mir würde denn auch noch mitkommen? Smiley

ciao

JM

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #25 - 18.05.06 um 16:42:06
 
Also ich würde auch gerne mit kommen.
hab schon oft drüber nach gedacht maclallens spur zu verfolgen, da ich seinem
bericht über seinen ausflug immer etwas skeptisch gegenüberstand.
ich dachte mir immer, der mann will vielleicht nur bücher verkaufen und hat vielleicht
deshalb sich die geschichte teil ausgedacht. ich glaube diese möglichkeit könnte bestehen
und wir sollten auch sie in erwägung ziehen.
deshalb liegt mir auch erstmal viel daran das wir einen kontakt mit ihm aufstellen
und erstma seine reaktion abwarten.
ich glaube auch nicht das wir die ersten sind die auf die idee gekommen sind, besonders in gb
müssten doch schon andere auf die suche nach dem einstig gegangen sein.
vieleicht sollten wir in englischen foren mal danach suchen ob dort welche über einen ausflug dort herunter berichten.

ich würde von maclallen gerne wissen warum er nicht noch einmal dort hin zurück gegangen ist, falls er das nicht doch tat.
und wenn er dort hin doch noch einmal ging was erfand.
auch ob er bei einem ausflug dort hin mit kommen würde.

habe leider bis jetzt nur "die verlorene welt von agharti" gelesen.

falls jemand von euch noch ein anderes buch von ihm gelesen hat würde mich interessieren ob er noch mal auf das thema seines ausflugs eingegangen ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #26 - 18.05.06 um 18:26:54
 
hab mal kurz noch ne frage.
hab in einem anderen beitrag von einem film oder einer doku gehört die " Documentary - Journey To The Hollow Earth (1999)"
heißt, kennt die einer oder weiß sogar wo ich die finde?
der eintrag war schon was älter deshalb dachte ich mir ich frag mal hier nach.
danke und cya
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: Expedition nach England
Antwort #27 - 21.05.06 um 16:57:22
 
hi leute,
na wie schauts? wollte mal fragen ob schon jemand was in erfarung bringen konte in bezug auf maclallen?
nicht das das thema jetzt hier einschläft!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Expedition nach England
Antwort #28 - 21.05.06 um 20:02:10
 
Hatte bischen was zu tun die Tage, bis morgen Abend werd ich den Brief an ihn fertig haben und dann hier reinstellen, damit jeder noch Vorschläge machen kann bevor ich ihn abschicke.

Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 22.05.06 um 07:38:40 von Arkas »  
<a href=  
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Expedition nach England
Antwort #29 - 22.05.06 um 07:42:59
 
Guten Morgen zusammen,

hier mal mein Vorschlag für einen Brief an Mr. Maclellan. Ich habs kurz und knapp gehalten und doch höflich genug dass er antwortet denke ich, für Verbesserungsvorschlöge bin ich natürlich dankbar.
Ich werd ihn allerdings nicht abschicken, bevor ich nicht sicher weiß, ob in seinem zweiten Buch nicht doch was dazu steht, ob er nochmal da gewesen ist usw.. Wäre also nett wenn sich dazu jemand meldet, ich hab momentan nicht das Bedürfnis das zu erledigen und auf eine Antwort a là "read my second book, nerd" können wir verzichten denke ich.

Zitat:
Dear Mr. Maclellan,

I am writing to enquire about the cave in Warfedale you discovered and wrote about in “The Lost World of Agharti”.
Some friends of mine and I think about a expedition to explore this cave a little bit more and because of this we would be grateful if you could give us some further information. What we would like to know before we go on to plan our trip is:
Have you been there again and what was your experience ? If you have not been, do you think of going there again to do some more research ? Finally we would like to know if you think it is a good idea to do this trip and if yes, can you give us some information about the detailed location so that we do not search the wrong cave, in case there is more than one in the area between Kettlewell and Starbotton ?
I would be very pleased if you could answer some of these questions and look forward to hearing from you soon.

Yours sincerely

Mein Name
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 7
Thema versenden Drucken