Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co. (Gelesen: 11942 mal)
Skarabäus
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 13
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #15 - 21.11.11 um 18:33:17
 
stb schrieb am 20.11.11 um 19:21:11:
Diese ganzen "Projekte" dienen einzig der Ablenkung, nicht der Erforschung. Es ist längst bekannt das es Leben auch auf anderen Planeten gibt, das steht außer Frage.


Deshalb müssen sie noch lange nicht die Augenhöhe des Menschen haben. Leben im Universum ist mit höchster Wahrscheinlichkeit gegeben. Wenn es da draußen kein zweites unserem Planetensystem äquivalentes gibt, dann dürfte es mit höchster Sicherheit, kein dem Menschen ähnelndes Wesen hervorbringen.

Dass es ein zweites unserm Planetensystem gleiches im Universum gibt ist rein logisch so gut wie ausgeschlossen. Da nützen auch die besten Hochrechnungen nichts.  Kleinste Abweichungen schon in der Atmosphäre unseres Planeten brachten Kreaturen hervor wie wir sie aus der Urzeit kennen. Jedes extraterrestrische Planetensystem bringt seine eigenen Lebensformen hervor und im allergünstigsten Fall vielleicht noch Intelligenz. Der Mensch 1,70 m hoch und 70 Kg schwer ist ein Produkt unseres  Sonnensystems und damit einmalig.

Verlassen wir unsere geliebten Aliens, bleiben wir auf unseren Planeten und sehen uns selbst an.

Es gibt keine absolute Wahrheit weil jedes Individuum im Laufe seines Lebens unterschiedliche Erfahrungen macht. Jeder Mensch ist in seiner Art ein Unikat und das nicht nur körperlich sondern auch geistig.

Wenn z.B. ein gläubiger Muslim nicht jeden Tag seinen Gebetsteppich ausrollen könnte würde er psychisch  zu Grunde gehen womit ein anders gläubiger gar kein Problem hätte. Jeder glaubt an das mit dem er leben kann.

Jeder Mensch ist manipulierbar und anfällig für Dinge welche ihn interessieren. Es bedarf nur eines guten Lehrers ihn auf diesen Wegen zu führen auch wenn diese in die Irre gehen.  Man kann Menschen dazu bringen an Dinge zu glauben welche er noch nie gesehen hat und nie sehen wird, nämlich an Gott & Co.  Traurig

Siebzig Prozent der Deutschen sind religiös und 28 Prozent davon sogar hochreligiös! Auf die ganze Erdbevölkerung gemittelt käme man auf ein ähnliches Ergebnis wenn nicht gar noch höher. Der Glaube an das helfende Unbekannte ist wie für einen Ertrinkenden der berühmte Strohhalm.

Von dem mal abgesehen, kann man nicht alles glauben was durch die Presse geht, denn auch diese wollen ihre Blätter an den Mann bringen und nicht ihre Abnehmer langweilen.

Je tiefer man ins Erdinnere vordringt umso wärmer wird es, nämlich rund 3,3 Grad Celsius pro 100m und das ist gemessen und bewiesen. Wer soll denn da unten leben, höchstens doch Mikroben oder vielleicht doch der Teufel? 

Wenn man über eine entsprechende Bildung verfügt und hat ein paar mehr Jährchen hinter sich, fällt es einem immer schwerer an Wunder und Märchen zu glauben.  Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #16 - 21.11.11 um 19:48:55
 
Skarabäus schrieb am 21.11.11 um 18:33:17:
Deshalb müssen sie noch lange nicht die Augenhöhe des Menschen haben.


Natürlich nicht. Ich gehe davon aus das viele weit über unserer Augenhöhe sind... Diese Vorstellung ist für viele natürlich unangenehm bis beängstigend, sieht sich der Mensch doch gerne als das Nonplusultra der Schöpfung... Bei genauerer Betrachtung zeigt sich aber recht schnell das das nicht so ist, aber anderes Thema...

Skarabäus schrieb am 21.11.11 um 18:33:17:
Es gibt keine absolute Wahrheit weil jedes Individuum im Laufe seines Lebens unterschiedliche Erfahrungen macht.


Genauso seh ich das auch. Jeder hat seine Entwicklungsstufe, seine Informationen, und dementprechend seine Meinung über gewisse Dinge. Und das ist auch gut so.

Skarabäus schrieb am 21.11.11 um 18:33:17:
Jeder Mensch ist manipulierbar und anfällig für Dinge welche ihn interessieren. Es bedarf nur eines guten Lehrers ihn auf diesen Wegen zu führen auch wenn diese in die Irre gehen.  Man kann Menschen dazu bringen an Dinge zu glauben welche er noch nie gesehen hat und nie sehen wird, nämlich an Gott & Co. 


Da hast Du vollkommen Recht. Die große Kunst ist es bei der Flut an (Fehl)Informationen zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden.
Das Beispiel mit Gott mag richtig sein, aber das ist auch in der "materiellen Welt" so ! Wir glauben Dinge zu wissen und zu kennen, weil man sie uns jahrzehntelang vorgebetet hat, bzw. andere Dinge ins Lächerliche gezogen hat. Das meiste was wir meinen zu wissen, ist lediglich glauben.
...im übrigen gibt es durchaus Dinge, die man nicht sehen kann... Strom oder Wind sehen wir auch nicht, das ist nichts als Energie, aber das verstehen wir... Augenrollen bei anderen Dingen lacht man drüber, obwohl der Unterschied vielleicht gar nicht so groß ist...

Skarabäus schrieb am 21.11.11 um 18:33:17:
Von dem mal abgesehen, kann man nicht alles glauben was durch die Presse geht, denn auch diese wollen ihre Blätter an den Mann bringen und nicht ihre Abnehmer langweilen.


Erstens das, und noch viel wichtiger, sämtliche Medien sind im Besitz derer die die Dinge lenken auf diesem Planeten... Also steht hinter jeder Information ein ganz bestimmtes Interesse...

Skarabäus schrieb am 21.11.11 um 18:33:17:
Je tiefer man ins Erdinnere vordringt umso wärmer wird es, nämlich rund 3,3 Grad Celsius pro 100m und das ist gemessen und bewiesen.


Schönes Beispiel. Ich hab schon in verschiedensten Büchern und Berichten gelesen das das Gegenteil der Fall ist. A) ist die offizielle, "bewiesene" Variante, B) ist damit für die breite Masse schon unglaubwürdig. Obwohl es kein Mensch weiß.

Skarabäus schrieb am 21.11.11 um 18:33:17:
Wenn man über eine entsprechende Bildung verfügt und hat ein paar mehr Jährchen hinter sich, fällt es einem immer schwerer an Wunder und Märchen zu glauben.  


ich würde statt "an Märchen und Wunder glauben", die Formulierung den Horizont erweitern vorziehen... Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Skarabäus
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 13
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #17 - 22.11.11 um 11:13:27
 
stb schrieb am 21.11.11 um 19:48:55:
Ich gehe davon aus das viele weit über unserer Augenhöhe sind... Diese Vorstellung ist für viele natürlich unangenehm bis beängstigend, sieht sich der Mensch doch gerne als das Nonplusultra der Schöpfung... Bei genauerer Betrachtung zeigt sich aber recht schnell das das nicht so ist, aber anderes Thema...


Es steht außer Frage dass der Kosmos neben seinen Sternen voll von größeren Gesteinsbrocken ist, welche das Produkt gestorbener Sterne sind.

Soweit mir bekannt ist vermutet man in der Nähe einiger Sterne Planeten. Es ist jedoch keine direkte Sichtung sondern nur gemessen an der Verdunklung des Sternenlichts wenn diese Körper vor ihren Fixsternen vorüberziehen. Diese Planeten müsste schon riesige Ausmaße haben um diese Lichtdifferenz messen zu können. Damit ist noch lange nicht gesagt das solche Körper eine feste Oberfläche haben und Leben hervorbringen können, geschweige denn Intelligenz! 

Denkt man an unser Sonnensystem mit seinen 8 Planeten und 20 größeren Monden wovon schon die Hälfte der Planeten gasförmig sind, so konnte nur ein einziger fester Körper Leben entstehen lassen und das nur in einem begrenzten Zeitfenster welches mit kosmischen Maßstäben gemessen verschwindend klein ist!  Zwinkernd

Also was soll diese Mutmaßung über die Größe von Aliens und wo ist deine genaue Betrachtung …?  Augenrollen

stb schrieb am 21.11.11 um 19:48:55:
Ich hab schon in verschiedensten Büchern und Berichten gelesen das das Gegenteil der Fall ist. A) ist die offizielle, "bewiesene" Variante, B) ist damit für die breite Masse schon unglaubwürdig. Obwohl es kein Mensch weiß.


Nenne mir bitte einen Ort auf unserer Erde wo sich die Temperatur nicht verändert wenn man in die Tiefe geht. Das unsere Erdkruste auf etwas zähflüssigem schwimmen muss, ist die bewiesene Kontinentaldrift. Flüssiges Gestein sprich Magma ist meines Wissens ziemlich warm! 

Also lass es sein von etwas anderen zu reden.  weinend

stb schrieb am 21.11.11 um 19:48:55:
ich würde statt "an Märchen und Wunder glauben", die Formulierung den Horizont erweitern vorziehen...


Diesen Satz würde ich Dir ans Herz legen, Deinen Horizont zu erweitern!!!  Laut lachend


Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 22.11.11 um 11:47:57 von Skarabäus »  
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #18 - 22.11.11 um 12:15:00
 

http://equapio.com/fileadmin/de/dokumente/umwelt/hohle_erde/zeitenschrift_-_die_...

Skarabäus schrieb am 22.11.11 um 11:13:27:
Diesen Satz würde ich Dir ans Herz legen, Deinen Horizont zu erweitern!!!


Darum bin ich hier !
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Quergeist
DEFCON 1
**
Offline


Warum immer Warum

Beiträge: 67
Grünes Herz Deutschlands
Geschlecht: male
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #19 - 23.11.11 um 10:02:55
 
@stb

danke für den link sehr interessant Laut lachend

mfg quergeist
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2321
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #20 - 23.11.11 um 13:20:42
 
Ganz ehrlich - die Polöffnungstheorie halte ich auch für absolut unhaltbar. Wenn ich mich nicht sehr irre, führen sogar einige Linienflüge direkt über die Pole.

Das bedeutet aber nicht im Umkehrschluß, daß die Erde tatsächlich so aufgebaut sein muß wie von der Schulwissenschaft behauptet.

Für mich ist das immer ein Phänomen, wie unterschiedlich und stark polarisiert die Präferenzen bei manchen Leuten liegen. Die einen glauben felsenfest an youtube-videos und pdf-Dateien wenn sie nur weit genug von der Schulwissenschaft entfernt liegen während die anderen mit dem gleichen Eifer an die schulwissenschaftlichen Behauptungen glauben....und keiner fragt nach.

Skarabäus schrieb am 22.11.11 um 11:13:27:
Das unsere Erdkruste auf etwas zähflüssigem schwimmen muss, ist die bewiesene Kontinentaldrift. Flüssiges Gestein sprich Magma ist meines Wissens ziemlich warm!


Das hier z.B. ist keinesfalls eine bewiesene Tatsache. Es ist das Resultat aus vorangegangenen Annahmen und sichtbaren Ereignissen, doch sowohl die vorangegangenen Annahmen können falsch sein als auch die sichtbaren Ereignisse können andere Ursachen haben. Der Aufbau der Erde wie ihn die Schulwissenschaft sieht, basiert einzig auf einer Indizienkette...würde man in der Rechtswissenschaft sagen.
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Skarabäus
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 13
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #21 - 23.11.11 um 15:15:26
 
stb schrieb am 22.11.11 um 12:15:00:


Das ist ja toll, jetzt ist mir auch klar warum der Polarforscher Robert Scott mit seiner Mannschaft den Südpol zu spät erreichte, er musste ja um das Loch herumlaufen in welches bereits Roald  Amundsen hinein gefallen war. Amundsen hat diesen Sturz überlebt weil er am Nordpol wieder ausgespien wurde. War das nicht ein glücklicher Ausgang, die Zeitungen waren damals voll davon und sind es wie man sieht heute noch!  Smiley  Durchgedreht  Laut lachend

Ps.:
Jemanden scheint dieser Beitrag nicht gefallen zu haben, da dieser heute vom mysteriösen Loch am Südpol verschluckt wurde, oder war es vielleicht doch das Loch am Nordpol?  Wer weiß es schon?  hä?

Aber mal im Ernst, das sogenannte "Schulwissen" ist für mich in Grenzfragen immer noch glaubhafter solange es keinen eindeutigen Beweis dagegen gibt, wie es die weit hergeholten wissenschaftlich unbegründeten Phantastereien im obigen Link zeigen.  Cool

Es ist richtig und wichtig vieles neu zu hinterfragen, das beste Beispiel dafür ist die Entwicklung der SRT und ART von Albert Einstein. Denn ohne diese „Erweiterung“  der physikalischen Grundlehre eines Isaac Newton wäre manche heutige moderne Errungenschaft undenkbar. Erläuterungen hierzu möchte ich mir sparen.  Zunge

Ich will damit sagen, dass alles Neue auf das Bestehende aufbaut und im besten Falle korrigierend auf dieses einwirkt aber niemals alles umstürzt was in mühevoller wissenschaftlicher Kleinarbeit zusammengefügt wurde.  weinend

Mancher Wissenschaftler gab sein Leben für die Forschung und Entdeckung. Um diesen den Rang abzulaufen bedarf es schon ernst zu nehmender Fakten und Beweise. Diese kann man hier leider nur unter fernen Oliven suchen.  Schockiert/Erstaunt

Wir leben nicht mehr im Mittelalter wo mancher Bauchladenhändler seinen Unsinn an das ungebildete Volk verkaufen konnte. Wie man sieht, begleitet uns dieses Phänomen immer noch und wird es auch in Zukunft tun, solange damit Geld zu verdienen ist.  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2382
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #22 - 23.11.11 um 20:32:06
 
Diesen achso witzigen link hatte ich nur Skarabäus geschickt, um ihm mal zu zeigen das es noch andere Theorien und Annahmen gibt außer der Schulmeinung.

Ich habe nicht gesagt das ich jedes Wort davon für 100% bare Münze halte.
Es sind hier allerdings so viele, meiner Meinung nach auch interessante, Fakten aufgeführt, das man über das ein oder andere schon mal nachdenken kann.
Aber Skarabäus weiß ja alles bereits, und auf diese Art von "Diskussion" hab ich auch keine Lust.

Skarabäus schrieb am 23.11.11 um 15:15:26:
Um diesen den Rang abzulaufen bedarf es schon ernst zu nehmender Fakten und Beweise.


Ah so ! Wo sind denn die "ernstzunehmenden FAKTEN und BEWEISE" für die Schul-Meinung ??
Sorry aber für mich bist Du jemand der mal am Rand was von dem Thema gehört hat, bei der Google Suche zufällig aufs Hohle Erde Forum gestoßen ist, und jetzt den Leuten dort mal sagen will wie doof sie sind.

Erutan schrieb am 23.11.11 um 13:20:42:
Ganz ehrlich - die Polöffnungstheorie halte ich auch für absolut unhaltbar. Wenn ich mich nicht sehr irre, führen sogar einige Linienflüge direkt über die Pole.


Auch für mich bleibt das bis heute ne schwierige Vorstellung. Wobei es einfach auch Punkte gibt die stark darauf hindeuten das da oben und unten irgendwas ist, aber da wurde ja bereits reichlich drüber diskutiert.
Das mit den Linienflügen hab ich auch schon gehört, meine aber auch schon gelesen zu haben das es gar nicht möglich sei direkt über den Pol zu fliegen... Keine Ahnung, bin kein Pilot  Smiley
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Skarabäus
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 13
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #23 - 24.11.11 um 10:51:20
 
stb schrieb am 23.11.11 um 20:32:06:
Aber Skarabäus weiß ja alles bereits, und auf diese Art von "Diskussion" hab ich auch keine Lust.


Bitte nicht böse sein. Ich habe hier nichts postuliert sondern nur festgestellt was ich für logisch halte.   Ärgerlich

stb schrieb am 23.11.11 um 20:32:06:
Ah so ! Wo sind denn die "ernstzunehmenden FAKTEN und BEWEISE" für die Schul-Meinung ??


Solange es keine neuen haltbaren Fakten gibt und das ist hier der Fall, kann man nicht einfach die bestehenden negieren.  Schockiert/Erstaunt

Eine Institution welche über entsprechende technische Mittel verfügt um Messungen vorzunehmen welcher Art auch immer ist mir hundertmal glaubhafter als irgendwelche Theoretiker am Schreibtisch bzw. verschnupfte NASA-Mitarbeiter. Warum sollten hier wissenschaftliche Entdeckungen vertuscht werden, da fehlt mir jegliche Logik.  hä?

stb schrieb am 23.11.11 um 20:32:06:
und jetzt den Leuten dort mal sagen will wie doof sie sind.


Es liegt mir wirklich fern, diskussionsfreudige Leute als doof hinzustellen, man sollte aber schon darauf achten, bei aller Euphorie, dass man den Boden unter seinen Füßen nicht verliert. In dem Sinne wie oben schon erwähnt, nicht böse sein.  Smiley

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Ilum
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2214
Lübeck
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #24 - 24.11.11 um 13:01:55
 
Was die Schulwissenschaft betrifft hat sich bisher einfach zu oft gezeigt das diese immer wieder korrigiert werden mußte, oder einfach komplett falsch lag.
Dies liegt zum Einen daran das, wie Erutan es schon beschrieben hatte, sehr vieles einfach auf Annahmen beruht, die später ihren Weg in die Lehrbücher fanden und nie überprüft wurden,
oder nicht überprüft werden konnten. Indizien reichen auch nicht aus.

Zum Anderen wir sich von vielen Forschern einfach nicht getraut der geltenden Lehrmeinung zu widersprechen, das gilt in der Branche als Verrat – und die Karriere ist dann ganz schnell vorbei. Da wird dann schon mal einiges verfälscht, bzw. ganz zurück gehalten.

Manche Themen sind dazu noch mit einem Verbot belegt in bestimmte Richtungen zu forschen.
Dies gilt beispielsweise für die alternative Energie- , und auch für die Geschichtsforschung (natürlich nur für die deutsche)

Und außerdem, wer will schon Dinge komplett revidieren die er lange Zeit seines Lebens vertreten, gelehrt und publiziert hat.

Aus diesen Gründen ist die Schulwissenschaft von Vornherein eben NICHT glaubhaft.

Damit ist auch Dein Satz
Zitat:
Ich will damit sagen, dass alles Neue auf das Bestehende aufbaut und im besten Falle korrigierend auf dieses einwirkt aber niemals alles umstürzt was in mühevoller wissenschaftlicher Kleinarbeit zusammengefügt wurde.

für mich nur bedingt richtig.

Zitat:
Wir leben nicht mehr im Mittelalter wo mancher Bauchladenhändler seinen Unsinn an das ungebildete Volk verkaufen konnte.

Nein, im Mittelalter leben wir nicht mehr , aber Lügen werden auch heute noch an das immer noch ungebildete Volk verkauft, nur mit heute weitaus größeren Konsequenzen und Auswirkungen.

Auch vieles was hier diskutiert wird beruht natürlich auf Indizien, die aber nicht schlechter sind als die der Schulwissenschaft, manchmal sogar logischer und eher nachvollziehbar.
Andere sind längst bewiesen, haben aber aus den o.g. Gründen keine Chance auf Anerkennung.

Zitat:
Warum sollten hier wissenschaftliche Entdeckungen vertuscht werden, da fehlt mir jegliche Logik.

Dieser Satz unterstreicht nur was stb geschrieben hat:
Sorry aber für mich bist Du jemand der mal am Rand was von dem Thema gehört hat, bei der Google Suche zufällig aufs Hohle Erde Forum gestoßen ist.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Fabs
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1232
Wk City
Geschlecht: male
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #25 - 24.11.11 um 13:59:15
 
ichj wollte mich ja eigentlich aus den grundsatz diskusion mit euch heraus halten aber...
Zitat:
Sorry aber für mich bist Du jemand der mal am Rand was von dem Thema gehört hat, bei der Google Suche zufällig aufs Hohle Erde Forum gestoßen ist.
das ist bei euch doch gar nicht anders!!! also was soll das der ist hier um was darüber zu erfahren und nur weil er nicht gleich wie nen hündchen hierrum wedelt und jeden mist der zum thema bezogen geposted ist glaubt, so wie manch anderer so ganz ohne namen zu nennen. ist er gleich ja voll der noob und will sich hier nur lustig machen. vielleicht interessiert er sich einfach für die anderen randthemen die wir ja hier auch behandeln und die hohle erde thematik kann er halt nicht nach vollziehen und fragt halt nach. nur weil die schulwissenschaft auch keine wasserdichte sache ist heisst das nicht das sie falsch sein muss, weil es halt viele faktoren gibt und schlußfolgerungen die das halt nahe legen.
so als vorschlag, ihr könntet eure überzeugungen ja mal sachlich darlegen  Cool
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Skarabäus
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 13
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #26 - 24.11.11 um 15:06:13
 
Ilum schrieb am 24.11.11 um 13:01:55:
Aus diesen Gründen ist die Schulwissenschaft von Vornherein eben NICHT glaubhaft.


Nein, vieles ist nur nicht absolut erforscht, deswegen aber nicht falsch! Es werden ständig Korrekturen auf Grund immer besserer Untersuchungsmethoden eingebracht.

Ich frage mich wieso es eigentlich möglich ist, die Masse von Planeten auszunutzen, um Raumsonden zu beschleunigen und diese dadurch in die richtig berechnete Richtung zu lenken wenn man deren Gravitation nicht kennen würde? Die gesamte Himmelsmechanik würde aus den Fugen geraten wenn die Planeten hohl und ihre Massen andere wären!  Laut lachend

Ilum schrieb am 24.11.11 um 13:01:55:
Nein, im Mittelalter leben wir nicht mehr , aber Lügen werden auch heute noch an das immer noch ungebildete Volk verkauft, nur mit heute weitaus größeren Konsequenzen und Auswirkungen.


Habe ich etwa etwas anderes behauptet?  Zunge

Ilum schrieb am 24.11.11 um 13:01:55:
Andere sind längst bewiesen, haben aber aus den o.g. Gründen keine Chance auf Anerkennung.


Was ist denn anderes bewiesen und würde bereits anerkanntes vom Sockel stoßen? Beispiele!  Ärgerlich

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #27 - 24.11.11 um 19:37:25
 
ich blas mal ins selbe horn: eine diskussion mit skarabäus bringt nichts Zunge
hat sich keinen fabs, äh fatz, mit der thematik auseinander gesetzt und will nun alles auf dem tablett serviert haben Augenrollen
dazu die alten rhetorikmaschen und schön mit smilies schmücken Ärgerlich

nicht böse sein skara, aber bei dir ist jede aufgebrachte energie hier im forum eine verschwendung Schockiert/Erstaunt
konstruktive diskussion ist hier die devise und zu dem motto paßt du mal gar nicht Griesgrämig

grüße. zak

ps@fabs: verzeih mir den scherz auf deine kosten. aber "[er] fragt halt nach" paßt hier leider nicht
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Skarabäus
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 13
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #28 - 25.11.11 um 11:01:03
 
Zak schrieb am 24.11.11 um 19:37:25:
ich blas mal ins selbe horn: eine diskussion mit skarabäus bringt nichts hat sich keinen fabs, äh fatz, mit der thematik auseinander gesetzt und will nun alles auf dem tablett serviert haben


Aber, aber, lieber Zak, über was setzt du dich denn eigentlich auseinander. Du trittst doch nur in die Fußstapfen dieser nicht haltbaren und an den Haaren herbeigezogenen Gedankenspielereien oder sollte ich lieber sagen Spinnereien.  Zwinkernd

Was soll denn eine Diskussion bringen welche schon von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist. Die elementarsten physikalischen Tatsachen der Himmelsmechanik werden gegen eine dubiose „Theorie“ als nichtig erklärt.  Schockiert/Erstaunt

Bis jetzt haben sich zig Personen an den Polen der Erde aufgehalten oder sind über diese hinweg geflogen und von einem Loch hat keiner was bemerkt?   hä?

Wie kann man Raumsonden auf anderen Himmelskörpern heil absetzen ohne deren physikalische Eigenschaften zu kennen? Entschuldige, aber du kommst mir vor wie ein Alchimist aus der Zeit der Inquisition!  Durchgedreht

Ich glaube ich habe mich in diesem Forum etwas verlaufen und sage bye bye um eure so interessanten hochwissenschaftlichen Phantastereien nicht noch mehr zu stören. 

Ach noch was, immer schön aufpassen dass euch die Aliens nicht wegschnappen wenn sie mal Hunger haben!!!   Laut lachend
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Zak
Administrator
*****
Offline


and the alien mindbenders

Beiträge: 2047
Hohle Erde
Re: Fragen zu Hohlen Erde, Polöffnungen und co.
Antwort #29 - 25.11.11 um 16:41:51
 
ist schon peinlich, denn du hast dir nicht mal die mühe gemacht hier in dem thema alles zu lesen. ich zitier mich einfach mal selbst (ist der neunte beitrag dieses themas):
Zak schrieb am 16.11.11 um 11:09:09:
hi

hab das thema mal ausgelagert, da es nichts mehr mit der list der eingänge zu tun hat.

und zu den fragen: ob es nun polöffnungen gibt in die man fahren/fliegen/laufen kann, energetische tore, reine tunnelsysteme oder es andere dimensionen sind.....da scheiden sich die ansichten und es gibt somit auch niemals ein "ihr" mit dem man hier eine diskussion führen könnte.

bis jetzt konnte noch keiner einen beweis zu welcher theorie auch immer bringen, der allgemein akzeptiert wurde (von der etaplierten lehre mal abgesehen). somit bleibt es auch weiterhin ein abenteuer auf der suche nach der wahrheit.

grüße, zak

somit viel spaß in deiner neuen trollhöhle Zunge
Zum Seitenanfang
 

"Eine Gesellschaft, die ein klein wenig Freiheit aufgibt für ein klein wenig Sicherheit, verdient beides nicht und wird beides verlieren." Benjamin Franklin
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken