Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Polarflug bei Air Berlin (Gelesen: 13166 mal)
then
Neu
*
Offline



Beiträge: 1
Polarflug bei Air Berlin
09.11.10 um 01:49:38
 
Hallo,

bin vor ein paar Tagen auf das Thema Hohle Erde gestoßen. Weiß momentan aber noch nicht so recht, was ich davon halten soll.

Nun ist mir aufgefallen, dass Air Berlin auch einen (bezahlbaren) Flug über den Nordpol anbietet. Hat das jemand mal gemacht?

Im YouTube-Video zum Nordpolflug von 2009 wird gezeigt, dass die Maschine über den 90' Breitengrad fliegt. Ein Loch ist anscheinend nicht zu sehen. Amerikanisches Sperrgebiet ist es anscheinend auch nicht. Wie seht Ihr das?

http://www.airevents.de/product_info.php?cPath=1_5&products_id=195
http://www.youtube.com/watch?v=UeC3eUcKAgg
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
werjo
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 558
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #1 - 10.11.10 um 22:30:45
 
Das mit den Polarflügen habe ich auch schon probiert, aber die Leute hier sind der Meinung, dass man da verarscht wird oder so. Angeblich seien Polarflüge wegen der Magnetfelder etc gar nicht möglich ^^ Aber gut zu wissen, dass auch ne deutsche Fluggesellschaft sowas anbietet. Und Airberlin bietet es sogar noch n bissi billiger an. Obwohl ich den Hype nicht ganz verstehe. 444 euronen um Eis aus nem Flugzeugbullauge zu sehen, hat jetzt net soviel Reiz für mich.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Online


RESISTO

Beiträge: 2320
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #2 - 11.11.10 um 00:31:49
 
Zitat:
Im YouTube-Video zum Nordpolflug von 2009 wird gezeigt, dass die Maschine über den 90' Breitengrad fliegt. Ein Loch ist anscheinend nicht zu sehen. Amerikanisches Sperrgebiet ist es anscheinend auch nicht. Wie seht Ihr das?


Yo, was auch schön zu sehen ist, ist die Tatsache, daß all die vielen Expeditionen zum Nordpol keinen Müll, nicht mal ne Flagge zurückgelassen haben. Aber der ist wahrscheinlich zugeweht....

Nein, ernsthaft: Die Annahme von Polarlöchern mit der Annahme einer hohlen Erde gleichzusetzen, wäre wie einen Hunbdefeind zu einem generellen Tierhasser zu machen.

Meines Wissens sind die Annahmen, daß es Löcher an den Polen gibt, vergleichsweise jung - besser gesagt, sie bekamen erst wieder in jüngeren Zeiten neue Nahrung.

Uralt und viel weiter verbreitet sind dagegen die Legenden und Behauptungen, die beispielsweise in Tibet ihren Ursprung haben. Diese besagen, daß es zahlreiche Höhle gebe, die in eine "innere Welt" führten.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Tatsächliche Größe der Nordpolöffnung
Antwort #3 - 11.11.10 um 11:51:42
 
Hallo Erutan,

warum bist du jetzt auf einmal so unsicher???
So lange gibt es die Polarflüge nicht, warum
soll es dann die Polöffnungen auch nicht so lange
geben, nur weil man auf den Videos keine sieht? Smiley

Es gibt nur eine Möglichkeit:

Die Air Berlin verarscht tatsächlich alle indem sie
irgendwo an den Rand des Nordpols fliegt
(ist übrigens auch ne gute Werbung allen zu zeigen,
das es ne Polöffnung nicht gibt, ohne zu sagen das
überhaupt so etwas existiert).

Es steht auch irgendwo im Forum, das die inneren Wesen
Hologramme verwenden, damit Menschen den Eingang
nicht sehen, weils sie die dort nicht haben wollen.

Und woher will man wissen das man
sich genau über dem Nordpol befindet.
Die Piloten stehen auch unter Schweigepflicht,
die müssen genauso ihre Betriebsgeheimnisse wahren,
wie die Superchefs bei irgendwelchen Firmen.

Virgil Armstrong spricht auch von einem Eingang am
Nordpol mit 4000 Meilen Durchmesser!!!

ab 2:40min http://www.youtube.com/watch?v=gTOpFj3LuwY

Schonmal nachgedacht wieviele Kilometer Durchmesser
das sind, Nein? Eine Meile entspricht 1,6 Kilometer.
4000 X 1,6 Kilometer. Also ist die Nordpolöffnung
6400 Kilometer im Durchmesser. Das entspricht
zum Beispiel einer Strecke von Island (Reykjavik)
bis nach Ghana (Kintampo). Aber Luftlinie!!!

Und die Ränder der Öffnung will die Airforce kontrollieren?
tzz, da haben die aber viel zu tun. Da braucht man schon
mehr wie eine Airforce Base. Vielleicht helfen da die Russen mit, wer weiss.

Rechnet euch die Strecken einfach hier aus:
http://www.daftlogic.com/projects-google-maps-distance-calculator.htm
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11.11.10 um 19:03:30 von Condor »  

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Flieger mieten und Kurs zum Nordpol selbst bestimmen!
Antwort #4 - 11.11.10 um 19:08:12
 
Um wirklich mal zu checken was am Nordpol los ist, kann man doch einfach mit ein paar Leuten hier
aus dem Forum nen kleinen Flieger mieten. Den Kurs legen wir dann fest.
Dann wollen wir mal sehen, ob die Airforce dann wirklich einem entgegenkommt und zur Landung zwingt Smiley
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
werjo
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 558
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #5 - 11.11.10 um 19:31:10
 
Wären 3200 km radius. ca 111km sind ein Breitengrad. macht etwa 29 Breitengrade. Heißt die Polöffnung würde etwa am 61. Breitengrad beginnen. Klar dann war ich ja auch schon im innern der Erde, sieht aus wie Finnland Zwinkernd
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #6 - 11.11.10 um 19:39:13
 
Jetzt mal ohne Spaß, vielleicht fängt das Loch schon bei Finnland an,
aber wir merkens nicht, weil sich die Erde langsam auf eine
schmale Öffnung im Nordpol windet. Ich hab das so
verstanden wie Virgil Armstrong es gesagt hat, also,
wenn er 6400 km meint dann verstehe ich darunter
ein Loch!!! Ein 6400 Km breites verfluchtes Loch!!!

Um Mißverständnissen vorzubeugen, hier ein kleines Bild
das ein Loch im Durchmesser veranschaulicht. Verdammt
irgendwie komm ich mir bisschen Banane vor.

Hat sich Virgil jetzt geirrt? Er selbst war noch nicht dort.
Wurde er vielleicht absichtlich falsch informiert? Ist das
Loch jetzt doch kleiner? Andere Quellen besagen das die
Polöffnungen nur wenigen hundert Kilometer groß sind.
Ich raffs nicht.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11.11.10 um 20:05:05 von Condor »  

Kreis.png (13 KB | 281 )
Kreis.png

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
werjo
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 558
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #7 - 11.11.10 um 19:46:44
 
Möglichkeit 1: Er ist banane im kopf
Möglichkeit 2: Er erzählt absichtlich blödsinn, warum auch immer
Möglichkeit 3: Jede Kombination zwischen 1 und 2
Möglichkeit 4: Überleg ich mir noch

^^

es ist zumindest kein Übersetzungsfehler der sagt wirklich 4000 Meilen
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #8 - 11.11.10 um 19:58:48
 
äh, wieso bin ich der Einzige der das merkt.
Der Interviewer Jo Conrad hat das wohl übersehen.

Nur seltsam, das diese Polöffnung auf Satellitenfotos
irgendwie kleiner erscheint.  hä? hä? hä? hä? hä? hä? hä?
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 11.11.10 um 22:05:35 von Condor »  

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #9 - 11.11.10 um 20:02:21
 
hä? hä? hä? hä? hä? hä? hä? hä? hä? hä? hä? hä?
Ich hoffe Leute können dazu was beitragen,
weil ich bin mit meinem Latein am ende,
wieso redet Virgil so eine scheiße?
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #10 - 12.11.10 um 08:25:07
 
Keine Ahnung, 4.000 Meilen ist auf jeen Fall quatsch.
Es wird immer davon ausgegeangen bzw. Berichtet das die Krümmung am 83 bis 85 Breitengrad langsam beginnt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #11 - 12.11.10 um 12:06:45
 
allgemein werden die quellen gerne gemixt, dann wahnsinnige konstruktionen daraus erschaffen und am ende den leuten unter die nase gerieben. dies kann aus gründen zu großer phantasie oder aus gründen der bloßstellung geschehen.

es gibt keine zuverlässigen informationen über eine polöffnung. weder die größe noch deren lage! (gerade die fixierung auf den geo.pol ist mir nicht verständlich)

das sich manche noch ein kleines zubrot mit wilden theorien auf den teller legen, sollte man natürlich auch bedenken. wer mal virgil armstrongs texte gelesen hat, muß sich eh wundern warum er die erde noch nicht mit irgendeiner galagtischen föderation als deren könig beherrscht Augenrollen

die polöffnungen sind jedenfalls nicht die achillesferse der hohlkörper thematik.

grüße, zak
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Online


RESISTO

Beiträge: 2320
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #12 - 12.11.10 um 14:38:13
 
Condor schrieb am 11.11.10 um 11:51:42:
Hallo Erutan,

warum bist du jetzt auf einmal so unsicher???


Bin ich gar nicht  Smiley

Was die unterschiedlichen HE-Theorien angeht, hatte ich immer den Standpunkt vertreten, daß man sich da noch kein abschließendes Bild machen kann.

Anders war das aber (auch schon sehr lange) mit verschiedenen Quellen, die hie und da angeführt werden.

Da hätten wir z.B. das sogenannte "Tagebuch des Admiral Byrd". Den dazugehörigen Admiral gab es. Es gab auch eine, von ihm nach dem zweiten Weltkrieg geleitete Expedition mit sehr...hmm...seltsamem Ende.
Nach meinen Recherchen gab es auch ein paar sehr seltsame Aussagen dieses Admirals. Doch das Tagebuch ist IMHO weder von ihm geschrieben noch reflektiert es seine tatsächlichen Aussagen. Hier wurden einfach ein paar wilde Phantasien dazugedichtet und nun berufen sich andere wiederum auf diese "Quellen", indem sie die (unbestreibare) Existenz dieses Admiral Byrd als Beweis für ein vermeintliches Tagebuch heranziehen.
Einer davon ist auch dieser Virgil Armstrong; ein anderer ist Jan Holey.

Holey geht dabei aber wenigstens noch stellenweise auf die tibetischen Geschichten ein, die ich persönlich für sehr viel interessanter halte.

Daß beide oder einer der beiden Pole (in den meisten Fällen wird hier allerdings die Antarktis angegeben) vor den Augen der Öffentlichkeit versteckt werden, hat für die allermeisten Verschwörungstheoretiker einen ganz anderen Grund: Sie vermuten dort alte Geheimbasen des dritten Reichs. Einige vermuten auch, daß diese noch in Betrieb seien.

Wie dem auch sei - meiner Ansicht nach sollten sich diejenigen, die sich ernsthaft für eine vermutete, weitere Zivilisation im Inneren der Erde interessieren, lieber an den alten, traditionellen Texten halten, als an solchen, die in den letzten Jahrzehnten schnell zusammengewürfelt wurden.

Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #13 - 12.11.10 um 21:53:33
 
Zitat:
sollten sich diejenigen, die sich ernsthaft für eine vermutete, weitere Zivilisation im Inneren der Erde interessieren, lieber an den alten, traditionellen Texten halten


Jap, das is wohl so, zumindest kann man der Originalität alter Texte trauen,
und von diesen alten Aufzeichnungen, Legenden usw. gibt es weltweit sehr viele.

Alles was aus den letzten Jahrzehnten kommt sollte man nicht einfach blind übernehmen,
wobei hier eine Prüfung eher schwieig ist.
Jan Udo Holey schreibt, so weit ich mich erinnere, das es wohl ein Tagebuch von Byrd gibt,
so wie es öffentlich zu bekommen ist (hab ich auch) jedoch einiges nicht stimmt...

Dennoch spielt beim Thema HE immer wieder das Dritte Reich eine Rolle,
diesen Aspekt sollte man nicht unterschätzen, besonders wenn man sich mit den Hintergründen des
2. WK auseinandersetzt.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Condor
DEFCON 4
*****
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 534
Bingen
Re: Polarflug bei Air Berlin
Antwort #14 - 12.11.10 um 23:44:23
 
Hallo Illum,

hab auch mitgekriegt das was faul ist an Byrds Tagebuch.
Was ist da nun falsch? Weisst du wo das richtige Original ist?
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken