Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Airbusabsturz am Pfingstmontag (Gelesen: 8219 mal)
Minka23
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 18
NRW
Geschlecht: female
Re: Airbusabsturz am Pfingstmontag
Antwort #30 - 12.07.09 um 13:48:20
 
Man, man , man...ich dachte es wird einfacher, aber für mich persönlich wird es jetzt komplizierter.

Zu Beginn: Zitat:
Die Absturzursache bleibt weiterhin mysteriös. "Das Flugzeug ist ohne technische Probleme abgeflogen", sagte Bouillard.
--- Das nur zur Info für ksk_1 der weiter oben behauptet das das Flugzeug mit technischen Problemen an den Start gegangen sein soll.

Desweiteren wird in dem Artikel immer noch dran festgehalten, daß die Menschen an Board nicht vorbereitet waren, den Zitat:
Es wurden keine entfalteten Schwimmwesten gefunden. Die Menschen seien offensichtlich nicht vorbereitet gewesen, sagte der BEA-Direktor.

Das führt mich zurück zu den Aussagen in einem Artikel den ich bereits weiter oben gepostet habe, dort steht :   Zitat:
Die brasilianische Tageszeitung «O Estado de Sao Paulo» berichtete am Mittwoch unter Berufung auf Ermittler, einige der Opfer seien mit wenig Kleidung am Körper oder nackt aufgefunden worden.

Auch die nicht angeschnalten Fluglbegleiter machen mir immer noch zu schaffen.
Es könnte also durchaus sein, daß die alle schon vor dem Sturz ins Meer bewußtlos waren, den das Erste was ein Flugbegleiter in dieser Situation täte, wäre die Leute auf die Sauerstoffmasken und die Schwimmwesten hin zu weisen.
Der Artikel besagt auch das die Fehlfunktion der Pitot-Sonden zur Geschwindigkeitsmessung zwar zum Ausfall des Autopiloten führte, die Piloten die Maschine jedoch selber hätten steuern können, was sie, wie schon erwähnt, aber nicht taten.
Für mich ein weiterer Hinweis dafür , daß die Piloten nicht normal reagieren konnten, egal ob sie bei Bewußtsein waren oder nicht.
Selbstverständlich sind das auch nur Vermutungen und auch wenn sie in der Innertropischen Konvergenzzone in eins der für diese Gegend bekannten, heftigen Unwetter geflogen sind, hätte irgendetwas für all die Fehlermeldungen verantwortlich sein müßen.
In den Artikeln wird immer wieder wiederholt, daß Unwetter für dieses Gebiet bekannt, jedoch nichts ungewöhnliches sind. Ich meine das ist ja keine Flugroute, die seit gestern beflogen wird, plumpt gesagt, sondern schon seit Jahren.
Nichts desto trotz liegt mir nun die Vermutugn nahe, daß es vielleicht doch ein Blitzeinschlag war, wie die Stern in mehreren Artikeln behauptet.  Aber seltsam bleibt das ganze trotzdem..... Traurig

P.S.: Danke für´s Lesen, hab isch vergessen
und ne SChöne Sonntach noch Laut lachend Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 

"All truth passes through three stages. First, it is ridiculed. Second, it is violently opposed. Third, it is accepted as being self-evident."
—Arthur Schopenhauer (German philosopher, 1788-1860)
Homepage minka-kalinka 435534427  
IP gespeichert
 
Comander1956
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 107
Geschlecht: male
Re: Airbusabsturz am Pfingstmontag
Antwort #31 - 18.07.09 um 11:36:04
 
Hallo,

[ Zitat:
T-Onlineseite vom 17.007.09: Die Opfer des Absturzes der Air-France-Maschine vor der brasilianischen Atlantik-Küste sind nicht ertrunken. Die Autopsien der Leichen hätten keinerlei Hinweis auf ein Ertrinken erbracht, teilte die für Luftfahrtunfälle zuständige französische Gendarmerie-Abteilung mit. Von den 50 gefundenen Opfern sind bisher 43 identifiziert.


Es wird immer mysteriöser, erwiesen ist das die A330 in einem Stück abgestürzt ist. Möglich wäre, das der Aufschlag auf das Wasser so enorm war, das er alle Insassen augenblicklich getötet hat. Wenn ein Flugzeug unkontrolliert aus über 12.000m Höhe auf das Wasser aufschlägt, verhält sich die Wasseroberfläche wie Beton. Die auftretenden G-Kräfte sind so gewaltig, das den Leichen sogar die Kleidung vom Körper gerissen werden kann.
Allerdings erklärt dies noch immer nicht warum der Airbus abgestürzt ist. Jedoch vermute ich sehr stark, das die Ursache hierfür bei der letzten automatischen Fehlermeldung liegt. Dem plötzlichen Druckabfall in der Kabine. Wenn Besatzung und Passagiere, auf einem Mal das Bewußtsein verlieren. Dann stürzt die Maschine bei ausgeschalteten oder ausgefallenen Autopiloten unweigerlich ab.
Dann bliebe nur noch zu klären, was diesen Druckabfall verursacht hat?
Gruß,
Richard
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Minka23
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 18
NRW
Geschlecht: female
Re: Airbusabsturz am Pfingstmontag
Antwort #32 - 18.07.09 um 13:54:58
 
Weißt du @Comander, ich finde alle nachfolgenden Flugzeug Unglücke sehr merkwürdig.....ich meine natürlich vermute ich immer, den ich war ja nicht dabei, nicht bei dem Unglück selber und nicht bei der Untersuchung, aber mein Bauchgefühl läßt mich immer im vorraus zweifeln.
Du weißt selbst, daß die Zeitungen nur das schreiben, was ihnen vorgegeben wird und läge es nicht nahe, daß sie uns ( diejenigne die der eigentlichen Ursache auf der Spur sind) nicht einfach schnell n paar Infos zuschieben, damit wir endlich aufhören uns darüber Gedanken zu machen.
Ich meine ich weiß, daß es jedem hier im Forum klar sein müßte, aber ich will es noch mal " laut" erwähnen.

Ich sehe den unterschied immer wenn ich in meinem Heimantland Belarus bin. Da ist die Berichterstattung immer auf das Folk abgestimmt, sie bekommen nur das was sie hören sollen, daß merke ich immer sehr extrem, wenn wieder etwas abläuft was die ganze Welt angeht und ich die Berichterstattung aus Deutschland mit bekomme und dann die aus Weißrussland, ich finde den Unterschied echt heftig.

Mein Dad hat mir aufgrund seines Berufes beigebracht keine Kleinigkeit aus zu lassen und ich finde am besten sammelst du Infos zu so etwas am Anfang wenn es passiert, dann ist die Streuung  der Infos noch so durcheinander ( falls du verstehst was ich meine ), daß diejenigen die es kontrollieren, eher was übersehen können.
Etwas was sie später nicht mehr mit den "richtigen" BEweisen ausradieren können.

So nun schon wieder nix zum thema geschrieben..eigentlich.
Danke fürs lesen, den du bist anscheinend der einzige der das noch tut Laut lachend
Minka
Zum Seitenanfang
 

"All truth passes through three stages. First, it is ridiculed. Second, it is violently opposed. Third, it is accepted as being self-evident."
—Arthur Schopenhauer (German philosopher, 1788-1860)
Homepage minka-kalinka 435534427  
IP gespeichert
 
Comander1956
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 107
Geschlecht: male
Re: Airbusabsturz am Pfingstmontag
Antwort #33 - 18.07.09 um 15:43:04
 
Hallo Minka,
danke für die Blumen Laut lachend. Das zu diesem Thema hier nur relativ wenig geschrieben wird, hängt vielleicht damit zusammen, das der Absturz nun schon Wochen her ist.
Wir Menschen vergessen schnell und vor allem die Medien brauchen immer neuere und aktuellere Schlagzeilen. Monentan ist dies der "Tod von Michael Jackson". Somit wird vom Absturz der A330 nur noch am Rande berichtet.
Wo ist denn Belarus ? Klingt für mich wie ein ferner Planet Laut lachend.
Was Rußland betrifft bin ich sehr zwiegespalten. Zum Einen hat Rußland den Kapitalismus voll übernommen, zum Anderen ist das Land von einer richtigen Demokratie noch Lichtjahre entfernt.
Somit auch weiterhin Zensur sämtlicher Medien. Wie du schon schreibst, da erfahren die Menschen nur das was sie erfahren sollen.
Und solange Putin im Hintergrund die Fäden zieht, wird sich das auch nicht ändern.

Zitat:
Mein Dad hat mir aufgrund seines Berufes beigebracht keine Kleinigkeit aus zu lassen und ich finde am besten sammelst du Infos zu so etwas am Anfang wenn es passiert, dann ist die Streuung  der Infos noch so durcheinander ( falls du verstehst was ich meine ), daß diejenigen die es kontrollieren, eher was übersehen können.
Etwas was sie später nicht mehr mit den "richtigen" BEweisen ausradieren können.


Irgendwie erinnert mich das an den "Roswell" Zwischenfall, die erste Meldung 1943 von der Airforce lautete ein Ufo Absturz. Danach hieß es dann ein Wetterballon und ab den 1990iger Jahren, waren es dann ein geheimes Spionageballon Experiment.
Kann man natürlich nicht wirklich mit dem Absturz einer Linienmaschine vergleichen. Hier geht es um ein rein ziviles Flugzeug.
Und da nun der Flugschreiber nicht mehr auffindbar ist, wird es sehr schwer sein, die genaue Absturzursache herauszufinden.
Für mich klingt jedoch am logischsten, das die Besatzung wie Passagiere plötzlich durch den Druckabfall das Bewußtsein verloren haben. Da der Autopilot ausgefallen oder ausgeschaltet war, ist der Airbus einfach abgstürzt. Die plötzliche Bewußtlosigkeit erklärt auch, das keinerlei Notmaßnahmen, wie anlegen der Rettungswesten usw. getroffen wurde. Nicht mal das Aufsetzen der automatische herunterfallenden Sauerstoffmasken war mehr möglich.
Und schließlich wurden beim Aufprall alle Insassen durch die enormen G-Kräfte getötet. Sicher ein gnadenvollerer Tod als zu ertrinken.
Die Schuld liegt eventuell beim Captain, denn er hätte bei der ersten Fehlermeldung noch abdrehen können. Wie ich gelesen habe, gibt es in der Region teilweise keine Überwachung durch die Bodenkontrolle.
Was dafür spricht, das die Cockpit Crew auf sich allein angewiesen war.
Aber das ist nur meine subjektive Spekulation. Und ich wiederhole noch mal ein Lufthansa Pilot soll aufgrund der (zur Zeit der Katastrophe) Wetterlage, gesagt haben, er wäre umgekehrt. So stand es im Artikel vom Stern.
Gruß,
Richard
 
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Minka23
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 18
NRW
Geschlecht: female
Re: Airbusabsturz am Pfingstmontag
Antwort #34 - 18.07.09 um 18:17:40
 
Ich komme nicht aus Russland, wenn überhaupt aus der ehemaligen Sovjetunion..BElarus ist = WEißrussland..und eh Google kennst du ja, der klärt dich sofort darüber auf, was Belarus ist.
Und zu Zensur, da sind die Deutschen ja auch nicht besser dran, alles nur vorgegaukelt...bei uns in WEißrussland wissen die Leute ja auch daß sie von den Medien nicht viel Wahrheit erwarten können, deswegen müssen  Menschen, die sich mit allem was sie sind dafür einsetzen, wie Anna Politowskaja und Natalja Estemirowa, sterben.
Hast du den Absturz in der Nähe von Teheran mit verfolgt?
Zum Seitenanfang
 

"All truth passes through three stages. First, it is ridiculed. Second, it is violently opposed. Third, it is accepted as being self-evident."
—Arthur Schopenhauer (German philosopher, 1788-1860)
Homepage minka-kalinka 435534427  
IP gespeichert
 
Comander1956
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 107
Geschlecht: male
Re: Airbusabsturz am Pfingstmontag
Antwort #35 - 19.07.09 um 20:22:11
 
Hallo Minka,
danke für die Belehrung. Ich habe bei Google sogar herausgefunden, das Belarus eine Botschaft hier in Deutschland hat.
Verstehe auch nicht, warum ich bisher noch nie etwas über Belarus gehört habe hä?.
Laut Pressegesetz gibt es in Deutschland keinerlei Zensur. Natürlich gibt es immer mal Begebenheiten die aus irgendewelchen Gründen nicht veröffentlicht werden.
Kannst du dich noch an die Gladbeck-Sache (Rösner und Degowski) erinnern? Da wurde die Pressefreiheit sogar zu einem Problem. Da haben sich unzählige Journalisten, Kameraleute und Fotografen direkt an die Geiselnehmer gehängt. So war ein Zugriff durch die Polizei nicht mehr möglich. Und geendet hat das Ganze dann bei der Festnahme auf der Autobahn mit dem Tod der Geisel Silke Bischoff.
Die Frauen die du da nennst, waren das nicht auch Journalistinnen, die umberacht wurden? Die sehr kritisch berichtet haben und somit ein Problem für die Regierung wurden?
Den Absturz in der Nähe von Teheran habe ich nur am Rande mitbekommen.
Gruß,
Richard


Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 19.07.09 um 23:24:26 von Comander1956 »  
 
IP gespeichert
 
Minka23
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 18
NRW
Geschlecht: female
Re: Airbusabsturz am Pfingstmontag
Antwort #36 - 29.07.09 um 22:13:17
 
Ja das waren beide Frauen die sich mit dem was sie herausfangen, für die Menschenrechte in ihrem Land eingesetzt haben, wie viele andere, die erschoßen oder weg gesperrt wurden.
Zum Seitenanfang
 

"All truth passes through three stages. First, it is ridiculed. Second, it is violently opposed. Third, it is accepted as being self-evident."
—Arthur Schopenhauer (German philosopher, 1788-1860)
Homepage minka-kalinka 435534427  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken