Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 ... 9
Thema versenden Drucken
Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor (Gelesen: 25057 mal)
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
27.04.09 um 13:19:44
 
Vor wenigen Tagen erst wurde der Ausbruch der sogenannten Schweinegrippe in Mexiko bekannt. Dann überschlugen sich die Ereignisse förmlich. Mittlerweile - nur wenige Tage später - hat die WHO und die F.E.M.A den nationalen Notstand ausgerufen
http://www.die-topnews.de/schweinegrippe-who-ruft-internationalen-notstand-aus-3...

und es wurden angeblich bereits Fälle in Frankreich und Spanien gesichtet.
Keine Frage, daß dieses ominöse Virus sicherlich auch bald in Deutschland gesichtet werden wird.

Was hat es damit auf sich?

Vielleicht gibt ein Rückblick in die Geschichte, genauer gesagt zum 24. März 1976 Aufschluß.
Da war die Schweinegrippe nämlich ebenfalls ausgebrochen, und zwar in einem Armystützpunkt namens Fort Dix.

Damals infizierten sich offenbar hunderte von Soldaten ohne ernsthaft zu erkranken. Präsident Ford nahm den Ausbruch jedoch zu Anlaß um eine Zwangsimpfung durchzusetzen. Es wurden über 40.000.000 Menschen geimpft bevor bekannt wurde, daß der Impfstoff zum Guillain-Barre-Syndrom, einer nervenlähmenden und leicht tödlich verlaufenden Krankheit führen kann und in mehr als 500 Fällen auch geführt hat.

http://www.wired.com/science/discoveries/news/2008/03/dayintech_0324#

Sind wir in Deutschland vor einer solchen Dummheit sicher? Schützten uns Grundrechte vor solchen Impfangriffen?

NEIN!!

Zwar gehört das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit zu unseren verfassungsrechtlichen Grundrechten und ist im Grundgesetz Art.2, Abs.2 festgehalten, doch könnte man dieses Grundrecht auch genausogut streichen, da es durch einen Zusatz zur reinen Farce wird.

Der genaue Wortlaut ist:
Zitat:
Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.


Jeder weiß, daß es sehr viel schwieriger ist, das Grundgesetz zu ändern, als einfach ein gesetz zu verabschieden. Dieser Zusatz ist praktisch ein Trojanisches Pferd mit dem man das wichtigste aller Grundrechte jederzeit ausschalten kann....einfach durch ein passendes Gesetz.

Doch im hiesigen Fall muß gar kein neues Gesetz mehr geschaffen werden. Es existiert bereits!

§20 des Infektionsschutzgesetztes regelt u.a. auch die "Einschränkung" des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit um Zwangsimpfungen oder Zwangsmedikation durchführen zu können.

http://bundesrecht.juris.de/ifsg/__20.html

Wer nun glaubt, es handele sich lediglich um eine Aufhebung des Schutzes vor dem Eingriff selber, dem "Pieks" also, der irrt. Der Staat sichert sich mit diesem Gesetz gegen alle Folgen der Impfung - bishin zum Tod - ab.

Zur Grippe selber:
Eine Virusgrippe ist sicherlich keine zu unterschätzende Erkrankung. Doch sie ist auch kein Todesurteil. An einer Grippe kann man sterben - ja. An einer vermeintlich "banalen" Erkältung kann man aber ebensogut sterben.

Die meisten Infizierten können eine echte Virusgrippe gefühlsmäßig gar nicht von einer Erkältung unterscheiden und überstehen sie unbeschadet. Ich habe bisher 2 nachgewiesene Virusgrippen durchgemacht und hatte schon "Erkältungen", die mich mehr umgehauen haben.

Was mir Sorgen macht sind die "Bekämpfungsmethoden" zu deren Zweck die Schweinegrippe nun zu einem Monster hochstilisiert wird. Nicht wenige Menschen glauben tatsächlich, daß sie mit Sicherheit sterben wenn sie sich infizieren.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
c1n
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 67
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #1 - 27.04.09 um 16:22:27
 
Ja, leider ich hab mich dieses Jahr entschieden mich nie mehr Impfen zu lassen! wegen Schwermetalle und co.

Ich find das alles sind so schirche lügen... und wir essen noch so welche Tiere...

Die meiste frecheit ist an dem ganzen selbst wenn du auf der strasse ligst das die machen was die mit dir wollen selbst das niederspritzen... nur damit man am leben bleibt -.-

Ich hoff die neue Medizien mit selbst heilung kommt schnell... ohne das sich die marionetten sich weiter verblöden lassen wie das spital selbst...

ach ja PS: ich merk ja selbst wie die ärzte sich alle selbst anlügen wie in einer Rehabilitation Center... wie: Leute wir alle müssen und Impfen lassen damit ihr schön gesund bleibts und das ja überhaupt keine Krankheiten mit Tragen könnts wenn ihr das essen für die Kranken machts...

Hallo bitte gehts noch? die werden gezwungen zu spritzen oder die sind ihren jobs los... und die frecheit... die bekommen ja die Viren selbst!!!! WAAA ur mit schwermettale vermischt damit es dann erst schützen sollte... Hey wie tief kann man nur sinken und es nich Serum nennen... das geht ja doch nicht... also da fangt erst das richtige verbrechen überhaupt an!!!
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #2 - 27.04.09 um 16:42:35
 
Mann, das geht so schnell, daß man kaum Zeit hat, nachzukommen. Gerade habe ich im Autoradio die Meldung gehört, es gebe nun auch drei Verdachtsfälle der Schweinegrippe in Deutschland.

http://www.fr-online.de/top_news/1735017_Virus-in-Europa-Schweinegrippe-Verdacht...

Edit: Die Meldungen bzgl. dreier Verdachtsfälle in Bielefeld wurden mittlerweile wieder revidiert. Es gilt also nach wie vor: Noch kein Verdachtsfall in Deutschland.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.04.09 um 20:01:28 von Erutan »  
Homepage  
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #3 - 27.04.09 um 22:24:06
 
Mittlerweile rückt ein Medikament immer weiter in den Vordergrund. Deutsche, macht euch keine Sorgen. Wir haben für jeden dritten Tamiflu eingelagert.

Ach bitte....darf ich zu den ersten beiden gehören?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
c1n
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 67
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #4 - 28.04.09 um 01:56:20
 
LOL es wird wirklich immer perverser die sache... Chemi Chemi und nochmal Chemi mit Atom...

ich steig mehr auf Natur um und Erweiter mich davon hat sicher mehr davon...

Das wichtige fangt schon mal mit der Narhung selbst an... leute kaufts Bio ich hoff damit veränderts die welt das so ein scheiss dreck kein erfolg mehr haben wird...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Das Sommer High light ...
Antwort #5 - 27.04.09 um 22:49:46
 
So, Leute ... nun haben wir, nach Vogelgrippe, BSE, Hundehaufenepedemie, Neonaziinvasion, Maul- und Klauenseuche ( die es schon zu Ostzeiten gab), Terror gegen den Westen endlich den neuen Sommerkracher: ... die Schweinegrippe .... tausende Tode werden uns vorausgesagt!!! Leider können Schweine nicht fliegen ... ansonsten hätten wir die neue Vogelgrippe die auf der spanischen Grippe basiert. Leider??? Auch irgendwie gut !!! Könnten Schweine fliegen zählten sie zu Geflügel (was ich garnicht mag  Schockiert/Erstaunt ) und, man könnte diesen "Vögeln" keinen Mundschutz verpassen!!
Macht Euch auf nen aufregenden Sommer gefasst ... diesmal ist es nicht mit dem erlegen von drei Schwänen auf Rügen und dem Hinmetzeln einiger Hühner getan!!! Jetzt gehts den Mexikoreisenden ( selbst Schuld, wer macht schon Urlaub in Mexiko wo es doch so schön in Königswusterhausen, bei Berlin, ist ) und meinem Lieblingshaustier an den Kragen. Dem Schwein!

Grüße,
Andreas

P.S. Alles hin oder her! Vergesst nicht Eure Tüten für das Häufchen Euerer Hunde mitzunehmen. Das Ordnungsamt existiert noch wenn Endzeitstimmung herrscht! Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #6 - 28.04.09 um 07:43:10
 
Ich sag nur Sommer des Schreckens, Millionen arbeitsloser Demonstranten mit Mundschutz, das gibt schöne Endzeitbilder.

@ Andreas
Hab Deinen Beitrag hier dran gehängt, waren ja beide Threads zur Schweinegrippe.
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #7 - 28.04.09 um 23:21:26
 
@ Arkas

Danke! Hab nen bissel den Anschluss verpasst.unentschlossen

Weshalb heisst das Teil eigl. Schweinegrippe?

@ Ertuan

Mal ne Frage: weshalb, oder besser wie kann die WHO nen Nationalen Notstand ausrufen?

Anbei nen kleiner Scherz eines Virologen auf RTL News ..: Die Frage an ihn war sinngemäß ob die Grippe via Nahrungsaufnahme verbreitet werden kann ( versteh ich so: ess ich Schwein, geb ich den Löffel ab? ) ... antwort des sachverständigen Virologen: " geht nicht, das Fleisch ist immer gut gekühlt und der Virus ist extrem Hitzeempfindlich .... hä?" Klingt cool was? Ich hab nen Lachanfall bekommen. Was der aber sagen will ist: Das Fleisch ist kühl, also fachgerecht gelager. Passieren kann nix wenn das Fleisch genug durchgegart ist. Und noch eins; (obwohl ich das wegen Futterneid ungern sage!) kein Schwein verbreitet irgendeine Krankheit ( ausser Trichiden und Salmonellen ) mehr auf Menschen. Trichieden werden vom Tierarzt überwacht und für Salmonellen ( zum Beispiel im Hackfleisch ) ist der Mensch selbst verantwortlich weil er die HVO ( Hackfleischverordnung) nicht beachtet. Das Schwein kann nix dafür! Zwinkernd

Zum Impfen: seid meiner Kindheit erklärt man mir das man ( sogar zu DDR - Zeiten ) gegen Grippe geimpft werden muß. Ich habe niemals eine Impfung gegen Grippe bekommen und lehne jede weitere ab. Genauso wie man mir schon immer etwas über Vitamine erzählt die in Obst und Gemüse stecken. Jene, die man unbedingt braucht. Ich bin seit Jahr und Tag reiner Fleischesser. Obst, Gemüse kommt mir (jedenfalls roh) nicht auf den Tisch. Ich bin gesund! Bis auf Knochenkrankeiten die auf ein hartes Arbeitsleben schliessen lassen. Äpfel, Orangen, Bananen, Zitronen spielen für mich nur beim kochen ( wegen der Aromen!) eine Rolle.

Fazit: ich bin ohne all diesen verordneten Scheiß, ohne all diesen wissenschaftlich erwiesenen Kram 41. Jahre geworden. Ich rauche, trinke mein Bierchen ... ich lebe gesund ohne GESUNDHEIT... Laut lachend

Liebe Grüße,
Andreas

P.S. hatten wir hier nicht schon mal das Thema. "Verschwörung, Impfung" ? Ist schon Jahre her ....
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #8 - 29.04.09 um 10:31:24
 
Zitat:
Mal ne Frage: weshalb, oder besser wie kann die WHO nen Nationalen Notstand ausrufen?


Gar nicht. Ich habe einfach das "inter" vergessen. Steht aber im Link, den ich angefügt habe.

So, nun rücken die Medien - meist zu schlechter Sendezeit - mit ein paar Fakten raus, die scheinbar gar nicht zu dem Szenario passen.

Auf Phoenix wurde eine Pressekonferenz des Rober Koch Instituts gesendet.

Dort teilte der Pressesprecher folgendes mit: Laut Mexikanischem Gesundheitsminister gebe es allein in Mexiko rund 150 Tote. Mehr oder weniger zähneknirschend fügte er dann hinzu, daß davon nur 26 laborbestätigt seien bei 2000 Infektionen.

In der Nacht wurden die Zahlen im Rahmen einer Nachrichtensendung noch einmal revidiert. Nun waren es in Mexiko nur noch 26 laborbestätigte Infektionsfälle und ganze 7 Tote.
Diese 7 Tote sind denn auch die weltweit einzigen Opfer des Schweinevirus (falls es das überhaupt gibt).

"Normal" sind zwischen 1000 und 10.000 Tote bei Grippeausbrüchen. Da spricht noch keiner von Epedemie, geschweige denn Pandemie.

Ich komme immer mehr zu dem Ergebnis, daß es so etwas wie das Schweinevirus gar nicht gibt. Man versucht scheinbar krampfhaft, unterschiedliche Todesfälle mit unterschiedlichen Ursachen diesem Virus unterzuschieben aber wie's aussieht, klappt das nicht so gut.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #9 - 29.04.09 um 12:32:31
 
Korrekt, das ganze ist wiedermal nur ein Testballon oder Panikmache oder aggressives Marketing für Impfungen oder alles zusammen.

Man muss solche Nachrichten jetzt trotzdem aufmerksam verfolgen bevor man es als Unsinn abtut da es ja nicht ganz abwegig ist, dass uns auch auf diesem Sektor in nächster Zeit noch einiges bevorsteht.
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #10 - 29.04.09 um 20:26:54
 
Sorry Ertuan, den Link hab ich nicht angeklickt. Mein Fehler  Zwinkernd.

@ Arkas

Ich beobachte die Sache auch ganz genau und komme, welch Wunder, immer wieder zu der selben Frage: was hat Mexiko verbrochen das irgendwelche Kreise der Meinung sind diesem Land die Einnahmequelle Tourismus zu versauen. Eine Einnahmequelle auf die dieses Land angewiesen ist wie das damalige Japan auf die Weltwirtschaft vor Pearl Harbor. Wem hat Mexiko auf den "Schlips getreten" .... diese Spur zu verfolgen wäre sinnvoller als sich mit dieser dämlich, dusseligen "Grippe" zu beschäftigen. Wenn ich Kohle und Interesse hätte täte ich gerne, auch jetzt, mal Urlaub in Mexiko ( ohne Mundschutz !) machen.

Grüße,
Andreas
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #11 - 29.04.09 um 22:03:46
 
Zitat:
Ich beobachte die Sache auch ganz genau und komme, welch Wunder, immer wieder zu der selben Frage: was hat Mexiko verbrochen das irgendwelche Kreise der Meinung sind diesem Land die Einnahmequelle Tourismus zu versauen.


Nach meiner Ansicht gar nichts. Mexiko wird eingegliedert und die Staatsführung muß beweisen, daß sie eine willige Marionette ist die auf ein Fingerschnippen des Parasiten jederzeit das eigene Volk verrät.

Auch liegt Mexiko Tür an Tür mit den USA. Wenn es darum geht, den USA zu schaden, dann wäre es recht unglauwürdig wenn der Infektionsherd im Staat selber entsteht, der sich ja rühmt, die bestausgebildesten Mediziner überhaupt zu haben. Da kommt es wesentlich glaubwürdiger an wenn ein als rückständig geltendes Mexiko die Infektion ausbrütet und die armen USA dann von dort aus überrannt werden.

Nunja, die Mission ist wohl fehlgeschlagen. Niemand kann der Welt nun weismachen, aus knapp 30 Infektionen und 7 Toten könne sich binnen kürzester Zeit eine Mutation entwickeln, die dann pandemisch die ganze Welt heimsucht. Mittlerweile wurde ja auch zugegeben, daß es sich bei diesem Grippevirus um einen eher harmlosen Vertreter seiner Art handelt, der weder besonders ansteckend noch besonders mörderisch ist.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Theben
DEFCON 1
**
Offline


Der Pöbel achtet Pedanten.

Beiträge: 21
menschlicher Körper
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #12 - 30.04.09 um 01:27:57
 
servus

die who hat nun die phase 5 ausgerufen
das bedeutet noch mehr freiheiten für die
nun tritt bald das infektionsschutzgesetz http://www.gapinfo.de/gesundheitsamt/alle/gesetz/seuche/ifsg/index.htm in kraft und das setzt die grundrechte außer kraft
ich weiß nicht ob mir das schon so ganz klar geworden ist  ?!
irgendwie bedeutet das der wahrgewordene albtraum jedes freien menschen
ich hab ja schon damit gerechnet das sie sich was einfallen lassen um über alles die kontrolle zubekommen
aber das es dann so schnell ging hat mich doch schon ein wenig verblüfft

virus hin virus her der freiheits-tod geht umher
Zum Seitenanfang
 

Man regiert, um sie dumm zu erhalten: und erhält sie dumm, um sie zu beherrschen.

Jean Paul, (1763 - 1825)
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #13 - 30.04.09 um 10:46:55
 
@Theben

Sei mir nicht böse aber das muß ich richtigstellen damit kein falscher Eindruck entsteht.

Das Infektionsschutzgesetz muß nicht erst in Kraft treten sondern es ist in seiner jetzigen Form bereits seit 2001 in Kraft.
Das ist unabhängig von irgendwelchen Warnstufen der WHO.

Was in gewisser Abhängigkeit von der WHO-Stufen-Panikmache ins Rollen kommt sind die Pandemiepläne der Bundesländer.
http://www.rki.de/cln_100/nn_200120/DE/Content/InfAZ/I/Influenza/Pandemieplaene_...

Man beachte: NOCH ist es Ländersache.

Dort habe ich aber NOCH nichts von Impfzwang gefunden. Die Medien arbeiten allerdings daran, diese Freiwilligkeit als gefährlichen Leichtsinn darzustellen, der die "Impfkette" durchbreche.

Somit ist hier selbstverständlich noch nicht das letzte Wort gesprochen.

Ich erinnere in diesem Zusammenhang nur an 2003 und Saddams angebliche Pocken. Da war die Bundesgesundheitsministerin (ich meine sogar mich erinnern zu können, daß es damals wie heute die gleich ist) SEHR schnell dabei, eine Impfpflicht einzuführen.
Man beachte: DAS ist dann keine Ländersache mehr.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #14 - 30.04.09 um 11:55:08
 
Ist halt bloß doof wenn an der Monstergrippe einfach keiner sterben will. Sind die bestätigten Todesfälle überhaupt schon zweistellig?
Und vor allem: Gibt es schon mehr als eine handvoll Todesfälle in Ländern in denen NICHT wie in Mexiko eine eher dürftige medizinische Versorgung gegeben ist?

Ich glaube nicht, dass da schon was großes kommt, ist zwar sicher kein Zufall, aber das geht meiner Meinung nach direkt in eine Zwangsimpfung oder ein Massensterben über, dafür ist diese Grippe einfach zu harmlos, da hilft auch die ganze Panikmache nichts.
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 9
Thema versenden Drucken