Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Unterirdische Dachstein-Durchquerung? (Gelesen: 1792 mal)
nibbler
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 43
Salzburg
Geschlecht: male
Unterirdische Dachstein-Durchquerung?
13.06.06 um 22:44:57
 
Interessant:

Unterirdische Dachstein-Durchquerung?
"Johann-Segl-Halle" wurde die Halle nach einem im Vorjahr verstorbenen Höhlenkameraden benannt. Trotz der großen Entfernung sei es sehr wahrscheinlich, dass es einen "genetischen" Zusammenhang mit den Höhlen am Dachstein-Nordrand gibt. Ob jedoch jemals eine unterirdische Dachstein-Durchquerung Wirklichkeit werden kann, stehe dennoch "in den Sternen", so die Forscher vom VHO.


http://steiermark.orf.at/magazin/immergutdrauf/freizeit/stories/115616/
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Kammler
Neu
*
Offline



Beiträge: 8
Re: Unterirdische Dachstein-Durchquerung?
Antwort #1 - 10.08.06 um 12:24:55
 
von 1961.... längst vergessene Expedition in ein Unterirdisches Bollwerk das unterirdisch drei Länder schneidet, das tatsächliche Ausmaß dieses Höhlenkomplexes ist bis heute nicht bekannt..

http://www.arcanorum.de/webshop/k001u001s001.htm

vielleicht ist der Höhlenkomplex da beschrieben ?

MfG
K.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Segestus
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 717
Syke
Geschlecht: male
Re: Unterirdische Dachstein-Durchquerung?
Antwort #2 - 18.08.06 um 09:45:22
 
Interessant sind in diesem Zusammenhang die folgenden Sagen vom Dachstein, die meiner Meinung nach auf Bewohner, menschenähnliche Reptilien, hier als „Teufel“ bezeichnete, der Hohlen Erde hindeuten:

1.

Auch der Teufel selbst wohnt in den Höhlen des Dachsteinstockes. Besonders zur Zeit der nächtlichen Stürme verfolgt er die sündigen Mädchen und schmiedet ihnen zur Strafe für ihre Sünden Hufeisen an die Knie, wovon die zeugen, die man da droben in den Einöden fand.

2.

Auch auf dem Dachstein hausen die Bergstutzen. Wie dürre Holzprügel liegen sie auf sonnigen Holzschlägen und fahren dem ahnungslosen Wanderer, der auf sie zukommt, durchs Herz. Sonst greifen sie den Menschen nicht an. Wen sie aber beißen, der muss sterben. Sie sind eine Art Drachen und haben vier Füße, einen Kreuzkopf, langen Schweif und giftige Zähne.

Und noch eines:

Auch ganz in der Nähe, bei Arbesbach, soll es viele unterirdische Gänge geben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken