Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
Jules Verne (Gelesen: 19721 mal)
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: Jules Verne
Antwort #15 - 07.07.09 um 22:21:57
 
Zitat:
Das Rahmenwerk heisst "Wissenschaftliche Methode"


Nein, das Rahmenwerk begrenzt die Realität auf das vermeintlich Bekannte bzw. Erforschte.

Zitat:
und hat sich im laufe von Jahrhunderten immer wieder als sinnvoll und richtig erwiesen.


Das sehe ich anders. Ein Hirngespinst gilt so lange als unangreifbar und unumstößlich richtig bis es durch das Hirngespinst eines  anderen, der mehr Gewicht hat beim Regime, ersetzt wird.
Newtons Idee (mehr war es ja nicht) vom feststehenden, absoluten Raum und Zeit hatte über 2 Jahrhunderte lang ebensoviel Gewicht wie (heute) Einsteins Relativitätstheorie. Es wird sicherlich bald ein neues Hirngespinst geben, das dann weitere 100 oder 200 Jahre besteht.

Würde die Welt von Daoisten regiert, hätte das "Chi" einen wissenschaftlichen Charakter und man würde es in prachtvolle Formeln packen. Obwohl es ebenso unsichtbar ist wie etwa "Strings" oder "Branes", würde es "bewiesen" werden weil es in der Welt der Daoisten logisch und erklärbar, ja beweisbar ist. Es ist eh das esoterische Pendant zu den Vorgenannten...nur bedeutend älter
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #16 - 08.07.09 um 00:12:41
 
Das Rahmenwerk sagt letzlich nicht viel mehr als, dass wissenschaftliche Theorien falsifizierbar sein und Vohersagen machen müssen. Wie in einschlägiger Literatur nachzulesen ist. Dein "Hingespinnst" ist doch nichts anderes als ein herabsetzendes Synonym für ebensolche wissenschaftliche Theorien. Die ständigen Fortschritte in Forschung und Technik belegen die Richtigkeit der angewendeten Methodik mehr als ausreichend.

Newtons Theorien sind im übrigen als Grenzfall in der heutigen physikalischen Vorstellung enthalten. Es wurde also nicht einfach ein Hirngespinnst durch ein anderes ausgetauscht, vielmehr bauen sie aufeinander auf.

Guckst du z.B. dort:

http://de.wikipedia.org/wiki/Korrespondenzprinzip

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Jules Verne
Antwort #17 - 08.07.09 um 21:14:39
 
Jules Verne war Freimaurer mit einem hohen Einweihungsgrad.
Somit hatte er Zugang zu Informationen, von denen "normale" Menschen nicht einmal träumen, auch die Zukunft betreffend.
Der mysteriöse Mordanschlag von 1887 kann evtl. damit zusammen hängen, daß er zu viel von seinem Wissens veröffentlichte.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #18 - 08.07.09 um 21:22:00
 
Und woher wussten die anderen Freimaurer welche technischen Neuerungen es später geben würde ? Von den Innenwelt-Nazis ?

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Jules Verne
Antwort #19 - 08.07.09 um 22:08:06
 
Na die (Innenwelt-)Reichsdeutschen bzw. Neudeutschen gabs in der Form erst nach 1945 - und das sind keine Nazis.

I.d. obersten Etagen von Geheimgesellschaften, speziell der Illuminaten und auch Freimaurer gibts sicher Möglichkeiten wie z.B. der Zugriff auf die Akasha-Chronik u.ä.
Zudem ist evtl. uraltes atlantisches Wissen vorhanden (siehe Heil. Gral, in Zusammenhang mit den Kreuzzügen gefunden, von den Texten soll auch Nostradamus abgeschrieben haben...).
Außerdem sind dies die lenkenden Kräfte dieses Planeten, die leider auch unsere Zukunft planen, siehe die Errichtung einer Weltregierung mit Hilfe der Weltkriege 1 bis 3 in Bezug auf Albert Pike & Guiseppe Mazzini 1871 usw.

Gruß
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Lidenbrock
Neu
*
Offline



Beiträge: 2
Europa
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #20 - 08.07.09 um 23:31:27
 
Ilum schrieb am 08.07.09 um 21:14:39:
Jules Verne war Freimaurer mit einem hohen Einweihungsgrad.
Somit hatte er Zugang zu Informationen, von denen "normale" Menschen nicht einmal träumen, auch die Zukunft betreffend.
Der mysteriöse Mordanschlag von 1887 kann evtl. damit zusammen hängen, daß er zu viel von seinem Wissens veröffentlichte.



Hallo,

Behauptungen dieser Art sind schnell gemacht - auf Grund welcher Quellen verbreitest Du die Behauptung, Verne sei Freimaurer gewesen? Nicht eine der einschlägigen Biographien weltweit mit Anspruch auf (literatur-)wissenschaftlichen Forschungsstatus liefert einen Beweis für diese Aussage  bzw. die wenigsten dürften dies überhaupt erwähnen oder in Betracht ziehen Jules Verne könnte Freimaurer gewesen sein. Anders gesagt: Diese Aussage ist mit allergrößter Annahme purer Blödsinn.

An dem Anschlag des Neffen Gaston Verne ist ebenfalls nichts mysteriöses außer das Motiv des Anschlags selbst vielleicht. Der deutsche Verne - Forscher und Biograph Volker Dehs hat intensiv dieses Thema studiert und sowohl in Frankreich und Deutschland darüber publiziert. Auch wenn das Tatmotiv nicht bekannt ist, so gibt es inzwischen doch zumindest plausible Thesen, die aber absolut nichts mit der Freimaurerei zu tun haben....

L.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Jules Verne
Antwort #21 - 09.07.09 um 08:23:35
 
Quellen sind z.B.  Alec Maclellan, Joscelyn Godwin, das Internet allg., und auch auf auf einer Freimaurerhomepage stand JV unter berühmte Mitglieder – also nicht gleich alles aus Unwissenheit als Blödsinn abtun, vielleicht auch mal selbst nachforschen… macht sogar Spaß  Smiley

Biographen sind im allgemeinen für die offizielle Geschichtsschreibung zuständig,
bei denen wird man natürlich auch nichts zu solchen Themen finden.
Siehe als Beispiel die Biographie der Rothschilds, die reichste und mächtigste Familie dieses Planeten – die kommen dort natürlich auch alle besonders gut weg, stehen jedoch was Skrupellosigkeit, Menschenverachtung, Machtausübung usw. angeht ganz vorne.

Das mit dem Anschlag war, wie ich schrieb, nur eine Vermutung, wenn vielleicht auch naheliegend, da so etwas in solchen Kreisen durchaus (bis heute) üblich ist.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Comander1956
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 107
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #22 - 09.07.09 um 11:22:19
 
Hallo Leute,
ich wußte  nicht das Jules Verne Freimaurer war. Denke es ist auch nicht so bedeutend.
Kann es nicht viel mehr sein, das Jules Verne einfach nur ein Autor mit viel Fantasie war. Der die damaligen wissenschenschaftliche Kentnisse als Grundlage in seine Geschichten übernommen hat. Und somit tatsächlich mit dem Atom-Uboot und der Mondrakete ein paar Treffer gelandet hat?
In seinen Romanen wird nicht wirklich die Funktion eines zukünftigen Kernreaktors beschrieben. Und mal ehrlich, wenn man Astronauten mit einer Kanone ins All schießen würde, wäre die Beschleunigung dermaßen groß, dass man die Insassen nachher vom Boden abkratzen müßte Zwinkernd.
Insofern kann die Loge kein Geheimwissen besessen haben, ansonsten wären seine Romane realistischer ausgefallen.
Und mit der Reise zum Mittelpunkt der Erde hat er total danebengelegen. Was daran liegt, das die Geowissenschaft im 18. Jahrhundert noch in ihren Kinderschuhen steckte.
Gruß,
Richard
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Jules Verne
Antwort #23 - 09.07.09 um 12:30:00
 
Wie auch immer, aber Du weist auf welcher Homepage Du Dich befindest?  Zwinkernd
Eine grundsätzlichen Diskussion ob die Erde Hohl ist oder nicht sollten wir an dieser Stelle nicht führen, lies doch noch mal die Beiträge im Inhaltsverzeichnis.
Außerdem kommt man über die intensive Beschäftigung mit diversen andere Themen immer wieder zu der Erkenntnis das die Erde hohl ist.

Gruß
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Lidenbrock
Neu
*
Offline



Beiträge: 2
Europa
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #24 - 09.07.09 um 18:31:52
 
Ilum schrieb am 09.07.09 um 08:23:35:
Quellen sind z.B.  Alec Maclellan, Joscelyn Godwin, das Internet allg., und auch auf auf einer Freimaurerhomepage stand JV unter berühmte Mitglieder – also nicht gleich alles aus Unwissenheit als Blödsinn abtun, vielleicht auch mal selbst nachforschen… macht sogar Spaß  Smiley

Biographen sind im allgemeinen für die offizielle Geschichtsschreibung zuständig,
bei denen wird man natürlich auch nichts zu solchen Themen finden.
Siehe als Beispiel die Biographie der Rothschilds, die reichste und mächtigste Familie dieses Planeten – die kommen dort natürlich auch alle besonders gut weg, stehen jedoch was Skrupellosigkeit, Menschenverachtung, Machtausübung usw. angeht ganz vorne.

Das mit dem Anschlag war, wie ich schrieb, nur eine Vermutung, wenn vielleicht auch naheliegend, da so etwas in solchen Kreisen durchaus (bis heute) üblich ist.


Ich habe das auch nicht als Blödsinn abgetan, sondern geschrieben:

Diese Aussage ist mit allergrößter Annahme purer Blödsinn.

Die zitierten Quellen sind allesamt (bis auf das allgemein gefasste "Internet") nicht aus der Verne - Forschung stammend und mir daher unbekannt. Ich verfüge über die gängigsten französischsprachigen, englischsprachigen und deutschsprachigen Biographien über Jules Verne und habe profunde Kenntnisse über Leben und Werk von ihm, von Unwissenheit meinerseits kann hier also keine Rede sein - den letzten Satzteil, das selber nachforschen Spaß macht kann ich nur bestätigen.
Es ist richtig, daß es immer Leute gab, die Berühmtheiten irgend etwas unterschieben wollen, besonders wenn es für eine gewisse Sensation gut ist. So auch Verne als Mitglied der Freimaurer zu postulieren. Irgendeinen beweiskräftigen Beleg über diese Aussage gibt es jedoch (meines Wissens) nicht. Ich will damit nicht ausschließen das Verne möglicherweise doch Freimaurer war, aber es gibt nichts was darauf schließen lässt und ist daher in der seriösen Verne - Forschung kein Thema. Auch gibt und gab es Thesen und Theorien Jules Verne als Homosexuellen einzuordnen, oder ihm zahlreiche Mätressen zuzuordnen (wobei letzteres nach aktuellem Forschungsstand noch am ehesten stimmen könnte, zumindest ein bis zwei....), oder sehr gängig Verne sei jemand gewesen, der blind die Technik verherrlicht hätte (resultierend meist aus Kürzungen der Werke, die den tatsächlichen Tenor des Schriftsstellers unterdrückt haben). Und derartige Dinge mehr....

Die Aussage über Biographien allgemein kann ich nicht teilen. Lese mal die Biographie von Volker Dehs über Jules Verne von 2005 (Patmos Verlag, ISBN 3-538-07208-6) - da wird nichts beschönigt oder weggelassen, außerdem findest Du hier die angesprochenen Fakten zu dem Anschlag als Anhang in großer Ausführlichkeit (wenngleich seit 2005 noch ein paar Details mehr bekannt wurden).

Zur Frage um die es hier eigentlich geht, Reise zum Mittelpunkt der Erde: Verne hat nicht unbedingt immer versucht Realitäten nach bestem Wissen und Gewissen zu beschreiben, sondern natürlich war sehr viel Phantasie dabei. Es gibt auch noch andere Romane als diesen von ihm, die vom Inhalt mehr als unrealistisch sind - da ist ein hohler Raum im Erdinneren sogar noch als die realistischer Variante anzusehen als manch anderes... Je nach lesensweise.

L.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Aredhel
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 168
Turkey
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #25 - 10.07.09 um 11:45:35
 
Comander1956 schrieb am 06.07.09 um 13:57:30:
Hallo Aredhel,

Zitat:
Hallo Commander,
woher wissen wir, dass die Erde nicht hohl ist?
Wie können Sie so was behaupten?

Worauf beruht Ihre Behauptung?
Etwa auf die Meinung von Wissenschaftlern, die bis jetzt die Erde nicht einmal weiter als 17 Meilen tief bohren konnten?

Das ist wohl ein Witz...


so knallhart wie ksK_1 möchte ich dir nicht antworten. Überigens du brauchst mich nicht zu siezen, denke mal das dies in Foren nicht üblich ist.
Gut nehmen wir mal an die Erde ist hohl. Wo kommt dann das Erdmagnetfeld her? Und antworte jetzt bitte nicht wir brauchen keines, denn es schützt uns vor den gefährlichen Teilen der Sonnenstrahlung!
Aber weiter wenn die Erde hohl wäre, dann wäre die Masse der Erde auch viel geringer und unser Mond hätte sich schon lange verabschiedet Laut lachend. Und was ist mit der Schwerkraft, diese hängt nämlich von der Masse eines Himmelskörpers ab. Also wenn die Erde tatsächlich hohl wäre, dann würde hier alles wegschweben, einschließlich unserer Atmosphäre. Um es kurz zu machen, auf einer hohlen Erde, wäre kein Leben möglich. Zumindest kein Leben wie wir es kennen Zwinkernd.
Reicht dir das als Erklärung und Beweis?

Ich frage mich wie kann ein Mensch überhaupt so eine verrückte These aufstellen? Und das hat auch nichts mit Glauben zu tun. Denn es gibt nicht ein einziges Indiz hierfür.
Ich hoffe das dieses unsinnige Thema hiermit abgeschlossen ist.
Gruß,
Richard

Hallo Commander, Hallo ksk-1
hier geht es darum, dass Wissenschaftler an Hand aller Informationen die sie technisch überhaupt erhalten können, "nur" eine Vermutung machen, was die Beschaffenheit des Erdinnern betrifft.
Das muss man erst einmal unterscheiden, ja, bevor man "knallharte" Antworten gibt. Oder man muss erst mal richtig verstehen was man liest, bevor man antwortet.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #26 - 10.07.09 um 15:25:51
 
Richtig, aber allzugroßen Träumereien muss man auch mal entschieden entgegentreten dürfen, nicht wahr ?

Das Thema ist doch letztlich ob man J. Vernes Bücher für bare Münze nehmen soll oder nicht.
Aber wenn man seine Bücher so behandelt, warum dann nicht auch andere phantastische Romane ? Schliesslich gibt es nichts einfacheres als einem beliebigen Autor Verbindungen zu irgendeinem Verschwörerkreis anzudichten, die aufgrund ihrer verschwörungstheoretischen Natur per definition nicht widerlegbar sind.

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Comander1956
DEFCON 2
***
Offline



Beiträge: 107
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #27 - 10.07.09 um 18:27:27
 
Änderung:
zak: unsachlicher beitrag entfernt. infos u.a. >hier<
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 13.07.09 um 13:42:05 von Zak »  
 
IP gespeichert
 
Aredhel
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 168
Turkey
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #28 - 15.07.09 um 08:32:30
 
Hallo ksk-1,
wie viele Authoren kennst Du eigentlich, die so wie Verne, mehrere fantastische Romane geschrieben haben, die dann auch Wirklichkeit geworden sind?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
ksk_1
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 582
Geschlecht: male
Re: Jules Verne
Antwort #29 - 15.07.09 um 15:10:49
 
Vernes Romane sind nicht Wahrheit geworden. Daher kann man jeden beliebigen phantastischen Roman als Beispiel heranziehen.

Gruß
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken