Zur Homepage   Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren
 
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde (Gelesen: 2602 mal)
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 731
NRW
Geschlecht: male
Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
01.07.12 um 13:58:03
 
Beim Durchstöbern der einzelnen Themen (alle konnte ich natürlich wegen der Länge nicht durchgehen) fiel mir auf, dass es hierbei haupsächlich um die ursprüngliche Hohle Erde geht, was ja auch ein gigantisches Thema ist.

Zusammenfassend könnte man ja sagen, dass es es drei Arten Hohler Erde gibt, von denen eins meines Wissens nach, nicht oder selten behandelt wurde: das der künstlichen Hohlen Erde.

Unter der natürlichen verstehe ich die Höhlensysteme, die durch natürliche Erdbewegungen, Wasser etc. entstanden sind, wie die Höhlen mit Stalaktiten etc. Die ursprüngliche ist dann die, welche hier besprochen und diskutiert wird und die von Anbeginn des Planeten vorhanden war und wo sich ein paralleles Leben abspielen soll.

Mittlerweile ist aber durch Insider mehrfach berichtet worden, dass man seit den 50er Jahren gigantische künstliche unterirdische Anlagen errichtet hat, die diversen militärischen und anderen verborgenen Zwecken dienen soll. Teilweise haben sie Ausmaße von mehreren Städten. Ich finde das unvorstellbar!

Bekannt ist (wurde auch im TV gezeigt), dass das Militär solche Anlagen zum Einlagern und zur Bereitstellung von Panzern und sonstiges militärisches Material angelegt hat. Auch hier wurde gesagt, dass diese Anlagen fast 20 Stockwerke tief in die Erde gehen.

Ich frage mich aber, was wird in den anderen Anlagen gemacht, über die nicht berichtet wird? Ich halte das durchaus nicht für Verschwörungstheorien, denn ich könnte mir vorstellen, dass man so unter der Erde sehr gut (Menschen-)Versuche aller Art machen kann, die normaler Weise niemals geduldet würden. Auch das Austesten von Viren oder die Manipulation von Lebewesen könnten hier ungestört durchgeführt werden. Ein ehemaliger Insider hat von Menschen gesprochen, die er dort gesehen hat und die auf der oberen Erde wohl als verschollen galten. Natürlich ist das alles zunächst mal Spekulation, weil es keine direkten Beweise gibt und diejenigen, die was gesagt haben, werden mit Sicherheit in Deckung gehen. Ich kann mir z. B. nicht vorstellen, dass alle Medikamente nur an Tieren und in den Krankenhäusern ausprobiert werden ... Und dann, was passiert mit der "Elite", wenn es mal einen Nuklear-Krieg gäbe? Die werden sich doch sicher schon ein trockenes, sicheres Plätzchen dort reserviert haben. Sonst würden die nicht so mit den Atomwaffen herumspielen, wenn sie keinen Ausweichplatz hätten.

Vielleicht kann jemand in diesem Forum mehr dazu sagen. Würde mich schon sehr interessieren.





Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Harvester
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 154
Re: Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
Antwort #1 - 02.07.12 um 22:35:35
 
Zitat:
Unter der natürlichen verstehe ich die Höhlensysteme, die durch natürliche Erdbewegungen, Wasser etc. entstanden sind, wie die Höhlen mit Stalaktiten etc.


die gibt es, das ist unbestreitbar. wieweit diese höhlensysteme in die tiefe gehen, bleibt unklar. schwer vorstellbar, dass diese wirklich kilometer tief nach unten gehen...

dann gibt es noch selbstgemachte tiefenbohrungen. in südafrika... gold und diamantminen... die sind ca 6 km tief ind die erde gedrillt worden.

Zitat:
...die von Anbeginn des Planeten vorhanden war und wo sich ein paralleles Leben abspielen soll.


da bin ich sehr skeptisch. hierzu liegen keinerlei fakten vor. alles reinste spekulation.

Zitat:
gigantische künstliche unterirdische Anlagen


solche anlagen gibt es mit sicherheit. das gab es auch schon bei den nazis, die amerikaner werdens dann wohl als konzept mitgenommen und selber verbessert haben.

was genau dort in diesen unterirdischen städten tatsächlich betrieben wird, werden wir nur schwerlich in erfahrung bringen können.

ausweichpunkt für einige elitäre kreise im falle einer grossen katastrophe wäre zwar vorstellbar, aber es ist auch abhängig von der art der katastrophe...

ich denke, je nach schweregrad des ereignisses, käme auch eine raumstation als fluchtpunkt in betracht...
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
Antwort #2 - 05.07.12 um 23:20:35
 
Harvester schrieb am 02.07.12 um 22:35:35:
Zitat:
...die von Anbeginn des Planeten vorhanden war und wo sich ein paralleles Leben abspielen soll.


da bin ich sehr skeptisch. hierzu liegen keinerlei fakten vor. alles reinste spekulation.


Ja, genau wie die Theorie über die Vollkugelerde. Keinerlei Fakten, reinste Spekulation.

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Harvester
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 154
Re: Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
Antwort #3 - 07.07.12 um 05:25:33
 
Zitat:
Ja, genau wie die Theorie über die Vollkugelerde. Keinerlei Fakten, reinste Spekulation.


zugegeben... was ist wirklich nachvollziehbar!?

es gab eine zeit in der eine scheibenwelt... als mittelpunkt des universums galt... nach übereinstimmender meinung der damaligen wissenschaft...

wenn ich mich nach natürlichen gegebenheiten richt, finde ich keinen stein, welcher in der mitte hohl ist...

himmelskörper wie beispielsweise kometen, dürften wohl auch schwerlich nur aus einer äusseren hülle bestehen und ein diverses innenleben besitzen.

wenn man das ganze dann etwas grösser projeziert und auf monde, welche um planeten kreisen übertragen möchte, würden das auch hier aus meiner sicht zutreffen.
monde sind, im grunde wie kometen... ansammlungen von dreck und staub und eis.

warum sollten die wohl innen hohl sein und eine interne sonne besitzen?!

bei planeten wie der erde soll das anders sein? die erde soll eine innensonne haben und im grunde wie eine weihnachtskugel aufgebaut sein?!

humm... da fehlt mir die logik.

vielleicht sollte ich mehr ganzheitlich und im esotherischen sinne an die sache rangehen, oder stb !?
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
stb
Global Moderator
*****
Offline



Beiträge: 2383
Re: Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
Antwort #4 - 07.07.12 um 20:36:30
 
Harvester schrieb am 07.07.12 um 05:25:33:
zugegeben... was ist wirklich nachvollziehbar!?


Eben, nichts anderes wollte ich damit andeuten.

Wir können tatsächlich nur spekulieren, leider.

Mit Esoterik oder Ganzheitlichkeit hat das für mich nicht wirklich zu tun, ich versuche das schon auch logisch zu betrachten. Da kann man natürlich zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Wurde ja bereits zur Genüge diskutiert...

Nach den Informationen die uns so durch Internet, Literatur und die eigene Logik zur Verfügung stehen, erscheint mir eine sich drehende Kugel, die in der Mitte am schwersten sein soll, auch nicht besonders logisch.

Die Vollkugel-Theorie ist keinesfalls schlüssiger und logischer wie die Hohlerde-Theorie. Sie ist uns allenfalls geläufiger, weil wir sie von klein auf eingetrichtert bekommen haben. In vielen anderen Kulturen ist die Existenz einer hohlen Erde gang und gebe.

Wenn auch wir das von klein auf gelehrt bekämen, würden wir es wahrscheinlich ähnlich albern finden von einer festen und massiven Erde zu hören.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Harvester
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 154
Re: Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
Antwort #5 - 07.07.12 um 23:14:03
 
Zitat:
In vielen anderen Kulturen ist die Existenz einer hohlen Erde gang und gebe.


in welchen!?
Zum Seitenanfang
 

Benutzer gesperrt
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 731
NRW
Geschlecht: male
Re: Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
Antwort #6 - 08.07.12 um 12:54:31
 
Ihr habt sicher Recht. Vom Verstand her kann ich das mit der von mir gemeinten "ursprünglichen" Hohlen Erde auch nicht recht begreifen und es mir eigentlich auch nicht bildlich vorstellen. Vom Vorstellungsvermögen kann ich mir aber auch nicht so richtig vorstellen, wie unterirdische künstliche Städte wohl aussehen mögen, obwohl mir das wiederum sehr realistisch erscheint. Das, was man uns ja heute schon im TV zeigt, ist in der Regel immer nur die Spitze vom Eisberg. Die Forschungen u. Aktivitäten sind den Publikationen immer weit voraus. Allen voran natürlich das Militär. Dagegen sind die alten Regierungsbunker der BRD inzwischen Steinzeit. Die werden heute bereits zur Besichtigung freigegeben bzw. man hat auch schon "Hotels" draus gemacht. Aber wo haben die "Regierungen bzw. auch die Elite" ihre heutigen Schutzräume??

Deine Theorie, Harvester, mit der Raumstation, kann ich mir nur für einen begrenzten Zeitraum vorstellen. Aber was ist, wenn ein atomarer Supergau eintritt?? Es gibt Katastrophen, die lassen sich nicht einfach an Mauern oder Grenzen aufhalten. Und das müssen doch die Regierungen und die Leute, die dahinterstehen, ebenfalls wissen. Rein oberirdisch würden sie ja an ihren eigenen Ästen sägen ... Kann mir nicht vorstellen, dass sie das tun, ohne einen Plan B oder C in der Tasche zu haben. Hinzu kommt, dass, wenn man für eine längere Zeitspanne evakuieren will, genügend Personal einbeziehen muss. Sollte ein Großteil der Weltbevölkerung von der Katastrophe betroffen sein, braucht die Elite trotzdem ihr "Dienstpersonal", es sei denn, sie hätten inzwischen genügend "Klone" produziert, die genau so fraglos parieren, wie es gewünscht wird  hä?  Ärgerlich
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seda33
DEFCON 4
*****
Offline



Beiträge: 731
NRW
Geschlecht: male
Re: Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
Antwort #7 - 22.07.12 um 13:39:07
 
Ich habe heute zufällig in meiner Fernsehzeitung einen Bericht plus Foto über ein gigantisches Höhlensystem zwischen Vietnam und Laos gefunden. Vielleicht hat jemand schon davon gehört. Dieses Höhlensystem wird von einem britischen Wissenschaftler Howard Limbert seit ca. 20 Jahren erforscht. Angeblich handelt es sich um den größten Raum unter der Erde (lt. Medien). Beim Versuch, Messungen vorzunehmen schienen die Geräte verrückt zu spielen. An Stellen, wo sich Öffnungen ergeben haben, wächst eine eigene Vegetation und es herrscht ein eigenes Klima. Ich will jetzt nicht behaupten, dass das was mit der Hohlen Erde unbedingt zu tun haben muss, aber dieses Foto hat mich schon ziemlich beeindruckt, vor allem weil, zumindest ich, noch nie etwas derartiges gesehen habe.

Im Grunde erscheinen die Berichte, auch von den angeblichen Polöffnungen, ziemlich abstrakt. Es gibt ja keine Bilder und irgendwie fällt es schwer, sich sowas vorzustellen. Bilder, die uns präsentiert werden, handeln ja meistens von Stollensystemen oder Höhlen, die nach oben oder auch seitlich begrenzt sind. Bei diesem Foto wird das Ausmaß ersichtlich und man könnte sich vorstellen, dass sowas u. U. auch an den Polklappen möglich wäre. Ich hätte das Foto zwar gerne eingescannt aber wie wir alle wissen, ist das ja so eine Sache mit dem Urheberrecht. Es ist aber in der aktuellen TV-Hören und Sehen abgebildet. Ausgabe 20.7.2012.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Aredhel
DEFCON 3
****
Offline



Beiträge: 168
Turkey
Geschlecht: male
Re: Natürliche, ursprüngliche und künstliche Hohle Erde
Antwort #8 - 24.07.12 um 14:11:37
 
Harvester schrieb am 07.07.12 um 05:25:33:
wenn ich mich nach natürlichen gegebenheiten richt, finde ich keinen stein, welcher in der mitte hohl ist...


Bist Du sicher? Und was ist mit den riesigen Steinen, die hohl sind und auf der Innenseite mit Kristallen bedeckt sind?

Ausserdem, ein Körper, dass sich staendig um sich herum dreht, und zwar von Anfang an, wo es noch gasförmig war, muss einfach innen hohl sein.

Und Meteoriten oder Asteroide, die eigentlich Teile von zertörten Planeten sind, können wohl schlecht hohl sein, denke ich....

Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken