Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 10
Thema versenden Drucken
Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!! (Gelesen: 59975 mal)
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #15 - 07.08.10 um 03:06:51
 
Das Vakuum das sich in der Erde befindet dort wo die innere Sonne verankert ist, ist durch die Polöffnungen direkt mit dem All verbunden.
Demnach wölbt sich auch die Erdatmossphäre mit der nach innen gekrümmten Erdkruste mit. Die Polöffnungen müssten an den Polen per Satellit
ohne Probleme erkennbar sein und die Luft muß nicht unbedingt um die Pole wirbeln. Sie kann auch einfach um die verkrümmte Erdkruste fließen. 

Dort wo Luft reinfließt muß auch irgendwo wieder welche rausfließen, wie ein Kreislauf eben. Es muß auch nicht zwingend ein eine Polöffnung Luft gehen
und in dem anderen kommt alles wieder raus. Es kann aus jeder Polöffnung Luft ein- als auch abfließen.

Auf den Zeichnungen sind sie natürlich nicht sichtbar, weil sie absichtlich verschleiert werden.

Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 07.08.10 um 11:01:41 von Condor »  

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Fjörgyn
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 26
An der Sonne
Geschlecht: male
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #16 - 07.08.10 um 03:27:31
 
jo genau wie werjo das beschrieben hat Fröhlich


Nur schöne Satellitenbilder hab ich immernoch nicht gefunden..

MfG Fjörgyn  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Fjörgyn
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 26
An der Sonne
Geschlecht: male
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #17 - 07.08.10 um 03:37:19
 
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #18 - 07.08.10 um 03:47:32
 
*g* wenn das Eis erstmal weggeschmolzen ist, werden die sagen das die Sonne zwei Löcher in die Pole geschmolzen hat
und das man aufpassen muß das man da nicht reinfällt  Zunge
Und die meisten fallen drauf rein. Jetzt nicht in die Löcher, sondern was in den Nachrichten gebabbelt wird  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Fjörgyn
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 26
An der Sonne
Geschlecht: male
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #19 - 07.08.10 um 03:52:25
 
xDD nee das sind Ölbohrlöcher... BP wieder
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
mAo
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 49
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #20 - 07.08.10 um 15:27:07
 
Fjörgyn schrieb am 07.08.10 um 03:37:19:

naja, da werden bilder beschrieben, aber keine gezeigt... aber es ist doch ein alter artikel
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Physikus_19
DEFCON 2
***
Offline


"Wichtig ist, dass man
nicht aufhört zu fragen"

Beiträge: 121
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #21 - 08.08.10 um 13:11:18
 
Tag Condor,

endlich lieferst du mal klare und konkrete Aussagen.

Zitat:
Das Vakuum das sich in der Erde befindet dort wo die innere Sonne verankert ist

Woran ist die "innere Sonne" verankert? Wie kommt sie dorthin? Oder mal ganz fundamental: Wie ist eine Hohlerde überhaupt entstanden?

Zitat:
und die Luft muß nicht unbedingt um die Pole wirbeln

Uff...dazu ein paar Stichwörter: Schau mal nach unter "Coriolis-Kraft", "Innertropische Konvergenz" sowie "Polare Hochdruckzone", idealerweise gewürzt mit "Globaler Luftzirkulation". Ihre Entstehung und ihr Mechanismus ist keine Magie, sondern beruht einfach auf der simplen Tatsache, dass sich die Erde dreht und die Luft durch die Sonneneinstrahlung (freilich indirekt) an den Polen und am Äquator unterschiedlich erwärmt, wodurch am Boden Druckunterschiede entstehen.

Zitat:
Dort wo Luft reinfließt muß auch irgendwo wieder welche rausfließen

Was macht die Luft im Erdinneren? Wie war das noch mit dem Vakuum...? Ich verweise hier ein weiteres Mal auf das newtonsche Schalentheorem, das allen Spekulationen um eine eventuelle Hohlerde eigentlich ein Ende setzen sollte: Im Inneren einer homogenen Hohlkugel befindet sich jegliche Masse in einem Kräftegleichgewicht. Sehr schwierig, wie sich da eine "Innere Sonne" in der Mitte halten soll...Oder auch Luft. Oder irgendwelche Lebensformen...Sie würden quasi schwerelos dort umherschweben. Achja, und nicht vergessen: Die Erdschale ist nichtmal annähernd homogen. Im "Erdinneren" würden sich wirklich amüsante Szenen abspielen  Augenrollen
Eurer Fantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt. Der Wirklichkeit hingegen schon...

Gruß,
Marcel
Zum Seitenanfang
 

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.", Immanuel Kant
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #22 - 08.08.10 um 19:44:31
 
Es spricht viel dafür das die Innere Sonne ein künstliches Gebilde ist, die von den Bewohnern der HE irgendwann konstruiert wurde. Wurde von Personen die in der HE waren beobachtet bzw. wurde ihnen erklärt.
(Es gibt Berichte das die Atlanter vor ca. 12500 Jahren in die HE geflüchtet sind als ihr Kontinent versank.
Diese hätten sicher das Zeug dazu gehabt eine Innere Sonne zu bauen, viel wahrscheinlicher existiert sie aber viel viel länger.)

Immer wieder wurden um diese Sonne dunkle schmale Ringe gesehen die auch Olaf Jansen, sein Sohn und Fritjof Nansen sahen die im 19 Jahrhundert in die HE segelten:

Aus Eine Reise zur inneren Welt - Olaf Jansens Geschichte:

Ende des 19 Jhd.

"Heute ereignete sich etwas anderes Bemerkenswertes. Es war schon Mittag, als wir die Sonne erblickten, oder, genauer gesagt, ein Ebenbild der Sonne, denn es war nur ein Spiegelbild. Dieses glühende Feuer gerade über der äußersten Eiskante machte einen eigenartigen Eindruck.
Entsprechend den enthusiastischen Beschreibungen, welche viele Arktisforscher von der ersten Erscheinung dieses Lebensgottes nach der langen Winternacht geben, mußte der Eindruck eine jubelnde Begeisterung sein.
Bei mir war dies jedoch nicht der Fall. Wir hatten nicht erwartet, die Sonne einige Tage lang zu sehen, so daß meine Reaktion eher eine schmerzliche Enttäuschung war in dem Sinne, daß wir nämlich weiter nach Süden getrieben sein mußten, als wir dachten.
So entdeckte ich bald mit Vergnügen, daß dies nicht die Sonne selbst sein konnte. Die Spiegelung war zuallererst ein abgeflachter glühend roter Feuerstreifen am Horizont, später waren es 2 Streifen, einer über dem anderen, mit einem dunklen Zwischenraum zwischen ihnen, und vom Hauptpunkt aus konnte ich 4 oder sogar 5 dieser horizontalen Linien, direkt über der anderen liegend sehen, alle waren gleich lang, so wie man sich eine viereckige dunkelrote Sonne mit dunklen horizontalen Querstreifen vorstellen würde".


So beschrieb schon Fritjof Nansen, der von 1861 bis 1930 lebte, und der den Pol zwar nie ganz erreicht hatte, jedoch bis zum sechsundachtzigsten Breitengrad vorgedrungen war, anstatt der Sonne nur eine rotglühende Scheibe, flach und von vier gleichmässig schwarzen Streifen durchzogen, gesehen zu haben.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Physikus_19
DEFCON 2
***
Offline


"Wichtig ist, dass man
nicht aufhört zu fragen"

Beiträge: 121
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #23 - 08.08.10 um 19:51:40
 
Hallo Ilum,

ich würde mich freuen, wenn du auf meine Fakten eingehen würdest. Danach kannst du gerne deine eigenen Belege heranziehen, sonst kommen wir hier doch nicht weiter.

Gruß,
Marcel
Zum Seitenanfang
 

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.", Immanuel Kant
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #24 - 08.08.10 um 20:01:07
 
Bin darauf eingegangen:
Zitat:
Woran ist die "innere Sonne" verankert? Wie kommt sie dorthin? Oder mal ganz fundamental: Wie ist eine Hohlerde überhaupt entstanden?


Außerdem, warum verlangst Du Sachen von anderen die Du selbst nicht einhälst?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Physikus_19
DEFCON 2
***
Offline


"Wichtig ist, dass man
nicht aufhört zu fragen"

Beiträge: 121
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #25 - 08.08.10 um 20:27:23
 
Hallo Ilum,

ich habe doch nur nachgefragt, ob du so nett wärst mir die Details zu erklären.

Gruß,
Marcel
Zum Seitenanfang
 

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.", Immanuel Kant
 
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #26 - 09.08.10 um 02:20:08
 
Hallo Physikus_19,

Woran ist die "innere Sonne" verankert? Wie kommt sie dorthin?

Es gibt zwei Möglichkeiten wie eine innere Sonne sich im Zentrum der Erde halten kann.
Einmal dadurch das sie durch die rundum-Graviatation der Erdkruste in der Mitte in Schach
gehalten wird, weil sie von allen Seiten angezogen wird. Aber ich weiss auch das die Erde
kein exakt runder Planet ist, sondern das sie aussieht wie eine Kartoffel.
Es gibt eine Sendung von Abenteuer Forschung mit Joachim Bublath, da kann man das schön sehen.
Demnach müsste auch an verschiedenen Stellen der Erdkruste die Gravitation auch unterschiedlich stark sein.
Dann könnte sich die Sonne auch nicht exakt im Zentrum halten.
Kurzum die innere Welt würde schön gegrillt werden wie ein Spießbraten der sich laufend dreht.

Aber Illum erwähnte auch etwas von einer künstlichen Sonne, auch eine Möglichkeit,
aber das Material um so eine Sonne erst einmal zu bauen muß enorm sein.
Aber für die vollendeten Technologien von hochentwickelten Wesen dürfte das auch kein Problem sein.
Aber die Schwierigkeit mit den unterschiedlichen Erdkrust-Dicken ist auch hier vorhanden.
Ob das viel ausmacht oder ob sich die Gravitation trotzdem ausgleicht wenn die eine Stelle
der Erdkruste dicker ist als die andere, keine Ahnung.

Oder mal ganz fundamental: Wie ist eine Hohlerde überhaupt entstanden?

Durch die Erdrotation. Das heiße, flüssige Material in der Erde hat sich durch die Erdrotation immer weiter
nach außen gedrückt und wird es auch in Zukunft tun. Dadurch wächst die Erde. Sie bläht sich auf wie ein Ballon.
Schonmal was von der Erdexpansion gehört? Sie kann sich aber nur aufblähen,
weil es in der Erdkruste noch heiss ist, was soviel heißt das die Erdkruste noch ziemlich flexibel ist.
Angeblich ist die Erdkruste nicht an allen Stellen gleichmäßig heiß, also kann sie sich auch nicht
gleichmäßig ausdehen (expandieren) was auch das kartoffelartige Aussehen der Erde erklären lässt.

Atombombenversuche in der Erdkruste sind sehr gefährlich. Mich würde gern mal interessieren was passieren würde,
wenn die Erdkruste aufbricht, wenn es innen nicht mehr heiss ist. Ich glaub der ganze Planet würde in Stücke zerbersten.
Aber da ist unsere Sonne vielleicht schneller übern Jordan gegangen zusammen mit der Erde *g*

Unter "Coriolis-Kraft", "Innertropische Konvergenz" sowie "Polare Hochdruckzone"... werd ich auch nachschauen, Physikus_19.


Was macht die Luft im Erdinneren? Wie war das noch mit dem Vakuum...?

Um die innere Sonne herum existiert ein Vakuum, das durch die Polöffungen mit dem All verbunden ist.
Die Luft füllt die innere Erde nicht aus sondern sie wird durch die Gravitation der Erdkruste angezogen und bleibt
somit auf der Erdkruste liegen. Luft ist auch Materie aber im gasförmigen Zustand.

Durch die Luft und das Wasser entsteht auch vom Orbit die Illusion die Erde sei rund, weil das Wasser und die Luft
die Täler und Gebirge ausfüllen und der Erde eine runde Form verleihen. Auf der Erde gibt es 3 unterschiedliche
Formen des Zustandes der Materie: gasförmig, flüssig und fest, oder sinds noch mehr?

So das fürs erste. Hab leider wenig Zeit und bin außer Atem.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 09.08.10 um 02:46:35 von Condor »  

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Fjörgyn
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 26
An der Sonne
Geschlecht: male
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #27 - 09.08.10 um 03:57:10
 
Hallo Leute  ^ ^

Sorry hab nicht viel Zeit aber hier ist ein Link der euch vielleicht Spaß macht. Und noch nen Text.



http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/dramatische-veraenderungen-in-unserem-...   ( fünfseitig)



Telos - BewohnerInnen des Erd-Inneren



TELOS
Botschaften von den BewohnerInnen des Erd-Inneren



Bitte nehmt zur Kenntnis...
Bitte nehmet zur Kenntnis, dass das, was wir hier erklären, in einer 5-dimensionalen Schwingung existiert. Es ist nicht physisch wie eure Schwingung und besitzt nicht die Art physischer Dichte, an die ihr in eurer 3-dimensionalen Welt gewöhnt seid. Wenn ihr in eurem gegenwärtigem Zustand hierher kommen würdet, wären fast alle von euch auf der Oberflächenwelt nicht in der Lage, etwas von unserer Ebene der Körperlichkeit wahrzunehmen. Für uns fühlt sich unsere Körperlichkeit so real an, wie eure für euch. Sie repräsentiert jedoch eine physische Ebene, die so mit Licht angefüllt ist, dass wie keine Begrenzung irgendeiner Art mehr erfahren. Unsere Dimension ist weder sichtbar noch wahrnehmbar für euren gegenwärtigen Zustand des Bewusstseins und des spirituellen Erwachsens. Lasst euch davon nicht entmutigen, das wird sich alles entwickeln. In dem Masse, indem ihr eure Herzen weiter öffnet und auch eurer Reise zur göttlichen Einheit vorankommt, wird sich alles eurem Bewusstsein öffnen. Ihr werdet mehr und mehr eurer Göttlichkeit in eurer derzeitigen physischen Inkarnation verinnerlichen und manifestieren. Vertraut weiterhin darauf, dass für diejenigen, die sich nach der letztendlichen Vereinigung sehnen und die für das Erreichen dieses Entwicklungsstandes notwendige spirituelle Arbeit verrichten, die Schleier bald beginnen, sich zu erheben.


Tunnel in der Erde
Wir werden die Tunnel zwischen den Untergrund-Städten und die Tunnel der Inneren Erde gewartet?
Die Tunnel zwischen den unterirdischen Städten, der Mittleren Erde und der Inneren Erde brauchen nur wenig Wartung, wenn überhaupt. Sie3 sind mit dem Ziel der Wartungsfreiheit konstruiert. Von Zeit zu Zeit, wenn es ein ernstes Erdbeben oder einen Vulkanausbruch irgendwo auf der Oberfläche des Planeten gibt, werden gelegentlich einige der Tunnel leicht beschädigt. Mit unserer fortgeschrittenen Technik jedoch gehen wir dorthin und lösen die Probleme sehr schnell. Eine Beschädigung der Tunnel kommt selten vor. Die von uns angewandte fortgeschrittene Technologie steht allen Zivilisationen innerhalb der Erde zur Verfügung.


Treffen sich die Vertreter der Städte regelmässig?
Ja, wir haben oft Rats-Sitzungen mit Abgesandte der verschiedenen Zivilisationen aus der Inneren Erde. Wir gehen alle sehr freundlich und liebevoll miteinander um. Zwischen uns gibt es nie irgendwelche Machtkämpfe. Bedingungslose Liebe ist immer die Hauptregel. Unser Hauptgrund für die Treffen ist immer die Diskussion darüber, wie wir am besten Wege für die effizienteste Weise der Zusammenarbeit zum Nutzen des Kollektivs finden können. Wir diskutieren über den Handel miteinander. Wir haben keine Geldsystem und wir teilen alle unsere Überschüsse an Gütern und Nahrung miteinander. Wir diskutieren auch über Wege, mit denen wir der Oberflächenbevölkerung bei ihrer Evolution und ihren spirituellen Ein2weihungen assistieren können.


Shamballa und ihre Rolle
Worin besteht die Rolle von Shamballa, was ist der Ursprung, wie ist die Regierung und was ist Shamballas Hauptaufgabe - jetzt und in der Zukunft?
Die Stadt Shamballa ist keine physische Stadt mehr. Sie ist dies schon seit sehr langer Zeit nicht mehr. Sie hat jetzt eine 5-, 6- und 7-dimensionale Schwingung und existiert noch auf der ätherischen Ebene. Hauptsächlich ist sie das ätherische Hauptquartier für diesen Planeten, der Wohnsitz von Sanat Kumara und seine Mitarbeiter. Obwohl Sanat Kumara jetzt offiziell zur Venus zurückgekehrt ist, hat er immer noch ein Augenmerk auf Shamballa und assistiert unseren Planeten noch immer. Mount Shasta, das gebiet von Royal Teton und Wyoming und Shamballa sind die Hauptorte, an denen die spirituelle Hierarchie dieses Planeten lebt, sich trifft und ihre Konklaven abhält. Shamballa und die anderen gerade erwähnten Orte halten den permanenten Fokus spiritueller Regierung für diesen Planeten. natürlich gibt es noch mehrere andere, wichtige, um den Planeten verteilte, ätherische Zentren.


Die Einwohner der Inneren Erde
In der Mittleren und Inneren Erde residieren viel sehr alte Zivilisationen, die vor Äonen aus anderen Welten und Universen hierher gekommen sind. Sie befinden sich alle in aufgestiegenem Zustand, auch wenn einige von ihnen eine gewissen Grad physischen Seins aufrechterhalten haben. Sie leben meist in einem Bewusstsein, das 5- und 6-dimensional ist und höher.

Das Agartha-Netzwerk besteht aus ungefähr 120 "unterirdischen" Lichtstädten, die hauptsächlich von den Hyperboreanern bewohnt sind. Mindestens 4 Städte sind von Lemurianern bewohnt und ein paar von Atlantern. Die Wesenheiten, die in den unterirdischen Städten leben, befinden sich auch in aufgestiegenem Zustand, aber sie haben sich auch einen bestimmten Grad der Körperlichkeit erhalten. Die Stadt "Kleineres Shamballa" war früher die Regentenstadt des Agartha-Netzwerkes. Sie wird von Hyperboreanern bewohnt. In den noch nicht so weit zurückliegenden Zeiten ist nun Telos die Regentenstadt des Agartha-Netzwerkes geworden.

* * *

Aus dem Inneren der Erde, der Stadt Telos, die sich unterhalb des Mount Shasta in Kalifornien, USA, befindet, empfangen die Menschen auf der Erdoberfläche den liebevollen Beistand einer Zivilisation der fünften Dimension. Es ist die Zivilisation des Neuen Lemuria, die uns und die Erde beim Aufstiegsprozess unterstützen möchte.

TELOS, Enthüllungen des Neuen Lemuria, Band 1, Ausgabe 2007

Adama, der Hohepriester von Telos, spricht über das Leben dieser fünfdimensionalen Zivilisation, über das Neue Lemuria, das Leben der Menschen in Telos, ihre Beziehungen, Ehen und Kinder, die Tempel und Portale, die Einwohner der Inneren Erde und die anderen Städte des Agartha-Netzwerkes sowie über die Eintrittsbedingungen für Telos und das Erscheinen der Bewohner von Telos auf der Erdoberfläche, um die "große Begegnung", die Wiedervereinigung mit den Menschen vorzubereiten.

"Es ist unser Herzenswunsch, euch all das zu lehren, was wir seit dem Sinken des Kontinents von Lemuria gelernt haben, und euch dabei zu assistieren, die Art Paradies zu schaffen, die wir auch für uns in Telos geschaffen haben. Wir haben euch den Weg geebnet, und wenn wir diese höhere Ebene spiritueller Weisheit und spirituellen Verstehens mit euch teilen, wird es für euch viel leichter sein..." Ich bin Adama, der Hohepriester von Telos.



Schönen arbeits Montag wünsch ich euch.  Smiley
MfG Fjörgyn  Cool
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Physikus_19
DEFCON 2
***
Offline


"Wichtig ist, dass man
nicht aufhört zu fragen"

Beiträge: 121
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #28 - 09.08.10 um 10:23:10
 
Hallo Condor,

vielen Dank erstmal, dass du dir die Mühe machst und auch wirklich auf Beiträge eingehst!

Zitat:
Einmal dadurch das sie durch die rundum-Graviatation der Erdkruste in der Mitte in Schach
gehalten wird, weil sie von allen Seiten angezogen wird. Aber ich weiss auch das die Erde
kein exakt runder Planet ist, sondern das sie aussieht wie eine Kartoffel.

Das funktioniert leider nicht, auch wenn man normalerweise ganz intuitiv denken würde, dass ein Objekt in der Mitte eines Hohlkörpers schweben würde. Tatsächlich (siehe "Newtonsche Schalentheoreme") erfahren alle Objekte im Inneren eines homogenen Hohlkörpers keine Gravitationskräfte, ganz gleich, wo sie sich befinden. Sie sind also schwerelos. Eine Sonne könnte sich nicht stabil halten, sie wäre von der Erddrehung, von der Präzession sowie der Bewegung um die Sonne abgekoppelt und würde im "Erdinneren" ein ordentliches Chaos anrichten, denn es folgen nur diejenigen Objekte der Bewegung der Erde, die sich stabil in ihrem Gravitationsfeld befinden. Ich zitiere einmal wortwörtlich:

"Eine Probemasse im Inneren einer sphärisch-symmetrischen Massenverteilung (Hohlkugel) erfährt keine Gravitationskraft von dieser"

Dieses sogenannte "Zweite Newtonsche Schalentheorem" leitet sich direkt aus dem Gravitationsgesetz ab. Wer daran irgendwie meckern möchte, darf sich also an überaus fundamentale Gesetzesmäßigkeiten machen.
Übrigens: Die Erde ist eine Kugel, die nur an den Polen leicht abgeflacht ist, ein Geoid. Das bekannte Bild, worauf die Erde "kartoffelförmig" aussieht, zeigt gravitative Anomalien an der Erdoberfläche, und das deutlich übertrieben, indem der Boden angehoben oder abgesenkt wird, um klar zu zeigen, wo beispielsweise die Dichten größer oder kleiner sind. Die Erde selbst ist tatsächlich eine Kugel bzw. ein Geoid, keine Kartoffel Zwinkernd

Zitat:
Aber Illum erwähnte auch etwas von einer künstlichen Sonne, auch eine Möglichkeit,
aber das Material um so eine Sonne erst einmal zu bauen muß enorm sein.
Aber für die vollendeten Technologien von hochentwickelten Wesen dürfte das auch kein Problem sein.

Künstliche Sonne...okay. Zuerst müssen wir, wenn wir annehmen, dass die Erde tatsächlich hohl ist, uns fragen, wie die Bewohner im Erdinneren leben sollen: Gemäß der weiter oben zitierten Gesetzesmäßigkeit sind die armen Bewohner der inneren Erde schwerelos. Es könnte dort überhaupt kein Leben existieren, selbst wenn die Erde hohl WÄRE.
Wer diesen Knochen geknackt hat, muss die Frage beantworten, woher die "Innere Sonne" ihre Energie nimmt. Welche Möglichkeiten würden prinzipiell bestehen, wenn wir mal über alle physikalischen Gesetze hinwegsehen, die gegen eine Hohlerde sowie mögliche Bewohner sprechen:

-Kernfusion: Ausgeschlossen. Sie erfordert für die Fusion von Deuterium zu Helium (der einfachsten Variante) mehrere Milliarden Bar Druck sowie Hunderte Millionen Grad Temperatur, wie eben im Inneren der Sonne herrschen. Dafür müssten im Erdinneren ungeheure Massen auf einem winzigen Punkt konzentriert sein. Man bedenke: Selbst Objekte mit dutzenden und hunderten Jupitermassen, die sogenannten Braunen Zwerge, sind nicht massereich genug, um Fusionsprozesse im Inneren ablaufen zu lassen. Und selbst wenn die hypothetischen Bewohner es irgendwie schaffen sollten: Was schützt sie dann vor dem "Inneren Sonnenwind", energiereichen Protonen und Elektronen? Und nicht vergessen: Ein Magnetfeld dürfte es bei einer Hohlerde gar nicht geben.
-Kernspaltung: Ebenfalls ausgeschlossen. Kontrollierte Kernspaltung braucht neben einer spaltbaren Substanz (beisielsweise angereichertes Uran 238, Plutonium 239) auch einen Moderator, der als Neutronenbremse fungiert, gerne verwendet wird Wasser, Graphit oder flüssiges Metall. Einen Knackpunkt gibt es aber noch: Eine Plutonium-Kugel mit mehr als 20 kg Masse ist überkritisch, es kommt zu einer spontanen Explosion. Kontrollierte Prozesse erfordern kleine Mengen an Material sowie einen Reaktor.
-Chemische Reaktionen: Liefern nicht genügend Energie.
-Annihilationsreaktion: Werden Anti-Materie sowie "normale" Materie zusammengebracht, so zerstrahlen sie in Energie. Alle Zweifler seien schonmal gewarnt: Beim Beta-Plus-Zerfall beispielsweise, einer besonderen Art des radioaktiven Zerfalls, wird ein Positron frei, das Antiteilchen zum Elektron. Dieser Dualismus ist kein Märchen, sondern nüchterne Realität.
Die Frage, die sich stellt: Wie sollen es die Bewohner geschafft aben den "Antimateriebrennstoff" zu lagern? Wie läuft eine kontrollierte Reaktion ab? Auch diese Möglichkeit ist absolut fragwürdig.

Du siehst Condor: Selbst wenn wir großzügig über das Newtonsche Schalentheorem wegsehen, bleibt die Frage offen, woher die innere Sonne ihre Energie beziehen soll.

Zitat:
Durch die Erdrotation. Das heiße, flüssige Material in der Erde hat sich durch die Erdrotation immer weiter
nach außen gedrückt und wird es auch in Zukunft tun.

Im Ansatz hast du da Recht. Du überschätzt allerdings die Stärke dieses Effektes. Das einzige, was durch die am Äquator (bzw senkrecht zur Rotationsachse) am stärksten wirksame Radialkraft passiert, ist eine leichte Ausbeulung, wodurch der Anschein erweckt wird, dass die Erde abgeplattet ist.
Bedenke auch, dass der Betrag der Radialkraft mit kleinerem Winkel zur Rotationsachse immer kleiner wird, in den "höheren" Breiten also immer geringer. Die Erde müsste sich hundertemale schneller drehen, bis sie auseinanderreißt. Es würde ein diskusförmiges Gebilde entstehen, vergleichbar mit einer Scheibe, ganz ähnlich einer Spiralgalaxie.
Würde die Erde es aus irgendeinem Grund schon vor 4,5 Milliarden Jahren getan haben, hätte sich aus den Planetensimalen ganz einfach kein Planet gebildet.
Was die Hypothese der Erdexpansion angeht, so fehlen ihr die Beweise. Der Kontinentaldrift zusammen mit der massiven Erde erklärt die Tatsachen besser.

Zitat:
Die Luft füllt die innere Erde nicht aus sondern sie wird durch die Gravitation der Erdkruste angezogen und bleibt
somit auf der Erdkruste liegen. Luft ist auch Materie aber im gasförmigen Zustand.

Wie wir es oben bereits diskutiert haben, würde die Luft eben nicht an der Erdkruste "liegenbleiben", sondern frei im Erdinneren umherschweben und den gesamten Raum mehr oder minder gleichmäßig ausfüllen, da die Erdkruste nicht homogen ist. Der daraus resultierende Luftdruck wäre ziemlich klein...

Zitat:
Auf der Erde gibt es 3 unterschiedliche
Formen des Zustandes der Materie: gasförmig, flüssig und fest, oder sinds noch mehr?

Auf der Erde wirst du den "vierten Aggregatzustand" der Materie, das Plasma (die sogenannte erste Entartungsstufe), nicht vorfinden, dafür sind Temperaturen über 5000 Grad nötig. In diesem Zustand sind die Elektronen nicht an Atome gebunden und können sich frei bewegen.
Was hat das jetzt aber mit der Hohlerde zu tun?

Ich hoffe es leuchtet dir langsam ein: Das Konzept der Hohlerde ist weder stimmig, noch logisch. Schon einfachste physikalische Sachverhalte, die jeder selbst nachprüfen kann (Erdmagnetfeld...) sprechen dagegen. Es gibt keinen Grund daran festzuhalten.

Viele Grüße,
Marcel
Zum Seitenanfang
 

"Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.", Immanuel Kant
 
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Re: Satellitenbilder von der Arktis..... ich find keine??!!!!
Antwort #29 - 09.08.10 um 11:35:32
 
Abstempeln würde ich das Thema Hohlerde noch lange nicht.
Wieso sollte die Luft im Erdinneren frei herumschweben. Das passt nicht ist unlogisch.
Die Erdkruste im inneren müsste so ähnlich mit Atmossphäre aufgebaut sein wie auf der Oberfläche.
Warst du mal da? In Quellen wird auch beschrieben das sich um den heißen Kern ein Vakuum befindet und
außerdem muß es sich nicht zwingend um eine echte Sonne handeln. Es kann auch etwas ganz anderes sein.
So wie diese Sonne in Quellen wie Olaf Jansen beschrieben wird scheint sie sehr untypisch für eine Sonne zu sein.
Ich meine ich hätte auch gelesen das es sich um eine Art Kristall oder heiße Wolke handelt.
Und wenn es sie gibt frag ich mich immer noch wie sich so etwas im Zentrum halten kann.
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 10
Thema versenden Drucken