Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Bern (Gelesen: 4317 mal)
Grauwolf
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Bern
02.09.07 um 16:57:39
 
Hallo, hier mal mein Einstand.

Ich weiß nicht wie aktuell die ganze Sache noch ist, doch ließt man hier auf der
Seite im Interview mit Dr. Frank E. Stranges die Behauptung, es gäbe in den Alpen,
in der Nähe von Bern solch einen Eingang. Dort sollen angeblich schon mehrere Menschen hinein gegangen sein und eine Vegetation tief im Inneren entdeckt haben.

Weiß jemand etwas genaueres über diesen Eingang?

Existiert er noch? Existiert er überhaupt?

Gruß!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Bern
Antwort #1 - 10.09.07 um 14:50:21
 
Hallo!

Interessanter Ausschnitt aus dem Interview, kannte ich bisher noch gar nicht.  Smiley

Näheres zu diesem Eingang weiß ich auch nicht. Vielleicht hilft Dir hier die Karte über schweizer Höhlen ein bißchen weiter:

...


Zusätzlich noch über deutsche Höhlen:

...

...


Gruß Uranus32!
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
psychosis-romance
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 19
Re: Bern
Antwort #2 - 16.10.07 um 17:07:27
 
Kann den niemand genaueres dazu sagen wo diese Höhle in Bern ist?

Oder kann man das nicht irgendwie herausfinden.
Wenn das wirklich wahr ist, dann muss es auch irgendeinen anhaltspunkt geben.
Desweiteren reizt es mich eines tages mal dahin zu reisen.

mfg
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Goblin
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 739
Wiesbaden
Geschlecht: male
Re: Bern
Antwort #3 - 16.10.07 um 17:29:37
 
Keine Ahnung wo die sein könnte , aber ich tippe mal das es ne kleinere Höhle die auf den karten nicht verzeichnet ist.

gruß

Goblin
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
psychosis-romance
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 19
Re: Bern
Antwort #4 - 16.10.07 um 17:30:58
 
kk danke.
najo das selbe schätze ich auch da die großen höhlen bekannt sind.
aber man muss das doch herrausfinden können...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Uranus32
DEFCON 4
*****
Offline


Das Ganze ist mehr alsr /> /> /> /> /> /> die
Summe /> seiner /> />
Teile! /> />
/> /> /> /> /> />

Beiträge: 1713
Mark Brandenburg
Geschlecht: male
Re: Bern
Antwort #5 - 16.10.07 um 21:56:15
 
psychosis-romance schrieb am 16.10.07 um 17:30:58:
aber man muss das doch herrausfinden können...


Die Frage ist, Wie. Alles ablaufen wäre sicher zu viel. Man müsste die Berge irgendwie durchleuchten können.
Oder gibt es irgendwie genauere HöhlenKarten die einem weiterhelfen könnten?
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Heinrich G.
DEFCON 4
*****
Offline


...the owner of the Storybord


/> />r /> /> /> /> />
/> /> /> />

Beiträge: 566
Eurasische Kontinentalplatte
Geschlecht: male
Re: Bern
Antwort #6 - 11.12.07 um 10:23:15
 
Verry Interessant fand ich, dass die deutschen Tornados vor n paar Monaten über Bern nach Afganistan flogen.

Ist nicht gerade der direkte Weg.

Einer davon ist abgestürtzt, nicht !?

Das es sich hierbei um Zufall oder um eine Kolision mit fliegenden Berner-Würsteln handelte, halte ich ebenfalls für ziemlich unwarscheinlich.

Obwohl...? weinend

Vieleicht kamen diese einem Berner-Andromeda-Würsthen in die Quere !?

Ich habe gehöhrt, dass man, wandert man zuviel dort oben rum, ziemlich schnell mit der schweizer Amtssprache zu tun hat und die restliche Tagesplanung in die Tonne klopfen kann.

Das in diesem ( meinem ) dreiländereck, die meisten UFO`s in Europa gesehen werden, spricht wohl für sich.

Wie auch auf der deutschen Karte zu sehen ist, befinden sich oberhalb Freiburg ( Burg der Freimaurer !? ) ebenfalls viele Höhlensysteme und es ranken sich viele auch sehr aktuelle Geschichten darum.

Der erste UFO- Absturz soll dort oben geschehen sein und in Freiburg findet man ausschließlich deutsche Fliegerbomben um den Bahnhofsbereich.

Ein Freund von mir ist drei Jahre um die Welt geradelt und glaubt nicht an UFO`s, geschweige den an eine hohle Erde ( Bänker ).
Das, was er über freiburg, nachts, hat fliegen sehen, hat er überhaupt noch nie gesehen, so sagt er und hat eine Zeugin.

Beide sprechen über eine Eckige, pyramidenförmige Form...!?

Kurz drauf wahr der Herr Erich von Däniken mal wieder in Freiburg und hat nichts neues erzählt. Ich hab mir ne Karte für ne Zusammenfassung seiner letzten 30 - 40 Jahre gekauft und war also ziemlich enttäuscht.

Kam mir vor als deckt er das ganze ab. Ich kenne dessen Filme sehr gut und glaubte schon fast ein Dejavue zu haben, da er fast wie ein Tonband und ziemlich Wortgleich, dass selbe erzählte, wie in seinen ältesten Filmen.

Mir war richtig unheimlich ! unentschlossen Sieht mir auch noch ziemlich frisch aus für 72 Jahre.
Androiden altern halt schlecht !

Cool Augenrollen Cool

Nebenbei fand ich es gerade spannend mal nach allen Freiburgs zu googeln. Fribourg, Freiburg, Freiberg usw. Deckt sich auf Karten mit einigen Forenthemen, nicht !?

Kuss Kuss Kuss

Heinrich G.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Marcel
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 33
41462
Geschlecht: male
Re: Bern
Antwort #7 - 19.12.07 um 09:28:19
 
Ein nettes hallo beisammen,


Was für auswucherungen höhlen haben können, zeigt die Voronya-Höhle in Georgien und die Mammut-Höhle in Kentucky.

Voronya-Höhle:
Die Voronya-Höhle (auch Krubera-Höhle) ist eine Höhle in Abchasien, Georgien. Die Kalksteinhöhle befindet sich im Arabika-Massiv im westlichen Kaukasus. Mit vertikal mindestens 2.164 Metern ist sie die tiefste bekannte Höhle der Welt.
Der Eingang zur Höhle liegt auf etwa 2.250 Metern Höhe. Die Höhle windet sich durch abschüssige Gänge, bis zu 40 Metern tiefe senkrechte Schächte, unterirdische Wasserfälle, Seen und Sümpfe. Sie besitzt verschiedene Räume und eine eine grosse Halle in 1.710 Metern. Die Gewässer werden aus verschiedenen Gebirgsquellen gespeist.
Im Januar 2001 erreichten Höhlenforscher der Ukrainischen Speleologischen Vereinigung eine Tiefe von 1.710 Metern. Ein Cave Exploration Team (CAVEX) unter Leitung des Ukrainers Oleg Klimtschuk stieg im Juli 2005 zunächst auf 2.040 Meter Tiefe, im Oktober 2005 bis zu 2.164 Metern hinab. Es wird angenommen, dass die Höhle noch wesentlich tiefer ist.

Mammut-Höhle
http://www.usa.de/ReiseZiele/Nationalparks/Sueden/index-b-622-788.html


Mal schauen die weit die Reise geht...Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

Dein Größter Feind ist deine Angst.
Besieg deine Angst und du wirst unbesiegbar sein.
 
IP gespeichert
 
Sun-Cross
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 295
Geschlecht: male
Re: Bern
Antwort #8 - 20.12.07 um 09:34:50
 
Moin,
ne gute Hoehle ist die Eiswelt in Oesterreich, ca. 42 km lang.  1 km sind fuers volk freigegeben. soll/ist die groesste eishoehle der welt. war mit frau im sommer da gewesen, da kann man traeumen. Smiley

Sun
Zum Seitenanfang
 

<a href=  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken