Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Interessante Sage bei Thüringen (Gelesen: 6602 mal)
Vriler09
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 199
Geschlecht: male
Interessante Sage bei Thüringen
22.02.09 um 20:03:27
 
Gleich mehrere Geschichten erzählt man sich vom Hübichenstein, der in der Nähe des kleinen Harzdörfchens  Bad Grund liegt. Aber wir wollen hier nur eine zum Besten geben:

Der Zwergenkönig Hübich regierte einst am Fuße des Felsens über ein Heer an Elfen und Gnomen und ward all jenen freundlich gelegen, die Hilfe benötigten. Wer es jedoch wagte, sein Reich zu betreten, den verbannte er auf die 40 m steil aufragende Felsklippe.

So begab es sich eines Tages, daß ein Bergmann in den Gruben nach Erzen schürfte. Der Hübich hatte ihn schon lange im Blick und fand Gefallen an dem jungen Burschen, der bis über beide Ohren in seine Arbeit verliebt war. Ihm gefiel es, die kostbarsten Edelmetalle ans Tageslicht zu bringen und im Schein seiner Grubenlampe nach seltsam funkelnenden Gesteinen zu suchen.

Wie er so schürfte und mit seiner Hake nach den Erzen schlug, da vernahm er ein Klopfen und Pochen. Er hielt inne und lauschte, doch nichts passierte. Wieder vernahm er ein Klopfen und Rufen und er dachte, daß sich der Hübich mal wieder einen Spaß mit ihm erlaube. Doch im gleichen Augenblick begann der Berg zu zittern und zu dröhnen, Steine prasselten hernieder und alles um ihn herum stürzte ein.
Der junge Bergmann war in seiner eigenen kleinen Welt gefangen. "Wie schön wäre es jetzt, wenn ich durch den Wald gehen könnte, von den Sonnenstrahlen gewärmt werden würde oder einfach nur den Mädchen hinterher sehen könnte" - dachte er und schon begann er bitterlich zu weinen.
Plötzlich legte ihm der Hübich seine Hand auf die Schulter. "Wir haben dich gewarnt, doch du wolltest nicht hören. Nun bist du gefangen, die anderen sind alle ums Leben gekommen. Willst Du in unserem Reich bleiben?"
Traurig schüttelte der Bergmann den Kopf. "Ich brauche die Sonne und das Licht, ich bin ein Mensch und kein Zwerg wie du. Lass mich wieder hinauf, du bist mächtig und vermagst das wohl."
"Nun gut, dann folge mir, aber sieh nicht zurück!" Gesagt - getan, voran ging es, immer hinauf, vorbei an düsteren Gängen, Gold- und Silberadern und so manch Kostbarkeit. Als er schließlich die Sonne erblickte, wußte er, das er sich richtig entschieden hatte.
Der Bergmann bedankte sich freundlich und Hübich verschwand wieder im Inneren des Berges. Doch was war das. Die Welt schien so anders. Tapfer schritt er hinab ins Dorf. Ein paar Kinder spielten auf der Straße und als sie ihn sahen, nahmen sie schreiend Reißaus. Der Bergmann schüttelte verwundert den Kopf und ging zu seinem Häuschen, doch oh Schreck, hier wohnten Leute, die er niemals zuvor gesehen hatte.
Er schritt zum Brunnen und als er sein Spiegelbild betrachtete, begann er fürchterlich zu weinen. Seine Kleider waren zerrissen und er war um Jahre gealtert. Niemand kannte er mehr. Die Leute lauschten gebannt seiner Geschichte und nur die Alten unter ihnen konnten sich erinnern, daß einst ein Unglück in dem Berge geschah und seit jener Zeit niemand mehr in Grund nach Erzen gesucht hatte. Der Erzschacht ist bis heute verschlossen und die Menschen träumen noch immer von den Schätzen, die er in seinem Innern verborgen hält. Unser Bergmann jedoch lebte glücklich bis ans Ende seiner Tage.




Fand die damals interessant weil ich gelesen hatte das dieser hier beschriebene Stollen immernoch davor aufzufinden sei nur der eingang sei verschüttet. Die Nahe liegende Tropfsteinhöhle bestätigt auch sonst die Existenz von Höhlen. kennt einer die Gegend?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Goblin
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 739
Wiesbaden
Geschlecht: male
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #1 - 23.02.09 um 18:15:41
 
Die Geschichte gibts so ähnlich auch in England^^
Nur glaube ich nicht an solche "Kindermärchen". Ob es ein kleinwüchsiges Volk gibt das in Höhlen lebt, das mag sein...aber Zwerge und Elfen ansich sind für mich der Stoff aus dem World of Warcraft ist und sollte auch "Ingame" bleiben.


gruß

Goblin
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Vriler09
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 199
Geschlecht: male
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #2 - 23.02.09 um 20:25:29
 
Jo da geb ich dir ja 100% recht. naja nur wenn da nen kleinwüchsiges Volk gemeint ist ist das dann ja net mehr so abwegig. Vor dem Felsen soll sich halt ne Pinge befinden welche zu einen alten Bergwerk/ Erzstollen gehört. Dieser Erzstollen soll irgentwann mal eingestürzt sein. Viele Bergmämmer sind dabei gestorben. Da soll der historische Hintergrund der Sage liegen. Daher fand ich die Sage so interessant ^^ Aber das vieles nur Märchen sind seh ich auch so =)
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #3 - 24.02.09 um 02:10:47
 
zu deiner sage steht auch ein wenig was bei wiki. http://de.wikipedia.org/wiki/Hübichenstein

und hier http://www.harzlandhexe.de/DEUTSCH/1148/836/218/999012/design9.html

sind zwar nicht genau die sage von die aber der hauptdarsteller ist der gleiche.

die geschichte mit den tannenzapfen kommt mir sehr bekannt vor. ich meine das in irgend einem märchenfilm einmal gesehen zu haben als ich klein war.

kennt jemand den märchen film das kalte herz oder das steinerne herz? vielleicht war es in dem mit den tannenzapfen.

lieben gruß

Fabs
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Vriler09
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 199
Geschlecht: male
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #4 - 24.02.09 um 21:28:35
 
Die Sage von den Tannenzapfen kannte ich noch nicht ^^ Kommen den welche von euch aus Thüringen oder der Nähe. da könnte man ja mal was organisieren =) Bin mir sicher das es bei der Inneren Erde nicht bloß um eine Theorie handelt. Bin immer der Meinung gewesen. Abendteuer und die Wahrheit sind viel wichtiger alles Geld und nen ruhiges Leben. Würde immer alles investieren um was mega Spannendes zu erleben. Jeder will doch später von sich behaupten was Besonderes erlebt zu haben Durchgedreht . Also lasst uns anfangen ^^

Schreibt einfach bei Interesse. Die Chancen auf Erfolg sind sicher höher als man anfangs glaubt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Goblin
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 739
Wiesbaden
Geschlecht: male
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #5 - 24.02.09 um 22:22:24
 
@Fabs
Ich kenne den Märchenfilm...ich glaube der hieß das kalte Herz...aber frag mich nicht mehr nach details...denn das ist ewig her Laut lachend

gruß

Goblin
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
cwuzel
Neu
*
Offline



Beiträge: 3
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #6 - 01.04.09 um 13:27:23
 
Hallo ich bin neu hier..........fand aber deine Zwergengeschiechte gut.
Zwerge spielen immer eine grosse Rolle in den Nordischen Sagen, bei allen Germanischen Völkergruppen. Von den Keltischen Sagen kommen zu uns die Elfen......die aber komischer weise bei den Kelten kleinwüchsig, und schwarzhaarig sind. In höhlen oder unter der Erde haussen und garnicht nett sind (Blutopfer etc etc).
Was haltet Ihr von einer Theorie.......müsste man nachweisen, ich weiss......PIKTEN.
Pikten colonisierten ganz Europa vor dem Kelten, sie hatten eine Steinzeitkultur, und überlebten nur noch in Schottland und im Basquenland.
Römische Berichte zu folge, war es ein in Höhlen lebende wildes Folk. Klein und doch stämmig, Schwarzhaarig und Ihr ganzer köper war Tätubiert.
Was haltet Ihr davon?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #7 - 01.04.09 um 16:18:02
 
Hallo cwuzel, Willkommen im Forum

Pikten? Was das Aussehen betrifft kann man sich auf die antiken Berichte nicht immer verlassen, da wird manchmal verallgemeinert und teilweise gibts auch Wiedersprüche, hab zu den Pikten auch schon groß und rothaarig gelesen.
Von der Idee her, dass Fabelwesen von fremdartigen Völkern kommen nicht schlecht, aber dazu weiß man einfach noch zu wenig, die Pikten haben sich ja dann auch mit Kelten vermischt, also so völlig abgetrennt und fremdartig waren sie dann wohl doch nicht, aber wer weiß.
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
cwuzel
Neu
*
Offline



Beiträge: 3
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #8 - 01.04.09 um 17:57:11
 
Hallo Arkas, danke für dien willkommen.
Aber soviel ich weiss haben sich Pikten eben nicht vermischt. Sicher hier mal dort mal......aber im grossen und ganzen fand nicht das selbiege wie mit den rest der iberer die sich doch vermischt haben.
Aber war ja nur so ein Gedancke  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #9 - 01.04.09 um 18:44:18
 
Stimmt, die Vermischung war bei denen nicht so stark oder kam halt erst viel später.
Pikten ist zwar nicht gerade mein Spezialgebiet, aber ich glaub nicht, dass die so wahnsinnig anders waren, als die anderen europäischen Völker und Stämme. Es ist allerdings so, dass Pikten wie Basken und ein paar andere Völker aus einer Populationsinsel während der letzten Eiszeit in Spanien hervorgegangen sind und die meisten anderen Europäer danach (wieder) von Osten eingewandert sind, es gab da also schon eine Trennung über vielleicht sogar ein paar Jahrtausende.
Aber nur deshalb wird man auch nicht gleich zum Zwerg, trotzdem interessante Idee.  Zwinkernd

Hier ein kurzer Beitrag zur Besiedelung Europas:
http://www.igenea.com/index.php?content=132&st=36
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Goblin
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 739
Wiesbaden
Geschlecht: male
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #10 - 01.04.09 um 19:10:31
 
Da es die Zwergengeschichten auch in Afrika und Mittel bis Südamerika gibt (und da waren keine Pikten) scheiden die als Zwerge für mich persönlich aus. Vor allem da sie in o.g. Ländern noch heute gesehen werden und aktiv sind...glaube ich das es sich um ein anderes Volk handelt.


gruß

Goblin
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Dana
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 63
Pfalz
Geschlecht: female
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #11 - 03.05.09 um 23:49:47
 
Die Menschen von damals haben eben versucht das zu beschreiben was sie gesehen haben. Sie kannten damals z.B. noch nicht das Wort "Ausserirdischer" oder "grey". Aber was, wenn es eben greys (also diese kleinwüchsigen Aliens) waren die sie gesehen haben? Und die aus das zeitphänomen verursachten. Dann würden sie versuchen diese Wesen mit Worten zu beschreiben die ihnen geläufig sind, also mit "Zwerg", "Gnom", "Elfe" etc.

LG
Dana
Zum Seitenanfang
 

TRUST NO ONE
 
IP gespeichert
 
Vriler09
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 199
Geschlecht: male
Re: Interessante Sage bei Thüringen
Antwort #12 - 14.05.09 um 09:56:58
 
Bei Nano kam ja letztens das die Gene sich umgestalten können um sich einer Extremsituation anzupassen. Also nicht wie das  Russenkaninschen das seine Fellfarbe ändern kann. Sondern der Mensch ist dann in der Lage über Generationen seine Größe zu verändern. Aber in nicht all zulangen Zeiträumen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken