Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Rife Machine von Royal Raymond Reife (Gelesen: 20814 mal)
sequencer23
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 492
Geschlecht: male
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #15 - 01.07.11 um 02:59:59
 
das alles ist sehr faszinierend.
kann mann eigentlich den vergleich ziehen von: alles schwingt zu: alles strahlt... oder sendet aus...?

das geht von grossen radiowellen über mikrowellen und ultraviolett bis hin zur kleinsten, derzeit bekannten ...der gammastrahlung, die sogar molekülketten aufsprengen  kann und damit auch krebsgeschwüre verursacht.

im grunde kann man auch einen simplen felsklotz hernehemen, und bei genauer untersuchung wird man feststellen... auch diese einfachste daseinsform emittiert licht...
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #16 - 01.07.11 um 14:05:35
 
Zitat:
kann mann eigentlich den vergleich ziehen von: alles schwingt zu: alles strahlt... oder sendet aus...?


Hmmm, so fundamentalistisch hatte ich in Bezug auf die Rife-Machine noch gar nicht gedacht.

Soweit ich weiß geht die Wissenschaft von einem natürlichen Zerfall eines jeden Materials aus, d.h. eigentlich ist alles radioaktiv...eben nur in so geringem Maße, daß es uns nicht schadet.
So gesehen könnte man sagen: Ja, alles strahlt.

Was mich rund um die Rife-Machine wesentlich stärker interessiert hat, war die Frage: Kann es wirklich sein, daß praktisch jede Erkrankung durch Mirkoorganismen zurückzuführen verursacht wird?

Interessantwerweise gibt es einen antiken Text, der einen flüchtigen Einblick in die damalige Heilkunde zuläßt.

Es gab zwei, voneiander getrennte Heilkundler; der eine wurde Wasserheiler, der andere Ölheiler genannt. Was es damit auf sich hat bleibt Spekulation.

Interessanter ist die Einteilung der Krankheitsursachen bei den alten Akkadiern.
Sie kannten als Ursachen die Verletzung, den Verschleiß und etwas, das Sprach"kundler" mit "Bessessenheit" übersetzten. Die "Wissen"schaft geht heute mehrheitlich davon aus, daß es sich um eine primitive Heilkunde handelte, die dem Schamanismus nahe kam.

Man kann "Besessenheit" jedoch auch mit "Befallenheit" übersetzen und nun sieht es ganz anders aus.
Ich bin mir sicher, daß die Akkadier sehr genau um Infektionen bescheid wußten. Ihre Heilkunde war meines Erachtens wesentlich weiter fortgeschritten.

Wenn dem aber so war.....dann kannten sie keine Erkrankungen durch ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel o.ä.
Dann könnte Rife wirklich recht gehabt haben und praktisch alle inneren Erkrankungen lassen sich auf unterschiedliche Mikroorganismen zurückführen.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
msdong
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #17 - 13.07.11 um 16:42:55
 
hallo an alle!

bin auch durch zufall auf diese webseite gestossen bezüglich meiner recherchetätigkeit zum them dr. r.r. rife.

in diesem zusammenhang kann ich euch ein forum empfehlen das sich mit dieser thematik auseinandersetzt (in englisch):
http://www.rifeforum.com/forum/index.php

ich suche hier in dland auch noch jemanden der solche geräte baut bzw verkauft aber nicht zu solchen fantasiepreisen die jeglicher realität entbehren.

es gibt leider zuviele schwarze schafe in diesem bereich...

@erutan
was war eigentlich an deinen bauplänen aus dem jahr 2006 fehlerhaft??
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #18 - 19.05.12 um 11:37:18
 
Aus aktuellem Anlaß hole ich diesen Thread mal wieder nach vorn.

Tja, als Royal Raymond Rife seinerzeit behauptete, daß die allermeisten inneren Erkrankungen, u.a. auch Krebserkrankungen, durch Mikroorganismen ausgelöst würden, wurde er (nachdem man anfänglich kurzes Interesse gezeigt hatte) belächelt und zurückgewiesen.

Nun scheinen sich Rifes Behauptungen wohl doch zu bestätigen. Zunächst (was ja bekannt ist) waren es die Húmanen Pappliloma Viren, die man für Gebärmutterhalskrebs verantwortlich machte.

Nun scheint es dann wohl doch eher so zu sein, daß Mikroorganismen generell eine Rolle bei Krebserkrankungen spielen.
http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehl...

Ich wäre ja jetzt versöhnlich wenn man in diesem Zusammenhang wenigsten ein einziges mal das Haupt senken könnte und zugäbe: Jawohl, Rife hatte am Ende wohl recht. WIR haben Millionen von Menschen auf dem Gewissen weil wir ihn nicht anerkannten.

Stattdessen wird man Rife weiterhin ignorieren, was auch bedeutet, daß seine Heilungsmethode nicht weiter erforscht werden wird - eine Methode, von der ich mir sehr viel verspreche, sollte man genügend Forschungsgelder hineinstecken, um sie zur Serienreife zu bringen.

Wie unglaublich borniert muß man sein, jetzt zu behaupten, man habe das selbst herausgefunden, sei damit der erste und forsche an einer Therapie (die GARANTIERT) in Form von Medikamenten oder Impfung bereitgestellt werden wird?

Ich könnte endlos kotzen bei diesen Affen
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
ace
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 336
Geschlecht: male
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #19 - 19.05.12 um 14:09:38
 
Erutan, es gibt doch seit Ewigkeiten funktionierende Heilmethoden für Krebs.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1013
Geschlecht: male
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #20 - 19.05.12 um 16:44:19
 
Erutan schrieb am 19.05.12 um 11:37:18:
Stattdessen wird man Rife weiterhin ignorieren, was auch bedeutet, daß seine Heilungsmethode nicht weiter erforscht werden wird - eine Methode, von der ich mir sehr viel verspreche, sollte man genügend Forschungsgelder hineinstecken, um sie zur Serienreife zu bringen.


Aber die Geräte werden in Serie hergestellt! Hier zwei Anbieter:
http://www.resonantlight.com/
http://vibrnthealth.com/

Und hier eine Vergleichsliste:
http://www.frequencyrising.com/rifemachine-compare.html
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Märzhase
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #21 - 27.11.12 um 20:40:59
 
Hallo allerseits,

aus Erfahrung weiss ich, dass Rife Machines funktionieren. Bei meiner Suche nach Schaltplänen für den Bau eines Gerätes des EMEM (experimental electromagnetic machine) Types stieß ich hier in Eurem Forum auf diesen Thread. Meine Erfahrungen decken sich mit denen von Bryan Rosner, dem Autor des Buches "Rife Machines And Lyme Disease". Ich sammelte sie jedoch BEVOR ich das Buch gelesen hatte.
Spirochäten (genauer Borrelia burgdorferi) reagieren höchst empfindlich auf die oszillierenden Magnetfelder, die durch die Plasma-Röhren entstehen.

Was andere Krankheitserreger und/oder Krebs angeht, so verfüge ich über keinerlei Erfahrung.

Das von mir benutzte Gerät ist analog, verfügt über zwei Plasma-Röhren und kann Frequenzen zwischen 6,5 bis 2300 Hertz erzeugen. Die Erreger werden durch ihre Resonanzfrequenz der Theorie entsprechend quasi kaputtgeschüttelt. Borrelien regieren z.B. auf 880 Hz und einige andere Frequenzen.

Ich wäre sehr froh, hier jemanden zu finden, der sich schon mit Schaltplänen für solche Geräte befasst hat -  wo kamen die hier erwähnten Pläne denn her und weswegen hat die Umsetzung nicht funktioniert bzw. was hat gefehlt?

Freue mich über jede Antwort, möchte gerne ein solches
Gerät bauen!
Hätte auch genügend fachkundige Unterstützung für das Projekt.

Märzhase
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #22 - 27.11.12 um 21:22:42
 
Interessant!

Ich hatte den geplanten Bau einer Rife-Machine seinerzeit einstweilen zugunsten eines anderen Projekts gestoppt.

Allerdings war ich vorher auch auf Quellen gestoßen wonach die modernen digitalen Geräte nicht funktionieren. Es würde sich gererell die Frage stellen, ob man für eine Original-Rife-Machine überhaupt noch die benötigten Teile beschaffen kann.

Auch daß es ein Buch darüber auf dem Markt gibt ist mir neu. Ich werde mir das mal zu Gemüte führen.

Zitat:
möchte gerne ein solches
Gerät bauen!
Hätte auch genügend fachkundige Unterstützung für das Projekt.


Okay, abhängig vom Erfolg oder Mißerfolg eines, gerade anstehenden, Projekts würde ich den Bau einer Rife-Machine finanzieren.

Voraussetzung wäre:

1. Der Bau wird in Bild und Text Schritt für Schritt dokumentiert.
2. Das Gerät wird anschließend an mehreren (mindestens 10) Fallbeispielen getestet und die Tests werden dokumentiert.
3. Mir werden alle Dokumente exklusiv zur Verfügung gestellt.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1013
Geschlecht: male
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #23 - 28.11.12 um 09:52:59
 
Erutan schrieb am 27.11.12 um 21:22:42:
Allerdings war ich vorher auch auf Quellen gestoßen wonach die modernen digitalen Geräte nicht funktionieren. Es würde sich gererell die Frage stellen, ob man für eine Original-Rife-Machine überhaupt noch die benötigten Teile beschaffen kann.


Kommt darauf an, was mit "modernen Geräten" gemeint ist - aus dem Schaltplan und den Beschreibungen der Ur-Rife-Machine ist sehr genau zu entnehmen, was da herauskam: Sinusschwingungen von verschiedenen Frequenzen, die das Plasma in der Röhre ansteuerten; genau das lässt sich mit moderner Technik ohne weiteres auch hinkriegen. Vielleicht waren die sogenannten Zapper gemeint, die mit Kontaktelektroden arbeiten?
Ich würde evtl. am Bau des Gerätes mitarbeiten, muss aber gleich sagen, dass ich nur wenig Zeit übrig habe. Der wesentliche Kostenfaktor wird das Phanotron sein, alle anderen Teile sind mehr oder weniger Kleinkram. Für Oszillatoren verwende ich gern den XR2206; der hat für diesen Zweck auch den Vorteil, dass er ein vollwertiger Funktionsgenerator ist und man die Wellenformen, Tastverhältnis usw. mit einfachsten Mitteln und wenig Außenbeschaltung umschalten und damit experimentieren kann:
http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/80502/EXAR/XR2206P.html
Für die Speisung des Phanotrons habe ich diese Schaltung hier gefunden, die den Vorteil hat, dass  man keinen speziellen Hochspannungstrafo wickeln muss (Horror!), sondern mit einer Zündspule auskommt:
http://www.montalk.net/rife.gif
Man sollte aber vielleicht über eine Quarzstabilisierung der Oszillatoren nachdenken. Eigentlich kann die ursprüngliche Rife Machine nämlich gar nicht so gut funktioniert haben, weil sie mit LC-Oszillatoren arbeitete, die unmöglich so auf ein paar Hertz genau gewesen sein können, wie die Tabellen von Rife und Bare das erfordern.

Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Sati
Neu
*
Offline



Beiträge: 7
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #24 - 27.11.16 um 11:18:48
 
Sehr interessant würde es toll finden mehr über die Rife Maschine zu erfahren wenn noch jemand Informationen hat oder evtl dran baut, hatte mal bei Dr Leonhard Coldwell was darüber bei YouTube gehört und war damals schon von so einem Gerät begeistert
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1013
Geschlecht: male
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #25 - 27.11.16 um 12:23:07
 
Das Thema hatte ich schon wieder ganz vergessen. Eine Idee: Wenn ich mir die modernen Geräte anschaue, dann scheint das, was die als Phanotron verwenden, nicht mehr als eine Geißlersche Röhre zu sein. Da müsste man als billige Lösung eigentlich ebensogut eine Leuchtstoffröhre nehmen können bzw. eine Energiesparlampe mit ausgebauter Elektronik.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #26 - 27.11.16 um 17:21:54
 
hat die jetzt nach mittlerweile 10 Jahren schon wer gebaut?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #27 - 27.11.16 um 20:17:53
 
Find das schon auch spannend... klar 10 Jahre sind ne lange Zeit, aber was soll man machen wenn sich keine Leute mit entsprechenden Spezialfertigkeiten finden...

Es scheint sich doch um eine nicht so ohne Weiteres zusammenbastelbare Apparatur zu handeln.

So als Privatperson kann man ja auch nicht einfach mal eben sich selber ein eigenes Röntgengerät für den Heimgebrauch zusammen flickschustern... ^^

Was Erutan oben mehrfach meinte mit: "vorstellbar, dass so ziemlich jede Krankheit von MO (Mikroorganismen) verursacht werden könnte... da würde ick mitgehen.

Herpes: wird beispielsweise fast nur im Kindesalter übertragen, Erwachsene stecken sich kaum noch an.
Kinder, die dann angesteckt wurden, bekommen 3 Tage lang Fieber und tragen das dann allerdings für den Rest ihres Lebens in ihrem Körper... ab und zu bricht es dann mal aus und streut...

Naja und was Krebs betrifft, so sind wir als "Normalbürger" heute inzwischen auch schlauer, als noch vor 10 Jahren... einiges ist halt geleaked, denke die BigPharma dürfte diese Zusammenhänge bereits sehr viel länger kennen.

Was die Frequenzbeschallung betrifft, bleibt allerdings unklar, welche Bandbreiten jetzt nur die schädlichen MO vernichten, nicht aber die nützlichen (die wir allle ja auch auf und in unseren Körpern tragen und zum überleben einfach benötigen) aber verschont lassen.


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Thagirion
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1013
Geschlecht: male
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #28 - 28.11.16 um 09:38:11
 
kernspecht schrieb am 27.11.16 um 20:17:53:
Find das schon auch spannend... klar 10 Jahre sind ne lange Zeit, aber was soll man machen wenn sich keine Leute mit entsprechenden Spezialfertigkeiten finden...

Es scheint sich doch um eine nicht so ohne Weiteres zusammenbastelbare Apparatur zu handeln.


Ich als Elektroniker könnte so etwas schon bauen, aber es ist eben ein gutes Stück Arbeit, und mit der kreativen Verwendung irgendwelcher Röhren müsste man erstmal experimentieren, wenn man keinen Tausender für ein Phanotron ausgeben will.
Wären denn hier ein paar Leute interessiert, mir so ein Gerät abzukaufen, wenn ich das für unter tausend Euro pro Stück hinkriege?
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Hagall
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 949
Re: Rife Machine von Royal Raymond Reife
Antwort #29 - 28.11.16 um 16:59:20
 
Thagirion schrieb am 28.11.16 um 09:38:11:
wenn ich das für unter tausend Euro pro Stück hinkriege?


Welches Gerät wäre das denn hier wurden ja mehrere angeführt.

Und anhand welcher Pläne?

Wie sicher ist es, daß es funktioniert wie es soll - also so wie der Erfinder des Originals das angedacht hat.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken