Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
[ÄE] Himmlerschatz (Gelesen: 19534 mal)
Marcel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 33
41462
Geschlecht: male
[ÄE] Himmlerschatz
11.12.05 um 18:19:04
 
1938 stürzte ein Flugzeug des Typs Junker 81 an einem großen Gletscher bei Sankt Moritz ab und zerschellte. An Bord befanden sich über 160 Millionen in Gold, die Hitler an Mussolini gesandt hatte. Mehrere Expeditionen fanden bereits statt. Mittels eines Magnetometers kann das Flugzeug im Gletschereis gut lokalisiert werden. Allerdings ist der Abstieg lebensgefährlich, denn die Eisdecke darüber ist bis zu 30 Meter mächtig. Wie der Özi wird das Gold mit ziemlicher Sicherheit wieder zum Vorschein kommen. Allerdings nicht in Tausenden Jahren, sondern vermutlich im ersten Jahrhundert des neuen Jahrtausends.



Hat jemand von euch schon was über den Himmlerschatz gehört? Etwas mehr, als aus meinem Zitat?

Bei 160mio. in Gold müsste sich doch jegliche Bergung realisieren lassen, oder? Zwinkernd


Gruß


Änderung:
von zak: zur leichteren unterscheidung im titel [ÄE] (=Äußere Erde) eingefuegt
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 05.09.06 um 19:42:38 von Zak »  

Dein Größter Feind ist deine Angst.
Besieg deine Angst und du wirst unbesiegbar sein.
 
IP gespeichert
 
Kammler
Neu
*
Offline



Beiträge: 8
Re: Himmlerschatz
Antwort #1 - 12.12.05 um 11:25:17
 
Handelt es sich wirklich um eine "JUNKER 81" ??
Wenn es mit der Sache "Himmler" zusammenhinge, müßte es nicht eine andere Maschine sein?
Evtl. mit dem besonderem merkmal das es die einzige ihres Typs war die Jeweils 4 statt 3 Rotorblätter hatte ?
Diese war die von H.H.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Himmlerschatz
Antwort #2 - 12.12.05 um 13:00:08
 
Kammler schrieb am 12.12.05 um 11:25:17:
Handelt es sich wirklich um eine "JUNKER 81" ??


Also ich habe von diesem Flugzeugtyp auch noch nie etwas gehöhrt. Zumal die Dessauer Flugzeug- und Motorenwerke "Junkers" hießen und vor der Typenzahl noch ein oder zwei Buchstaben standen, wie z.B. W oder Ju.

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Hohlblock
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 215
Re: Himmlerschatz
Antwort #3 - 14.12.05 um 20:48:00
 
Hallo....

Ich kenne dieses Flugzeug von Junkers ebenfalls nicht.Vielleicht wars ne Arado 81 von 1936 , 1938 ist schliesslich relativ früh.Aber die Ar 81 war eine Doppeldeckerstuka und für derartige Transporte wohl nicht gerade das geeignetste.
Junkers W33/34 vielleicht , oder eben die gute alte ju 52 der ich einen grösseren Goldtransport am ehesten zumuten würde.

Gruß von Hohlblock
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Schaedling
Neu
*
Offline



Beiträge: 2
Rio Rancho, NM, Amerika
Geschlecht: female
Re: Himmlerschatz
Antwort #4 - 04.09.06 um 08:23:28
 
Marcel schrieb am 11.12.05 um 18:19:04:
Bei 160mio. in Gold müsste sich doch jegliche Bergung realisieren lassen, oder? Zwinkernd


Ja, aber es scheinen während immaterielle Werten als den Mythos El Dordado.  hä?

Froehlich Tage,
Brenna the Amerikanerin
Zum Seitenanfang
 

~Sprach der Rabe, "Nimmermehr."
Homepage  
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #5 - 27.04.07 um 22:12:39
 
mir ist da gerade mal was aufgefallen.
wäre ein flugzeug ausreichend, um eine so grosse ladung gold zu transportieren?
160 mio. ist bestimmt nen grosser haufen gold...oder?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #6 - 28.04.07 um 08:25:20
 
Wenn wir für das Jahr 1938 von einem Goldpreis von 35 $ pro Unze ausgehen wären das ca. 142.200 kg eindeutig zuviel für ein Flugzeug.
Gehen wir vom heutigen Goldpreis von 680 $ pro Unze aus macht das immer noch 7.320 kg.

Fragt sich was eine Junkers 81 laden kann. Antwort: Gar nichts. Eine  Junkers 81 gibt es wie oben schon richtig bemerkt wurde gar nicht. Von den Junkers Ju 8x kommen nicht alle in Frage, aber die Ju 86 Z-2 kann bspw. nur 3.000 kg zuladen.
Die oben erwähnte Ju 52/1m hat ein maximales Startgewicht von 6.600 kg, das Model 52/3m eine Nutzlast von 1500 kg.
Die Arado Ar 81 ist in der Tat ein zweisitziger Doppeldecker, da passt vielleicht noch ein Rucksack mit Proviant rein, aber keine tausende Kilogramm Gold.

Der Goldpreis war zwar auch mal höher (bei 8xx $ Höchststand, in den 70/80ern soweit ich weiß) aber es könnte ja auch einfach viel weniger Gold gewesen sein.
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
HighJump
DEFCON 4
*****
Offline


Der Historiker ist ein
rückwärts gekehrter Prophet

Beiträge: 1280
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #7 - 28.04.07 um 10:30:32
 
Ich hab jetzt zwar nicht nachgerechnet, aber passt schon.

So als kleiner Richtwert: Ein handelsüblicher Goldbarren wiegt so viel ich weiß ca. 10 kg, ist immer lustig anzusehen, wie im Film sich die Diebe den Rucksack damit vollstopfen und dann wegrennen.  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

Ich glaube nicht an den Mond, das ist die Rückseite von der Sonne.
--
Sie sind unter uns! - Hohle Erde
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #8 - 28.04.07 um 19:19:28
 
Stimmt schon!  Durchgedreht Aber in Filmen wird ja desöfteren mal übertrieben.

Bei dem Flugzeug das den Goldtransport übernahm, würde ich auf das italienische Modell "SM 81" tippen.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #9 - 12.05.07 um 12:45:42
 
Moin,

Also, habe mal wikipedia gegoogelt:

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/comm...

Ganze drei Transpottypen gab es damals von Junkers.

Junkers war auf Stukas und Bomber spezialisiert.

Einzig wäre ein Bomber evtl. in Frage gekommen (Ju 86) der max. 800 kilo Bombenfracht im Schacht tragen konnte.

Gruß,
Andreas
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #10 - 12.05.07 um 17:58:43
 
Ich habe nach dem Titelwort gegoogelt und noch ein paar wenige Info´s gefunden:

"
- Die Maschine liegt noch (unberührt) da
- Die "Stelle" ist von weither einsehbar - nix mit heimlich ...
- es is ein Ski-Gebiet bei St. Moritz
- es führt ne Rettungsfluglinie drüber weg - dauernd Verkehr ...
- der Zaster liegt in mehr als 3000 müNN ... - nix für Flachlandprofis ...
"

Bei Bildersuche kam nix bei raus. Offenbar hat es noch keiner fotografiert oder nur nichts ins Netz gestellt.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #11 - 12.05.07 um 19:10:32
 
Interessanter ist, um was für eine Maschine handelt es sich?

Eine Junkers ist definitiv ausgeschlossen.

Grüße,
Andreas
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #12 - 14.05.07 um 07:01:14
 
Wenn das stimmt was Uranus da gefunden hat ist es doch sehr wahrscheinlich, dass da zumindest nichts mehr zu holen ist oder? Gibt doch genügend Leute die das irgendwie wissen und verrückt genug sind die Strapazen und Gefahren auf sich zu nehmen um das Wrack zu erreichen.
Edit: Ok ich les auch grad die paar Links die ich gefunden hab, scheint nicht so einfach zu sein dahin zu kommen ^^.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 14.05.07 um 07:40:35 von Arkas »  
<a href=  
IP gespeichert
 
reichch
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #13 - 31.05.07 um 22:19:47
 
Hallo Uranus32

Du hast geschrieben das man das Flugzeug sehen kann.
Ich habe alles von diesem Gebiet.

Wo Soll es denn genau sein??? Schockiert/Erstaunt

SAMEDAN?? oder PONTRESINA?? oder SCHAMFER??

Welche Richtung?? Augenrollen

Von Sankt Moritz  Nord-Süd-Ost oder West.

Wie weit eventuell. Es giebt dort einen kleinen Flughafen in SAMEDAN.
Ist der gemeint?? (Flugrettungsschn.)

Gruß
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: [ÄE] Himmlerschatz
Antwort #14 - 01.06.07 um 14:52:59
 
Hallo!

Daa war ich auch noch nicht. Wie schon erwehnt habe ich die Infos zitiert.

Ich stelle den Link dazu mal hier rein:

http://www.schatzsucher.de/Foren/showthread.php?t=6045


@ Andreas

Es soll sich wohl doch um eine Ju 52 handeln.  unentschlossen Es wird erwehnt das da in einem anderem Thema schon mal drüber berrichtet wurde; unglücklicherweise hat des Forum keinen Suchmodus und von "Hand" alles zu durchsuchen hab ich keine Lust; jedenfalls zur Zeit nich´. Zwinkernd

Ich habe auch gerade gesehn das keine Währung angegeben ist: Zitat:
An Bord befanden sich über 160 Millionen in Gold

Es stellt sich die Frage auf was die 160 Mill. beziehen; Reichsmark, Lire, Franken, Euros??

Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken