Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 9
Thema versenden Drucken
Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor (Gelesen: 24977 mal)
Erutan
Administrator
*****
Online


RESISTO

Beiträge: 2320
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #15 - 30.04.09 um 12:05:25
 
Also okay, hier zeichnet sich folgendes Bild wohl ziemlich deutlich ab:

Es soll der Eindruck einer unmittelbaren Gefährdung durch einen Monstererreger vermittelt werden.

Rasant steigen die Zahlen der Todesopfer daher zunächst an.

Dies scheitert im ersten Anlauf wohl deshalb weil das medizinische Personal noch nicht kappiert hat, daß es besser im "Zweifelsfall" Schweinegrippe auf den Totenschein schreibt bzw. noch nicht ausreichend "sensibilisiert" ist.

Nun werden die Proben allesamt an sehr wenige Institute verschickt - zumeist in England - da angeblich normale Kliniken (auch Unikliniken scheinbar) nicht in der Lage seien, den Erreger zu identifizieren.

Die Zahlen werden nun wohl deshalb wieder steigen während parallel dazu die Mainstreammedien die Politiker "anflehen", doch endlich von ihrem liberalen Kurs der freiwilligen Impfung abzukehren und mit einer Impfflicht durchzugreifen
http://www.n-tv.de/1146381.html

Na wenn "das Volk" so sehr danach schreit.....
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #16 - 30.04.09 um 18:35:43
 
Dazu müssten aber wie gesagt mehr Todesfälle auftreten, ob nun tatsächlich oder nur in den Medien ist dabei egal, es muss entsprechend verbreitet werden.
Das ganze könnte aber auch einfach wieder aufhören, Vogelgrippe war ja fast genauso schlimm in den Medien und da haben auch schon einige "Zwangsimpfung" geschrieen, aber gewesen ist nichts. Gehört natürlich auch zur Taktik, Verwirrung.
Zum Seitenanfang
 
<a href=  
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #17 - 30.04.09 um 23:24:04
 
Soweit ich das aus den Medienberichten ersehe, scheint mir die ganze Aufregung seit Gestern eher wieder abzunehmen.

Mir persönlich wäre die Impfung ja wurscht, aber ich freue mich natürlich für Erutan.
Kann halt nicht jeder Blut sehen was ?  Laut lachend

Grüßle
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #18 - 30.04.09 um 23:24:24
 
@ Ertuan

"Nach meiner Ansicht gar nichts. Mexiko wird eingegliedert und die Staatsführung muß beweisen, daß sie eine willige Marionette ist die auf ein Fingerschnippen des Parasiten jederzeit das eigene Volk verrät.

Auch liegt Mexiko Tür an Tür mit den USA. "

Du scheinst mir den Parasiten von dem, von Dir genannten, Staat zu trennen????? Der von Dir genannte Staat war der von mir gemeinte Parasit. Wer auf dieser Erde wäre imstande ein Land auf diese Art kaputt zu machen?

Grüße,
Andreas
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Online


RESISTO

Beiträge: 2320
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #19 - 01.05.09 um 20:34:12
 
Ja, in meinen Augen ist der Parasit staatenlos. Es gibt Staaten, die als seine Privatarmee dienen, wie etwa die USA und England. Es gibt Staaten wo er seine Geldmacht etabliert hat, wie etwa die USA, es gibt politische Pyromanen, die ständig für Zank, Streit und Hetze sorgen, wie etwa Israel. Aber in den Regierungen all dieser Staaten sehe ich nur Marionetten des Parasiten. Markel, Bush, Obama, Brown...ganz egal....alles nur Befehlsempfänger, jederzeit leicht auswechselbar.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #20 - 05.05.09 um 14:52:09
 
hi

hab einen interessanten artikel zur schweinegrippe und über impfungen gefunden:
Zitat:
Schweinegrippe
Was steckt dahinter ?


Gerade wurden uns noch Tausende Tote prophezeit, welche an SARS, Grippe, Vogelgrippe, Blauzungenkrankheit, Gebärmutterhalskrebs, und vielem mehr sterben sollten, doch nichts passierte. Und schon wieder kommt eine solche gemeingefährliche Viruserkrankung, die Schweinegrippe, welche angeblich die Menschen zu Hauf niederstrecken wird. Man bedenke: Mexiko hat 110 Mio. Einwohner - wie schaffen es 8 tote Mexikaner welche angeblich an der Scheinegrippe starben, bis in die Weltpresse ? Es ist also angebracht zu fragen: Wem nützt dieses Szenario oder welche Absicht steht dahinter ?

Eine Erörterung von Fritz Loindl - www.initiative.cc - 01.05.2009

[...]

quelle und ganzer text: www.initiative.cc

grüße, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #21 - 10.05.09 um 00:18:19
 
@ Zak

Wie ich sehe waren wir mit unseren Zweifeln mal wieder schneller als andere.
Jährlich sterben 40000-ig tausend Menschen an der "normalen" Grippe ( berichtigt mich wenn die Zahl nicht stimmt ) ... und nicht mal bei dieser Zahl an Toten wurde je an eine Zwangsimpfung gedacht. Ich muß jetzt noch über die Frage, ob man jetzt noch Schweinefleisch essen darf (gestellt von einer mir bekannten, stets überängstlichen Person), herzhaft lachen.
Fakt: erst landete die Schweinegrippe in Spanien ... danach in Frankfurt/Oder .... gleich bei mir "um die Ecke" .... die muß dann wohl, bei der schweren Ansteckungsgefahr, auf halber Strecke nach Berlin verreckt sein. unentschlossen

Gudds Nächtle,
Andreas
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
RA
DEFCON 1
**
Offline


XyZ

Beiträge: 17
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #22 - 04.08.09 um 20:09:12
 
Ich werde mich auch nicht impfen lassen, egal ob mit Zwang oder ohne!

Definitiv wird der Impfstoff nicht ausgereift sein und heute weiß keiner, ob er eine ausreichende Wirkung gegen die Schweinegrippe hat und ob die Nebenwirkungen des selbigen akzeptabel sein werden.

Mein Schutz wird sich vorerst auf die Einnahme von Vitaminpräparaten beschränken, die mein Immunsystem zusätzlich stärken.
Diese Präparate nehme ich schon seit einigen Jahren ein und haben schon fast „vergessen“ was eine Erkältung oder Grippe ist.

Ob es auch ausreichend sein wird, wenn der Schweinegrippevirus sich weiter verändert und dadurch noch gefährlicher wird, wird die Zukunft zeigen.
Zum Seitenanfang
 

Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
 
IP gespeichert
 
Aredhel
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 168
Turkey
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #23 - 05.08.09 um 09:46:32
 
Es ist ein Jammer.

Als die Vogelgrippe auch in der Türkei zu "Mode" wurde, hat man den Dörflern, die im Garten ihrer Haeuser Hühner züchteten, all die Hühner, ob krank oder nicht, vergast und verbrannt.
Das war wie ein grausamer Massaker.
Nur die Hühner, die von Grossen Firmen in geschlossenen Fabriken gezüchtet wurden, blieben verschont.

Mein Vater hat mir erzaehlt, dass sie in seiner Kindheit/Jugend mindestens hundert Hühner im Hühnerstall züchteten und das manche Jahre alle aufeinmal krank wurden. Und sobald sie merkten, dass sie krank sind, schlachteten sie all die Hühner einfach und verteilten sie auch ihren Nachbarn, damit sie sie kochten und genossen, genau wie sie selbst auch. Und kein Mensch wurde krank.
Mein Vater meint, das es die selbe Krankheit ist, die die Hühner befallen hatten, es sehe genau so aus wie damals. Und es sei unnötig den Menschen zu verbieten Hühner im Garten zu züchten.

Ich glaube ihm.

Und ihr könnt Euch alle vorstellen was in Wirklichkeit dahinter steckt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Arkas
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1388
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #24 - 05.08.09 um 18:19:39
 
Ich für meinen Teil hab das Thema Zwangsimpfung abgehakt.

Denn: Wenn es gewünscht ist, dass die Menschen sich impfen lassen, dann wird über die Medien (das kostet nichts) so eine Massenpanik erzeugt, dass 90% das sowieso freiwillig machen.
Für die restlichen 10% wird man vermutlich kaum den imensen Aufwand treiben die Leute wirklich mit Bußgeldern oder sonstigen Maßnahmen dazu zu zwingen sich impfen zu lassen, weil dieser Aufwand zu dem bischen Mehr an Erfolg in keinem Verhältnis steht.


Was die aktuelle Schweinegrippe betrifft läuft seit einigen Tagen die "Gegenkampagne" in der auf Schwächen im Testverfahren und teilweise sogar explizit auf Gefahren der Impfung hingewiesen wird. Das verstehe wer will, oder wer kann.  Laut lachend


Lineares Denken hilft nicht weiter, man muss wohl mit gefährlichen und ungefährlichen Viren rechnen, genauso wie mit gefährlichen und nützlichen Impfungen.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 05.08.09 um 18:47:10 von Arkas »  
<a href=  
IP gespeichert
 
sequencer23
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 492
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #25 - 07.10.09 um 23:48:08
 
sterbefälle in bezug auf die schweinegrippe sind begrenzt. dieser hype ist ein medienprodukt.... zum jetzigen zeitpunkt. mich erstaunt die impfbereitschaft der bevölkerung. bin sicher es wird viel mehr sterbefälle geben, nachdem sich das volk bereitwillig zur verfügung gestellt haben wird, weil sie angst haben... vor einem selfmade gespenst. ironisch, oder?
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
Azatoth
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 638
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #26 - 08.10.09 um 05:21:54
 
Mich würd mal interessieren, seit wann eine Impfung vor Infektion schützt. Die verhindert doch nur, dass die Krankheit ausbricht, nicht dass man sich den Virus fängt und weiter übertragen kann. Eine Zwangsimpfung zum Schutz der Allgemeinheit wäre also völlig siderwinnig.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
sequencer23
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 492
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #27 - 08.10.09 um 16:46:53
 
fürs logbuch: und fein chronologisch Zwinkernd


Baxter International bekam das patent für H1N1 vaccine am 28. August 2008

Baxter Vaccine Patent Application US 2009/0060950 A1 :

'... In particular preferred embodiments the composition or vaccine comprises more than one antigen ... such as influenza A and influenza B in particular selected from of one or more of the human H1N1, H2N2, H3N2, H5N1, H7N7, H1N2, H9N2, H7N2, H7N3, H10N7 subtypes, of the pig flu H1N1, H1N2, H3N1 and H3N2 subtypes, of the dog or horse flu H7N7, H3N8 subtypes or of the avian H5N1, H7N2, H1N7, H7N3, H13N6, H5N9, H11N6, H3N8, H9N2, H5N2, H4N8, H10N7, H2N2, H8N4, H14N5, H6N5, H12N5 subtypes.'

dieses patent wurde veröffentlicht im märz 2009, einen monat bevor das virus in mexico in erscheinung trat, nämlich im april. komischerweise taucht dieser neue strang H1N1 bereits in diesem papier auf, 7 monate vor der mexico geschichte. 

quelle: http://www.theoneclickgroup.co.uk/documents/vaccines/Baxter%20Vaccine%20Patent%2...
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
sequencer23
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 492
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #28 - 12.10.09 um 23:42:58
 
spiegel.de :
In Europa sind nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums inzwischen drei unterschiedliche Impfstoffe zugelassen, darunter auch einer ohne wirkungsverstärkende Zusatzstoffe, sogenannte Adjuvantien. In den vergangenen Wochen hatten Kritiker wiederholt darauf verwiesen, dass der in den USA im September zur Anwendung freigegebene H1N1-Impfstoff verträglicher sei als der von der Bundesregierung bestellte, in dem sich Adjuvantien finden.

Unter anderem hatte der Ärztliche Direktor des Gemeinschaftskrankenhauses Witten-Herdecke, Stefan Schmidt-Troschke, erklärt, der für Deutschland georderte Impfstoff enthalte Verstärker, die das Immunsystem der bei der relevanten Zielgruppe, nämlich jungen Menschen, Schwangere und Kinder, stark schwächen könne.
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
Andreas
DEFCON 4
*****
Offline


Wer viel popelt bekommt
große Nasenlöcher!:-/

Beiträge: 1923
Berlin
Geschlecht: male
Re: Mögliche Zwangsimpfungen stehen bevor
Antwort #29 - 13.10.09 um 18:22:24
 
Absoludom ... ein Schreiben unserer Berufsgenossenschaft hat geschrieben das es noch garkein Impfmittel gibt. Es gibt, angeblich, Mittel die eine "Schweinegrippe" bekämpfen. Geimpft kann man lt . Berufsgenossenschaft garncht werden.
Wieder wollen die Pharmafirmen nur ihre Brühe loswerden.
Zum Seitenanfang
 

Viel Schlechtes entsteht, indem man Gutes übertreibt. (Thornton Wilder)
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 9
Thema versenden Drucken