Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
RFID - totale Versklavung (Gelesen: 12062 mal)
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #30 - 08.03.12 um 11:59:54
 
Laber nicht, sondern geh auf mein Angebot ein. Probier es aus. Wenn du so sicher bist daß du recht hast, gibt es ja kein Risiko.

Ansonsten: "Diskussion" beendet ksk, werjo oder wer auch immer.

Und tschüß
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Rinnsaal
Neu
*
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 6
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #31 - 08.03.12 um 13:15:09
 
Du hast es echt nicht kapiert.

Es ist NICHT MÖGLICH mit EINEM oder gar HUNDERT Servern Facebook Konkurrenz zu machen!

Du brauchst TAUSENDE in der GANZEN WELT. Und dann musst du noch INNOVATIVER SEIN als Facebook. DU bist einfach zu doof das einzusehen und hast vom Markt keine Ahnung, das ist auch der Grund warum du bei allen großen Playern eine Verschwörung siehst!
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Erutan
Administrator
*****
Offline


RESISTO

Beiträge: 2334
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #32 - 08.03.12 um 13:28:38
 
Ich würde nicht so laut schreien an deiner Stelle. Du brauchst keine 30.000 Server weil du nicht einmal einen einzigen ausgelastet bekommst.

Meiunst du eigentlich, daß deine Pamphlete hier dadurch glaubhafter werden, daß du herumschreist?
Zum Seitenanfang
 
Homepage  
IP gespeichert
 
Rinnsaal
Neu
*
Offline


Benutzer gesperrt!

Beiträge: 6
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #33 - 08.03.12 um 13:40:06
 
natürlich nicht, womit denn auch? Mit der tollen Innovation "Facebook Skript von php.net" ?!? Ich wüsste schon wie mans ausgelastet kriegt, man macht nen Porno/Warez Server auf und zack ist der Voll, ist halt illegal!
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt!
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 733
NRW
Geschlecht: male
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #34 - 25.03.12 um 13:49:20
 
Ich will mich jetzt nicht in dieses Streitgespräch einmischen, aber ich denke, man sollte schon vorsichtig sein, wenn man Google oder Facebook lediglich als kommerzielle innovative Internetkonzerne verharmlost.

Ich will nur mal ein Zitat aus 2010 von Eric Schmidt (Google) nennen: "Erwartet online keine Anonymität. Die Regierungen werden verlangen, dass wir euch ausspionieren - was bedeutet, das wir das bereits tun."

oder : "Ich glaube, die meisten Leute wollen nicht, dass Google ihre Fragen beantwortet. Sie wollen, dass Google ihnen sagt, was sie als Nächstes tun sollen."

Vor kurzem wurde bekannt, dass das FBI ein Computerprogramm einsetzt, das Facebook nach Schlagworten absucht. Wenn das jetzt zugegeben wird, bedeutet es meistens, dass sowas bereits länger eingesetzt wird. Es wäre naiv anzunehmen, Geheimdienste und Regierungen würden sich nicht die immensen Datensammlungen zunutze machen. Und genau deswegen halte ich es für vollkommen realistisch, dass gewisse Firmen finanzielle und sonstige Unterstützung von der "Schattenregierung" erhalten. Warum sollten die sich auch weigern? Somit kassieren sie doppelt ab, einmal kommerziell mit den Daten ihrer Mitglieder und zum zweiten, indem sie mit anderen Organisationen zur Überwachung kooperieren oder die Systeme in deren Sinne weiter ausbauen. Warum hat z. B. Microsoft so viele "offene Stellen" und "Schlupflöcher"? Weiß heute jemand überhaupt noch, was sich da im Hintergrund seines eigenen PC's abspielt? Selbst IT-Leute können diese Frage nicht mehr beantworten.

Jede Erfindung, die einigermaßen profitabel und praktikabel ist, ruft erst mal militärisches Interesse wach. Wenn diese dann alles ausgeschlachtet haben, bleibt der Rest der übrigbleibt, dem "gemeinen Volk" zur weiteren Verwendung überlassen. (Siehe weiter oben das Beispiel mit der Spülmaschine) Insofern können wir davon ausgehen, dass die Entwicklung zur Überwachung schon weiter fortgeschritten ist, als man es uns weismachen will.

Hier muss man einfach einen Apell an die Verbraucher, Eltern und Erziehungsberechtigte gerichtet werden. Noch können wir einiges mit unserem Verbraucherverhalten hinauszögern oder es zumindest erschweren, eine Totalüberwachung einzuführen.

Bereits heute hat man bei den Jugendlichen schon den Eindruck, es handele sich um hypnotisierte Zombies, die wie ferngesteuert auf ihre Smartphones starren und alles um sich herum vergessen ...

Lassen wir es nicht schlimmer kommen!








Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Corleone
DEFCON 1
**
Offline



Beiträge: 33
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #35 - 26.03.12 um 16:09:22
 
Hierzu fällt mir ein kleiner Artikel ein den ich vor kurzem geleses habe.

Das amerikanische Magazin Wired enthüllt in seiner April-Ausgabe, dass die amerikanische Agentur für Nationale Sicherheit (NSA) offenbar die größte Spionageanlage der Geschichte errichtet. Die Spionage richtet sich bei dem Projekt mit dem Codenamen „Stellar Wind“ jedoch nicht gegen verfeindete Völker, sondern gegen die amerikanischen Bürger selbst. Mit dem Utah Data Center der NSA krönt die NSA ein unter strengster Geheimhaltung durchgeführtes Projekt, welches während der vergangenen zehn Jahre aufgebaut wurde – mit dem ausschließlichen Zweck, vollen Zugriff auf die privaten Daten der US-Bürger zu erhalten. Wired schreibt, die Aufgabe des Datenzentrums sei, „weite Teile der weltweiten Kommunikation abzufangen, zu dechiffrieren, zu analysieren und zu speichern“.

...
In Utah entsteht das größte Überwachungszentrum der Geschichte. Ziel: Alle privaten Datenbewegungen zu sammeln und auszuwerten. (Foto: Wired)

In Utah entsteht das größte Überwachungszentrum der Geschichte. Ziel: Alle privaten Datenbewegungen zu sammeln und auszuwerten. (Foto: Wired)

Dazu hat die NSA ein Netzwerk von Speicherstationen im ganzen Land erreichtet. Die NSA möchte alles wissen, „den Inhalt von privaten Emails, Handy-Anrufen und Google-Suchanfragen – ebenso wie Parktickets, Reisepläne oder Buchkäufe“. Dazu werden die NSA-Experten Satelliten und Übertragungskabel anzapfen, egal ob diese im Meer oder unter der Erde sind. Sie werden dem Bericht zufolge auch alle internationalen oder ausländischen Netzwerke anzapfen.

Das für 2 Milliarden Dollar erbaute, wie eine Festung bewachte Daten Zentrum soll im September 2013 in Betrieb gehen.

Informant für Wired ist ein Whistleblower: Der ehemalige Entschlüsselungs-Experte William Binney hat dem Magazin die Informationen gesteckt. Er sagt, die NSA habe sich 2001 Jahren entschlossen, die Verfassung der USA bewusst zu brechen. Das sei für ihn Anlass gewesen, auszusteigen. Wired schildert den Informanten als sehr glaubwürdig. Nach Binney’s Einschätzung sei Amerikaner kurz davor, zu einem „totalitären Staat“ zu werden.

Dem Bericht zufolge sei es der NSA gelungen, alle komplizierten Verschlüsselungen zu entziffern. Außerdem verfüge die NSA nun über ein Nachfolgemodell des Jaguar-Computers, dessen Schnelligkeit alle bisherigen Computer übertreffe. Während der Jaguar im Jahr 2009 noch den Titel schnellster Computer der Welt erhielt, hüllten sich die Überwachungsspezialisten über die Weiterentwicklung in Schweigen: Nur ein kleiner Kreis von Führungsmitarbeitern wurde über den Durchbruch informiert.

Binney hatte gehofft, dass mit dem Wechsel der Administrationen im Weißen Haus eine Chance bestünde, das Projekt zu stoppen: Doch als er bei den Obama-Leuten vorstellig wurde, wurde er schroff abgewiesen: Man könne nicht über das Projekt sprechen, es sei geheime Verschlusssache. Nun hofft er, mit der Publikation in Wired die amerikanischen Datenschützer zu mobilisieren.



und zum Datensammeln via google, Facebook ect.

http://www.youtube.com/watch?v=CyX5K9yeUzE&list=UUCI6C8hD-hTZi2JEmS7zvQw&index=1...
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #36 - 27.03.12 um 08:15:33
 
Wer heute morgen das ARD/ZDF Zwangsgebühren Fernshen gesehen hat, wird kurz vorm Herzinfarkt gewesen sein.

Da vermelden doch diese adretten Journalisten, dass es nun eine Schule gibt, die kein Problem mehr mit Schulschwänzern hat. Von England her ist jedem bekannt, dass es sowas schon länger gibt, zumindest die Tests dazu. Nur ist einem klar das die Briten spinnen, wie einem Asterix und Obelix beibringen. In der Realität äußert sich der Wahn ja in der höchsten Kameradichte pro Einwohner. In die Schuluniform ist ein Chip eingenäht. So können die "besorgten" Eltern kontrollieren ob ihre Schützlinge tatsächlich in die Erziehungsanstalt gehen.

Weder die Schuluniformen noch der Chip hat mich bestürzt, allein die Tatsache, dass die Moderatoren so ausgelassen darüber redeten und noch scherzten hat mir die Stimmung versaut, angesichts einer verordneten kollektiv Freude über einen präsidialen Gaukler, dessen Hauptthema die Freiheit ist, fällt mir nur noch Zynismus als Oberbegriff ein.



Nachtrag:

Offenbar bezieht sich das wohl auf Brasilien. Wenigstens werden wir durch solche Beiträge eingestimmt.
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 27.03.12 um 12:53:06 von IloveUbabe »  

 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #37 - 27.03.12 um 17:09:59
 
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Harvester
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 154
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #38 - 28.03.12 um 01:25:02
 
hmm, interessant.
hatte schon öfter mal den eindruck, dass 3.welt als feldexperiment benutzt würde. wobei brazil eigentlich inzwischen ein brickstate also aufstrebende wirtschaftsmacht ist...

da wird mächtig geld ausgegeben um schulkinder wie viehherden zu überwachen.

einfach nur *sick*
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
Harvester
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 154
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #39 - 09.04.12 um 00:19:26
 
Zitat:
Das für 2 Milliarden Dollar erbaute, wie eine Festung bewachte Daten Zentrum soll im September 2013 in Betrieb gehen.


ziemlich viel geld, für einen quasi bankrotten staat. nur um seine eigene interne kommunikation zu überwachen...

aber naja, ist ja nix neues. stichwort stasi in der DDR.

Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #40 - 26.10.15 um 23:00:23
 
Mal was neues von der Nutzung von RFID-Chips.

In kurz. Die TÜV Plaketten sollen gechiped werden, bzw sind es schon. Hier gibts einen lesenswerten Artikel dazu, der gerade durchs Netz zieht und auf diversen Seiten reblogged wird.

Artikel: … Ein in der TÜV-Plakette verborgener RFID-Chip war die Störquelle. (Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/10/26/ein-in-der-tuev-plakett
e-verborgener-rfid-chip-war-die-stoerquelle/)

Schon faszinierend. Erst "Troll Collect" und nun der Spass.
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
Salid
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 288
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #41 - 04.11.15 um 17:02:06
 
Wunderschön, aber irgendwie zu anfällig.. GPS ist doch schon seit einiger Zeit in jedem Auto eingerichet.. Gut die alten schinken bei denen das noch nicht drinn ist, dank nichtnutzung von Navigation eben ohne.
Die Autohersteller geben das Bestimmt gerne an den Staat weiter.. Mit Datenschutz hat es hier doch eh keiner mehr. Und selbst denken ist auch nicht mehr Zwinkernd

Grillen wir halt die Tüv Plaketten.. Und Scheine? oO
Das schwankt zwischen Paranoia und Wahnsinn!

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #42 - 05.11.15 um 01:10:49
 
Salid schrieb am 04.11.15 um 17:02:06:
Grillen wir halt die Tüv Plaketten.. Und Scheine? oO
Das schwankt zwischen Paranoia und Wahnsinn! 

Ähm ja. Wahnsinn trifft es ganz gut. Aber was auch witzig ist, ist sich Wahn mal Etymologisch anzuschauen xD (hier mal reinlesen: http://www.sgipt.org/gipt/psypath/et_wahn0.htm)

Aber nochmal zurück zum Schein (Schweden läßt grüßen. Die haben Bargeld ja quasi abgeschafft. Jeder der Bargeld benutzt, wird schon als Verrückt angesehen bzw. als jemand der etwas zu verbergen hat). Und RFID Chips. Da gibts nämlich gewissermaßen "Neuigkeiten" indirekt versteht sich oder anders geschrieben ist mir beim durchklicken durchs Netz aufgefallen, dass im englischsprachigen Raum (also USA) ja bei den Christen oftmals das "Zeichen des Biestes" nach derzeitiger Sichtweise durchaus mit einer Erkennungsmarke alla elektronischem Chip einhergeht. Und entsprechend machen sich die Bibelschmeißer mächtig sorgen um alle Entwicklungen rund um RFID Technik. Wie schon am Eingangs des Threads sich andeudete.  Traurig

Aber nun zur schon fast eine Monat alten "Neuigkeit" auf dem Kanal Lisa Haven erschien das Machwerk: "World Bank Makes a Terrifying Announcement That Will Rattle You To The Very Core" (https://www.youtube.com/watch?v=yIpGQ0RcFIk)

Zum Inhalt in Kürze: Am 29. September machte die Weltbank eine Stellungnahme, dass sie für eine "Universelle ID" (dt. allumfassende Identifikation) eintritt. Die Weltbank ruft alle Regierungen dazu auf zusammen eine standardisierte, kostengünstige Indentifizierungs-Managemenet-Lösung zu implementieren. Dabei geht es darum das unter dem Vorwand, es wären 1,8 Milliarden Erwachsene auf dem Globus die unzureichende "offizielle Dokumentation" aufweisen.
*Und eben deswegen wären diese Menschen ausgeschlossen vom Zugang zu "Essentiellen Dienstleistungen".
*Es würde der Bekämpfung von Armut dienen.
*Achja und der Geschlechtergleichberechtigung zu gute kommen.
*Zudem gibt es halt Probleme bei Grenzübertritten solcher "noch unidentifizierten" Menschen.
(Auch wird hier die Flüchtlingkrise angesprochen im Zusammenhang - Thema Illegale / Leute ohne Papiere) Implementiert sein soll nach Aufforderung der Weltbank dieses elektronische Identifizierungssystem bis 2030. Im Sinne von "Making everyone count" (Also: "Jeder soll zählen" oder auch anders übersetzt "Jeden zählbar machen") Dies steht wiederrum im Zusammenhang mit den "sustainable development goals" (zu dt. "Ziele zur nachhaltiger Entwicklung"). Demnach sind dann alle "legalen" aus Sicht des Staats gekennzeichnet. (Randnotiz: Deutschlands Personalausweise und Pässe sind ja auch schon verchipt auf Druck der USA hat die EU das Deutschland zur Umsetzung aufgezwungen - sei es drum die Deutsche Regierung hätte da so oder so dem Befehl Washingtons entsprochen ohne Umweg EU)

Nun worauf Lisa Haven als Christin dann im besonderen eingeht, ist das Kapitel: "Warum ist Identifizierung so wichtig für Entwicklung" des Weltbank Dokuments und hier im besonderen den ersten Punk. Prüfung der Identität ist eine Vorbedingung für den Zugang zu grundlegenden Rechten und Leistungen ("Proof of identity is a prerequisite for access to basic rights and services") - Und eben das sei so ihre Aussage auch mit der Bibel in Verbindung stehend, bzw. erinnere sie das an das was halt die Bibel aussagt. Und zwar Revelation 13:17 "so that no one can buy or sell unless he has the mark, that is, the name of the beast or the number of its name." (zu dt. Offenbarung 13:17 "daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens." siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Malzeichen_des_Tieres)

Meine Meinung. Selbst den Bibelkram bei Seite gerückt. Solche Sätze wie: "Proof of identity is a prerequisite for access to basic rights and services" sind eine Schande. Also auszusagen das die Prüfbarkeit der Identität die Grundvorraussetzung sei für die Gewährung von grundlegenden Rechten, wie etwa Menschenrechten ist einfach nur lächerlich sollte Jedem zu bedenken geben was sich die Eliten so alles für geistreichen Dünnpfiff zusammendenken, wenn sie zuviel Geld für Wahnsinn  mit Schubkarren verteilen sollen. Also wer das Menschenrecht, wie das Recht auf Unversehrtheit des Lebens nur zugestanden bekommt, wenn er einen Pass eines Landes sein eigen nennt und ansonsten ist er vogelfrei? Was soll der geistige Schwachsinn. Naja bevor mein Blutdruck unmessbar wird belasse ich das mal dabei und überreiche euch das Geschriebene zur weiteren Kommentierung. Traurig
Zum Seitenanfang
« Zuletzt geändert: 06.11.15 um 12:08:04 von IloveUbabe »  

 
IP gespeichert
 
IloveUbabe
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 1528
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #43 - 22.05.16 um 20:28:38
 
Rapists Getting Microchip Implants & Chemical Castration https://www.youtube.com/watch?v=Dr5JuUAAATk (englisch)

Zitat:
Indonesia has approved a new law where convicted rapists would be forced to have a chip implanted in their ankle, face chemical castration and/or face heavier jail terms in an effort to discourage sex crimes against children. The law is a direct response to the gang rape of a 14-year-old girl in Sumatra. The current Child Protection Law in Indonesia has a maximum 15-year term of imprisonment for rapists.

Übersetzung: Indonesien hat ein Gesetz erlassen, dass verurteilten Vergewaltigern dazu zwingt sich einen Chip in ihren Knöchel implantieren zu lassen, chemischer Kastration engegenzusehen und/oder verschärfte Haftstrafen, um Sexualverbrechen gegen Kinder zu verhindern. Das Gesetz ist eine direkte Reaktion auf die Gruppenvergewaltigung eines 14-jährigen Madchen in Sumatra. [Dies geschah letzten Monat als 14 Männer auf dem Weg zurück von der Schule  gruppenvergewaltigt wurde - sieben von diesen Männern waren unter 18 Jahre.] Die aktuelle Kinderschutzgesetze in Indonesien hat eine maximale 15-jährige Haftstrafe für Vergewaltiger.

Was denkt ihr darüber?

Und immer dran denken in der Hohlen Erde habt ihr es zuerst gelesen. Laut lachend
Zum Seitenanfang
 

 
IP gespeichert
 
kernspecht
DEFCON 4
*****
Offline


dauerhaft gesperrt

Beiträge: 2713
Re: RFID - totale Versklavung
Antwort #44 - 27.05.16 um 20:41:26
 
Also ich denke, Anbetracht Deines Berichtes, ob der nun stimmen mag, oder nicht...
Es steckt noch eine beträchtliche Menge Animalismus und unkontrolliertes Tierwesen in den Menschen drin.

Das sind die dunklen Aspekte, die wir alle gerne ignorieren.


cheers
Zum Seitenanfang
 

gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken