Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE (Gelesen: 42248 mal)
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
20.04.07 um 20:44:10
 
Das viele Menschen ( notorisch ) lügen, wird heutzutage als ganz selbstverständlich hingenommen.
Das mag vielleicht auch daran liegen, da in unserer Gesellschaft jegliche Art von Lügen schlichtweg als Bagadellsdelikt angesehen wird ( außer bei gerichtlichem Meineid, versteht sich ).
Und daran, daß es unsere Führungsspitzen ihren Untergebenen in vorbildlicher Art und Weise tagtäglich vorführen.

Eines fernen Tages, so bleibt zu hoffen, wird man in den Geschichtsbüchern das 20. Jahrhundert als "das Jahrhundert der Lügen" bezeichnen.

Bisher jedoch, erahnen nur wenige Menschen, daß die Öffentlichkeit seit den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts den raffiniertesten sowie unglaublichsten Täuschungsmanövern der Geschichte der menschlichen Zivilisation aufgesessen sind.

Seit über 60 Jahren erfolgt eine unglaubliche Desinformation in Bezug auf Elemente unseres Lebens, die für den Fortbestand unserer Zivilisation von entscheidenter Wichtigkeit sein können.
Die Zahl der Lügen, die bis zum heutigen Zeitpunkt über die Medien verbreitet wurden, übersteigt mittlerweile bereits deutlich die Zahl der wahren Informationen!

Das sogenannte "Wunder Informationsgesellschaft" ist dabei eine der größten Lügen an sich und nichts Geringeres, als ein williges Werkzeug des Staates zur Lenkung der Massen, nämlich eine DESINFORMATIONSGESELLSCHAFT.

Die Vorraussetzungen für eine solche Gesellschaftsform wurde bereits in den Anfängen des 20. Jahrhunderts geschaffen ( Wirtschaftskrisen, sowie die beiden Weltkriege )

Mit der Schaffung des Mediums FILM schuf man dann ein Werkzeug, mit dessen Hilfe man ganze Menschenmassen direkt beeinflussen konnte ( Propagandafilme im dritten Reich, sowie auch in USA ).
Als man dann auch noch das Fernsehen einführte, war den Manipulationen ganzer Völker keinerlei Grenzen mehr gesetzt.

Diese recht wirksamen Mittel wurden seither in einem Maße verfeinert und verbessert, daß sich in wenigen Worten nur sehr schwer verdeutlichen läßt.

Das Tragische daran ist jedoch, daß sich die wenigsten Menschen einer solchen Beeinflussung zu entziehen vermögen, und nur ganz selten eine manipulative Lüge auffliegt.
Doch selbst dann fehlt es unserer Obrigkeit nicht an den nötigen Mitteln, solcherlei Enthüllungen zu unterdrücken.
Man ging sogar soweit, Personen strafrechtlich zu verfolgen, wenn sie auch nur bestimmte staatlich verordnete Lügen in Frage stellten.
Ein Fakt, wodurch jene Lügen geradewegs als solche identifiziert wurden.


Hier in diesem Thread sollten "die größten Lügen der Geschichte" nur aufgelistet, nicht jedoch diskutiert werden.

Um die einzelnen Fälle durchzudiskutieren sollte dazu vielleicht praktischerweise jeweils ein neuer Thread geöffnet werden, um ein chaotisches Durcheinander zu vermeiden.

Es können oder sollen gerade auch Themen angeführt werden, die bereits irgendwo bis zum Erbrechen durchgekaut wurden, schließlich fehlt es hier wohl nicht an sogenannte "Verschwörungstheorien"!

Ich werde vielleicht mal den Anfang machen...


Viele Grüße  

Thargo


Änderung:
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 04.02.09 um 13:18:20 von Zak »  
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #1 - 20.04.07 um 20:56:01
 
Gleich zu Beginn ein brisantes Thema, das lange unterdrückt wurde, bis man nach der Wende im Osten auf eindeutige Funde gestoßen war.

Bereits in den dreißiger Jahren beschäftigte man sich in Deutschland mit der friedlichen Nutzung der Kernenergie, sowie deren Nutzung als Massenvernichtungswaffe.

Es wurden auch lange vor 1945 Trägerwaffensysteme ( V1,V2, U-Boote, Langstrecken-Stratosphären-Bomber, etz., etz. ) entwickelt und getestet.
UND es kam zu nuklearen Tests, u.a. in der Ostsee.

Die "amerikanischen" Bomben, welche auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen wurden, waren deutschen Ursprungs.

Eine Tatsache, die bis zum heutigen Tage, trotz aufgedeckter Fakten, Beweise und Zeitzeugen ( ! ) strikt geleugnet wird.

Eine der größten Lügen der Geschichte


Änderung:
Diskussionsthemen:

Die deutsche Atombombe
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 17.12.08 um 16:51:43 von Zak »  
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #2 - 20.04.07 um 21:12:40
 
Eine Modeerscheinung der heutigen Zeit ist der Terrorismus.

Oder sollte man sagen: DER INSZENIERTE TERRORISMUS ?

Um die Bevölkerung NOCH besser kontrollieren ( versklaven ) zu können, muß man diese natürlich so gut wie nur möglich überwachen.
Um aber in einem sogenannten freien, demokratischen Staat eine Grundlage hierfür zu schaffen, müßen bestimmte ( Grund- ) Gesetze geändert werden.
Mit herkömmlichen politischen Mitteln ist das nicht möglich.
Also wird manipuliert.
Und gelogen.
Man erfindet und fingiert Anschläge und Bedrohungen.
Erst wenn das ganze Volk vor dem inszenierten Terrorismus zittert, fordert man härtere Gesetze zur "inneren Sicherheit".
Und das verängstigte Volk verlangt nach Schutz.

Doch wovor wir Schutz brauchen, ist der Schutz vor Lügen.

Terrorismus ist eine der größten Lügen der Geschichte.

Änderung:
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 17.12.08 um 17:06:04 von Zak »  
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #3 - 20.04.07 um 21:22:38
 
Waren die Amerikaner jemals auf dem Mond?

Ein Thema, welches auch hier schon zu Tode diskutiert wurde.

Es gibt hundert Fakten, die dagegen sprechen.
Aber auch einige, die dafür stimmen.

Fakt jedoch ist:
Wenn sie letztendlich doch auf dem Mond gelandet sein sollten, dann sind zumindest die TV-Übertragungen gefaket, soviel ist sicher.

Life-Übertragung von der Mondlandung - eine schöne Show.

Aber vermutlich eine der größten Lügen der Geschichte.

Änderung:
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 17.12.08 um 17:13:08 von Zak »  
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #4 - 21.04.07 um 10:19:48
 
Unterdrückte Technologien

kommen natürlich den Militärs zugute, denn:

Was es nicht geben kann, wird schlichtweg als nicht-existent deklariert.

Gerade in diesem Bereich wird eine weltweite Desinformations-Kampagne betrieben, die beispiellos ist.

So werden geheime Flugmaschinen einfach als UFOs ( = Hirngespinste ) bezeichnet, die sich Millionen von Menschen über Jahrzehnte hinweg nur "einbilden".
Dabei handelt es sich um eine Vielzahl von Technologien ( Rundflugzeuge, Tarnkappen-Flugzeuge, Laserkanonen, Nachtsichtgeräte, usw. ), die bereits in den 30er Jahren ( ! ) von deutschen Wissenschaftlern entwickelt, und nach Kriegsende von den Amerikanern "einfach übernommen" wurde.

Vor allem die Energie- und Ölkonzerne üben bei der Unterdrückung neuer Technologien einen entscheidenden und nicht zu unterschätzenden Druck auf unsere Regierungen aus:

Ihre Weltherrschaft würde plötzlich wie eine Seifenblase zerplatzen, wenn bekannt würde, das man mit nur geringen Anschaffungskosten jeden Haushalt mit einer autarken Energiequelle auszustatten vermag, Kraftfahrzeuge mit Wassermotoren antreiben kann und Flugzeuge kein Kerosin mehr benötigen, um in der Luft zu bleiben.



Alternative Energien, Antigravitation, kalte Fusion, Wassermotoren, usw. gibt es nicht?

Eine glatte Lüge und eine der größten Lügen der Geschichte.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #5 - 21.04.07 um 11:21:02
 
Die Manipulation der Menschen durch Lügen begann jedoch nicht erst in der Neuzeit.

Schon zu Beginn der Geschichtsschreibung nutzte man genau diese, um durch gezielte Lügen das Weltbild und die allgemeine Meinung zu verfälschen und zu beeinflussen.

Die Schaffung von RELIGIONEN waren hierbei ein hervorragendes Mittel.

Ein gutes Beispiel hierzu ist das Christentum.

Bei der Niederschreibung des Alten sowie des Neuen Testaments griff man hauptsächlich auf MÜNDLICHE sowie weniger bruchstückhafter schriftlichen Überlieferungen zurück.

Was nicht ins GEPLANTE Schema passte, wurde eliminiert und/oder durch LÜGEN ersetzt.

Erst durch Funde, wie z.B. den Schriftrollen am roten Meer kam man dem Schwindel auf die Spur.

Durch gründliche wissenschaftliche Recherchen weiß man heute, daß sich die Geschichte des Neuen Testaments weitesgehend KEINESWEGS so zugetragen hat.

Jesus Christus' Mutter war weder Jungfrau, noch Heilige - Jesus war mit einer Prostituierten verheiratet, hatte Kinder, und war ein Rebell und Sektengründer, der für die damalige Zeit unkonventionelles Gedankengut unter die Menschen streute, das den damaligen Machthabern ein Dorn im Auge war.

Das man mit seiner Hinrichtung den größten Märtyrer aller Zeiten schuf, war völlig unbeabsichtigt - die darauffolgende Mystifizierung war den nachfolgenden Generationen jedoch mehr als nur wohlgefällig, was man natürlich für sich nutzte, um andere Völker zu unterjochen und ihnen mit Feuer und Schwert den "wahren" Glauben aufzwang.



Die Behauptung, Jesus Christ sei der Sohn Gottes, ein Heiliger, der sogenannte göttliche "Wunder"
vollbrachte, ist schlichtweg...

...eine der größten Lügen der Geschichte.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #6 - 24.04.07 um 19:52:24
 
Demokratie im Sinne von Einigkeit und Recht und Freiheit...

...ist hierzulande lediglich eine Farce.

Denn die Rechte und die Freiheiten jedes Einzelnen in diesem Staate werden schlicht und ergreifend mit Füßen getreten.

Sei es nun um das Recht auf freie Meinungsäußerung, Mitbestimmung, Recht auf informative Selbstbestimmung ( Datenschutz ), Informationsfreiheit, usw., usf., ... ...
Man schreibt vor, man verbietet, man zensiert und unterdrückt alles, was nicht der vorherrschenden Ordnung entspricht, man bedient sich den alt hergebrachten Mitteln übelster Propaganda-Technik und begibt sich damit auf das Niveau jener, die man eigentlich verdammt: Nationalsozialisten, faschistische und komunistische Systeme.
Aber natürlich NUR im Sinne unserer demokratischen Grundordnung, versteht sich!
Wenn es um einschneidente Änderung von Gesetzen geht, wird über das Volk hinweg entschieden, meist zu dessen Benachteiligung; man zwingt uns ein System auf, das eigentlich niemand will, und man bedient sich dabei aller möglichen unlauteren Mittel ( Lug + Betrug ), um diese Ziele zu erreichen: Die totale Kontrolle und die Versklavung jedes einzelnen Individums.
Teilt man nicht die vorgeschriebenen Ansichten und Meinungen, oder sieht man sich gar gezwungen, dagegen öffentlich zu demonstrieren, sieht man sich einer Polizei-Gewalt gegenüber, die nur eines im Sinne hat: Die Niederschlagung aller "verfassungsfeindlichen" Elemente mit allen Mitteln!





Unsere ach so heilige, von allen hochgejubelte Demokratie ist bei Leibe nicht das, was sie sein sollte -

Sie ist vielmehr:

Eine der größten Lügen der Geschichte
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #7 - 24.04.07 um 20:37:57
 
GESCHICHTSFÄLSCHUNGEN

sind keine Modeerscheinungen der Neuzeit.

Sie finden grundsätzlich in Zusammenhängen von Machtübernahmen und Kriegen statt und werden stets unter dem Banner des SIEGERS geschrieben.
Denn es heißt nicht umsonst: Der Sieger schreibt die Geschichte des Besiegten, er entstellt dem Erschlagenen die Züge und nimmt sich seine Frau...

Zunächst einmal wird aus dem besiegten Feind der "Böse" - Er erhält die alleinige Schuldzuweisung und ihm allein wird unterstellt, den Krieg aus selbstsüchtigen Zielen heraus begonnen zu haben.

Man dichtet ihm allerlei Kriegsverbrechen und sogenannte "Greueltaten" an ( Franklin D. Roosevelt: Wir können dieses Volk nur dann bezwingen, wenn wir es in tiefer Schuld stürzen )

Aus hunderttausend Opfer der "Guten" werden plötzlich Millionen, während aus Millionen von Zivilopfern im Feindesland plötzlich banale zehntausend werden - man jongliert hierbei ohne jegliche Anwandlung von Scham mit Nullen und Millionen, als ob es sich lediglich um Peanuts handele.

Man dichtet dem Feind die Produktion von Massenvernichtungsmittel an, die er gewiß gegen die friedliche Rest-Erdbevölkerung einzusetzen gedachte - ein Privileg, das sich nur der "gute" Sieger leisten kann ( Hiroshima + Nagasaki )

Man unterstellt dem Feind Hegemonie, die man selbst natürlich NIEMALS anzustreben gedenkt.

Dem besetzten Feindesland wird eine sofortige allumfassende Gehirnwäsche unterzogen - nachdem in den ersten Nachkriegsjahren jeglicher Geschichtsunterricht verboten wird, stellt man die "neue Version" zur Verfügung, zeigt Lehrfilme an den Schulen und erzieht das Volk mit Zuckerbrot und Peitsche zum vorbildlichen Vasallenstaat.
Man verwendet hierbei genau jene schmutzige Lügen-Propaganda, die man verdammt, denn es geschieht ja im Sinne der Gerechtigkeit.
Natürlich vergißt man dabei auch nicht, jegliches Leugnen der Geschichtsfälschungen unter schwere Strafen zu stellen.

Gerecht sind da die Sieger - denn es ist ihr Recht und ihr Gesetz!

Doch nicht immer läuft alles nach Plan: Es gibt besiegte "böse" Länder die sich auch noch Jahre nach Kriegsende der verleumderischien Geschichtsfälschungen und eingesetzten Strohpuppen-Regierungen zur Wehr setzen ( Afghanistan, Irak... und demnächst auch Iran)


Geschichtsfälschungen unter dem (Sternen)Banner des Siegers

Ein Sieger, der die größten Lügen der Geschichte verbreitet.


Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #8 - 25.04.07 um 07:19:46
 
Pharmakonzerne

verdienen TÄGLICH MILLIARDEN an kranke Menschen.

Ein Fakt, der an sich schon von einer fehlgeleiteten Gesellschaft zeugt.

Aber es kommt noch schlimmer:

Wissenschaftliche Erkenntnisse bezüglich alternative Heilmethoden ( Krebs, HIV, AIDS, usw. ) werden geleugnet, unterdrückt und sogar VERBOTEN!
Solange diese verbrecherischen Konzerne existieren, und ihnen niemand das Handwerk legt, werden kranke Menschen weiterhin ausgebeutet und betrogen.
Die Pharmakonzerne sind im letzten Jahrhundert zu einem Machtfaktor angewachsen, der dem der Öl und Energiekonzerne in nichts nachsteht!

Pharmakonzerne sind längst kein Segen mehr.

Die Pharma-Mafia ist eines der größten Übel dieser Welt

und verbreitet die größten Lügen der Geschichte.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Nagerfreund
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 211
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #9 - 25.04.07 um 22:28:59
 
Noch eine große Lüge. Diesmal von den USA.

"Am 04. Juli 1947 ist ein Wetterballon in Roswell abgestürzt".

Zum Seitenanfang
 

~Abwesend~

 
IP gespeichert
 
joosh
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 114
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #10 - 27.04.07 um 20:30:01
 
HE   Hohle-Erde

Man verschweigt die Hohle Erde nur ,weil dort die "Freie Energie" genutzt wird. Das Wissen über die Hohle Erde würde unter der Bevölkerung das ÖL-System radikal auf den Kopf stellen und die ÖL und Macht-Lobby zerschmettern.

Für mich ist das die grösste und ausgeklügelste Lüge die es je gegeben hat.
Ein 700km grosses Loch zu verstecken ist einfach unvorstellbar.
Man sehe die erklärung der Nordlichter, das das von den Magnetpolen kommt wegen den Sonnenwinden bla,bla.
Wenn man sich diese erklärung genäuer überlegt müsste doch an einem normalen Magnet auch solche Lichter entstehen da kommen ja schliesslich auch Sonnenwinde hin.

Schaut einfach mal bei Google Earth den Nordpol an da seht man wieder die Kunst der Photo-manipulation (wenn sie Photo-Shop verwendet hätten wär es vieleicht Glaubwürdiger geworden).
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #11 - 28.04.07 um 22:30:18
 
Hilfe für die Dritte Welt

Heißt es da immer wieder.

Und unsere feine, übersättigte (westliche) Gesellschaft brüstet sich stets damit, wie engagiert sie doch den armen, hungernden Völkern unserer Erde unter die Arme greift.

Die Zahl der willigen ( und naiv-gutgläubigen ) Spender ist groß... doch WAS geschieht eigentlich WIRKLICH mit den Geldern...?

Tatsache ist, daß ein Großteil davon in dunkle Kanäle fließt... und sonst jemanden zukommt, nur nicht jenen, die es dringend benötigen.

Und die EU?
Was tut die?

Sie treibt mit ihrer verbrecherischen Subventionspolitik die Länder der Dritten Welt VORSÄTZLICH in die Armut!

Dann sind da noch die gesegneten Pharma-Konzerne, welche natürlich nur jene Medikamente in die Dritten Welt Länder schleusen, die bei uns nicht zugelassen sind, da zu starke Nebenwirkungen, und mehr schädlich als gesundheitsfördernd.

Man zeigt keinerlei Scham, wenn es darum geht, hungernde und kranke Menschen auszubeuten, denn schließlich ist man ja im Recht, oder...???

Die sogenannte "Hilfe für die Dritte Welt" - sie existiert nicht.

Sie ist nur:

Eine der größten Lügen der Geschichte.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Thargo
DEFCON 3
****
Offline


Ich kenne die Lügen -
wer hat die Wahrheit
?

Beiträge: 296
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #12 - 28.04.07 um 23:11:39
 
Mythos Flugscheiben

... oder wie man die ganze Menschheit zum Narren hält.

Bereits Anfang der 30er Jahre machte man sich hierzulande Gedanken über alternative Flugzeuge, sowie Antriebsmittel.

Joseph Andreas Epp arbeitete zu jener Zeit in den Dornier werken, erfand das Doppel-Leitwerk, das erste versenkbare Seitenleitwerk der Welt, und hatte bei der Beobachtung des Hubschrauber-Prototypen "Focke Wulf Fa 61" eine revolutionäre Idee:

Die Konstruktion eines scheibenförmigen Flugkörpers, der mit Hilfe von Rotoren senkrecht starten und landen konnte. Als Antrieb war später auch ein Strahltriebwerk vorgesehen.

Das Reichsluftfartministerium zeigte reges Interesse an Epp's flugfähige Modelle und spätestens bei Kriegsbeginn dachte man ernsthaft über neuartige Flugmaschinen nach, da man vor allem nach einer Alternative zu den unausgereiften Langstreckenraketen suchte, da man ein geeignetes Trägersystem für die geplante Atombombe benötigte.

Unter äußerster Geheimhaltung wurde damals mit dem Bau der ersten Flugscheiben begonnen, unter den Ingeneuren Schriefer, Habermohl, Miehte und Bellonzo.
Bereits 1943 gab es in Letow, Dresden und Prag geeignete Produktionsstätten.

Am 14.02. 1945 fand in Prag der erste erfolgreiche Start einer Flugscheibe statt. Sie erreichte innerhalb von 3 Min. eine Flughöhe von 12400 Meter sowie eine Geschwindigkeit von 2200 Km/h. ( Mach 2 !!! )

Doch waren bereits die Russen auf dem Weg nach Prag, und Habermohl und Schriever mußten den Prototypen zerstören und die Pläne verbrennen.
Dennoch gelangten die Alliierten sowie auch die Russen in den Besitz von Prototypen und auch Plänen.

In den vergangenen 60 Jahren entwickelten zumindest die Amerikaner ausgereifte und serienmäßige Typen, zumindest in Bezug auf konventionelle Antriebsmittel.

Man weiß heute nicht mit Bestimmtheit, ob es Prototypen wie "Vrill" oder "Haunebu" tatsächlich gab, es steht jedoch fest, daß man sich bereits sehr lange vor dem 2. Wk mit der Erforschung alternativer Energiegewinnung sowie Antriebsmittel befaßt hat.

Jahre nach Kriegsende wollte Epp seine Arbeit bezüglich der Flugscheiben wieder aufnehmen, doch eigenartigerweise drohte man ihm von höchster Stelle, mit diesem "Unsinn" aufzuhören.

Seither wird seitens unserer Regierungen die Existens von Flugscheiben verhemend geleugnet.

Die Aussage: Flugscheiben gab und gibt es nicht...

... ist eine der größten Lügen der Geschichte.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Nagerfreund
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 211
Geschlecht: male
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #13 - 29.04.07 um 10:17:49
 
Gerne wird behauptet, dass der Mond nur eine trockene Staubkugel ist, auf der es kein Leben geben kann.

Aber das ist natürlich . . .

. . . eine der größten Lügen der Geschichte.

Zum Seitenanfang
 

~Abwesend~

 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: DIE GRÖSSTEN LÜGEN DER GESCHICHTE
Antwort #14 - 30.04.07 um 07:32:53
 
Jeder kennt das Inselreich Atlantis, beschrieben vom griechischen Philosophen Platon.

Tatsächlich gab es Atlantis. Die Lokalisierung mitten im Atlantik ist jedoch falsch, es lag vielmehr vor der Küste Schleswig-Holsteins und ist auch nicht schon vor 10.000 sondern eher vor 3.000 bis 4.000 Jahren untergegangen.

Die heute als allein gültig angesehene Behauptung Atlantis sei eine reine Erfindung ist ebefalls . . .

. . . eine der größten Lügen der Geschichte.


EDIT:
Meine Quelle ist Jürgen Spanuth, insbesondere das Werk Atlantis : Heimat, Reich und Schicksal der Germanen. Näheres gerne per PN oder in nem anderen Thread, hier soll ja soweit ich das verstanden habe nicht soviel diskutiert werden sondern nur die "Lügen" aufgezählt werden.

Diskussionsthemen:
asgard atlantis aulken
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 08.05.07 um 18:22:07 von dark_knight13 »  
<a href=  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken